Ladykiller1

Member
  • Inhalte

    815
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     4203

Ladykiller1 gewann den letzten Tagessieg am November 10 2022

Ladykiller1 hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

672 Sehr gut

Über Ladykiller1

  • Rang
    Ratgeber

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Jenseits
  • Interessen
    Reichtum, Macht und Ruhm

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

2223 Profilansichten
  1. Nach längerer Unterbrechung geht es hier wieder weiter, liebe Freunde der Leibesübungen. In der Zwischenzeit habe ich beim Training einige Fortschritte erzielt. Ich teile die Themen auf und werde bei Gelegenheit Beiträge verfassen. Heute geht es um das Thema Muscle Ups. Ich hatte mir als Ziel gesetzt die Zahl der Wdh. am Stück zu steigern. Aktuell bin ich bei max. 5 Reps hintereinander. Das will ich definitiv noch weiter erhöhen. Ich habe in letzter Zeit auch verschiedene Varianten von Muscle Ups trainiert. Dazu habe ich zunächst die Griffbreite variiert. Etwas engerer Griff ist kein Problem. Weiter Griff ist schon deutlich schwieriger, geht aber auch. Ich habe dann auch Ring Muscle Ups ausprobiert. Habe zwar auf Anhieb einige Wdh. geschafft, aber es sind noch zu viele Fehlversuche. Insbesondere die Transition ist verbesserungswürdig, das werde ich noch weiter üben. Ring Muscle Ups sollen schließlich auch ein Teil meiner Trickkiste werden.
  2. g33kdating.com - Gamer Dating, Anime Dating, Geek Dating Katastrophales Angebot
  3. sieht genau gleich aus
  4. Ich habe nie Powerbänder genutzt, das braucht man auch nicht. Bei Muscle Ups ist die Technik sehr wichtig. Hier eine kleine Erleuchtung:
  5. Wrist Circles zum Warm Up. Die Handgelenke werden mit steigender Belastung stärker. Falls die Handgelenke beim Handstand Probleme bereiten, kannst du mit einfacheren Übungen wie Frog Stand stärken.
  6. Suche dir 2-3 Übungen beim Training der Beine aus, die deinen Zielen entsprechen. Planks finde ich nicht effektiv, mach lieber Hollow Body Hold oder Leg Raises, wenn du Core trainieren willst.
  7. Kannst du in Full Body Training integrieren. In diesem Plan würde ich Core am Ende trainieren. 3x GK-Training pro Woche gilt als Standard Plan für Beginner.
  8. Für Muscle Ups sind Explosive Pull Ups entscheidend. Trainiere mal darauf Klimmzüge so hoch und schnell wie möglich zu ziehen. Technisch ist wichtig nicht vertikal sondern eher diagonal zu ziehen. Eine sogenannte C-Form bilden. Ich habe dazu etwas in meinem Trainings-Thread geschrieben. Auch zu Handstand und vielen anderen Skills.
  9. Lass Dips drin und mach zusätzlich Pike Push Ups, z.B. Upper Body 1 Dips, Upper Body 2 Pike Push Ups. Diamond Push Ups trainieren mehr den Trizeps und sind horizontal Push, Pike Push Ups trainieren mehr die Schultern als Diamond Push Ups. Handstand kannst du mit dem Rücken zur Wand anfangen, versuchen immer länger zu halten. Skills nach dem Aufwärmen, 3 Tage/Woche Upper Body. Falls du 5 Tage in der Woche trainieren willst, würde ich nicht alle am Stück machen, eher z.B. Mittwoch und Sonntag Pause.
  10. In deinem Plan fehlen Varianten von Handstand Push Ups. Dips sind kein Ersatz. Fange mit (Elevated) Pike Push Ups an. Handstand solltest du möglichst jeden Tag trainieren, sonst brauchst du eine Ewigkeit um das zu lernen. Darüber hinaus 3x in der Woche Upper Body, du kannst dafür Skills auf einen Tag reduzieren, noch besser immer zu Beginn von Upper Body Training einbauen.
  11. 1. Klimmzüge relativ am Anfang des Trainings durchführen 2. Sobald sich ein Plateau einstellt: mit Gewichtsweste trainieren Alternativ kannst du das Prinzip Greasing the Groove anwenden: Greasing the Groove (freeletics.com) So kann man bei Übungen sein max. auf ca. 10 Wdh. steigern.
  12. Schau bei Amazon oder Ebay rein. Da gibt es Turnringe ab ca. 20€. Low-Budget ist genauso gut wie teuer. Ich habe Ringe aus Holz gekauft, weil es sich besser anfühlt als Kunststoff.
  13. Lord of Rings Ich trainiere seit einiger Zeit jetzt auch mit Ringen, heute möchte ich meine Erfahrungen teilen. Das Training mit Ringen bringt viele Vorteile mit sich. 1. Freundlicher für die Schultern: Bei Pull Ups mit weitem Griff an der Stange zicken gelegentlich meine Schultern. Die Übung fühlt sich mit Ringen deutlich besser an, weil die Ringe nicht statisch sind und dadurch ein besserer Bewegungsablauf gegeben ist. 2. Mehr Gains: Insbesondere bei Push-Übungen wie Dips oder Push Ups merkt man die Instabilität der Ringe. Dadurch sind Übungen schwieriger als auf dem Boden oder am Barren und es werden mehr Muskeln für Support aktiviert, z.B. im Core. 3. Bessere Justierung der Übungen: Die Ringe können voneinander unabhängig in der Höhe verstellt werden und ermöglichen dadurch eine bessere Anpassung des Schwierigkeitsgrads, z.B. bei Ring Curls oder Assisted One Arm Pull Ups. Aktuell trainiere ich im Wechsel mit Ringen und Gewichtsweste. Dadurch habe ich mehr Abwechslung im Training und kann mehr Reize für Wachstum und Fortschritt bei den Übungen setzen. Ich kann das Training mit Ringen nur weiterempfehlen.