Roderich

Member
  • Inhalte

    206
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     1489

Roderich gewann den letzten Tagessieg am Juni 12

Roderich hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

463 Bereichernd

1 Abonnent

Über Roderich

  • Rang
    Routiniert

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Spandauer Weinberge

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

2460 Profilansichten
  1. Also mir reicht es auch, wenn die Frau "befriedigend" ist 😉
  2. Wenn Sie bei Dir ist, kann sie keinen dummen Scheiss machen. Dann geht es Dir halbwegs gut. Siehst Du sie nicht und weißt nicht was sie macht, drehst Du durch. Das da oben ist auch wieder Kontrolle und mangelndes Vertrauen. Frag sie doch, ob sie nicht eine Burka tragen will, wenn sie aus dem Haus geht. Du findest, das hört sich komisch an? Merkst Du was? Den Rest hab ich Dir ja schon gesagt.
  3. Gute Idee, zieh erst Mal ins Arbeitszimmer oder so.Und immer schön "höflich, freundlich, ungerührt" bleiben.
  4. Mal so eine blöde Frage....Du arbeitest, sie nicht. Du bist (hoffentlich) geistig gesund, sie nicht. Warum ziehst Du eigentlich aus? Wer hat denn das Haus bezahlt? Spiel das für Dich und ggf. auch mal mit dem Anwalt deines Vertrauens durch. Du bleibst im Haus und kümmerst Dich um die Kinder. Kann sein, dass Du beruflich etwas kürzer treten musst, aber ob du nun Unterhalt zahlst oder ein paar Stunden runtergehst. Sie zieht in eine Wohnung und bekommt Umgangsrecht. Mal ganz im Ernst, sie macht dir das Leben zur Hölle und das wird bei den Kids über kurz oder lang auch so sein. Die werden auch älter, glaubst Du im Ernst, dass die als Jugendliche diesen ganzen Mist da mitmachen. Glaubst du, dass die da geistig gesund aus der Nummer rauskommen, wenn sie sich an den ganzen Zwängen von deiner Frau orientieren müssen. Dürfen sie da Freunde zu sich einladen, zu Geburtstagsfeiern gehen? Wie wirkt sich das auf ihr Leben aus? Mir hat damals meine Anwältin erzählt, das Frauen in der Regel das Sorgerecht bekommen, außer die Mutter ist gewalttätig, hat psych. Probleme oder ist Drogen- oder Alkoholsüchtig. Sprich das mit deinem Anwalt durch, ob er/sie da ne Chance siehst. Das heißt, wenn Du das so möchtest. Deshalb würd ich das mit dem Ausziehen auch erst nach Rücksprache mit dem Anwalt machen.
  5. Mal so ein paar Ideen.. Hör auf sie ständig zu fragen was los ist, wenn sie komisch guckt. Hör auf Dich ständig zu entschuldigen Wenn sie mit irgendeinem Unsinn um die Ecke kommt (Du sollst die Spülmaschine nicht ausräumen und das Geschirr in den Schrank stellen, wegen der Keime) sagst Du, dass Dich das einen Scheiss interessiert und dann stellst Du das Geschirr trotzdem in den Schrank. Den Ärger danach musst Du dann allerdings aushalten. Sag ihr, dass Du auf ihre Krankheit in Zukunft nur noch bis zu einem bestimmten Punkt Rücksicht nehmen wirst. Sag ihr, das Du nicht Sklave ihrer Krankheit sein wirst und das es ja reicht, dass sie selbst schon wegen diesem Scheiss so durchdreht. Du lässt Dir nie wieder vorschreiben, wann und wie oft Du Dir die Hände waschen wirst. Mach die Dinge so, wie sie Dir entsprechen. Sollst Du Dinge machen, die keinen Sinn machen oder Dir nicht entsprechen, mache sie nicht. Sag ihr das! Halte den Stress danach aus! Du bist der Fels in der Brandung! Wenn Sie Dich vor den Kindern zurechtweist, sag ihr das ihr kurz reden müsst und dann gehst Du mit ihr in einen anderen Raum. Dann erklärst Du ihr, dass sie das vor den Kindern nie wieder machen soll. Mach Sie nie wieder vor den Kinder runter. Auch nicht im Spaß. Das gilt nämlich auch für Dich! Warum geht sie eigentlich nicht arbeiten? Ändere das! Ich vermute aber das das alles zu spät kommen wird und das Du damit evtl. sogar die Beziehung gegen die Wand fahren wirst. Zumindest hast Du dann aber wieder etwas Selbstachtung....
  6. Ich kenne sowas ähnliches nur ohne die psychische Krankheit. Meine Ex hat mir auch ständig Vorschriften gemacht, z.B. wie man die Wäsche aufhängen soll. Das lief dann z.B. so ab. Ex: Du hast die Wäsche nicht richtig aufgehangen, die muss man über zwei Drähte hängen und nicht nur über einen. Ich: Dann passt aber nur die Hälfte drauf und ich muss noch einen zweiten Wäscheständer holen. Ex: Die wird dann aber schneller trocken Ich: Wir haben Sommer, dann dauert das halt eine Stunde länger Ex: Die bekommt dann auch nicht so scharfe Knicke Ich: Dafür dann aber zwei Knicke Ex: Ich muss die Scheisse aber danach bügeln, ich möchte, dass das so gemacht wird. Was macht man also als Nice Guy der mal gelernt hat "Happy Wife, Happy Life". Man gibt nach. Das passiert dann in den verschiedensten Situationen und irgendwann hat sie dann die Deutungshoheit über alles in eurer Beziehung. Sie gibt die Richtung vor und Du hast zu gehorchen. Es gibt also nicht mehr mehrere Wege etwas zu erledigen, sondern nur noch einen….Ihren. Und hier war mein Fehler und Du machst den auch. Du setzt keine Grenzen und machst alles was sie möchte, damit es keinen Streit gibt. Überleg doch mal, sie schreibt dir sogar vor wann und wie Du Dir die Hände waschen sollst. Echt jetzt? Du machst also die Dinge nicht so, wie sie Dir entsprechen, wäscht Dir die Hände wann und wie Du es willst, erziehst die Kinder nach deinen Vorstellungen, wobei sie Dich unterstützt, sondern nimmst ständig Rücksicht auf ihre "Krankheit". Ich geb da übrigens den Anderen recht. Wusstest Du das schon vor der Geburt der Kinder oder hat sich das erst entwickelt? Da sie schon bei vielen Ärzten war, kannst Du davon ausgehen, dass das auch immer so weitergehen wird. Ist Dir das klar? Das geht immer so weiter! Das ändert sich nicht, da es Bestandteil ihres Charakters ist. Das wird auch noch in 5 Jahren so sein. Willst Du das aushalten? Macht sie diese Vorschriften eigentlich auch den Kindern? Leiden die darunter? Ich würde schauen, dass Du da rauskommst. Und sei mir nicht sauer, Du musst deine Kinder da auch rausholen. Soll sie doch alleine in einem keimfreien Zelt mit einer sagrotangefüllten Badewanne leben. Das darf nicht mehr dein Problem sein. Und bei der nächsten Frau screenst Du bitte besser. Meine Ex ist erst im Laufe der Zeit so geworden, da ich damals ein NiceGuy war und keine Grenzen gesetzt habe. Bei deiner wird sich das vermutlich schon am Anfang abgezeichnet haben. Da hast Du leider selber ziemlichen Mist gebaut.
  7. Du siehst die Trennung im Moment nur als Verlust. Die Frau ist weg, was mach ich nur, wenn sie nicht mehr da ist. Du gewinnst aber auch etwas. Freiheit und Zeit. Du kannst dann nämlich machen worauf du Lust hast und musst erst Mal auf niemanden mehr Rücksicht nehmen. Ich würde das mit den Frauen dann auch erst Mal sein lassen und mich an deiner Stelle auf mich selbst konzentrieren. Was möchte ich eigentlich? Das kannst du Dich dann fragen. Vielleicht fängst du ein neues Hobby an, ich hab z.B. mit Klavierspielen angefangen. Dann natürlich ab ins Gym und schwere Scheisse heben. Alte Freunde treffen und neue Leute kennenlernen. Mach mal ne Single- oder Gruppenreise oder geh am Wochenende zu einer Wandergruppe. Bude renovieren ist auch immer gut. Mach Dich selbst zum Projekt und versuch die beste Version von Dir selber zu werden. Meld Dich zum Halbmarathon an und trainier dafür. Schon den Motorradführerschein gemacht? Was glaubst Du, wie Du deine Zeit ausfüllen kannst. Gammel nur nicht in der Bude rum und schau Dir TikTok Videos an. Wird das einfach? Nein. Du wirst an sie denken, Dich zumindest am Anfang ständig mit ihr beschäftigen und Dich immer wieder fragen, ob Du da nicht einen Fehler gemacht hast. Schreib Dir am besten alles auf, was Dich ankotzt, damit Du Dir das später immer wieder durchlesen kannst, wenn Du einen "Nostalgieanfall" hast. Und der wird kommen…..Und wenn sie einen neuen Typen hat (das geht bei Frauen immer recht schnell), wird Dich das auch nochmal weiter runterziehen. Aber da mussten wir alle durch. Wie sagt Coach Mischa immer so schön "Glaub an Dich und den Prozess". Und ja, Jungfrauen sind alle. Die gabs mit 17 vielleicht noch. Frauen mit etwas Erfahrung sind aber auch nicht schlecht, muss ja nicht gleich die Dorfmatratze sein….
  8. Da deine Freundin hinter deinem Rücken irgendwelchen dummen Scheiss macht, hast du nun Vertrauen durch Kontrolle ersetzt, schnüffelst rum und weisst nicht, was da genau abgeht. Und mal ganz im Ernst, woher willst du wissen, dass sie nicht schon mal jemanden von denen getroffen hat. Und jetzt geht regelmäßig dein Kopfkino los und malt Dir die schönsten Geschichten in dein Gehirn. Die jungen Leute würden sagen "das fickt deinen Kopf". Du hast nun ein Problem. Den Standpunkt des Mangels. Du stehst auf einer kleinen Oase und rings um Dich herum siehst du nur Wüste. Das ist der einzige Grund, warum du noch bei ihr bist. Hättest Du Auswahl und Alternativen, wärst Du vermutlich schon längst weg. Und so bleibst Du in dieser toxischen Beziehung und verschwendest wertvolle Lebenszeit, die Du nie wieder zurückbekommen wirst. Im Grunde genommen, weisst Du schon lange was zu Du zu tun hast. Dein ganzer Körper, deine Seele sagen dir das jeden Tag (Zitat: "Mein Selbstwert, meine Produktivität und mein Wohlbefinden haben einen Nullpunkt erreicht"). Du hörst nur nicht zu und Du hast nur nicht die Eier das durchzuziehen, da Du Angst vor dem Unbekannten hast. Das ist der Vorteil den jemand wie ich z.B. hat, nach mehreren Trennungen. Du weisst, dass du nach einiger Zeit wieder auf die Beine kommst und Dich dann fragst, warum Du so lange diesen Sch... mitgemacht hast. Du hast da sogenannte Referenzerlebnisse; die hast Du nicht. Spätestens wenn der erste Kummer nach der Trennung vorbei ist und Du die ersten Male Sex mit einer Frau hattest, die wirklich Bock auf Dich hatte, fragst Du Dich, warum du das nicht schon früher gemacht hast. Du hast noch zwei weitere Probleme. Angst und Hoffnung. Angst vor dem Unbekannten und Hoffnung, dass es ja vielleicht doch irgendwann wieder toll wird. Ich bin jetzt 49 und kann dir sagen, dass die Angst ja noch halbwegs begründet ist, die Hoffnung aber völliger Quatsch. Es wird nicht besser, es bleibt so oder wird noch schlimmer. Du hast nun zwei Möglichkeiten. Weiter so machen, dann wirst du auch in einem oder zwei Jahren immer noch die gleiche Beziehung wie jetzt haben, mit der gleichen Frau und den gleichen Problemen. Oder Du gehst den Schritt ins Unbekannte.
  9. Vielleicht hilft Dir das ja https://markmanson.net/fuck-yes Nur so ein Denkanstoß. Du musst das natürlich umdrehen, da du ja der bist der "rumeiert" ...
  10. Stell Dir vor Du sitzt auf der Couch und vor Dir stehen drei Fernseher auf denen drei verschiedene Filme laufen, die Du gleichzeitig schauen möchtest. So ist parallel daten (jedenfalls für mich). Ist mir persönlich viel zu anstrengend, ich schmeiss dann die ganzen Geschichten durcheinander und kann mir dann nicht mehr merken wer mir was erzählt hat. Außerdem habe ich neben meinen Kindern, Sport, der Arbeit, Freunden treffen und meinen Hobbies nicht auch noch Zeit 2-3 Tanten gleichzeitig zu daten. Andererseits macht es auch entspannter. Wenn Du Alternativen hast, bist Du nicht needy, wenn eine absagt, triffst Du Dich halt mit einer anderen. Bei meiner letzten Freundin war es dann aber so, dass ich nach den ersten Dates gar keine Lust hatte mich nebenbei noch mit anderen zu treffen. Aber in deinem Fall siehst Du ja, dass es besser ist, wenn Du noch andere triffst. Die will nach ihrer letzten Beziehung vermutlich erst Mal noch eine Runde auf dem Gurkenkarussel drehen.... Hat sich echt im letzten Monat kein weiteres Date mehr ergeben?
  11. Das mit dem Telefonat find ich gar nicht schlimm. Ist doch besser, als in diesen dämlichen Textfenstern zu kommunizieren. Du hast ihr gesagt, dass Du durchaus Potential für mehr siehst, ihr Euch aber gerade erst kennen lernt. Find ich bei sechs Dates jetzt auch ok. Warum sie Dich jetzt auf die "Warmhalteplatte" geschoben hat, wissen wir nicht. Gibt’s da vielleicht noch einen anderen? Hat sich der Ex wieder gemeldet? Ist sie bindungsängstlich und zieht sich zurück, bevor es ernst wird? Oder reicht es ihr vielleicht einfach doch nicht und sie versucht sich das jetzt irgendwie zurechtzurationalisieren. Die anderen haben es ja schon gesagt. Du musst jetzt in die Kontaktsperre gehen und Dich nicht mehr melden. Was wichtig ist, hast Du ja bereits gesagt, jetzt wäre sie dran. Ich würde mir da aber nicht so viele Hoffnungen machen, wahre Liebe ist schließlich mühelos (Zitat: Coach Mischa).
  12. Bin ich der einzige, der hier gerade "Troll-Vibes" hat? Da sitzt doch irgendein dicker Kerl irgendwo vor dem PC und hat sich eine schöne Geschichte ausgedacht......
  13. Und? Hat sich noch was ergeben? Ansonsten sind die ersten 6 Monate "Probezeit"..... und da ist sie leider durchgefallen. Du musst mal aus dieser passiven Opferrolle raus. Nicht sie entscheidet, ob es weitergeht. Du entscheidest. Du hast nämlich keinen Bock auf so einen Murks und triffst Dich dann lieber mit Nadine. Du kennst keine Nadine? Dann weisst du ja, was du zu tun hast.
  14. "You need a haircut bro" Normaler Typ; sieht sympathisch aus. Ich war mit Anfang 40 auch auf der Suche und hatte da auch schon zwei Kinder. In dem Alter wird er größtenteils auf Single Mums treffen. Da muss er dann aufpassen, warum die getrennt sind und ob er Bock hat sich da um den Nachwuchs von jemand anderem zu kümmern. Und dann gibts da noch die Frauen Anfang bis Mitte 30, die auf dem letzten Meter doch noch Kinder wollen, nachdem sie die letzten Jahre rumgetrödelt, Karriere gemacht oder auf dem Gurkenkarussel unterwegs waren. Auch da muss er aufpassen. Ansonsten geht da immer was. Ich würde trotzdem ein bischen Aufwand in "Looksmaxxing" stecken.
  15. Das ist doch echt schade. Na klar muss da nichts im Urlaub laufen, aber durch die ganze Tipperei bist Du doch im Kopf schon wieder bei der Ex und hat sie sozusagen mit dem Smartphone mit in den Urlaub genommen, anstatt sie tausende Kilometer weit Zuhause zu lassen (wo sie in deinem Fall hingehört). Ich hoffe Du bist wenigstens offen für Gelegenheiten, wenn sich welche ergeben sollten......