Machopulation

User
  • Inhalte

    27
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     186

Ansehen in der Community

11 Neutral

Über Machopulation

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

255 Profilansichten
  1. Habe mir meinen Korb geholt, siehe oben. War eben wieder trainieren. Das erste Mal seit Montag. Habe sie dort nicht gesehen. Halte euch auf dem Laufenden. Mit der Trainerin werde ich bisschen quatschen, wenn wir uns das nächste Mal sehen und dann ein Treffen vorschlagen.
  2. Woran genau hapert es denn bei dir mit den Damen? Generell finde ich, dass man schauen muss, wie viel von dem Zeug umsetzbar ist und wirklich Mehrwert darstellt. Beim MenschMitWert drehen sich nämlich gefühlt 80 % der Videos um den BC, obwohl man das Thema in 10 Min. ausschöpfend behandeln könnte. Da frage ich mich, was es mir für meine Entwicklung bringt, den regelmäßig zu schauen. Klaus Thiele ist mE ein wirklich faszinierender Sprachkünstler. Ich würde mich aber als jemand, der noch am Anfang seiner PU-Entwicklung steht, zunächst mit den klassischen PUAs/Datingcoaches auseinandersetzen. Ich habe auch den Eindruck, dass sich diese ganzen RPler immer irgendwelche Extrembeispiele komischer HBs/Betas rauspicken und dann effekthascherisch sagen "so läufts, so sind sie".
  3. Na ja, 50 % is just showing up. Verstehe außerdem nicht, wieso das ein Gegensatz sein soll. Außerdem will man ja gerade HBs daten, die dieselben Interessen und Werten teilen und da wäre es ja - zumindest aus unserer Sicht hier - naheliegender im Gym als in der Raucherecke zu suchen. Würde im Gym aber auch keinesfalls jede anlabern, sondern nur HBs, die mir wirklich gefallen. Man will sich da ja keinen "Ruf" in der Hinsicht erarbeiten. Aber beim letzten Mal ging die ganze Geschichte ja auch von ihr aus und da denk ich mir halt, wieso nicht? Ich mein, soziale Kontakte im Gym sind ja auch sehr stark von Vorteil für den Weg weg vom Wellensittig, wenn da jetzt doch nichts gehen sollte. Sollte gerade Sarkasmus sein, um mich drüber lustig zu machen. Um mich brauchst dir da keine Sorgen zu machen;). Sonst hätte ich mich ja hier wahrscheinlich auch nicht angemeldet.
  4. Gibt im Gym neue Entwicklungen. Heute war ich wieder da und mich hat gleich eine Trainerin beim Check-In angequatscht. Sie habe mich eben schon in der Bib gesehen. Studiert auch Jura. Haben dann ganz locker über Studium und Training gequatscht. Habe bewusst kein "Game" einfließen lassen. Finde sie hat ein sehr positives Naturell. Ist dann auch noch beim Bankdrücken zu mir gekommen und meinte, sie wolle sich das mal anschauen. Sie hatte da auch normale Trainingskleidung an und war daher wohl nicht mehr im Dienst, denke ich. War eine sehr lockere Angelegenheit, fand ich. Hat sich am Ende auch persönlich von mir verabschiedet. Und ihr "Investment" geht schon etwas über das normale höfliche Maß hinaus, finde ich. Da könnte vllt was gehen. Würde sie gerne layen. Mein Standardding ist ja, die Mädels nach einem Kaffee zu fragen, aber das ist vllt etwas zu standardmäßig. Ich weiß, dass sie Rad fährt. Aber das ist vllt eher ungeeignet zu zweit. Wäre auch gut, wenn man sich während des Dates etwas berühren kann. Generell will ich das auch locker angehen und auf keinen Fall verkrampft meine Standardphrase herunterleiern, wie beim letzten Mal, s.o. Sondern einfach aus der Situation heraus das ganze locker und vor allem natürlich aufbauen. Habt ihr da Ideen?
  5. Kurzes Update: Läuft insgesamt ein bisschen besser, würde ich sagen. Ich mache seit etwa 10 Tagen Dopaminfasten (heißt: Ich verzichte weitgehend auf YT und gewisse "Erwachsenenseiten"). Ich habe seitdem schonmal mehr Energie und nicht jeden Tag das Bedürfnis, bis 12 zu schlafen. An zwei Tagen bin ich sogar schon vor meinem Wecker aufgewacht. Folge meinem Lernplan und habe das Gefühl, es geht voran, wenn auch nicht so schnell, wie ich es mir wünsche. Ich bin auch deutlich fokussierter auf das Examen und meine juristische Entwicklung geworden und habe gerade das Frauenthema ein Stück weit "losgelassen". Heißt, ich zermatere mir nicht mehr ständig die Birne darüber, wie man in welcher Situation mit welchem Move Erfolg hat. Und ich denke mir, dass mein Leben auch ohne Frauen Spaß machen kann. So wurde ich zumindest in meinem Inner Game schon etwas lockerer diesbezüglich. Generell habe ich auch mehr Bock auf meine gesamte Lebenssituation (Jura, Gym, Wohnung etc.) und das Angehen der damit verbundenen Herausforderungen. Es gibt natürlich weiterhin gewisse Baustellen, wie alleine wohnen, Lernen noch nicht wirklich ausgereift, schwierige Suche nach einem neuen Therapieplatz, Frauen etc. Aber ich glaube, schonmal auf einem besseren Weg zu sein und dass es voran geht. Ich habe außerdem mittlerweile den Glaubenssatz, dass Voraussetzung für Erfolg bei Frauen vor allem die eigene Mission, Selbstbewusstsein und Lockerheit in der Kommunikation ist. Das sind alles Punkte, an denen ich arbeiten kann und muss. Das motiviert mich zusätzlich. Ich frage mich allerdings noch, inwieweit man seinen Leben komplett seinen Zielen widmen sollte und inwieweit andere Hobbies sinnvoll sind. Man sollte ja auch immer einen gewissen Ausgleich haben und ggf tun sich ja Synergieeffekte auf.
  6. Ich glaube schon. Ich habe das so verstanden, dass mein "inner game" letztlich immer mein "outer game" bestimmt und auswendig gelernte Opener daher überbewertet sind und ich stattdessen an meinem Selbstbewusstsein arbeiten sollte. Ich war heute übrigens mit @PHAETON92 in der Bielefelder Innenstadt zum Sargen verabredet. Auf dem Weg zum Bahnhof habe ich an der S-Bahnstation der Uni zwei HB 6 und in der S-Bahn eine HB 6.5 - 7 aus meinem Studium gesehen. Bei den HB 6 bin ich blockiert, der HB aus meinem Studium bin ich in den Bahnhof bis zum Gleis nachgegangen und habe sie dann nach sehr langen zögern mit "Hey, du studierst doch auch Jura, oder?" angesprochen. Das ganze war ein ganz nettes, aber auch etwas fades Gespräch, was irgendwie Informationsaustausch bzw. Interviewcharakter hatte. Als ihr Zug kam, habe ich mich einfach vorgestellt und dann haben wir uns verabschiedet. Später in der Innenstadt hatten wir das Problem, dass wir keine HBs gesehen haben. Also wirklich gar nicht. Und das, obwohl die Innenstadt gerammelt voll war. Und Bielefeld ist eine Stadt mit etwa 380k Einwohnern und einer Uni mit 25k Studenten. Da ist sowas doch eigentlich rein statistisch betrachtet nahezu ausgeschlossen, oder etwa nicht? Und habt ihr Ideen, wie man in seiner Stadt die Spots findet, an denen was geht? Waren dann noch später in einem Café. Als wir am Tresen bestellt haben dachte ich mir schon, dass die Barrista schöne Locken und ein süßes Lächeln hat und ich sie ansprechen will. War eine HB 7, würde ich sagen. Habe es aber nicht gemacht, sondern wir haben erst den Kaffee getrunken. Habe gezögert. Als wir raus gegangen sind, bin ich noch kurz zum Tresen zurück, um sie anzusprechen. HB [steht mit dem Rücken zum Tresen und damit mir abgewandt] Ich: "`Tschuldigung..." HB [dreht sich um und kommt auf mich zu] Ich: [lege meine Arme auf den Tresen, schaue ihr tief in die Augen und lächele sie an] "...das ist jetzt etwas direkt, aber mir ist eben aufgefallen, du hast ein verdammt schönes Lächeln. Wollen wir nicht mal einen Kaffee zusammen trinken?" HB: [lächelt zurück] "Das ist nett von dir, aber ich hab einen Freund..." Ich: [habe weiter meine Arme auf dem Tresen, schaue ihr immer noch in die Augen und lächele sie an] HB: "...und der würde das nicht gut finden." Ich [nehme meine Arme vom Tresen, und wende mich ab] "Ok, schönen Tag noch..."
  7. Guter Punkt! An meinem Fokus muss ich auf jeden Fall arbeiten. Ich glaube, mir fehlt auch noch eine gewisse Routine, weshalb ich auch an manchen Tagen schlicht "abstürze". Und das ist natürlich dann auch wieder schlecht für den Fokus. Ich glaube aber, dass sich mit festen Routinen da wirklich etwas ändern lässt. Nur bislang ist es mir irgendwie noch nicht gelungen, diese zu implementieren. Meinst jetzt im Ref oder nach dem Zweiten im richtigen Berufsleben? Ferner sollte ich mir mein Ziel - also aktuell das Examen - noch intensiver "einprogrammieren". Ich mache mir dazu demnächst ein Visionboard, auf das ich dann täglich schaue. Wichtig ist mE außerdem, die Leidenschaft für Jura, die ich im Grundstudium noch stärker hatte, trotz des Examensdrucks wiederzuentdecken. Im Allgemeinen habe ich momentan den Eindruck, dass ein riesiger Ball bestehend aus ganz vielen juristischen und nicht juristischen Aktivitäten und mentalem Ballast auf mir lastet und ich nicht so richtig weiß, wie ich den mittels eines intelligenten Systems in kleinen Häppchen abschichte.
  8. Kam heute abends aus der Bib und sah eine HB 5 auf einer Bank sitzen. Ich: "Tschuldigung, das ist jetzt ein bisschen direkt, ein bisschen crazy, aber ich habe dich gerade gesehen, finde dich hübsch und dachte mir, ich spreche dich einfach mal an." HB: [rollt mit den Augen]. "Ich habe kein Interesse, sorry." Ich: "Ok, Tschau."
  9. Moin Leute, ich bräuchte mal eure Meinung. Ich überlege, zu versuchen, meine Ex zurückzugewinnen. Mein Alter: 24 Ihr Alter: 20 Wir waren von Oktober 22 bis Ende April 23 zusammen und hatten eine sehr glückliche und vor allem leidenschaftliche Beziehung und auch wirklich guten Sex. Wir haben uns auch auf persönlicher Ebene sehr gut verstanden und auch viele gemeinsame Interessen geteilt. Am Ende hatte ich allerdings den Eindruck, keine wirklichen Gefühle für sie zu haben, also keine "Liebe" etc. Und mein damaliges Bild von Beziehungen war, dass das auf jeden Fall vorhanden sein muss, um mit einer HB eine LTR führen zu können. Außerdem fühlte sich unsere Beziehung am Ende ausgelutscht an. Also habe ich mit ihr Schluss gemacht. Ich möchte sie evtl. zurück, weil wir uns auf persönlicher Ebene sehr gut verstanden haben und ich mir nicht sicher bin, ob ich das bei anderen HBs so schnell finde. Was aber wahrscheinlich - und das muss ich jetzt selbstkritisch zu geben - auch eine Rolle spielt, ist, dass ich gerade längere Zeit keinen Sex mehr hatte und ziemlich durstig bin aktuell. Was meint ihr? Sollte ich es versuchen? Und wenn ja, wie gehe ich es an?
  10. Servus Leute ;) in diesem Thread schildere ich meine Entwicklung vom AFC zum geübten und erfahrenen PUA. War heute mit einem Kumpel in der Bielefelder Innenstadt unterwegs. Habe zuerst zwei HBs vorbeiziehen lassen, weil ich mich nicht überwinden konnte. Und auch als wir von der Uni mit der Stadtbahn losgefahren sind, habe ich eine gesehen, die ich ganz gut fand und die ich als solide HB 7 einordnen würde. Und auch da konnte ich mich nicht überwinden. Dann waren wir in einer Tapasbar. Dann ist mir dort in einer Mädelsgruppe bestehend aus 4 HBs eine HB aufgefallen, die mir ganz gut gefiel. Als wir dann gezahlt haben, habe ich nach einem sehr langen Überwindungsmoment die Gruppe endlich angesprochen. Ich: "Mädels, nur ganz kurz. Ich weiß, dass ist jetzt nen bisschen crazy, nen bisschen direkt..." HB: "Hau raus.." Ich: "Du gefällst mir ganz gut. Wollen wir nicht die Tage mal einen Kaffee zusammen trinken gehen." (Ich habe den Eindruck, ihre Freundinnen gucken leicht skeptisch). HB: "Das ist nett von dir, aber ich bin aus Hannover..." Ich: "Ahh ok. Viel Spaß euch noch". Habe dann die Bar verlassen. Ich habe den Eindruck, dass ich mich durchaus traue, HBs anzuquatschen. Denn eine komplette Gruppe aus 4 HBs anzusprechen, kann man ja jetzt nicht mehr als für einen Anfänger nach einem PU-Video angemessenes basic level beschreiben. Allerdings ist mein "Überwindungsmoment" noch viel zu lange. Ich kriege es in der viel beschworenen 3-Sekundenregel bei weitem nicht hin, sondern brauche eher 10 Minuten + und bis dahin sind die HBs meistens wieder weg. Was ist euer Eindruck?
  11. Moin Leute ;) ich habe öfters den Gedanken, dass ich zu unproduktiv und faul bin. Ich bin 24 und studiere Jura. Ich würde auch sagen, dass Jura mich interessiert. Ich bin im 9. Semester und schreibe dieses Jahr mein Examen. Ich habe allerdings noch viele Lücken und denke mir, eigentlich müsste ich doch alles können und gelernt haben. Das Wissen steht mir doch jeden Tag in der Bibliothek kostenlos in Lehr- und Fallbüchern zur Verfügung. Ich habe außerdem das Gefühl, nicht wirklich in einen strukturierten, der Examensvorbereitung angemessenen Lernprozess zu kommen. Dabei sehe ich durchaus Leute, die es schaffen, lange Zeit produktiv zu arbeiten. Professoren arbeiten beispielsweise locker 12 Stunden am Tag, genauso wie Unternehmer. Und die gehen dann in ihrer Arbeit auch auf und brauchen nicht ganz dringend die nächste Pause, in der sie dann Kaffee trinken oder auf YouTube oder Instagram herumhängen können. Ich hingegen komme nie über 5 Stunden netto Lernzeit am Tag hinaus und brauche nach zwei härteren Tagen mit nur 7 Stunden schlaf einen kompletten Tag zur Regeneration. Ähnliches gilt für andere Themen in meinem Leben. Ich möchte Player werden und hier in diesem Forum ist ja eigentlich auch ein Großteil des Wissens dazu vorhanden. Und trotzdem setze ich es nicht wirklich um. Ich wollte außerdem schon immer von zuhause (also Elternhaus) ausziehen. Ich habe jetzt meine eigene Wohnung in meinem eine halbe Stunde von zuhause entfernten Uniort und verbringe trotzdem die meiste Zeit in meinem Elternhaus. Wenn das so weitergeht, werde ich die Wohnung auch Ende Februar kündigen und das Projekt des alleine Wohnens vorerst aufgeben. Und mir kam da der Gedanke, dass mir bei meinen Zielen und Vorhaben irgendwie der Drive zu fehlen scheint, den andere haben. Habt ihr Ideen, wie ich das ändern könnte? Freue mich auf intensiven Austausch mit euch.
  12. Also jetzt wo ich nochmal drüber nachdenke, kann es wirklich sein, dass ich sie damit verprellt und mich ins Abseits geschossen habe. Danke euch auf jeden Fall für den Hinweis. Das Learning daraus ist mE, gewisse Themen (Frauenhass, Feminismus, Abtreibungsdebatte...) beim Erstkontakt mit den HBs auf die ban list zu setzen. Kommt wahrscheinlich auch darauf an, wie an dem Tag meine Stimme, Intonation, Körpersprache etc. war. Nur kann ich das rückblickend nicht mehr herausfinden. Frage mich auch, welche Inner-Game-Dynamiken bei mir dahinterstehen. Vielleicht der Glaubenssatz "Ich muss die krassesten Sprüche bringen, weil sonst bin ich nicht attraktiv, cool genug für sie"? Ich frage mich auch, ob ich das bei ihr richtigstellen sollte, wenn ich ihr das nächste Mal im Gym begegne. Also "mein Humor ist manchmal bisl grenzwertig und damit schockiere ich manchmal Menschen. Bin natürlich kein narzisstischer Psychopath und Frauenhasser." Will ja schließlich nicht beim AStA gemeldet werden und da meine StaSi-Akte bekommen :D.
  13. Ok, wobei ich mir andererseits nicht vorstellen kann, dass jemand der wirklich Cluster B/Frauenhass hat, sowas zugibt und auch noch beim Namen nennt? Als Mysogin und psychopathischer Narzisst würde man ja eher "argumentieren", dass Frauen nach unten gehören und man selbst der Geilste ist, wäre die objektive Wahrheit. Daher dachte ich mir, dass es schon offensichtlich Spaß ist, weil es ja begriffslogisch keinen Sinn ergibt. @Pauline Wie siehst du das?
  14. @Maze Kann das mit der Unterforderung vllt auch daran liegen, dass du hochbegabt bist o.ä.?
  15. @codevince Vielen Dank für deine aufbauenden Worte! Habe mir meinen Korb von ihr heute tatsächlich abgeholt. Als ich heute aus der Uni ging ist sie mir an den Fahrradständern begegnet und ich meinte dann "Hi! Du verfolgst mich wohl." Sie: [...]. Ich: Psychologiestudenten haben ja ihre...Obsessionen." Dann meinte sie, dass sie es jetzt auf mich abgesehen hat. Ich meinte dann, ich sei psychologisch uninteressant, bis auf meine leichte Cluster B Persönlichkeitsstörung und meinen Frauenhass. Haben dann noch etwas über unsere Studien geredet und ich meinte dann am Ende "Ich will dich jetzt nicht überfallen, aber du gefällst mir. Was hältst du davon, wenn wir uns mal auf einen Kaffee treffen." Sie meinte dann "da muss ich leider passen." Ich fand diesen Korb irgendwie komisch, muss ich sagen. Denn normalerweise "begründen" Frauen das ja irgendwie (hab einen Freund, hab kein Interesse, bin momentan nicht auf der Suche etc.). War dann auch etwas verunsichert, weil ich es ja eigentlich ganz gut gemacht habe und wenn sie mich dann dennoch korbt, muss ich ja schon massiv hässlich sein o.ä. Aber dann dachte ich mir, dass ich - selbst wenn sowas zutreffen sollte - alles in meiner Macht stehender getan und mich selbstbewusst-männlich verhalten habe und es mir für sie schon fast leid tut, dass sie leider keine Zeit mit so einem coolen Typen verbringen kann. Ich habe heute auf jeden Fall gewonnen. Ich kann mich im Gym wieder auf meine Eisen konzentrieren, habe nach viel zu langer Zeit wieder eine angesprochen und weiß jetzt außerdem in etwa, wie sich "Gefühle" anfühlen und auf welchen Frauentyp ich stehe. Das ist schon ein massiver Erkenntnisgewinn. Ich mich jetzt voll meiner Mission widmen und nebenbei mein Game gehörig auf Vordermann bringen.