LionMade

Member
  • Inhalte

    413
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     2.182

Ansehen in der Community

188 Gut

1 Abonnent

Über LionMade

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

1.970 Profilansichten
  1. Mach dir dein Leben nicht zu schwer, wenn es scheitert dann an deinen grundsätzlichen Dingen und nicht am fehlenden Abroller. Du wiegst 66kg auf 1,83m. Jetzt kann mal viel schwadronieren welcher Plan und welche Ernährung aber alles egal, mach folgendes: 1. 3 mal die woche mit je 1-2 Tagen pause dazwischen einen GK trainieren 2. Such dir irgendein GK Plan aus egal ob xplodeone, ein Musterplan von Andro oder sonst was. 3. Wirklich jede woche 3 mal gehen 4. Mehr essen, egal was aber vll nicht nur Müll, dabei aber mindestens 1,5g Eiweiß pro kg Körpergewicht, gerne mehr 5. So viel essen, dass du pro woche ca. 0,4kg zunimmst (ca. 20kg in einem Jahr) 6. Wöchentlich wiegen, dass du Punkt 5 einhälst 7. In einem Jahr reden wir wieder, dann wiegst du 86kg bei 1,83
  2. Kein Plan warum ich es weiß, aber die Intouch ist doch so ein Klatsch-Blatt/Boulevard-Zeitschrift.
  3. Naja, anders gehts doch nicht, sonst darf der Arzt doch gar nichts sagen, oder doch? Also man muss insoweit für die Schweigepflicht entbinden, wie es für das evtl. Arbeitsverhältnis erforderlich ist. Er gibt ja dann seine Meldung ab ob er Bedenken hat oder eben keine Bedenken. Dort wird dann vermutlich keine Liste mit ausführlichen Diagnosen stehen etc. Bei mir müsste der AG nur den Zettel bekommen haben wo steht "keine gesundheitlichen Bedenken", von daher ist das in so nem Standardfall alles kein Problem. Da muss der Arzt ja für diese Mitteilung von der Schweigepflicht entbunden werden. Kann sein beides, ich weiß es nicht mehr. Vom zeitlichen macht es bei mir den Eindruck, dass das Ergebnis nicht sofort kam, also auch "aufwändigere Laboranalysen" möglich gewesen wären. Ich hab nicht so viel Erfahrung, würde aber sagen, dass dies ein Standardvorgehen bei einer Einstellungsuntersuchung ist.
  4. Ich hab Interessehalber nochmal geschaut was ich noch für unterlagen hatte. Ich hab damals den Arzt von der Schweigepflicht entbunden. (Kein Plan was passiert wäre hätte ich dies nicht getan). Ergebnis war bei mir, dass es halt keine Bedenken gab, lief also alles sauber durch. Und ich hab auch unterschrieben, das wenn ich Lüge etc. man mir im Nachgang fristlos kündigen kann blabla. Bei mir gabs aber auch kein Anlass zur Sorge, ich hab nix genommen, das war ne einmalige Untersuchung. Wenns bei der Einstellungsuntersuchung schon so hapert und man am Ende vor Gericht landet, dann will man da doch gar nicht mehr arbeiten. Von daher nochmal: Wenn es die Stelle wert ist, lass dich halt professionell beraten. Hilft dir am Ende auch nicht was die Leute aus dem PU-Forum gesagt haben. Ansonsten hast du die Option ggf. zu Lügen und damit durchzukommen, zu hoffen, das es gar kein Thema wird, oder die Stelle eben nicht zu kriegen.
  5. Auch in kleineren UN gehört so ne Untersuchung oft dazu. Wenns ne gute Stelle ist und es der Job wert ist, würd ich schauen und mich einmal professionell von einem Arbeitsrechtler beraten lassen. Dann kannste dir sicher sein. Hätte aber auch gesagt, dass vorher geklärt werden muss, was da getestet wird etc. Da kann ja nicht stehen "Drogentest". Würde vermurlich einmal das Geld in die Hand nehmen, ist vermutlich ein Fall der häufiger vorkommt. Dann hast du Gewissheit, kannst ruhig schlafen und kannst das beste für dich machen.
  6. Jung, komm mal klar. Baller doch nicht irgendeine Trulla raw durch. Vor allem nicht so eine. Das ist doch hier das größte Thema. Kein Plan was ihr für Anfang/Mitte 20 jährige gedatet habt, aber der großteil will auch eine passende Beziehung. Und von denen die ihr Single Leben feiern würden viele auch sofort auf den Beziehungszug aufspringen wenn Sie denn einen guten Kerl abbekommen. Ganz normal. Alle meine LTRs und auch der Großteil mit denen ich Sex hatte, hatten mehr Sexualpartner (hatte selber aber je auch nicht soo viel:D) Hab immer danach gefragt, weils mich interessiert und für mich eine relevante Information ist. Darfst natürlich nicht fragen wenn du mit der Antwort nicht leben kann. Für mich wäre Ihre Story nicht unbedingt ein K.O. Der eine kickt ein HB weil Sie zu viele hatte, der andere weil Sie zu wenig hatte. So verschieden sind Leute eben und das ist doch auch voll okay:) Klar ist aber auch, dass die Daten zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit langfristig in einer Beziehung glücklich zu seinn bei Mann/Frau sinkt je mehr Partner man hatte. Je mehr Vergleiche desto schwieriger. Ist es denn wirklich so, dass ihre Erfahrungen dein Problem sind, oder dass dir ihre Erfahrungen aufzeigen was dir eben an Erfahrungen fehlt bzw. was dir fehlt? Mal Ehrlich, wenn ihr an die "wertvollsten" Erfahrungen mit Frauen denkt? Ist es dann wirklich der Sex an sich? Ist es der Dreier, versaute Analsex...? Oder ist es nicht vielmehr die Gefühle/das Empfinden an sich? Einfach mal nicht überbewerten und ein klein wenig entspannter sein;)
  7. LionMade

    Tradwives

    Ah trad steht für traditional. Dachte beim lesen irgendwie an "trade" nach dem Motto Geld und schönes Leben gegen Sex und Kinderhüten.
  8. Das ist schon richtig, aber als 0815 natural sportler kannste dir definierte 92kg auf 176cm als Ziel so gut wie abschminken. Egal was und wie viel man isst
  9. Du wiegst 92kg bei 176cm und bist so definiert, dass man Streifen sieht? Dann aber mit Stoff oder? Und das kann man dann leider nur sehr schlecht miteinander vergleichen.
  10. Ich setze hier auf Punkt 4 und hoffe das es stimmt. Bin bei mir so langsam in den letzten Zügen des derzeitigen Aufbaus und dann startet in ein paar Wochen die Diät. Wenn ich dann entsprechend leichter bin habe ich fortgeschrittene Kraftwerte und hoffe, dass ich dann auch halbwegs so aussehe:D
  11. Ich gönn dir wenn du einer derjenigen bist die damals 20k pro Monat verdient haben und heute deutlich mehr. Und dass der Multi-Millionär-Unternehmer mehr Status hat, als der Durchschnittsarzt ist auch klar. Aber auf die gesamte Gesellschaft bezogen ist Arzt ein "überdurchschnittlicher" Beruf.
  12. Das ist meine Meinung, hab da nichts nötig wem nachzuplappern oder zu lesen was Leute im Brigitte Forum schreiben. Aus seinem eigenem Umfeld auf die Allgemeinheit zu schließen ist halt nicht hilfreich. Wer Arzt ist hat im Durchschnitt ne gewisse Grundintelligenz, Durchhaltevermögen, Kompetitivität und oft einen eher guten Background. Alles Dinge die auch eher positiv auf das äußere wirken. In der Pflege nimmt man gezwungenermaßen fast jeder. Und jeder der was zu bieten hat, hat oft eher kein Bock in so nem Umfeld zu arbeiten. Also hier jetzt zum Schluss zu kommen, dass Pfleger besonders gut bei Frauen ankommen ist doch eher Quark. Ich bin aber auch eher immer Richtung LTR-Schiene. Für einmal FickiFicki ist der Job doch eh egal. Aber im Schnitt wird der Altenpfleger auch eher schlechter Aussehen und auch im Schnitt in allen relevanten Punkten wie Gesundheit, Geld, whatever schlechter Abschneiden als der Arzt. So ist die Statisik halt und ist ja auch logisch. Und jetzt mit Carlos und seinem Surfcamp zu kommen ist doch auch nicht hilfreich. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel, aber in der Breite ist das einfach nicht hilfreich. Am Ende sind wir einfach unterschiedlicher Meinung. Und das man seine Berufswahl nicht davon abhängig machen soll was vll besser bei Frauen ankommt hab ich ja auch schon klargestellt:)
  13. Don't put your dick in crazy. Funktioniert aber nur wenn du nicht zu needy bist und auch mal nein zu ner sicheren Nummer sagst. Darfst dann nicht alles bespringen was nicht bei 3 aufm Baum ist. Bei Verhühtung nur mit Kondom bin ich auch immer bisschen unentspannt. Finde es da schon besser wenn Sie auch Spirale, Pille oder so nimmt und ich ihr das guten Gewissens glaube. Ich hab aber bisher auch nur gevögelt wenn ich ein gutes Gefühlt hatte. Also wenn die Kombo nur Kondom + ich würde keine Pille danach nehmen oder Abtreiben, dann hätte ich echt verzichtet. In LTR nehme ich auch kein Kondom und ja wenn sie schwanger wird haste als Mann nix zu melden. Wär echt scheiße ja, aber für LTR nehme ich auch nur Mädels wo ich nicht das Gefühl hätte es wäre mein Lebensende. Jeder muss für sich entscheiden wie viel Risiko er bereit ist zu gehen. Sehe auch gar kein so großes Problem über "riskante" Themen wie Flüchtlinge, Abtreibung oder so beim ersten Date zu reden. Muss man natürlich bisschen Menschenkenntnis haben und ein Gefügl für das Date. Würde vermutlich aber auch ideologie-verseuchte hardcore Abtreibungsgegner oder Klimakleber nicht vögeln. Haben die nicht verdient;)
  14. Doch, das würde ich schon so sehen. Auch der 0815 Allgemeinarzt kriegt mehr Status etc. als der Robotics Ingenieur bei KUKA. Ausnahmen bestätigen natürlich wie immer die Regel, aber in der breiten Masse wird das so sein. Klar, gruppenspezifisch sieht das ggf. anders aus, aber für die Allgemeinheit trifft das schon zu. Ich meine das an der Stelle auch erstmal Wertungsfrei. Nur mit Arzt kann halt jeder was anfangen, die haben lange hart studiert, helfen Menschen, sind eben Götter in Weiß. Das ohne den Robotics Ingenieur vermutlich nichtmal dein Auto hättest mit dem du zum Arzt fährst liegt eben nicht so nahe. Aber es ändert nichts an der Quintessenz. Nur finde das immer witzig wenn Leute meinen wie krass Angesehen ihr Beruf ist und wie toll das ankommt blabla (nicht auf den Thread bezogen). Das mag dann in der Bubble so sein, interessiert darüber hinaus aber niemanden. BWL-Marie juckts nicht wenn du gerade deine KI-Promotion am KIT machst und dabei versuchts das autonome fahren zu revolutionieren. Genauso wenig Interessiert es Soziologie-Julia dass du am neuesten Modell des XY-Roboters feilst. Aber Arzt, das kennen se alle. Da hat Omi schon immer gesagt, den Ärzten kann man vertrauen, die sind schließlich Doktor;)
  15. Ganz ehrlich, in DE gibts meiner Meinung nach wirklich nur Arzt als "allgemeinen" Beruf der Status und Ansehen vermittelt. Ärzte kriegen in der gesamten Gesellschaft einen übertriebenen Bonus hinsichtlich Vertrauen, Ansehen etc. Da kann kein Jurist, Ingenieur oder sonstwas mithalten. Als Arzt kommst du halt prinzipiell erstmal in allen Gesellschaftsbereichen und "(sub)kulturen" am besten an. Da kann Jurist wie bereits erwähnt sogar negativ sein. Das lässt sich auch auf Frauen übertragen. Andererseits würde ich sagen, dass in der Kombination Beruf/Gehalt die CXO Ebene, Partner in der UB, Großkanzlei etc. den Arzt schlägt. Das ist jedoch im Vergleich zum Berufsweg Arzt nicht planbar. Was hilft dir das? Leider nix. Mach deine Wahl nicht davon abhängig wie das bei Frauen ankommt, sondern davon wie du Leben willst und was daher am besten zu dir passt.