commander731

User
  • Inhalte

    14
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     166

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über commander731

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

787 Profilansichten
  1. Ich musste einen Tag verlängern, weil ich am eigentlich letzten Tag nichts zustande bekam. Ich habe viele Mädels angesprochen, doch keine wollte länger als ein paar Sekunden mit mir sprechen. Das war sehr frustrierend und führte nur zu schlechter Stimmung. An diesem Tag hätte ich die Aufgabe von Woche 4 easy erfüllt 😅 Doch der folgende Tag lief besser: 7/10: Habe am Bahnsteig eine mit einem Schuhregal lang laufen sehen. Angesprochen, ob sie denn immer mit einem Schuhregal durch die Gegend laufe. Sie meinte, es würde ja eigentlich zum Blumenregal umfunktioniert, und dass sie eigentlich nicht von hier käme und es auch nicht für sie sei. Noch ein bisschen gequatscht, bis ihr Bahn kam. ---- 8/10: Ein Mädel ihm vorbeigehen angesprochen. Sah ein bisschen südländisch aus. Sie war sichtbar sehr nervös, hat sich aber voll drüber gefreut. Ein bisschen gequatscht, doch sie wollte keine Nummern tauschen. Meinte was von wegen "sie würde gerne wenn sie dürfte". Ich habe das mal so stehen und sie ziehen lassen. --- 9/10: Wieder am Bahnsteig. Eine kleine, süße Blondine mit Kopfhörern. Sie nimmt sie raus und bedankt sich für das Kompliment, meint aber auch direkt, dass sie einen Freund habe. Ich, in der Absicht, es müsse jetzt trotzdem irgendwie weiter gehen, rede trotzdem weiter und frage sie, wie das denn sein könne, dass im so einer großen Stadt immer alle vergeben seien. Es heiße doch immer, es seien fast alle Singles und so weiter und so fort. Es hat gut funktioniert und so konnte ich locker ein paar Minuten über die Bühne bringen. ---- 10/10: Durch die Stadt gegangen und an der Ampel eine süße Blondi an mir vorbeilaufen sehen. Ich direkt umgedreht und ihr hinterher. Sie strahlte und war sichtlich erfreut über das Kompliment und mich. Sagte dann allerdings nach 3 Sätzen, sie wissen nicht worauf ich hinaus wolle, denn sie habe einen Freund. Ich meinte, ich wolle nur heiraten und 5 Kinder. Fand sie sehr witzig. Sie wohne schon mit Freund und Kater zusammen. Dann reden wir noch ein bisschen über Hochzeit, Katzen, Hunde und die Welt. Das Gespräch hätte noch viel länger gehen können, doch ich sah mich bereits auf der Siegeslinie und wünschte ihr noch einen schönen Tag mit ihrem Freund und Kater. Sie dankte und vermittelte mir, dass ich ihren Freutag Abend versüßt habe. Schön, dann habe ich somit gleich 2 Dinge erledigt. Woche 3 abgeschlossen und einem Menschen den Abend versüßt. Super!
  2. Heute gings weiter am HBF: Insgesamt 6 oder 7 Mädels angesprochen. Von den Meisten mehr oder weniger direkt abgewiesen worden. Eine wollte nicht einmal ihren Namen verraten. Eine ging wohl gerade raus ausm Gym. Habe sie nur von weitem gesehen und bin hinterher. Von Vorne leider nicht mehr ganz mein Fall, aber zu spät, bereits im Gespräch. Ein bisschen hin und her, irgendwann meinte sie, sie habe einen Freund. 5/10 --------- Ein paar direkte Niederlagen später treffe ich auf ein nett ausschauendes Mädel. Ich öffne direkt, und sie freut sich sichtbar darüber. Gesteht jedoch direkt, dass sie einen Freund habe und ihn gerade besuchen gehe. Die 2 Minuten im Kopf habe ich allerdings alles andere vor, als sie gehen zu lassen. Frage nach, woher die denn komme usw., es kommt ein nettes Gespräch zustande. Sie sagt es sei cool und mutig von mir, was ich mache und wünscht mir noch "viel Erfolg". Wir verabschieden uns. 6/10 Bin gespannt, wie lange ich morgen, am letzten Tag, für die restlichen 4 brauche...
  3. Vor ein paar Tagen wieder 2 Mädels angesprochen. Der Einstieg lief nicht so galant, sehr mühselig und die beiden nicht sehr begeistert. Mit 2 Mädels gleichzeitig ist noch ein relativ neues Thema für mich, da nuss ich noch viel üben. Sie kamen ursprünglichaus der selben Gegend wie ich, sodass es dadurch einen kleinen Aufhänger gab. Redezeit >15 min. 2/10 -------- Gestern gings weiter: Weil nichts auf den Straßen los ist, erst Recht nicht bei dem geilen April-Wetter, ab an den HBF. Gesagt, getan. Mädel am Gleis angesprochen. Sie ist nur Werkstudentin in der Stadt und wohnt ganz wo anders. Reden ein bisschen über die City. Dann kommt ihre Bahn und sie verabschiedet sich. Ich frage sie, ob sie Bock auf ein Kaffeedate hat. Da hätte ihr Freund etwas dagegen, meinte sie. Dann sagte sie, ich würde hier doch bestimmt ein anderes nettes Mädel finden. Doch eines allein ist nicht genug, wie ich finde. Habe ich ihr jedoch nicht verraten. 3/10 ----- Und weiter an den Gleisen nach Opfern gesucht. Bin zu einer hübschen Blondine mit großem Koffer. Sie komme gerade von den Eltern wieder und gehe nach Hause. Ein paar Sätze getauscht, dann wieder ihre Bahn. Selbes Spiel: Ich: Lass uns doch mal auf einen Kaffee treffen. Sie: das fände mein Freund nicht toll Ich: Ach was, du, er und ich. Das wird ein wahnsinns Spaß! Sie: *lacht* ich glaube leider nicht. Das wars. 4/10 Bis morgen noch Zeit für die restlichen 6. Das wird nicht easy!
  4. Zwei Mädels im Park auf der Wiese angebabbelt. Sie wollten kein weitergehendes Gespräch führen, weil vergeben. Ein paar Sätze hin und her sowie die Aussage, es solle doch viel mehr mutige Männer wie mich geben. Insgesamt ca. 4 Minuten. War ein nettes Gespräch. 1/10
  5. Da Ostern in diese Zeit fällt und ich ein paar Tage nicht in der Stadt bin, sehe ich es vor, die Woche 3 auf zwei Wochen auszudehnen. Bis dahin versuche ich dann eben - sofern ich alle 10 frühzeitig schaffen sollte - weiterhin so viele wie möglich draufzulegen. Zeit also bis zum 09.04.2021 Die Aufgabe für diese Woche: Spreche 10 HBs an und unterhalte dich mit ihnen mindesten 2 Min!
  6. Schönen guten Abend allerseits! Ich sollte wirklich öfter reporten, weil mir vieles im Nachgang an Details verloren geht. Die letzten Tage habe ich versucht etwas aktiv zu sein. Eingie Gespräche waren unter 2 Min, diese zähle ich nicht auf. Folgendes Ergebnis: 1/10: Ich habe eine hübsche Blondi gesehen und bin ihr die Rolltreppe runter zum U-Bahn-Steig gefolgt. Dort musste ich mir schon stark überwinden, als ich an ihr vorbeilief. Also vorbeigelaufen, allen Mut zusammen genommen, umgedreht und zack: Ich: "Hi habe dich gerade gesehen und fand dich sympathisch". Nun, sie schien nicht sooo begeistert zu sein. Habe sie gefragt, woher sie kommt, ob sie lange hier wohnt, wie man neue Leute kennenlernt.. Als ihre U-Bahn reinfuhr, gefragt, ob Sie denn Lust hat mal einen Kaffee mit mir zu trinken. Sie: "hmmmmmmmmmm NEIN. Ich: Ok schade alles klar, wünsche dir einen schönen Abend. Ich empfand diesen Korb schon irgendwie als bitter, aber egal, Hauptsache gewagt! 2/10: Ab in einen Kiosk, Kaffee geholt und den Typen in ein Gespräch verwickelt. Hauptsächlich darüber, ob durch die Krise weniger los sei, wie sein Laden überlebt, dass die keine Gelder vom Staat bekommen usw. 3/10: An der U-Bahn-Station auf meine U-Bahn gewartet und auf eine Frau Mitte 40 gestürzt. Gefragt, ob sie sich hier auskennen würde. Wo es schöne Parks gibt und was sie empfehlen könne. War ein interessantes Gespräch und ich habe einiges mitgenommen. Ich war allerdings ziemlich nervös und mir wurde ziemlich heiß in meiner dicken Jacke 😄 4/10: Kioskmann. Heute mal in einen anderen Kiosk und aufs Neue das Gespräch gesucht. Hat funktioniert, allerdings hat ein weiterer Kunde zum Zahlen gedrängt und mich inmitten des Gesprächs abgewürgt. Also gewartet bis er fertig ist, dann weiter geschwätzt. War ein cooles Gespräch, läuft! 5/10: Nach den ganzen Gesprächen voll im Rausch ab nach Hause, dort aber kurz zuvor noch in den Penny. An der Kasse anstehend, sehe ich, dass 2 Kunden hinter mir eine süße Dunkelhaarige steht. Ich lasse mir beim Einpacken extra laaaaange Zeit, aber die Dame hinter mir hatte den Jahrhunderteinkauf in ihrem Wagen. Also raus aus dem Laden und davor gewartet. Sie kommt raus, schaut mich an, ich schaue sie an. Ich: Hey warte mal kurz. Habe dich eben in der Schlange hinter mir gesehen und fand dich super sympathisch. Wir quatschen ein bisschen, sie verrät mir dann, dass sie "leider" seit einem Jahr einen Freund hat. Wir gehen noch ein Stück weit zusammen weiter, verstehen uns super und verabschieden uns dann. Sie bedankte sich noch und wünschte mir einen schönen Abend. Tolles Erlebnis! 6/10: Mit einem Kumpel herumgelaufen und eine riesengroße Blondi gesehen, vllt sogar größer als ich. Ein bisschen durch den REWE verfolgt und dann draußen angesprochen. Sie war zunächst voll erschrocken, aber es kam ein interessantes Gespräch zustande. Sie ist Flugbegleiterin und erzählte mir noch, wo sich die ganzen Flugbegleiter sonst so aufhalten. Gute Info! Noch eine Weile über alles mögliche unterhalten, bis dann so eine Betteldame dazu kam und die ganze Zeit etwas von "Kacki" gesprochen hat. Hat ein bisschen die Atmosphäre getrübt, aber nicht weiter problematisch. Habe mir ihre Nummer geben lassen und sie ziehen lassen. 7/10: Eine Blondi auf der Straße angequatscht, sie hatte gerade Feierabend und überlegte, ob sie noch in den REWE gehen solle. Sie meinte, sie habe einen Freund, freut sich aber voll drüber, dass ich sie anspreche und ich solle dies doch bitte weiter machen. Noch ein bisschen über ihre und meine Herkunft philosophiert, bis ich mich dann verabschiedete. 8/10: Eine Blondi auf der Straße, die ohne Maske herumlief. Leider sprach sie nur Englisch. Sie kam aus Moskau. Mein Englisch ist echt übel, daher wollte ich mich fast schon direkt wieder verabschieden. Doch es kam anders und ich versuchte es dennoch irgendwie. Daraus haben sich dann mehrere Minuten eines netten Gesprächs entwickelt, doch leider wollte sie dann irgendwann weiter. Muss an meinem Englisch üben..... das hätte Potential gehabt! 9/10: Eine weitere Blondi in der U-Bahn-Station gesehen. Sie geht zum Bäcker. Ich warte, sie geht wieder weg, doch ich zögere zu lange. Folge ihr trotzdem 2 Etagen weiter runter. Fühle mich etwas blöd, sie so lange zu verfolgen. Egal. Sie bleibt inmitten von mehreren Leuten stehen. Puhhhh, schwierig schwierig. Alle werden es mitbekommen. Egal, rein da. Ich sage, dass ich sie gesehen habe, sympathisch fände... Sie geht voll drauf ein, wir reden über ihren Feierabend, ihr kaputtes Auto, ihre Nudelbox. Dann fragt sie, wo ich denn hin will, und ich sage ihr, dass ich für sie extra runtergelaufen bin ich und gar nicht mit der U-Bahn fahren muss. Fand sie wohl nicht so creepy, wie ich es selbst fand. Ihre Bahn fährt ein und ich frage sie nach einem Kaffee-Date. Sie sagt ja klar, nimmt mein Handy und tippt ihre Nummer ein. Und das trotz der Pandemie!!! Geil, ist bestimmt so eine, die auch ohne Gummi.... Nein, kleiner Spaß. 10/10: An der TRAM-Halte stand so ein Typ mit einem Block in der Hand. Habe ihn angelabert und gefragt, was er da mache. Er vergleiche die Zahlen der Fahrgäste vor und während der Pandemie. Noch ein paar Worte hin und her gewechselt und verabschiedet. Insgesamt habe ich noch weitere Gespräche und Gesprächsanläufe gehabt, kann mich aber nicht mehr erinnern mit wem und worüber. Manche Mädels haben mich auch direkt abgewiesen oder ignoriert. Egal, diese Woche habe ich erledigt. Das aufgebaute Momentum ist sehr hilfreich, habe mit so vielen fremden Menschen innerhalb kurzer Zeit gesprochen, wie schon seit vielen Monaten nicht mehr. Auf zu Woche 3!
  7. Woche 1 erfolgreich hinter mich gebracht. Nun folgt Woche 2 mit folgenden Aufgaben: Fange mit 10 wildfremden Personen ein Gespräch von mindestens 2 Min an! Da ich mich ab und an auch dazu überwinden kann ein Mädel anzusprechen, wird diese Aufgabe schon durchaus machbar. Ich werde meinen Fokus daher eher auf Menschen abseits meines Beuteschemas ins Blickfeld nehmen, weil mir das deutlich schwerer fällt. Deadline: 25.03. Und los gehts!
  8. Es ist geschafft. Heute habe ich die letzten paar eingesammelt und das Ding voll gemacht. Mal sehen, was uns die nächste Woche bringen mag. Stand heute: 52/50
  9. Kleines Update: Ich versuche jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit und zurück ein paar Grüße zu verteilen. Viele ignorieren mich, obwohl sie es klar mitbekommen. Viele grüßen aber auch zurück. Augenkontakt herstellen und halten ist auch nicht immer ganz einfach. Auf gefühlt 50 m Entfernung jemanden "anzustarren" bis er vorbeigelaufen ist, fühlt sich noch sehr creepy für mich an. Gewöhnungssache, denke ich. Bisher wurde ich jedenfalls noch nicht dafür verprügelt. Stand heute: 39/50 Die restlichen 11 bis Donnerstag Abend werde ich auf alle Fälle meistern.
  10. Die Aufgaben von Woche 1: 1) Stelle Augenkontakt mit möglichst vielen fremden Personen her und halte ihn länger als die Person. 2) Sage zu 50 fremden Personen "Hi". Oft damit geliebäugelt - zu oft. Nie durchgezogen. Doch das Wetter wird schöner, die Zahlen besser, und ich nicht jünger. Heute ist der 11.03.2021. Bis zum 18.03. ist die Aufgabe abzuschließen. Und so beginnt es. Ich weiß bereits jetzt, dass mir diese relativ einfachen Aufgaben schon nicht ganz leicht fallen werden.
  11. Alter: 29Wohnort: MannheimAktivität in: Mannheim und HeidelbergAktivität/Motivation: Vorallem Streetgame, am WE auch gerne im Club. Ansprech Angst: vorhanden, aber daran wird gearbeitetStil/Status: Anfänger, Streetgame etwas Erfahrung, Clubgame mäßige Erfahrung.Ziel: Neue Erfahrungen sammeln, Weiterentwicklung, SpaßAnsprüche/Bedingungen an Wing: Alter oder Erfahrung ist nicht wichtig, hauptsache man hat Spaß an den Unternehmungen.
  12. Bis heute noch nichts passiert, der Gruppenadmin ist scheinbar inaktiv..
  13. commander731

    Wingssuche Ü25

    Auch ich (29, sehe aber jünger aus),seit kurzer Zeit wieder Single, möchte durchstarten. Jeder darf sich melden!
  14. Und mich auch, bitte. PN ist seit vorgestern raus.