Mobilni

Member
  • Inhalte

    1.387
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     3.494

Ansehen in der Community

887 Super

1 Abonnent

Über Mobilni

  • Rang
    Erleuchteter

Letzte Besucher des Profils

7.262 Profilansichten
  1. Ich hasse den ganzen Jargon bei Rezepten, bringt mich auf die Palme, wenn ich Mal beim Chefkoch was nachlese: "In mundgerechte Stücke schneiden". Ooooh der arme Mund wird sonst ungerecht behandelt. Das ist aber unfair! "Zwiebeln anschwitzen". Was soll das sein, anschwitzen? Wenn ich mich nach dem Sport gegen dich werfe? Hab dich angeschwitzt! Oh menno nein! "Bei geringer Hitze stocken lassen" Ich gibt dir gleich Stock. Braten oder kochen heißt das du Stock. "Eine Prise Salz". Schwuli
  2. Alter und Sex hat null Zusammenhang. Sobald die Kleidung weg ist, fällt auch das Gefühl für Alter, soziale Rollen und sonstige Kopfsachen weg. Es übernimmt die Natur und ihre Vorlieben.
  3. Es fehlt lediglich an sexueller Spannung, die man erzeugen muss. Wenn es etwas gibt, das ich mit Sicherheit sagen kann ist, wenn eine Frau einen geil findet, dann findet sie immer schnellstmöglich Zeit für einen egal, ob sie lernen muss, ihre Tage hat, ihr Freund auf sie Zuhause wartet oder sonstiges.
  4. Hier hast du deine Antwort:
  5. Du machst eigentlich alles richtig bis zu diesem Moment. Das ist ein Indikator, dass sie kein Interesse mehr hat, weil sie deine Führung nicht mehr spürt und übernimmt selbst das Ruder. Das wars dann eigentlich fast schon. Führung ist alles, das a und o. Ohne Führung, hast du null Kontrolle über die Interaktion (weil sie macht was sie will), und ohne Kontrolle bist du gezwungen hinterherzulaufen = unattraktiv. Wie im Bewerbungsgespräch spiegelt euer kleiner Flirt, eure gesamte zukünftige Dynamik, Beziehung, Ehe wieder. Der Mann führt. Wenn du aufhörst zu führen, geht sie weg, verlässt dich, lässt sich scheiden. Aber ich hab doch alles richtig gemacht, wie konnte das nur passieren? Ganz einfach: Du warst erst der Charmante, Dominante der in ihre Welt gekommen ist. Du gabst das Tempo an: Hast sie gestoppt und angesprochen - sie blieb stehen und fügte sich - du sie vollgequatscht, angefasst, gespielt - sie reagierte darauf, machte mit - du hast versucht mit ihr zu tanzen, sie mehrmals zu küssen - sie reagierte und folgte deiner Regie - dann standest du wahrscheinlich einfach nur neben ihr. Sie wartete, wartete...wartete. Du wusstest nicht weiter. Nichts großartiges passierte. Und dann legt sich ein Schalter in ihr um. "Ich brauche einen Mann der mich unterstützt. Wenn er jetzt nicht führen kann, wird er es in ner Beziehung auch nicht können. Auf ihn kann ich mich nicht verlassen und muss die Sachen selbst in die Hand nehmen. "ich guck dann mal nach meinen Freunden".
  6. Ich bin für ein jährliches Forentreffen mit Sparringfokus. Monatelang im Voraus werden Wetten abgeschlossen, Pre fight Konferenz abgeschlossen, Trashtalk compilations erstellt und dann geht's in den Octagon. Start MMA aber MMF😏
  7. Worum geht's hier jetzt überhaupt? Alle diskutieren quer durch: Catspersönlichkeit im Forum vs. Sex im Gesellschaftswandel vs. früher war das Forum interessanter. btw: Ich glaube früher war das Forum (damit verbunden PS) viel innovativer, weil es kein Pickup auf YouTube gab. Keiner wusste, wie das alles genau funktionieren soll und jeder hat sich Mühe gegeben die Prophezeiungen uralten PU Bibeltexte zu interpretiere (" verdammt, wer hat noch den seltenen Blogeintrag von Tyler Durden/Captain Jack/Sinn/Eminenz vom 11.02. 2008, verdammt DA ist das Geheimnis!) alles wurde mysteriös hinter Marketingtexten, Coachbeiträgen und Field reports verschleiert. Die Weißheit wurde im Workshop versprochen. Dann kam YouTube mit seinen zahlreichen Infields, RSD, Simple Pickup, Mateo und der Rest stellten alles auf den Kopf und das Rätsel wurde gelöst. Das Forum blieb als Nostalgieclub übrig, die PS Workshops laufen schon seit Jahren nicht mehr, die Coaches sind auch alle weg bis auf die eine oder andere Ausnahme.
  8. Für mich hat das hier in erster Linie Unterhaltungswert, bisschen gepaart mit seriösen Themen. Ohne Capitalcat, Simone oder Junkie Doll wäre das hier nur halb so lustig. Und Albi und mvl, aber aus anderen Gründen 😄
  9. Dast hier ist die beste Unterhaltung seit Hypersensibel und mvl. Hypersensibel ist das Game of Thrones vom Forum, bricht alle Rekorde mit etwas enttäuschendem Ende. Albi die beste Seifenoper nach GZSZ. 😄 Ich finds toll, solang er glücklich ist
  10. Ich weiß nicht genau was du meinst mit grundlegend. Manche legen den Fokus auf wenig Kohlenhydrate, kompensieren das dann mit mehr Fett und Proteinen. Manche essen weniger Fett und manche essen die standard westliche Diät, von allem ungefähr gleich viel. Der Trend ist weiterhin, dass die low carb Variante die effektivste und gesündeste Form ist. Spiegelt sich in Diäten wieder wieder wie PSMF, intermittierendes Fasten oder die mit KH in Verbindung gebrachten Mikroentzündungen und Diabetes. Egal wie man es dreht, Menschen die nach einer kohlenhydratarme Diät leben, haben einen geringeren Fettanteil, fühlen sich meist besser, sehen besser aus und haben bessere Gesundheitswerte. Natürlich gibts da viele Kofaktoren, wie z. B. das sie damit auch gleichzeitig aufhören sonstigen Quatsch zu essen wie Schokoriegel und mehr natürliches Wasser trinken. Ob man Infekte bekommt, wenn man Hungrig trainiert, weiß ich nicht aber es sollte zumindest so sein, dass du weniger Power hast in der Trainingseinheit. Ob das aber stimmt, und ob man mit Willenskraft nicht kompensieren kann, wer weiß. Ich zumindest fühle mich schwächer, wenn ich hungrig bin. Klingt für mich alles andere als schwach, wenn sie die Metaanalyse als Ausgangspunkt ihrer Studie nutzen: "Furthermore, exercise in a fasted state may be more conveniently implemented when performed in the morning prior to breakfast (i.e., overnight-fasted). A recent review and meta-analysis examined the effect of aerobic exercise performed during fasted versus fed states in a total of 273 adult participants. The results of this previous meta-analysis indicated that aerobic exercise performed in a fasted compared to fed state induces higher fat oxidation. (...) Therefore, the purpose of the current review was to employ a systematic review format to examine the effects of overnight-fasted versus fed exercise on weight loss and body composition" Ich habe Probleme dem zu folgen. Wahrscheinlich hast du eine genaue Vorstellung darüber was du sagen willst aber in dem Abschnitt sind viele Begriffe und Schlussfolgerungen reingeworfen, die ohne Erklärungen schwer nachvollziehbar sind. In einem Satz schreibst du von Studien über Exercise Bouts und Atmung, die dadurch Rückschlüsse auf Trainings schließen und Fettoxidation? Oder der Satz mit dem Insulin, ohne Kontext, der übrigens so geschrieben korrekt ist. Isokalorische Bedinungen? .......was Ich glaube dir das, das kenne ich auch so, allerdings macht es die Ergebnisse nicht besser, wenn man die Schwächen zugibt. Mit so einer Studie wirst du als Geisteswissenschaftler oder Mediziner nicht ernst genommen. Ich bin mir sicher, dass es auch gute Sportwissenschaftler gibt aber das was ich bisher gesehen habe, lässt zu wünschen übrig. Wenig Versuchspersonen, konfundierende Variablen auf alle Seiten, oberflächliche Analysen, mittelmäßige methodische Ausbildung. Ich habe den Rest nicht gelesen gebe ich zu aber das sind alles Feldstudien. Man macht eine Intervention, ein Training mit vordefinierter Mahlzeit, soweit so gut. Dann werden die Leute entlassen, der eine schaufelt seinen Schnee weg, der andere Bügelt, der Dritte geht spazieren, der fünfte isst heimlich zwei Snickers. Ganz individuelle, untransparente Alltagssituationen. Über 6 Wochen lang. Sowas kann man unmöglich zuverlässig kontrollieren. Die Studie sehe ich höchstens als Indiz, dass ein Morgentraining, die sonstigen dynamischen Lebensfaktoren (Ernährung, Alltag, Bewegung) nicht kompensieren kann.Alles andere sind vorzeitige Schlussfolgerungen, zumal die Autoren selbst sagen: " To the best of the authors’ knowledge, this is the first systematic review and meta-analysis to investigate the effects of overnight-fasted exercise versus fed exercise on weight loss and body composition." Alles was wir haben ist diese einzige, methodisch schwache Metaanalyse von 5 Studien. Dass die Trainingseffekte in Hinblick auf eine bewiesene, gesteigerte Fettoxidation und strikt befolgen sonstiger Faktoren nicht funktionieren würde, ist für mich nicht auszuschließen. Ich finds cool, dass du dich damit viel beschäftigst, aber ich habe ein Problem damit, wenn der Sachverhalt dargestellt wird wie in Stein gemeißelt, v.a wenn es von jemandem kommt wie dir, einem User dem viele hier vertrauen. btw: Cohens d = 0.2 ist verdammt gut und zeugt von signifikanten Unterschieden. 😉 Also nicht gut aber besser als nichts, was meist der Fall ist.
  11. Ich gehe davon aus, der TE macht keine low Carb Diät und ernährt sich "normal". Sonst hättest du Recht. Cool, eine passende Metaanalyse. Zunächst Mal basiert die Analyse auf meiner Aussage, dass im Hungerstadium eine bewiesen, erhöhte Fettoxidation stattfindet. Somit stützen sie meine Aussage. Das Neue ist, dass sie schauen wollten, ob sich das auch im tatsächlichen Fettanteil wiederspiegelt. Sie fanden keine sig. Effekte. Wenn ich mir das aber genauer anschaue, bestätigt sich meine Annahme, dass nicht ganz sauber geforscht wurde: Problem 1: Sie haben nur 5 Studien mit ca. 100 Leuten. Das wären ca. 20 Leute Pro Studie. Was macht das pro Zelle, ca. 5 Leute? Das ist nicht seriös, weil da gar nichts bei rauskommen kann. Allgemein kann man in der Forschung froh sein, wenn man überhaupt Mal einen kleinen Effekt findet aber mit den von ihnen verwendeten, fehleranfälligen Hedges g und paar Leuten pro Zelle schon gar nicht. Problem 2: Wie lange war der Zeitraum eigentlich, 24h? Das hab ich nicht gefunden, war zugegeben auch faul jetzt in die 5 Studien reinzuschauen. Falls tatsächlich 24h: Vorher-Nacher Vergleiche nach einer Trainingseinheit, was haben die erwartet, 3 kg weniger Fett?
  12. Ist es nicht, denn du verlängerst die Fastenphase, die mit einem geringeren Insulinspiegel und erhöhter Fettverbrennung einhergeht. Zusätzliches Training kurbelt dies an. Zudem ist es Konsens, dass Glykogenspeicher stets nach dem Training gefüllt werden sollten. Bis zur nächsten Trainingseinheit vergehen dann min. 24h. Kann unmöglich, rein logisch schon nicht, das gleiche sein als wenn du vor dem Training dir 2 Bananen oder Nudeln reinziehst. Quelle? V.a. in Hinblick aufs intermettierenden Fasten.
  13. So ganz einfach ist das nicht. Es stimmt von der Kalorienrechnung aber es ist ein Unterschied, ob Fettkalorien oder Kohlenhydratkalorien verbrannt werden. Vor dem Essen: 200kcal (Fett & etwas Restglykogen) verbrennen durch Training. Du isst 1000kcal. 800 werden gespeichert. Von den 800 kommen 500 in die Glykogenspeicher der Muskeln, der Rest wird aufgeteilt für Proteinsynthese und Fettspeicher, hast also am Ende vllt. 200 kcal die als neues Fett an dir hängen bleiben. Dafür hast du auch 200kcal an Fett verloren, bist irgendwo auf 0. Nach dem Essen: 200kcal (fast nur Muskelglykogen und es gibt noch Glykogenreste) wird verbrannt. Du isst 1000kcal. 800 werden gespeichert. 300 in die Glykogenspeicher (weil sie durch das Frühstück schon gut aufgefüllt waren und nicht ganz verbraucht), der Rest 500 kcal gehen in die Proteinsynthese und Fettspeicher. Am Ende hast du ca. 300-400 kcal die als neues Fett an dir hängen bleiben PLUS das Fett, das du schon hattest und nie verbrannt hast (im Gegensatz zum Training vor dem Essen) , bist also irgendwo bei +300 cal mehr Fett. Gleiche Kalorienanzahl nur bei Version 1 ist der Körper gezwungen Fettkalorien zu verbrennen. Bei Version 2 wirst du fetter trotz Training.
  14. Mobilni

    HB erstmal gut einficken

    Du nimmst ein Stimmgerät. Ein Blaseinstrument sollte bei ca. 442 Hz liegen. Dann ist sie gut eingefickt.