revir

Member
  • Inhalte

    579
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     385

Ansehen in der Community

89 Neutral

Über revir

  • Rang
    Ratgeber
  • Geburtstag 03.04.1992

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Freiburg

Letzte Besucher des Profils

2.946 Profilansichten
  1. revir

    Betrug

    Scheiß egal ob Mann oder Frau. Bist du ein ehrlicher und ehrbarer Mensch der sich in den Spiegel schauen will und selbst liebt? Dann treibt man nicht solche Spielchen und wenn einem doch mal die Sicherung durchgebrannt ist, muss man zu seinem Fehler stehen mit all den Konsequenzen die dies nach sich ziehen kann - nur dann stehst du zu dir selbst und deinen Entscheidungen, die auch mal scheiße gewesen sein können. Bist du ein unerwachsener Feigling redest du dir ein es war kein Betrug, es ist halb so wild, da war doch nichts und führst die nächsten Jahre ein Doppelleben mit einer inneren und äußeren Wahrheit. Entscheidest du dich für den feigen Weg, entscheidest du dich immer auch gegen dich als Menschen. Ich bin erschrocken wie sich manche User hier jede Situation zurechtrationalisieren. Das Fundament solcher Persönlichkeiten ist nicht auf Steinen gebaut, sondern auf Förmchensand. Vielleicht werdet ihr erst am Ende eures Leben aufwachen und verstehen, dass man so, auch ganz egoistisch betrachtet, nicht glücklich werden kann. Und nein ich bin kein Gott - ich hatte auch mal eine LTR, wo ich Gedanken hatte fremd zu gehen. Ich habe es nie gemacht und das lag nicht an meiner Freundin, sondern an mir selbst. Ich habe meine Prinzipien und Werte und wenn ich diesen nicht folge, dann betrüge ich mich doch in aller erster Linie selbst.
  2. Ja vielleicht liegt es wirklich daran. Die Damen nun waren schon gepfeffert, dagegen war mein Ex ziemlich prüde. Vorletzte Größe MySize. Das ist das einzige was wenn er richtig steht noch angenehm zu tragen ist. Die Drogerie Marken wurden schon fleißig durchprobiert in den größten Größen, soweit Auswahl war. Okay du hast Recht. Aber ich kann die Kosten nicht ganz nachvollziehen. Dreistellig? Soweit ich gesehen habe, bieten doch viele Gesundheitsämter solche Tests kostenlos an bzw. mit wenigen Euro Kosten. Vermutlich dürfte immer noch eine große Mehrheit rein nach Vertrauen gehen, das hab ich damals bei meiner Ex auch noch gemacht. Aber das Risiko möchte ich künftig nicht mehr eingehen. Das ist ja auch kein Misstrauen gegenüber den Partner, sondern man weiß ja nie ob sie ggf. selbst noch in Unwissen schlummert, wenn der Ex andere Dinge getrieben hat und dies scheint um 30 offenbar häufiger vorzukommen als gedacht. Ich hatte gestern wieder ein Treffen mit der Dame nachdem wir uns ein paar Wochen nicht gesehen haben. Wir waren in der City usw. Aber als sie mich in der Öffentlichkeit regelrecht umschlungen hat und die ganze Zeit um Küsse bettelte wurde mir dies irgendwann echt zu viel. Dann fing sie sogar damit an, dass sie nun schon geplant hätte wie sie sich einmal die Hochzeit vorstellt. Ich habe nicht nach Details gefragt - auch wenn sie dies sicherlich nur irgendwie in ihrem emotionalen Druss bequatschen wollte und nicht ernsthaft schon Bestrebungen dahingehend machen wollte. Und als wir dann noch kurz bei ihr waren, redete sie mich wie in einem Wasserfall mit langweiligem Familienzeug voll und wollte Kuscheln. Ich weiß auch nicht was da los war, aber bei mir ist irgendwie so ziemlich die ganze Anziehung in ihre Richtung verloren gegangen und offenbar bekam sie auch schon Zweifel, weil ich so wenig auf ihre Dinge einging. Naja die Geschichte ist vorbei. Ob es nun an der Trennung meiner Ex liegt oder nicht, kann ich nicht sagen, aber ich verstehe nicht warum die Frauen mich nach 2-4 Dates schon derart oft mit Hochzeit und Co. vollreden. Ich habe nun gesehen wie schnell sowas vorbei sein kann, selbst wenn man Jahre zusammen war und Kinder sowie Hochzeit ernsthaft im Gespräch waren, da werde ich mich noch eine Nummer vorsichtiger als schon bisher mit solchen Perspektiven beschäftigen und habe auf solche Themen momentan irgendwie keine Lust. Eins nach dem anderen. Kennen lernen, wenn es sehr gut passt LTR und dann kann der Verlauf langsam Fahrt aufnehmen. Ich nehme mir nun etwas Zeit für mich, fahre mein Sportpensum nochmal hoch und gönne mir etwas Auszeit von der Frauenwelt, hab also erst mal die nächsten Wochen nicht vor neue Dates abzumachen. Ich habe momentan zu oft das Gefühl gehabt, die Frauen erwarten von mir binnen so kurzer Zeit größeren emotionalen Invest & Gefühlsbekundungen, die ich in der Intensität und schon gar nicht nach so kurzer Zeit innerhalb der ersten Dates erfüllen kann. Nun sind zwei Fälle nicht repräsentativ, aber sie haben mir nun erst mal die Lust verdorben.
  3. Einfache Frage: Wenn du mal in dich horchst, welche Reaktion hättest du dir jetzt gewünscht? Drama oder dergleichen, sodass du noch mal eine Bestätigung bekommst, dass da noch Gefühle für dich im Spiel sind? Gleiches Spiel aktuell bei mir nur ohne Kind. Habe ein paar Monate nach der Trennung ein paar Frauen gedatet und im Bett gehabt. Ja da schwimmte irgendwie schon ein schlechtes Gewissen mit - ich vermute dies ist normal wenn man lange Zeit treu war und sich erst mal wieder bewusst machen muss, dass Mann nun nur noch sich selbst verbunden ist. Aktuell treffe ich mich mit einer häufiger, aber das Thema neue Beziehung ist für mich noch keine relevante Fragestellung. Ich habe mich häufig gefragt ob ich dies nun auch mache, damit es irgendwie die Ex mitbekommt und ich nochmal Bestätigung bekomme oder es nun wirklich nur um mich geht. Antwort: Letztlich möchte ich die Freiheit nun ausleben und nach der langen LTR schauen was das Leben für tolle Momente bereit hält. Natürlich bin ich zu den neuen Frauen bzw. aktuellen Frau hier absolut offen, wo ich stehe usw. Aber diese Bestätigung von der Ex wäre dennoch irgendwie lustig, auch wenn ich anders als vermutlich du, sowas wirklich nicht verzeihen könnte und so ne Frau egal ob Kind oder nicht bei mir für immer als Beziehungskandidatin raus wäre. Ich finde es gerade als Verlassener, der klar auch seinen Anteil an der Trennung hatte, aber eben dennoch seine Mission weiter verfolgen kann, quatsch sich Monate in Enthaltsamkeit zu sulen. Ich habe auch ohne die Ex ein erfülltes Leben und kann auch wenn ich mich mit einer Frau regelmäßig treffe und tolle Sachen unternehme, den Sex & Nähe genieße, weiter an mir arbeiten. Ich weiß ja gerade durch die Trennung, dass meine persönliche Selbstverwirklichung und Mission im Leben nun erst Recht Prio 1 sein muss und selbst wenn ich keine Frau hätte, "genug bin" um auch nur mit mir selbst auszukommen. Ich mag mich mitsamt meiner Fehler sowie offenen Baustellen und bin stolz was ich im Leben schon erreicht habe. Da ich die Prioritäten so lege, also nicht warte bis ich mir denke "jetzt bin ich aber wieder bereit für eine Beziehung" gehe ich das ganze erstaunlich unverkrampft an, nehme mir also trotz Datevorschlägen der Frau auch mal ein We nur für mich selbst und das kommt bekanntlich in der Frauenwelt nicht verkehrt an. Ein Mann der seine Mission verfolgt und nicht immer verfügbar ist. Wenn du dies so siehst, dann freie Fahrt. Wenn du es aktuell doch eher machst, weil du dich selbst nicht als liebenswert erachtest und in die Kompensation gehst (brauchst Liebe von anderen, weil du sie dir selbst nicht zugestehst) oder dies ein primärer Ego Streich ist um ein Comeback zu ermöglichen, dann bist du noch nicht weit genug mit der Verarbeitung voran gekommen. Aber ich sag dir auch ehrlich so schwarz, weiß wie es hier klingt, ist es in der Realität dann eben doch nicht. Aber mal angenommen sie sollte dich nach einer erneuten Chance fragen und um Verzeihung bitten und du recht sicher wüsstest, nie mehr mit der, dann bist du auf dem richtigen Dampfer, denn dann hast du den Schmerz den sie dir antat nicht verdrängt, sondern schon an die Oberfläche kommen & in ganzer Dimension zugelassen. Verdränge diese Gefühle nicht und lasse sie zu. Begreife was dich dieser Lebensabschnitt für deine Zukunft lehren soll. Und wenn es um deine Tochter usw. geht. Nur ein glücklicher und zufriedener Mann, kann auch ein guter Vater sein. Nur die Liebe die du dir selbst gibst, kannst du auch anderen z.B. deiner Tochter geben. Um glücklich und zufrieden zu werden, brauchst du keine neue Frau, kein Astralbody, keine Millionen auf dem Konto, keine Bestätigung von der Exfrau - du musst dir einfach nur klar machen, dass du jetzt, in diesem Moment, gut genug & einzigartig bist. Mache dir dies jeden Morgen nach dem Aufstehen ggf. mit Hilfe von Mediation klar und siehe in allem was dir über den Tag passiert eine Chance zum Wachsen. Genieße positive wie negative Gefühle - sie alle haben eine Weisheit für dich parat. Das ist genau das, was ich aktuell täglich mache und auf einmal sieht man so viel klarer - als würde man aus einem Tiefschlaf erwachen, das Herz auftauen und die Sonne aus jeder Zelle deines Körpers strahlen. Aber gerade wenn du so ein Kopfmensch bist wie ich, mache dir klar, dass es gerade zu Anfang viele innere Dialoge geben wird, wo dir dein Verstand versucht Streiche zu spielen, dass es doch nicht so einfach sein kann glücklich und zufrieden zu sein.
  4. Das mit dem RTL Trash kommt mir auch bekannt vor. Habe ich mich mit Persönlichkeitsentwicklung, Karriere usw. beschäftigt lief bei ihr GZSZ... Ich muss in meinem Leben einiges aufräumen und habe mir nun einen Coach geholt, die Dinge aufzuarbeiten und positiv in die Zukunft ohne sie zu gehen. Erster klarer Knackpunkt bei uns war die Thematik Selbstliebe. Informiere dich mal dazu und dir könnte ein Licht aufgehen. Warum ist sie so enorm davon abhängig, dass du ihr so viel Liebe zeigst? Ich gehe nun mal davon aus, dass du sie nicht ganz kühl behandelst, sondern auch in der Vergangenheit mal von dir Invest kam. Ich habe zuletzt vieles probiert und doch wurde sie immer kühler und verletzender zu mir. Am Ende des Tages kam es wie es kommen musste. Ihr hat ein Typ die Liebe vom Himmel versprochen und das war natürlich nett im Vergleich zu meiner Haltung nach 50 % Invest. Aber liegt der Fehler deswegen bei mir? Doch eigentlich eher nicht. Sie war es offenbar die größere Selbstzweifel hatte. Daher brauchte sie durch Dinge wie Hochzeit, Kinder und Co. Liebe und Bestätigung. Aber sowas hört vermutlich nie auf. Auch diese Bestätigung wird auf Dauer nicht reichen, es wird immer mehr Anspruchshaltung kommen, der man nicht gerecht werden kann. Und irgendwann bist du dann vllt. der Mann der sich für seine Frau den Arsch aufreißt, während sie dich nur noch als Provider betrachtet und ihre Lust anderweitig befriedigt, weil du dich auf den Mist eingelassen hast. Irgendwie hatte ich vllt. tief in mir drin dieses Gefühl, dass es so nicht gut endet. Ja vllt. sogar eine bessere Frau auf mich da draußen wartet, wo man sich über solche Probleme nicht den Kopf zerbrechen muss. Genau dies war der Grund, warum ich in Punkto Hochzeit Bedenken hatte, auch wenn ich dies erst nach und nach realisiere und damals auch nur dachte man muss ja nichts überstürzen usw., wollte noch, wie du nun, abwarten was die Zeit bringt und habe mir eingeredet, dann kann doch noch alles werden. Ich habe auch meine Fehler gemacht und bin nicht perfekt - keine Frage. Aber ich musste für mich sehr leidsam die Erfahrung machen, dass man es solchen Frauen nicht Recht machen kann. Ich habe mir nämlich lange Zeit auch gedacht, willst du zu sowas wie die Trennung greifen, manchmal ist es ja doch schön. Du hast wie so oft leider wenig Einfluss auf einen solchen Menschen - solche Entwicklungssprünge kommen von innen. Du merkst doch wie bei mir, dass es mit der Offenheit und Ehrlichkeit Schritt für Schritt bergab geht. Spätestens wenn sie mit ihrer aktuellen Investphase nicht zur Bestätigung kommt und sich vllt. doch mal eine Chance bietet, wirst du ausgetauscht werden. Und gibst du ihr die Bestätigung, ist es eine Frage der Zeit bis die nächsten Wünsche angemeldet werden. Bei euch ist etwas aus dem Gleichgewicht geraten. Du kannst ja gerne Anläufe unternehmen und mit ihr dazu ein offenes Gespräch führen, aber meistens sind solche Frauen im Intellekt und Reflektionsgabe nicht hinreichend bewandert, dass sie dir hier wird folgen können, die Dinge aus Eigeninteresse in Angriff nimmt und irgendwann wird es vllt. auch dich kaputt machen oder aber du musst wie ich damit klar kommen ausgetauscht zu werden, wenige Tage nachdem man das letzte Mal zum Thema Kinder sprach. Wenn ihr nun aber einfach vor euch herlebt und an euren Mustern nichts ändert wird es so oder so zur Trennung kommen. Wie nun schon oft gesagt wurde, musst du JETZT eine Entscheidung treffen, wie es für euch oder dich weitergehen soll. Dann musst du schauen ob sie dies auch so sieht und wenn nicht, warte nicht bis zum tragischen Ende. Ganz nebenbei fand ich es nie cool sicher zu wissen, dass ein etwaiger Antrag mit JA beantwortet wird. Wo bleibt da die Spannung für den Mann? Das geht ja dann schon träge los mit der Ehe.
  5. Hey, vielen Dank für eure Antworten! Das sehe ich auch so. Das habe ich mittlerweile auch gelernt. Man muss den Partner so akzeptieren wie er ist und darf zu nichts drängen oder gar durch Verbote erzwingen. Aber gerade deswegen muss man sich ja fragen wo es passt und wo nicht, ehe man sich vorschnell mit etwas zufrieden gibt, was man ggf. nachher bereut / kritisiert. Entweder man teilt die gleiche Basis und Einstellung zum Leben oder nicht. Das Einzige worauf man wirklich Einfluss hat, ist sich selbst. Genau darum geht es. Wenn man flexibel auf ggf. auch unerwartete Situationen reagieren möchte, braucht es doch ein Fundament von Werten und Einstellungen auf deren Basis man seine Entscheidungen fußt. Ist das angenehm wenn man fragt ob dies der Bruder ist und erfährt es ist der Ex? Nein nicht unbedingt. Aber wie oben schon angesprochen sollte man ja vermutlich seine Regeln und Red Flags nicht danach aufbauen, was einem immer nur tolle Gefühle beschert? Ich denke niemand applaudiert, wenn da jemand Kontakt zu seinen Ex hat. Auf der anderen Seite ist mir persönlich der Wert Offenheit, Ehrlichkeit & direkt ansprechen was Phase ist lieber & wichtiger - also auch dann, wenn es nun einmal nicht sofort bei mir positive Gefühle auslöst. Genau hier hat meine Ex versagt und sowas heimlich gemacht, nachdem sie mir augenscheinlich vormachte die Samarita in weiß zu sein. Die Frau hier spricht sowas offen und frei raus an. Da weiß man doch viel eher woran man ist und solang es so bleibt, kann ich damit langfristig vermutlich viel mehr mit anfangen. Aber natürlich braucht es für solche Überlegungen auch eine gewisse Überlegung und dies sieht man spontan in einer solchen Situation nicht immer so klar. Fußt ihr eure Red Flags also rein auf einem Wertesystem oder geht ihr dann eben doch gewissermaßen nach Gefühlen?
  6. Hallo zusammen, ich möchte hier einmal folgenden Beitrag aus dem Thread eines anderen Users aufgreifen: Ich habe in den letzten Jahren gedacht man könnte an einer "Beziehung arbeiten" und letztlich festgestellt, dass man eigentlich nur an sich selbst arbeiten kann. Einer der Punkte an denen ich arbeiten muss, ist mir bewusst zu machen, wo meine Grenzen sind. Bei der Trennung von meiner LTR habe ich quasi intuitiv die Trennung durchgezogen, nachdem mir klar wurde sie hat heimlich mit anderen Kerlen getextet und sich getroffen. Hätte sie das offen und ehrlich proaktiv angesprochen, wie ich es stets tat, wäre das für mich soweit okay gewesen, auch wenn ich dann zur Vermeidung von Brainfuck hätte stärker daran arbeiten müssen, dass ich in solchen Typen keine Konkurrenz sehe. Ich habe nun nach der Trennung schon häufiger mal wieder Frauen getroffen, einige davon waren sexuell wirklich extrem offen & experimentierfreudig. Ich würde sagen ich habe derzeit bei noch keiner irgendwie stärkere Gefühle im Spiel, so kann ich die Zeit aktuell gut nutzen, um mir meiner eigenen Grenzen klar zu werden. U.a. kamen dabei schon einmal folgende Themen vor: Sie trifft sich ab und zu noch mit dem Ex-Freund zum Plausch oder chatten (sind vor einigen Jahren im Guten auseinander) Sie hat noch Pärchenfotos mit dem Ex im Social Web Aktuell für unsere noch recht lockeren Sextreffen ist mir dies relativ gleich, ich bin mir auch ziemlich sicher, dass da bei denen nichts mehr läuft. Ich komme aber aus einer LTR wo meine Ex quasi bis kurz vor dem Ende fernab des beruflichen gar kein Kontakt zu Kerlen hatte (was ich eh merkwürdig fand und nie mein Anspruch war) und dann ist die Thematik mit dem Ex natürlich gleich ein paar Stufen drüber. Ich frage mich nun, wie finde ich für mich heraus, wo ich in solchen Fällen eine Grenze ziehe? Weil Grenzen können ja auch immer einem ausbaufähigem Innergame sowie ggf. rückständigen Denkweisen entspringen. Am Beispiel des heimlichen Chattens mit mir unbekannten Typen wurde ganz klar mein Wert der Ehrlichkeit & Offenheit tangiert, sodass ich hier kompromisslos bin. Aber wären die zwei obigen Themen nicht eher eine gewünschte Grenze des Innergames heraus und damit falsch?
  7. Sry Bro, aber ich habe das Gefühl du spulst gerade meine Vergangenheit erneut ab. Ich sage dir nun zum letzten Mal: Es stinkt zum Himmel! Ihr hattet vor kurzem noch das Thema Trennung sowie Vertrauensmissbrauch auf den Tisch und nun sollst du dich binnen kurzer Zeit für Hochzeit und Kinder öffnen? Genau so war es bei mir 2 Jahre bevor dann die richtige Trennung auf den Tisch kam und sie jemanden fand der da wohl schneller "offen" für sowas ist. Ich bin ein Mann der weiß was er im Leben will und nicht will. Das Letzte was ich will, ist nachher für Kinder Unterhalt zu zahlen, während es bei Mutti im Schlafzimmer mit nem anderen rappelt und mich mit so einer Situation 18 Jahre abzufinden. Nachdem so ein Vertrauensmissbrauch usw. im Raum stand braucht es Zeit und man sollte mit so einem naiven Schwachsinn wie Hochzeit und Co. aufhören. Die Dame hatte nun wie meine Ex einmal richtig Verlustangst, etwas von der damaligen Anziehung ist zurück und nun wird rumgespinnt. Ich habe selbst erlebt wie wenig Tage zwischen einem "wann willst du mir denn einen Antrag machen?" und den ersten Dates mit einem Neuen liegen können - bilde dir damit also bitte nicht ein, du bist übern Berg - du bist angezählt. Wenn du dir ein böses Erwachen ersparen willst, kann ich dir nur empfehlen zu überlegen ob du kurzfristig < 6-12 Monate einen Antrag machen willst (und das aus tiefstem Herzen, nicht der Verlustangst wegen), wenn nicht und du nach der Sache mehr Zeit brauchst, beende es lieber gleich und warte nicht darauf bis sie dich warm austauscht. Mit dem PU-Background lernt man sehr schnell andere Frauen kennen, kein Grund zu denken sie ist die einzige Frau auf der Welt. So wahr! Ich brauchte tatsächlich 2 Jahre gespickt mit Verletzungen und Drama, um dies richtig zu verstehen.
  8. Jep sie sagte nach dem gescheiterten Versuch mit Tüte zieh runter das Ding ich kann das auch anders. Also kann es ja nicht nur mit dem Kondom zusammen hängen? Es war schon anturnend, aber ich wäre so nie gekommen - weniger der Stimulation wegen, sondern weil ich wirklich gemerkt habe mein Kopf blockiert da wieder was. So in die Richtung: Sie macht das nun vllt. höchtestens x Min, bis dahin müsste ich kommen usw. Kann ich in ihren Mund kommen oder wohin dann damit? Und selbst wenn ich versuche es dann einfach zu genießen - die Barriere scheint nicht weg zu gehen. Das machen wir auch und sie ist da total offen auch für Toys usw. - eigentlich ein Traum. Dabei wird er auch manchmal richtig hart, aber sobald dann der Move kommt Kondom drüber und los, scheitert es wieder als würde man ein Ventil öffnen und die Luft geht raus. Habe es auch schon von ihr drauf machen lassen, aber leider scheint mir da was durch den Kopf zu schießen wie "jetzt kommt es drauf an" und damit ist die Sache wieder vorbei. Unterschiedliche Marken haben wir auch schon probiert - quasi kein Unterschied, aber generell ist die Auswahl etwas begrenzt, wegen der Größe - muss ja auch rüber passen, wenn er noch hart ist.
  9. Hallo zusammen, ich (m27) habe mich vor ca. 3 Monaten getrennt und bereits zwei Frauen sehr schnell völlig ohne LMR (hat mich echt überrascht) ins Bett bekommen (jeweils beim 2. Date), obwohl mir einige Jahre Übung fehlte und ich das so schnell noch nie gemacht habe. Leider ist die Thematik mit dem Kondom und mögliche Geschlechtskrankheiten für mich ein ziemlicher Lustkiller. Am liebsten wäre mir ein schneller Test und dann ohne Gummi (wie in den 4 J LTR zuvor). Aber dies ist natürlich gerade in der Anfangszeit eher nicht so praktikabel - ich möchte mich ja auch nicht nochmal in eine Frau verlieben und eine Beziehung eingehen, ehe ich weiß ob es sexuell harmoniert usw. wie ich es damals quasi tat. Mit einer Frau habe ich es nun schon mehrmals (3x an 2 unterschiedlichen Tagen) probiert, aber es will nie so richtig klappen. Ich habe schon mehrere Tage NoFap versucht, er wird auch öfter beim Makeout davor richtig steif und ist ohnehin recht groß (anatomisch), aber sobald das Gummi rüber kommt geht die Luft irgendwie raus. Ich habe dies aber auch schon generell bei mir gemerkt, dass wenn die Frau richtig feucht ist ich eher nicht schärfer werde, sondern es mich ein wenig abturnt. Das wird wenn ich wüsste, da ist alles sauber und i.O. ist sicherlich wieder anders. Ich finger die Frau z.B. auch, aber lecken wäre für mich vor dem Test & Vertrauen nicht drin - dies zeigt mir einfach, dass ich da blockiert bin, aber generell würde ich es eher der Frau zu Liebe machen - ich denke für mich selbst wäre es nicht der liebste Akt (Oral), was bei mir auch die Frage aufkommen lässt, ob dies normal ist. Aber nicht mal wenn die Frau (mit der ich nun mehrere Anläufe hatte) mein Ding in den Mund nimmt (von sich aus draufgestürzt) und loslegt, wird es nichts - im Sinne von komme zum Orgasmus oder er wird besonders hart. Gerade Letzteres weckt bei mir dann wieder die Vermutung, dass es ggf. doch eher eine Kopfsache ist, als rein dem Kondom geschuldet. Wie gehe ich mit sowas am besten um und was kann ich tun? Bisher sind die Frauen (Hut ab Damen!) echt verständnisvoll gewesen. Aber natürlich ist das schon ziemlich frustrierend und ich könnte auch verstehen, wenn eine Frau da irgendwann kein Bock mehr drauf hat. Ich habe nur aktuell nicht richtig vor Augen, wo ich nun ansetzen kann? In der LTR gab es diese Problematik ja sogar trotz Porno Konsum etc. nachher gar nicht mehr. Aber die erste Male zu Anfang mit Kondom waren auch damals schon fürn Arsch. Es liegt wie ich nun offenkundig weiß auch nicht an der Frau und dies sage ich auch deutlich, damit die Frauen kein schlechtes Gewissen haben. Aber meistens sehen sie ja an der Latte drumherum, dass es vielversprechend wäre und nicht an ihnen liegt, so mein Eindruck. Schlafen tue ich aktuell eher zu wenig - teilweise 5 h / Tag im Schnitt je Woche. Daran arbeite ich schon wie verrückt, aber es stellen sich nur ganz langsam Erfolge und Verbesserungen ein. Ich bin nach der Trennung in einer Findungsphase zu mir selbst und mich beschäftigen da drumherum viele Gedanken, die mich oft spät einschlafen lassen und wo ich ohnehin schon fast täglich aber zumindest natürliche Hilfsmittel zum Einschlafen brauche. Vom Stress her kann ich mich anders zu damals auch eher nicht beklagen, es gibt sportliche Todos, aber alles gut schaffbar - keine 75-80 h Woche mehr. Ich versuche mich geistig eigentlich nicht verrückt zu machen, aber natürlich ärgert es einen rückblickend immer wieder sehr. Teilweise so sehr, dass ich nun sogar schon überlege ob weitere Dates überhaupt noch einen Sinn machen und ich mir und den Frauen diese Enttäuschung weiter geben wollen würde. Aber das ist natürlich keine Lösung wenn man Sex usw. eigentlich gerne hat und regelmäßig Lust bekommt.
  10. Boah langsam wird es gruselig. Wie bei mir - damals mit der Begründung dann fühlt sie sich besser. Sie sagte nachher sie hoffte, dass es dadurch nochmal anders wird zwischen uns (also wenn ein Kind kommt). Hatte sogar mal überlegt ein Kondom einzustechen, weil ich es doch bestimmt auch will... Das dachte ich auch, bis ich erfuhr, dass sie sich über Verhütung zum neuen Partner informiert und anstatt abends zur Freundin zu einem Kerl in den Nachbarort fuhr. Schaffe Wahrheit und lass dir beweisen, dass du ihr noch vertrauen kannst - dies ist sie dir schuldig, wenn es weiter gehen soll und ihr neu anfangen wollt oder verlass sie, aber lass diesen Hirnfick der zu Recht bei dir da ist, dich doch nicht weiter kaputt machen. Meine Ex hatte enorme Eifersuchtsprobleme, obwohl ich immer ehrlich und direkt sagte was war. Und genau solche Leute neigen offenbar dazu selbst den größten Scheiß zu machen. Dafür soll sie doch nach den Sachen erst einmal wieder die Basis schaffen. Nachrichten gelöscht? Was für eine schlechte Ausrede ist das denn. Bei einem Partner der sich so einfach verarschen lässt, kann doch gar keine Anziehung und gesunde Beziehungsbasis mehr entstehen. Wenn beide gemogelt haben, mag dies anders aussehen. Aber Vertrauen gibt es nicht kostenlos und Vertrauen kann man auch nicht spielen oder sich einreden. Entweder es ist da oder nicht - aber es ist die Basis für eine gesunde Beziehung.
  11. Schwächen offen anzusprechen ist das eine, richtig und gut. Andere Leute öffnen sich dann in der Tat manchmal selbst. Wenn nicht ist das halt so - aber verstellen sollte man sich nicht und kann man auch nicht. Man sollte aber nicht monatelang mit seinen Schwächen plaudernd in der Beziehung vor sich herziehen, da sowas irgendwann die Stimmung killt. Also ran an die LB und Veränderungen herbeiführen, gemeinsame Erfolge feiern.
  12. Okay ich habe ein paar Tage über eure Antworten nachgedacht und echt keine Lust mehr auf ein weiteres Treffen, gerade weil sie zuletzt regelrecht needy wurde und immer Druck machte, dass wir uns wieder sehen, was mein letztes Interesse gekillt hat. Ich habe es nun beendet und treffe mich aktuell mit einer anderen Frau und hoffe, dass ich kommendes WE mehr Glück habe. Die Vorzeichen sind positiv. Ich hatte noch nie ein KC beim ersten Date und letztes WE sollte es soweit sein mit sofort deftiger Intensität und in der Öffentlichkeit. Da habe ich mir auch nicht nehmen lassen sie mal musternd vor mir zu drehen, auf ihren Po zu hauen, sie mal wegzuschupsen und wieder zu mir zu ziehen - na gut hier setzte die Abenddämmerung ein aber die Dame von dem Pärchen zwei Meter neben uns guckte leicht neidisch herüber. Hier läuft das alles rund. Im Bett habe ich gerade bei den ersten 1-2 Malen damit häufiger Probleme, weil ich mir da vllt. geistig zu viel Druck mache und es dann mit dem besten Stück nicht so will. Verstecken muss ich den nicht, aber selbst ein größerer Schw. bringt halbsteif aus welchen Gründen auch immer nicht so viel. Aber ich versuche aktuell ob dies mit NoFap und weniger/kein Pornokonsum zu ändern ist. Ich habe es letztens 5 Tage durchgehalten, dies war aber wirklich grenzwertig vom Druck und sexuellen Gedankenkarussell. Aber wenn er auf Betriebsmodus mitspielt, gebe ich schon meistens die Stellungen vor usw.
  13. Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich dem Beruflichen so viel Raum gebe um meinen "Wert" zu erhöhen oder weil es einfach für mich ein ganz wichtiger Lebenstraum ist, den ich von Kind an hatte und mir erfüllen konnte, trotz vieler Zweifler und eben einen hohen zeitlichen Stellenwert in meinem bisherigen Leben einnahm. Ich könnte mir mehrere Sportwagen leisten und fahre eine absolute Durchschnittskarre - würde ich wenn mir mein beruflicher Status als erfolgreicher Business Mann so wichtig ist, nicht vllt. an all diesen Stellen anders justieren und eben dafür sorgen, dass dies auch durch Fahrzeug etc. zum Ausdruck kommt? Ich bin mir auch noch nicht 100%ig sicher ob ich vollständig betaisiert wurde - gewisse Fehler macht man glaube ich immer, aber ich habe sie ja z.B. nicht bestimmen lassen wann ich den Antrag mache, wie viel Zeit ich meiner Firma & Zielen widme usw. Immerhin wollte sie noch Antrag & Kinder kurz bevor der neue Typ ins Spiel kam, vermutlich weil ich sie erneut vertröstete. Denkt eine Frau wirklich noch an sowas, wenn die Anziehung durch Betaisierung weg ist? Zudem ist meine Ex bis zu ihrem Auszug gefühlt näher an mich herangerückt, wenn ich Emotionen zeigte und Verletzlichkeit zugab (z.B. offen Ansprach wo ich meine Verantwortung oder Fehler sah, mal weinte und sie dadurch Gefühle sah usw.). Wann immer ich distanziert, gelassen und stark wirkte, wollte sie quasi fliehen - aber vielleicht ja doch nur, weil mein Frame nicht authentisch war. Soweit ich weiß ist der neue Typ nun einer der sie auf Händen trägt und vermutlich mit Komplimenten überfrachtet, was ich nur sehr selten tat, vllt. zu selten - aber es gab eben auch einige Päckchen zu tragen, wo ich sie in der Bringschuld sah dies wieder gut zu machen ehe ich wieder in die Partnerschaft nennenswert "investieren" wollte z.B. durch romantische Dinge usw. Ob der Neue daher auf Dauer attraktiv für sie bleibt, ist ihre Sache. Zurück zu mir geht es nicht mehr. Aber natürlich bin ich in einer nicht ganz glücklichen Situation, wo ich nicht so leicht 5 andere Frauen ihres Aussehens zur Alternative habe und daher zieht es mich immer noch zeitweise runter und mein gekränktes Ego spielt mir Streiche, was ich durch Wut und Enttäuschung vernehme, obwohl ich doch eigentlich rational froh und dankbar sein kann, dass mir der andere Typ gezeigt hat wie sie tickt. Aber ich hatte nun am Wochenende auch ein Date mit einer Frau, die sogar optisch mit meiner Ex mithält, intellektuell mehr zu bieten hat und ich glaub zum ersten Mal überhaupt direkt zum KC durcheskaliert. Zur Verabschiedung fragte sie immer wieder ob ich nicht noch mit zu ihr kommen will, obwohl ich dies eigentlich schon im vorhinein verneint hatte und vermutlich hätte es dann auch noch wilden Sex gegeben, aber da ich keine Zeit mehr hatte, musste ich sie hier auf kommendes WE vertrösten. Ich bin gespannt wie es weiter geht, sehe aber aktuell gewisse Gefahren zu schnell Gefühle aufzubauen bei ihr. Ich denke aber dies kriege ich irgendwie hin. Nicht ganz zuträglich ist hier, dass ich bei einer anderen Frau kürzlich nen Schlussstrich zog, was aber einfach daran lag, dass ich das Interesse verlor und nicht wollte, dass sie nachher noch wer weiß was für Gefühle aufbaut - sie steigerte sich schon in was rein obwohl wir erst zwei Treffen hatten. Irgendwie fühlt es sich für mich auch etwas falsch an mehrere Frauen parallel zu küssen usw.. Das Daten per se ist noch in Ordnung und eigentlich ja sogar der Sex mit mehreren, bis man sich auf eine monogame Beziehung einigt, aber ich habe irgendwie immer das Gefühl, die Frauen sehen das ganz anders und so oft wie die mir dann teilweise schreiben usw. glaube ich auch nicht, dass sie das mit 5 Typen gleichzeitig machen. Mir wäre es letztlich sogar irgendwie egal, was sie da machen. Aber ich finde es moralisch für mich selbst schwierig. Ich sollte nicht ehe man ein paar mal Sex hatte usw. über sowas wie LTR usw. nachdenken, aber es könnte sich ja dahin mal entwickeln. Und wenn ich dann vor LTR Start mit der selben Frau und anderen parallel Sex hatte, finde ich dies irgendwie als "Last". Ist dies ein krasser LB oder woher könnte diese moralische Vorstellung bei mir kommen? Bzw. ist das gesund, sollte ich das ändern? Momentan könnte ich es ja sogar irgendwie verstehen, wenn einem dies dann eine pot. Partnerin später vorwirft, sollte da mal was rauskommen.
  14. Bei mir ist es fast exakt derselbe Verlauf gewesen. Nur das es bei uns 4 Jahre LTR waren und ich mal spioniert habe und dabei ganz klar der Sex mit besagtem "Typen" schon stattfand oder kurz bevorstand. Ich bin von heute auf morgen ausgetauscht worden und das rigoros, alles vergessen was in den Jahren war. Ansonsten habe ich auch die Beziehung zuletzt vernachlässigt und mich zu viel auf die Arbeit gestürzt - aber von ihr kam da auch nichts mehr. Aber nun gut. Ich hatte den gleichen Punkt wie du: Sie wollte Kinder und Hochzeit, ich habe sie mehrmals vertröstet, weil das Fundament und Miteinander noch nicht passte. Rückblickend bin ich froh, denn so einen Menschen, der mir immer sagte wenn ich die Trennung als Option ansprach alles sei prima und sich dann rückgratlos eine Backupstrategie aufbaut brauche ich in meinem Leben nicht mehr. Heimliche Chats, heimliche Treffen und Vorbereitungen für Sex während sie mir die Freundin spielt die ein Kind möchte.. & ich weiß, dass zumindest die Family von ihr (die mich extrem mochte) davon nichts wusste. Ich glaube die meisten Freundinnen die nicht selbst fremd gehen auch nicht. Fazit: Dein Vertrauensverlust wird die Beziehung früher oder später zum Ende führen oder aber du kriegst bei ein paar weiteren Streits heraus, dass sie sich schon mit wem anders vergnügte oder es dann eben tut. Leute mit einem gewissen Status wie du ihn offenbar auch hast, werden aber eben gerne noch „warm“ gehalten, falls das mit dem neuen doch nicht klappt. Lass dich auf diese Scheiße nicht ein und serviere sie lieber ab, wenn dein Misstrauen zu groß ist. Ich hätte es damals durchziehen müssen, als sie heulend nach einer weiteren Chance fragte - da ging es noch um einen anderen Vertrauensbruch der nichts mit Typen zu tun hatte. Sie ist dir bereits unehrlich geworden, indem man über sowas nicht proaktiv offen spricht. Und nur so entsteht Vertrauen. Mir wäre es völlig egal wenn meine Ex sich mit Kerlen getroffen hätte usw. solang sie es proaktiv und offen anspricht. Stattdessen hat sie das eifersüchtige Heimchen gespielt, offenbar weil sie dachte wer so scheiße ist wie sie, muss sich doch versichern ob der Kerl denn zumindest artig ist. Ja mit dem Gedanken spielen mehr Frauen als man denkt... bei mir ist es rechtzeitig zu Ende gegangen. Ein Glück... Hier geht es nicht um Hetzjagd oder Pauschalvorwürfe. Mir ist scheiß egal ob Mann oder Frau, aber wenn man in einer monogamen Beziehung ist, beendet man es ehe man neu im Feld rumgeistert, wie ich die Trennung vor Alternativen ansprach, wenn es mir zu bunt wurde. Und wer dies nicht tut ist charakterlich einfach zu bemitleiden. Daher sehe ich mich auch nicht als Opfer, sondern bin froh, dass die Frau unter meinem Niveau nun meine Ex ist. Natürlich kann man gewisse Kränkungszüge usw. daraus nicht abschütteln, das Ego spielt nun einmal verrückt. Aber rational weiß ich, dass ich was besseres als sie verdient habe und das gibt mir Kraft.
  15. Vllt. ist es genau der Unterschied. Wenn man dies auf eine Frau projeziert, dann ist man abhängig / needy. Wenn man mit der Gewissheit agiert, immer genug Leidenschaft, Sex und Nähe haben zu können, die man als Bestandteil für ein völlig erfülltes Leben sieht, dann ist man frei von einer bestimmten Person und wäre jeden Tag bereit loszulassen, wenn es notwendig ist. Vielen Dank ich bin dran! Die Schlafstörungen konnte ich nun langsam in den Griff kriegen und ich merke, dass ich dadurch deutlich disziplinierter bin. Also die radikale Ernährungsumstellung kriege seit einigen Tagen ganz gut durchgezogen. Im Fitze bin ich ebenso. ich mache moderat / wenig Krafttraining und viel Cardio (z.B. 1 h Crosstrainer). Nur mit der Regelmäßigkeit hapert es hier noch etwas, da ich erst noch beruflich weiter zurückfahren muss. Vllt. ist es auch okay, wenn man nicht alle radikalen Umstellungen auf einmal angeht und sich realistische Ziele setzt. Ich versuche aber wann immer ich vor 21 Uhr Zuhause bin, 15.000 Schritte pro Tag zu stemmen. Ich glaube du hast damit irgendwo Recht. Aber mich würde einmal interessieren, woran du das an den vorherigen Zeilen fest machen kannst? Ich habe einen anerkannten Job, einige Arbeitsplätze geschaffen und beruflich ein sehr aufregendes Leben - berate internationale Unternehmen. Mein Privatleben demgegenüber wurde die letzten Jahre dafür quasi oft geopfert. Diese Erkenntnis hatte ich schon und es ist eben ein langer Weg dies zu ändern, indem man Verantwortung abgibt usw. was alles auf dem Weg ist. Per se stehe ich schon zu Fehlern sehr offen, ich habe manchmal den Eindruck zu offen. Aber geschadet hat es bisher nicht. Führungsfehler werden offen im Team bekannt gegeben und sogar meine Bewertungen als Vorgesetzter sind ungefiltert / ungeschönt öffentlich. Am Ende der LTR habe ich meine Fehler daran meiner Ex gesagt, obwohl sie wohl fremd ging. Ich denke das würden sich nicht so viele trauen. Aber klar die Thematik kein wirklich aktiver Social Circle fernab beruflicher Kontakte ist eben auch durchaus neben den Gewicht ein Hemmfaktor. Trotzdem sage ich mir lieber wenige richtige Kollegen mit denen man frei sprechen kann, als 100 Leute für oberflächliches Geplänkel - davon kenne ich dann doch genug. Was könnte es denn hier für Antworten geben? Die Nähe einer Frau bedeutet mir nun nicht alles. Ich sehe es durchaus wie du, dass ich mich nun auch nicht zu oft treffen möchte, weil ich eben viel Zeit für mich brauche. Aber hin und wieder ist es dann doch schön. Vllt. sogar gerade weil man mit diesen Frauen dann nicht nur Sex & Nähe teilt, sondern eben coole Momente bei diversen Unternehmungen erlebt & dies für mich auch wirklich glasklar als Privatzeit gilt. Ich bin nun aber auch nicht jemand der Arbeit und Freizeit unbedingt trennen muss. Relevanter ist aber eben wirklich die Frage wo kann man frei sprechen und dies geht eben im beruflichen Kontext bei meiner Position nicht immer, auch wenn ich schon sehr offen bin.