MrLong

Member
  • Inhalte

    993
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.574

Ansehen in der Community

599 Sehr gut

Über MrLong

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Aufenthaltsort
    Wolke 7
  • Interessen
    Naturschönheiten erkunden + junge Dinger

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

5.692 Profilansichten
  1. MrLong

    Perlen des Forums

    So läuft der Hase heutzutage - gute Frau braucht nur noch läppische 80 Likes.
  2. Ja, auf der anderen Seite sind Frauen auch nie gerne alleine und suchen nach Partnerschaften. Kenne auch diese Aussage von meinen Mädels. Es stimmt auch, dass manche erst später mit der 'Wahrheit' rausrücken, sie sind alleine, hätten doch gerne einen Freund, es findet sich aber unter den Pappnasen auf Tinder und Clubs keinen. Es gibt im Club welche, die mehr oder weniger von allen begrüßt werden (eher Mainstream), aber nichts bei den Frauen reißen. Sie wollen es aber. Sind eher HG5 und darunter. Welche Erfahrungen hast Du gemacht, mit der Attraktivste im Club zu sein? Bei mir ist es so, dass ich sehr groß bin und gut ausschaue, viel Energie mitbringe und ausstrahle. Es kommen mitunter mehrere Frauen an in einer Nacht an (es gab schon kleine Konkurenzkämpfe), die dein genanntes Programm abziehen, auch um Kusserlaubnis fragen, ans/unters T-Shirt gehen, aber es steht eben meine Größe und der Altersunterschied im Raum (wenn der optische Eindruck eher 30 sagt (heute erst wieder mehrfach gesagt bekommen)). Es kann auch mal tierisch nerven, das ist die Kehrseite, aber es "kuschen" auch die nicht mit Selbstbewusstsein gesegneten Frauen und senden keine IOIs, ebenso die nicht so schönen HBs (außer sie haben den Mut und haben ebenso eine hohe Energie). Je nach Publikum bekomme ich sogar von unbekannten Männern gesagt, ich sehe super aus, ich soll doch mal tanzen und die Frau würde auf mich stehen, oder ich würde ja unglaublich gut auf der Tanzfläche sein. Aber im Tenor gehen mir die Männer aus dem Weg oder es kommt sogar zu Anfeindungen (je nach Club). Andere geben mir High-Five und wollen etwas vom Kuchen ab haben. Dem Rest stimme ich zu. Ab einem gewissen Punkt hast Du zu viele Punkte auf der Richterskala erreicht und bis für die meisten HBs unerreichbar. Sie müssen sich ja auch erst einmal trauen und nicht viele haben ein gutes SBS. Bei mir kommt mind. noch ein Altersunterschied hinzu, der mind. im Kopf als LB vorhanden ist. Autist, ich glaube nun nicht, dass deine Optimierung so krass war, dass nun gar keine bzw. weniger IOIs gesendet werden. Vielleicht achtest Du auch eher darauf. Oder Du bist zu aalglatt geworden - zu viel Gel? Die Zusammensetzung in den jeweiligen Clubs ändert sich auch immer stark, was ich sehr sehr interessant finde. Es steht und fällt alles mit den Leuten in dieser Nacht. Wirklich homogen ist es sehr selten, dann wuppt aber alles.
  3. Wie ich bereits schrieb, haben nicht wenige Frauen einfach die Schnauze voll von den Männern. Sie werden dumm angemacht und manche haben wirklich keine Ruhe. Ich als Mann möchte auf keinen Fall mit jeder Frau intim werden, also blende ich viele, vielleicht alle, einfach aus. Leider gehen mir dabei auch viele durch die Lappen, weil ich wahrs. auch unnahbar wirke - ich bin einfach im Tanzflow. An der Bar dürfte das anders sein, aber dorthin zieht's mich nicht. Keinen Bock, mich bei lauter Musik zu unterhalten (ich habe einen Off-Club mit bester Soundanlage gefunden, bei der man sich bei voller Lautstärke direkt vor den Boxen zutexten kann: abartig (gut)). Bei mir ist's noch die Größe, ich habe schon viele sehr direkte Approaches von kleineren Frauen bekommen, auch mit denen getanzt, aber mich interessiert keiner unter einem Gardemaß. Nirgends sehe ich im Nachtleben, dass die Pommespanzer umschwärmt und angemacht werden (schon des Öfteren hier gelesen). Mag es auch geben, aber die meisten Mädels sind schlank. Das Gefälle der Attraktiviäten ist vorhanden und normal, aber nicht so, dass jede HB6 mit einem HG8 "rummacht". Eher sind es die "Mittelwerte", die sich gegenseitig abmühen. Natürlich fällt dann der Unterschied krasser auf. Oft sind es HB5-6 mit einem HG4-6. Während des Abends passiert da aber auch nicht viel, in so vielen unters. Lokaliäten. Es sind eher die schon bestehenden Partnerschaften, die man dort sieht. Sooo viele Closes (oder wie sagt man noch) - also hot approaches mit Erfolg - gibt es in den Clubs einfach nicht. Hier und da sind auch die Frauen unterwegs, die es einfach nötig haben. Ich erkenne sie aus einem mir unergreiflichen Grund immer wieder und stecke ihr nicht die Zunge in den Rachen, denn solche Frauen ziehen dann einfach zu einem anderen weiter (meist auch hohes Attraktivitätsnivea). Ja, und dann gibt es noch paar Mädels, die nur mit ihrer Freundin dort sind und ein Bitchshield hoch zehn haben. Die jucken mich auch nicht weiter, weil ich - ist meist mit der Austrahlung schlechter Laune und Lahmarschigkeit verbunden - auf einer anderen Ebene schwebe. Aber von einer schrieb ich hier, die dennoch richtig heiß aussah und nach 1 oder 2 Jahren mich approachte und es nicht kapierte. Frauen können immer und überall Sex haben, jederzeit. Das wissen sie auch. Sie müssen selektiver sein. Der Sexdrive ist aber höher. Schon mal junge Dinger im Bett gehabt? Wobei, ältere sind noch heftiger 😂 Musste mir was von der Seele schreiben, weil ich dieses WE auf anderen Hochzeiten war. @Maerthyr Danke für die Blumen. Lass und einen trinken gehen. Im Ausland geht's beir auch sehr gut, mit Holländern komme ich sehr gut aus. Wie gut lief es in AMS, an den Küsten... Aber die echten Hamburger sind ja auch große Menschen, aber ein ganz anderer Schlag Mensch. Die brauchen halt länger. Mit Ü30 ist es schon leichter, man sieht noch besser aus 😉 und transportiert dies wahrs.? Den meisten Mädels sind die Jungs in den Zwanzigern noch zu kindisch, bübisch. Aber wir alle werden ja älter. An eine Bar müsste ich mich vielleicht auch mal setzen, aber so kam ich auch zu einigen männlichen Bekanntschaften, was auch gut ist. Heute kam ich bei einem neuen Kontakt dank dieser anderen Kontakte weiter. Man kennt sich eben. Man muss nur andere Leute anssprechen, auch wenn man sie nicht kennt, nur vom Sehen.
  4. Clubgame habe ich noch nie betrieben und war (nachts) auch nie von den Frauen abhängig. Damit bin ich seit der Jugend sehr gut gefahren. Freunde waren immer enttäuscht nach der Disco, weil sie eben keinen Mumm hatten und nur der Frauen wegen dort waren. Es ist einfach frustierend, weil das weibliche Geschlecht mit den Neuen Medien zu viel Aufmerksamkeit erhält und zunehmend anspruchsvoller wird. Der Vergleich zu "damals" ist mir gestattet - diese neuerlichen Zeiten hat es in dieser Form einfach nicht gegeben. Der Radius und somit die Auswahl war ein ganz andere. Wir sind zwar auch nach Frankfurt gefahren, Dorian Gray usw., aber man blieb mit seiner Dorfgang unter sich und es hatte keine Implikationen. Es gibt in der ta Mädels 😉 die es nur auf Insta-Follower abgesehen haben. An zwischenmenschlichen Interaktionen sind die kaum mehr interessiert. Ich fahre die Kiste "ich bin der Preis" im Club und bin damit gut unterwegs gewesen. Wenn sie den Takt vorgeben und man nicht mitzieht, wundern sie sich. Kennen sie nicht, finden aber alle spannend, denn: Wer traute sich so etwas bisher bei einer wahrlich schönen HB, während die anderen Typen nur mit Stilaugen ihr nachschauen? Bisher kamen sie fast alle zurück; manche haben mir das auch später erzählt.... es hat ihnen imponiert. Differenzieren muss man auch unter den vielen Angeboten der Clubs. Jeder hat seinen eigenen Charakter und auch sein entsprechendes Klientel. Finde immer wieder spannend. Ich habe dort auch eine gewisse Zugehörigkeit, aber fühle mich "zwischen den Stühlen" und kann mich recht gut anpassen. Dem Gros scheint das nicht zu liegen, sie bleiben ihrer Marke mehr oder weniger treu. In manchen Clubs ist der Frauenanteil recht hoch, dafür die Musik schlecht, in anderen eher der Spaßfaktor und Akoholpegel, in weiteren ist jeder für sich beim Tanzen. Und ja, nur in gewissen Clubs ging bisher was mit Frauen, in den anderen kaum. Das wird man hier nicht auflösen und transportieren können. Bisher sah ich auch noch keine Aufreißer, zumindest nicht auf den Tanzflächen (ohne/kaum Alkohol). Meist sind es die Jungs "südländischer" Herkunft, die sehr penetrant sind und damit auffallen. Die sind auch unter meinen bekannten Mädels nicht beliebt, ebenso nicht diejenigenTypen, die sich an sie "ranmachen" -> Frau möchte selbst auswählen (sendet also ihre IOIs). Sehr ertragreich scheint mir das Clubgame nicht so sein, daher wäre meine Prämisse, wegen des Spaßes los zu ziehen. Es ist doch toll: Einem stehen wahrlich alle Türen offen. Hinter jeder verbirgt sich eine andere, eigene Welt - ein Mikrokosmus -, die man aufsaugen kann oder nicht. Ansonsten kann man in der Stadt gleich weiterziehen. Ist man alleine unterwegs, ist man ungebunden und kann springen.
  5. Ich lese von dir nur, dass Du ihr vertraust, Vertrauen, Vertrauen... Wieso gibt es dann dieses Thema hier, das im Grunde so banal ist (siehe PU-Lehrbuch). Manchen Fragen und Enwänden bist Du ausgewichen. Wird sich eine 37-Jährige nach einem Telefonat - womöglich ohne 'harte' Ansage deinerseits - grundlegend ändern, dass es mit euch passen könnte, sie nicht mehr ihre Bestätigung aus dem Außen holt? Sind solche Mechanismen nicht - gerade in diesem Alter - schon sehr eingefahren? Ich beweifel stark, dass sie sich nachhaltig ändern kann, möchte und wird. Sie hat sicherlich ihr ganzes Leben so agiert. Vielleicht wird sie nun kuschen, sich zurücknehmen, doch ich meine, es ist mit der Offenbahrung eine schlechte Dynamik eingezogen. Wie hätte man während des Telefonats nicht darauf eingehen können? Kann man nur im Kontext dessen sehen; vertrösten und Thema wechslen wäre nicht drin gewesen, sofern Du es am WE erstmalig hättest ansprechen wollen. Aber eine prägnante Anspache wäre drin gewesen, dass man beim nächsten Treffen darüber redet. In solchen Situationen war ich ebenfalls und eine klare Linie hat hier nie geschadet. Man darf sich nicht abbringen lassen und LDR ist auch eine Beziehung, deren besten Zeiten bei den Treffem stattfinden. Deine "Kaffee-Erklärung" finde ich auch suspekt: Du sprichst hier von Vertrauen und Anstandsperson. Hier ist nur der Unterschied, dass dieses Kaffeetrinken kein normales ist. Dahinter kommst Du aber in den folgenden Sätzen. Ja, richtig bemerkt. So ein normales Kaffeetrinken war es keinesfalls. Und warum tut sich das eine Frau an, mit einem fremden Typen - mit dem eh nichts laufen sollte/wird - auf einen Kaffee zu gehen? Weil sie eine Intention hat. Du bist leider voll darauf eingestiegen. Nicht nur mit dir selbst (und uns eingeweiht), nein, sie weiß nun auch "Bescheid" (wie es hinter deiner Stirn aussieht). An sich ein sehr lachhaftes Ding, könnte man denken, wie man sich über ein 'Kaffeedate' auslässt. Jede Zeile wäre zu viel. Aber dahinter steht eben die Persönlichkeit einer 37-Jährigen und deine ebenso + eine zwischenmenschliche Beziehung, in einem Jahr vielleicht schon mögliche Kinder... weitreichende Implikationen, wie ich meine.
  6. @RyanSteckenWie nee? Ja, es gibt kaum attraktive Typen in den Clubs. Entweder sind es Jünglinge, von denen gleichaltrige Mädels kaum etwas wissen wollen, sind besoffen oder verhalten sich auffällig. Anderseits bemerke ich natürlich ab und an andere Paare auf der Tanzfläche, die optisch kaum zueinander passen und man sich schon seine Gedanken macht, wie das kommen konnte 😉 Frauen können sich im Club sehr viel rausnehmen, weil sie in der Regel nicht die Bittsteller sind. Wann haben sie ein hohes Selbstbewusstsein? Wenn sie selbst viel Alk trinken oder die Jungs alkoholisiert sind? Bisher waren alle Mädels, die mich aktiv pingen, also ansprechen, anfassen nüchtern bzw. habe ich nichts bemerkt. (Eine Ausnahme, okay). Mag sein, dass sie selten, eher gar nicht rejectet werden. Aber mal ehrlich? Wie oft hast Du das gesehen, dass eine Frau auf einen Mann aktiv zugeht? Ich sehe immer nur die andere Seite, wie hübsche Mädels via Caveman-Style angetanzt werden. Ich kann verstehen, dass sie die Nase davon voll haben und manche (leider) nicht mehr kommen. Andere verkrümeln sich an den Rand der Tanzfläche, meist an Stellen mit Säulen, dass das nicht mehr passiert. (Ich hatte auch ein Auge auf ein junges Ding geworfen, aber ich traute mich (wegen des Altersunterschieds) nicht an sie ran. Nach zig Monaten, man sah sich immer, tanzte sie auf einmal direkt neben mir und wich mir nicht mehr von der Seite; sie berührte immerzu meine Arme mit ihren beim Tanzen, unsere Körper. Ich konnte das gar nicht recht glauben und deuten, weil das doch schüchterne, sehr hübsche HB auf einmal meine (!) Nähe suchte. Hä? Ich war wie elektrifiziert und in Trance, da grade am Tanzen. Danach war sie weg und wurde nie mehr gesehen. Das zum Thema selbstbewusste Frauen im Club. So selbstbewusst sind sie alle nicht. Die, die mich ansprachen, d'accord. Im Nachhinein kam aber auch von genau diesen HBs nach dem FC zur Sprache, dass sie nicht wissen, was jemand wie ich von ihr wollen würde, weil ich hätte ja eine große Auswahl, mit meinem Alter bla bla...) Ich muss schon zugeben, dass ich auch ein Schisser bin. Ich schiebe es halt immer auf den Altersunterschied.
  7. Botte, magst Du deinen 'Bericht' nochmals überarbeiten? Ich kann dein Geschriebenes auch nicht so recht einordnen, weil es für mich in die falsche Richtung läuft. Hoffe nicht, dass Du ihr noch Bestätigung und Sicherheit für ihr Verhalten gegeben hast. Warum erfolgte nicht eine Aussprache bei einem Glas Wein, von Auge zu Auge? Gefahr in Verzug? - hattest Du das Gefühl, zeitnah handeln zu müssen? Wie ich dir bereits schrieb, sehe ich in ihrem Verhalten (ob des Alters) keine rechte Zukunft, zumindest für eine aufrechte und entspannte Beziehung auf Augenhöhe. Schaue, wie emotional Du vor ihr ausgehungerst warst, dich nach einer solchen Bestätigung gesehnt hast und den vielen, intergalaktischen Sex auch nicht verachtet hast. Was zieht sich dort gegenseitig an? - reflektiere dies, sofern es im Rausch der Hormone überhaupt möglich ist :) Möchte ich mir als gestandener Mann überhaupt diese Manipulationen an den Hals hängen? In Zeiten vor PU und als kleiner 'Natural' hat man da bereits Böses kommen sehen und nicht lange mitgemacht. Heute würde ich eine solche Beziehung nicht mehr eingehen können und wollen. Dein Eingangsschreiben habe ich mir erneut durchgelesen und ja, Rebound. Dort steht, SIE hat sich nach acht Jahren getrennt. Sicher wird die Luft raus gewesen sein, hatte genügend Zeit, sich auf die Trennung vorzubereiten. Womöglich. Erzählt sie hier die wahrste Wahrheit oder war die alte Beziehung gerade noch in den letzten Züge, als Ihr euch schon traft? Ein Monat "Aufbereitung" nach ca. 96+x Monaten Beziehung? Ernsthaft? Nach acht Jahren ist es ein hartes Brot, alleine zu stehen, inbesondere wenn man sich kontinulierlich in Beziehungen frönte. Wie stellt sich die neue Realität dar, als Frau mit möglicher Torschlusspanik? Wird sie nur dich anschauen (+testen) oder auch andere Männchen? Wissen kann es keiner von uns. Vielleicht testet sie dich nur mit einer fiktiven Person, vielleicht hat sie denjenigen wirklich getroffen? Hätte das Treffen wirlich stattgefunden, was sie bestätigt, hätte das so oder so ein ganz besonderes "Geschmäckle" für mich. Sie trifft andere Männer - auf einen Kaffe -, obwohl ihr euch in einer Beziehung ("stellte mich ihren Eltern vor") befindet? Schlechter Stil, würde man anderen TEs nicht durchgehen lassen. Ich meiner (zukünftigen) LTR auch nicht. Deinen "Bericht" kann ich mit deinen Worten nicht recht einordnen. Er liest sich wie ein Eigentor.
  8. Ja, selten mag das sein, ist mir aber schon mehrmals passiert. Auch ganz andere Sachen. Auf großen Hauspartys gab's noch ganz andere Dinge zu vermelden. Ich habe schon öfters korben müssen. Ich habe Glück, denn meist sind es richtige Schnitten, die man ungern abweist. Korben fühlt sich für mich seltsam an. Wenn deren Versuch zu dreist sind, geht es an sich. Ich verneine auch Kussanfragen, wenn ich ein passendes Bauchgefühl zu der Dame habe. Womöglich Intuition? Und ja, Frauen pingen an. Mitunter nervt es mich auch als Mann, wenn es mehrmals von den selben Damen ausgeht und die "Chemie" nicht zw. uns passt, rein vom (Bauch)Gefühl. Ich werde im Club recht oft angesprochen, auch von Männern, die sich anfreunden wollen, positives Feedback geben, sagen, dass doch die eine auf mich stehen würde, oder ob das nicht meine Freundin wäre (mit der ich vorher wild küsste), warum ich sie ziehen lasse. Andererseits werde ich, wie im echten Leben, von den männlichen Stammgästen gemieden, komme mit denen nicht ins Gespräch. Ansonsten tanzen mich die Mädels an oder stellen sich neben mich, obwohl alle Welt drumherum tanzt, ich ändere meine Position und sie kommen nach, werden 'touchy'. Im Grunde muss ich sagen, dass bisher alle jungen Frauen, die den Mut des Ansprechens hatten, richtig gut ausschauende HBs waren und meist lief mit denen was. KC auf der Tanzfläche mindestens. Wie so viele Männer, übersehe ich auch diese Pings oder kann sie nicht einordnen - selbst wenn sie immer annehmen, ich sei Ende 20, liegen da zig Jahre zw. uns. Wahrs. muss daher das Mädel den ersten Schritt machen. Ü30 verirren sich selten in die Clubs...
  9. Ich meine damit z. B. Wanderurlaube, Bergtouren, Bergwandern, Bergsteigen, Hüttentouren, Klettereinlagen, Klettersteige, andere Sporturlaube wie Kajaken, teils auch Radreisen. Besonders im Gebirge treffen sich in der Regel nur Gleichgesinnte. Da stimmt auch meist die Chemie, auch über Sprach- und Ländergrenzen hinweg. Da passieren ganz tolle Dinge, egal in welchem Alter ich war. Ich komme da richtig ins Schwärmen. Mit den Leuten ist man auch verbunden und man trifft sich auch abseits der Pfade. Oder es wird eine Affäre draus. Ich habe mich auch schon mehrmals fremden Cliquen angeschlossen, wurde eingeladen, verbrachte spontan mehrere Tage zusammen. Aber auch auf Pilgerungen war ich; auch hier hatte ich am Ende der "Reise" ein Mädel am Strand in den Armen, schauten den Sonnenuntergang an... Einen reinen Strandurlaub habe ich schon seit Jahrzehnten nicht mehr gemacht, all you can eat und solche netten Sachen. Denke auch, dass sich dort weniger ergeben wird. Oder nehmt Wintersportarten - auch hier bin ich von fremden Frauen angesprochen worden. Ich meine damit nicht Skifahren. Aber selbst dort ergaben sich Gespräche während der Liftfahrt, wurde auch von jungen Dingern... fuhr mit denen paar Runden usw. Von anderen höre ich das teils auch, aber viel. liegt es auch an meiner Person, weil ich sehr offen Fremden gegenüber bin. Hier in Deutschland ist alles etwas schwieriger. Bei meinem vorletzten Clubbesuch kam auch wieder ein junges Ding an. Sie zierte sich sehr, stand immer neben mir, kam näher und näher, bis sie irgendwann die Hände auf meinem Bauch hatte. War dort ohnehin sehr eng. Ich dachte erst, sie ist vielleicht angetrunken und wollte das nicht "ausnutzen" + "ich bin der Preis", lief aber. Wieder war ich alleine unterwegs, aber unter vielen anderen nicht alleine, und hatte eine sehr gute Stimmung und war immer am tanzen.
  10. Ich würde mich auch nicht rechtfertigen (manchmal ist man schnell dabei). Kommt auch auf die Stimmung und den Ort an. Mich haben schon einige junge Dinger wie selbstverständlich angesprochen und waren neugierig, ob ich alleine hier sei. Und neugierig sind sie und wittern ihre Chance: großer, schöner Mann alleine -> Jackpot. Man kann kurz antworten, dass man hier alleine ist, denn darauf kam bisher immer eine weitere Frage und Begeisterung - kennen sie ja nicht. Von einer Persönlichkeitsentwicklung würde ich nicht reden, auch nicht die Ziele dahinter verbalisieren. Ich gehe einfach alleine weg, weil ich so den meisten Spaß haben kann, frei bin usw. Die Damen sind ohnehin 'on', man kann nich falsch machen, wenn sie schon den Mut beweisen. Meist ergibt sich daraus mehr; Tanzen, KC und an und an FC. Im Urlaub, besonders bei naturnahen Geschichten, habe ich die besten Erfahrungen alleine gesammelt. Man kommt nahezu immer in Kontakt und vor allem sind es zu 99% Gleichgesinnte. Selbst daraus enstand schon mehr, auch eine LTR. War ich mit Freundin/Freund usw. unterwegs, bleibt man meist unter sich.
  11. MrLong

    Untergewicht

    Er soll innerhalb eines 3/4 Jahres von 55 auf 75-80 kg gekommen sein? Habe ich noch nie gehört und gesehen - zumindest keine gesunden Zuwächse. Es kommt sehr wohl auf die Genetik an, wie viel (Muskel)Masse man anhäuft. Nicht jeder ist damit "gesegnet". Es kommt auf die Art der Muskeln (rote und weiße Musklen) und seiner Veranlagung an ("Ausdauersportler werden geboren..."), die Art des Trainings und aufs Essen. Aber solche Werte sind unrealistisch, zumal ungesund. Ich bin Ausdauersportler und betreibe Krafttraining für meine Sportarten. Ich habe zwar an Muskeln gut zugelegt, die man deutlich sieht, aber solche o. g. Zuwächse sind unrealistisch. Andere im Verein, die auf Sprint gehen, haben natürlich kräftigere Muskeln, müssen dafür sehr viel investieren, kommen aber leichter als Sprinter dorthin. Aber solche Zuwächse sind dort auch nicht bekannt. Allenfalls kann ein schmächtiger Jugendlicher, der im Übertritt steht, nach der Pupertät recht gut zulegen. TE: Investiere lieber in externe Beratung bei einem Professionellen.
  12. Mir ergeht es seit meiner letzten Beziehung, die schon etwas her ist, ähnlich wie dir: Ich bin mit mir selbst zufrieden - war ich schon immer- und genüge mir selbst. Frauen brauche ich nicht für mein Glück, hin und wieder denke ich jedoch, eine Beziehung mit der 'richtigen' Frau würde mir im Leben diesen 'anderen' Mehrwert bieten. Allerdings müsste ich meine jetzigen Interessen (stark) einschränken. Hatte ich auch schon während der Beziehungen, wirklich prickelnd fand ich das nicht. Aber es gab immer wieder Frauen wie ONS, F+ usw. Das waren zuletzt in der Überzahl junge Dinger. Ich gehe aber gerne alleine weg, in vers. Clubs und fühle mich wohl inmitten des jüngeren Partyvolks. Vor paar Wochen hatte ich auch das Gefühl, dort falsch zu sein, ob es so weitergehen kann - das volle Programm. Man hat ja eine gewisse Lebenserfahrun und einen Vorsprung. Nach einer Pause war ich am Wochenende wieder alleine unterwegs und hatte gleich Spaß mit der ersten Minute: gleich zum Tanzen unters Volk gemischt. Die ersten Mädels hielten schon ausschau, beachtete aber in der "prallen" Enge die nicht, wich Körper an Körper noch aus. Eine hatte es aber angeheizt und kam zu mir und sie hatte ihre Hände auf meinen Bauchmuskeln... Zu alt ist man im Grunde nie. Es ist nur eine Kopfsache. Ich musste zuerst verstehen, dass 18-Jährige auf mich stehen und mich vom Alter völlig falsch einschätzen. Allerdings riechen die Mädels schon sehr gut, ob einer nur der Frauen oder des Spaßes wegen unterwegs ist. Mir waren die Mädels nie wichtig, egal ob bei Treffen, Sport, Club, Veranstaltungen, weiteren Hobbys: mach' einfach dein Ding und probiere dich aus. Der Rest kommt von alleine. Mit zunehmenden Alter wird es aber immer schwieriger mit den Frauen, inbesondere für ernste Sachen. Viele sind vom 'Markt' verschwunden. Gleiches trifft auf die männlichen Kollegen zu, wie hier schon bemerkt wurde. Auch ich habe durch einige Umzüge Freunde und Kumpels verloren, auch sie sind verzogen. Mein Bruder war immer besser mit Cliquen und Freunden, aber er musste auch weiterziehen und bei ihm tritt es ebenso ein: Es wird geheiratet, vielleicht kommen Kinder, die Leute werden faul und träge und so kommt es auch kaum noch zu einem Austausch, eher zu Abbruch von Freundschaften. Bei mir trifft das auch im sportlichen Bereich zu. Hier bin ich sehr gut aufgestellt und habe dazu noch eine gewisse Lebensweise. Die ist zu wenigen kompatibel. Findet man Kumpels und vermeintliche Freunde, ziehen die dich irgendwann zurück bzw. haben die meist einen anderen Antrieb. Das Leben wird meist von deren Familien/eher Ehefrauen (+Kinder) bestimmt. Es ist nicht mehr die Motivation vorhanden, etwas Neues, gar Verrücktes auszuprobieren. Einen Anschluss an die gleiche Alterskohorte gelingt eher schlecht bis gar nicht. Gleichwohl komme ich mit etwas älteren, aber auch jüngeren gut aus. Selbst mit den Zwanzijährigen baut sich momentan etwas auf, so dass beide Seiten profitieren können. Allerdings braucht es von deren Seite etwas Zeit, weil womöglich das mindset des höheren Alters im Raum hängt. Du musst eben ganz locker an die Sache gehen, "unnormale" Sachen schrecken andere zurück. Bei mir sind es z. B. die sportlichen Leistungen, um einen Bereich zu nennen. Ich denke, bei dir ist es evtl. der "Fitness- und Körperwahn", Ernährung und dergleichen. Wie viele 40-Jährige gibt es, die einen top Körper und Geist haben? Meinst Du, die würden bei jungen Dingern landen können? Für dich wäre ein Verein gut geeignet, zum einen ein Mannschaftssport und zum anderen eine Individualsportart (viel. eine, die man dennoch miteinander bestreiten kann, Mann/Frau). Auch sollte man sich für andere Menschen interessieren, wenn man Bekanntschaften aufbauen möchte. Mir gelang das immer recht gut, aber meist sind andere Menschen nicht so interessant, dass man gerne mehr wissen würde: Man hat bereits selbst so viel erlebt und durchgemacht... Frauen können leider noch weniger bieten und erzählen, gibt nur sehr wenige Ausnahmen. Gehe auch in vers. Clubs und öffne dich diversen Musikrichtungen. Schau, was mit den Mädels geht. Wenn Du wirklich wie ein junger 30-Jähriger daher kommst, könnte die eine oder andere interessiert sein. Das wäre auch der beste Ort, um sich darin zu üben. Es wird ein langer Weg sein... Am Wochenende finden bei mir zahlreiche (Off)Club-Veranstaltungen statt, die ich nicht alle besuchen kann. Ich freue mich einfach aufs Tanzen und die Musik. Ja, Mädels sind dort auch, aber das ist nur eine Randerscheinung. Es könnte sich aber wieder etwas ergeben.
  13. Ich hatte dir bereits vor Monaten geschrieben - mindestens 2x -, es mit den Frauen zu lassen und deine eigenen Baustellen anzugehen (weil das schon recht lange geht und die Probleme schwer wiegen, scheint mir eine professionelle Hilfe angebracht). Danach wirst Du auch andere Frauen als diese anziehen, also ausziehen.
  14. Weil die jungen Dinger eben in der Mehrzahl nicht Ü30 suchen - unabhängig der eigenen Präferenzen. Man ist schlicht unterm Radar. Zudem gibt es sehr viel mehr jüngere Frauen als die Gruppe Ü30: alleine aus dem Pool 'Studentinnen'. Das Alter ab 25/26 habe in Tinder kaum gesehen, erst wieder Mitte 30 sind sie etwas besser vertreten. Für Provider suchende Frauen um 30+ müsste man ein dementsprechendes Profil ausfüllen: differiert stark von diesem für jüngere Frauen. Ich komme vom Land. Wie läuft es dort ab (weil es immer wieder beobachtbar ist)? Frauen wie Männer kommen Mitte 30 hier und dort auf den Markt, teils mit Kindern. Da ist keiner auf Tinder und Co. Man kennt sich mehr oder weniger. Es findet einfach ein Partnertausch statt oder die suchende Frau schnappt sich nach kurzer Zeit einen alten Schulfreund, egal wie unansehnlich der im Laufe der Zeit wurde.
  15. Mit Zahlen kann ich nicht dienen, denn das wäre mir zu viel Aufwand gewesen. Auch kann ich nicht behaupten, dass man als Ü30-Mann gefragter sein soll. Woher kommt diese verrückte These? Kurzum: Leider habe ich Tinder erst kürzlich gestartet, im Nachtleben lief es zuvor recht gut und sah nie eine Dringlichkeit. Schlussendlich hat die Neugierde gesiegt. Gebracht hat es gar nix! Zumindest nicht in der mittleren Uni-Stadt. Optisch spiele ich 'oben' mit, ebenso bei der Körpergröße. Ich hatte nur ein sehr gutes, natürliches Profilbild drin, für das ich immer wieder Zuspruch bekam, teils der Aufhänger von Frauen war. Sie fanden mich anziehend, aufregend, sympthatisch usw. Auch hatte ich nur einen lustigen und geistreichen Spruch, auf den sie ebenso einstiegen. Vom Alter her war ich 'mittendrin' - für keine Frauengruppe recht interesssant: Ich verjüngte mich um gut 10 Jahre, damit mich auch die jüngeren Frauen matchen können. 29 scheint aber kein gutes Alter zu sein, da zwischen den Welten? Vielleicht war ich auch zu selektiv unterwegs und wischte eher selten nach rechts. Matches gab es mit jeder Altersgruppe (zumindest 19-39). Die Ü30 rochen meist den Braten mit dem Alter und schätzen mich auf 32-34 ein. Es war die Kohorte mit dem größten Interesse. Es fanden gute Konversationen statt, aber das Faken das Alters ließ alle abspringen. Darunter waren richtig schöne, attraktive Ü30-Damen. Mit den Jüngeren waren zwei sehr gute Kontakte dabei, die aber ins Auslandssemester verschwanden. Die anderen Mädels texteten zwar auch, aber ich wollte nicht der Unterhalter sein. Mit Touristinnen hatte ich auch Pech, weil die seltsamerweise immer am nächsten Tag abreisten und es meist sehr spät am Abend war. Überhaupt passierten seltsame Dinge in Tinder, für mich zumindest. Ich erhielt ständig Angebote von Superlikes, es kam zu Matches mit Mädels, die ich zuvor nie sah, ebenso erhielt ich superlikes, die die Mädels nicht gegeben haben sollen. Auch bekam ich aus versehen nach links gewischte Schönheiten wieder angezeigt, ebenso manche von den schöneren Mädels, die ich aber bewusst nach links schiebte. Dennoch resultierte daraus nie ein Match. Tinder wollte mir zu gerne etwas verkaufen... Irgendwann benutze ich Tinder nicht mehr und es kamen immer wieder Matches rein, später zig Likes, ich solle doch nachschauen. Diese Meldungen kamen später sogar aufs Handy, mit dem ich kein Datentarif nutze und z. B. auf einem Berg war. Ich wollte Bilder machen, stellte das Handy an und Tinder schickte mir übers WLAN-Kabel Nachrichten 😉 Irgendwann wollte ich es mal aufmachen und sah, dass ich mich verifizieren soll. Hat mit der Nr. nie mehr geklappt und nun ist Ruhe im Karton. Wenn ich im Nachleben auf ~29 geschätzt werde, ist das gut für mich (es kommen auch 18-Jährige an), auf Tinder funktionierte es nicht. Vielleicht wäre es mit dem wahren Alter mit den Ü30 besser gelaufen? Allerdings sehe ich hier in der Stadt (und anderen) gar keine Ü30. Sie sind wie vom Erdboden verschluckt. Auch in Tinder waren wenige. Aus den noch erreichbaren Großstädten und Ausland kamen hingegen mehr Anfragen, mir war das aber für Tinder zu weit. Die sagenhafte Auswahl gab es dort aber auch nicht. Die berühmten Pommespanzer waren bei mir kaum dabei. Es gab keine Treffen und somit auch keine Lays. In den Metropolen und Großstädten dürfte es vielleicht rosiger aussehen, ein Interesse habe ich derzeit nicht mehr.