apu2014

Member
  • Inhalte

    433
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    3
  • Coins

     2.781

apu2014 gewann den letzten Tagessieg am April 5

apu2014 hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

1.174 Ausgezeichnet

Über apu2014

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

4.365 Profilansichten
  1. Das ist der beste Thread seit Jahren. Danke an die Herren Geschmunzelt, Ghul (fellow WC3-Veteran btw? 🙂 ) und Lodan für die Mühe, der Liebe zum Detail und das hohe Niveau des Gesprächs insgesamt. Ich muss zum ersten Mal seit Ewigkeiten Posts mehrmals lesen, um sie zu verstehen, was für mich persönlich das Tollste am Thread ist. Das macht mir immer am meisten Spaß. Ich habe das vermisst.
  2. Endlich mal ein Gedankenexperiment. Ich habe heute etwas gelernt. (South Park inc. ) https://de.m.wikipedia.org/wiki/De_re_und_de_dicto Danke, Ghul ❤️
  3. Genau. Für mich war die Denke: Wenn einer sie vorspielen müssen sollte, dann ein 'Alpha' (z.B. wie in deiner Anmerkung für Comfort), weil es den Beta ja eben auszeichnet, emotional verfügbar zu sein. Also spielt er es nicht vor; er IST emotional verfügbar. #oneitis Hahaha, okay. Damit wird's für mich klarer, was du meinst. Er ist also nur ein halber Lappen, es reicht nicht für ein "Alpha"-Game, also denkt er, er kommt mit pure Beta-Game eventuell zum Ziel, obwohl er eigentlich nicht ganz so emotional verfügbar ist wie der "ganze" Beta. Sorry für Off-Topic, wegen mir gerne wieder OT!
  4. Kurze Anmerkung (off-topic): Ist das nicht wesentlicher Wesenszug des Betas? Emotional verfügbar zu sein? Daher schlittern sie ja von einer "oneitis" in die nächste; weil sie bei jeder Frau, die irgendwie in Reichweite ist, ihren maximalen Invest (ihre Gefühle) instant auf den Tisch packen, in der Hoffnung, die Frau dadurch für sich gewinnen zu können. Müsste es dann bei dem Beispiel nicht eher heißen: "Der 'Alpha', der emotionale Verfügbarkeit vortäuscht."?
  5. Danke! Genau das habe ich gemeint. Daher meine Frage: Geht es vielleicht darum bei dem Consent-Thema? Männern das unter Strafe zu verbieten, damit Frauen diesem Risiko nicht mehr ausgesetzt sind? Ihr "Berufsrisiko" also verringert wird?
  6. Ich kann verstehen, dass Frau das Bestreben hat, nur mit dem absolut besten Material Geschlechtsverkehr zu haben. Meine Frage ist dann hier: Wie wertet man das? Ist das i) Das "Berufsrisiko", eine Frau zu sein, also eben immer der Gefahr ausgesetzt zu sein, sich einem Mann hinzugeben, der gar nicht der ist, der er vorgab zu sein? Das männliche Äquivalent dazu könnte vielleicht das "männliche Berufsrisiko" sein, dass das Kind nicht seines ist. oder ii) ein Vorgehen, das bestraft werden sollte? PS: Hat der Schmunzler ja schon beantwortet (glaube ich): vor 5 Minuten, Geschmunzelt schrieb: Und Randnotiz: Die Vorspiegelung falscher Tatsachen alleine führt jedenfalls nach deutschem Recht nicht zur sexuellen Nötigung / Vergewaltigung. Ich darf also grundsätzlich straflos eine Frau durch die Behauptung zum Beischlaf verführen, ich sei der Prinz von Zamunda. Steckt hinter diesem "Consent"-Thema vielleicht der Wunsch, Männer eben genau dafür verantwortlich zu machen (zu bestrafen)? Aktuell verstehe ich die Gesetzeslage, die Geschmunzelt dargelegt hat, so, dass Frau da selber verantwortlich ist (sich den Mann genau anzugucken), sofern sie nicht in die genannten Ausnahmen fällt.
  7. Wie sogar George W. Bush Dirk Nowitzki gratuliert. Kein Wunder, dass dieses Jahr auch die Auswärtsspiele Heimspiele waren. #goat

    1. Thxggbb

      Thxggbb

      seriously. no witz ki.

  8. Die massive "Arbeit und Invest" sind: - Sport, Ernährung - Erscheinungspflege (Style + Kosmetik(Friseur, Gesicht- und Mundpflege)) - das Trauen, Frauen zu approachen (real/online) mit anschließender Eskalation. Habe ich das so korrekt wiedergegeben? Wenn nicht: Kannst du die Liste bitte einmal ergänzen?
  9. Erzähl doch mal bitte über deinen Hintergrund. Die Episode aus deinem Leben mit dem Angriff ist krass. Ich möchte mit dir nicht täuschen. Aber das sich winden um die wirklich kritischen Infos, nämlich a) Deinen gesellschaftlichen, beruflichen Erfolg und Status und b) Die Qualität deiner Eroberungen lässt du außen vor. Fassen wir dich doch mal etwas härter an, weil du bisher wirklich nur quatschst und wenn’s WIRKLICH ums Eingemachte pikiert reagierst. Denn das merkt man dir an: Auf die Nachfrage, was dein Job ist: „32h Flaschensammler“. Danach: Du teilst nur, was keine Rückschlüsse auf deine tatsächliche Begabung, Durchhaltevermögen, Status und Erfolg zulassen. Wie eben deinen Schicksalsschlag und das faule Fleisch im Mund. (Dazu hast du dir ja sicher auch „Unmengen an Wissen“ angeeignet. Vermutlich im WOW-Ladebildschirm beim Laden von BRD?) DARUM sind Ärzte, Anwälte und MINT so easy. Wegen der Botschaft über sich selbst, die sie mit diesem erfolgreichen Abschluss aussenden. Welche Botschaft sendet dein Lebenslauf? Das ist ja das Fiese z.B. bei einem richtigen Studium; man kann sich nur selbst die Schuld geben, wenn’s nicht klappt, nicht wahr? Oder wäre dann doch wieder der Papa Schuld, der dir deine Karriere verbaut hat, die du ja eigentlich aufgrund deiner schier unfassbaren Begabung hättest haben können? Die ohne Erfolg reden sich immer ein, dass sie ja könnten, wenn sie nur wollten. Du bist, genau wie sie, genau diesen Nachweis bisher schuldig geblieben. Ich glaube dir, dass du viel Sex hast. Super! Können sich viele eine Scheibe vom Abschneiden. Die Frage bleibt aber: Zu welchen 20% gehörst du? Ein Handlanger am Band kann schwer dauerhaft als der große „Alpha“ bei hochwertigen Frauen durchgehen, nicht wahr? Wird dann mit dem Halten schwer, ne? Immer wieder eine neue Blase aufbauen und neue Frauen verführen: Ja, das geht. Fürs Kurzfristige. Aber um die Lisa, die so Disney-gleich sogar die Tiere anlockt, glücklich mit Mama und Papa zu Abend ist und viel Geld verdient (die süße Optik erwähne ich gar nicht erst) dauerhaft zu halten...da zerplatzen die einzelnen Blasen immer, hmmm? Dann kommt´s irgendwann nämlich doch auf die harten Fakten an. Also was ein Mann mit überragender Intelligenz dann damit auch wusste anzustellen und aufzubauen. Wie wäre es, wenn du einfach auf 20h runtergehst und dich zum Wintersemester an der örtlichen FH für Wirtschaftsinformatik einschreibst? Hmmm? Die braucht man immer und steigst sicher mit >45k ein. Davon hast du in drei bis vier Jahren mehr raus (auch deutlich! mehr Kohle) als jetzt ein weiterer „Verführungskünstler“ zu sein, der mit einem Ein-Jahres-Plan damit Geld verdienen will. Wie ich sagte: Ist wie die Fitness-Youtuber. Machen alle, weil‘s easy ist. Komm schon. Mach‘ das Richtige, du bist doch noch jung. Nicht das Leichte. Das Richtige. Du setzt auf die falschen Karten für den 35 jährigen Julian. Habe außerdem Munkeln gehört, dass Studenten gelegentlich auch mal Sex haben sollen 😉 Das kannst du sogar weitermachen! Nur eben weniger. Weil Mathe I, Info I, Logik I usw. Erstmal. Krieg‘ dich doch erstmal selber fertig, bevor du dann das süße Leben mit deinen vielen Frauen genießt. Peil das endgame an. Du bist doch Carry, oder? Da musste erstmal farmen gehen. Deine Zeit ist noch nicht jetzt. Die kommt aber! Verschenk deine Talente, deine Zeit und deine Zukunft nicht mit diesem Blödsinn hier. Es gibt bessere Wege. Komm schon.
  10. Naja. Dann verstehen wir uns gegenseitig wohl nicht richtig. Das ist okay für mich. Ich bleibe bei meinem Standpunkt, dass du mir da a) Unrecht tust und b) im Grunde im selben Atemzug tust, was du bei mir angemerkt hast. Ich verstehe leider z.B. auch u.a. nicht die Fortsetzung des Suppen-Zitats. Tut aber auch nichts zur Sache, denke ich. Für mich kann das alles so stehenbleiben. Gruß und schönes WE!
  11. Danke für die Blumen! Habe ich mich drüber gefreut. Eibe Anmerkung : Bei dem riesen Input war, denke ich, keine einzige fiese Verurteilung des TE drin. Nachdem ich dann in einer Antwort an einen anderen Member, wo ich "Unerschütterlicher Vielficker sage" (Was auch den Tatsachen entspricht: So nennt er sich doch selbst?), in den selben Topf geworfen werde wie die anderen, die wirklich fies geworden sind, finde ich nicht fair. Das ist für mich gerade das Suchen nach dem Haar in der Suppe, um halt IRGENDWAS auszusetzen zu haben. Und PS: Machste hier wenn genau das selbe, was du mir vorwirfst, oder? Vorschlag: Wir haben beide nicht draufgehauen. Weil ich's tatsächlich nicht so gemeint habe, (sondern lediglich seine eigene Charakterisierung herangezogen habe), und du, vermute ich, auch nicht. Deal? 🙂
  12. Bitte ruf mal wieder deinen Papa an. Ansonsten habe ich alles gesagt. Ich registriere, dass du wiederholt davon angegriffen bist, wenn Männer offenbar etwas können, was du offenbar nicht hinkriegst/hast, äußere mich dazu aber nicht mehr. Fühl dich frei, das in welche Richtung auch immer dir gefällt, zu drücken. Ich habe aus diesem und den anderen Threads mein Bild über dich gemacht. Und ich bin gut darin. Siehe dieser Thread. 23 Seiten. Und es war nicht Hobby-Psychologe Helmut, der den so unerschütterlichen Vielficker sprachlos gemacht hat. Mach', was du willst. Ich denke nicht, dass du mit mir mithalten kannst. Danke, Papa ❤️
  13. Nice! Können wir dann bitte wieder beim Thread sein? Ich habe dem Ryanstecker geantwortet. Das sollte nicht in eine side-topic-Diskussion abdriften. Dann lass dazu eher n 'eigenen Thread aufmachen.
  14. Du, tu mir mal bitte einen Gefallen, ja? Hör mal bitte auf, in allen Threads, wo ich mich beteilige, es in die Richtung "Übermäßig fordernder Vater" zu framen. Es nervt und wird ihm einfach nicht gerecht. Du machst das ja nur, um auch in anderen Threads eine Grundlage für deine Unterstellungen und Erfindungen haben zu können. Lass es bitte. Papa macht das gerne antizyklisch. Wenn dich alle feiern mal wieder runterholen. Und wenn das Studium im Drittversuch vorm Scheitern steht: "Junge. Wer sonst außer du?" Oder wenn auf der silbernen Hochzeit vor 80 Gästen in der Rede gesagt wird, dass die Kinder das Beste sind, was sie hingekriegt haben und wie stolz er ist. Also lass es jetzt mal endlich sein, Helmut. Wirklich. Vielleicht, wenn dein Papa da gewesen wäre, dürftest du vielleicht auch Diagnosen machen. Darfste aber nicht, korrekt? Also halt jetzt mal den Ball flach und gönne anderen das Glück, eine hammer Kindheit gehabt zu haben.
  15. Richtig gut sogar! Bester Mann. Bin total gerne zu Hause. Würde auch instant mit meinen Eltern zwei Wochen in Urlaub fahren. Die besten Menschen. Ist einfach ein guter Mann, der das Beste aus dir rausholt und trotzdem weißt du immer: Der hat dich lieb. Tut auch mal weh. Wenn du beim Fußballspiel eigentlich der gefeierte Held bist, weil hast ja alle 3 Tore zum 2:3 Auswärtssieg gemacht. Setzt dich ins Auto in der cocky Gewissheit, dass es da jetzt ein gutes Feedback gibt (Tradition vorm Sportschau gucken Abends: Papa und ich sprechen übers Spiel auf der Heimfahrt (wenn wir keine anderen Jungs mitgenommen haben, was oft der Fall war. Papa war bei jedem Spiel dabei. Immer.)), und fragst grinsend: "Und, wie war ich?" Und er dir komplett ruhig sagt: "Du warst heute nicht gut. Du standest da 3x richtig und hast den Fuß hingehalten, ja. Hast aber zuvor ständig nur abgewunken und theatralisch gemotzt. Und viel schlimmer: Du hast nicht gekämpft. Hast deine Freunde im Stich gelassen. Verlierst den Ball und lässt deine Freunde dann die Suppe ausbaden anstatt zurückzusprinten um deinen Fehler auszugleichen und deinen Freunden zu helfen. Du hast sie heute hängen lassen. Du hast nicht gut gespielt, trotz deiner Tore. Ich war ganz schön enttäuscht von dir heute." So ein Feedback gibt dir nur ein Vater. So objektiv. Und einfach nur zu deinem Besten. Ich verdanke meinen Eltern alles. Ohne Mist. Ich rufe den ständig an. Machen seit ich 13 bin immer zusammen Sport. Früher viel Joggen (3x die Woche!), jetzt seit ein paar Jahren Freeletics. Keiner meiner Freunde hat so viel Zeit mit seinem Vater verbracht. Oder er mit ihnen, wie man´s nimmt. Der ist 57 und macht ausm Stand 100 Burpees und 14 saubere (!) Klimmzüge. Habe ihm vor 2 Jahren eine Gewichtsweste zu Weihnachten geschenkt. Naja. Er redet von seinen überragenden Fähigkeiten. Den Beweis ist er (soweit ich das sehe) bisher schuldig geblieben. Und ja, ich bin der Meinung: Es ist einfacher, zu lernen, mit Frauen umzugehen, als ein anspruchsvolles Studium durchzuziehen. (PS: Humanmedizin II: Soll sinnbildlich für ein Medizinstudium stehen. Keinen Anspruch auf Korrektheit, dass das wirklich in einer Ausführungsbestimmung eines Studiums genau so auftaucht ❤️ Aber das wusstest du ja bestimmt schon, wie ich das meinte.) Wie gesagt: Und für wie lange? Was ist in 10 Jahren? Dann ist er fast 40. Und dann? Weiterhin wahllos Frauen (vielleicht auch eher die 2. Garde an Frauen wie bisher vielleicht auch?) Dann doch lieber sein Leben auf ein gutes Fundament stellen, dem sich eine gute Frau anschließen will. Und dann eben die süßen Früchte ernten: Viel Sex mit vielen Frauen. Warum jetzt mit Ende 20 den großen Fokus darauf? Richtig: Weil es leichter ist, als jetzt nochmal Maschinenbau zu studieren. Phasenweise: Haste Recht! Dann sollte er vielleicht eher jetzt die Zeit in sich investieren und nicht in seinen Penis, oder? Do not sacrifice long term beenfit for temporary comfort. Ich peile immer nur aufs Endgame ab. Was bringt´s mir, wenn ich Early und Mid dominiere, aber dann in the longrun eben doch geschlagen werde? Daher meine Fragen an den TE. Cool, dass er soviel Sex hat mit 28! Und was ist mit 38?