tomatosoup

Member
  • Inhalte

    2.273
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     10.123

tomatosoup gewann den letzten Tagessieg am April 1 2021

tomatosoup hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

968 Super

Über tomatosoup

  • Rang
    Erleuchteter

Letzte Besucher des Profils

2.488 Profilansichten
  1. Ja genau, ein Stand-Up-Paddling-Board. Weiß noch nicht genau, wie ich das mache. Habe leider kein Wasser vorm Haus und fahre dann erst irgendwohin zum Paddeln. Musik bräuchte ich da nicht. Geht ja um die Natur. Ziehe dann Badehose an und drüber eine 3/4 Leinenhose, die super schnell trocknet. Ich würde dann an der Einstiegsstelle den Rucksack, die Pumpe und meine Schuhe zurücklassen. Wenn das dann geklaut werden sollte, würde ich mir neue Gedanken machen.
  2. Hol mir jetzt SUP-Board und will da eigentlich nix mitnehmen an (Wert-)Sachen aufs Wasser. Würde die Sachen dann eher im Auto bzw. Hotelzimmer lassen.
  3. Wie viele km willst du denn schwimmen und warum schwimmst du nicht einfach zum Einstiegspunkt zurück?
  4. Über Schwächen und Charakter würde ich gar nix schreiben und langen Text eigentlich auch nicht. Das hat etwas von "sich qualifizieren" bzw. "bemüht sein" und anstrengend. Lieber die Persönlichkeit über die Fotos etwas rüberbringen und alles andere im Chat bzw. beim Date abchecken. Wobei auch da würde ich nicht irgendwelche freakigen Schwächen kommunizieren, es sei denn du hast Tourette o.ä. Stelle dich (einfach) als coolen Typen dar, der Bock hat, mit ´ner hübschen Frau mal was trinken zu gehen und alles weitere sieht man dann.
  5. Wenn du die Befürchtung hast, dass Bekannte, die das nicht wissen sollten, dich auf tinder sehen könnten bzw. es beruflich schädlich sein könnte, dann die letztere Einstellung.
  6. Ich würde ein leash verwenden. Gibt es für ums Fußgelenk oder für um die Hüfte/Taille (waist-leash). https://de.wikipedia.org/wiki/Boardleash#/media/Datei:Surf_Leash.JPG
  7. Rein materiell/finanziell geht es denen größtenteils schlechter als nem Sachbearbeiter bei ner Versicherung. c'est la vie.
  8. Also ich persönlich habe Null-Problem damit, irgendwie uncool rüber zu kommen und stelle auch in größeren Runden sowohl beruflich als auch privat alle Fragen, die mir so in den Sinn kommen. So ein bisschen streber-mäßig. Wobei ich es nicht übertreibe. Eine Nachfrage und dann ist gut. Wobei ich mich aber schon manchmal wundere, warum so wenige sich melden. Ich sehe mich aber auch nicht in der Verantwortung, in einer Diskussion dafür zu sorgen, dass alle folgen können. Anders ist es natürlich, wenn ich selbst vortrage. Und was Vernissage o.ä. angeht: da gilt das selbe wie für Segel-Club. Ich hatte im Studium auch mit Kunsthistorikern zu tun: das sind ganz normale Leute. Wenn da jemand etwas nicht kapiert, dann soll er sich melden.
  9. Mit Elon Musk würde ich nicht segeln, mit nem normalen Zahnarzt aber selbstverständlich.
  10. Du bist ja auch ein Freigeist, nicht. Segler sind total nett und freuen sich über jeden, der Lust auf das Hobby hat. Das sind keine Bonzen. Und selbst wenn? Wo ist das Problem mit "Bonzen" zusammen zu segeln? Und gerade wenn das FDP-Wähler wären, was nicht stimmt, kannste ja Klassenkampf betreiben. Einfach mal ausprobieren.
  11. Puuh, die ganzen Implikationen kann ich nicht einschätzen. M.E. geht es darum, wohin man geht wo man denkt, dass man Leute trifft, die auf ähnlicher Wellenlänge sind.
  12. Nö, machen ganz normale Leute. Ist nicht so teuer.
  13. Ich verstehe sehr wohl was du meinst. Der Film "Ideocracy" thematisiert das ja ziemlich anschaulich. Das ist aber nicht mein Weltbild. Du bringst hier eine Agenda rein, die nicht die meine ist. Ich kann nicht beurteilen, welches Kind evtl. aufgrund von zuviel Sozialstaat geboren wurde oder wie man das weltweite Bevölkerungswachstum einschränkt, außer durch mehr Bildung.
  14. Worauf willst du denn hinaus? Die Leute halten sich nunmal in unterschiedlichen Lokations auf bzw. verbringen dort ihre Freizeit. Und es gibt Wahrscheinlichkeiten. M.E. ist die Wahrscheinlichkeit, ein sapiosexuelle Frau zu finden in einem Segelclub größer als in einem Techno-Club. So grob von der Tendenz.
  15. So meinte ich das. Wir stammen von den klugen ab, wo sich die Männer um den Nachwuchs gekümmert haben bzw. die Frauen sich mit den starken und klugen gepaart haben. So jedenfalls mein Stammbaum über die letzten 40.000 Jahre. Kann ja sein, dass deine Vorfahren alles Trottel waren, meine waren es nicht.