Zinga

Member
  • Inhalte

    289
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.388

Alle erstellten Inhalte von Zinga

  1. Glaube Unterhaching könnte für dich echt gut sein. Hast die Nähe zu Neubiberg bist aber mit der S-3 gleich direkt in der City. Mit dem Bus bist du gleich in Ottobrunn und hast die S-7. Außerdem hast du Profifußball- und Volleyball. Ein Freibad mit allen Türmen und ne kleine Fußgängerzone und Bars und (nicht so besondere) Clubs. In Obergiesing habe ich mal gewohnt, von Stadtcharakter habe ich da aber noch nicht so viel gemerkt und finde ich runterziehend. Wenn du gerne in der Natur bist, ist vllt Sendling auch ne Überlegung wert. Da fährt auch die BRB durch. Und bist je nachdem schnell an der Isar. Ansonsten wie angesprochen Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt. Glockenbach ist natürlich an sich cool, aber hast unter Tags viele Mütter mit Kinderwagen. Aber die Gegend um den Bavariaring finde ich geil. Ist schön gediegen, hat aber mit dem Schlachthofviertel auch eine Alternativere Szene. Außerdem finde ich die U-Bahn Linien glücklich, weil du direkt nach Schwabing oder in die Innenstadt durchfahren kannst. Und in die Andere Richtung zum Flaucher. Neuperlach wäre für dich von der Lage mit Bezug zu Neubiberg natürlich Ideal. Aber wie angesprochen hat es keinen guten Leumund, aber es ist nicht gefährlich. An sich mag ich es ja auch eher schön, aber ich hatte mal Bekannte dort, das kann schon was haben so ein Hochaus. Da kannst du bis in die Alpen blicken, wenn das Wetter passt und die ganze Zeit von Bank zu Bank streunen.
  2. Trusten tu ich schon, aber wie soll das untergehen genau aussehen? Beziehungsweise wer lässt dich untergehen? Menschen und Frauen ticken ja in der Regel ähnlich. Gehst du niemanden auf die nerven und bist trotzdem zugewandt, kommst du ja automatisch durch und Leute immer wieder auf dich zu. Das ist ja überall so. Fängt im Schützenverein in Garmisch an, gilt für Stadelheim, über Berlin und zieht weiter nach Travemünde. Genauso wenn du in einem Club bist und innerlich fokussierst "Ich will angesprochen werden." passiert es ja kurz darauf. Egal ob von Männern oder Frauen. Ob man dann was schafft daraus regelmäßig und stabil was zu machen, steht auf einem Anderen Blatt. Aber es steht dir ja nicht auf der Stirn geschrieben, dass du jetzt fest da wohnst. Also warum sollte es nicht einem nochmal passieren. Und gegen wen gehst du unter? Auf der Straße laufen da ja auch nicht gerade schönere Leute rum, als woanders. Du musst natürlich schon flexibel sein und dich vllt anders verhalten, als in deinem Heimatdorf. Aber das gilt dann natürlich auch andersrum. Man muss sein gegenüber etwas lesen, aber das ist ja kein Problem.
  3. Ich kenne alle Städte nur als Tourist, aber da die Resonanz überschaubar ist, will ich auch mal meine Eindrücke schildern. Köln kenne ich am wenigsten, da war ich nur zweimal. Die Leute im Service und die Bürger nehme ich als extrem offen und freundlich war. Aber eher die Männer (auch die heterosexuellen). Die Frauen habe ich eher als neutral positiv wahrgenommen. Unterscheiden sich aber optisch und vom Style kaum vom Rest von Deutschland, habe ich das Gefühl. Das Nachtleben habe ich immerhin so gut empfunden, dass es mich wieder hinzieht. Ein Vorteil ist, dass man zumindest in Technoclubs, drinnen Rauchen darf und auch nicht ausgewiesene Afterhour-Clubs durchaus ziemlich lange aufhaben. Auf Dauer stelle ich mir die Stadt aber ziemlich schnell abgegrast vor und übertrieben schön ist sie halt auch nicht. Aber bei Sonne mit Blick auf den Rhein, ist es schon eindrucksvoll. Berlin ist halt Berlin. Ist schon eine krasse Stadt. @Lance-Hardwood wird die Stadt zwar tausendmal besser kennen, trotzdem kann ich seine Ansicht nur bedingt nachvollziehen. Gerade Leute für Leute, die sich in ihrer kleinen Stadt immer schwer getan haben, könnten das als Offenbarung empfinden. Du hast einfach eine wahnsinnige Masse an Frauen und auch Touristinnen, die hemmungsloser als zuhause sind. Das ist ja nicht weg, nur weil man da fest wohnt. Gerade für ältere Semester könnte ich es mir angenehm vorstellen, dass man nicht zwangsläufig in die Rentnerdisco muss um zu gamen. Die Bars und Clubs können sehr durchmischt sein. So haben sie Frauen in ihrem Alter die aber von ihrer Art und teilweise Optik noch extrem jung geblieben wirken, aber haben auch Junge targets inclusive. Wobei ich mir die richtig berühmten Clubs nie angetan habe, weil ich bei meinen Aufenthalten keinen Bock hatte stundenlang in der Schlange zu stehen. ABer das fällt ja dann auch weg und du merkst ja mit der Zeit, wo du reinpasst oder was gerne gesehen ist. Auch habe ich es im Vergleich zu meiner Stadt angenehm empfunden, dass die Mädels vllt nur einen schwulen Freund im Schlepptau haben und teilweise verfügbare Wohnungen in der Nähe. Und nicht irgendwelche keifenden Freundinnen von der S-Bahn Linie. Auch mit den echten Berlinern habe ich mich immer super unterhalten, genauso wie mit den Touristen aus aller Welt. Ich habe es auch nie als extrem dreckig oder als gefährlich empfunden. Auch in den sogenannten No-Go-Areas fand ich es immer ruhig und die Leute recht freundlich. Silvester 2022 war ich in der Stadt, das war schon nervtötend, aber auch nur auf der Straße. Ich, als jemand der da aber nie gewohnt hat, bekomme aber teilweise klaustrophobische Anflüge, weil es so weitläufig ist und man nicht weiß, wie es dahinter weitergeht. Wien ist Anders. Den hatten sie doch mal als Slogan,oder? Kann ich wirklich zustimmen. Die Stadt zieht einen in seinen Bann und es ist immer wie ein bisschen nach Hause kommen. Die Leute sind größenteils extrem freundlich und zugänglich. Das Essen ist gut. Überall atmet man die Luft von Kunst und Geschichte ein. Da sind normale Gemeindebauten einfach mal von Arik Brauer gestaltet worden. Dann tolles Essen und tolle Musik. Auch die Lage ist natürlich gut mit der Nähe zu den ganzen Nachbarländern, insbesondere Italien. Zumindest wenn man nach Venedig oder zum Adriaurlaub will. In die Toskana oder nach Rom ist es von München schon leichter. Auch die Clublandschaft gefällt mir persönlich sehr gut. Aber ist natürlich nicht Berlin. Die Frauen empfinde ich als extrem offen und nett. Werden übertrieben schnell touchy. Hast eigentlich auch jede Sorte, aber insgesamt schon deutlich legerer/alternativer als beispielsweise in München. Aber da finde ich auch die Ghettomädels ungemein attraktiv und charmant. Überhaupt sind die jungen Leute dort extrem sexualisiert in ihren Gesprächen. Männer wie Frauen, geht immer ums Aufreißen. Eine ältere Bekannte hat mal zu mir gemeint, als sie erfahren hat, dass ich mal wieder nach Wien fahre, dass diese tolle Liebhaberin sind und ganz schnell mit einem ins Bett gehen, man sie aber nicht mehr los wird.😂 Gut, ich habe nichts im Netz gefunden, dass dieses Klischee allgemein bekannt wäre, aber es bestätigt ein bisschen meinen Eindruck.
  4. Hat was von Thailändischem Zuchthaus. Natürlich weiß man woran es liegt. Als ich im Sommer in Albufeira war, durfte man keine Getränke mit aufs Zimmer nehmen, ist noch harmlos und natürlich kann man nicht nach jedem Gast einen neuen Boden reinmachen. Aber in anderen Orten und Hotels unvorstellbar. Und neben den Ursachen kann man natürlich sagen, man hat sich ja selbst dazu entschlossen in solche Destinationen zu fahren, aber du zahlst viel Geld und bist im Urlaub sollst dich aber nach deren Vorstellung wie ein Kind maßregeln lassen und wie ein Mönch leben. Sry für das off-Topic aber es ist schon absurd.
  5. Hallo, Folgendes. Ich schreibe auch noch in anderen Foren, teilweise in Diskussionen über Kriminalfälle. Auch schreibe ich manchmal dazu Berichte und bekomme deshalb von Anderen Nutzern auch Nachfragen, Dank etc. Unter Anderem hat sich auch eine Dame bei mir über Berichte über einen Fall bedankt, da sie diesen aufmerksam verfolgt, da er sie bewegt und sie aus der Gegend kommt. Die Frau meinte, sie nimmt sich jedes Mal vor zu einem Tag, der Verhandlung zu gehen, hat sich aber nicht getraut, ärgert sich aber immer wieder darüber. Ich bedankte mich und meinte, dass sie sich keine Gedanken machen braucht, ich mich aber als Begleitung gerne anbiete, da ich ja sowieso da bin. Sie hat das Angebot angenommen. Wir haben dann noch ein bisschen hin und her geschrieben. Einmal habe ich von einer Unternehmung mit einer Freundin erzählt. Woraufhin sie schrieb, ob ich damit eine oder die Feste meine. Ich war etwas verwundert, aber manchmal macht man ja auch Scherze. Trotzdem schlug ich der Einfachheit halber vor, auf WA zu wechseln. Ich bin mir nicht sicher ob wir da auch überhaupt schon auf WA waren, aber sie sprach dann auch schon mal von einem „ungewöhnlichen Date.“ Ich weiß nicht, ob sie da überhaupt schon mein Profilbild gesehen hat. Ihr Profilbild wirkt ziemlich sympathisch und nicht unattraktiv. Auch wirkt sie relativ eloquent und ist anscheinend beruflich einigermaßen erfolgreich. Was aber ungewöhnlich ist, sie hat trotz ihres jungen Alters von unter 30 bereits drei Kinder. Was aber das Needy sein, ein bisschen erklärt hat. Sie hat auch offen gesagt drei Kinder bei der Partnersuche seien der „Endgegner.“ Da sie aber naturgemäß sehr eingespannt ist, hat man die letzten Zwei Wochen ab und zu eben die Sachen geschrieben, aber morgen hat sie wohl Zeit und geplant ist, dass man sich vor dem Gebäude trifft. Sie meint, es kommt auch drauf an, wie ihre Kinder folgen, aber wahrscheinlich. Auch hat sie nochmal geschrieben, dass sie auch wenn sie sich eigentlich schämt es so zu sagen, neugierig schon drauf ist und auch ein bisschen auf mich. Jetzt bin ich ein bisschen im Zwiespalt, wie man jemanden in diesem Fall begegnet. Also natürlich muss man ja erstmal abwarten wer da kommt sowieso, aber an sich. Einerseits gibt mir manches eben bisschen zu denken, auch die Umstände. Andererseits denke ich kann man ja alles mal sehen. Aber habe da eben ein bisschen Hemmungen. Es wird natürlich keine Sachen mit offenen Ende sein und wenn sie da ohnehin schon Hindernisse hat, weiß ich nicht ob es das Wert ist. Noch dazu, da ich ja eigentlich hilfsbereit sein will und da nur jemand gerne was näher bringe auf dem Themengebiet. Und da keine komplizierte Sache entstehen soll oder enttäuschte Leute. Auf beiden Seiten. Wenn man ein Tinderdate abblitzen lässt, ist es irgendwie was anderes, als wenn es eben über so etwas geschieht. Ich habe schon kleine Probleme damit, dass hier so zu schreiben, was ich jetzt bei Anderen Frauen nicht so hätte, da sie wohl kaum damit rechnet und anscheinend eh ein bisschen sensibel ist. So meinte sie auch, sie ist nur stille Mitleserin in diesem Fall, da ihr „teilweise der Umgangston zu rau ist.“ Gleichzeitig, da hat sie recht, komme ich mir da in einem PU-Forum fast ein bisschen pietätlos vor. Aber bräuchte irgendwie einen Rat, denn wen man sich begegnet muss man ja irgendwie wissen wie man sich in alle Richtungen verhält, je nachdem wie auch die Person auf einen reagiert. Je nachdem ob man da Distanz will oder doch nicht etc. Versteht ihr was ich meine ? Danke.
  6. Ein kleines Update. Nachdem es ja schwierig war einen Termin zu finden, hat es jetzt geklappt, dass man sich trifft. Zwar eben auf halbem Weg, wie damals abgemacht war, aber sie kennt halt in ihrem Ort viele und hatte da keine Lust wem zu begegnen, war auch glaubhaft. Ich kam dann am Bahnhof an und sie stand schon da. Wir sind einfach mal los gegangen, aber in der Fußgängerzone gelandet. Ich meinte, dass hier ein bisschen viel Leute sind und ob wir nicht ein bisschen abbiegen sollen. Sie meinte, wenn man ein bisschen weiter geht, kommt man zum Fluss, da wäre es sehr schön. War tatsächlich erstmal sehr ruhig und chillig und es schien noch die Sonne. Nach einigen Metern bin ich unterm Reden mal bewusst länger stehen geblieben. Sie erzählte weiter und ich überlegte, ob ich bald mal ansetzen sollte zum KC, hab mich aber nicht überwinden können. Danach schlug ich vor auf eine Bank zu gehen. Dort habe ich dann ein bisschen Kino gefahren an Händen und Beinen, was gut angenommen wurde. Es kamen erst immer Leute vorbei, aber wenn gerade keine da waren wollte ich es machen. Es wurde auch ziemlich kalt, was meine Nase ab und zu laufen lies, damit es nicht gerade währenddessen passiert, habe ich immer kurz davor benutzt. 7 Taschentücher, stehen für 7 Versuche. Es wurde dann dunkler und es waren komplett alle Leute weg. Sie sagte dann schon, ob wir noch einen Kaffe trinken wollte, was ich bejahte. Aber wo ich mir dachte, jetzt hast du wieder bis zum Schluss gewartet. Das Girl meinte dann aber, sie will eigentlich noch nicht weg und kuschelte sie an mich. Was mich zwar schon locker machte, aber mich auch ärgerte, weil es nicht so sein sollte. Es wurde aber wirklich eisig. So sind wir aufgestanden. Wir gingen dann den Fußweg entlang. Bis zur Hauptstraße waren es noch dreißig Meter. Wenn ich es jetzt nicht schaffe, sitze ich zitternd vor Ärger in diesem Café. Ich legte unterm gehen für zwei Sekunden meinen Arm um sie. Ich sagte „Du bekommst ja noch was von mir.“ Wobei meine Stimme leider leicht gepresst war Und setzte zum KC an, der erwidert wurde. Sie meinte, es hätte ja fast was romantisches bei der Kulisse. Man kann das ja öfter machen und ich könne auch mal zu ihr, da sie davon ausgeht, dass ich kein Serienkiller bin. An einer Ampel legte sie nochmal ihren Kopf auf meine Schulter. Zurück in der Bahnhofshalle drückte sie mich nochmal innig. Ja immerhin habe ich nicht völlig versagt. Bisschen schreiben wir seitdem. Vielleicht kann sie nächste Woche mit zu Gericht. Aber wieder richtig und vllt mehr machen, wird nicht vor zwei Wochen gehen.
  7. Zinga

    Übungen im Nachtleben

    Seid gegrüßt, Und zwar soll es in diesem Thread darum gehen, meine (Miss-)Erfolge bei Frauen festzuhalten und mich dadurch zu verbessern und zu motivieren. Hauptsächlich im Nightgame und hauptsächlich in München. Warum speziell im Nachtleben? Einerseits weil ich oft und an sich auch gerne generell in Clubs bin, ganz glücklich bin ich damit aber eigentlich nicht. Von Anderen hört man ja oft, dass sie über Freunde immer mal wieder eine kennenlernen oder über WGs, Schule, Uni und Arbeit. Und das war bei mir irgendwie nie der Fall. Also es gab auch insgesamt genug Chancen, auch sehr interessante, aber nie so viele. Und wäre ja auch cool. Streetgame wäre noch eine Option. Habe ich mir oft vorgenommen, aber nie getraut. Aber das könnte man ja vllt trotzdem mit reinnehmen. Wäre ein Ziel. Ansonsten habe ich es in letzter Zeit auf ein KC pro Monat ungefähr geschafft, aber nie viel mehr. Am Freitag war ich mit zwei Freunden zum Feiern verabredet. Wir überlegten uns wo wir hingehen sollten. Der eine schlug die Nachtgalerie vor. Wer es nicht kennt, typische Großraumdisco. Aber kann man sich nach längeren Pausen mal geben. Vor Ort war es anfangs noch ziemlich leer und ruhig, das änderte sich auch eher langsam. So blieben wir erstmal unter uns. Ich bin dann kurz alleine in den Raucherbereich und habe die Erstbeste nach Feuer gefragt, da ich meins verloren hatte. Sie überreichte es mir freundlich und ich wollte eigentlich schon gehen. Aber dann sah ich in ihren Augen so einen Blick, wie als würde derjenige noch was erwarten. Auch war dieser eher strahlend und offen. Da dachte ich mir, dass ich jetzt vllt lieber dabei bleiben sollte und fing ein Gespräch an. Von Optischen war sie eher ein bisschen Girl-Next-Door. Kleiner, zierlich, braune Haare und Augen. Nichts was sofort ins Auge sticht, aber schon leicht überdurchschnittlich. Es stellte sich dann heraus, dass sie gerade ihr Abitur macht und danach geplant hat sich an Schauspielschulen zu bewerben, oder was politisches zu studieren. Ich meinte dann, dass sie von letzterem absehen sollte und das gar nicht braucht, weil sie ja schon ihre Kunst hat. War vllt der erste „Fehler“, weil ich ja doch ein bisschen abwertend von was gesprochen habe, was sie interessiert. Auch war ich in dem Moment ein bisschen gehemmt. Ich kann ja mittlerweile schon eskalieren, aber da wusste ich irgendwie nicht so recht, ob und wie überhaupt Körperkontakt. Ansonsten lief es sehr souverän und flüssig. Und ich dachte mir, vllt ist es gar nicht schlecht, auf einmal mehr oder weniger rummachen, kommt es jetzt auch nicht an. Und habe sie dafür nach ein bisschen mehr Gespräch nach der Nummer gefragt und meinte wir sollten uns vllt mal treffen. Sie schien motiviert und tippte ihre Nummer ein. Aber ich glaube ich habe doch ein bisschen zu wenig gemacht. Sie war eben sehr offen und dann komischer, als ich sie später im vorbei Gehen gegrüßt habe. Am nächsten Morgen wollte ich sie anschreiben. Aber es konnte nicht durchgestellt werden. Weiß nicht sicher, ob Absicht oder aus Versehen. Aber war gut gemeint, da ich oft Nummern mal hatte und dann mich irgendwie nie gemeldet hatte oder zu spät oder dann sehr defensiv. Ansonsten bin ich in dem Club irgendwie nicht mehr richtig warm geworden. Dort hatte ich auch nur noch eine Begegnung. Ich war dann wieder mal draußen und wurde von einer nach einer Kippe gefragt. Ich gab ihr eine und meinte, ob sie dafür ein Feuer hat. Sie war so Anfang 20, man könnte schon sagen 7,5. Ziemlich Skinny, Blond, relativ stark aufgestylt. Sie sagte dann, dass sie auch das nicht besitzt, aber ihre Freunde hätten eins. Sie nahm mich dann an der Hand und führte mich zu ihren Leuten. Erst habe ich gedacht, macht man vllt auch nicht unbedingt bei jmd, den man unattraktiv findet. Andererseits bringt man das ja nicht wenn man zu dem Menschen „Aufsehen“ will. Auch stand ich dann ziemlich schnell abgemeldet da und sie fing mit ihren Freunden das labern an. Dort ging dann der Abend eben zu Ende und wir wollten zur After-Hour. Dort angekommen chillten wir erstmal wieder ein bisschen untereinander. Relativ zügig wollte der eine Kumpel dann heim. Nach ca. einer weiteren Stunde hat sich dann auch der Andere verabschiedet. Habe dann hier und da mit Leuten gelabert, aber waren erstmal nicht wirklich Frauen da, die mir gefallen haben. Dann sah ich doch eine. Sie hatte ein hübsches Gesicht und obwohl man mich damit eher wenig locken kann, irgendwie bin ich auf ihren Brüsten hängengeblieben. Ansonsten war sie schon korpulenter. Normalerweise stehe ich da überhaupt nicht drauf. War die Dritte überhaupt, die mir trotzdem gefallen hat. Ich fing dann mich mit ihr zu unterhalten. Habe sie dann dabei auch leicht an Oberarme und Schultern gegriffen. Sie war nett und erwiderte es auch ein bisschen, aber eher zaghaft. Auch meinte sie, dass mein Alter „süß“ sei. Auf jeden Fall war dann der Laden auch gerade dabei die Pforten zu schließen und es hat sich eine Traube an motivierten Menschen gebildet. Besagte Dame, meinte dann, man kann wohl bei ihr ein bisschen weiterfeiern. Wir waren dann ein knappes Dutzend und waren schon recht spannende Charaktere. Außer ihr waren es nur zwei weitere Frauen, aber von den Anderen Männern waren auch ein paar eher gleichgeschlechtlich orientiert. Eine weitere habe ich erst dort zum ersten Mal registriert. Rein optisch dürfte die schon die hübscheste gewesen sein. Auch sie war sehr freundlich und offen. Hat sich auch gleich bisschen so angekuschelt, als ich sie nur schnell was fragen wollte. Habe aber bemerkt, dass die zu einem Anderen wohl eine Connection hatte. Ob die sich schon kannten oder auch kennengelernt haben kp, aber da war was in der Luft und auch er war cool drauf und hat das ganze Taxi bezahlt, deswegen war ich da distanziert. Die Gastgeberin war am rumrennen und organisieren. So saß ich dann bei einer, ich glaube der darf man die, hier ja sehr begehrenswerte, Bezeichnung Chaya geben. Wobei sie glaube ich nicht operiert war, also vllt doch nicht haha. Auf jeden Fall ist das eigentlich nicht mein Typ und ich deren sicherlich auch nicht. Aber die war eigentlich doch ganz süß. Ich saß dann mit ihr und ihrem besten Kumpel, der war auch eher exaltiert, an einem Tisch. Ich habe dann schon ein bisschen mit ihr geflirtet. Und die Idee sich auf den Mund zu küssen ging irgendwie auch eher von ihr aus. Aber ich wollte dann ein bisschen die Zunge einsetzen, das hat sie sich wenn auch in sehr spaßigem Ton mit „So einfach geht das nicht.“ verbeten. Sie hat mir dann noch das Pulver auf die Wange geschmiert und davon abgeleckt, aber recht viel mehr ging da auch nicht. Mich hat dann dort auch irgendwann der Schlaf übermannt und ich bin erst gegen Mitternacht aufgewacht. Das war der Freitag. Den Samstag haue ich noch schnell drunter.
  8. Naja, ich habe mich schon Jahre früher gefragt, was an dieser Frau so besonders sein soll. Entweder ist mein Geschmack so daneben, ich weiß nicht. Hat für mich ein ähnlich hohes Nerv- und Langweilepotential wie eine Michelle Hunziker. Ich glaube, dass die überhaupt so erfolgreich in ihrem Dating sind, liegt daran, dass sie zusätzlich zu ihrer Bekanntheit,Geld und Aussehen, eben so dermaßen gehypt werden von Medien und Öffentlichkeit. So denken sich die Männer dann wahrscheinlich, dass sie dann sagen können, dass sie DIE bekommen haben. Bei Meis ist in ihrem Datingverhalten bei dem Geld wohl eine große Rolle spielt, schön langsam wirklich ein Muster zu erkennen. Andere Promifrauen sind auch selten mit dem Kabelträger zusammen, aber da wirkt es nicht so unangenehm aufdringlich. Bei Anderen scheint es mehr so, als wäre da wirklich ein persönlicher Geschmack dahinter. Die Eine hat oft Sportler, die andere wiederum hat es mehr mit Unternehmen oder Künstlern etc. Aber bei der sind es fast ausnahmslos (undurchsichtige) Typen mit Yacht.
  9. Ich meinte selbst da jetzt nicht unbedingt nicht direkt Sex, sondern überhaupt mit Frauen näher in Kontakt treten und praktisch in diesem Game mitzuspielen oder dabei zu sein. Aber du beziehst dich auf das "adäquat". Damit meinte ich auf ein Ansprechen der Frau konstanter gut eingehen zu können und reagieren zu können, das ist ja was sinnvolles. Nicht im Sinne, dass ich mich schlecht verhalte. Aber es stimmt schon, dass habe ich ja wiederum im letzten Bericht geschrieben, dass ich mir da auch zu viel Gedanken mache. Und es mich hemmt beobachtet dabei zu werden wie ich mit einer Frau spreche und vorgehe. Das wage ich zu bezweifeln. Du konkurrierst halt mit Leuten, die wirklich fit sind und sich in Szene setzen können etc. Naja, eigentlich bin ich in den selben Clubs unterwegs wie die Meisten. Vllt wirkt das ein bisschen so, weil ich ja auch oft zur Afterhour gehe und da vllt mehr solche Leute zu finden sind. Aber ich bin ja in München ansässig, da gibt es solche Clubs, wie du sie beschreibst, eigentlich nicht wirklich. Aber ich bin ja auch hin und wieder Mal in Läden wie 089, Pacha, Nachtgalerie etc. unterwegs und da wurde ich auch schon des öfteren angesprochen. Oder in Wien das Loco, ist ja auch so ein ganz klischeehafter Partyladen. Dieses Mal war da ja leider auch nicht viel, aber im Januar letzten Jahres, da gab es meinen Thread noch nicht, wurde ich von einer vor der Tür zu einer 3er Mädelsgruppe herzitiert und die ist auch gleich körperlich auf mich los. Die wollte dann auch das ich mit ihnen wieder reingehe und hat mir dann immer ihre Hand beim Tanzen hingestreckt, da habe ich auch Hemmungslos versagt und so getan, als wüsste ich nicht, was gewollt ist. Aber die war auch ziemlich betrunken muss man sagen. Und es hat mich auch einfach ein bisschen überfordert, weil so kannte ich es auch noch nicht, dass es so etwas gibt. Aber die hat mich vom Typ her ein bisschen an die jetzt aus der Forelle erinnert, die ja was ähnliches gemacht hat. Aber tatsächlich sind das auch manchmal so meine Gedanken und warum nicht immer was mache. Weil ich mir dann so denke, das ist jetzt fast schon zu seltsam offensiv bzw. wenn ich auf sowas nicht eingehe, denke ich mir unterbewusst danach, dass ich das Pulver für die Nacht verschossen habe, weil dann noch eine zu finden, die man begeistern kann, wäre fast schon zu gut. Versucht habe ich es ja schon mal. Ich hatte sehr wenige Matches, die einigermaßen gut waren. Und mit denen ist es während dem Schreiben im Sande verlaufen. Es war wirklich frustrierend. Ich hatte halt noch den Vorteil, dass ich mir nicht zu viel draus gemacht habe, weil es eben ohnehin nicht das ist, wie ich es unbedingt will. Aber ich würde es schon nochmal ausprobieren.
  10. Also das Ding ist wirklich echt und kein Werbegag. Finde ich ein bisschen absurd. Dass man sich ja nicht mehr im echten Leben begegnen muss. Frage mich warum man nicht einfach eine Party gibt und die Leute einlädt die einem zusagen oder die man gerne kennenlernen will. Dann könnten sich vllt mehrere auf einmal finden und man hat Spaß und kann sich austauschen. Sind schon absurde Zeiten.
  11. Habe ich mal generell, also nicht deswegen. Scheint aber alles normal zu sein. Weiß auch nicht. Ich muss auch sagen, dass ich sehr wenig Pornographie konsumiere. Ich finde auch geschlossene Geschlechtsorgane deutlich ansprechender, als explizite. Das weiß ich nicht. Aber ich habe glaube ich nie richtig anfangen meine Scheu ganz abzulegen. Für mich war das immer was Fremdes oder was nur ein paar wenige machen. Ich bin da nie so wirklich rausgewachsen. Wobei sich eben schon viel geändert hat. Wo ich noch deutlich jünger war, bin ich beim Feiern überhaupt nicht mit Frauen in Kontakt getreten. Da wurde ich auch eher selten angesprochen. Also durchaus öfter als manch Anderer und auch von hübschen Frauen, aber mittlerweile, das stimmt schon, kann ich mich drauf eigentlich verlassen, dass es jedes Mal passiert. Obwohl ich mich optisch nicht verändert habe. Der Hauptgrund wird vllt auch einfach sein, dass ich früher nur in Gruppen unterwegs war, aber ich denke, dass ich wohl auch anders wirke. Wahrscheinlich. Ich meine irgendwie muss es ja an mir liegen, weil sonst wäre es nicht so. Und trotzdem muss ich weiter drauf bestehen, dass ich irgendwie auch kein glückliches Händchen habe, wobei ich es schon selbst nicht mehr hören kann. Das ist mir mittlerweile fast schon peinlich. So oft habe ich schon zu Freunden gesagt, da und da kann ich nicht, da treffe ich mich mit der und der. Und jedes Mal konnte ich dann doch dazustoßen. So versuche ich es halt weiter. Ja also der Alkoholkonsum wird sicher mehr sein, als empfohlen wird, aber mir geht es gut damit. Trinke unter der Woche und wenn ich lernen muss keinen Schluck und ich bin auch nicht schlimm betrunken, weil ich immer zwischendurch was Alkoholfreies trinke. An mir liegt es meist nicht, wenn man wegen Trunkenheit abgelehnt wird.
  12. Ja, das sind jetzt praktisch zwei verschiedene Aspekte. Es ist schwierig für mich zu beurteilen, was ich genau will, da ich keine Erfahrungen mit den meisten Kategorien hier habe. Was LTR angeht, schließe ich es grundsätzlich nicht aus, aber ich bin keiner der sich aktiv auf eine Suche nach einer LTR macht bzw. sich das als Ziel setzt, weil ich ja auch gerne alleine in Urlaub fahre und Mädels beim feiern gehen kennen lernen will, wobei es da natürlich auch Möglichkeiten gibt. Alle 2-3 Jahre lerne ich eine kennen, die mir wahnsinnig gefällt und ich solche Gedanken habe mit ihr was zu erleben und die Gefühle dazu, da bin ich aber immer gescheitert. F+, ja warum nicht. Würde ich schon mal ausprobieren wollen. Ansonsten ist ONS schon das was ich gerade so im Nachtleben anpeile und ich gern öfter hätte. Wobei mir jetzt nicht das Ergebnis unbedingt das wichtigste bzw. die Handlung. Ich bin jetzt nicht asexuell, aber ich finde es ein bisschen eine absurde Beschäftigung, wenn ich länger darüber nachdenke. Aber ja, grundsätzlich will ich diesen Abschluss. In erster Linie wäre es für mich ein Fortschritt, wenn es mir nicht nur eher unregelmäßig gelingt adäquat zu reagieren, sondern fast immer. Denn das ärgert einen natürlich jedes Mal aufs neue. Und eben schon, einen Fortschritt entweder das mehr passiert und es wirklich öfter außerhalb des Clubs weitergeht oder eben Dates außerhalb. Klar, habe ich sicher oft zu wenig gemacht, aber es ist nicht so, dass ich das ständig unterlasse. Oftmals scheitert es ja schon immer wieder am Anfang, weil ich nicht gut drauf eingehe, aber da fällt es ja eh weg. Vorletzte Woche habe ich ja nach einem Date gefragt und auch eins bekommen. Wenn ich aber im Kopf noch mal durchgehe wie das war mit Anderen wo ich einen KC hatte oder mehr oder sich zumindest ein längeres Gespräch ergeben hat, muss ich sagen, dass sie sich entweder nicht gemeldet haben, sich gemeldet haben und interessiert gegeben aber kurz vor dem abgemachten Date jemand kennengelernt haben der ihnen interessanter erscheint oder aber, das kam auch öfter vor, es war in Orten die hunderte Kilometer entfernt sind, da war es einfach klar, es ist eine einmalige Sache.
  13. Wie genau drüberhudeln meinst du? Und was musst du nicht verstehen ?
  14. So, mal wieder Wien. In der Nacht vor der Abreise, bin ich extra früh ins Bett, da mich ja ein hartes Wochenende erwartete. Aber ich konnte erst um 4 einpennen und musste schon um 7 raus. Ich bin dann Nachmittag in Wien angekommen. Normalerweise komme ich immer im Ibis unter, aber da was mit der Reservierung nicht geklappt hat, musste ich ausweichen. So bin ich in ein Hotel, dass in einer kleinen Gasse zwischen der Landstraßer Hauptstraße und der Ungargasse liegt. Das war alles sehr schön geschmückt , mit Regenschirmen und Girlanden in der Luft, die Lage ist ja ohnehin nicht schlecht. Trotz allem, muss ich sagen, dass mir der sechste Bezirk von den Vibes her ein bisschen sympatischer ist, man fühlt sich ein bisschen eingeengt dort. Ich schlief sofort im Bett ein und wachte gegen 21 Uhr auf. Völlig gerädert, kenne ich so gar nicht. Ich stärkte mich beim nächsten Italiener und malträtierte mich mit einer kalten Dusche. Nun ging es zur Grellen Forelle. Die freuen sich bestimmt, über einen Report im PU-Forum. Ich schaute erstmal so rum und ging längere Zeit auf den Floor. Als ich an der Toilettenschlange stand, sprachen mich zwei Typen an, wer ich sei und wo ich herkomme. Sie meinten zu mir, sie beneiden mich, weil man in München besser Techno feiern gehen kann. Das hört man naturgemäß nicht oft. Wobei ich dann überlegt habe und sagen muss, ich verstehe was sie meinen. Der Laden ist nicht schlecht, aber ich hätte mir mehr erwartet. Die Anlage fand ich nicht so übertrieben, wie immer getan wird und ich verstehe nicht warum man dort immer so viel Hip-Hop Beats mit reinklatschen muss. Die Toilettensituation tut ihr Übriges. Aber es sind recht interessante Leute zu sehen und die Lage ist natürlich schön. Aber in München hat man schon ein paar Sachen zur Auswahl. Ich chillte dann mal bei den Couchen. Gegenüber saß eine Reihe von Leuten, wo ich mir einbildete, dass mir ein Typ immer zunickte. Aber ich dachte mir, warum sollte er und ignorierte es. So ging das noch einmal. Beim dritten Versuch, blickte ich mich um, ob jemand hinter mir sitzt, aber er bedeute dass er mich meint. Fail haha. Aber bei sowas kannst du nur blöd aussehen, außer du reagierst und bist gemeint. Machst du es so wie ich wirkst du seltsam, bist du aber nicht gemeint, ist es auch peinlich. Klar, sollte auch egal sein, aber dachte eher nicht, weil wir uns nicht kennen. Ich kam dann rüber und wir quatschten ein bisschen. Er meinte dann wir sollten zu seinen Kollegen auf den Floor gehen. Wir tanzten wieder ein bisschen und neben mir schaute immer eine her, auch attraktiv, aber eher klein und mit weißem Top. Ich tat so, als würde ich es nicht sehen. Und versuchte es wegzutanzen. Als ich aufschaute, war mir gegenüber ein Typ der zu mir auf sie zeigte, ich tat so als würde ich es nicht sehen. Und starrte beim Tanzen angestrengt aufs grüne Notausgangschild und hoffte in ein paar Sekunden mit Dumbledore auf einer Wiese aufzuklatschen. Aber nichts. Deshalb machte ich mich per pedes auf zu einer Zigarette. Da es draußen ordentlich regnete, quetschte ich mich zum Rauchen unter einen Schirm. Dort waren ein paar junge Frauen und Typen. Von Links sprach mich eine freundlich an, wer ich sei. Während ich mit ihr redete, sah ich rechts von mir, wie ein sehr gut trainierter und gut aussehender Spanier, zu einer die er vor sich in den Armen hatte, sagte, sie sollen jetzt reingehen und weiter tanzen, diese nickte aber nur gequält. Es war eine junge mit lockigen Haaren und sehr attraktivem Gesicht. Sie wendete sich zu mir und meinte "Endlich ist der Weg!" Ich lachte und fragte, ob er sie sehr beansprucht hat. "Total!" Dann umarmte sie mich von der Seite. Ich legte auch meinen Arm um sie und sie stieß mir ihren Kopf gegen den Hals. "Zinga, ich mag dich." sagte sie dann. Wir standen uns dann gegenüber und ich legte meine Hände um ihre Schultern und wir schauten uns eine Sekunde in die Augen. Ich überlegte, ob ich jetzt zum KC ansetzten sollte, aber es erschien mir irgendwie komisch. Es hat schon oft direkt so funktioniert, aber ich hoffte da noch, dass man die Spannung vllt irgendwie noch ausbauen kann und so plötzlich vor den ganzen Freundinnen schien es mir unpassend und hat mir auch zu sehr Respekt eingeflößt. Sie lachte dann. Ich fragte, was sie jetzt noch so vorhaben. Sie meinte, weiter tanzen. Ich sagte, dass ich es bald noch woanders hinpacken werde. Sie gingen dann geschlossen rein. Drei Minuten später lief sie wieder an mir vorbei und wir nickten uns zu. Nach einer weiteren Runde Tanzen, setzte ich mich wieder auf die Couch. Mir gegenüber, saßen zwei Frauen. Es kam dann ein aufgedrehter Typ aus dem Nichts, der ihnen sein Glas zum Trinken unter die Nase hielt. Sie lehnten natürlich ab. Dann machte er das Gleiche bei mir. Sowas kommt selten aber ab und zu vor, dass jemand mit seinem Becher auf die Pirsch geht. Ich frage mich, was da wohl dahinter stecken mag. Es wirkt irgendwie zu komisch und auffällig, als dass jemand nur betrunken und unbeholfen Kontakt sucht, aber ich glaube jetzt nicht, dass da wirklich meistens KO-Tropfen drin sind, wenn jemand so was macht. Als er weg war, schaute ich eine von ihnen schmunzelnd an und sie lächelte zurück. Aber es war sehr aufgesetzt. Da ist man einmal nicht befangen und dann trifft man gleich auf eine komplett Desinteressierte. Ich habe das eh nicht gemacht, weil ich was erwartet habe, aber trotzdem. Hätte auch anders ausfallen dürfen. Nun ging es an die Afterhour. Ich stand am Tresen und neben mir kam ein jüngerer Typ. Laut seinen Augen war es ein härterer Abend und ich wollte fragen, ob es ihm gut geht. Aber er kam mir mit der Frage zuvor. Es mischte sich dann eine Frau, leicht über 30, die hinter uns stand mit ein. Es war dann so Smalltalk, woher man kommt und was man macht. Sie hat sich als Psychoklemptnerin rausgestellt und meinte sie sitzt mit zwei schlauen Leuten am Tisch. So ging das hin und her und der Typ musste mal auf die Toilette. Sie wollte dann wissen, was ich so in Wien mach und vorhabe. Auch stellten wir fest, dass wir morgen vllt in den gleichen Club wollen. Ich meinte, davor geht es aber erstmal für mich nach Simmering. Frau: (gönnerhaft) "Da muss man dir aber noch viel über Wien lernen. In Simmering rumhängen ist nichts, da gibt es nichts." Z: "Simmering ist das Beste was es gibt. Außerdem gibt es da das Zipp." Frau: "Ah, und wie schreibt man das? Mit B?" Z: "Mit Doppel-P. Wie Zippererstraße." Frau: "Ja, hätte man draufkommen können." Der Typ kam dann wieder und fragte uns irgendwann nach unserem "Bodycount". Die Frau und ich schauten uns fragend an. Aber er klärte uns darüber auf. Es ging dann aber im Gespräch unter. Sie fummelte schon leicht an dem Anderen herum, ich ging auch von Anfang an davon aus, dass sie wegen ihm das Gespräch gesucht hat, da sie gleichzeitig einstieg. Deshalb wollte ich die mal allein lassen. Und drehte weiter meine Runden. Ich weiß nicht was passiert ist, aber in dem Lokal wurde ich immer sofort von Mädels angesprochen. Es waren auch immer paar Gute da. Aber da hat sich zum letzten Aufenthalt viel verändert. Zwischendurch sah ich im Vorbeigehen mal wieder zu den beiden, aber sie machten eigentlich nichts groß. Redeten immer nur. Als ich einmal von draußen wieder rein wollte, kamen sie mir entgegen. Er hat es geschafft, sie mitzunehmen. Sie gingen gleich wieder grüßend auf mich los. Davor haben zwei Leute beim Rauchen gemeint, dass ich aussehe, als hätte ich geweint. Was ich sehr bizarr fand, da ich bei bester Laune war. Ich erzählte den Beiden davon und meinte, wie die drauf kommen würden. Der Typ meinte "Du schaust jetzt aber auch nicht so aus als hättest du 8 Hoes parallel auf der Seite." Weiß ja nicht was das für eine Zwangsstörung ist und auch nicht wie er den Satz meinte. Ob er das auf meine Optik bezog, auf meinen Blick oder sonst irgendwas. Ich entgegnete, dass ich so vielen Frauen noch nicht einmal die Hand geschüttelt habe. Die Frau mischte sich ein und meinte "Aber er hat grüne Augen." - "Ja oh, und ich hab Blaue." gab er zurück. Der Mann zückte sein Handy und sagte mir ich solle mich auf Tinder anmelden und dann mir einfach Frauen zum ficken holen, das wäre ganz einfach. Die Blöße, dass ich es mal ganz kurz probiert habe und gnadenlos gescheitert bin wollte ich mir gerade vor denen nicht geben und vergönnen und sagte, dass ich von diese Datingapps nicht viel halte und lieber beim Feiern Frauen treffe und ich nicht wissen will wer mich erwartet und ich das Getipper nicht packe. Was genauso der Wahrheit entspricht. Sie zogen von dannen und ich bildete mir ein zu hören, dass sie mich mit "Diese Datingapps" nachäfften, da war aber die Tür schon fast im Schloss. Ganz schön undankbar. Denn ich wette wäre ich stur dabeigeblieben, hätte es auch anders laufen können. Denn sich trotzdem immer mit mir auch zu beschäftigen, dafür waren sie höflich genug. Wäre dann ein bisschen ruckeliger gewesen. Um die war ich jetzt nicht neidisch, aber trotzdem eigentlich enz der Chad-Move von ihm. Er will mir Datingapps anpreisen und ich sage, dass ich das Nachtleben bevorzuge dafür und er hat eine an der Hand. Und hat das auch nur mit Reden geschafft. Da hätte ich im Nachhinein schon ein bisschen zuhören wollen und vllt was mitnehmen. Unten fragte ich einen Kerl, ob ich ihm Zigaretten abkaufen kann. Er stellte sich auch als Münchner raus, der bei einem Freund pennt, der aber schon früh gegangen ist. Auch er beschwerte sich darüber, dass fast nur Männer da sind und ob das hier normal ist. Ich meinte, dass mich das eher sehr wundert. Wir sind noch zusammen bisschen rum gehangen, aber ich habe festgelegt, dass ich um 9 spätestens gehen werde, da ja noch ein zweiter Abend bevorsteht und ich mich erholen wollte. Aber mit Erholung, war irgendwie nix. Ich habe es versucht, aber konnte überhaupt nicht einschlafen. So hatte ich aber 12 Stunden Zeit, mir darüber Gedanken zu machen was und wie ich immer falsch vorgehe, keine Sorge ich habe auch an Andere Sachen gedacht. Ich weiß nicht, irgendwie komme ich nicht von meinen Hemmungen weg. Einmal habe ich das Problem, dass ich eben nicht weiß, was ich genau machen soll. Tanzt die jetzt neben weil die was will, wie sieht das dann aus wenn ich was mache und selbst wenn alles klappt, was macht man dann und wie sieht das wieder aus. Außerdem fühle ich mich wenn ich offensiv angemacht werde, auch oft wie ein kleines Kind, dass da nicht reingezogen werden soll. Irgendwie angetastet und eben so fremd. Auch fällt mir es irgendwie schwer, total auf Augenhöhe mit den Leuten zu sein. Entweder ich fühle mich eher gering, dann fühle ich mich eingeschüchtert. Bin ich gut drauf, verfalle ich aber in so ein Ding ,wo ich fröhlich alles überblicke, aber eher belustigt bin und mich gebe. Ich glaube da spielt sicher auch viel Erziehung eine Rolle. Nicht mal in dem Sinn was einem gepredigt wurde, aber mir ist aufgefallen, dass ich die Mimik und Gestik von mir sehr lieben Verwandten immer mehr annehme, ganz unterbewusst und auch in Gesprächen. Und die sind auch immer lachend daneben gesessen wenn einen jemand zugelabert hat, aber eben zurückhaltend. Deswegen mache ich ungefähr das gleiche wenn mich eine Frau flirtend anspricht oder ein völlig besoffener zuschwallt, ich lache und klopfe mir auf die Schenkel und nicke. Es hat aber schon eine Entwicklung stattgefunden. Ich halte mittlerweile mehr von mir und ich kann mich zeitweise auch sehr attraktiv finden. Dadurch habe ich mich mehr getraut und ja auch positive Erlebnisse mit Frauen gehabt. Aber das geht auch immer in so Phasen. Manchmal kann ich es wiederholen, es führt aber auch manchmal dazu, dass ich mich noch komischer verhalte. Früher wo ich mir generell nicht so bewusst war, dass auch Frauen was von mir wollen und auch andere Typen denken können, dass Frauen was von mir wollen, wollte ich immer einigermaßen cool und entspannt wirken. Dadurch dass ich aber weiß, dass ich gut ankommen kann, erlaube ich es mir die Leute mit unbeholfenen Verhaltensweisen zu verwirren und genieße es auch. Eben vor Frauen weggehen mich dumm stellen etc. Und man kann ja trotzdem noch zusätzlich daraus ziehen, dass man eine Chance gehabt hätte. In Wirklichkeit will man aber natürlich mehr Nähe. Da hänge ich noch ein bisschen so rum. Aber es war wieder später Abend und ich gönnte mir wieder die Lasagne. Der Kellner war sehr freundlich und wusste schon, was ich trinken will. Also Service haben die echt drauf, man fühlt sich immer sehr wohl in der Stadt. Nun sollte es ins Loco gehen. Es war natürlich schon berstend voll, als ich angekommen bin. Ist schon immer stressig, ständig wirst du von einem Kellner angetippt, kannst aber auch nicht ausweichen. Eigentlich ist es immer mehr Stress, aber irgendwie feier ich den Laden. Zwar leicht ironisch, aber ich feier ihn. Und man muss sagen, für das "Genre" sind da echt heiße Girls drin. Sehr viele auch überhaupt nicht und alle sehr jung. Aber ein paar voll nach meinem Geschmack. Hochgewachsen, tolle Figur, bauchfrei und hübsches Gesicht. Und obwohl es drinnen so überfüllt ist, muss man nie an der Toilette anstehen, obwohl die klein ist. Aber ich bin irgendwie nicht so rein gekommen an dem Abend. Am Anfang ist immer bisschen schwierig, aber irgendwann wirst du reingeschubst und kommst mit sau vielen Leuten in Kontakt. Aber bin eher mit einigen Anderen abseits gestanden. Denn ich hatte ja keinen Zielpunkt und gleichzeitig waren die Leute aneinandergedrängt. Ich wollte dann mal was ganz seltenes machen und eine dampfen. Ich stellte fest, dass ich mein Feuerzeug in der Jacke an der Garderobe gelassen habe. Ich ging auf einem Typen zu, der draußen stand und fragte ihn nach Feuer. Er hatte wohl keins und wendete sich an zwei Mädels, die vor ihm am Boden saßen und vllt zu ihm gehörten. Eine gab mir Feuer und meinte zu mir "find your dick and get a girl." Ich gab ihr das Feuer zurück und sie wiederholte nochmal "so, find your dick and get a girl" Keine Ahnung, wie sie das genau meinte. Wieder drinnen, hatte ich dann länger Blickkontakt mit einer, die ok aussah und immer wieder lächelnd herschaute, aber die war 15 meter weg und viele Leute dazwischen. Allmählich lichtete es sich mit der Zeit und ich konnte zu einer Sitzecke hinter. An einem Tisch wurde ich von zwei Jungs abgefangen, die mir zuprosteten und mir zeigten, dass ich mich hinsetzen soll. Nach längerem Smalltalk, meinte der eine "Ich bin zwar nicht schwul, aber ich habe eine Wohnung.." Aber er wurde unterbrochen, da Leute von ihm die vorher nicht da waren, was von ihm wollten. War ich ganz froh, da lasse ich mich ja manchmal zu überreden und wäre irgendwie unnötig gewesen. Der Laden machte dann auch zu. Ich bin als nächstes erstmal ins Hotel. Ich war ja nun echt lang wach und durch das viele rumfahren und feiern, merkt man vllt nicht dass der Körper mal ne Pause braucht. Ich habe mir den Timer auf 15 Minuten gestellt, aber wenn man will kann man eben nicht. Der Portier, der mir davor eine Gute Nacht gewünscht hat, schaute etwas überrascht. In dem nächsten Club war aber auch eher semi was los. Ich kam mit einem Wiener ins Gespräch. Wir gingen kurz auf die Toilette, als die Tür auf ging und eine mords- und ziemlich beißend riechende Rauchwolke aus einer geöffneten Kabine kam. Ich musste leicht husten und es war einem leicht schummrig. Es stellte sich dann als H heraus. Ach bin ich brav, dass ich das nicht weiß. Hat sich in der Stadt seit 1981 nicht viel geändert. Aber ich kann mich auch leicht reinsteigern, habe mir aber selbst noch gesagt "Zinga, reiß dich zusammen. Wegen zwei Sekunden passiv rauchen." und musste erst über mich selbst lachen. Der Typ von mir, meinte dann aber ungefragt "Das ist jetzt eine schön gefährliche Mischung. Noch dazu mit dem Alkohol." Mit zusammengepressten Zähnen sagte ich "Ach, das habe ich glaube ich schon mal sogar irgendwo aufgeschnappt." Ab da ging das Kopfkino los. Ich saß dann auf einem Hocker und bin in Foren gelandet, wo darüber diskutiert wird, ob man die Katze beim Blech rauchen in ein Anderes Zimmer sperren soll. Es setzte sich ein Typ zu mir. Er sah fast ein bisschen gefährlich aus, aber war korrekt. Ich habe ihn bloß nicht immer verstanden, da er irgendeinen österreichischen Dialekt stark gesprochen hat, den ich nicht ganz zuordnen konnte. Er musste auch immer wieder auflachen. Aber er wollte was ausgeben. Hat dann einen Betrag auf den Tisch gelegt wollte sehen, was mir bekommen. War für jeden ein Bier und paar Shots. Von den Shots wollte er welche verteilen, erst an eine dunkelhäutige Frau nebenan, die aber abgelehnt hat und dann an zwei Mädels dahinter, die es auch nicht wollten. Die dunkelhäutige kam dann aber zu uns und legte gleichzeitig ihren Arm um unsere Hüften und wollte mit uns eine Rauchen gehen. Ich war mir ja ehrlich gesagt erst nicht sicher, weil es so zielstrebig war, ob es nicht eine Prostituierte ist. War sie aber glaube ich doch nicht. Der Dude meinte er geht nach der Kippe heim. Wir standen dann draußen und mir war zu kalt und ich ging vor. Aber die Beiden haben dann wohl tatsächlich zusammen das Lokal verlassen. Ich saß wieder auf meinen Platz und es kam eine kleine mit schwarzen Haaren vorbei. Sie fragte mich, ob es mir gut geht. Es stellte sich dann raus, dass sie auch aus Oberbayern ist, sie war schon am sich abwenden, als sie nochmal eine Drehung machte und irgendwas banales von mir wissen wollte, da dachte ich könnte vllt Interesse sein. Aber sie hat dann sofort gesagt, es war schön aber sie muss wieder vor zum Pult, weil dort ihre Freunde sind. Dann bin ich in mein Zimmer und konnte endlich zwölf Stunden durchschlafen.
  15. Achso. Das hatte ich jetzt nicht auf dem Schirm, weil es sich so gegenübergestellt angehört hat. Sowas kann ich mir gut vorstellen und habe ich eigentlich auch schon probiert, aber die haben dann nicht mehr zurückgeschrieben. Die Ukrainierin vom meinem vorletzten Bericht, war tatsächlich die Erste der vielen, die ich außerhalb wirklich getroffen habe, wobei ich ja mit der schon rumgemacht habe. Kann jetzt natürlich nicht beurteilen, ob sie sich mit mir getroffen hätte wenn nichts gelaufen wäre bzw. ob das Date dann vllt sogar besser gelaufen wäre, weil es ja schon ein bisschen komisch ist wenn man praktisch schon eine Stufe weiter ist, aber sich immer noch fremd ist. Grundsätzlich erlebe ich es bei mir aber schon so, dass wenn nichts weiter passiert, die Frauen schnell weg sind und auch wenn man es schafft nach der Nummer zu fragen, sie am nächsten Tag sehr verhalten zurückschreiben und auf einen Datevorschlag nicht wirklich reagieren.
  16. Sehr gut im NG würde ich nicht sagen, weil man dann mehr messbare Erfolge hätte und ich eben zu sehr unter Hemmungen leide. Aber du hast Recht, ich komme schon mit Frauen in Kontakt und genieße das sehr. Auch dass man da eben zwei schöne Sachen theoretisch miteinander verbinden kann, finde ich sehr gut. Pass auf dass du kein Fass aufmachst. Ich würde sagen, ich erstelle hier nicht viele Fragethreads, aber die meisten haben davon gehandelt, dass ich die Leute frage, warum ich nicht an Dates komme bzw. wie man das überhaupt macht. Ich habe natürlich die Antwort bekommen, dass man das am laufenden Band bekommt, aber mir gelingt das nicht. Ich hatte in meinem Leben sage und schreibe 5 Stück. Aber habe "schon" zwei Dutzend Frauen geküsst. Das fanden die Leute wohl relativ erstaunlich und haben gefragt, wie was kommt und wie sich das entwickelt, aber irgendwie lief das immer ins Leere. Gut, mit der einen aus meinem Thread mit den Kindern, den kennst du ja, mit der will ich mich ja treffen. Die gefällt mir, wobei es natürlich seine Grenzen mit ihr hat aufgrund ihrer Situation, da ist ein Date geplant. Aber die hatte ja dann oft keine Zeit und letztens musste ich absagen, weil ich vor meiner Reise nicht krank werden wollte. Jetzt schauen wir mal das We. Aber ansonsten habe ich keinen Zugriff auf Frauen. Onlinegame habe ich mal kurz ausprobiert, aber wie bei vielen eine Katastrophe. Entweder keine Matches oder furchtbare Matches. Zwei waren dabei die voll nach meinem Geschmack waren und auch bemüht schienen, aber die hatten dann zwei Tage vor dem Date einen neuen Freund. In meinen Seminaren/Kursen gibt es schon hotte Frauen, aber viele vergeben. Und Campus/Vorlesung bei Fremden ist mir bisschen zu riskant. Streetgame wäre insofern eine schöne Option, da es dort haufenweise interessante Frauen gibt, denen man sonst nicht begegnet. Dazu war ich bisher schlicht zu feige, auch wenn ich es mir gedanklich schon tausend Mal vorgenommen habe, da gibt es nichts zu beschönigen. Aber wäre tatsächlich momentan die Einzige Option, die mir einfallen würde.
  17. Ja, schon gut beobachtet. Natürlich kann man sich denken woran das liegt. Wobei es ja auch bei den meisten Männern so ist, dass ich angesprochen werde. Dass ich mich darauf zu sehr einlasse, wurde ja schon öfter bemängelt. Und ich habe das auch angenommen und ich denke man kann herauslesen, dass ich mittlerweile auch schneller aus den Situation rausgehe. Aber die Leute komplett ignorieren, was mir geraten wurde und anscheinen für viele normal ist, entspricht auch wie die Sache oben einfach nicht meinem Naturell. Natürlich spreche ich ein paar Sätze wenn jemand was von mir will. Ich werde es mir auferlegen müssen, von nichts kommt halt nichts.Ich habe irgendwie Erfahrung gemacht, dass da eben leider nicht so viel passiert, wenn ich mal aktiv anspreche. Es ist jetzt nicht so, dass die immer furchtbar abweisend sind oder es nie dann geklappt hat, das kann man nicht sagen. Aber weil mich ja oft Frauen ansprechen und ich dann meistens überfordert bin und zu kühl bleibe, will ich im Gegenzug dann schon von mir aus Ansprechen und ich würde sagen, dass ich das nicht komisch etc mache, aber da gerate ich dann immer an Frauen, deren Typ ich nicht bin, obwohl die vom optischen Level den anderen ebenbürtig sind. Die hören einem schon kurz zu, aber man merkt sie sind auf dem Sprung.
  18. Ich kann mich natürlich nur noch sehr dunkel an die erinnern. Aber die hat sofort damit angefangen, deswegen war mein Verhalten sicher nicht der Grund, dass es zu diesem Gespräch gekommen ist. Man kann es nicht immer so ganz in Schablonen machen, aber an sich gebe ich dir völlig Recht. Ich mache von allem aufgezählten Sachen generell sehr wenig und bin auch über Verbesserungsvorschläge anhand meiner Berichte sehr dankbar. Ich weiß halt nicht so ganz, wie ich das anwenden soll. Es kommt nicht aus mir heraus und würde sich eben für mich unnatürlich anfühlen. Das Anfassen natürlich eher wegen meiner Scheu, da muss halt weiter dran arbeiten. Aber auch dieses Neggen, tatsächlich machen das die meisten die gut bei Frauen ankommen wirklich, entspricht halt gar nicht meinem Naturell. Es ist nicht so, dass ich es unterdrücke, weil ich Angst habe, dass wenn ich nicht maximal nett bin, sie mich dann nicht mag, ich habe nicht wirklich das Bedürfnis. Aber natürlich will ich in Allem mal besser werden. Aber das will ich schon seit Ewigkeiten haha.
  19. Noch im alten Jahr, war ich an einem Dienstagabend im Zug, auf dem Weg in die 089-Bar. Ich setzte mich ans Ende. Auf halber Strecke, hörte ich im Hintergrund schon aggressives Gebrüll, dachte aber, es käme vom Bahnsteig. Aber es war im Zug. Man konnte es dann deutlicher hören, wie jemand das komplette Repertoire brüllte. „Arschloch“, „Hurensohn“. Wie ich später erfuhr, hat der Schaffner einen gebeten, die Füße vom Sitz zu nehmen und ein älterer Mann, hat wieder gemeint, er muss doch nicht auf den Schaffner losgehen. Dann hat er sich ihm zugewandt. Dieser kam dann zu mir hinter und setzte sich neben mich, um Schutz zu suchen. Dann sah ich zum ersten Mal den Typen, weil er zu uns hinter gelaufen ist. Ihm lief der Speichel literweise aus dem Mund und er hatte abnorm große Pupillen. Er beleidigte dann den Mann als alten Wichser und meinte, er ist in seinen Gedanken bei seinen Brüdern in Palestinä und auch im Gazastreifen würde es Regeln geben. Auch meinte er, dass er sich freut, wenn jetzt die Polizei kommt, weil er so Eloquent ist. Da musste ich etwas schmunzeln. Außerdem sagte er, dass schon mal das GSG9 bei ihm war, woran ich leichte Zweifel hegte. Als Nächstes meinte er, dass er jetzt das „Ding“ rausholen wird. Ich konnte den Typen nicht sehen, aber er hat wohl seinen Rucksack auf den Boden gelegt. Und dreimal gemeint, jetzt holt er es. Es ist aber dabei geblieben. Später stellte sich besagtes Ding, als Brotmesser raus. Nun war man am nächsten Bahnhof angekommen und ich hörte wie jemand gegen die Zugwand gedrückt wurde. Ich dachte der Kerl, wäre auf die Bullen los und die haben ihn jetzt festgenommen. Erst hat es mich nicht so interessiert und ich hoffte, dass wir bald weiterfahren können. Aber ich bin dann doch mal zur Tür. Es stellte sich heraus, dass die Polizei noch gar nicht da war, sondern der Lokführer einen Besenstiel abgebrochen hat und anscheinend, ihn gegen die Zugtür geschubst hat. Auch weil er, wie nachher meinte, nicht wusste, ob das so jemand wie in Schleswig-Holstein sein könnte. Dafür erschien er mit zu Irre, aber er hat völlig Recht. Es redete dann eine junge, blonde Studentin mit Kleidergröße 34 und Mütze auf ihn ein, dass er das doch nicht mit ihm machen kann, da er nur verbal ausfällig war und „Gewalt wiederum Gewalt“ erzeugen würde. In der Zeit sind fünf Bundespolizisten gekommen um die Lage zu klären. Der Randalierer saß abseits auf einer Bank und war wie ausgewechselt. Er schien fast normal. Der Senior, stellte sich als Künstler heraus, der in ziemlich abgehakten Sätzen sprach. Er machte mich dann auf den Mond aufmerksam und hielt einen Vortrag darüber. Scheint eine interessante und spezielle Persönlichkeit zu sein. Er rief dann auch kurz darauf bei mir an, da er testen wollte, ob die Nummer funktioniert, weil er gegen ihn vorgehen will. Und wünschte mir, dass ich trotz des schlimmen Vorfalls mit dem „Rüpel“ die Feiertage genießen kann. In der Zwischenzeit stellte sich heraus, dass gegen den Randalier ein Verfahren wegen Beleidigung eingeleitet wird und gegen den Lokführer wegen gefährlicher Körperverletzung zum Nachteil des selbigem. Wird natürlich eingestellt werden, aber der Lokführer, der damit keine Erfahrung hat, war natürlich relativ schockiert und hat schon davon gesprochen, dass er dazu steht, auch wenn er seinen Job verliert. Den Typen, haben die Polizisten dann mitgenommen und wir konnten unsere Fahrt fortsetzen. Und ich war im Club. Zur Situation auf der Tanzfläche, als man erstmal ein bisschen rumschauen und sich akklimatisieren wollte, brauche ich glaube ich nichts mehr sagen, aber so ist es halt. Gegenüber von mir, kam dann mal ein Typ her und sagte, „Du sieht aus wie Peter Parker!“ - „Ah ok. Ist das jetzt gut oder schlecht?“, fragte ich. Er entgegnete mit „Das ist verdammt gut.“ Der erzählte mir dann von seiner Arbeit und schien schon gut dabei zu sein, an dem Abend. Ich wollte aber weiter rumschauen. Ich stand an der Bar und links neben mir warteten zwei Girls auf ihre Bestellung. Die direkt neben mir, war eine relativ kleine aus Spanien. Ihre Freundin war größer, hatte lange Blonde Haare und kam aus Chicago. Die Kleinere nahm dann mein Sektglas und stieß es mir dreimal in die Seite und sagte was zu mir. Ich beugte mich runter, es war aber aufgrund der Lautstärke und des Größenunterschiedes nicht zu verstehen. Ihre blonde Freundin zog sie dann weg und sie gingen dahin. Ich war gerade beim Rauchen im Zwischengang und sinnierte halblaut vor mich hin, was das wieder für ein Auflauf ist. Eine ca. 30-Jährige Blonde mit runder Brille, die da saß, schnappte das auf und stimmte mir zu. Sie wollte sich wohl noch weiter unterhalten wurde aber in Beschlag genommen. Ich entdeckte nun einen jungen Franken im alten Trikot von Unterhaching. Da war noch „CE“ als Sponsor drauf. Ich sprach ihn darauf an und wir redeten über Fußball. In der Zwischenzeit sind wieder die zwei von der Bar neben uns gelandet. Die Spanierin stand und flirtete mit einem Typen, die Blonde aus Chicago saß neben mir und sprach mich an. Ich habe kein Wort verstanden. Aber sie redete immer weiter auf mich ein, aber es war so anstrengend. Sie meinte dann, dass sie Bilder vom Golfspielen hat. Diese zeigte sie mir dann. Die Beine waren nicht unappetitlich, aber das hat man auch so gesehen, da sie ein schwarzes kürzeres Kleid anhatte. Und wieder redete sie und war nicht zu verstehen. Alles unter den beobachtenden Augen des Trikotträgers. In meinem Kopf ratterte es, ob man sie jetzt irgendwie anfassen soll. Aber ich weiß immer nicht wie man da vorgeht, trotz Eskalationsleiter. Manchmal zwinge mich, aber es fühlt sich so schräg an. Sie mussten dann irgendwann gehen. Der junge Typ meinte als sie weg waren sofort „Ich hätte die sofort mit nach Hause genommen.“ Mittlerweile ist der Spidermansympathisant wieder aufgetaucht und suchte nach seinem Rucksack. Er sagte zu mir, wenn er diesen nicht verloren hätte, würde er mit mir jetzt auf die Tanzfläche gehen, er sei der beste Aufreißer und würde mir geile Maschen zeigen. Es kam dann eine hochgewachsene braunhaarige Deutsche auf uns zu nicht unattraktiv. Sie fragte nach einer Zigarette und erzählte, dass sie jetzt in Wien wohnen würde. Ich erzählte, dass ich ab 5. in Wien bin und sie meinte man kann sie gerne besuchen kommen. Sie wohnt auch im selben Bezirk, wo ich untergebracht bin. Sie sagte, man könne sie gerne jederzeit Besuchen kommen, wenn man dort ist und wir sollen ihr unser Insta geben. Aber ich habe keins und abgesehen davon, dass sowas nicht zu Stande kommt, war mir klar, dass ich sicher keine Zeit übrig habe. Der Laden wurde dann langsam leerer. Und ich brauchte aber noch irgendwie Abwechslung. Ich musste dann an den Stripclub denken, in dem ich mit den Albanern war. Normalerweise interessieren mich die Läden nicht bzw. Nerven mich, aber mit der Erinnerung fand ich es lustig. Ich ging die Treppen runter, als ich den Randalierer aus dem Zug dort sitzen sah. Ich bin ja abgebrochen. Aber er stand dann auf und ging geknickt. Ich lies mich an dem Morgen noch zu fünf Lapdances überreden und war dann für die Restlichen Tage pleite. Über Wien wird als Nächstes berichtet.
  20. Haha Danke. Ist wahrscheinlich Geschmacksache . Gab hier auch schon Leute die geschrieben haben, dass sie sich meinen Schreibstil nicht mehr antun.
  21. Pearl (9/10) Regie: Ti West Drehbuch: Ti West, Mia Goth. Ich sag es euch. Der Film ist absolut geil. Ich habe ja schon seinen Vorgänger „X“ hier gelobt und das ist ein Prequel davon. Die junge Pearl (wieder gespielt von Mia Goth) kümmert sich 1918 mit ihrer streng konservativen und aus Deutschland stammenden Mutter Ruth um die Farm und ihrem, seit dem er von der Spanischen Grippe heimgesucht wurde, schwer pflegebedürftigen und stummen Vater. Ihr Mann Howard kämpft derweil in Europa. Ihr größter Traum ist es Tänzerin zu werden, um endlich dem Leben auf der Farm zu entfliehen. Dafür geht sie über Leichen. Ich würde sagen, der Film toppt sogar noch den Vorgänger. Der Film ist sehr farbenfroh. Wie ein Kritiker gesagt hat, erinnert Pearl an eine verdrehte Dorothy aus „Der Zauberer von OZ“. Der Film ist auch sehr aufs Detail bedacht. So kommen kleine Gesten, die teilweise nur den Zeigefinger betreffen und einzelne Worte so vor, wie es sie auch schon „X“ gab. Durch die Spanische Grippe und die Masken fallen auch Sätze, wie man sie in der Corona-Pandemie oft gehört hat. Die schauspielere Leistung von Mia Goth, ist wieder unverschämt gut. Die muss sich so verausgabt haben, dass es der Wahnsinn ist. Ansonsten sind fast nur unbekannte Schauspieler dabei, die ihre Rollen aber auch perfekt ausfüllen. Da Mia Goth aber ja in allen Hauptrollen in der Reihe und verschieden Altersklassen zu sehen ist, bekommt man aber auch Angst vor dem Alter und dem körperlichen Verfall und der Vergänglichkeit. Generell dauert der Film deutlich über 100 Minuten, jedoch kommt es einem wie 10 vor. Man will einfach nicht, dass der Film aufhört. Einen Punkt Abzug gibt es wieder, wegen der doch fehlenden Spannung. Wie die Person endet wusste man ja schon durch den Ersten Teil und dass es so banal sich entscheidet ist sicher Absicht, aber man fiebert nicht wirklich mit. Vielleicht erwarte ich da aber auch immer zu viel und es stört aber auch nicht wirklich. Auch kriegt man schon teilweise Gänsehaut bei dem Film, weil es wirklich schockierende Szenen gibt. Auch wenn man das Genre gewöhnt ist, muss man da schon teilweise schlucken. Ich frage mich warum die Reihe und Ti West nicht noch mehr Aufmerksamkeit bekommt. Da wurde nach längerer Zeit wirklich was großartiges und spezielles geschaffen. Gut, Horror ist natürlich ein bisschen eine Nische, aber „Saw“ und „Final Destination“ kennt ja auch jeder. Es wird nun ein dritter und letzter Teil kommen. Laut Titel, kann man davon ausgehen, dass Mia Goth wiederum in die Rolle der Maxine schlüpfen wird und der Film entweder wieder in den 70ern oder Anfang 80er spielen wird oder in noch näherer Vergangenheit.
  22. Ah verstehe, ist schon weites Feld. Das Video werde ich mir mal anschauen, wenn ich Zeit habe. Grundsätzlich muss man aber sicher aufpassen, gerade bei englischsprachigem Content. Weiß nicht, wie es da mit den Abschlüssen ist. Die Erklärung mit dem „externalisieren“ und „internalisieren“ dürfte aber sicher falsch sein. Es gibt einige Leute, natürlich nicht die Mehrheit, die gerade aufgrund ihrer Emotional-instabilen Persönlichkeit Gewaltausbrüche, verbal wie physisch, mitunter bis zu Tötungsdelikten, nach außen tragen. Ein Beispiel ist z. B. „Will Hunting“, der sich an vielen Kneipenschlägeren beteiligt und zu Wutausbrüchen neigt. Das ist zwar nur eine Filmfigur und somit auch nicht wahnsinnig valide, aber lässt sich ganz gut mit der Realität vereinbaren. Ein klassisches Beispiel ist natürlich, wenn zwei Personen mit Borderline in einer Beziehung sind. Da kommt es häufig zu wechselseitigen Straftaten gegen die körperliche Unversehrtheit. So, jetzt könnt ihr aber wieder on-topic gehen.
  23. Evil Dead Rise (6.5/10) (2023) Voraus muss ich sagen, dass der Film relativ explizit ist. Manche stellen sich ja sehr an was Horrorfilme generell angeht, aber das ist jetzt nicht unbedingt geeignet, wenn man jemand überredet hat, es nochmal zu probieren. Nach 5 Minuten wird die erste skalpiert und jemand enthauptet. Handlungsrahmen. Die Gitarrentechnikerin Beth, sucht ihre Schwester Ellie und deren drei Kinder in einem Appartmenthaus auf. Beth ist das Finalgirl und das macht sie sehr gut. Sie ist optisch attraktiv und hat auch eine attraktive Art. Ihre Schwester Ellie dagegen ist verhärmt. Diese wird dann besessen, dafür mussten sie sie nicht groß verändern. Und dann beginnt in diesem Haus der Kampf. Das Einzig wirklich positive an diesem Film fand ich ein paar witzige Sprüche. Ein Spannungsbogen war nicht wirklich vorhanden. Ich weiß nicht, warum der Film so gute Kritiken bekommen hat. Ein gutes schauriges Kinderlied gibt es, das sich aber leider nicht wiederholt. Doris Days „Que sera,sera“ der im Trailer eine große Rolle einnimmt, kommt im Film hingegen gar nicht vor. Eine Schlüsselrolle nimmt hingegen eine Schallplatte ein, die hundert Jahre alt ist, auf der ein Pfarrer betet und redet. Aber man versteht aufgrund des Alters natürlich schlecht. Ich mag das Lateinische Ritual, eigentlich ganz gern an solchen Filmen. Also geben kann man ihn sich schon. Und vllt täusche ich mich auch, aber bewegen tut es mich nicht. ——————————————————— An die Horrorfans, habt ihr schon von Scream7 gehört? Ich war leicht geschockt. War ich doch sehr froh darüber, dass nahtlos weitergemacht werden sollte. Aber Melissa Barrera hat ja gemeint sie muss sich politisch äußern und wurde gekickt. Jenna Ortega ist danach ausgestiegen, angeblich wegen eines vollen Terminkalenders. Und nun hat auch der Regisseur das Handtuch geworfen. Einerseits selbst Schuld, andererseits fand ich die Geschichte um die Schwestern Carpenter ganz gut. Ein dritter Teil wäre noch gut vertragen worden. Bevor dann (hoffentlich) wieder andere aufgetaucht wären. Filmstarts meinte das Projekt wird wahrscheinlich schon weiter gemacht, aber als Mini-Reboot. Weiß nicht, wie man sich das Mini vorstellen darf. Die sollten vllt Amber Freeman von den Toten auferstehen lassen. Das ist zwar immer so eine Sache und die wäre jetzt ganz schön entstellt, aber was ein Villian. Richtig krass. Man wird sehen, aber sich weiter gedulden müssen.
  24. Das könnten gerade für Neulinge ziemlich destruktiv sein. Es ist vllt gar nicht mal falsch gerade bei so „harmlosen“ Situation klar zu machen, dass viel Einbildung ist. Aber man kann es nicht generell sagen und schon gar nicht voraussetzen, dass nur Chads das bekommen. Ich habe lang geglaubt es bedeutet nichts wenn Frauen einen ansprechen oder sogar anfassen, weil selbst so ein IOI nur was bedeuten kann, wenn man ganz toll aussieht. Und auch wenn ich mir letztendlich allein davon auch nichts kaufen kann, bekomme ich sogar regelmäßig welche. Und ich kann schon kein Chad sein, weil mir klassische Attribute dafür fehlen, die man dafür ansetzt.
  25. Bist du dir da sicher, dass du den Leuten da das Richtige erzählst ? Ich bin kein Psychiater und Psychologe, aber ich habe selbst schon psychatr. Gutachten in der Hand gehabt und noch mehr gehört. Und da hätte ich noch nicht gehört, beziehungsweise logisch daraus schließen können, dass beide Störungen den selben „Ursprung“ haben, der ja auch vielfältig ist. Noch weniger kann ich verstehen, warum Borderliner nicht die „Weiterentwicklung“ zum Narzissten machen. Erstens warum ist das eine Weiterentwicklung und wenn sie das nicht machen, wie kann es dann kombinierte PS geben?