Explorer1

Member
  • Inhalte

    397
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     2.031

Ansehen in der Community

678 Sehr gut

4 Abonnenten

Über Explorer1

  • Rang
    Routiniert
  • Geburtstag 01.01.1968

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

3.210 Profilansichten
  1. @Sam Stage: Wenn wir ehrlich sind, und dazu gehört die Lektüre der Eingangsfrage, dann haben wir ihr einen Haufen ungebetene Ratschläge gegeben. Ratschläge sind auch Schläge, habe ich mal in anderem Zusammenhang gehört. Sie will keine Veränderung. Das ist ihre Sache. Kein Ding. Spannend daher allenfalls die hohe Beteiligung auch nach der Feststellung, dass sich nichts ändern wird/soll. Offenbar ist es ein Thema, das viele von uns beschäftigt, ob theoretisch oder praktisch. Alles Gute, @Rika84!
  2. Ich bin da eher nüchtern. Ich würde es einfach thematisieren. Um ein Gespräch bitten. Ansprechen, was Du empfindest und schauen, was sie sagt. Wenn es durch ist für sie, bedankst Du Dich für die schöne Zeit und gehst ohne Groll. Wenn Sie Dir noch eine Chance geben möchte, verführst Du sie wie am ersten Tag. Aber kläre erst mal für Dich, was Dein Beweggrund ist.
  3. Du hast Bottes Frage noch nicht beantwortet. Willst Du mehr von ihr? Wenn nein, dann lasse sie ziehen, auch und insbesondere ihretwegen. Sie hat es nicht verdient, hingehalten zu werden.
  4. Ich habe eine Liste mit beruflichen und privaten Aufgaben erstellt, die schon seit Längerem der Erledigung harren und nehme in der Zeit, die jetzt frei geworden ist, wie schon während des ersten Lockdowns, jeden Tag, den der Lockdown andauert, mindestens eine, gerne auch zwei oder drei, davon in Angriff. Der zeitfressenden Corona-Lektüre gehe ich aktuell mit Drostens Empfehlung aus dem Weg, mich so zu verhalten, als wären alle meine Mitmenschen infektiös. Die ausufernde Präsidentenwahl-Lektüre habe ich ebenfalls ausgesetzt, denn sie verdeutlicht nur Eines: Donald Trump hat zu viel Sendezeit.
  5. Hat sie stilvoll gelöst. Wenn sie nur eine SMS mit "It is over." geschrieben hätte, hättest Du Dich auch beschwert. Ist nur gekränkte Eitelkeit. Wenn nicht, gilt, was Botte schrieb.
  6. Ich habe jetzt den gesamten Thread gelesen und mir sind in Kombination mit einigen Deiner Posts in anderen Threads zwei Dinge in's Auge gesprungen: 1. Die Abwertung Deiner Person mit Blick auf ihren offenkundig höheren Ausbildugsabschluss. 2. Das Thema Alkohol und Deine Einschätzung, dass Du das im Griff hast. Zu 1.: M. E. entweder ein Selbstwertproblem oder eine Frau, die Dir das auf's Brot schmiert, um sich besser dastehen zu lassen, quod non. Musst Du Dir nicht anziehen. Zu 2.: Ich glaube, das Thema Alkohol ist Dir schon entglitten, wenn er dazu dient, die Kommunikation fluffig zu gestalten. Schau' mal hin. Vielleicht findest Du an den beiden Stellen etwas für Dich.
  7. Wenn Kinder und Mann aus dem Haus sind, ist ausreichend Raum für neue Ideen vorhanden 😊.
  8. Der Eingangspost ist 10 Jahre alt. Wollen wir hoffen, dass der TE seinen Weg eingeschlagen oder gar gefunden hat 😊. Ansonsten allgemein: Es gibt gute Beratungs- und Coaching-Angebote am Übergang von Schule zu Beruf, die u. a. die erwähnten Fragen aufbereiten. Die Kosten halten sich in Grenzen und sind meines Erachtens gut angelegt, wenn man damit vermeiden kann, eine Ausbildung oder ein Studium nah einiger Zeir abzubrechen.
  9. @Rika84, Dein Beitrag hat mich getriggert, weil ich mich bereits in der Situation Deines Mannes befand. Nur wusste ich um den Seitensprung. Ich hätte mir vor dem Seitensprung ein Gespräch gewünscht, um ihn zu vermeiden, und danach ein Gespräch, um gemeinsam zu überlegen, wie es weitergehen kann. Gab es aber nicht. Weder das eine, noch das andere. Stattdessen Heimlichkeiten, Fortsetzung der Affäre, offenkundige Lügen, falsche Versprechungen. Ich habe dann alleine entschieden. Ich habe (offenkundig bis heute, wie meine Reaktion zeigt) nicht verstanden, warum das - unter Erwachsenen, um den Bogen zu @Pauline zu spannen - nicht gemeinsam möglich war. Angst vor der möglichen Konsequenz? Lust am Spiel mit dem Feuer? Respektverlust? Verstehe ich auch bei Dir nicht. So. Das in Kürze als Antwort auf Deine Frage. Ich werde den Thread mit meiner Story nicht kapern.
  10. Recht hast Du, @Pauline. Sorry, @Rika84, für das Bashing. Ich sollte mir mal anschauen, warum mich der Beitrag so getriggert hat.
  11. Wenn ein 22-Jähriger Jüngling im Ex-Back-Thread herumheult und ihm nach gefühlt drei Beiträgen Beratungsresistenz attestiert wird, finde ich das bisweilen ziemlich hart ... Aber bei Dir? 36 Jahre, Familie mit Kind, 22 Seiten eigener Thread mit richtig guten Beiträgen von kompetenten Usern - und Du stehst wieder (oder gar immer noch?) am Anfang. Da fällt mir echt nix mehr ein ...
  12. Ich fand die Beiträge von @Pauline auch sehr spannend, neige aber zu der Auffassung von @ElCurzo und frage mich, ob ich aus Angst, mich zu verlieren, zu wenig Gefühl zulasse oder aber glücklicherweise durch größere Erfahrung in der Lage bin, meine Emotionen zu steuern.
  13. @Rika84: Ich habe das Gefühl, wir kommen der Sache näher. Ich denke, Du müsstest mal alles, was hier scheibchenweise an's Tageslicht kommt, auf den Tisch packen und zur Diskussion stellen, damit Du verschiedene Meinungen bekommst, aus denen Du das für Dich Passende heraussuchen kannst, da Du alleine offenbar nicht weiterkommst. Das kann hier sein, das kann auch in einer Gruppenanalyse oder an anderer Stelle sein, wo Sachverstand versammelt ist. Es setzt absolute Offenheit und Ehrlichkeit voraus. Bist Du dazu bereit?