RaXaZ's Blog

  • Einträge
    23
  • Kommentare
    11
  • Ansichten
    5.409

Der beste Korb deines Lebens

Eintrag erstellt von RaXaZ · - 755 Ansichten

Der beste Korb deines Lebens

Wie war es bei euch im Anfang euer PU Karriere, erinnert ihr euch... wie vor 6 Monaten die erste Absage reinkam und euch antwortete: Heute keine Zeit.

Vergesst ihr manchmal auch wie Leichtsinnig ihr früher wart und so viele Personen angesprochen habt, dass ihr am Ende des Tages nicht mehr den Überblick hattet wie viele den nun?

Lagen da schon Erfolg und Misserfolg nicht so weit auseinander? Heute ist beides noch näher zusammengerückt.

Und für alle, die ihren Arsch von der Couch bewegen und bis hin zum Korb immernoch ihr Lächeln zeigen. Zieh ich mit Vergüngen mein Hut.

Und für alle die beim zweiten Hinsehen festellen, dass Jessica ihre Nummer rausgibt war gar nicht so schwer. Versprech ich: Wenn es einmal geklappt hat, wird es wieder funktionieren und wieder, wieder,wieder...

 

Erfolg vs Misserfolg

In meinen Augen ist es kein Zufall, wann wir ihn haben, Erfolg. Das Wort ist leider total ungenau und vieles wird mit Erfolg gleichgesetzt. Alle geben vor erfolgreich zu sein, aber sind beim zweiten Hinhören Leute, die nichteinmal verstehen, wie eigener Erfolg definiert werden könnte. Hingegen auch ich bin nicht zu 100% zeitgemäß unterwegs und kann euch liebe Leser, nur die schönsten Beispiele aus meiner bisherigen Erfahrung mitgeben. (Bin erst knapp 7 Monate im PU proaktiv unterwegs, vermehrt in einer Kleinstadt) Aber die sind nicht ohne Grund schön. 

 

Wahrscheinlich bist du, wie viele andere auch, für den Großteil deiner Taten selbst verantwortlich. Wer dein Lebenslauf durchliest, könnte vielleicht anmerken, dass du bei der ein oder anderen Herausforderungen Hilfe in Anspruch genommen hast. Der Großteil wurde dir überlassen. Leuchtet ein.  Wenn du weiterguckst wurde oft genug danach ein Botenstoff freigesetzt zu 90%, den wir richtig gern mögen, Dopamin. Oft können wir aber gar nicht sagen warum wir in der Situation glücklich waren. Das Gehirn erinnert sich an nichts. Doch vermeintlich kennen wir den Grund und sind felsenfest überzeugt, dass es so war. EIn Beispiel zum einstimmen:

Eine gesellige Runde am Abend, im engsten Kreis, wird gefeiert. Es wird viel gelacht und alle haben Spaß. Der Ober bringt die Bestellung, fragt: Schwein?

Und der nächste antwortet: Das bin ich.

Abgesehen davon das der Herr in dieser SItuation nur ergänzt hat. Wird er bei jeder Gerichtsverhandlung später schwören. Der Ober hätte gefragt, Wem das Schwein gehört.

 

Und genauso ähnlich Läuft das mit dem Erfolg ab. Unser Gehirn glaubt an das woran es glauben will. DIesem gerissenen Bastard da oben ist es scheiss egal, ob du den besten Sex deines Lebens gestern hattest oder in der Gosse geschlafen hast. Ihm macht es nichts aus wenn du das Training sausen lässt, weil ne geile Sau anruft. Und dieser Bastard wird jedes Mal wieder versuchen dich zu manipulieren und zu sagen: Lass dich runterhandeln. Geh Mc´s, leg dich wieder hin...

 

Gib ihm nicht nach, dass versuchen wir alle regelmäßig. Ich zeig dir wie du dein größten Feind mit offenen Armen begegnest - dir selbst!

 

Abschließen möchte ich mit einem Zitat von Marcus Tullius

   

Marcus Tullius Cicero

Der Feind befindet sich in unseren Mauern. Gegen unseren eigenen Luxus, unsere eigene Dummheit

und unsere eigene Kriminalität müssen wir kämpfen.

 

Ps: Wer ne schöne Korbgeschichte lesen will und an Schadensfreude Spaß hat klickt hier:

http://www.pickupforum.de/topic/149007-eure-besten-daygame-anekdoten/#comment-2166006

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden