Roderich

Member
  • Inhalte

    101
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     802

Ansehen in der Community

233 Gut

1 Abonnent

Über Roderich

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Spandauer Weinberge

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.535 Profilansichten
  1. Und genau das mag sie aber nicht. Sie meint dazu, dass sie Angst hat, dasss ich einfach weg bin, wenn es mal eine Zeit lang nicht so gut läuft. Ihr fehlt da Sicherheit und Verlässlichkeit, dass auch mal schwierige Zeiten überstanden werden können ohne das man gleich alles hinschmeisst. Sie ist auch getrennt und ich hab ihr gesagt, dass wir beide doch wissen, dass ein Eheversprechen keine Garantie ist und die Sicherheit nur eine Illusion. Dieses romantische Urvertrauen, was man mit Mitte 20 vielleicht noch hatte, ist doch nach unseren Erfahrungen 20 Jahre später doch längst auf dem Boden der Realität zerklatscht.
  2. Nur so eine Idee. Vielleicht ist das auch ein klassischer Machtkampf. Ich mache Dich (meinen Partner) runter durch ständiges Nörgeln und Kritik. Damit erhebe ich mich über Dich und zeige Dir, dass nur ich alles richtig machen kann. Du bist halt zu dumm / nicht in der Lage selbst einfachste Dinge richtig zu machen. Wenn Du den Geschirrspüler einräumst, räum ich den danach um. Nicht mal das kannst Du richtig. Du kannst froh sein, dass so ein toller Mensch wie ich sich überhaupt mit Dir abgibt. Indem ich meinen Partner klein mache, kann ich mich groß fühlen. Hat vielleicht was mit mangelndem Selbstbewusstsein zu tun. LSE wird das hier ja gerne genannt.
  3. Ich war genau da, wo der TE war. Die Situation mit den Stiften kam mir bekannt vor. Du hast eine Dynamik in deiner Beziehung aus der Du nicht mehr rauskommst Deine Frau hat jeglichen Respekt vor Dir verloren. Sie sieht Dich nicht mehr als eigenständigen Menschen, der Dinge anders erledigt, weil er anders ist, andere Sichtweise und einen anderen Hintergrund hat. Das alles zählt nicht mehr. Auch deine Stärken nicht, dass du in bestimmten Angelegenheiten/Situationen auch mehr Ahnung oder Fähigkeiten als deine Frau hast. Alles egal. Es gibt nicht mehr mehrere Wege etwas zu machen, es gibt nur noch ihren Weg. Egal was du machst, es folgt keine Wertschätzung des Ganzen. Du gehst einkaufen und kochst etwas zu essen. Es schmeckt nicht oder sie hatte keinen Appetit darauf. Oder es hat zu viele Kalorien..oder…oder. Bei meiner Ex hatte ich die Wäsche aufgehangen, da nörgelte sie rum, dass man die über zwei Drähte hängt. Die bekommt dann nicht so starke Knicke. Und die Hosen muss man doch richtig ausschütteln. Und so weiter. Ich hab das Aufhängen der Wäsche dann einfach sein lassen, dass war dann aber natürlich auch nicht richtig. Ich hab das mit dem Rasenmähen ja bereits erzählt. Ich schneid die Büsche und wollte danach mähen, damit der Rasenmäher auch die liegengebliebenen Blätter mit aufsaugen kann. Sie kommt nach Hause und nörgelt, warum ich denn die Büsche schneide, der Rasen wäre ja wichtiger. Die Erklärung hat sie dann nicht abgewartet, hat sich umgedreht und ist gegangen. Habe ich mich über ihr Verhalten beschwert kam "Wenn es Dir nicht passt, kannst du ja gehen". Aber was ist da passiert? Irgendwann kommt die Kritik/das Nörgeln und du versuchst es dir zu merken und es besser zu machen, damit sie glücklich ist. Du fragst dann jedes Mal nach, bevor Du etwas machst, damit du es genau richtig machst und um die nächste Nörgelei zu vermeiden. Wie dein Beispiel mit den Stiften. Du wirst dann zu einem NiceGuy, der alles macht, um zu gefallen. Du setzt keine Grenzen mehr an ihrem Verhalten. Sie nennt Dich einen Blödmann? Was hast du gemacht? Hast du ihr den dämlichen Stift an den Kopf geworfen und ihr gesagt, sie soll sich den Scheiss doch selber holen? Natürlich nicht, du hast ihr dann vermutlich murrend den "richtigen" Stift gegeben. Das Problem ist nur, dass du dir den Ar… aufreißt, um die Familie zusammenzuhalten. Klein beigibst, des lieben Friedens willen. Und damit genau das Gegenteil erreichst. Du wirst zu einem Lappen und deine Frau hat keinen Respekt mehr vor Dir. Du fällst keine eigenen Entscheidungen mehr, sondern fragst ständig nach. Um alles richtig zu machen. Ich kann dir da leider nur einen Rat geben. Rede mit ihr. Sag ihr, dass Du ihr Verhalten respektlos findest und Du es nicht mehr aushältst. Und das du Dich von ihr trennen wirst, wenn das so weiter geht. Frag Sie, ob das nicht besser wäre. Rede mit ihr Klartext. Wenn Du Dich hast gehen lasssen, dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, den Arsch wieder hochzubekommen. Mach Sport, kauf dir mal was neues zum Anziehen, geh zum Friseur. Und treffe bitte endlich wieder eigene Entscheidungen. Frag nicht ständig nach. Mach es so, wie Du es für richtig hältst und dann steh dazu. Keine Rechtfertigungen mehr. Wenn ihr z.B. das von Dir gekochte Essen nicht schmeckt, kann sie sich ja nen Döner holen. Es gibt jetzt halt das. Basta! Du musst Dir mit einer Sache aber klar sein. Wenn sich da nichts ändert, dann macht Dich das unglücklich. Und dann gehst Du. Es gibt nur zwei Alternativen. Änderung oder Trennung. Ein "weiter so" wirst Du nicht akzeptieren. Was das Ändern angeht, ist das alles aber auch nicht nur deine Angelegenheit. Wenn ihr irgendetwas an eurer Beziehung liegt, dann muss sie sich auch mit einbringen. Ob das alles was bringt, weiß ich nicht. Meine Frau ist schließlich nach 11,5 Jahren Beziehung, Haus und zwei Kindern mit ihrem Arbeitskollegen fremdgegangen. Ich bin inzwischen froh, dass sie weg ist. Soll sich jemand anderes mit ihrer Garstigkeit rumschlagen. Meine jetzige Freundin nörgelt zwar auch ab und an rum, aber sie hat was das angeht eine schlechte "Verhandlungsposition". Wir haben weder Haus noch Kinder und wohnen auch nicht zusammen. Wenn Sie es so übertreibt wie deine Frau oder meine Ex bin ich einfach weg. Ich bin mit ihr zusammen, weil ich das möchte; nicht weil ich "muss". Und das weiß sie auch.
  4. Früher hätte ich das immer ganz billig gelöst: "Trainiert dein Freund auch so viel wie Du?". "Welcher Freund? Na ich hatte Dich vor ein paar Monaten doch mal mit jemandem gesehen". "Ach das ist schon seit drei Monaten vorbei....das ist ja schade....für ihn.....dann kann ich dich ja mal auf einen Eiweißshake einladen...."
  5. Ich hatte auch mal ein Haus, die zwei Kinder hab ich immer noch. Ich seh das genauso wie der Namenlose. Wenn ich meine jetzt Ex darauf angesprochen habe, kam als Argument dann "Wenn es Dir nicht passt, kannst Du ja gehen". Machst Du natürlich nicht, wenn Du ein Haus und zwei Kinder hast. Im Bett gabs "Gnadensex" und ansonsten wurde kräftig genörgelt. Die Wäsche musste auf eine bestimmte Art aufgehängt werden (über zwei Drähte) und wenn ich erst die Büsche geschnitten hatte und dann den Rasen mähen wollte (macht in der Reihenfolge irgendwie mehr Sinn) wurde ich kritisiert, warum ich nicht den Rasen gemäht habe. Dann fängst Du an,Dich zu rechtfertigen, aber da hört sie schon gar nicht mehr hin. Ich kenn das alles zu gut. Irgendwann war ihr Weg der einzige Weg. Der Respekt war weg, die Liebe schon lange. Du gibst Dir den gantzen Mist nur noch, weil Du verantwortungsbewusst bist und Dir die Famlie wichtig ist. Wie ist es ausgegangen? Sie hat nach 11,5 Jahren Beziehung etwas mit einem Arbeitskollegen angefangen und wir haben uns getrennt. Das war 2013. Die Kinder habe ich seitdem abwechselnd jede Woche und wohne statt in einem Haus in einer Dachgeschosswohnung. Tut mir leid, Dir das sagen zu müssen, aber das sieht nicht gut aus. 2015 hab ich dann eine neue Frau kennengelernt. Jünger, hübscher und liebevoller. Wobei die in letzter Zeit auch öfters rumnörgelt......
  6. Musst du daran wirklich "arbeiten"? Warum? Du hast deine Werte und Vorstellungen, "Frame" wird das hier gerne genannt. Das hat halt nicht gepasst und dann hast Du deine Konsequenzen gezogen. Höflich, freundlich und ungerührt. Dann gehst Du deinen weiteren Weg halt ohne sie. Muss man sich so eine Frau für irgendwas warmhalten? Braucht man solche Menschen in seinem Leben? Ich hätte das an deiner Stelle genauso gemacht. Mir das von ihr angehört, freundlich genickt und gesagt, das ich da keinen Bock drauf habe und ihr alles Gute gewünscht. In nicht allzu ferner Zukunft wird sie sich vermutlich nochmal bei Dir melden. Du musst Dir dann überlegen, wie Du darauf reagieren wirst.
  7. Stolz ist der kleine Knochen der den Kopf oben hält. Ich kann ihn da komplett verstehen. Alles Zeitdiebe, sowas braucht kein Schwein.
  8. Ich glaub ich werd langsam alt. Ich versteh ja, dass man Frauen nicht hinterherrennen soll und zwei Schritte zurückgehen soll, wenn sie einen Schritt zurück geht. Aber irgendwann ist doch mal der Punkt erreicht, wo das alles nur noch nervig ist. Dann greift man Abends zum Telefon und ruft die Dame an. Und dann fragt man einfach, was denn los ist. Ob sie sich überhaupt noch weiter treffen will, da sie auf deine Vorschläge ja nicht weiter eingegangen ist. Dann kommt raus, dass das doch alles ein großes Mißverständnis sei, da sie so viel um die Ohren hat, da die Oma ja so krank ist. Und das sie ja morgen und übermorgen Zeit hat. Oder sie sagt dir, dass sich keine Gefühle entwickelt haben, ihr ja aber Freunde bleiben könnt und dass es an ihr liegt und nicht an Dir. Zumindest weißt du dann aber was los ist.
  9. Sometimes God sends an Ex back into your life to see if you are still stupid.
  10. Das ist echt traurig hier mitzulesen, wie jemand so völlig verblendet in sein Elend rennt. Ich warte nur darauf dass diese toxische Dame auch noch schwanger wird. Kann mal jemand zu dem Uwe fahren und ihn so lange schütteln, bis er zur Besinnung kommt?
  11. Manche Frauen kommunizieren gerne indirekt. Du fragst sie, ob sie sich mit Dir treffen will und sie sagt ja, obwohl sie eigentlich nicht möchte. Sie will halt die Nette sein und nette Frauen sagen jemandem nicht direkt, das sie ihn nicht so toll finden oder er nicht ihr Typ ist oder sie im Moment auf Carlos aus dem Fitnesstudio steht. Wenn Du dann konkrete Terminvorschläge machst, kommt dann meistens das "diese Woche nicht, vielleicht nächste Woche"-Spiel. Das machen die dann so lange, bist Du endlich checkst, dass da nichts läuft. Anderes Beispiel für indirekte Kommunikation von Frauen. Du fährst mit deiner Freundin eine lange Strecke (z.B. Autobahn) und sie fragt dich, ob Du nicht einen Kaffee trinken willst. Du sagst jetzt nein und fährst an der nächsten Raststätte einfach weiter. Anschließend wunderst du Dich, warum sie sauer auf Dich ist. Deshalb sollst du ja auf die Taten schauen und nicht auf die Worte. Du hast jetzt zwei Absagen kassiert ohne das sie was dazu gesagt hat bzw. einen Gegenvorschlag gemacht hat. Stell Dir vor eine Frau die Du toll findest würde sich gerne mit Dir treffen. Würdest Du Dich so verhalten? Und wenn du an dem Termin nicht könntest, was würdest Du machen? Und nun stell Dir vor, du hättest keinen Bock dich zu treffen, willst ihr aber nicht vor den Kopf hauen und gehst Problemen auch lieber aus dem Weg. Wie würdest Du dich dann verhalten? Und genau das macht sie.
  12. Trollalarm
  13. Ich seh das so wie Fyun. Hätte sie wirklich Interesse gehabt, wäre sie die nächste Ausfahrt umgedreht. Die braucht nur Aufmerksamkeit, weil sie ab und an mal Langeweile hat und gerne bewundert wird. Mein Kumpel hat solche Damen immer "Zeitdiebe" genannt. Schreib ihr, dass Du keine Zeit für eine "Brieffreundschaft" hast und meld Dich erst wieder, wenn sie einen konkreten Datevorschlag macht.
  14. Das mit dem ausradiert ist wirklich so. Die einzige Ex mit der ich noch zu tun habe ist die, mit der ich zwei Kinder habe. Hätte ich die nicht (die Kinder) hätten wir auch keinen Kontakt mehr. Deine Ex ist vermutlich an einem Punkt angekommen, wo ein "weiter" dazu geführt hätte, dass es wirklich ernst wird. Sie hat dann Angst bekommen, was zu verpassen. Könnte das Gras auf der anderen Seite des Hügels nicht noch viel grüner sein? Was das angeht, seit ihr mit Anfang 20 dann doch zu früh zusammengekommen. Irgendwann wird sie vielleicht an Eure Beziehung zurückdenken und feststellen, dass danach nur noch halbgares Zeug gekommen ist. Dann ist es aber zu spät. Was das Ex-Back angeht…vergiss es. Ich halte davon gar nichts. Wenn ein Spiegel runterfällt und kaputt geht, klebst Du den ja auch nicht zusammen, sondern kaufst Dir nen neuen. Dieses Vertrauen und diese Leichtigkeit, die ihr mal zusammen hattet, wirst Du (mit ihr) nie wieder zurückbekommen. Es stimmt übrigens. Das perfekte Alter für eine LTR ist Ende 20 - Mitte 30. Da hören sie dann ihre biologische Uhr ticken und wollen sich binden. Dann haben sie sich hoffentlich ausgetobt. Und manche bereuen dann, dass sie nicht den tollen Typen behalten haben, den sie mit Anfang 20 hatten. Mit Ende 30, Anfang 40 bekommen viele dann nochmal ihren Rappel (Midlifecrisis…."ist es das gewesen?") und dann gehen die ganzen Trennungen los. Hab ich selbst hinter mir und in meinem Freundeskreis erlebt. Das ist dann aber ein anderes Thema.
  15. Und nur weil man 20 Sexpartner hatte ist man erfahren? Ich kann auch mit 20 verschiedenen Leuten Tennis gespielt haben und spiel immer noch Scheisse. Wenn ich das schon lese. Da klappts mal am Anfang nicht so richtig und schon ist sie angep...., entsetzt und entäuscht, rollt mit den Augen, macht Druck und hat eine riesige Erwartungshaltung. Jetzt kann eine Frau auf zwei verschiedenen Arten reagieren, wenn "Er" nicht so will wie er soll. Sie kann humorvoll und einfühlsam sein und man hat dann halt irgendwie anders Spaß. Das nimmt Dir den Druck und beim nächsten Mal läuft es dann von ganz alleine. Oder sie reagiert wie deine Dame darauf. Dann hast Du so eine Angst zu versagen, dass es vom Kopf her schon gar nichts wird. Aber sie ist ja soo erfahren. Ein Sch... ist sie. Ist auch interessant, was sie so alles nicht mag. Vorspiel...bääh. Oral, igittt. Vielleicht hat sie auch nicht viel Lust auf Sex und benutzt deine "schlechte Performance" nur als Ausrede, damit sie Dich nicht ranlassen musst. "Nein, es liegt nicht an mir, Du bist Schuld, weil Du so schlecht bist". Und Du glaubst das auch noch alles. Sie ist ja soo heiß auf mich. Komisch, dass sie dann alles abblockt. Hört sich jedenfalls seltsam an. Das Problem dabei ist nur, dass Du Dir damit selber Schaden zufügst. Wenn das noch eine längere Zeit so weiter geht glaubst Du irgendwann selber, dass Du ein miserabler Liebhaber bist. Auch wenn das vielleicht gar nicht stimmt. Oder nur daran liegt, dass ihr im Bett nicht kompatibel seid. Das nimmst Du dann auch mit in die nächste Beziehung.