Mobilni

Member
  • Inhalte

    1.978
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     6.640

Ansehen in der Community

1.321 Ausgezeichnet

1 Abonnent

Über Mobilni

  • Rang
    Erleuchteter

Letzte Besucher des Profils

11.670 Profilansichten
  1. Aktuell 80%. Bin aber noch am ausprobieren. Ich glaube 70% (3.5 Tage) mit Gleitzeit wären mein sweet spot. Ja, das stimmt schon, geht mir auch so. Ich meinte das eher im Sinne von, dass die Vollzeitarbeit einen so großen zeitlichen Raum eingenommen hat, dass ich für kaum was anderes Zeit, Kopf noch Energie hatte. Auch, wenn mir die Arbeit an sich viel Spaß macht, es nahm zu viel Raum ein. Das Leben war eindimensional, wie im Hamsterrad.
  2. Ja ❤️ Ich habe Mal dieses Zitat gelesen "Wenn du dauerhaft mehr Zeit mit Arbeitskollegen und Kunden verbringst als mit deiner Familie, deinen Kindern und Freunden, dann stimmt etwas nicht" Hat mich wachgerüttelt, da ich in Vollzeit nur am Wochenende wirklich gelebt habe (und davon ein Großteil der Zeit auch darauf drauf ging sich überhaupt selbst zu erholen).
  3. Ich investieren in Freizeit, indem ich Teilzeit mache :3
  4. Das klingt echt schräg. Depressionen und Einsamkeit, ok, passiert auch den besten aber diese Idealisierung von Frauen, nur weil sie viele Sexpartner haben, können. Gibts noch irgendwas anderes bei dir im Leben was einen Menschen besonders macht außer Strichlisten zu führen wer mehr fickt?
  5. Jau, danke für die Anregungen. Ich komme aktuell nicht ganz dazu rechtzeitig zu antworten. Hm, der Konsens scheint doch zu sein, dass mir Übung fehlt und es den anderen leicht fällt (MissXYZ ist ja Mal voll der Overkill, wie viel du liest 😄, für mich unvorstellbar). Also ich denke ich übe schon oft, mache alle paar Tage einen Anlauf, lese paar Seiten aber ich sehe keinen Fortschritt. Ich glaube es sind irgendwelche massiven Motivationsprobleme, weil mir 3 Sätze reichen um mich so zu fühlen als ob ich 45x64 im Kopf rechnen soll. 😕 In der Kindheit habe ich oft Bücher gelesen, Kinderbücher, aber ich erinnere mich, dass es auch damals nicht so ganz mein Ding war. Aber ich blieb dran. Social media hats aber schlimmer gemacht, das stimmt für mich sehr. Bin verwöhnter: wills direkt, prägnant haben und wenn der YouTube typ nicht direkt zum Punkt kommt überspüle ich oder mach auf schneller. Jetzt wo ich drüber nachdenke, ich glaub das könnte so eine Gewöhnung an einen Instant gratification dopamin kick sein. So wie die ganzen no fap Leute unter Pornokonsum leiden. Spielfilme von 90min sind mir fast zu lang. Oft breche ich ab nach 30-60min, wenn die Spannung zäh ist. Sprachnachricht statt Anruf, Bild statt Text, Videospiele statt Filme, Hauptsache ich werde schnell mit neuem stimuliert. oh Mann, wasn scheiß, isja eklisch. Ich hab ne Idee: Kennt ihr Medien detox? 👀
  6. Sie hat kein Interesse. Oder sie hat, will aber nicht einen Schritt weiter gehen (z. B. vergeben). Beides ok.
  7. So viel zu Thema, ob man ein Dankschreiben nach dem Gespräch verfassen soll. Gab ja mehrere Kollegen hier, die das als needy betrachtet haben in dem anderen Faden. In deinem Fall klingt aber alles safe zu sein , die wollen dich 🙂
  8. Mobilni

    Bilder zu HB machen

    Für mich Katie Kugis
  9. Mobilni

    Perlen des Forums

    Leute, ich denke mir das nicht aus. Er hat mit ner neuen Text-idee wieder zugeschlagen Muss sagen, echt verlockend mittlerweile. Auf, was habt ihr zu verlieren?! 😂
  10. Woher weißt du so viele Details über sie, wenn du mit ihr noch nicht geredet hast?
  11. Hi, ich wollte nach Tipps und Ideen fragen, wie ich folgendes angehende könnte: Lesen macht mir gar keinen Spaß, weil es mich immer viel Kraft kostet. Ich muss mich immer stark konzentrieren, manche Sätze auch mehrmals lesen, weil meine Gedanken mittendrin abschweifen. Es ist so langsam, ich komme kaum voran und langweilig, schwer verdaulich. Kurzgefasste Unterhaltung geht z. B. das Forum hier, ein knapper Nachrichten- oder Wissenschaftsartikel, Kommentare. Aber ein Buch? Jesses. Egal, wie interessant. Eigentlich freue ich mich drauf, das Thema interessiert mich, ich kaufe es ja auch, die ersten 10-20 Seiten sind noch spannend, alles ist neu, aufregend, ich lese sie am Stück und dann kommt der Moment, wenn ich verstehe worum es geht und jetzt heißt es die Seiten bis zum Ende abarbeiten. So fühlt es sich an. Auch, wenn ich's wissen will. Ich weiß, komisch, ich verstehe es auch nicht. Ich habe mein Studium gut abgeschlossen ohne ein einziges Buch zu lesen. Hab mir immer Zusammenfassungen geholt und mich durch diese durchgebissen. Ich lasse mir etwas 1000 mal lieber als Hörbuch vorlesen oder auf YouTube erklären. Nur, das meiste existiert leider nur als Text. Was denkt ihr?👀
  12. Wenn's für dich so funktioniert, hab ich nichts dagegen. Der Erfolg gibt jedem Recht.
  13. Schreibst du Frauen nicht "hat mich gefreut dich kennenzulernen"? Sehe ich überhaupt nicht als needy. Normales soziales Verhalten. Kam nie schlecht an.
  14. Hab die gegenteilige Erfahrung gemacht und von paar befreundeten Personalern erfahren: Auch, wenn der AG sagt "wir melden uns", und vom Bewerber nichts kommt, wirds tendenziell als Desinteresse gewertet. Aber auch kein Roman. Ein paar Zeilen reichen irgendwas im Sinne " blabla, Danke fürs Gespräch, hat mich sehr gefreut" Du machst da keinen Verlust. Entweder die finden es toll von dir, neutral oder als Zeichen für soziale Intelligenz. Bodenständige Nettigkeit kommt immer gut an, egal was jemand denkt.
  15. Das ist die Nachgeburt, kommt leider vor