Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'escalation'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

16 Ergebnisse gefunden

  1. Ich habe mich mit meinen Kollegen getroffen zum Feiern gehen! Dabei haben wir ein kleines Spiel gespielt, damit wir uns gegenseitig pushen bzw. er mehr mich als umgekehrt, weil ich in letzter Zeit nicht so ganz in die Gänge komme. Wir haben angefangen Sets zu gamen, es gab gute Reaktionen aber das Mädchen ist dann weiter oder ich wurde von einem Orbiter aus ihrer Gruppe gecockblockt. Generell hielt sich die Lust zu gamen in Grenzen bei mir. Dann hat mein Kumpel eine handvoll guter Sets gemacht, während ich einfach nur noch gechillt hab Irgendwann wollten wir den club wechseln, weil es fast nur noch mittelmäßige oder mixed sets gab. Gesagt getan. Dort angekommen hat mein Kumpel ein Mädchen gegamed und sie erfolgreich isolieren können. Ich stand dann allein rum bzw. habe auf der Tanzfläche getanzt - fast nur noch Salamiparty. Dann war da diese große Gruppe, wieder mixed. Eine Frau hat direkt aus der Masse herausgestochen: Sie war relativ klein aber hatte mega Titten und nen ziemlich guten Arsch. Das Gesicht war auch ziemlich süß. Ich habe sie daraufhin ein wenig angestarrt (mir ist das weder peinlich, noch creepy ehrlich gesagt) und hab gemerkt, dass ihr das aufgefallen ist. Wie approache ich da bloß? Ich hatte gar keine Lust wieder gecockblockt zu werden. Also habe ich in ihrer Nähe weitergetanzt. Dann kam der entscheidende Moment - Sie verlässt ihre Gruppe für einen Moment und will wahrscheinlich die Area verlassen oder sowas. Ich denke mir: JETZT ODER NIE. Ich bin sofort hinterher Dann hab ich sie aufgehalten.. Ich habe sie mit einem Direct Opener angesprochen und sie hat sich gefreut. Ich: Wo kommst du eigentlich her Sie: Aus xyz (aus DEU) Ich: Und was treibt dich in so eine Stadt Sie: Blablabla Dann ein wenig teasing Ich: "du siehst so süß aus, wie du mich grad anguckst" Ich: "Awww, du bist so klein" (war nen Kopf kleiner als ich) Ich: "Richtig putzig siehst du neben mir aus" + Umarmung Sie musste mehrfach lachen. Während ich all das gesagt habe, bin ich physisch auch "rein", d.h. sehr nah an sie ran, ins Ohr geredet, Hände netweder am Oberarm oder an die Hüfte und wenn ich fertig war, hab ich nen Scrhitt zurückgemacht und das Kino zurückgefahren. Ich habe generell viel kino gemacht von anfang an. Ich merke aber, dass sie kurz complied, aber dann wieder nen Push macht. Ich sprech das an: "Du bist ja so schüchtern, total süß", "Nein, bin ich gaaar nicht", sehr gut, sie will nun das Gegenteil beweisen. Ich nehme ihre Hände und wir tanzen erstmal mit einem gewissen Abstand bis ich sie ranziehe, sie legt ihre Hände in meinen Nacken und ich meine auf ihre Hüfte. Dann wirrd ein wenig eng getanzt, dann dreht sie sich und ich reibe mein bestes Stück an ihrem Arsch. Zu dem Zeitpunkt stand "ich" wie eine eins, dieses Grinding von hinten macht mich richtig an. Sie grinded zwar an mir, aber macht dann kurz einen Rückzieher indem sie wieder distanz reinbringt. Dann geh ich aufs Ganze. Ich zieh sie ran und sage ihr DIREKT, wie scharf ich sie finde und wie heiß sie mich macht. Dann gibts erst nen kleinen Kuss, und daraufhin nen Makeout, während ich ihr heftig an den Arsch packe. Und hier habe ich eigentlcih schon einen Fehler gemacht, sie hatte nämlich während des Eskalierens immer wieder mal in Richtung ihrer Gruppe geguckt. Sie wollte wohl nicht, dass ich in deren Sicht sie eskaliere. Ich hätte isolieren sollen. Als sie sagt, dass sie zu ihren Freunden zurückmuss, hab ich auch nichts weiter gemacht, es gab ein weiteres makeout, wieder einmal an den Arsch gegriffen und ihr einmal raufgehauen Übrigens, sie hat bei jeder Stufe gelächelt oder Kino erwidert, sonst würde ich GAR NIX davon machen! Nicht dass jemand auf die Idee kommt einfach irgendwelchen Frauen die Zunge reinzustecken und ihnen an den Arsch zu gehen. Das war jedenfalls die Story, das set ging eigentlich ziemlich kurz und war das Highlight des Abends... Das geile war, mein kollege hatte sein Target auch aus dieser großen Gruppe und wusste direkt, welches Mädchen ich meinte, als ich ihm erzählt hab, das ich so eine geile aus der Gruppe gezogen hab hahaha
  2. Hey Leute, Ich hab heute mal für mich mein Outer Game zusammengeschrieben (In Englisch), die "Tools", die ich benutze und dachte mir ich poste das hier mal. Vielleicht nützt es ja jemandem. Ich benutze hier einige Konzepte von RSD, wie "4 Modes of Escalation" und "How to never run out of things to say", da ich keine Routinen verwende. Systematisch habe ich mich größtenteils an die Mystery Method gehalten, wobei ich Opener und S1-S3 weggelassen hab, weil ich diese Schritte hier nicht für nötig halte. Wichtig ist auch noch zu erwähnen für Newbies, die das hier eventuell lesen: Erst Inner Game, dann Outer Game. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass es am Besten ist zuerst sein Inner Game zu trainieren, sowie Gestik, Mimik, Augenkontakt, Alpha-Verhalten, Unneediness und die vielen anderen Konzepte die es noch gibt. Hierbei empfehle ich besonders RSD. Ansonsten nützt euch ein gutes Outer Game gar nichts. Auch wenn ich die einzelnen Abschnitte einer Kategorie nummeriert habe, sollten diese nicht zwingend in dieser Reihenfolge benutzt werden, sondern gemischt werden und je nach Situation verwendet werden. Bei der Qualification können alle 3 Punkte auch perfekt zusammen verwendet werden. Outer Game ATTRACTION 1. Be the Alpha Male - Handle Inner Game to show High Value - AMOG/ - No Neediness 2. Preselection - Be comfortable and physical to every girl except the target - Again Inner Game 3. Neg and False Compliments - Never Insulting - Lowers the Value of the Girls - Don’t wait for Respond - Threatens her Frame or the Way she sees herself - Or you make a Compliment that’s not really is one (check out examples) 4. False Disqualifiers - Never Insulting - Message: You and the Target won’t get together for whatever Reason -> High Value - Always Playful, so she thinks she still can get you (Cat String Theory) - Prevent yourself from being a potential suitor 5. Takeaways and False Takeaways - Go away from the Target/Say you have to go (False Time Constraint) - Or stop giving her attention (For Example in a Group Situation) - Cat String Theory - Shows you are not needy - Gives her Time to invest 6. Push/Pull - Definition: pulling the girl when it feels good and then pushing her away, knowing that push will make her want you more, and then return much more rewarding. - It’s the underlying Principle of the Attraction Phase - Cat String Theory QUALIFICATION 1. Screening - Screen her for her qualities 2. Hoops & Compliance Tests - Ask her for a favor - Or giving her a chance to qualify herself - If she did well always reward with IOIs - Otherwise give IODs 3. Question Challenging Reward - Question - Challenge her on her answer - Reward with IOIs - If she didn‘t do well give IODs COMFORT 4 Modes of Escalation 1. Logistics - Isolation - Bouncing; Changing between a lot of locations 2. Physicality - Getting more and more physical - Difference between fun physicality and sexual, intent physicality -> Phase-Shift 3. Emotionally - More about You and Her - I, You?, You, We - Statements and Questions about her feelings - Cold Read Statements and Questions - > Key to get investment 4. Conversation Topic - Talking about something more sexual/relevant/emotional How To Never Run Out Of Things To Say Rule 1: Whatever you have to say has value purely because it comes from you Rule 2: Whatever you have to say is interesting purely because she wants to know what you find interesting Rule 3: Be in the Moment, don’t think ahead Rule 4: Lower your standards for what’s good enough to say Rule 5: It’s not what you say, it’s the energy behind how you say it
  3. Folgende Situationen: Ich bin Abends mit ein paar Kumpels in der Stadt, so gut wie nüchtern. Von irgendwo kommt ein HB, z.B. irgend ein Kumpel kennt sie oder sie steht gerade zufällig neben mir oder was weiß ich was. Ich fange mal an mit ihr zu labern und wenn sie nett ist machen wir etwas smal talk. Nach ein oder zwei, drei Minuten versuche ich sie mit irgendwas zu beeindrucken (funktioniert meistens 80%), dann stelle ich ihr fragen und anhand von dem was sie so erzählt betone ich unsere Gemeinsamkeiten, wir lachen und fühlen uns beide wohl (funktioniert so gut wie immer 90%). Wir stehen also nach zehn bis 15 Minuten da, die kleine ist von mir beeindruckt, wir haben zusammen gelacht, über unsere Gemeinsamkeiten gesprochen und dann kommt die SCHEISSE! Ich denke mir, es wird Zeit zu eskalieren, denn der Comfort-Spannungsbogen kann jetzt nur noch nach unten gehen. Aber ich stehe dann immer da wie der letzte Depp und weiß nicht was ich machen soll... nüchtern bin ich in den letzten zwei Monaten hier NIE weitere gekommen. Ich habe jetzt schon "Der Kompass" gelesen und das leuchtet mir auch alles ein aber ich bin dann in dem Moment immer blank... manchmal denke ich noch daran, dass jetzt "Sexual Framing" angebracht wäre aber dann bin ich meistens schon so angespannt, dass mir nichts mehr einfällt (zumindest nichts dass nicht total aufgesetzt wirkt) Wie komme ich bei dem Problem weiter? Was mache ich da Falsch? Habe ich da einen Denkfehler?
  4. Hey, zu meiner "Vorbildung" ich habe vor gut einem Jahr das Buch Spielprinzip gelesen, habe dann ein wenig geübt, dann ists aber wieder eingeschlafen. Jetzt fange ich wieder an. Im Night Game habe ich wenig Probleme mit AA weil sich oft Situationen ergeben in denen man mit den Mädels gut ins Gespräch kommt oft bekomme ich auch IOI's. Im Day Game sieht es ein weinig ander aus, der Cold Approach ist schon noch ganz schön schwierig für mich. Meistens spreche ich Tagsüber nur mit Mädels wenn es sich wie im Night Game irgendwie ergibt, weil sie z.B. in der Schlange neben mir steht oder weil ich einen IOI bekommen habe. Vermutlich wird das aber mit etwas mehr Übung von selbst besser (bitte korrigiert mich, wenn ich in dem Punkt falsch liege!). Das größere PROBLEM habe ich eher bei der ESCALATION! Wenn ich mal im Gespräch bin, dann unterhalte ich mich recht gut mit den Mädels allerdings bin ich dann oft zu unkonzentriert und halte nur SmalTalk. Aber auch wenn ich mich auf das Game konzentriere bleibe ich meistens stecken. Ich mache etwas DHV, was dank meines Berufes ganz leicht ist, dann bekomme ich gerade noch etwas KINO hin (die Hand nehmen, über Finger oder Ring sprechen) und dann ist es meistens aus... :-( Das DHV und das KINO funktioniert meistens gut, das kann ich in ihren Gesichtern sehen. Aber dann stecke ich fest!!! Danach kann ich irgendwie nicht eskalieren??? Das Gespräch verläuft sich dann und aus... Das KINO ist sicher ausbaufähig aber ich bekomme es nicht hin... Was mache ich falsch, wie komme ich an dem Punkt weiter?
  5. Ich will etwas über Inner Game erzählen. Es soll aber nicht bloß trockene Theorie sein, weshalb ich meine Überlegungen mit einem Field Report verbunden habe. Zur Einleitung: Ein Field Report Eine Freundin hatte Beziehungsprobleme und ich habe mich mit ihr zum Quatschen getroffen. Ich selber habe beschlossen, an dem Abend nüchtern zu bleiben, also blieb es beim alkoholfreien Bier und bei der Coke Zero. Am späten Abend haben wir uns in eine gemütlich Bar mit Live Musik gesetzt. Im ersten Stock gab es Sitzmöglichkeiten mit wenig Leuten, wo wir uns gemütlich unterhalten konnten. Als sie einmal aufstand, um sich ein bisschen unter die Leute zu mischen, entschied ich mich kuzerhand eine Frau anzusprechen, die in der Sitzkabine hinter mir Platz genommen hat. Sie war alleine und trank ein Bier. Im Nachhinein erfuhr ich, dass sie 46 Jahre alt war. Ich fand, sie hatte eine gute Figur, und hatte eine lockere Körperhaltung. Sie machte einen in sich ruhenden Eindruck, war anscheinend alleine dort und ich wollte sie kennenlernen. (Ich selber bin U30, aber ich stehe irgendwie auf ältere Frauen.) Also setzte ich mich einfach ihr gegenüber, lächelte sie an und reichte ihr die Hand. Ab diesem Moment ließ ich ihre Hand nicht mehr los. Sie begrüßte mich auch sofort und ich wir stellten uns vor. Also alles sehr klassisch. Bloß dass ich viel Wert auf nonverbale Kommunikation legte. Mir war der Händedruck wichtiger als das Hallo. Der Augenkontakt war mir wichtiger als die gegenseitige Vorstellung. Kurze Zeit später griff ich auch nach ihrer anderen Hand. Während der anfänglichen Unterhaltung hielt ich festen Blickkontakt und sprach zuerst nur kurze Sätze. Ich wollte meine körperliche Präsenz wirken lassen. Ich nutzte ein bisschen ihre anfängliche Verwirrung aus, dass sie glaubte, ich wäre mit meiner Freundin da; und nachdem ich ihr gesagt habe, dass das nicht der Fall ist, wollte sie, dass ich mir eine jüngere Frau suche. Schon nach 10 Minuten nahm schließlich ich ihre beiden Hände und legte sie auf mein Gesicht. Wir sprachen auf Englisch und Deutsch, und ich sagte ihr: „I want to feel your hands on my face.“ Zwei Minuten später legte ich auch meine eigenen Hände auf ihr Gesicht und wir streichelten uns gegenseitig. Ich fand heraus, dass sie einen PhD hat und war insgesamt sehr begeistert, dass sie intellektuelles Niveau hat. Sie selber glaubte auch mir meine akdamische Ausbildung nicht und wollte meinen Personalausweis sehen. Sie sagte, wie sie normalerweise nur 40jährige Männer trifft, die bei McDonalds arbeiten. In dieser Position, beide gegenüber sitzend, uns gegenseitig in die Augen starrend, auf den Ellbogen abgestützt, unsere Gesichter streichelnd, unterhielten wird uns für mindestens eine halbe Stunde. Ich machte regelmäßig sexuelle Anspielungen und Hinweise, dass wir uns in private Räumlichkeiten zurückziehen sollten. Darauf ging sie bislang nicht ein, was mich aber nicht besonders störte. Sie leckte irgendwann sehr sinnlich meine Finger. Unsere Lippen kamen sich sehr nahe, aber ich wollte ihr nicht die Befriedigung des Kusses geben. Die entgültige Befriedigung sollte sie erst im Schlafzimmer finden. Ich genoss die Spannung aber auch und so haben wir uns minutenlang geteast. Bei einem Lied von den Rolling Stones stand sie auf und wir haben kurz zusammen getanzt. Schließlich saßen wir nebeneinander, ich legte meinen Arm um sie, streichelte ihre Haare und küsste sie am Hals. Letzten Endes gab ich ihr die Befriedigung des Kusses, den sie leidenschaftlich und mit viel Zunge erwiderte. Bis dahin war es die perfekte Verführung. Es war das perfekte Vorspiel. Wir waren beide voller sexueller Spannung, die wir gezielt zurück hielten. Doch irgendwas stimmte nicht ganz. Sie stieg wiederholt nicht auf meinen Vorschlag ein, zu ihr zu gehen und ich fand bald heraus warum. Irgendwann gegen 1 Uhr (und knapp nach unserem Kuss) sagte sie, sie müsse gehen, nahm ihre Sachen, verabschiedete sich und ging sehr zügig davon. Ich lief ihr nach, die Stiegen hinunter, die Tür hinaus. Zuerst war sie überrascht, dass ich ihr nachgelaufen bin, danach kam heraus, dass es wohl ein Missverständnis gegeben hat. Sie glaubte, ich wäre nur auf der Suche nach einem hook-up für eine Nacht und sie wäre heute für Sex zu müde. Sie würde mir aber ihre Nummer geben, und wenn ich wirklich an ihr interessiert sei, könne ich mich melden. Letztendlich zeigte ich Verständnis und wir tauschten Nummern. Während ich ihr meine Absichten schilderte, kam auch vor, dass ich Sex mit ihr will. Sie sagte dazu: „Sure we can have sex. I did this before. Just call me and say that you want to come over. Than we can have sex. But I am not into kinky stuff.“ Sie zeigte auf einmal eine sehr offene Seite, mit der ich nicht gerechnet habe. Sie sagte zu mir, während wir vor dem Club standen: „you are very handsome“ und erzählte, wie sehr sie es mochte, dass ich sexuelle Spannung aufgebaut habe und dass sie Wert auf Vorspiel legte. Danach trennten sich unsere Wege vorerst. Ich schrieb ihr am nächsten Morgen eine SMS, die sie mit einem Smiley erwiderte und wir verabredeten uns dann am Abend zu einem Spaziergang in der Nähe ihrer Wohnung. Auf den Spaziergang folgte ein Cafébesuch, danach gingen wir zu ihr nach Hause. Über Inner Game: Das Auftreten eines Verführers Ich finde, mindestens 90% von Pick Up ist Inner Game. Denn wirkliche Entwicklung spielt sich im Kopf ab. Damit meine ich Einstellungen und Mindsets. Inner Game ist aber ein riesiges Themenfeld, weshalb ich hier nur einen kleinen Teil abdecken kann. Hier möchte ich beschreiben, wie enorm wichtig es ist, dass man sich selbst als Verführer sieht, wenn man wirklich verführen will. Pick Up bedeutet in erster Linie nicht nur, bestimmte Techniken anzuwenden, oder bestimmte Dinge zu sagen. Sondern es geht darum, welche Einstellung man hat, was man sich traut, was man sich selbst zugesteht. Das Selbstvertrauen bestimmt die Resultate, die man bekommt und man bekommt, wovon man glaubt, dass man es verdient hat. Damit wird Selbstvertrauen zu einem Grundbaustein jeglichen Aspekts im Inner Game. Es ist das Fundament, auf das alles aufbaut. Ein Verführer kann nur sein, wer in seine eigenen Fähigkeiten vertrauen kann. In meinem Field Report beschrieb ich ein Beispiel, wo ich mich einer Frau gegenübersetze und ihre Hände nach 10 Minuten auf mein Gesicht lege. Das ist etwas, wovon der Hausverstand sagt, dass es eigentlich nicht funktionieren sollte. Wenn mich irgendwer beobachtet hätte – er würde mir niemals glauben, dass ich die Frau zum ersten Mal gesehen habe – außer vielleicht jemand, der selber Pick Up macht. Ich stand zu 100 Prozent zu meinem Wunsch mit dieser Frau Sex zu haben und brachte es entsprechend zum Ausdruck. Ich sah ihr tief in die Augen und meine ganze Körpersprache war nichts anderes als der kompromisslose Ausdruck meiner eigenen sexuellen Energie. Die Frau spürte, wie die bedingungslose Körperlichkeit vollkommen normal für mich war und ich gab ihr damit die Erlaubnis, sich ebenfalls für mich zu öffnen. Sexuelle Energien können sich nur dort begegnen, wo ihnen Raum dafür gegeben wird. Dafür braucht es aber ein paar Voraussetzungen. Springen wir ein bisschen in die Vergangenheit, vor ein paar Monaten war es nämlich ganz anders. Sagen wir mal, ich habe Stimmungsschwankungen. (Und vielleicht bin ich sogar bipolar, ich bin mir leider selbst nicht ganz sicher.) Unlängst war ich noch in einer mehrmonatigen depressiven Verstimmung, wo ich hauptsächlich lustlos und antriebslos war, und wo ich mich weniger selbstbewusst fühlte. Wo ich normalerweise das Gefühl habe, es mit der ganzen Welt aufnehmen zu können, wollte ich damals einfach nur Energie konservieren. Ich habe zum Beispiel Trainingseinheiten geschwänzt und wollte nicht rausgehen. Im Club wollte ich eigentlich nur was trinken und wieder heimgehen, bei den Mädels war ich wenig körperlich und wollte nur reden. Ich war wenig lustig und fokussierte auf „ernste“ Themen. Ich erinnere mich noch, wie ich auf eine Rooftop Bar ging und dort einfach nur am Geländer auf die Straßen blickte, weil ich keine Lust hatte, mit irgendwem zu reden. So ein Gefühl über mehrere Monate zu haben – ja, das war nicht so cool. Diese Erfahrung festigt aber meine Überzeugung, dass Inner Game die wichtigste Komponente im Pick Up ist. Da ich mittlerweile auch schon vier Jahre hier angemeldet bin, habe ich über die Aspekte reflektiert, von denen ich annehme, dass sie mich in die Rolle des Verführers versetzen. Folgende Mindsets kamen dabei heraus: (1) positive energy Ich verkörpere die Freude und bringe jeden Menschen zum Lächeln. (2) Furchtlosigkeit Jede erlebte Furcht ist irrational. Es gibt nichts, wovor ich mich fürchten muss. (3) Unerschütterlichkeit Ich bin der Fels in der Brandung. Nichts bringt mich aus der Ruhe. (4) Outcome-independence (Ergebnisunabhängigkeit) Ablehnung macht mir nichts aus und ich bin nicht von der Bestätigung durch Frauen abhängig. (5) Entitlement (Berechtigung) Ich habe das Recht, meine Sexualität auszudrücken und ich nehme mir, was ich will. Bevor ich angefangen habe, mich mit Pick Up zu beschäftigen, fehlte mir jedes dieser Mindsets. Ich musste sie mir einzeln aneignen, und dadurch habe ich erst erkannt, welche Rolle sie in einer Verführungssituation spielen. Sie sind wie Pfeiler, die ein Haus tragen: Bricht ein einziger Pfeiler ein, stürzt das ganze Haus zusammen. Auf jeden dieser Punkte kann man einzeln noch weiter eingehen, das würde hier aber den Rahmen sprengen. Nehmen wir beispielhaft den zweiten Punkt her: Man braucht sich nur anzuschauen, hinter wievielen Problemen in PU eine Angst steckt, angefangen bei der Approach Anxiety. Von außen betrachtet lernt man zwar Frauen anzusprechen, die wahre Veränderung spielt sich aber im Inneren ab. AA ist auch bloß die erste Hürde von vielen, denn die Angst vor Ablehnung ist stark verwurzelt. Sie hört nicht auf, wenn man eine Frau angesprochen hat, sondern sie durchsetzt die gesamte Verführungssituation. Meine eigenen Erlebnisse festigen auch meine Überzeugung in die Wichtigkeit von Eskalation, die insbesondere im Club unentbehrlich ist. Eskalation bedeutet aber nicht bloß „steigernde Berührungen“. Nein, es bedeutet vielmehr, die eigene sexuelle Energie körperlich auszudrücken und dies im Wechselspiel mit der Frau zu intensivieren. Ideale Eskalation ist dabei niemals verklemmt, sie ist nie entschuldigend oder fordernd. Sie ist in ihrer Authentizität der spiegelhafte Ausdruck meiner eigenen, kompromisslosen sexuellen Wünsche. Ich darf sie nicht hinter irgendwelchen Fassaden verstecken, sondern muss sie offen, sowie ohne Scham oder Furcht zum Ausdruck bringen. Ich signalisiere, damit, dass Sexualität für mich etwas Normales und Schönes ist und gebe der Frau die Erlaubnis, sich auf meine Wünsche einzulassen und mir entgegenzukommen. Eskalation fußt immer auf der kompromisslosen Freiheit der eigenen sexuellen Energie. Diese Freiheit bestimmt das eigene Auftreten, aber man erlangt sie nur durch Selbstvertrauen. (Ein Thema, dass noch mehr in die Tiefe gehen würde.) Ein einfacher Händedruck allein muss der Frau das Gefühl geben, dass hier ein selbstbewusster Mann vor ihr steht. Im Club wird die eigene Attraktivität also nicht nur durch looks, sondern zu einem viel größeren Teil auch durch das eigene Auftreten bestimmt. Dabei sind die looks oft nur der Schlüssel für eine Tür. Sobald man einmal die Schwelle überschreitet, tun sich viele Möglichkeiten auf. Man will gar nicht glauben, wie viel man sich selbst in ganz „normalen“ Clubs bei Frauen erlauben kann. Man muss sich nur das Recht nehmen, die Frau (a) einfach an der Hand zu nehmen, (b) sie einfach zu küssen, (c) versaute Witze zu machen, (d) sie an der Hand auf die Clubtoilette zu führen, oder (d,e,f,...) worauf auch immer man gerade Lust hat. Ich muss mich nicht entschuldigen, wenn eine Frau meinen versauten Witz doof findet oder meine Eskalation blockt. Würde ich nicht das Gefühl haben, mich entschuldigen zu müssen, dann würde sie gar nicht erst so reagieren. So findet die Frau meine Eskalation unangebracht, weil ich selber nicht dazu stehe; und so bestimmt auch meine Einstellung vor einer Handlung, wie die Frau nachher darauf reagieren wird. Angenommen ich entschuldige mich dafür, dass die Frau meinen Kussversuch blockt. Ich drücke damit meine eigene Unsicherheit aus und signalisiere der Frau, dass meine eigene Sexualität etwas Verbotenes ist, wofür ich mich zu schämen habe. Damit stoße ich die Frau von mir weg und sie wird beginnen, sich ihrerseits ebenfalls für ihre sexuelle Offenheit zu schämen. Auf einer solchen Basis können sich zwei sexuelle Wesen nicht reibungslos begegnen. Wenn eine Frau meinen Kussversuch blockt, spreche ich niemals die Worte „Es tut mir Leid“ – schließlich habe ich auch nichts Falsches gemacht. Bisher wurde mir ein Kussversuch noch nie übel genommen. Insgesamt geht es darum, wie kongruent man seine eigene Einstellung rüberbringt. Frauen spüren intuitiv jede Unsicherheit. Wenn ich die Hand einer Frau nehme, dann geschieht das im Idealfall selbstbestimmt und ohne Zweifel. Meine Stimme ist fest und selbstsicher, mein Augenkontakt ist intensiv, meine Augen sind durchdringend und verführerisch. Abschluss Gerade dieser Fielreport ist für mich prototypisch für Clubgame: eine starke körperliche Präsenz in Verbindung mit klaren Intentionen. Insbesondere auf der Tanzfläche spricht man viel mehr mit dem Körper als mit der Stimme. Da zählt es, zu einer Frau hinzugehen und ihr tief in die Augen zu schauen. Es bringt einem nichts, 100 Frauen anzusprechen, wenn es jedes Mal am Augenkontakt scheitert. Es hindert einen auch, wenn man sich an den Worten aufhängt. „Was soll ich bloß sagen??“ Es spielt meistens keine Rolle was man sagt. Man kann auch gar nichts sagen und viele Frauen lassen sich darauf ein. Viel wichtiger ist, dass man an seinem Auftreten arbeitet und selbst attraktive Typen kriegen nichts auf die Reihe, wenn ihr Inner Game deneben ist.
  6. Moin! Ich bin 23, aus einer fast 4jährigen Beziehung mit HB (9) - ungelogen :p - raus und versuche mich mal wieder an anderen Individuen des schönen Geschlechts. Und es ist genau wie damals: Während ich von meinen Freunden regelmäßig Sprüche höre muss wie "besser widerlich als wieder nich" habe ich auf Dates nie die Motivation, zu eskalieren. Ich weiß auch nicht, woran das liegt, denn das war früher schon so (meine Freundin war damals die, die die ersten Schritte gemacht hat). Das einzige was ich kann ist flirten und heiß machen - zupacken geht nicht (teilweise traue ich mich / will niemanden zu nahe ran lassen / habe einfach keinen Bock). So auch am Wochenende: ich treffe ein junges (22) Mädel aus tinder, gehe mit ihr in ne Bar und betreibe den üblichen Smalltalk. Ich habe relativ schnell für mich entschieden, dass ich eigentlich keine Lust auf sie habe (HB 6, könnte aber locker auch eine 8 aus sich machen), mein Bier getrunken, noch ein wenig nett geredet und dann ziemlich schnell den Abflug zu meinen Jungs gemacht. Zu 5. wars dann noch super lustig. Auch wenn ich keien Ambitionen hatte wollte ich mir alle Möglichkeiten offen halten und bin auf easy-flirt modus, aber ohne Feuer bei der Sache (und das ist mir wichtig!). Beim Abschied haben HB und ich dann herausgefunden, dass sie keine 5 Minuten von mir weg wohnt und ich habe auch gemerkt, dass sie laywillig war. Ich bin dann trotzdem zu den Jungs und war sogar zu faul, mir ne Ausrede einfallen zu lassen ("ähm... no"). Wenn ich gewollt hätte, hätte ich flirten / eskalieren und layen können. Ich wollte aber einfach nicht, sie konnte mich einfach nicht reizen. Das Problem? Mir tuts für sie leid, weil sie eine tolle Zeit haben könnte und ich ihr ihre Zeit "gestohlen habe". Ich möchte meine layQuote erhöhen und zum Aufreißer werden, so wird das nichts. Außerdem brauche ich Erfahrung. Ich habe die Befürchtung, dass ich etwas verpasse. Eine HB6 kann ja auch versaut und verrückt im Bett sein. Comfortzone? Faulheit? Angst vor Neuem? Zu hohe Ansprüche? Einerseits will ich nicht mit Frauen schlafen, mit denen ich nicht wirklich schlafen will. Andererseits kommt der Trieb und das Wollen ja spätestens dann, wenn ich ihre Brüste in der Hand habe. Aber diese Situationen vermeide ich bereits auf der Vorstufe. Mein Lösungsansatz wäre, dass ich sie einfach mal mit zu mir nehme, eine Flasche Wein trinke und dann kommt das von alleine. Ich habe früher viel Pornos konsumiert, was etwas damit zu tun haben könnte. Ansonsten will ich aber nur das Beste (und das gönne ich mir auch). Ich habe aber nicht das Gefühl, dass mein Marktwert (v.a. wegen mangelnder Erfahrung) hoch genug, um "das beste" zu bekommen (meine Ex war da die Ausnahme). Klar, ich arbeite an mir: Jeden Tag Sport, Studium, Freunde, gesund leben, Meditation, ein wenig rumtindern. Aber ich will einfach nur mehr. Und am liebsten zweimal die Woche Sex, aber halt mit den Besten und keinen HB6/7. Die HB8+ spreche ich aber wohl noch zu wenig an (mein Stil ist... naja, sagen wirs so, ich bin zu faul mich ordentlich einzukleiden und hasse shoppen :-D. Und ansonsten sehe ich auch nicht überdurchschnittlich gut aus, bin nur 180cm groß, beginnende Geheimratsecken usw.). Kennt jemand das Problem? Ideen?
  7. Hallo zusammen, ich bin wieder "neu" dabei, nachdem ich mich schon vor einiger Zeit relativ unfokussiert und mehr oder weniger erfolgreich an Pick up herangewagt hatte. Nun habe ich ein paar Dinge besser verstanden und wage mich neu ran. Ich bräuchte in einem konkreten Fall mal ein paar Gedanken, ob ich tatsächlich das falsch gemacht habe, was ich annehme und ob es sich lohnt noch überhaupt Zeit zu investieren oder gleich zu nexten und einfach nur die Lektionen daraus mitzunehmen. 1. Mein Alter 26 2. Alter der Frau 25 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 "richtiges" Date, vorher Kontakt in einer Reisegruppe über zwei Tage 4. Etappe der Verführung Küssen 5. Beschreibung des Problems Vor etwa einer Woche war ich mit einer Reisegruppe unterwegs (die ich de facto geleitet habe), in der auch eine für mich interessante junge Frau war (25, allerdings reiste sie mit ihrer Mutter). Ich wollte mich etwas ausprobieren, hab angefangen immer wieder mit kleinen Berührungen, gezielten Gesprächen Attraction und Rapport aufzubauen und es klappte alles (für mich) überraschend gut. Sie begann offener zu werden, redete über Kindheit etc. und suchte von sich aus Berührungen. Am zweiten Abend suchte ich nach einer Gelegenheit mit ihr alleine zu sein, weil ich in meiner Position es nicht optimal fand, wenn alle und insbesondere ihre Mutter das offen mitbekämen. Sie sagte zu vor dem Hotel in einer Sitzecke noch etwas gemeinsam zu trinken. Also sprechen wir bei einem Bier, ich flirte, sie lacht viel, bis ich irgendwann merke: ok, es gibt keine Entschuldigungen, höchste Zeit zu eskalieren, außerdem waren wir komplett ungestört. Also KC. Sie macht sehr leidenschaftlich mit, offensichtlich hat sie darauf schon gewartet. Ich beginne weiter zu eskalieren, um zu sehen, wie weit ich komme. Nach ein paar Minuten meint sie es sei spät, sie müsse zurück auf ihr Zimmer, ihre Mutter würde sonst misstrauisch. Ich war etwas überfordert, wahrscheinlich hätte ich hier die Situation besser führen, persistenter sein und das ganze zum FC bringen müssen. Stattdessen habe ich sie einfach gehen lassen. Auf der Rückfahrt am nächsten Tag saßen wir nebeneinander im Zug. Ich habe wieder auf leichtes Kino gesetzt, sie sprach immer noch gut darauf an, irgendwann gab es wieder Knutscherei (nachdem die in Reichweite sitzende Mutter ins Bistro gegangen war :D ), sie begann mit Anlehnen, Hand halten und wurde deutlich emotionaler. Nachdem wir also zurück waren (wir sind aus derselben Stadt), dachte ich mir: genug Zeit verschwendet, das muss jetzt vorankommen. Also für zwei Tage darauf ein Date ausgemacht (eine Art Picknick bei Wasserspielen mit Musik im Park), sie sagt sofort zu. Und dann lief das Date ziemlich schief. Sie wirkte distanzierter als noch zwei Tage vorher. Ich war zu verkrampft, hab die Stimmung nicht wieder so gelöst bekommen, war selbst verunsichert und machte schlicht - nichts - in der Annahme (und Verzweiflung), dass ich es diesmal einfach nicht zum laufen bekomme. Nachdem die Wasserspiele vorbei sind, will sie aber partout noch nicht gehen. Also reiße ich mich nochmal zusammen, versuche wieder langsam zu eskalieren und siehe da - sie taut auf. Hätte ich das mal vorher und gezielter gemacht. Dann ist es aber schon wieder spät und sowohl ich als auch sie müssen am nächsten Tag früh arbeiten. Meine ursprüngliche Logistik war an dem Punkt deshalb bereits hinfällig und ich wusste mir wieder nicht zu helfen. Wir küssten uns immer wieder und das war es dann auch, weil ich keinen Plan B hatte unter welchem Vorwand wir dann noch hätten zu mir gehen können. Für mich schien die Sache damit abgehakt. Zu lange gezögert, zu viele Gelegenheiten verpasst, blöd von mir. Am nächsten Tag schrieb sie mich aber von sich aus an, nach dem Motto "wie war dein Tag?". Also denke ich mir: Ok, dann versuch es einfach nochmal, aber jetzt entschieden. Habe dann ein Treffen für den folgenden Tag vorgeschlagen, bleibe dabei unverbindblich ("gehe morgen zu x, kannst dazukommen"), merke aber: Sie ist sehr zögerlich. Klar. Sie: "Eigentlich sollte ich x nicht verpassen! Aber mal schauen wie ich mich morgen so fühle". Flake mit Ankündigung. Am nächsten Tag taucht sie natürlich zur vorgeschlagenen Zeit nicht auf, schreibt erst später: "Sorry, gehe heute nirgendwo mehr hin. blablabla. Aber dir viel Spaß." Ich habe darauf gelassen reagiert, ein wenig hin- und hergeschrieben und weiter nichts gemacht, es scheint ja alles durch zu sein. Jetzt zwei Tage später schreibt sie mich wieder an. In der Zwischenzeit musste ich wegen der Reiseorga etwas an ihre Mutter schicken. Sie: "Haben Post von dir bekommen. Putzige Schrift ;) ". 6. Frage/n Wie sind eure Erfahrungen? Kann da nach solcher Stagnation noch was laufen oder sieht das nach game over aus? Und wenn nicht, wie würdet ihr weiter vorgehen? Es lief gut am Anfang und ich lasse die gute Gelegenheit ungern ziehen, aber habe den Eindruck, dass ich mich mit meiner Unentschiedenheit leider bereits zum Horst gemacht habe und alles weitere Gefahr läuft nur noch in Neediness abzurutschen. Danke fürs Lesen und im Voraus für eure Einschätzung!
  8. Hi Leute, das ist mein erster Beitrag hier und ich bin auch noch recht neu bei der Sache, möchte euch aber um Rat fragen. Ich bin 27, und hab also ein Mädel kennen gelernt (32). Die Geschichte im Kurzen: 2 Mal Treffen in großer Gruppe, danach 2 Dates. Erstes Date in ihrer Gegend (viertel Stunde Bahnfahrt für mich) nachmittags mit Spazieren und im Cafe etwas trinken (kein Kino oder darüber hinausgehendes). Zweites Date abends bei mir in der Gegend (Vorwand: Gemeinsam Buch lesen), in nem Cafe, essen, ein Kapitel lesen, danach zu mir weil man da besser neben einander sitzen kann (spontan im Cafe entschieden). Ich hatte sie also bei mir, und irgendwie war Ostern und ich hab meine Eier nicht gefunden. Überhaupt kein Kino, Eskalation oder auch nur ansatzweise etwas, was in die Richtung ging. Auch als wir zu Hause neben einander saßen hab ich keinen Mut sammeln können. Nachdem wir also paar Kapitel gelesen haben, ist sie also 23 Uhr von dannen gegangen. Frage: Hab ichs versaut? Kann man noch was retten? Ich mein, ich hatte sie beim zweiten Date bei mir und es ist nichts gelaufen. Wenn ich sie wieder zu mir einlade, wird sie sich denken, dass da wieder nichts laufen wird. Beim Abschied meinte sie, dass man ja in nem Park das nächste Mal weiterlesen kann. Mit Mädels auf Parties quatschen läuft, Nummern kriegen klappt auch gut, dass ich aber jemand zu mir einlade, an dem ich sexuelles Interesse habe, war das erste Mal und Eskalation ist also auch nicht einfach. Ein bisschen Hintergrund zu mir: 3 mittel-längere Beziehungen; 3, 3, 1 Jahr(e), ein Mädel außerhalb des festen Beziehungsrahmens ins Bett zu kriegen ist mir vor kurzem erst das erste Mal gelungen (in ihrem Hotelzimmer), uns selbst KC ist mir erst einmal gelungen. Außerdem: Ich wohne und arbeite grade in Japan. Meine Wohnung ist nicht die größte, Couch hab ich nicht, aber Tisch mit Stühlen (richtig bequem ist was anderes..., und aufs Bett setzen und dort lesen hab ich mich nicht getraut.) Hintergrund zu dem Mädel oben: Das Treffen bei dem wir uns das erste Mal getroffen hatten was ein großes Gruppen treffen, das ich organisiert hatte (ne Art internationaler Austausch um Leute zusammen zu bringen) und ich hatte 2 Kumpels dabei, die aber am nächsten Tag wieder nach Deutschland fliegen mussten (waren zum Urlaub bei mir). Sie hatte sich mit einem Kumpel von mir gut unterhalten, und sie hatte ihm einen Laden schmackhaft gemacht wo man eine super tolle Soße kaufen kann, so dass wir zu viert nach dem Gruppentreffen also zum Laden sind, geschnackt und geshopt haben und zum Schluss dann mit der Bahn nach Hause sind (sie hat uns bis zum Bahnhof gebracht). In meinen Augen war das ein riesen IOI, aber ich hab das Problem, wenn man mir zu große IOI zuwirft, weiche ich selber zurück (doof, oder?). Ich hatte also keinen soo guten Eindruck von ihr, somit hatte ich auch da nichts weiter unternommen. Im zweiten Gruppentreffen hatte sie wieder kleine Signale gesendet, und ich dacht mir, versuch ich's halt. Aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass mein Anziehung zu ihr auch nicht gerade die Größte ist (sie ist schon niedlich, vielleicht eine HB6), was ich auch als eine Ursache für mangelnden Mut ansehe. (Hört man da ein "Mimimimi"? Ja, hört man.) Aber Grundsätzlich sehe ich das Problem in meinem Mindset, sozusagen das Fundament aus dem Stärke und Souveränität überhaupt erst kommen können. Ich versuch das mit Literatur zu lösen, bin aber noch nicht weit gekommen. "The Game" hab ich gelesen. "The Five Secrets You Must Discover Before You Die" war gut. Ein Buch über die Gedanken von Alfred Adler war auch noch dabei. Mein neuster Einkauf: "The 7 habits of highly effective people", was nach den ersten 30 Seiten vielversprechend klingt. In mir gibt es noch viele Fragen, die ich beantworten muss (wie bringe ich mein Bedürfnis nach körperlicher Nähe in Einklang mit einem positiven Fremdbild in den Köpfen meiner Arbeitskollegen?) und so was hoffe ich durch Philosophie und Psychologie beantworten zu können. Danke fürs Lesen und hoffe, ihr könnt mir ein paar Pointer zu meiner Frage oben liefern. Danke!
  9. General X

    Premium Escalation Berlin

    bis
    Premium Escalation Training! 02/03 April 2016 | Berlin „A little less conversation, a little more action" sang schon vor Jahrzehnten Elvis Presley, und der Mann musste es wissen, schließlich war er Rock'n'Roll-Star und hatte Millionen von Frauen zu seinen Füßen. Bei der Verführung ist die Eskalation der absolute Grundstein für den Erfolg. Umso tragischer, dass nur wenige die Kunst der Eskalation wirklich beherrschen. Hier geht es nicht um einfache Formeln wie „Küsse sie einfach!" oder „Berühre sie doch einfach!". Das hier ist ein Workshop, der Ihnen die genaue Systematik hinter der Eskalation aufzeigt. Wie man zum Kuss kommt, wie man zu der Intimzone der Frau gelangt, ohne große Widerstände. Wenn das Prinzip einmal klar ist, werden Sie überall fremde Frauen küssen – im Club, bei Dates, auf der Straße, einfach immer und an jedem Ort. Sie werden nie wieder Angst vor der Eskalation haben, denn Sie werden sie vollkommen beherrschen. Dies ist der einzige Eskalations-Workshop in Deutschland und einer der ganz wenigen auf der Welt. Features des Premium Escalation Trainings Für Anfänger geeignet, die nach der Attraction nicht effektiv eskalieren; für Pros geeignet, die bereits stark im Game sind und Eskalationsabläufe drastisch beschleunigen und verbessern wollen Komplettes Eskalationsspektrum: Eskalierende Berührungen, Einleitungen zum Intimitätsaustausch, Kiss Closing, Sexual Framing & Fuck Closes Focus auf nonverbale Verführungsstrategien: weniger Worte, mehr rangehen, mehr Eskalation Erlernen Sie klare Strukturen & Eskalations-Abläufe, die Ihr Game kontrolliert vorwärts pushen Werden Sie ultra männlich und zum dominierenden Sexmagneten HIER KLICKEN UND INFORMIEREN Weitere Infos zum Programm sowie zur Anmeldung unter www.progressive-seduction.com
  10. Hallo Freunde, meistens lese ich hier nur viel und versuche mit zu nehmen was geht. Aber hier hätte ich nochmal eine Frage an euch. Wie geht ihr das bei einem first date an in Sachen Kino und Eskalation? Ich bin an sich ein relativ offener Mensch und kann mich auch gut unterhalten, aber wie kann ich mich in einer normalen Umgebung per Kino annäher ohne creepy zu wirken bzw. das es gespielt ist? Mir kommt es dann immer unnatürlich vor wenn ich daran denk einfach ihre Hand zu nehmen aus dem nichts oder ähnliches... hoffe ihr versteht was ich meine.. Über Tipps bzw. eure Vorgehensweisen würde ich mich freuen. LG Amnesia
  11. Guten morgen Kollegen. Ich: 21 Sie: 19 Seit März etwa habe ich eine Sex Beziehung mit einer guten Freundin. Sie schlug mir mal einen Dreier vor. Endlich sehe ich die Gelegenheit gekommen. Sie studiert seit Anfang Oktober und ist in einer WG mit zwei anderen Mädchen. Eine davon ist sehr aufgeschlossen. Der Plan war jetzte sie mit zum trinken zuhause einzuladen und mit Gesprächen ihre Fantasie anzuregen. Meine Freundin startet dann die eigentliche escalation und macht sie geil. Die Frage ist jetzt: was muss ich beachten worauf muss ich achten das wir die kleine verführt kriegen und ihre Slutdefens brechen. Irgendwelche Tipps um die Erfolgschancen zu erhöhen?
  12. jo. ich hatte samstag ein date und es ist so lala gelaufen, zum einen hab mich am ende zu sehr aufs küssen anstatt auf die verführung konzentriert und zweitens, hat sie iwan drama geschoben wegen ihrem handy, dass es in fb iwi ein fakeprofil von ihr erstellt wurde, da wusste cih mir in diesem moment iwi net zu helfen und hab meine aufmerksamkeit meinen kopfhörern geschenkt bis sie wieder bisschen invest zeigte, dann gingen wir in eine shishabar und der mist ging von vorne los, ich hab ihr wieder die aufmerksamkeit entzogen bis sie wieder invest zeigte, haben bissi gelabert und hab iwi gemerkt, dass sie das ganze drama verursache weil ihr c&f fehlte, also legte ich los,. das problem bei mir und s&f ist, dass cih iwi voll oft die fälschen sätze treffe und manchmal grob bis beleidigend wirke, was auch etwas die stimmung in dem moment runterzieht, obwohl ichs eigenlich ja gut meinte. mein zweiter fehler war. zu wenig körperkontakt und wenn doch dann merkte man mir extrem die unsicherheit an, hände zitterten, meine berührungen fühlten sich schwach an. meine jokes waren manchmal auch ziemlich öde. wenns mal kurz nix zu sagen gab, und die stille anfing merkwürdig zu werden hab ich einfach angefangen jokes zu erzählen die manchmal echt nach hinten losgingen, dann sind wir aus der shishabar raus, richtung bus, sie hab mir ihr portmonai zum halten und anstatt, dass ich was witziges mache und es für mcih behalte, damit sie den körperkontakt sucht, hab ich nur so getan, als ob ich geld klaute, aber iwi ängstlich, ohne liebe dahinter :D an der bushalte könnte ich an nix mehr anderes denken, als sie zu küssen, wenn der bus kommt. irgendwie hab ichs dann doch noch geschafft sie zu necken und auf die zweideutigeschiene zu kommen, doch die letzen sekunden wurde cih richtig verkrampft. der bus kam ich küsste, der kuss war scheise und schaute mich geschockt an, ich lief weg :D am nächsten tag, übelster oniti, ich schrieb sie, habs iwi geschafft vernünftiges c&f auf die reihe zu bekommen. irgendwann dachte cih ich wäre hart zu ihr gewesen und machte ihr komplimente, ihr invest ging zurück und meiner auhc Sonntag 18:20ich fand nur 50 euro für ne shisha war etwas teuer Haha ja schon was machste Ich schau em the Interview und du ?:) Em ? Bio lernen Haha ah stimmt Ich konnte ja wegen dir gestern net Ja genau wegen mir Und am ende höre ich noch du wärst gerne ein wal Ach halts Maul Stimmt gar net haha Oha ich verbiete dir dein freches maulwerk Pff Nein ein kleines Mädchen das große sachen mag und direkt loskichert als es mir auffällt Hahah man du bist gemein Wenn du auch so komisch fragsr was ich gern fuer ein Tier wäre und dann sich so mega zweideutig ausdrückt Haha. Ok so ein ganz kleines bisschen gebe ich dir recht aber anfangszene war beste wo du die geschichte mit der maske erzählt hast du nimmst dich net so ernst und das find ich gut Haha das war so mega fail mhm ich find ich bin bissi zu verpeilt und total chaotisch ich find genau solche eigenschaften an mädchen attraktiv du läufst bestimmt auch manchmal so rum und fragst dich dann was du doch eigentlich machen wolltest Ich eigentlich net so Haha ja schon was meinste mit eigentlich net ? Ich find das an mir scheisse dann bist du damit alleine ist dein zimmer und schulsachen auch immer unaufgeäumt haha Haha nein damit bin ich ziemlich ordentlich wo ist dann der chaot Also ich bin sozusagen total hektisch haha jo ich kann mich oft nie entscheiden was ich machen soll und mach dann das eine kurz dann das andere schnell und alles nacheinander bis fertig bin Ja stimmt genau sag ma haste bock auf nen zweites date ? Date ?:D Ja wieso net was solls denn sein, wenn kein date haste unter der woche zeit ? Kein plan haha Em weiss ich noch nicht weil ich diese Woche 2 arbeiten schreibe ? ei dann lass wieder samstag machen Ich sag dir nochmal bescheid ich weiss es jetzt noch net ob da was is jo ok viel glück noch bei deinen klausuren Danke dir Auch werd ich brauchen Haha glaub ich ey Wasn ?:D net so frech Bin ich net nein überhaupt nicht Ja ok stimmt, du bist ja ein wal Oha wasn Bin kein wal ein anffe ist aber auch nicht beeser Hahahah du bist jetzt officiell mein äffchen Achja ja Genau Ende der Chat-Unterhaltung Vom Messenger gesendetich weiß jetzt net wie ich weiter vorgehen soll, ich trainier halt in der schule bei den mädchen die neben mir sitzen gutes kino zu machen, was heute verdammt gut geklappt hat, sogar mein c&f war voll gut heute, aber oft komm ich glaub ich wie eine bellender hund rüber, der zwar c&f probiert es aber nur bei jedem vierten versuch oder so hinbekommt. deswegen könnt ihr paar ratschläge geben für das nächste treffen ? und zweitens hab ich gestern ne alte bekannte angeschreiben und ein treffen ausgemacht für nächste woche dienstag. ich könnte aber nicht einschätzen ob sie echt bock hatich finde grade so mit nem freizeitdings wars geil haste bock dich ma in der stadt zu treffen ? nee da war man ja als unterwegs und kaum am meer:D ja warum nicht:D korrekt geht dienstag bei dir ? hmm nächste woche ist generell eher schlecht:/ ok wie is mit der woche danach? dienstag ? ja das müsst klappen:D ok. lass halb 6 am elefantenklo treffen ok lass aber noch handy nummer tauschen oder? Jo schreib auf Ok Ende der Chat-Unterhaltung Gesehen: So 20:02wisst ihr iwe oft ich mich bis zum nächsten dienstag melden sollte usw, danke für alle die sihc die mühe machen um mir zu helfen
  13. Ausgangssituation: Du bist in Mid-Game und die Frau sendet dir einige IOIs. Du bist dir immer noch nicht sicher, ob sie dich küssen möchte, aber du willst es möglichst schnell herausfinden und sie gegebenenfalls sofort küssen. Spiel mit ihr das „Dreimal auf die Schulter tippen“. So geht’s: Du: „Hey kennst du das dreimal auf die Schulter tippen Spiel?“ Sie: „Ähm, nein.“ Du: „Na pass auf, das geht so: Wir tippen uns gegenseitig auf die Schulter und wenn irgendjemand dem anderen zum dritten Mal die Schulter antippt, dann muss man sich sofort küssen.“ Jetzt hat sie zwei Möglichkeiten zu reagieren: 1. Wenn sie dich nicht küssen will, weil sie noch nicht soweit ist oder dir die ganze Zeit nur was vorgemacht hat, wird sie auf das Spiel allergisch reagieren: „Nee, lass mal sein.“ oder „Was ist denn das für ein bescheuertes Spiel!“ In diesem Fall kannst du einfach leicht zurückrudern: „Ist schon ok. Ich dachte es könnte lustig werden.“ oder sie gleich ein bisschen necken: „Oh, da ist jemand aber ganz schön prüde.“ 2. Wenn sie dich aber küssen möchte bzw. sich selber noch nicht ganz sicher ist, wird sie auf das Spiel vorsichtig eingehen: „Ähm, und wie funktioniert es genau?“ oder sie sagt nichts und schmunzelt schüchtern. Hier übernimmst du: „Also, wir können uns ja schon zweimal auf die Schulter tippen, da passiert ja noch nichts“. Du tippst ihr zweimal leicht auf die Schulter und forderst sie auf dasselbe bei dir zu tun. Sie hat jetzt wieder die Möglichkeit, "Nein" zu sagen und dann kannst du wieder auf den Punkt eins zurückgreifen. Wenn sie aber nicht "Nein" sagt und dich zweimal auf die Schulter tippt (oder sogar gleich dreimal), dann bist du dir sicher, dass sie aufs Küssen aus ist. Die langweilige und wenig zu empfehlende Variante ist, ihr danach ein drittes Mal auf die Schulter zu tippen und gleich zu küssen. Sie wird zu 90% nichts dagegen haben und du hast ein KC. Viel interessanter ist es aber, das Spiel weiterzuspielen und nach dem man sich gegenseitig zweimal angetippt hat, das Thema zu wechseln und über eine andere Sache zu sprechen. Sie wird irritiert sein und du zeigst, dass du nicht wirklich daran interessiert bist, das Spiel gleich zu Ende zu spielen. Sie wird dir weiter zuhören, aber nur noch ans Küssen denken. Zudem wird sie versuchen ihre Gestik unter Kontrolle zu halten, um dir nicht zufällig auf die Schulter zu tippen. Manchmal hält es das Mädel nicht länger aus, ergreift selber die Initiative und berührt dich ein drittes Mal, um dich dann gleich zu küssen. Wenn du nach einer Weile aber merkst, dass die Luft raus ist und sie dich mit Sicherheit nicht auf der Schulter berühren wird, dann kannst du sie nochmal an das Spiel erinnern: „Hey, wo sind wir eigentlich bei unserem Spiel stehen geblieben?“. Während du das sagst führst du deine Hand zu ihrer Schulter, berührst sie aber nicht und achtest auf ihre Reaktion. Wenn sie die Schulter wegzieht, dann lass es. Wenn sie dich anlächelt, dann viel Spaß! Ich würde mich freuen, wenn ihr weitere interessante Spielchen, die unmittelbar zu einem Kuss führen können, postet. Cheers.
  14. Ist "Lass uns nächste Woche treffen, wenn du Lust und Zeit hast" gut? Oder wirkt das needy?
  15. Hallo Zusammen, hier mal ein Kurzreview zum PET in MUC. Der Kurs war einfach nur genial, denn was Eminenz zu sagen hat hatte es in sich. Insbesondere die Darstellung der unglaublich vielen Aspekte und Tools die bei einer Eskalation eine Rolle spielen in einer Art und Weise die man(n) versteht und auch gleich umsetzen kann, ist gigantisch. Genügend Selbstvertrauen vorausgesetzt - wächst im Laufe des Kurses. In der Nacht gab es auch hier Clubaufgaben, an dieser Stelle möchte ich mich bei meinem gleichaltrigen Mitstreiter für das hervorragende Winggame bedanken, der mir ein persönliches Ziel damit erst ermöglichte. Natürlich auch Dank alle anderen Teilnehmer die den Kurs auch mit Ihren persönlichen Erfahrungen bereichert haben und selbstverständlich bei Eminenz unserem Instructor Cheers Jojo