Braddock19

Member
  • Inhalte

    253
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.489

Ansehen in der Community

57 Neutral

1 Abonnent

Über Braddock19

Letzte Besucher des Profils

6.825 Profilansichten
  1. @Biff Sehr gut dargelegt. Zu verunsichern bin ich sehr leicht, das stimmt. Aber das werde ich so schnell nicht rausbekommen. Und ja, ich muss mich trauen auch Fehler zu machen und nicht zu viel analysieren. Aber kannst dir wahrscheinlich vorstellen wie schwierig das ist, mein Hirn ist immer am rattern auch bei ganz anderen Themen. Auch war das nur Comfort-Labern schon wirklich gut für mich. Selbst wenn ich im Club angesprochen wurde und unter Alkoholeinfluss stand, bin ich oft einfach aus der Situation rausgegangen. Also auch nicht immer und auch im Alltag kann ich mich schon normal in der Regel mit Frauen unterhalten, weiß nicht wovon das dann abhängt. Wobei ich jetzt in den Fällen nicht wüsste was ich groß hätte anders machen können. Bei HB-Blond hatte ich gar nicht so viel zeitliche Möglichkeiten und hatte ja Körperkontakt gesucht, die Zweite hätte ich Neutral eingeschätzt und bei der dritten habe ich wenn Interesse bestand, vielleicht sogar zu extrem und unkalibriert eskaliert, die ist mir dann ja sofort abgehauen. Und da konnte ich es eben nicht einschätzen. Denke mir eben schon wenn sich eine dranhängt im Club dass sie dann auch in die Richtung Interesse hat. Und zu dem Abenteuer am Morgen. Es ist wirklich viel möglich, leider habe ich aber irgendwie kein Lerneffekt. Zurzeit habe ich eine die mir gefallen würde, die ich mehrmals die Woche sehe. Bin zwischenzeitlich in einen Zustand von Trotz verfallen und habe mir gedacht, ich lasse mich von der nicht einschüchtern. Am nächsten Tag als ich mich umgedreht und habe und sie des Weges kam, bin ich schlimmer als vor jedem Horrorclown erschrocken. Ein paar Tage später, ist sie sogar mit einer Freundin rübergekommen um sich zu setzten, was glaube ich kein Zufall war. Musste mich wegdrehen, das sind so krasse Adrenalinschübe. Erst als sie mit dem Rücken zugewandt war ging’s, obwohl es nur 10 cm Abstand waren. Und ich werde das nächste Mal trotz des Erfolgserlebnis am WE genauso reagieren. Ich weiß nicht woran es liegt. Und wenn dir das seit Jahren immer wieder mal passiert, muss man ja irgendwann psychisch angeschlagen werden.
  2. Grundsätzlich gut. Aber ist natürlich immer nicht ganz leicht. Achso ne im Gegenteil. Es ist bloß so, dass ich immer noch (unterbewusst) denke, wenn eine kein Interesse hat, hat es die andere auch nicht. Sollte nicht so sein, aber das wird mir noch länger bleiben. Und nochmal zum analysieren, es ist natürlich ungut es immer zu machen. Aber ich erkenne es intuitiv irgendwie nicht. Also nicht dass ich Autismus hätte, an sich habe glaube ich oft feine Antennen. Aber weiß eben nicht wann eine wirklich desinteressiert ist und wann noch was geht. Ich nehme immer alles für bare Münze und gebe dann gleich auf. Und wenn auf einmal Desinteresse da zu sein scheint, will man halt schon wissen, was man das nächste Mal besser machen kann.
  3. Ja das stimmt schon. War für mich ein großer Fortschritt. Es tut sich schon generell viel in letzter Zeit habe ich das Gefühl. Aber insofern habe ich schon noch meine Baustellen, ich blende dass dann aus bzw. muss es dann fast „jede“ sein. Was HB-Blond angeht, meinst du? Am Anfang hatte ich auch das Gefühl. Aber sie schien ja beim anschreiben nicht sonderlich begeistert. Außerdem schienen sie dann am restlichen Abend sich eher abzusondern. Soll ich sie einfach nach einem Treffen fragen? Problem ist jetzt bin ich erstmal wahnsinnig erkältet und weil die andere in der Gruppe gefragt hat, ob man Nächstes WE wieder will, meinte HB-Blond, sie ist die nächsten zwei WEs nicht da. Weiß natürlich nicht, ob das auch für unter der Woche gilt. Außerdem wenn es negativ läuft, ist es halt wegen der Gruppe blöd. Ich bin zwar nicht permanent auf Jodel-Kontakte angewiesen, aber wenn wieder so etwas ist, wäre die Zusammensetzung schon ideal.
  4. Jo Leute, Jetzt probiere ich es noch einmal, dann glaube ich lass ich es wirklich bleiben. Ich mache mich ja mit meiner Bettelei sonst Stück für Stück lächerlich. Zwar habe ich ja selbst zwischendurch gesagt, dass ich erstmal mich aus dem Forum und bei den Frauen zurückziehen werde, aber mehr im Affekt weil es mir geraten wurde. Aber ich weiß eigentlich nicht warum. Mir geht es ja momentan, bis auf die Zipperlein die ich schon seit Jahren mit mir rumschleppe, ausgesprochen gut. Für die tieferliegenden Sachen und dem Frauenthema an sich, will ich selbst nur professionelle Hilfe und sind wir auch gut dabei, aber er kann mir keine Flirtsituationen analysieren. Auch darf man nicht vergessen, dass die ganz wirren Texte und der Aufenthalt drei(!) Monate her sind. Dafür, dass ich direkt nach der Entlassung gleich die nächste herbe Enttäuschung einstecken musste bin ich stabil. Früher hätte ich mich so reingesteigert, dass ich nicht mal meinen Alltag auf die Reihe bekommen hätte. Also warum ich nochmal um Hilfe bitte. Ich weiß nicht genau, warum ich bei einigen Situationen so versage. Erstmal vorweg was für mich schon ein kleiner Meilenstein ist, ich bin zu einem Erfolg dieses WE gekommen und ich habe abgesehen davon mich länger mit 4 Frauen unterhalten. Am Freitagabend war ich mit Freunden auf einem Rave, es war das erste Mal Feiern nach 18 Monaten. Es hat sehr viel Spaß gemacht, aber ist nichts nennenswertes passiert. Bin da auch ohne großes Ziel hin und es war eindrücklich, dass keiner irgendwen abgeschleppt hat. Gut, dafür ist ein Rave ja auch nicht wirklich gedacht, aber es motiviert auch nicht. Jedoch coolen Austausch mit Leuten gehabt und ging ausgelassen bis in die Morgenstunden. Am nächsten Abend bin ich dann aufgewacht und ich war noch ein bisschen tattrig. Deshalb und weil es schon Spät war, wollte ich nicht groß meine Liste abtelefonieren und schaute auf Jodel. Das wollte ich eigentlich nicht mehr. Habe das bisher zweimal gemacht und ihr kennt es vllt, ein Dutzend Leute geben sich motiviert, einer bleibt übrig und der ist dann anstrengend und komisch. Ich beteiligte mich an einem Jodel und wurde zu einer WA-Gruppe hinzugefügt. Die Leute in der Gruppe wirkten sympathisch und es sollten 5 Männer und zwei Frauen werden. Am Treffpunkt angekommen, waren die zwei Frauen schon dort. Ich stellte mich vor und wir warteten. Am Anfang fühlte ich mich unwohl, da sie sich nur untereinander unterhielten und mich kaum eines Blickes würdigten. Dann kamen die Männer dazu und wir bildeten einen Kreis und glühten ein bisschen vor. Es entstand Gespräche und die eine Frau meinte in die Runde ob wir aktuell schon mal feiern waren. Da meinte, nennen wir sie „HB-Blond“, die nun rechts neben mir stand HB-Blond: „Ja in Niedersachsen und Tirol“‘ Ich wandte mich dann zu ihr und meinte, B19: „Bist du ursprünglich aus Niedersachsen?“ HB: „ Ja bin ich, warum?“ B19: „Ja weil du dort feiern warst, deswegen dachte ich.“ HB: „Haha Achso ja,bin ich aus Osnabrück“ B19:„ Ah dort war ich schon mal.“ HB: „ Echt? Was hast du da gemacht.“ B19: „Ich war im Fußballstadion“ HB: „An der Brücke, ja da war ich früher auch öfter. Ich liebe VFL. Der geilste Verein und die geilsten Fans B19: Ja Osna hat schon ein paar stabile Leute in den Reihen.“ Sie schien mit der Zeit auch immer zugewandter und ich meinte Interesse zu spüren. Dann setzten wir uns in Bewegung. Aber sie schien aktiv das Gespräch mit einem Anderen aus der Gruppe zu suchen, fand es schade aber natürlich auch nicht weiter schlimm. Und suchte dann das Gespräch mit den anderen Typen. Am Eingang vom Club standen wir dann wieder nebeneinander und sie fragte mich, was das den für ein Name auf der App sei, ich meinte das sind meine Vornamen. HB: „Und wie willst du genannt werden? B19: „Einfach beim ersten“ HB: „Also Braddock.“ In der Zwischenzeit sagte sie zur anderen, sie hätte gerne ihre Größe. B19: „ Wie groß bist du denn?“ HB: 1,73. Aber ich wäre gerne 1,60.“ B19: „Was? Das ist doch eine gute Größe. Umso größer umso besser.“ Dann waren wir irgendwann drinnen. Und sie tauten auch auf. Auch mit der Anderen verstand ich mich gut. HB-Blond hielt mich auch jedes Mal auf und fragte „Wohin?“ wenn ich nur im Begriff war mich weg zu bewegen. Einmal ging ich mit beiden Frauen zum Rauchen raus. Als wir reingingen wollten sie noch auf die Toilette. Da sah ich wie mich von Rechts eine fixierte und anlächelte. Auch wenn es bei mir kaum vorstellbar ist, ich hätte mich auch in dem Moment getraut hinzugehen und habe auch den Blickkontakt gut halten können. Die war, wenn man die Skala benutzen will, wirklich HB 8-9 und HB-Blond nicht ganz. Aber ich dachte durch die Erlebnisse es könnte was gehen und sie gefiel mir ganz gut. Außerdem wäre es ja auch irgendwie unhöflich gewesen, wenn ich zugesagt habe auf beide zu warten. Jedoch war es dann so, dass ich beim nächsten Rauchen gehen sie erstmal aus den Augen verloren habe. Ich stand an einer Bar und zwischen zwei Gruppen ging es ein bisschen ab. Dann sprach ich eine davon(HB8) an und meinte: B19: „Was war denn bei euch los.“ HB: „Ach, ein kleines Wortgefecht. Die waren von einem verhassten Internat von uns.“ B19: „Konkurrenz?“ Wo warst du denn auf dem Internat?“ HB:„ In der Schweiz.“ B19: „Ach dort ist es bestimmt schön.“ HB: "Ja auf jeden Fall. Bist du Bayer?“ B19: „Aber selbstverständlich. Und du?“ HB: „ Nein, komme aus Frankfurt.“ B19: „ Ah Frankfurt. Kenne ich wenig. 2018 war ich mal für zwei Tage dort. Habe aber nur die Innenstadt, den HBF und zwei Lokale gesehen.“ HB: „Ah ok, was hast du dort gemacht?“ B19: Bekannte besucht. Waren beim Italiener essen, weiß leider den Namen nicht mehr, aber gibt es nicht mehr da der Besitzer kurz davor jemanden umgebracht hat und in der Long Island Summer Lounge. Die Aussicht war ganz beeindruckend.“ Irgendwann kamen dann ihre Freunde dazu. Mit ein paar unterhielt ich mich kurz ganz gut. Aber zwei waren mir zu komisch. Den Schlag Mensch gibt es öfter. Jung, dick, zu viel Geld, mit Jacket und immer diesen Rund Hut auf und ohne Grund aggressiv und unfreundlich. Dann bin ich wieder reingegangen. Also unspektakulär, und unterhalten im Club kann ich mich mit Frauen schon, aber das war das erste Mal wo ich noch bei Sinnen, von mir aus das Gespräch angefangen habe. Drinnen begegnete ich dann gleich den zwei Jodel-Frauen. HB-Blond meinte dann zu mir „Wie schaffst du es immer uns gleich hier drinnen zu finden.“ Dann fragte ich sie, ob es ihr lieber wäre, ich würde wegbleiben. Sie verneinte das. In dem Moment wurde die Andere von einem Typen angeflirtet. Sie war eher abweisend und als er weg war, machte sie die Finger-in-den-Hals Geste. Obwohl der Typ völlig Ok und nicht unattraktiv gewirkt hat. Das habe ich schon öfter beobachtet. Und auch in dem Laden schien niemand in die Richtung zu interagieren. Das verunsichert einen natürlich noch mehr. Aber trotzdem habe ich nachdem wir ein bisschen getanzt haben bei HB-Blond die Hüfte berührt und irgendwann dann den Po. Sie hat es geschehen lassen, aber wirkte nicht übertrieben angetan. Ich verließ beide wieder und an der Bar sprach mich eine Frau an. HB: „Na wie gehts?“ B19: „Bei mir ist alles top. Was führt dich hierher?“ HB: „Ich besuche Freundinnen.“ Sie erzählte mir dann woher sie kommen und was sie alles am WE gemacht haben. Würde aber zu weit führen. Aber glaube nicht das man da groß was falsch machen oder sagen konnte. Sie hat sogar gesagt ich solle stehen bleiben als sie auf Toilette ging und forderte mich auf ihnen wieder nach drinnen zu folgen. Als ich da auch ein bisschen körperlich wurde, hat sie nur gelacht und ist sofort verschwunden. Um 4 Uhr lief mir HB-Blond nochmal über den Weg. B19: „Hey, schon wieder gefunden.“ HB-Blond:„ Ja haha, aber ich glaube ich packe es dann. Kann nicht mehr. Aber es war sehr schön mit euch. Müssen wir wiederholen und alle in der Gruppe bleiben.“ B19: „Ja pass auf dich auf.“ Irgendwann ging ich dann auch zur Bahn. Dort kam ich noch mit einer Gruppe Jugendlicher ins Gespräch. Wir fuhren dann noch zu einem in die Wohnung. Dort traute ich mich dann bei einem HB zu eskalieren und wir küssten uns oft und irgendwann gingen wir ins Bad und sie holte mir einen runter. Wir chillten dann noch und ich fuhr irgendwann nach Hause. Am Nachmittag schrieb ich dann nochmal HB-Blond. B19: „ Und gut nach Hause gekommen? Gruß Braddock“ HB-Blond: „Hey Hey,ich selber schon hoffe du auch.“ B19: „Ja, aber jetzt im Moment erst.“ HB-Blond: „Why“ B19: Habe noch Leute kennengelernt und ein bisschen nachgeglüht. HB-Blond: Oha ne Krass. Ich war irgendwie um 4 voll durch von dem ganzen Energy.“ Also wohl doch kein Interesse. Selbst meine Schulverweise waren wärmer formuliert. Und da wäre meine Frage was ich erstens falsch mache und ob ich Sachen wirklich so falsch interpretiere. Weil ich eben dachte, dass zwischendurch Interesse besteht und mir früher oft Leute völlig neutral vorkamen, wo dann Kumpels meinten wie die mich angeschaut hätten. Auch eben kommt es mir wie eine Raketenwissenschaft vor, weil irgendwie so wenige was schaffen. Andererseits mein Fazit. Es war eigentlich ein tolles WE. Ich habe mich mehr getraut als die ganzen Jahre davor, auch wenn es nichts besonderes war. Und dann natürlich der große Erfolg zusagen. Auch wenn es mir schwer fällt dass die negativen nicht überhand nehmen im Mind. Was kann man in Zukunft anders machen? Gruß
  5. Haben Frauen ein großes Problem damit gesiezt zu werden? Ist mir in letzter Zeit gehäuft aufgefallen 

  6. Wie ist das eigentlich mit der Impfung? Wenn ich am 1.  die zweite Impfung hatte, darf ich dann am Freitag in den Club oder erst am Samstag?

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  8 weitere
    2. Danisol

      Danisol

      vor 19 Stunden, RoyalDutch schrieb:

      Die Frage ist doch eher warum erst jetzt?

      Muss sich niemand für rechtfertigen wann und ob und wieso ja und wieso nein...

    3. Danisol

      Danisol

      vor 21 Stunden, itisthetruth schrieb:

      wenn du unbedingt ab 20 uhr rumficken willst, kannste dir ja immer noch einen bürgertest gönnen 

      Regeln sind teilweise sehr unterschiedlich auch was 2G und 3G betrifft. Würde mich vorher erkundigen ob da wo ich rein will überhaupt 3G ist..

    4. xHazard

      xHazard

      Das kannst du in der Impf-App überprüfen, ab wann dein Impfstatus gültig ist.

  7. Hätte es mir doch anders überlegt. Und hätte jetzt doch gerne einen Tipp wie ich sie raus isolieren könnte. Bisher waren ja hier die Einzigen Tipps, die mir schon in anderen Threads gesagt wurden, aber das muss ich mit mir selbst ausmachen. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar immer noch bei weitem größer, dass ich mich dann nicht überwinden kann, aber mich hat nochmal die Motivation gepackt. Nachdem ich ja oben geschildert habe, dass sie anscheinend doch für Männer offen ist, habe ich jetzt zweimal gesehen wie sich mich wieder angeschaut hat. Einmal als ich von weitem um die Ecke gebogen kam und heute sah ich es wie ich mich umgedreht habe. Sonst habe ich das gar nicht mehr gesehen, sondern sie schaute immer nur ihre Gesprächspartner an. Also mit welchem Vorwand könnte ich es machen? Was mich auch nochmal selbstbewusster machen könnte ist die Tatsache, dass heute meine Nachbarin im Kurs, mit der ich sonst noch kein Wort gewechselt habe, mich heute angesprochen hat und als sie den Saal verließ mir über den Nacken gestreichelt hat. Das muss an sich noch gar nichts heißen, aber die war davor praktisch wie durchsichtig. Sieht auch top aus für die meisten Geschmäcker wäre sie hier wahrscheinlich fast HB8, aber ich packe die osteuropäischen Akzente irgendwie nicht. Komme mir fast ein bisschen schäbig vor, das so zu sagen, weil das glaube ich echt eine Liebe mit guten Musikgeschmack ist, aber die von draußen hat es mir mehr angetan und wirklich interessieren tut mich nur die aus der Klapse, gegen eine Restmanische wirken natürlich alle blass. Auf jeden Fall hat es mir einen Boost gegeben und ich bin zumindest nicht mehr innerlich so erschrocken, als die von draußen später unerwartet an mir vorbeigegangen ist. Meint ihr von der Aktenlage es könnte bei der vom Raucherbereich überhaupt Interesse oder zumindest Neutralität bestehen? Wäre ja lustig, wenn ich mich täusche und es wirklich das genaue Gegenteil wäre. Habe nämlich mal gehört, dass eine Frau nie „direkt vor“ einem Typen über einen anderen angehenden Aufriss sprechen würde, wenn Interesse besteht. Außerdem als sie vorletztes Mal an mir vorbei ist, hat sie kurz in meine Richtung geschaut und dann, zwar abgewendet aber schien mir mit mir in Zusammenhang, weit die Augenbrauen hochgezogen und skeptisch geschaut, wie eine Referendarin auf dem Pausenhof.Vielleicht hat sie einfach gecheckt, dass ich auf sie Geier und findet mich komisch. Wäre cool wenn ihr mir in der Sache nochmal weiterhelfen könntet. Ich weiß wirklich was ich tue. Kann ja nicht die nächsten Jahre hier auf meine paar Ausrutscher reduziert werden. VG
  8. Musste heute schmunzeln und dachte mir ich muss es fast in den Thread schreiben, auch wenn es nicht wirklich interessant ist, wie man sich täuschen kann. Wie oben steht, habe ich mich ja dann gezwungen mich gedanklich komplett zurückzuziehen, nachdem ich das mitgehört habe, da genau zur gleichen Zeit abzusehen war, das mit der aus der Klinik schon nichts weitergehen wird. Nicht, dass ich mich da zusätzlich schon reingesteigert hätte, aber dachte mir eben, wenn die eh schon einen hat, brauchst du das nicht noch im Doppelpack und wahrscheinlich war da eh dann kein Interesse. Dann habe ich sie länger nicht mehr gesehen und gestern früh habe ich mitgehört wie die zu ihrer Bekannten sagt, sie kann einen gewissen Felix nicht einschätzen, da sie nicht glaubt, dass er schüchtern ist, weil er nicht so wirkt und es nicht zu ihm passen würde und er sich jetzt auch mit einer anderen umgibt und wenn er nicht bald was signalisiert, sie sich „einen anderen sucht.“ Also da sie da so hinterher ist, obwohl da ja noch nicht mal was gelaufen ist, denke ich nicht, dass es sich in dem Gespräch um ihren festen Freund gehandelt hat. Man sollte sich unter normalen Umständen nicht blenden und einschüchtern lassen! In meinem Fall ist es egal, weil ich es eh nicht schaffe sie anzusprechen. Insofern war das eigentlich bisher mein wahnsinnigster und absurdester Thread, dass ich das kurz für möglich gehalten hätte. Aber da sieht man wie ich mich gleich verhafte und einschüchtern lasse. Ansonsten finde ich krass, wie hemmungslos man sein kann, im positiven Sinne. Zur einer dritten Person sagen „Dann suche ich mir einen anderen“ So als würden schon zig bereitstehen. Also ist ja Fakt bei einer attraktiven Frau, aber das so zu verbalisieren, da gehört schon ein gutes Innergame dazu.
  9. Ja das denke ich mir. Aber habe mich gefragt, was sind da Looks und Status der oberen 20.
  10. Als jemand der nie wirklich OG betrieben hat und es sich auch nicht wirklich vorstellen kann, habe ich mir über die Diskussion nie Gedanken gemacht, aber ich finde es irgendwie so allgemein spannend. Mit was und wie viel Männern konkurrieren die Leute da eigentlich so? Besonders mit dieser 80/20 Regel, die letztens in einer normalen Tageszeitung von Studien wieder bestätigt wurde. Weil an sich macht es natürlich Sinn, dass da mehr Männer auf Frauen kommen und die freie Auswahl und auch Ansprüche haben. Aber ich frage mich, wo die ganzen Chads dort herkommen und sich sonst verkriechen. Weil die meisten Männer die man so sieht, haben irgendwie immer einen größeren Nachteil. Ich war mit 200 Männern im Studentenwohnheim und da gab es fast keinen der irgendwie überdurchschnittlich attraktiv war oder wenn man durch den Bahnhof geht, selbst in schickeren Clubs. Dass jemand genau 1,88 ist, top-trainiert, Hohe Wagenknochen, super Gesicht und Haare, Top-gekleidet und in der Lage für eine kreative Bio ist, muss doch eher die Ausnahme sein. Und es gibt ja wirklich Frauen, die es nicht total definiert wollen, oder einfach nicht mögen, wenn der Mann mehr als 15 cm größer ist, auch ohne Ausstrahlung und Game. Was ich aber noch spannender finde und irgendwie nie dazu gesagt wird, auch in dem Artikel nicht, was für Grundvoraussetzungen braucht man denn nun für die oberen 20 Prozent?
  11. Ja ja, der Case ist Closed. Gut, da muss auch ich jetzt meine Freunde zitieren „Wer weiß, was dir erspart geblieben ist(die sagen das halt zum dutzendsten Mal) Selbst in Zeiten wo es gut aussah und ich schnell in die Höhe zu bringen bin, habe ich mir sehr wohl meine Gedanken gemacht. Also erstmal muss man sich ja eh kennenlernen, aber falls irgendwie was festeres draus geworden wäre. Die Frau war mal in der Apathie. Mach sowas mal mit. Sie war dann noch ziemlich angepisst und eben überrascht über meine Fragen. Aber ich wollte eben, dass manche Dinge nicht immer vage bleiben. Und sie meinte halt als sie den Schweizer wieder gesehen hat, hatte sie das Gefühl dabei bleiben zu müssen. Aber da ich ja erstmal nicht dabei zusehen müsste, wie sie jemand anders hat, würde ich die Freundschaft gern aufrechterhalten. Sie ist am Anfang von selbst heute in die Richtung und jetzt habe ich es nochmal gesagt. Schreibt bis jetzt nichts dazu. Naja mal sehen. Ich glaube das könnte ich vllt sogar. Sie ist auch so eine spannende Person. Wirklich sehr umworben trotz ihrer Krankheit. Und es tut auch mal gut wieder komplett neue Leute kennenzulernen. Fühl mich jetzt auch komplett erleichtert. Das ist eben meine Angst, willian. Es wird bei der nächsten genauso sein. Mir wurde es in dem Leben schon ein paar Mal so leicht gemacht. Aber keine Chance. Insofern haben die anderen schon Recht, was soll man hier noch groß zu mir sagen. Aber die Therapeuten wissen halt glaube ich auch nicht mehr viel. Deswegen hatte ich ja den Thread im Persönlichkeitsbereich nochmal aufgemacht, weiß nicht ob du ihn gelesen hast. Ich kenne keinen wie mich. Ich habe die Frau auch nochmal gefragt, weil sie meinte innerlich ist sie total unsicher und nicht zufrieden, wie sie so offensiv auf Männer zugehen kann und ob fürs Faken nicht doch auch schon ein Grad an Selbstsicherheit da sein muss. Da kam nur ein „Nein“ und sie verstünde ihre Wirkung auf Männer selbst nicht. Ich bin mittlerweile vorsichtig bei Diagnosen, aber sie meinen ja jetzt ich hätte vllt eine Persönlichkeitsstörung. Bei denen soll ja die Angst vor Ablehnung größer als bei Sozialphobikern sein, aber gelten als gute Verführer. Das bin ich ja wohl nicht.
  12. Also zur Sache mit der Therapie. Gestern und letzte Woche erzählte ich meinem Therapeuten von der Geschichte und dass ich halt immer in so Zustände verfalle wenn ich von einer Frau angemacht werde. Und ich meinte dass das nicht mehr lustig sei und dass man ja irgendwann handeln müsse wenn es bei einer Frau was werden sollte. Und er tat es am Anfang wieder ein wenig ab, also die allgemeinen Zustände. Ich blieb aber energisch und er hat es dann auch verstanden. Und deswegen komme ich auch an sich gut zurecht, weil hier schon mal überlegt wurde ich solle mir andere Therapeuten anschauen, wenn ich mit meinem nicht zurecht komme, ich komme zurecht. Wir haben eine gute Chemie und was mir wichtig war er hat was kluges gesagt, weil ich ja glaube dass es nicht einfach nur Angst ist. Er meinte dann wir müssen schauen wie wir die Zustände in den Griff bekommen, weil vieles auch einfach positive Aufregung sein könnte und dass man in der Situation damit zurecht kommen müsse. Nachteil, wir werden genau das kaum schaffen fürchte ich. Auch geht so eine Stunde nur 50 min. Da redet man und es werden solche Sachen eingeworfen, auch der Beste Therapeut ist kein Hexenmeister. Das Ding ist, warum ich hier so oft dann immer dagegen argumentiert habe ist, dass auf meine interessantesten Punkte wie ich finde nicht eingegangen wurde. Erst wird mir geraten, dass ich Pause vom Dating machen sollte. Dann sage ich, ICH will Pause machen, aber die lassen mich nicht in Ruhe und ich gerate da rein. Wird überlesen und es heißt „Mach Pause vom Dating.“ Dann sage ich, ich werde das ihn diesem Leben sowieso nicht mehr hinbekommen, wieder „Mach Pause vom Dating.“ Versteht mich nicht falsch, dass man bei meinen langen Texten nicht auf alles eingehen kann und die meisten mich für einen zu schweren Fall halten ist ok. Ihr seid ja eh so hilfsbereit. Aber dann schreibe ich schon nichts mehr, dann macht ihr euch sogar die Mühe nach einer Woche es wieder am Leben zu halten, aber mit dem selben Ratschlag. Ich sage ja gar nicht dass ich jetzt unbedingt eine Frau will, aber ich gerate da rein. Und dann stelle ich mal konkrete und wie ich finde sinnige Fragen und da kommt dann nichts. Ist ja auch nicht eure Pflicht, aber ihr macht mich kränker als ich bin habe ich das Gefühl. Und andere Sachen werden zumindest wiederum nicht geglaubt, wie schlimm sie wirklich sind. Dann heißt es „Sollst ja nicht bis 40 Single bleiben.“ Wären die anderen Texte und die Beichte mit der Selbstverletzung nicht gewesen, würdet ihr sagen musst bloß die Comfortzone verlassen oder such dir professionelle Hilfe. Gerade um sowas zu vermeiden, seid ihr ja wahrscheinlich auch vorsichtig bei sowas, aber man wird wahnsinnig wenn man der Sache nur einer Person erzählen kann. Die dir wiederum erzählen will, dass man es auch auf meine Tour machen kann. Aber er kann ja ansonsten ein guter Therapeut sein, aber für einen neutralen Datingblick wollte ich halt das Forum. Deswegen habe ich es gemacht und dann hat es sich halt damals verselbstständigt und ich glaube das hattet ihr halt immer besonders im Hinterkopf, diese Augustgeschichten. Oder wirke ich wirklich so fertig immer noch?
  13. Zwar ist jetzt der Abstand zu meinem letzten Beitrag doch viel kürzer geworden als gedacht, aber auch nur weil ich gestern wieder Therapiestunde hatte und ich jetzt auch konkrete Beispiele habe und erklären kann, wie so eine Sitzung abläuft und weil ja die Fragen kamen, besser erläutern kann was ich wollte und warum ich hier mir immer so viel Meinungen eingeholt habe und meine Texte anscheinend, wie bei anderen Sachen anscheinend auf euch anders wirken als auf mich. Also um erstmal den Thread fertig zu machen. Die Sache hat sich zumindest was alles was über Freundschaft hinausgeht, wie zu erwarten gewesen war, erledigt. Mir geht es trotzdem ziemlich Ok. Keine Stimmungsausschläge, liegt wohl an den Tabletten. Mehr hätte ich dazu eigentlich gar nicht gesagt, aber ich muss doch nochmal kurz einen Chat teilen, da ich manche Sachen wohl nicht erkennen kann, was schlimm sein soll. Nicht aus PDM, sondern einfach weil Andere, Dinge so heftig sehen und ich eben keine Probleme sehe. Obwohl das Treffen ja in der Schweiz nicht gut lief, blieb sie dieses Mal was solche Dinge angeht distanziert und neutral. Am Sonntag waren wir mit ihrer Freundin auf dem Berg und am Abend war ich noch bei ihr allein. Um 22 Uhr dann fragte sie mich wann mich meine Mutter abholt, da sie ihn nicht versetzen will und er sonst sauer wird. War schon nicht so höflich. Als ich daheim ankam schrieb sie sogar, sie hofft dass er nicht sauer jetzt ist.(Das hat sie noch nie gebracht). Ich schrieb ihr zurück, dass sie nicht böse sein soll, aber ich mir um ihn keine Gedanken machen werde. Am Mittwoch fuhren wir wieder zu dem Mitpatient und sie wollte auch wieder mit mir in einem Bett schlafen, aber dieses Mal blieb sie wirklich standhaft, nicht mal eine Berührung. Da wäre auch nichts gegangen. Am Tag danach wollte sie am Nachmittag shoppen gehen, sagte dann aber ab, weil ich doch keine Zeit hatte. Sie: „Aber bei dir ist schon alles in Ordnung oder?“ B19: „ Ja, natürlich ein bisschen niedergeschlagen, aber sonst passt alles.“ Sie „Okke. Also nicht gut. Aber wird bestimmt wieder.“ B19: „Ja ist ja nicht nur die Sache an sich. Sind noch ein paar Andere Sachen.“ Sie: „Wie? Das verstehe ich jetzt nicht.“ Dann schrieb ich ihr einen längeren Text, dass ich zwar schon traurig auch wegen ihr bin und der letzten Nacht. Aber auch dass mein Ego ein bisschen gekränkt ist, da ich halt sogar nachgezogen werde, wenn sie sich nicht mal mehr sicher zu sein scheint bei ihm und obwohl er hunderte Kilometer entfernt ist.Auch die „Hoffentlich ist er nicht böse“-Nachricht. Und weil es zeitlich passt, dass sie ruhiger wurde, als sie meinte das Medikament entfaltet sich immer mehr. Und meine Befürchtung sei, dass sie mich nur in der Manie so attraktiv fand. Dann kam heute Vormittag die Nachricht von ihr. „Ich will dir wohl antworten brauche dafür aber wohl länger“ „Finde paar Sachen echt hart die du so schreibst“ „Und wenn man mit dir zusammen ist würde man nicht vermuten, dass du dann solche Sachen raus haust.“ „Ja, habe halt einen Freund“ „Das ist leider so.“ „Aber mag mich auch nicht streiten. Wäre bloß schön, wenn du mir direkt sagst wenn dich was stört und nicht per SMS.“ „Finde dich attraktiv und sympathisch, hat aber nichts mit meiner Manie zu tun.“ Was habe ich da bitte schön schlimmes gesagt? Ich verstehe es wirklich nicht. Ich weiß, die Sache ist durch. Aber hatte das schon mal bei Leuten, nicht im Datingkontext. Habt ihr da eine Ahnung? Die Sache warum ich immer wieder hier schreibe und die Therapie schreibe ich drunter, sonst wird es wieder zu lang.
  14. @Raketenbernd Also erstmal werde ich mich ja sogar in nächster Zeit mehr zurückhalten. Aber was ich von euch will? Das kommt auf den Thread an, hier war es wohl wie die Chancen noch sind und wie ich weitermachen kann. Und wirr fand ich meine Beiträge nur Ende Juli. Was jetzt an den letzten so wahnsinnig wirr sein sollte, wüsste ich nicht. Zu dem Anderen. Ich weiß nicht wie du das meinst, mit den 6-12 Monaten gegen Dating entscheiden und auf mich konzentrieren. Ich mache seit 24 Jahren nichts anderes als über mich und alles mögliche grübeln. Daten tu ich sowieso kaum. Das hat noch nichts mit bewusst zu tun, aber auch das habe ich schon. Schon vor 5 Jahren als ich mich hier angemeldet habe und den Rat mal zu einer anderen Person aufgeschnappt habe. Und letztes Jahr habe ich z.B mein Leben voran gebracht und mich verbessert und hatte schon ein Gespräch mit einem Kollegen von Marcel Herzog zum Coaching, weil es mir auch gut ging. Aber das habe ich dann erstmal auf Eis gelegt, weil ich mich um andere Dinge kümmern musste. Eben weil ich vernünftig bin und Prioritäten setzte. Und mein Therapeut gibt mir den Ratschlag nicht. Und schon vor zwei Jahren in der Reha dauernd Fragen „Hatten sie in der Zwischenzeit nun eine Beziehung-Warum nicht ?“ „Hören sie auf ihr Leben auf Stopp zu drücken.“ Wo ich mich sogar eher um andere Baustellen kümmern wollte. Und das habe ich auch schon geschrieben. Das wurde hier aber übergangen und nichts dazu gesagt, sondern es haben sich nur alle wiederholt ich solle mir eine Pause vom Dating nehmen.
  15. Hallo Leute, Da ich gemerkt habe, dass wir hier so nicht mehr recht weiterkommen, will ich euren Rat beherzigen und werde jetzt länger keine Beiträge mehr schreiben und will mich nochmal sammeln. Aber und wahrscheinlich habe ich euch deswegen auch so hart penetriert in letzter Zeit. Ich Feier das Forum und es ist vom Aufbau so angenehm zu schreiben. Ich will vor der Pause einfach nochmal die letzten fünf Jahre loswerden besonders. Und dann erstmal nicht so wild drauf los schreiben und auch versuchen hier nicht so oft zu stöbern. Aber für diese Fragen, hätte ich einfach gerne nochmal Erfahrungen von verschiedenen Leuten, verschiedenen Alters und nicht nur meinem Psychologen als einzigen Menschen. Das ist Profi hin oder her auch mal ermüdend und nicht das pure Leben Es ist einfach so, dass ich mich frage was mit mir los ist und das meine Verhaltensweisen gar nicht zu meinem Mindset passen, in erster Linie bei Frauen. Es wird einfach wieder lang werden nochmal, aber ich glaube es gab vllt schon mal langweiligere Threads. 1997-2008 Als Kind war ich schon ein Träumer und auch irgendwie zaghaft, aber auch noch absolut ausgeglichen und glücklich. Mit den anderen Kindern konnte ich nicht so viel anfangen und war ein bisschen ungeschickt, aber hatte dann ab der Grundschule schon freundschaftliche Kontakte. Tatsächlich wurde mir in der Zeit mal Asperger diagnostiziert, dann aber auch wieder mal nicht. Und später war gar nicht mehr die Rede davon. Ich bin nicht gerne in die Schule gegangen, wurde von manchen Lehrern gegängelt, aber an sich denke ich gerne an meine Kindheit zurück. Vor Mädchen hatte ich damals noch keine Angst. Also ist natürlich nicht wirklich heranzuziehen, aber hatte in fast jedem Ski- und Sommerurlaub eine „Liebschaft“ und was man sonst noch in dem Alter macht. Ich hatte auch noch Spaß an Dingen wie Snowboarden etc. 2011-2015 Ich hatte die Grundschulzeit hinter mir gelassen und auf dem Gymnasium fand ich es erstmal sehr gut. Am ersten Schultag wurde ich von Klassenkameraden angesprochen und wir freundeten uns an. Auch mit den Lehrern bin ich gut zurechtgekommen. Manchmal fand ich es ein bisschen langweilig mit den Kumpels nur noch Wrestlingkarten zu sammeln und bin dann enthusiastischer Fußballfan geworden. Das hat mir Spaß gemacht. Da hat mich auch das aktive und die Spiele noch interessiert. Bin auch oft Auswärts gefahren. Mit 15 wurde ich dann schon lethargisch. Habe eine behäbige Art entwickelt und habe mindestens einmal die Woche blau gemacht. Auch habe ich angefangen ein halbes Jahr lang täglich bei Edeka im größeren Stil zu Klauen. Ich habe fast schon ein System aufgebaut, wie ich an das nächste Attest komme. Ich bin dann vor den Lehrern geflüchtet und habe die Schule gewechselt. Ich kann mir bis heute nicht erklären was da in mir vorging. Es ist zu der Zeit nichts passiert und ich habe mich auch nicht depressiv gefühlt. Aber meine Lateinlehrerin, eine sehr erfahrene Pädagogin, meinte damals schon „Der Braddock ist in seelischer Not.“ Ich konnte damals nichts damit anfangen. Habe auch jeglichen Sport eingestellt. Leider ist dann auch noch mein Großvater unerwartet verstorben. Davor hat sich mein Fleiß auch nicht gerade gesteigert. Aber kam in der neuen Klasse ganz gut zurecht, die Leute haben mich irgendwie gefeiert. Habe aus Höflichkeit die Wahl zum Klassensprecher angenommen und wurde nach 4 Wochen von den Lehrern abgesetzt. 2015-2018: Ich wechselte nochmal die Schule, es wollte mich nur noch eine private aufnehmen. Dort gab ich ein bisschen den Klassenclown, aber auch die Lehrer haben mich sehr gemocht und sie haben meine Eskapaden nicht gestört. Da einer aus meinem ganz alten Gymnasium neben mir Platz nehmen durfte, wurde der Kontakt zu früheren Schulkameraden aufgewärmt. So schloss ich Freundschaft mit seinem besten Kumpel und rief dadurch hervorgerufen meinen Sitznachbarn an, mit dem ich 4 Jahre keinen Kontakt hatte. Da mein Sitznachbar aufgrund einer Beziehung unpässlich wurde, fanden wir uns mal zu dritt zusammen eines Abends. Wir betraten ein Pub und dort zwinkerte mich die Barkeeperin nach dem zweiten Besuch an. Mein Kumpel meinte „Braddock, hast du gesehen wie die dich angegeilt hat." Ja, hatte ich. Aber auch ohne das Wort zu kennen, wusste ich was Hired Guns sind. Aber sie unterließ es nicht und schenkte mir auch immer kostenlos nach, das machte sie bei anderen nicht. Kurz nachdem sie mir dann angefangen hat trotz meiner Zweifel so zu gefallen, dass ich anfing für sie zu schwärmen, war ich bei einer größeren Houseparty der alten Schule eingeladen. Es ging ganz normal los. Ein paar,inklusive mir, standen im Keller am Bartresen. Gegenüber von mir standen zwei Mädchen und ich mixte Getränke. Kann sein, dass ich zwei Sekunden in die Leere geguckt habe und es so aussah als würde ich eine davon anschauen. Da meinte die Freundin mit spöttischem Unterton „Ich glaube der steht auf dich.“ Darauf die Andere „Oh Gott, halte den bloß fern von mir.“ Joa, war schon kein so guter Start in den Abend. Ich ging dann irgendwann nach oben. Dort gesellte ich mich zum Gastgeber und dort stand auch ein Mädchen. Wir unterhielten uns zu dritt ganz nett. Dann kam ein alter Kumpel von mir und damaliger Klassenkamerad von ihr hinzu und wir beschlossen Rauchen zu gehen. Sie tat freundlich. Als wir reingingen und der Andere ein paar Schritte voraus gegangen ist. Meinte einer drinnen „Oh Braddock und X. ging da was?“ Dann ist sie wie wildgeworden zu ihm und meinte dass sei eine Beleidigung, sie hätte ja schon den und den gehabt. Das ging drei Minuten. Da ich mich selbst damals noch nicht kannte, überlegte ich davor, ob ich nicht doch mal mehr auf die Kellnerin eingehen sollte. Aber das habe ich nach der Sache verworfen. Aber das betraf nur das bewusste. Ich sehe in der Sache keinen Schlüssel. Ich hätte die selben Reaktionen gezeigt auch ohne diesem Erlebnis. Da war wohl wirklich was davor schon angeknackst. Ich habe es bloß nicht merken können. Die Bardame war dann irgendwann ohnehin zum studieren ins Ausland gegangen. Ansonsten sollten die Jahre mit die lustigste, intensivste, aber auch beschissenste Zeit meines Lebens werden. Ich lernte so viele Leute wie von selbst durchs feiern kennen. Ich war überall eingeladen. Donnerstags ging ich in Tracht mit gestanden Bayern fort, ein Tag drauf mit meinen Schulfreuden, am nächsten Tag mit Punks und am übernächsten mit Leuten die schon 5 Jahre Jugendstrafe weg hatten. Und das finde ich interessant. Irgendwie mochten alle meine Art. Auch Leute wo ich dachte, sollte ich mal in den Knast kommen, müsste ich deren Hafträume putzen. Aber auch die normalen. Bei manchen kam es dann doch zu sehr kritischen Lästereien über meinen Way of Life, aber meine Freunde, selbst Kumpels hielten fast alle zu mir. Die kamen mehr über zwei Ecken. Aber selbst strenge Eltern mochten mich. Ich denke weil ich sehr höflich bin und man sich nicht mit mir streiten kann. Das bricht mir an anderer Stelle natürlich das Genick. Aber das ist nicht wirkliche Schleimerei oder Nice-Guy Schiene. Also klar handle ich irgendwo gegen meine Bedürfnisse. Aber ich fürchte nicht mehr, ich kann einfach nicht anders. Auf jeden Fall, da hatten die Kritiker schon Recht, ich war krass unterwegs. Ich raufte mich mit Polizisten, wurde dreimal mit dem Krankenwagen von Festen abgeholt und fuhr ohne Fahrerlaubnis Auto. Auch versoff ich einen guten Teil von dem Sparbuch von dem ich mir mein erstes Auto hätte kaufen sollen. Mit Frauen lief natürlich nichts. Ich wurde in 4 Jahren ca. 30 mal intensiv beim feiern gehen angemacht. Von zulächeln und zuprosten nicht gesprochen. Da geht dann mein Kopf wie durch fremde Hand nach unten. Auch war ich mal an welchen interessiert, die ich über längeren Zeitraum sah (Schule, Psychosomatische Klinik) als diese mich ansprechen wollten bin ich in Starre verfallen oder kurz vorher weggegangen. Eine ist für den Versuch mal 200 Meter gelaufen. 2019-heute: 2019 bin ich dann das Zweite Mal in die Psychosomatische gegangen. 2017 war mein erster Aufenthalt, da waren meine Zwangsgedanken noch ganz frisch. Ich zeigte schnell Besserung. Intimitäten zwischen Patienten sind dort nicht geduldet und es wäre mir auch nicht in den Sinn gekommen. Irgendwann fiel mir eine auf dem Gelände auf. Sie fing dann an mich anzulächeln. Fand ich natürlich toll, aber ansprechen hätte ich mich eh nicht getraut und ich sah auch den Sinn der Regel ein. Irgendwann lief sie dann hinterher um mich anzusprechen. Ich starrte ihr vor Erstarrung nur auf die Stiefel und wartete bis sie weg war. Danach ging ich auf mein Zimmer, schmollte und duschte vor Resignation die letzten drei Wochen nicht mehr. Sie sah mich dann die letzte Zeit nur noch mit einer Mischung aus Unverständnis und Verärgerung an. Ich brachte ab da so viel Mut auf, ihr hämisch ins Gesicht zu Grinsen. Als ich 2019 wieder kehrte da meine gebesserten Zwänge nach einem Monat wieder am explodieren waren und sie meinen Zustand in den letzten Wochen von 2017 in den Akten hatten diagnostizierten sie mir eine beginnende Schizophrenie. Darauf folgte eine Gewichtszunahme von 30 Kilogramm und ein Jahr voller Panikattacken aus Angst, ich könnte den Verstand verlieren. Nachdem mir mein Therapeut und zwei Psychiater sagten, dass ich ganz sicher nicht Schizophren bin, wagte ich die Tabletten auszuschleichen. Ich zog in meine erste WG ich habe 20 Kilo wieder runter bekommen bis jetzt und meine Gedanken wurden ab da auch besser. Jetzt ging es das letzte halbe Jahr bis auf ein paar blöde Wochen vor kurzem ganz gut. Meine Fragestellung: Was sind nun meine Fragen und warum erzähle ich euch das alles? Erstens, sind die meisten von euch ja auch nicht ohne Grund hierher gekommen und da frage ich mich ob jemand ähnliche krasse Ausfälle gegenüber Männern/Frauen hatte. Weil man hört dauernd dass viele Männer nie in der Lage wären eine Frau anzusprechen, auch dass viele schon eindeutige Chancen vergeigt haben. Klar, der Einzige von Milliarden werde ich nicht sein und auch gibt es Männer die solche Angst vor Frauen haben, dass sie kotzen wenn sie eine sehen. Aber das bin ich nicht. Selbst die „Nerds“ von der Schule, die mit keinem Geschlecht gut waren und nur zuhause gehockt sind, haben sich eine geschnappt mittlerweile. Und ich bin da in einem ganz komischen Zwischending. Auch eben doch meine typischen Nice-Guy Eigenschaften die so automatisch sind, dass sie gar nicht vorsätzlich sind. Ich muss nochmal das letzte Thema mit der Psychatrie leider kurz erwähnen, weil es das einfach am Besten beschreibt. Wer ihn nicht kennt ist auch nicht so wichtig und leicht zu finden. Tatsächlich waren meine Gedanken und Befürchtungen von heute Vormittag nicht falsch und ihr habt zurecht abgeraten. Zwar war das WE in der Schweiz tatsächlich beschissen und sie hat nicht mehr erst von ihm gesprochen. Lief dann aber ganz anders. Ich war dann länger als geplant bei ihr und sie meinte dann wirklich dass ihr Schweizer ja dann böse auf sie wird wenn sie nicht anruft. Dabei sagt sie auch hätte sie nicht nachgegeben hätte sie nichts mehr mit ihm zu tun. Ich verstehe sie. Mit mir z.B kann man einfach nicht streiten, da muss ich nicht mal meistens schlucken. Was aber dann doch meinen Hang zur Selbstdemütigung zeigt, ich habe ihr heute da praktisch noch zu gesprochen. Danach kam noch die Krönung als ich daheim war schrieb sie „Hoffentlich ist er mir nicht böse.“ Das hat sie so bei weitem noch nicht gemacht. Haben Zwar schon Afcs vor mir sowas bekommen. Aber selbst die bekommen gesagt, dass sie jetzt in der Friendzone sind. Dann ZWANG ich mich zu einem „Ich weiß wir hatten einen Deal, aber so viel will ich dann doch nicht immer über den Mann reden😂“ Worauf sie schrieb wie als wäre das schon lange geklärt „Haha hast recht. Versteh schon, war nur so rausgeplappert. In solchen Momenten wird es schwierig auch für mich 😘. Freue mich wenn das Auto wieder geht und ich dich jeder Zeit nach Hause fahren kann.“ Ja muss man nicht verstehen, die Beweggründe. Aber ihr habt mich gewarnt. Aber ich verstehe auch mich nicht, ich hatte die Gelegenheiten, ich weiß auch dass sie mich nicht rausgeschmissen hätte, hätte ich auf den Tisch gehauen. Aber ich komme in dem Moment gar nicht auf die Idee Zum absoluten Abschluss. Helmut hat zu mir in einer PN gemeint, er kennt das Phänomen bei Männern. Ich finde es passt nicht zu mir zumindest. Ich habe zwar kein gutes Selbstbild aber auch kein so schlechtes. Und ich frage mich einfach wie es die anderen machen. Ich kenne so viel Leute, auch Frauenhelden, die die schlimmsten Komplexe mir offenbarten. Wenn ich sie dann frage, wie sie es trotzdem gebacken bekommen. Sagen sie „Ich tu nur so“-„Ich baue eine Mauer um mich.“ Ja aber wir machen die das? Deswegen habe ich auch Fake ist till you make ist nie verstanden. Bei mir ist real und Fake das gleiche. Wobei mir manche Leute sogar ein gewisses schauspielerisches Talent ausstellen würden. Also ein paar Ansätze und Erfahrungen würden mich freuen. Ich hoffe irgendwann auf eine 180 Grad Wende. Wird schon werden! LG