Explorer1

Member
  • Inhalte

    280
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.263

Ansehen in der Community

414 Bereichernd

2 Abonnenten

Über Explorer1

  • Rang
    Routiniert
  • Geburtstag 01.01.1968

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Berlin

Letzte Besucher des Profils

2.195 Profilansichten
  1. Dazu haben wir gerade einen anderen Faden ...
  2. Ja, ich würde es mit der Lafar-Methode probieren. Ihr dabei sagen, was sie und die Beziehung mir bedeuten. Was ich an ihr und der Beziehung schätze. Dass ich selbst keinen Anlass für eine Auszeit sehe, weil meine Liebe zu ihr unverbrüchlich ist. Ein klares Bekenntnis. Und das täte ich ohne needyness oder outcome-dependence. Wenn sie noch nicht entschlossen ist, hast Du noch eine Chance. Wenn sie bereits entschlossen ist, geht sie ungeachtet dessen. Dann würde ich nicht klammern, sondern sie lassen und mich selbst innerlich lösen.
  3. Hey Mannyribera, ich wünsche Dir viel Glück. Ich finde sehr überzeugend, was Lafar in seinen beiden posts schreibt. Sofern ihre Entscheidung noch nicht fix ist und Du in der Lage bist, wieder Führung zu übernehmen, ist aus meiner Sicht noch nichts verloren. Meine Beziehung ist nach zwölf Jahren zu Ende gegangen. Meine Versuche, sie zu erhalten, sind gescheitert. Sie hatte ihre Entscheidung aber bereits zuvor alleine für sich getroffen. Einer ihrer Sätze war: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich etwas ändert." Wenn es bei Euch noch nicht so weit ist: Give it a try! Das deckt sich nicht mit dem PP-Zitat, ich weiß. Ist halt Typsache. Mir scheint, Du bist eher der Lafar-Typ als der PP-Typ. Sonst würdest Du nicht fragen. Alles Gute Explorer
  4. Hey Ice, danke für das update. Aus meiner Sicht sind in diesem Thread alle wichtigen Gesichtspunkte für Eure Entscheidung bereits genannt worden. Daher nur so viel: Als ich so alt war, wie Du heute, wurde ein FB schwanger (sagte sie). Gleichzeitig sagte sie, dass noch ein anderer als Vater in Betracht komme. Sie hat dann in Null Komma Nix ohne mein Wissen und Zutun abgetrieben (sagte sie). Das hat mich ziemlich aus der Bahn geworfen. Ich habe bis heute (50) keine Kinder und kann daher nicht sagen, was schöner ist. Was ich aber sagen kann, ist, dass Dich eine Abtreibung vermutlich länger und stärker mitnehmen wird, als Du es Dir heute vorstellen kannst. Alles Gute Explorer
  5. So, wie sich die Menschen hier aus dem Thread verabschieden, verabschieden sich auch die Frauen aus Deinem Leben. Schaue Dir die Parallelen an.
  6. XOR2 hat schon etwas dazu gesagt. Frauen sind nicht alle gleich, ebensowenig wie wir Männer. Du schaltest, wie Du selbst gerade ausführst, in einen Modus, wenn Du gamest. Dabei bleiben Dir viele Facetten Deiner Gegenüber verborgen. Aber ganz ehrlich. Das hat schon ein wenig pathologische Züge. Hartmut ist 'raus, weil es ihm zu steil ist. Ich habe keinen therapeutischen Hintergrund, aber mir ist der Thread von Anbeginn an unheimlich. Es kommen Stück für Stück neue Aspekte heraus (zweimal am Tod vorbeigeschrammt). Ich bin fern davon, Dir Deinen Erfolg im Leben und bei Frauen zu neiden, empfehle aber wirklich Aufarbeitung der Traumata mittels professioneller Hilfe. Vielleicht kommst Du mit einem guten Therapeuten dahin, ein normales Verhältnis zu Frauen zu entwickeln. Also, sie auf Händen zu tragen UND Sex mit ihnen zu haben.
  7. Das zeugt von einem etwas kruden Frauenbild.
  8. Na, da kommen wir der Sache ja schon näher. Es ist schön, zu lesen, dass Du es - aus eigener Kraft? - geschafft hast, Dich daraus zu befreien. Ich denke, dass hier im Forum sehr viel Kompetenz versammelt ist. Und Dir gerne geholfen wird. Aber ... Probier's mal mit Gemütlichkeit. Schildere uns doch das, was Du erlebt hast und welche Schlüsse Du daraus ziehst und dann wirst Du viele Empfehlungen bekommen, sei es in Form von Literaturempfehlungen, Handlungsempfehlungen oder Therapieempfehlungen. Und andere User können ebenfalls davon profitieren. Aber "Rumrandalieren" führt vermutlich nicht zu den gewünschten Empfehlungen. Ich musste auch persönliche Krisen überwinden. Diese haben mich aber eher demütig werden lassen als aufmüpfig.
  9. Ist ja ordentlich was los hier ... Troll heißt, dass wir Schwierigkeiten haben, die Dinge in Gänze nachzuvollziehen, die Du schreibst. Vielleicht bist Du eine facettenreiche Persönlichkeit. Vielleicht erzählst Du aber auch einfach nicht die Wahrheit, sondern machst uns etwas vor. Du lässt durchblicken, dass Du einen Absturz hattest. Erzähl' doch mal 'was darüber. Was ist passiert? Wie hast Du Dich herausgearbeitet? Was hast Du dabei über Dich gelernt?
  10. Auf "Rechtschreibung, Satzbau und Co." zu achten ist auch ein Zeugnis von Respekt gegenüber den Menschen, deren Ratschläge und Empfehlungen Du Dir hier wünscht. Vote 4 close.
  11. Ja, berichte mal. Interessiert mich, was da gerade bei Dir passiert und in Dir vorgeht. Insbesondere, was Dich bewegt, das Modell, das ja bislang offenkundig blendend funktioniert hat, zu verlassen. Hat für mich tatsächlich erstmal etwas von dem, was Enigma schreibt. Nur zum background: Ich bin 50 und seit drei Jahren happy in einer 500-km Fernbeziehung mit einer gleichaltrigen Polin zusammen.
  12. Na, läuft doch.