tomatosoup

Member
  • Inhalte

    338
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.272

Ansehen in der Community

119 Gut

Über tomatosoup

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

579 Profilansichten
  1. Evtl. hast du einen "Helferkomplex" bzw. "Helfersyndrom". Dieses kommt daher, dass man in der Kindheit suggeriert bekommen hat, man bekäme (elterliche) Liebe nur aufgrund von Leistung. Das setzt sich im Erwachsenenalter insofern fort, dass man denkt, ein derartiges, beschriebenes Ungleichgewicht in der Paarbeziehung wäre tolerabel, weil der gewohnte Deal quasi lautet: Liebe gegen Leistung.
  2. Ist in etwa so, als würde einer zu dir sagen "bist halt nicht die hellste Kerze auf der Torte, für Sex aber aber ganz o.k." Und drei Tage später: "War´n Scherz, lass uns vögeln".
  3. Seine Penisgröße ist voll o.k. Dein "ihn in Konkurrenz setzen" ist kein liebevoller Move. Du hast keinen Respekt vor ihm. Tue ihm und dir einen Gefallen und beende diese Beziehung.
  4. Du hast dich schon selbst betaisiert. Du bist so betaisiert wie man betaisierter nicht sein kann. Es wäre müßig, einzelne Passagen besonders zu kommentieren. Das Ausmaß deiner Betaisierung übersteigt das normal messbare.
  5. Glaube nicht, dass eine Diskussion über Prostitution hilfreich ist.
  6. So wie er schreibt, gehe ich davon aus, dass er sich derzeit in einer psychiatrischen Klinik befindet oder ambulant behandelt wird. OG wäre da eher eine Erweiterung der Comfortzone.
  7. Wir wissen doch gar nicht, was der TE schon versucht hat. Das steht in dem Eingangspost nicht drin. Schlussfolgert ´mal nicht von euch selbst auf andere. Und wenn man eh schon nicht so fit ist, ist Day- oder Nightgame eh keine Alternative.
  8. Ich vermute, der TE hat OG noch nicht versucht. Das Grundproblem können wir hier eh nicht lösen, weil er psychisch krank ist. Lies den Eingangspost ´mal genau: Er ist in psychiatrischer Behandlung, nicht in psychologischer Behandlung. Der Unterschied ist klar, oder?
  9. Erkläre das deinen Geschlechtsgenossinnen, die nur den Unterschied zwischen ONS und ernsthaften Absichten kennen.
  10. Denkst du, der TE hätte OG schon probiert?
  11. Ganz verrückte Idee: Ein paar Fotos von sich machen, ein Profil auf einer Dating-Plattform erstellen und ein paar Frauen anschreiben.
  12. Das ist alles Sex, wenn ihr zusammen nackig im Bett seid und euch küsst und liebkost. Sex ist viel mehr als Penetration. Sex ist die gesamte Interaktion. Lass´ dir Zeit und erkunde ihren Körper. Knutsche sie, erkunde ihre erogenen Zonen an Hals und Nacken und fühle mit der Hand oder den Lippen auf ihren Brüsten, wie sich ihre Erregung steigert. Genieße die Situation und die Zärtlichkeit. Streichel mit den Händen die Innenseiten ihrer Oberschenkel. Wobei "Streicheln" das falsche Wort ist, "Rubbeln" wäre auch falsch, irgendetwas dazwischen und dabei checken, wie sie reagiert, wenn du ihre Pussy berührst und massierst. Wenn sie entspannt und feucht genug ist, erkunde ihre Pussy und die Klitoris, also den Kitzler. Sei dabei sehr, sehr vorsichtig und zärtlich. Überlege für dich selbst, ob du Lust hast, sie zu lecken und quasi ihre Pussy weiter zu erkunden, zu schmecken und zwar nicht weil sie einen Orgasmus haben muss oder du irgendetwas beweisen musst oder eine Performance ablegen musst, sondern einfach so weil du Bock darauf hast. "Führung" bedeutet einfach das zu machen, was für einen selbst passt und worauf man Bock hat, natürlich ohne dem anderen weh zu tun. Du hast geschrieben, du hättest Bedenken wg. der Standhaftigkeit nach Überziehen des Kondoms. Sei gewiss: Dieses Problem haben sehr viele Männer, da bist du nicht allein.
  13. Hobbys sagen schon etwas über die Persönlichkeit aus, hat zwar viel mit Schubladendenken und Klischees zu tun, aber Leute, die im (Kirchen-) Chor singen, sind anders drauf, als die, die ins Stadion gehen, obwohl sowohl im Stadion als auch im Kirchenchor gesungen wird.;-) Leute, die Standard-Tanz in der Tanzschule machen, anders als solche, die um Club "abzappeln"; die einen Wochenend-Trip zum Ballermann/Goldstrand machen, anders als die mit Museen und Ausstellungen; die sich für Tierschutz einsetzen, anders als Motorsport-Fans. Die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Durch Online-Dating kommen verschiedene Milieus leicht und unkompliziert in Kontakt. Dass dabei abgecheckt wird, wie der andere so drauf ist (z.B. Hooligan oder Nerd), ist völlig logisch. Dabei geht es nicht darum, dass man für eine Sache wahnsinnig leidenschaftlich "brennen" müsse. Geht nur darum, grob die Richtung zu checken, wie der/die andere so tickt.