Questlove

User
  • Inhalte

    11
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     116

Ansehen in der Community

13 Neutral

Über Questlove

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

256 Profilansichten
  1. Irgendwann! Aber doch nicht schon nach 6 Stunden Datingzeit (Abends nach Arbeit auf paar Cocktails/Bier treffen). Hier redet keiner davon wochenlang dem Zöllibat zu huldigen. Es geht doch lediglich darum den Kessel aufzuheizen
  2. Vor PU hattest du vll. keine Ahnung von Push/Pull, C&F, Podestdenken, Selbstbewusstsein, Attraction. Oder es is einfach nicht jedermanns Sache oder vll. passts auch einfach nicht zu jedem oder vll. hat ich einfach paar Mal Glück jetz. Akzeptiere völlig, dass ihr mit dem klassischen fast&straight genau so gut oder besser wegkommst.
  3. Das Forum lebt vom Erfahrungsaustausch. Und das ist eben meine. That's that. Klar widerspricht das vll. der gängigen Philosophie, aber ich bin eben gut damit gefahren in letzter Zeit. Vll. kommt der Tag, an dem ich mir dadurch mal ne Nummer versau, aber fuck it, was solls. Ausprobieren, dann urteilen ✌
  4. Lol. Ich stelle mich eben gerade NICHT als großen Ficker hin. Ich versuch genau das Gegenteil zu sagen. Ich hatte schon oft Sex und danach gibgs nicht weiter, bzw wurde kompliziert, weils ihr zu schnell ging, nicht genug Rapport da war, ich womöglich zu schlecht ficke, was weiß denn ich?! Ich sage lediglich, dass MEINE Chancen auf ne längere F+ oder eben Beziehung höher waren/sind, wenn ichs entspannt angehen lasse. Mich deswegen zu verunglimpfen zeugt von Größe, sorry, dass ich mit meiner andere Erfahrung deine Egogrenze überstrapaziert hab. Damn. Super inner game, Homie.
  5. Ich glaub hier wird dennoch einiges von meinem Post ganz Missverstanden. Ich unterscheide keinesfalls zwischem was ernstem und reinem Sex, zumindest nicht am Anfang. Wobei ich auch mit Frauen schlafe, die ich zwar schön und nett finde, aber von vornherein kategorisch als Beziehungsmaterial ausschließen kann. Ich weiß was ich will. Mein Vorgehen zielt lediglich darauf ab die Initiative durch ködern und warten zu teilen. Ich verwende die klassischen Waffen der Frau. Wenn ich den Lay sofort will, liegt die Initiative viel mehr bei mir. Ich bekomm den Lay auch, aber es macht mir einfach mehr Spaß, wenn sie ihn mindestens genauso sehr will wie ich. Ich kann mich viel mehr zurücklehnen. Ich hab hier mal ein interessantes Statement gelesen, das ich auch sehr gut finde: Schlafe min. 10 mal mit ihr bevor dir über eine monogame Beziehung überhaupt erst den Kopf zerbrichst. Was bitte verliere ich denn, wenn ich sie zappeln lasse? Rein garnichts, ich bekomme den Fick doch eh noch! Nur alles irgendwie intensiver.
  6. Das Mindset ist komplett anders. Ich drehe den Spieß um, sie will mich am Ende mehr als ich sie. Ich laufe keinerlei Gefahr Slut Shaming auszulösen. Ich umgehe durch meine Geduld LMR. Womöglich hätte sich gar kein zweites oder drittes Date ergeben, weil sie sich am Tag nach dem Sex überrumpelt fühlt, uhre Tat in Frage stellt, sich plötzlich doch unsicher ist. Freut mich, dass es bei dir klappt. Ich bin mir sicher es gibt PUA, die so geschickt kalibrieren und genau den richtigen Rapport hinbekommen um oben genannter Gefahr zu umgehen. Es ist aber sicher schwer. Der entspanntere Wrg mit weniger Fehlerpotenzial ist der geduldigere. Vorausgesetzt es geht mir eben nicht nur um den schnellen Fick. Wollte nie in den Raum stellen, dass es NUR so geht, aber ich bin damit eben besser gefahren. Viel besser.
  7. Seit ca. einem halben Jahr bin ich nun wieder solo und habe nach ein, zwei Monaten Frauenpause nun wieder einige wunderschöne Frauen gamen, gewinnen, aber auch verlieren können. Aktuell läuft es wieder auf eine klassisch feste Beziehung zu und ich wollte meine Erfahrungen, speziell zum Thema Eskalationsgeschwindigkeit, an euch weitergeben. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen Anfänger und vielleicht stimmen mir erfahrene PUAS zu, widerlegen meine These oder geben einfach ihre Ansicht hierzu wieder. In vielen Leitfäden, Guides, Strategien, whatever liest man oft, dass man nachdem man sein Target isoliert hat, so schnell und so weit eskalieren soll wie möglich. Für jedes kleine oder große Problem gibt es entsprechende Werkzeuge um doch ziemlich schnell zum Erfolg zu kommen. Vom Boyfrienddestroyer über Freeze Outs bei LMR oder einfach sture Hartnäckigkeit (z.B. sagt sie, dass ihr Höschen heute anbleibt? Ich sage "okay" und versuche zwei Minuten darauf einfach doch wieder weiterzumachen). Was soll ich sagen? All das klappt und ich hatte so viel Sex mit unterschiedlichen Mädls wie noch nie zuvor in meinem Leben. Nun zur Schattenseite des ganzen - meine Erfahrungen aus den letzten Monaten. Je schneller du eskalierst, desto größer das Slutshaming danach. Desto geringer die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine "echte" Bindung zwischen dir und deinem Target aufbaut. Desto weniger Rapport kannst du aufbauen. Desto geringer die Chance, dass du ihr absolut den Kopf verdrehst und sie sich wahrlich in dich verliebt. Es ist nunmal extrem schwer innerhalb von einem Date genügend Rapport aufzubauen. Die Meister unter euch mögen das können, für den Durchschnitts PUA sicher ein Problem. Und nun zum eigentlichen Titel: Warum du NICHT immer sofort durcheskalieren solltest, wenn... ...es dir eben nicht um den schnellen Fick geht, den du schon 100 Mal hattest, sondern eine echte Bindung zum einem Menschen aufbauen möchtest. Wenn du willst, dass sie verrückt nach dir wird und ihren Freundinen vorschwärmt von dir, du ihr gleichzeitig den Kopf verdrehst und sie zappeln lässt solange bis nicht mehr du derjenige bist, der sie will, sondern sie diejenige, die dich will. Was benötigen wir dafür? Exakt die gleiche Einstellung, wie bei der schnellen Verführung. Mit dem Unterschied, dass wir nicht sofort auf die nächste Ebene gehen, nur weil wir es könnten, sondern die Energie solange aufladen, bis sie förmlich am explodieren ist. So brennt man sich ins Gedächtnis eines Menschen. Dinge für die man arbeiten muss sind wertvoll. Eine HB 8 oder 9 zu vögeln ist super. Eine HB 8 oder 9 verrückt zu machen und euch in ihr Gedächtnis einzubrennen ist aber noch bei weitem besser. Ein Beispiel aus der Praxis, damit es anschaulicher wird. Ich habe sie kennengelernt auf einem Volksfest. Sie war die Bekannte einer Freundin. Ein bisschen Storytelling hier, ein bisschen DHV da, Augenkontakt. Ich ziehe sie mit Blicken aus und lasse sie wissen, dass ich sie absolut scharf finde. Ich berühre sie oft und schaue ihr unverblühmt in den Ausschnitt. C&F, Push/Pull, das übliche Prozedere. Wir lachen viel, haben eine super Zeit. Ich isoliere sie noch nicht einmal. Nicht nötig, denn beim Gehen gebe ich ihr meine Nummer und ich weiß, dass sie sich melden wird, unser erstes Date ist nicht weit weg, da habe ich genug Zeit um Rapport aufzubauen. Natürlich sage ich ihr, dass ich sie schön finde. Sie meldet sich "Hey, gut heimgekommen? 🙂". Ich schlage ein Date vor und stelle von vornherein klar, dass ich kein großer Texter bin. Ein paar Tage vergehen, wir tauschen höchstens Bilder von unseren Unternehmungen aus. Kein "Wie geht's?" "Wie war dein Tag?" blablabla. Wir haben unser 1. Date. Endless Rapport beginnt, ich zeige ihr, dass ich ein verlässlicher Mann bin, der Geborgenheit bietet und ziehe sie weiterhin mit Blicken aus. Augenkontakt, ich schaue ihr auf den Mund, ich berühre sie oft, beim Verabschieden umarme ich sie und dann passiert... NICHTS. Ich lasse sie einfach gehen. Das zweite Date haben wir natürlich beim Verabschieden ausgemacht. Beim 2. Date ist sie forscher, sie neggt zurück, fordert mich heraus, das Duell um das stärkere Ego beginnt. Weiterhin Rapport. Sie erzählt mir von ihren Höhen und Tiefen, ihren schlimmsten Momenten, ihrem Sexleben, ja sie lässt mich ganz besonders wissen, dass es genug Typen gibt, die Bock auf sie haben. Ich bin weiterhin der unverschämt gute Zuhörer und baue trotzdem die sexuelle Spannung aus. Von meiner Seite weiterhin Storystelling, DHV, C&F das übliche. Und nicht vergessen, ich durchbohre sie mit meinem Blick, wir flirten ohne Ende, ich fasse ihr beim gehen mehrmals so richtig an den Arsch, ich drücke sie lange und fest an mich und dann passiert... NICHTS. Ich lasse sie einfach gehen. Das dritte Date haben wir natürlich beim Verabschieden ausgemacht. 3. Date. Sie fährt unglaubliche Geschütze auf. Sie sieht so gut aus wie noch nie zuvor. Im Grunde genommen das selbe wie bei Date 2. Wir umarmen uns zum Verabschieden. Aber diesmal ist sie diejenige, die mich festhält. Ihr blick gleicht dem eines Dackelbabys im Lalaland. Sie will mich nicht gehen lassen. Sie will, dass ich sie endlich küsse. Sie will mich küssen. Und dann entlädt sich alles... Ich denke ihr erkennt den Unterschied. Den Lay zu bekommen ist das eine. Dafür zu sorgen, dass sie den Lay aus ganzem Herzen will, ist etwas anderes.
  8. Du hast Recht. Gibt es sicher auch in Kombination. Und - fühlst du das auch manchmal und wenn ja, wie gehst du damit um?
  9. Mir geht es aus gegebenem Anlass um die Frage wie ihr mit Neid umgeht. Neid ist eine völlig natürliche Empfindung. Die Frage ist was man daraus macht. Im Wettkampf beneide ich bessere Gegner und der Neid treibt mich an und motiviert mich. Leider ist mein Neid immer dann negativ behaftet, wenn ich das Gefühl habe, dass jemand anderes unverdient gewinnt/profitiert/mehr verdient. Ist das bewusste zulassen dieses Gefühls für euch okay und ihr akzeptiert euren Neid? Schämt ihr euch dafür? Wie geht ihr damit um?
  10. Danke für all eure Antworten/Anregungen/Meinungen. Hab jedem Mal so ein “Like“ hinterlassen Nein, sie hat mich tatsächlich noch nie geblockt beim Sex. Aber wir holen ja was Sex betrifft quasi das nach was bei anderen sofort mit Beginn der Beziehung einhergeht, auch weil das alles neu für sie ist (sich fallen lassen können, Wünsche und Bedürfnisse äußern mit dem Wissen, dass alles ok für mich ist). Ich denke Doc Dingo hat mir ein bisschen die Augen geöffnet mit seinem Ansatz es aus nem anderen Blickwinkel zu sehn und zu Bedenken, dass andere Frauen sicher auch nicht perfekt sind. Ich werd das mit den kleinen subtileren Hinweisen beherzigen, vielleicht bringt es ja was ¯\_(ツ)_/¯ Dass es Frauen gibt, die so eine Beziehung leben wollen kannte ich vorher nicht. Hatte eher welche, die mehr Aufmerksamkeit wollten (“dein Sport ist dir doch eh viel wichtiger als ich“) oder Gamblerinnen, die mit Distanz/Nähe gespielt haben. Diesen Reiz vermisse ich etwas, das gewisse Ungewisse, ich glaube ihr versteht^^ Aber nüchtern betrachtet hab ich's wohl doch nicht so schlecht und die Zeiten des Dauerprickelns (das cool und aufregend, aber auch super ätzend sein kann) sind auf Dauer vielleicht auch nicht erfüllend.
  11. N'Abend allerseits. Ich: 25 Sie: 24 Dauer der Beziehung: 7 Monate Monogame Beziehung Getrennte Wohnsituation Sex: ca 4-5x pro Woche, an manchen Tagen 2-3 Mal. Qualität: immer besser, mittlerweile gut Dauer der Kennenlernphase: kA. Haben nie über “offiziellen“ Beziehungsstart gesprochen Seit 7 Monaten sind meine Freundin und ich ein paar. Habe sie beim Einkaufen angesprochen und nach ein paar Dates war klar, dass wir uns gegenseitig interessant finden. Dass sie ein eher ruhiger, introvertierter Mensch, Typ “Graue Maus“ ist, war mir von Anfang an klar, aber genau das in Kombination mit ihrer Schönheit und Leichtigkeit fand ich zunächst sehr ansprechend. Leichtigkeit im Sinne von sie wirkt genügsam und mit sich im Reinen. Schnell wurde mir klar, dass sie sexuell sehr unerfahren ist (hatte bisher nur einen Sexpartner, der wohl nicht so der Bringer war), weshalb ich ihr auch bei diesem Thema viel Geduld und Sicherheit entgegengebracht habe. Unser erster GV fand nach ca. 10-12 Wochen statt und sie hatte große Probleme sich fallen zu lassen. Ich war geduldig, hab weiterhin durchgehalten (wir hatten viel Oralverkehr), sie nie gedrängt und irendwann ist der Knoten geplatzt und wir können seitdem wunderbaren Sex haben. (Nicht gleich nexten kann sich durchaus auszahlen, Jungs ;) Dennoch nun zu dem, das mir zu Denken gibt: Ich habe das Gefühl ständig über alle Dinge alleine entscheiden zu müssen. Ich lege fest wann und wo wir uns treffen, was wir tun, wann und wie häufig wir Sex haben (sie hat mich noch nie abgelehnt), etc etc. Ein einziges Mal hat sie mich sexuell verführt und extrem selten fragt sie nach nem Treffen (auch nur, wenn ich über ne Woche nix vorschlage). Wir verbringen, obwohl wir sehr nah wohnen, höchstens 3 Abende pro Woche miteinander. Mehr brauchen wir beide nicht und mehr schaffe ich aufgrund meiner Hobbies und Homies auch nicht. Ich kümmere mich nach wie vor um meinen SC und vor allem um meinen Sport (bin Leistungssportler), schwenzel also nie zu sehr um sie herum. Da sie ein sehr unsicherer Mensch ist, mache ich ihr viele Komplimente um sie zu bekräftigen, wenn sie etwas neues “wagt“. Sie trägt für mich schöne Unterwäsche -> Kompliment. Sie massiert mich nachm Sport -> Kompliment. Sie backt für mich Plätzchen -> Kompliment. Ihr seht, sie tut durchaus einige sehr liebe Dinge für mich, das Problem ist einfach, dass ich alles initiieren muss. Auch das mit der Unterwäsche (erst nachdem ich sie wegen ihren Omaschlüpfern geneckt habe), das mit den Plätzchen (sie kann nicht kochen und ich ziehe sie ab und zu humorvoll damit auf, deshalb war sie ganz stolz mich mit ihren Plätzchen zu überraschen) etc. Habe schon mit ihr darüber gesprochen, ganz konkret. “Ich wünschte du würdest ab und zu Ideen für Unternehmungen einbringen, ich wünschte du würdest mich ab und zu verführen, etc“ Klappt dann einmal, ich gebe ihr sogar Bestätigung durch Komplimente, etc, aber dann wars das wieder. Und langsam wird mir trotz einer tollen Frau, mit der ich gern Zeit verbringe und deren Werte ich großteils richtig gut finde, so richtig langweilig. Ich werde ihren Charakter nicht ändern können, sie wird immer passiv bleiben. Aber zumindest ab und an wäre es schön auch mal überrascht oder “geführt“ zu werden. Sonst führt über kurz oder lang kein Weg an einer Trennung vorbei :/ Vll. seht ihr in meinen Schilderungen etwas anderes als ich, vll. wart ihr schon Mal in der gleichen Situation oder habt Ideen. Bin dankbar für den Austausch. Besten Gruß Questlove