Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'student'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

36 Ergebnisse gefunden

  1. Hey Leute! Ich fange jetzt nach zwei 3 Jahre dauernden gescheiterten LTR über die letzten 6 Jahre das erste mal Pickup konsequenter an. Da es unkomplizierter ist und ich eigentlich nicht so der Typ bin der Abends ständig weggeht (war ich mal, bin dabei aber mit 17 relativ schnell Alki geworden und bin jetzt seit 6 1/2 Jahren trocken) hab ich also mit Streetgame angefangen und hab nach 20 angesprochenen Mädels mit nem Standart Opener ("Hey du siehst sympatisch aus, ich würd dich gern kennen lernen") auch die erste Nummer bekommen. Ich hab ehrlich gesagt keinen Plan von Flirten und sowas, bei meinen Exfreundinnen ging das eigentlich wie von Selber, ich denke die hat das Studium bzw. meine Fitness beeindruckt, aber ich bin jetzt eben auch keine 23 bzw 26 mehr. Ich werde im Januar 30 und frage mich ob das dann noch das richtige Vorgehen zum Start ist. Ich war nie wirklich Aufreißer oder sowas, eher schüchtern und muss mir da also noch eine Menge erarbeiten. Beim abends weggehen sehe ich halt auch keinen definitiven Vorteil, da ich ja sowieso nüchtern rumlaufe und im Endeffekt es dann ja aufs Selbe rauskommt wie auf der Straße. Also grundsätzlich wär das mit dem Weggehen auch kein Problem, bin dann halt nur nüchtern. Ich studiere noch ein Jahr bis ich meinen Master hab (hat sich damals durch den Alkoholismus und das trocken werden und bleiben (Therapien und so weiter) danach alles verzögert). Ich hab eigentlich erst mit 24 effektiv mit dem Studium angefangen und dann halt auch die ersten zwei Semester nicht in Normaltempo. Generell hab ich den Eindruck das ich durch die Sucht damals mindestens mal 4 Jahre Lebenszeit verloren hab. Die erste Beziehung direkt im Anschluss daran war auch nicht wirklich gesund, aber naja ich wars ja auch nicht. Die zweite Beziehung empfand ich schon als gesund und auch angenehm. Meine Freundin wurde dann denke ich einfach durch ne neue Arbeitsstelle ordentlich von männlichen Kollegen angebaggert und hat sich dadurch vermutlich Hoffnungen auf beschleunigten Nestbau mit nem bereits im Beruf etablierten Typ gemacht. Ich krieg jetzt auch n Bisschen Torschlusspanik muss ich sagen, hält sich aber noch in Grenzen. Aussehen tu ich wohl laut Freunden und Bekannten eher so wie 25-26, trainiert bin ich auch. Hättet ihr nen Tipp wie ich das am Besten anfange? Mfg Conge
  2. Hallo an alle, Ich bin jetzt mehrere Monate schon stiller Mitleser. In letzter Zeit jedoch, hab ich mich in eine Situation geritten die definitiv spezifischeren Rat braucht. Ich kenn da seit Jahren n Mädl aus der Uni. Hatten mehrere Monate kein Kontakt und haben uns dann diesen Sommer zusammen auf die Prüfungen vorbereitet. Hatten immer ne Menge Spaß, viel gelacht aber an sich nie wirklich Richtung dass da was laufen könnte, da sie damals auch vergeben war. Vor kurzem hat sie sich dann von ihrem Freund getrennt und wir haben uns 2-3 mal auf nen Drink getroffen. 1x bei ihr 2x draußen. Selbstverständlich haben wir auch relativ viel auf WhatsApp etc geschrieben. Bei unserem letzten Treffen, sind wir noch im Club gelandet, wo sie immer wieder ganz flüchtig Körperkontakt gesucht hat. Mal ihre Hand an meiner, dann mal über den Oberschenkel gestrichen etc. Alles schön und gut. Problem ist, dass ich die Nacht bei ihr verbracht hab, zusammen im Bett. Hatte zu keiner Sekunde das Gefühl dass da irgendwie Interesse besteht und ich bin nicht eskaliert.. (fuck me an der Stelle). Seitdem; so gut wie keinen Kontakt mehr, sehr sporadisch mal n lustiges Bild gesendet bekommen das wars. Gibts irgendwie noch nen Weg wie ich das Ruder rumreiße? Oder bin ich einfach in der ewigen Friendzone?
  3. Hallo liebe Community, Mein erster Beitrag seit 6 Jahren in diesem Forum. Es ist mir eine Ehre mit Euch Erfahrungen auszutauschen. Folgendes ist neu für mich 1. Mein Alter: 23 2. Alter der Frau: 20, Ukrainerin 3. Anzahl der Dates: 3 4. Etappe der Verführung: Küssen 5. Beschreibung des Problems Zu mir: Gerade 6 Jahre durchgängig 2 LTRs hinter mir. Bin seit 2 Monaten zurück auf dem Field. Das Buch "Der Kompass" hat mich wieder einigermaßen ins Game zurückgebracht. Mein Frame ist Alpha, Ruhe gemischt mit Spontanität. Das strahle ich auch aus. Vor ca. 3 Wochen im Club eine schöne Osteuropäerin HB7 gesichtet -> high Value -> auf Grund sprachlicher Barrieren: direkter NC -> angeschrieben -> Treffen ausgemacht. Ich habe ihr die Stadt und eine Bar gezeigt, Value gepusht, bisschen Kino gefahren und Cocky & Funny, sofern das möglich war, da sie noch nicht gut Deutsch kann. IOIs waren gut da. Begleitet durch ihre leichte Osteuropäische Kühle und etwas Schüchternheit (Sie ist erst seit ein paar Wochen in Deutschland). Das zweite Treffen würde ich nicht als Date bezeichnen, wir sind mit ihrer Freundin nach München für einen Daytrip. Freundin von ihr sichtlich attracted, konnte super Englisch und konnte so meinen Value steigern mit Alphaverhalten usw. in der Stadt. Auf dem Rückweg (Bahn) waren Target und ich auch eng aneinander und hatten bisschen Deeptalk gemischt mit C&F. Wieder IOIs. Kiss Close vor deren Freundin aber irgendwie nicht passend in der Situation. Target hat mich dann auch wieder angeschrieben -> 2. Date. Wieder Bar und durch die Stadt laufen. Was mir später noch auf die Füße fallen sollte: Habe mir einen Spaß draus gemacht, dass ich meinte, sie sei richtig scharf. Sie hat das Wort „scharf“ natürlich nicht im Kontext verstanden. Gar nicht einfach, das Gespräch immer interessant zu gestalten, wenn das Gegenüber nur Deutschfetzen kann. Erneut habe ich ohne etwas zu sagen bezahlt. Ich weiß, man sollte die Damen nicht einfach so durchfüttern. In diesen Momenten aber war es eher so eine Alpha / Ich-bin-der-Local-Situation, sie versteht halt kein Straßendeutsch und ich hatte einfach keine Lust mit ihr Spielchen zu spielen, wer nun bezahlen soll usw. . Auf einer Parkbank pushte ich dann ihre Stimmung ein wenig höher, fuhr Kino, setzte zum KC an aber sie drehte sich weg. - Es ist einer der Momente, die ich am meisten fürchte in der Verführung, da sie entscheiden, wie schnell man ins nächste Level kommt. Beim Wegdrehen vom Kuss murmelte sie etwas davon, dass sie nur ein Semester hier sei. Ich meinte, dass es mir egal ist und habe sie zu mir rangezogen. Nach 2min ruhigem Kuscheln wollte sie nach Hause. Ich denke ich hätte sie freezen sollen, ist mir aber just nicht eingefallen. Beim nach Hause gehen sichtliche Erleichterung (vtl. auf Grund des KCs) bei ihr, die Stimmung war sehr gut. Zum Abschied gab es diesmal aber einen richtigen Kuss, zu dem sie ebenfalls ansetzte. Später schrieb sie mir, sie hätte das Wort "scharf" nachgesehen und es hätte keine gute Bedeutung in ihrer Sprache. Sie sah es dann eher als Beleidigung und ich büßte ein bisschen Attraction ein. Habe es ihr dann in einer Textmail ausführlich erklärt und es ging wieder aufwärts. Das Dritte Date fing dann wirklich an mir Freude zu bereiten. Ihr Vorschlag: Kino. Wir warteten im Foyer und ich schlug vor Karten zu holen. Als sie dann sitzen blieb, forderte ich sie auf, mitzukommen. (ich dachte mir dann, jetzt möchte ich, dass sie wenigstens mal ihr eigenes Zeug bezahlt, ich bin nicht ihr Sugar Daddy). Nach dem ich ihr dann mit Händen und Füßen an der Kasse klar gemacht hatte, sie müsse ihrs bezahlen, entstand eine peinliche Situation dadurch, dass sie dann ewig das Kleingeld zusammensuchte. Mit Ausstrahlung von Sicherheit meinerseits rutschte der Moment aber nicht zu sehr ins Abseits. Im Kino gings dann erstmal gar nicht zur Sache, aber durch eine gewalttätige Filmszene drehte sie sich dann rasch zu mir. Ich ergriff die Chance und den Rest des Filmes intensivierte sich das Kino im Kino… . Also Kuscheln und Streicheln. Nach dem Film gingen wir ein Stück, ich kostete den intensiven Anstieg der Spannung aus und zog sie dann mitten beim Laufen zum KC ran. Bevor ich ansetzte hat sie mich sogar noch kurz angenickt, eine wunderbare unbewusste Reaktion ihrerseits. Geil. An dem Abend folgten dann verteilt 3-4 weitere dieser längeren KCs beim Schlendern durch die Stadt. Auf die Idee, bei mir noch einen Tee zu trinken bekam ich jedoch zweimal eine Abfuhr. Ich nahm es gelassen. Ich werde beim nächsten mal versuchen den Value meiner Wohnung durch Worte zu steigern. Vor ihrer Haustür wollte sie mir dann noch etwas sagen. Sie nuschelte etwas Unverständliches. Ich verstand nicht; sie meinte egal und wir küssten uns erneut. Zu Hause angekommen schrieb sie mir dann, sie wollte nicht mit mir schlafen (What the fuck?). Dies hatte ich schon aus dem Unverständlichen vermutet, was sie mir scheinbar erst sagen wollte. Ich antwortete erst gar nicht darauf, sondern ein Tag später nur auf ein schönes Landschaftsbild, was sie mir noch am Vortag mitgeschickt hatte. Ich schickte noch ein schönes Bild, darauf von ihr eine Frage und ich beantwortete diese möglichst nicht-needy und trivial. Sie antwortete nun seit 2 Tagen nicht mehr drauf. Das stört mich nicht, ich bin weder krass needy noch habe ich oneitits, nur finde ich diese Verführungssituation einfach nur interessant und neu. Zusammenfassend kann jedoch gesagt werden: Sie gibt zwar verbal ein paar Limiting Beliefs von sich ab, nichts mit mir anfangen zu wollen (vermutlich auf Grund des kurzen Aufenthalts in D). Bis jetzt sagen Nähe suchen im Kino, KCs und IOIs aber was anderes. Abgesehen davon, dass sie nicht mehr antwortet. Ich möchte gern ein schönes Semester mit ihr verbringen mit allen Extras. 6. Frage/n Was ich allgemein interessant finde ist, dass ich sie nie nach Sex oder dergleichen gefragt habe. Sie hat von allein diese „Schranke“ auferlegt. 1.: Hattet ihr schonmal ein HB, bei dem feststand, dass es in 10 Wochen wieder zurück in ihre Heimat muss? Seid ihr anders vorgegangen? Ich denke, wenn sie schlau und attracted ist, wird sie diesen Moment nutzen. Was im Ausland ist bleibt im Ausland. 2.: HB ganz normal weitergamen und eskalieren? Bei LMRs oder dergleichen einfach freeze, bzw. etwas zurückschalten und dann wieder hochfahren. 3.: Es war wirklich was ganz neues für mich, dass ein HB von sich aus sagte, es wird keinen Sex geben, obwohl es grade mal gutes Geknutsche gab. Was ist das? Shittest? LMR? Es ist für mich nicht einzuordnen, da wir noch kein sexuelles Level erreicht haben. Dass sie von selbst darüber nachdenkt hat mich in dem Moment eher motiviert. Ich denke, ihr Höschen hat schon so getropft, dass sie das Thema auf Grund dessen von sich wegschieben wollte? 4.: Denkt ihr, sie will sich einfach nur nicht verlieben, oder bin ich durch die Bezahlaktion einfach bei ihr unten durch? In Osteuropa sollen die Frauen ja großen Wert darauf legen, dass der Mann immer zahlt… Nun ist sie aber jetzt in Deutschland und hier ist es halt anders… 5. Falls sie noch Jungfrau sein sollte… könnte mir vorstellen, dass dies auch eine Lösung für ihr Verhalten ist. Gleiches Vorgehen wie 2? 6. Zu viel Brainfuck meinerseits?
  4. Two-Time

    Two-Times Abenteuer

    Two-Times Abenteuer Prolog Die Zugtüre schließt sich. Tränen sind in den Augen beider. Er sieht ihr trauriges und süßes Gesicht ein letztes mal im anfahrenden Zug. Die zweite Freundin unseres Protagonisten verlässt das Land und kommt wahrscheinlich nie wieder zurück. Er wusste, dass es so kommen wird. Und sie wusste es. Trotzdem lernten sie sich kennen und lieben und entschieden dann, dass eine Fernbeziehung eigentlich keinen Sinn macht. Zwei Wochen später brechen sie den Kontakt ab, da sie jetzt etwas mehr in ihrem neuen Ort angekommen ist und die beiden sonst nicht übereinander hinweg kommen. Es macht sich ein Gefühl der Trauer bereit. Jedoch ist da auch etwas anderes. Ein Gefühl der Freiheit und der Erwartung. Eine Erwartung an Abenteuer und an Entwicklung. Es geht los. Jetzt Hi! Ich werde diesen Thread nutzen, um in die Fußstapfen meiner damaligen Vorbilder zu treten und mehr oder weniger konstant über meine Erfahrungen und Geschichten mit Frauen zu berichten. Das Ziel ist klar: Mehr tolle Frauen kennenlernen und mit ihnen Abenteuer zu verbringen, die unser beider Leben ein kleines bisschen besser machen. 4 Wochen nach der Trennung geht es mir erstaunlich gut und ich genieße die Freiheit. Denn ganz ohne Probleme war die Beziehung auch nicht, jedoch gehe ich darauf vielleicht noch einmal später ein. Fremd ist mir Pick-Up definitiv nicht. In Teenager-Jahren half mir das Forum schon sehr dabei, selbstbewusster zu werden, was dann letztendlich in einer schönen 3 jährigen Beziehung endete. Diese zerbrach dann letzten Sommer recht (gibt es auch einen Thread zu) und ein paar Monate später entwickelte sich wieder so etwas wie eine ‚Beziehung‘. Mein Game ist momentan eigentlich ganz einfach: Ich bin ich selbst, quatsche über die Dinge die mich interessieren, ärgere die Mädels und erinnere mich dann im besten Fall noch daran, mein gegenüber anzufassen. Denn eigentlich ist das ja das, was am meisten Spaß bringt: Frauen die mich mögen, wie ich bin. Nur muss ich diese Frauen vermehrt kennenlernen und mein Ansprechen könnte um Welten besser sein. Genau wie ich noch viel besser und offensiver im Eskalieren werden kann. Da ich in einer nicht all zu riesigen Studentenstadt wohne, ist mein primäres Ziel besser in situativen/indirekten Openern zu werden(und nicht in direkten), da ich nicht schrecklich viele Probleme habe, sobald ich mit Frauen in den Kontakt gekommen bin. Insgesamt bin ich so motiviert wie noch nie! Meine Ziele für den Monate Mai: 1x KC 3x Dates Morgen folgt dann der Report vom letzten Wochenende und meinem ersten Date nach der Trennung Take care
  5. Hallo zusammen, da sich mein Studium dem Ende zuneigt und ich für den Berufseinstieg meine Garderobe um ein paar Basics erweitern wollte und ich dem Gebrauchtkauf von Kleidung bis auf Schuhe viel abgewinnen kann, wollte ich erstmal mit ein paar generellen Fragen starten: - In den USA gibt es viel viel mehr Thrift Shops als in Deutschland gefühlt. Kennt ihr trotzdem ordentliche Anlaufstellen für Second-Hand Kleidung? - Spricht etwas dagegen, Dinge wie Krawatten oder Einstecktücher auf eBay / eBay-Kleinanzeigen zu kaufen? Beim Stöbern war ich überrascht, wie wenig Geld man dort für 100% Seide und ordentlichen Farben / Mustern ausgeben muss! Habt ihr in dem Kontext noch weitere Tipps, die man beim Second Hand - Online Kauf beachten sollte? - Die vorhandenen Guides waren bisher sehr hilfreich. Ich möchte demnächst einmal SuitSupply in Düsseldorf besuchen, um dort einen dunkelblauen Anzug und vlt. noch das ein oder andere Sakko (Sportsakko heißt das hier glaub ich) zu kaufen. Ist SuitSupply nach wie vor empfehlenswert? - Bei Schuhen spare ich eher ungern, sehe aber in den Mainstream Läden häufig nur crap. Hat da jemand Erfahrung mit shoepassion? Die gibt es beispielsweise in Köln. Ich möchte die Schuhe schon gerne anprobieren und deshalb weniger online bestellen, was das angeht. Ich schätze, dass es auch als Student sinnvoll ist, bei Schuhen etwas mehr auszugeben, richtig? Was ich bräuchte, wären Boots (Chelseas müssen nicht unbedingt sein...), braune Derbys / Brogues und neue Sneaker. Tendenziell wäre ich bereit, das Budget so zu verteilen, dass ich einfach günstige Sneaker kaufe und lieber bei den anderen Schuharten mehr investiere. Findet ihr das sinnvoll? - Hemdentechnisch habe ich einiges von Jake*s (P&C Eigenmarke) im Schrank, die passen mir von der Figur her auch sehr gut. Charles Tyrwhitt ist mir selbst in Extra Slim Fit etwas zeltig. Gibt es da noch andere Tipps? Was ist von OLYMP / Eterna zu halten? - Oh, fast vergessen... Ich brauche eine neue Jacke für den kommenden Frühling. Für ne gute Lederjacke fehlt das Budget, weshalb ich auch da entweder gebraucht schauen würde (habe aber wenig Erfahrung, gerade mit Lederjacken) oder mich für einen anderen Typ Jacke entscheiden würde. Welche sinnvollen Alternativen gibt es da? Früher hatte ich mal ne dunkelblaue Harrington Jacke, die mittlerweile aber von der Sonne ausgebleicht ist... feelsbadman. Für ne Bomberjacke weiß ich nicht, ob ich da der Typ für bin. In jedem Fall würde ich für ne Bomber aber nicht so viel Geld ausgeben wollen. LG
  6. Also erstmal hallo! Ich bin blayze, 24 Jahre alt und studiere aktuell an der Hochschule Kaiserslautern. Durch das Studium ist irgendwie meine Beziehung, die immerhin ganze 3 Jahre gehalten hat, zerbrochen. Nun muss ich ja wieder raus und mir mit ONS die Hörner abstoßen und naja, irgendwie.. hab ichs einfach mal überhaupt nicht mehr drauf 😄 Wer rastet rostet, wa? Halte mich vorerst im Online Game auf und bin im RL hauptsächlich am socalizen als am tatsächlichen approachen. Neu an der FH, erstmal social circle aufbauen usw usw. Will nicht gleich alles burnen und dann als Idiot dastehn. Nun hat mein Online Game scheinbar irgend eine Macke. Die meisten HB's auf lovoo schreiben mir sofort zurück, selbst bei nem lahmen opener wie " Hey 🙂 " , aber danach verläuft sich das gespräch innerhalb weniger minuten im sand, selbst wenn ich kleine false disqaulifiers oder softe negs einbaue. Nur die naja.. HB >6 schreiben länger zurück und um ehrlich zu sein hab ich daran auch kein interesse. Hättet ihr konkrete tipps? Ich versuche soweit es geht auf das Hey oder so dinger wie Na was machste zuverzichten, aber manche profile sind so nichtssagend das einem einfach keine angriffsfläche geboten wird. Hatte irgendwie die Vermutung, dass ich das set bereits durch dieses " hey 🙂 " komplett durchbrutzel und dann eben auch die haltung der HB zu beginn irgendwie blockiert ist oder so Und bevor jemand lovoo schlecht reden will: ich habe dort meine jetzt ex kennengelernt und es waren tolle 3 jahre 😛 Danke im vorraus 😃
  7. Hallo liebe Community, ich habe eine Frage zum Thema Sales und Marketing. Und zwar habe ich über einen guten Bekannten ein Praktikum bei einem großen deutsche Anlagenbauer in der VR China bekommen und war damit den gesamten August in die chinesische Provinz entsandt. Dabei war meine Aufgabe, Schulungsmaterial in Form von Fotos und kurze Videotutorials zu erstellen. Was zugegeben nicht einfach war, da ich größtenteils alles selbst erarbeiten musste. D.h. ich habe Bedienungsanleitungen gelesen, Skizzen gemacht, etc. Und insgesamt etwa 1000 Fotos (alle sauber in eine Ordnerstruktur sortiert) und insgesamt 8 Videotutorials gefilmt, von welchen zwei nun fertig sind. D.h. mit englischem Ton und deutschem Untertitel. Geleistet habe ich insgesamt 350 Arbeitsstunden. Mein Vertrag war, by the way, auf 35 Stunden pro Woche für 4 Wochen taxiert. Morgen habe ich nun also ein finales Meeting, bei welchem ich meine Ergebnisse präsentieren kann. Nun zu meiner Frage: Wie muss ich mich, abgesehen davon das ich gute Arbeit geleistet haben sollte, verhalten, damit ich am Ende mit mindestens mit einer Weiterbeschäftigung als Werksstudent und idealerweiße sogar mit einem Werkvertrag zur Erstellung von mehr Tutorials da stehe. Selbstmarketing ist überhaupt nicht mein Ding und ich bin sogar über grundlegende Tipps dankbar👍 Gruß GHALTANA
  8. JordanBelfort

    Schulden als Student

    Hi, habe im letzten Jahr ein bisschen scheiße gebaut& bin gerade dabei, das alles zu regeln. Da ich die ganze Sache aus meinem Privatleben raushalten will, hoffe ich, hier kann mir jemand helfen. In der letzten Zeit habe ich ziemlich viel gekifft, wegen diverser persönlicher Probleme, die ich nicht wahrhaben wollte. Bin nie zur Uni gegangen, habe jeden Tag nur mit Freunden/innen gechillt& nur ab und zu vor den Klausuren gelernt. Jeden Tag nur essen gegangen etc, 20€ für Graß, richtig teuer gelebt halt. An der Uni lief es trotzdem ganz gut, weshalb ich mir aber eingeredet habe, dass ich im Prinzip ja kein Problem habe, weil ich immerhin mein Leben in der Hinsicht ganz gut auf die Reihe kriege. Im Zuge von einem Jahr, das wie oben beschrieben lief, habe ich alle meine Ersparnisse verprasst, sogar mein Depot liquidiert& von dem Geld halt gelebt (knapp 20000€). Bin in diesem Jahr gleichzeitig ausgezogen& musste somit zum ersten Mal alles (bis auf die Miete) selbst bezahlen, was ich offensichtlich nicht wirklich gut gemeistert habe. Das eigentliche Problem ist aber folgendes: Als vor ein paar Monaten meine Ersparnisse verbraucht waren, habe ich ein paar Schulden gemacht, 2500€ auf Kreditkarten. Hatte dann so eine "Realisationsphase", habe aufgehört zu kiffen und mir nen Job in ner Bank besorgt, so weit so gut. Verdiene da für nen Studenten ganz gut, 1000€/ Monat in der Vorlesungszeit, in der vorlesungsfreien bis zu 2000, je nachdem wie viel ich arbeite halt. Werde dieses Jahr allerdings in den 2 Monaten erstmal nur 1200-1500 verdienen, weil ich noch viele Klausuren schreibe, bei denen ich gut abschneiden möchte. Ich kalkuliere mit ca 750€, die ich im Monat für Essen, Kleidung& Freizeit, sowie zur Tilgung meiner Schulden zur Verfügung habe. Zudem muss ich pro Monat mindestens 70€ tilgen. Mein problem dabei ist folgendes: ich kann absolut nicht mit Geld umgehen. Ich weiß nicht, wie ich mich gesund und billig ernähren soll (waren im letzten Jahr bestimmt so 30€ am Tag, was eindeutig zu viel ist). Habe nämlich wieder angefangen, Sport zu machen, da ich echt abgemagert bin in der Zeit, weshalb ich einen Großteil meines monatlichen Budgets in Essen investieren werde. Die Schulden will ich gleichzeitig aber so schnell wie möglich zurückzahlen, weil das echt ein scheiß Gefühl ist. Meint ihr, es ist realistisch, bis Februar/ März nächsten Jahres schuldenfrei zu sein? Wie würdet ihr Vorgehen, ggf. sogar eine (von den Zinsen her) billigere Umschuldung? (Weiß allerdings nicht, ob es realistisch ist, als Student einen Kredit zu kriegen, mit meinem Einkommen sollte das aber machbar sein). Zudem würde ich schon noch ein wenig Spielraum haben wollen, um jeden Monat zumindest ein bisschen Geld zum investieren/ für Klamotten zu haben. Über jegliche Tips, vor allem im Hinblick auf Ernährung und die sinnvollste Tilgung, sowie etwaige Erfahrungen bin ich dankbar. Liebe Grüße!
  9. Hallo Leute, seit dem letzten Mal hier ist leider nicht viel passiert. Ich habe momentan keinerlei Kontakte zu Frauen mit denen ich irgendwas anfangen würde. Demnächst werde ich mit der Uni. Ich habe mich teilweise bewusst entschieden, alleine studieren zu gehen. Damit will ich sagen, dass ich genau wie viele andere auch mit Freunden in einer bestimmten Uni studieren hätten könnte, aber dieses Mal bin ich weit weg. Dennoch bleiben immer noch Probleme. Zunächst spüre ich immer noch Probleme mit meinem Migrationshintergrund und meinem Namen. Vielleicht kennen das einige von euch. Zudem hat sich die politische Situation verschlimmert. Ich habe das Gefühl, dass Frauen oft zunächst auf Abstand gehen oder mit schnell in einer bestimmten Schublade stecken. Was könnt ihr mir da raten? Wie sollte ich mich in den ersten Tagen verhalten? Eine weitere Frage bezüglich meiner "Identität" vielleicht. Einige meiner Freunde, bei denen es besser läuft, verwenden oft Facebook oder Instagram. Schließlich kann man da Kontakte besser knüpfen usw. Ich hatte mal einen Account, löschte ihn aber später, da er mich ziemlich stark abgelenkt hatte. Ich verfüge nur noch über einen Acc ohne Profilpic, um halt auf bestimmte Seiten gehen zu können, weswegen ich vor kurzem darüber nachgedacht habe, wieder einen Account bewusst zu verwenden. Beim Umschauen ist mir aber wieder ein negatives Gefühl hervor gekommen. Besonders beim Durchstöbern von anderen Accounts, ist man irwie abgefuckt... Ich bin schließlich der Auffassung eine richtige Identität aufbauen zu können. Mich würde auch interessieren, was ihr so anders gemacht hättet, als ihr die Uni begonnen habt?
  10. Hi, aus aktuellem Anlass und mangelender Erfahrung in diesem Bereich, bräuchte ich Rat von etwas älteren Hasen. Es geht um ein Pflichtpraktikum mit (hoffentlich) nachfolgender Werkstudententätigkeit im IT-Bereich. Und zwar habe ich bereits eine feste Zusage für Praktikum und Werkstudentenstelle in einem mittelständischen Unternehmen. Klima dort war super, gutes Vorstellungsgespräch, hab mich direkt wohl gefühlt. Ich bin recht gut im reden und mich verkaufen, war aber dennoch etwas verunsichert, einfach aus Mangel an Erfahrung mit Vorstellungsgesprächen und mangelnde Praxiserfahrung in dem Tätigkeitsfeld (was ich durch das Praktikum ja ändern möchte). Der Haken - im Gespräch stellte sich dann heraus dass während des Praktikums keine Bezahlung vorgesehen ist (außer Fahrtkosten). In einem Nebensatz hieß es dann jedoch, wenn ich mich gut mache kann man nach dem ersten Monat bereits neu verhandeln. Bezahlung als Werkstudent wurden keine konkreten Zahlen genannt, ist aber denke ich angemessen. An sich würde mir das nichts ausmachen, weil ich wirklich das Gefühl habe dort an etwas einmaligen mitwirken zu können. Man hat viel Eigenverantwortung und kann sich mit einbringen. Allein was ich da an Erfahrung mitnehmen kann würde das schon wett machen. Allerdings lebt sich nicht von Luft und Liebe, das Studium ist sowieso schon lange eine große finanzielle Belastung für mich und eigentlich hatte ich mit dem Praxissemester geplant, zumindest was dieses Thema angeht etwas entspannen zu können. Fakt ist, ich bräuchte einen neuen 450 € Job am Wochenende, mindestens für den ersten Monat. Ist sicher machbar, aber irgendwo auch krass. So außerdem habe ich aber noch ein Vorstellungsgespräch bei einer sehr großen namhaften Firma, welches allerdings erst in 2 Wochen ist, bis dahin werde ich wohl die erste Firma nicht hinhalten können. Dort weiß ich allerdings natürlich nicht sicher ob ich die Stelle überhaupt bekommen würde und wie dort die Arbeitsverhältnisse sind. Habe nur aus zweiter Hand Informationen, der eine meint es war super, der andere langweilig (nur typische Prakti-Aufgaben). Wäre also eine absolute All-In Situation, mit ungewissen Ausgang. Interessant ist beides, aber mir fehlt einfach die Erfahrung abschätzen zu können was langfristig schlauer ist. Es handelt sich ja "nur" um ein Praktikum/Werkstudentenjob, welcher aber auch schon als Türöffner gesehen werden könnte. Mein nächster Schritt wäre jetzt wohl den Arbeitsvertrag der ersten Firma abzuwarten, der sollte nächste Woche eintrudeln. Und dann nochmal das Gespräch mit der Personalleitung zu suchen, mit offenen Karten spielen, bzw einfach meine Lage schildern. Oder was meint ihr? Irgendwelche Tipps? Gerne auch allgemein für Vorstellungsgespräche. War mir da einfach total unsicher wie scharf man rangehen sollte wenn es ums Thema Gehalt geht. Bin halt Student, und ich will ja was lernen, aber unter Wert verkaufen ist auch blöd. Bin gespannt auf eure Antworten. KDB
  11. Hi Leute, Erstmal sorry für den langen Text 😁 aber ich würde mich freuen wenn ein paar Leute ihn durchlesen und mir einfach mal eine Stellungnahme/Analyse geben würden, weil ich kompletter Neuling bei dem Thema bin und um es genauer verstehen zu können, genau zu dieser Situation Meinungen hören möchte. Folgende Situation: Bin gerade erstes Semester an der Uni. Mittlerweile hat sich eine kleine "Clique"(2 Mädel,2 Jungs) gebildet, bedeutet wir sehen uns jeden Tag, sitzen nebeneinander, gehen zusammen in die Mensa... Nicht viel mehr außer ein paar Abende auf ein zwei Drinks. Mittwoch stand die erste gemeinsame Party auf dem Plan, mit dabei waren beide Mädels(A.18-hat Freund LTR und B.23-hat mal nebenbei erwähnt einen Freund zu haben, fährt bmw, sonst nichts weiter) und ich(20). Nach ein paar predrinks gings in den Club, wir waren alle gut gelaunt und tanzten. Ich selbst bin etwas an B interessiert, weis auch das sie einen Freund hat, deswegen wusste ich auch nicht was ich machen sollte und wie ich es später einschätzen sollte. (Ich bin noch komplett unerfahren mit pu und Frauen allgemein auf verschiedenen Ebenen, bitte deswegen um etwas Verständnis :D ) Also...irgendwann kam ein tanzbarer Song und B forderte mich zum direkten Tanzen auf, erstes Kino entstand durch sie, Rapport war da. Ich erwiderte und steigerte es über den Abend. Irgendwann bemerkte B das ich einen ziemlich durchtrainierten Bauch hab und betatschte mich ständig und strich mir über den Bauch (Ich bin eher dünner als der Durchschnitt und hatte schon immer Probleme Masse aufzubauen, trainiere aber viel und bin deshalb ziemlich definiert. Das überraschte B wohl). Ein bisschen Zeit verstrich und sie sprach flüchtig mit einem unbekannten Typen, B lies dann locker aber der Typ blieb hartnäckig. Er hat es wohl als IOI aufgefasst aber ich sollte ihn dann für B loswerden, bin zu ihm hin und hab klar gestellt das das nichts wird, er ist dann weg. B fragte dann was ich zu ihm gesagt habe, ich sagte "Lass das mal meine Sorge sein...", B fragte dann "Bin ich deine Freundin für heute Abend?" ich weis nicht mehr genau was ich sagte aber ich lächelte B nur neckisch an, dass schien ihr zu gefallen. Stunden später, A war bereits gegangen, wir waren nur noch zu zweit, es war so gegen 4:30 Uhr und der Club war schon ziemlich geleert. Wir unterhielten uns und mit mal kam ein AMOG und zog die Aufmerksamkeit auf sich (das hat mich natürlich tierisch genervt aber ich wusste überhaupt nicht wie ich mich verhalten sollte, ich werde das Forum mal nach solchen Situationen durchstöbern). Das ganze ging so vielleicht 10 min dann dachte ich mir ich werde versuchen mit ihr Blickkontakt wieder aufzubauen. Das funktionierte auch und B guckte mich immer häufiger an und verdrehte dabei die Augen (um mir wohl zu signalisieren das sie der Typ langweilt oder so), sie redete dann noch kurz weiter mit ihm bis er und seine Kumpels dann verschwanden (er hat B wohl gefragt ob sie mit möchte, wollte sie aber nicht). Mittlerweile kurz nach 5 Uhr, wir gingen auch raus und suchten was zu Essen, alles hatte zu außer McD, da wollten wir aber nicht hin und suchten deswegen was im Hauptbahnhof. Es war ziemlich kalt und so entstand viel Kino. Im Hbh war auch nichts und deswegen setzten wir uns einfach auf eine Bank. B legte ihren Kopf auf meine Schulter, ich meine Kopf auf ihren Kopf. Wir redeten blabla... mittlerweile fuhren die regelmäßigen Busse wieder, wir hatten uns auch schon rausgesucht wann wir zu unseren Bussen mussten. Doch die Zeit verstrich immer wieder und wir blieben einfach sitzen. Irgendwann sagte B man könnte ja noch vielleicht etwas kochen(aber ohne weitere Infos und eher leise/schüchtern), ich brachte dann den Vorschlag das ich Zuhause noch Eier habe und wir uns bei mir was machen könnten. Das empfand sie als gute Idee und wir fuhren mit dem Bus zu meiner Wohnung(7min Busfahrt, wenn B mit ihrem Bus gefahren wäre hätte sie nicht viel länger zu sich nach Hause gebraucht). Ich machte etwas Musik an und wir schauten was wir alles in die Pfanne hauen konnten...blabla ich legte mich aufs Bett, guckte an die Decke und wir redeten noch, B stand dann auf legte sich zu mir aufs Bett mit ihrem Kopf auf meine Schulter/Brust. Sie fing dann auch wieder an meinen Bauch abzutasten und sagte "ich solle mal nicht anspannen" was ich aber auch nicht tat und sie dann erstaunt war (hätte ich eskalieren sollen? bis vor gestern wusste ich nicht mal was das ist). Ich fragte sie nach etwas Zeit was ihr Freund denn davon halte, wenn sie im Club immer so viele Kerle anrede (da wollte sie dann wohl kurz etwas sagen aber lies es dann bleiben und sagte dann einfach gar nichts mehr dazu, um diese komische Stille abzuwenden wechselte ich dann das Thema)(Bescheuerte Frage?). Es war dann schon um 8 und ich beendete es dann und wir schlufen gemeinsam im Bett....... Uni Freitag, B baute mehr Kino als sonst auf. Also ich fände es cool wenn ihr mir eure Einschätzung zu diesem Abend gebt, was ihr an welchem Punkt gemacht hättet, was ich besser nicht gemacht hätte etc. Besonders zu den dick gedruckten Stellen vielleicht eure Meinung. Ich bin mir auch sicher das sich eine solche Situation wiederholen wird und würde dann gerne nicht so verpeilt sein... Schon mal Danke 😅 HarryV
  12. Hallo zusammen, warscheinlich ist es nichts mehr neues, dass single Männer verzweifelt aufgeregt oder der gleichen sind (Was auch auf mich zutifft)... Noch kurz vorab, dieses Thema erstelle ich gerade in einem etwas säuerlichen Zustand, könnte also durchaus sein, dass da orthographische und auch grammatikalische Fehler einschleichen können. Zu mir: 22 Zu ihr: 22 (scheint LSE-HD) Wie ich sie kennen gelernt habe: Nach einem Vorkurs waren wir bei einer Ampel in der Nähe des Schulgebäudes, dort wurden wir fast über den Haufen gefahren. Dann hab ich gleich dazu einen lockeren Kommentar gemacht. Diese zwei Frauen haben mitgelacht und auch mitdiskutiert, wir sind dann lachend zum Bahnhof gegangen und haben uns dort verabschiedet. In der nächsten Lektion setzte sich die eine besagte Dame neben mich... Am Ende der Lektion hab ihr dann mein Handy entgegengestreckt, sie hat dann ihre Nummer eingetragen. Danach hab ich die obligatorischen 24 Stunden gewartet und erst dann geschrieben. Dies hat bis heute ziemlich gut funtioniert (praktisch stündlich wurden Nachrichten ausgetauscht), naja nach einer Woche hat sie mir dann 'gebeichtet' das sie einen Freund hat... Da hab ich ihr dann zurückgeschrieben, ob sie nur einen hat und dann wurde wieder normal weiter geschrieben. Sie hat dann noch ein oder zwei Mal erwähnt, dass sie einen Freund hat, dies hab ich dann mehr oder weniger Locker umgangen. wo warscheinlich der Hauptfehler liegt: Irgendwann war dann der Vorkur zu Ende und das Studium begann. Wir beschlossen, dass die Truppe sie wieder mal Treffen sollte, wir einigten uns dann auf eine WG Party eines Kumpanen (Stieg letztes Wochenende). Der Hinweg verlief ohne Probleme, der Abend war super lustig. Als wir uns am Abend dazu entschlossen haben zu gehen fuhr natürlich kein Bus mehr zum Bahnhof, ein einstündiger Fussmarsch erwartete uns. Als sie mir dann aufzuzählen, wer sie nach Hause fahren könne, fragte ich ganz frech, ob ihr Freund sie nicht nach Hause fahren könnte. Ab diesem Punkt begann die kalte und assoziale Fassade zu bröckeln. Sie erzählte mir, dass ihr 'Freund' gar nicht mit ihr gehen wolle und ihr trotzdem auflagen machte. Natürlich musste ich ihr auch ab und zu zu verstehen geben, dass ich zuhöre und dementsprechend antworten musste (ich versuchte so schnell wie möglich von dem Thema abzulenken, will ja nicht in den Pussydiagnosemodus fallen)... Als wir am Bahnhof angekommen waren, umarmte sie mich zu Verabschiedung (was für sie sehr ungewöhnlich war). Wir haben dann am nächsten Tag weiter gechattet (wobei etwas war ander, sie antwortete nicht mehr so schnell). Nun ich habe sie wie immer angezündet und sie mich. Heute habe ich sie dann iwie ziemlich direkt gefragt, ob sie an die Studentenveranstaltung ginge. Sie verneinte und dann hab ich nachgehakt, ob sie mit mir ein Bier zischen komme. Sie verneinte, da Mädelsabend. Dann hab ich ihr geschrieben, dass das ja toll sei, da die Frauen auch mal Abstand von dem starken Geschlecht brauchen . Sie Antwortete "was für ein starkes Geschlecht?". Ich habe ihr dann geantwortet, dass sie Recht hat, und dass wir zusammen trainieren sollten. Wir machten provisorisch den Freitag ab, sie stimmte mehr oder weniger zu, mit "je nach dem". Viel später antwortete Sie, dass sie nicht könne, da sie ihre alten Arbeitskollegen besuchen gehe. warscheinliche Fehler: zu stark geklammert (immer geschrieben) sie ist sich sicher, mich an der Leine zu haben zu schnell geantwortet Fragen: Meint ihr stimmt das, dass sie sich von mir mit der Absage distanzieren möchte? Was soll ich machen um Ihr Interesse wieder zu gewinnen? Warscheinlich das wichtigste: Wie soll ich nun auf die Absage reagieren? Im Moment würde, ich ziemlich agressiv und angepisst antworten (könnte auch kontraproduktiv enden darum frage ich)... Sorry für den langen Thread Freundliche Grüsse aus der Schweiz Beat
  13. · Guten Tag, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Kurz zur Situation: Ich: 27, bin in einer zweijährigen Beziehung und die Frau (30 J.) mit der ich jetzt zusammen bin, ist auch die einzige Frau die ich bis jetzt hatte. Sie (HB 8): 21, ist in ebenfalls in einer Beziehung (1 1/2 Jahre und diese Beziehung ist ihre längste). Davor war sie schon mit mehreren zusammen, jedoch liefen Ihre Beziehungen nicht so lange. Nach ihren Angaben war die längste ca. 1 Monat. Konstellation: Wir sind Pendler und studieren zusammen seit zwei Wochen. In der zweiten Woche habe ich sie etwas näher kennen gelernt. Etappen der Verführung: Sie lachte über meinen Humor und fühlte sich wohl in meiner Nähe. Wir haben zwei Kurse und in beiden hat sie sich neben mir gesetzt (angemerkt: sie tat dies, als ihre Freundin krank war, neben der sie immer sitzt). Als wir trinken waren, auf meine eigene Initiative, habe ich ihre Hand gestreichelt und sie hat nicht geblockt. Weitere Schritte habe ich nicht versucht, da ich nicht weiß, wie sie darauf reagieren würde, weil unteranderem sie es weiß, dass ich eine Freundin habe. Probleme: Hintergrund 1. Torschlusspanik: Ich möchte mehrere Frauen kennen lernen. Sie verführen, sowie die Reize spielen lassen und auch mit ihnen schlafen. Es steht einfach meinen Trieben entgegen, eine Frau bis ans Lebensende gehabt zu haben. Ich möchte einfach ein aufregendes Leben führen und kein konservatives, einseitiges, monotones. Kurz gesagt: ich möchte mich ausleben. Meine Freundin habe ich aus einem Chat kennen gelernt. 2. Vogel im Käfig: Besonders ihre Mutter, sowie meine, machen ständig Anspielungen auf Hochzeit und Kinder kriegen und ich bin eher ein Mensch, der die Freiheit liebt. Meine Freundin klebt an mir ständig und wir unternehmen auch immer alles zusammen, da sie keine Hobbys hat. Das ist mir zu viel. Ich habe den Eindruck, dass sie mich ausgesucht hat, weil sie mit ihren 30 Jahren Torschlusspanik hatte (eine andere Torschlusspanik, als ich: schnell einen netten Mann finden, der ihr das gibt, was ihre Mutter sich wünscht). Da unser Freundschaftskreis nicht sonderlich groß ist, besonders der meiner Freundin, verbringen wir unser Wochenende immer bei den Eltern. Also besteht mein Leben seit zwei Jahren nur aus: Eltern sehen, Studium und das zu Hause. Wir gehen mit keinem aus unserem Alter aus, nur wenn es Bekannte bzw. Verwandte meiner Freundin sind. Wenn ich mal etwas trinken gehe -was sehr selten ist- mit meinen Kommilitonen, dann rufen mich meine Eltern mehrere Male an, und fragen mich dann, warum ich nicht zu Hause bei meiner Freundin bin. Meine Mutter wirft mir dann regelrecht vor, wie schlimm ich sei, wenn ich mal etwas länger unterwegs bin. Sie schreibt mir vor was ich zu tun habe, obwohl ich 27 bin, nicht mehr bei ihr wohne und mein eigenes Leben habe. Am Telefon kommen dann Sätze, wie: "Du lernst mit keinem habe ich gesagt, sobald du Schluss hast, fährst du direkt nach Hause". Diese Konstellation ist sehr erdrückend, sodass ich aufgrund dessen mich nach noch mehr Freiheit sehne und es regelrecht genieße mit anderen Frauen zu flirten. Konkrete Probleme mit der Studentin 3. Ich denke, es kann nach hinten losgehen, wenn ich so weitermache: Diese Studentin weiß, dass ich eine Freundin habe und ich weiß auch, dass Sie einen Freund hat, der sie bekocht, was zwar nicht in meiner Vorstellung liegt aber gut. Ich will ihr nämlich zeigen, dass es Männer gibt, die nicht nach der Pfeife einer Frau tanzen. Im Gespräch erwähnt Sie oft ihren Freund, sodass sie unnahbar zu sein scheint, jedoch ging sie vor ein paar Tagen auf den Vorschlag ein, mit mir etwas zu trinken und ließ auch zu, dass ich ihre Hand kurz streichele. Ich habe also vor zur nächsten Etappe zu gehen, doch hab auch bedenken, dass es nach hinten losgehen kann und sie sich von mir belästigt fühlt und ich sie dann jeden Tag sehen muss. Vor allem steht das fünfte Problem im Wege, weshalb ich es nicht tue (siehe weiter unten). 4. In unserer Stufe studiert auch ihre "Freundin", die sehr dick ist. Als ihre “Freundin“ krank war und wir unter vier Augen waren, dann erzählte sie mir, wie "schlimm" diese Freundin sei, was zum größten Teil für mich nicht von Belang war. Sie erzählt mir dann Sachen, wie: ihre Freundin würde viel lästern, sehr viel essen, sich ausnutzen lassen, sich mit ihr abzugeben ist peinlich u.v.m. Sie wirft also ihrer Freundin das vor, was sie eigentlich selber macht, nämlich das Lästern. Aber das stört mich nicht, da ich sie einfach nur vögeln will und das war auch schon. Ich steh dazu. 5. Nachdem „Date“ war der nächste Tag alles andere als entgegenkommend: - Sie kam morgens an und sprach nicht mit mir, sondern hatte Kopfhörer auf. - Sie setzte sich wieder neben ihre dicke Freundin, als sie wieder da war. - Ich sehe ihren WhatsApp Profil nicht und auch den Status nicht, was ich zuvor sah. Ich vermute sie hat mich gelöscht. - Heute sagte ich „Hallo“ und nur ihre Freundin grüßte zurück. Sie aber tippte an ihrem Handy rum. Wie würdet ihr das Ganze angehen? Sie ignorieren oder ganz normal ihr gegenüber sein, als wäre nichts gewesen oder ein neues Date ausmachen (No Risk no Fun)? Vor allem, wenn ich die sehe und weiß, dass sie nichts von mir will, dann habe ich auch keine Lust ihr entgegenkommend zu sein und sie z.B. grüßen. Wo ich mir aber sicher bin ist, dass sie fremdgegangen ist und immer noch willig ist, man muss sich nur richtig anstellen. Oder würdet Ihr ehrlich zu euch selber sein und mit eurem Partner sprechen, dass ihr euch "austoben wollt"? Es ist schwer: auf der einen Seite will ich meine Freundin nicht verlieren und auf der anderen Seite will ich viele Frauen kennen lernen bevor ich mich richtig binde. Was ich vor habe ist also: Sie zu vögeln und weiterschicken. Aber wie stelle ich das an? Mit fällt da nix Besseres ein, als ein Freeze Out. MfG Wunderkind
  14. Folgendes, lebe jetzt seit 2.5 Monaten in Trier und kenne hier inzwischen auch echt viele Leute. Am Wochenende gehen immer Leute die ich kenne feiern, was alles kein Problem ist. Folgendes: Ich hab weniger Bock in Clubs zu gehen als irgendwelche Housepartys zu besuchen! Housepartys/Hauspartys, wie auch immer sind einfach geil. Die ganze soziale Dynamik ist viel entspannter und obwohl man sich nicht kennt, kennt man sich irgendwie, weil irgendjemand, den Sie kennt, kennt mich ja... Man lernt dort einfach viel besser Leute kennen, vorallem sind es dann auch Leute, mit denen man meist auch irgendwann anders mal was machen kann. Im Club ist es leider meist etwas anonymer. Mein "Problem": Ich kenne zwar recht viele Leute, aber nicht wirklich viele davon schmeißen regelmäßig oder überhaupt Housepartys. Liebend gerne würde ich mir ein kleines Netzwerk hier aufbauen, vorallem mit Leuten, die oft auf Housepartys gehen, aber irgendwie finde ich diese nicht wirklich. Allgemein würde ich gerne mehr Networking betreiben. Das Ding außerdem: Ich studiere zZ nicht wirklich, da ich keine Prüfung schreibe. Ich schreibe mich dieses Jahr im Winter erneut ein, im Wirtschaftsbereich. Das gute daran ist, dass ich dann quasi wieder "Ersti" bin, viele neue Leute kennen lerne aber gleichzeitig extrem viele Kontakte in der Fachschaft und allgemein in höheren Semstern habe (Ein Großteil meiner Freunde sind im Bereich Wirtschaft). Allerdings habe ich halt jetzt sehr viel Zeit und bin nicht viel an der Uni. Bin aktuell eigentlich ausschließlich am trainieren und am PC arbeiten, also so unter der Woche Mittags. Habt ihr Ideen, Vorschläge, was auch immer wie man gute Connections aufbaut? Vorallem halt zu Leuten, die wie gesagt Housepartys schmeißen oder auf welch gehen (und mich mitnehmen können). Grüße, J5
  15. Ich denke es wird mal Zeit, dass ich mit 27 Jahren mal lerne mich vernünftig einzukleiden. Mein Verhältnis zu Mode ist aufgrund von Übergewicht leider mindestens genau so gestört wie mein Verhältnis zu Frauen. Jedenfalls habe ich die letzten 4 Jahre nach und nach bestimmt 300Liter an Säcke mit Altkleider gespendet und immer wieder etwas dazu gekauft ohne wirklich zu hinterfragen, ob es modisch ist oder an mir gut aussieht. Alles, was jetzt noch bei mir im Schrank liegt, hat also die passende Konfektionsgröße, aber ob es an mir gut aussieht, sei erstmal dahin gestellt. Meine Ziele: 1. Style finden, womit ich mich gut fühle und nicht wie ein Nerd aussehe. 2. Das Handwerkszeug lernen, um selber beurteilen zu können um ein Kleidungsstück mir passt oder nicht 3. Kleiderschrank "inventarisieren" und alles wegschmeißen, was modisch ein NoGo ist. Letzte Woche habe ich den Anfang gemacht und das folgende gekauft: https://img1.picload.org/image/rrccaric/14017601_10157295798745385_210.jpg Als ich das Bild hier anschließend in "Bewerte mein Aussehen - Der Megathread für alle" gepostet habe, hieß es ich soll das Hemd doch bitte zurückbringen, da hässlich. Bei der Gelegenheit, habe ich im Einkaufscenter in zwei Läden verschiedene Hemden anprobiert. Würde gerne wissen was ihr zu den Outfits zu Passform, Farbwahl und Gesamtoutfit haltet. Tommy Hilfiger 1. https://picload.org/image/rrigoaac/20160816_174135.jpg https://picload.org/image/rrigoaai/20160816_174149.jpg 2. https://picload.org/image/rrigoaog/20160816_175130.jpg https://picload.org/image/rrigoalr/20160816_175147.jpg 3. https://picload.org/image/rrigoald/20160816_175553.jpg https://picload.org/image/rrigoalo/20160816_175602.jpg New Yorker https://picload.org/image/rrigoall/20160816_181524.jpg Da ich Student bin, ist Tommy Hilfiger weit außerhalb meiner Preiskategorie, aber es geht mir ja wie gesagt erstmal nur darum zu lernen wie man sich grundlegend richtig anzieht.
  16. Hallo zusammen, wenn man sich in etwas verbessern möchte, sollte man seine Fortschritte schriftlich festhalten. Und genau das tue ich hiermit. Ich habe vor, immer wenn ich irgendwo eine Frau ansprechen werde, Tagebuch darüber zu führen. Um mich selbst und andere zu motivieren, aber vor allem um etwas zu lernen und mich weiterzuentwickeln. Erwartet allerdings vorerst keine große Regelmäßigkeit in meinen Berichten, da Pick Up für mich KEIN Lifestyle ist. Ich sehe es eher als ein Mittel, mein Leben zu verbessern, so wie zum Beispiel regelmäßiges Krafttraining oder ein Studium. Ich finde, dieser Vergleich passt eigentlich ganz gut. Laut Mystery (und auch meiner Meinung nach) sind die drei elementaren Bereiche im Leben eines jeden Menschen Gesundheit, Karriere und Beziehungen (man kann sie natürlich auch anders betiteln). Wird einer dieser Bereiche vernachlässigt, kann ein Mensch, so denke ich jedenfalls, nie sein volles Potential entfalten. Und was sollte das oberste Ziel im Leben sein? Glück und Zufriedenheit zu erlangen. Dies kann für den einen bedeuten, so viel Freizeit und Spaß wie möglich zu haben, während es für den anderen heißt, erfolgreich und berühmt zu werden. Doch egal, was genau es ist, wichtig ist nur, dass man jeden Morgen zufrieden in den Spiegel schauen kann und glücklich mit dem ist, was man macht. Nun zu meiner Person: Ich bin 22, sehr athletisch/muskulös, sehe meiner Meinung nach überdurchschnittlich gut aus (das soll keineswegs eingebildet klingen!!!) , bin wortgewandt, denke sehr viel nach, höre zu wenig auf meine Intuition (die meistens Recht behält), bin offen und grundsätzlich selbstbewusst Mein Problem ist Folgendes. Ich habe mich mein bisheriges Leben sehr auf die Bereiche Gesundheit (in Form von Sport) und Karriere (Studium/Nebenjobs/Praktika/zusätzliches Engagement) konzentriert. Vor allem der Erfolg im Sport und im Studium haben mein Selbstvertrauen bisher enorm gesteigert. Den Bereich Beziehungen habe ich leider vernachlässigt. Dies ist mir eigentlich schon seit längerem bewusst, allerdings habe ich es mir jetzt erst wirklich eingestanden. Wie schon gesagt, bin ich grundsätzlich sehr selbstbewusst. Ich kann problemlos vor Leuten reden und auf andere zu gehen. Nur bei Frauen tue ich mir da etwas schwer. Versteht mich nicht falsch, ich würde es nicht als Ansprechangst bezeichnen. Es geht mir mehr darum, diese künstlich erzeugte Situation zu jemandem zu sprechen, beispielsweise wenn man einen Vortrag vor einem Publikum hält, als natürliches Selbstverständnis in meinen Alltag zu integrieren. Kurz gesagt, ich möchte so selbstbewusst werden, dass ich jede beliebige Person ansprechen kann, ohne mir davor Gedanken machen zu müssen, was sie oder irgendjemand sonst über mich denken könnte. Ich möchte die Fähigkeit erlangen, Menschen zu verführen und von meinen Ideen zu überzeugen. Ich möchte mich zu einer Person entwickeln, die die Menschen dazu bringt aufzuschauen, wenn sie den Raum betritt. Und ich bin überzeugt davon, dass ich das Zeug dazu habe. (Bitte an dieser Stelle kein hate. Ich wiederhole nochmals, dass ich nicht arrogant bin/klingen möchte!) Bevor der erste Infield Report beginnt noch kurz etwas zu meiner Situation: Ich studiere in Neu-Ulm (mit Ulm ca. 170.000 Einwohner), mache eigentlich jeden Tag Sport (4 mal Fitness, einmal Kampfsport und einmal Ausdauer) und wohne allein in Stadt Nähe (10 Minuten mit dem Fahrrad). Außerdem studiere ich und möchte nächstes Jahr ab Februar für ein Semester ins Ausland. Mein Ziel ist es, mich bis dahin so weit zu steigern, dass ich mich auch während einer Interaktion mit wildfremden Menschen wohl fühle und ganz ich selbst sein kann, ohne nervös zu sein. Ich denke, nun ist alles wichtige gesagt. Falls sich irgendjemand diesen Text wirklich durchliest und trotzdem noch Fragen haben sollte, kann er oder sie mir diese gern stellen. Field Report #1: 15.07.2016 Titel: Blonde HB 8,5 im Fitnessstudio (wo auch sonst) Heute habe ich den ganzen Tag gelernt, deshalb bin ich erst recht spät, so gegen 20:15 ins Training gegangen. Da ich den ganzen Tag über mit keiner Menschenseele gesprochen habe, war ich natürlich relativ kontaktfreudig und habe zwischen den Übungen hier und da mit der ein oder anderen Person geredet (alles Typen, die ich nicht kannte): "Was, meinst du, schaff ich heut 6 oder 7?" etc. Smalltalk im Gym eben. Als ich mit meinem Training fertig war, sah ich ein blondes HB 8,5 (wenn nicht 9), das mir schon öfter aufgefallen war. Ich hatte sie einmal mit einem Typen gesehen, mit dem sie allerdings nur kurz geredet hat. Die beiden sind auch nicht zusammen gegangen. Ich denke nicht, dass es ihr Freund war und falls doch, fühle ich mich durch ihn nicht eingeschüchtert oder abgeschreckt. Jedenfalls bin ich dann, obwohl ich wie gesagt eigentlich schon fertig war, extra noch zum Bauchbereich (wo sie gerade eine Bauchübung machte). Allerdings kam sie mir, gerade als ich dort ankam, entgegen. Mist. Ganz schlechtes Timing, sie war schon fertig. Jedoch schaute sie mir beim Vorbeigehen kurz in die Augen und lächelte mich an. Ich hatte nicht erwartet, dass sie gerade dann gehen würde, wenn ich komme. Daher war ich etwas perplex und konnte so spontan nicht umreagieren und sie im Vorbeigehen ansprechen. Also machte ich zum Abschluss noch eine Bauchübung (hätte ja komisch ausgesehen, wenn ich dann einfach weiter gelaufen wäre). Dabei sah ich allerdings, dass die Blonde noch eine weitere Übung an der Bauch Maschine machte. Und, oh Wunder, gerade als ich mit meinem letzten Satz fertig war, ging sie in den abgetrennten Bauch-/Dehnbereich. Das war meine Chance. Ich wartete noch eine Minute, um es nicht zu auffällig zu machen und ging dann ebenfalls in den abgetrennten Bereich. Dort waren nur sie und noch eine andere Frau. Ich platzierte mich einige Meter entfernt von der Blonden und begann, mich zu dehnen. Kurz darauf verschwand die andere Frau. Ich überlegte mir, wie ich das HB wohl am besten ansprechen könnte, und da viel mir auf, dass sie schon seit einer gefühlten Ewigkeit ohne Pause Situps machte. Da sagte ich, "Das ist ja fast schon Cardio.", machte allerdings gleich mit meiner Dehnübung weiter. Allerdings sah ich sie noch lächeln. Als sie fertig war, sagte sie "Ja, das waren fünf Minuten" Danach sagte ich, sie trainiere wohl schon länger (ihrem Körper und der Übungsausführung nach zu urteilen) und wir kamen ins Gespräch. Sie sagte mir, dass sie, bevor sie mit dem Fitness-Training begann, 8 Jahre Leistungsschwimmen gemacht hat, dann allerdings eine Chlorallergie bekam. Ich ärgerte sie daraufhin ein wenig, indem ich sagte, sie könne ja beim Iron Man mitmachen, falls es den auch für Frauen gibt. (Dort schwimmen die Teilnehmer, glaub ich zumindest, im Meer, wo es also kein Chlor gibt.) Sie hat den Witz jedenfalls verstanden. Das ganze Gespräch dauerte bis dahin schätzungsweise 2-5 Minuten. Dann sagte sie, sie müsse gehen und ich sagte ihr mit meinem besten Lächeln tschau. Kurz danach fragte ich sie allerdings nochmal nach ihrem Namen. A... Und sie mich nach meinem. Johnny. Dann ging sie. Ich dehnte mich noch etwas und ging dann auch. Nachdem ich aus der Umkleide kam, redete ich noch etwas mit der Thekenkraft. Plötzlich hörte ich ein tschau. Das galt wohl der Thekenkraft, Denn als ich mich umdrehte, sah ich das HB von eben. Sie hatte mich wohl mit dem Rücken zu sich nicht erkannt, denn als ich auch tschau sagte, drehte sie sich (überrascht?) nochmal um. Ihren Gesichtsausdruck konnte ich leider nicht genau erkennen. Ich habe es mir jetzt zum Ziel gesetzt, dieses Mädchen zu verführen (natürlich nicht ausschließlich sie), da das eine echte Herausforderung wird. Mein Plan ist es, langsam und mit Geduld vorzugehen. Wenn ich sie im Gym sehe (anderswo wird das vermutlich vorerst nicht der Fall sein), kurz Smalltalk zu machen und langsam aber sicher mein Interesse zu signalisieren. Im richtigen Moment würde ich sie dann fragen, ob sie sich auch außerhalb vom Gym mal mit mir treffen möchte. Dann number close. Was meint ihr zu meinem bisherigen Vorgehen? Was habe ich gut gemacht, was hätte ich besser machen können? Und was haltet ihr von meinem "Plan"? Ich freue mich über jegliches Feedback! :) Liebe Grüße, johnnyDream
  17. Hallo zusammen. Falls ich das hier an der falschen Stelle poste, dann verschiebt mich bitte. Danke. Ich bin 34 und offiziell Student (Ingenieurwesen). Inoffiziell hänge ich aufgrund chronischer (therapieresistenter) Depressionen ziemlich durch und komme nicht von der Stelle, habe keinen Antrieb, weiß nicht was ich möchte. Derzeit wohne ich wieder im Haus meines Vaters. Sozial habe ich mich ziemlich isoliert, meine (Studien-)Freunde wohnen weiter weg, heiraten, machen Karriere. Das Leben rauscht an mir vorbei. Bis Ende zwanzig hatte ich kaum Erfahrungen mit Mädels. Dann hatte ich mich auf einer einschlägigen Internetseite angemeldet und Versäumtes nachgeholt, insgesamt knapp dreißig Mädels gedatet, zwischen 18 und 45, von der einfachen Verkäuferin bis zur Partnerin in einer Unternehmensberatung, mit gut der Hälfte in der Kiste gelandet, ein paar Affären gehabt. Auf der Seite hatte ich dann auch meine Ex kennengelernt, meine erste Beziehung. Vor gut einem Jahr haben wir uns nach knapp drei Jahren Beziehung getrennt, sie konnte aufgrund meiner beruflichen Situation keine gemeinsame Zukunft erkennen. Außerhalb des „geschützten“ Internets bin ich häufig noch immer eher schüchtern und zurückhaltend, in erster Linie meinem (fehlenden)„Status“ geschuldet. Im „wahren Leben“ lerne ich kaum Frauen kennen, da ich selten unterwegs bin. Aussehen, Auftreten, (Allgemein-)Bildung, Benehmen, Charakter usw. muss ich aber glücklicherweise nicht auch noch als „Baustellen“ bezeichnen Folgendes Problem habe ich: Wie bringe ich beim Kennenlernen / Date rüber, dass ich noch Student bin, nichts vorzuweisen habe? Frauen wollen schließlich einen Mann, der mit beiden Beinen fest im Leben steht. Dass ich nicht über meine Depressionen spreche und eine gewisse Zufriedenheit ausstrahlen muss ist klar, das bekomme ich hin. Und meine Frames (Profikiller und Callboy) kann ich im Internet abziehen, vielleicht auch noch beim ersten Date, aber irgendwann müssen die Karten ja auf den Tisch. Das Problem ist ja nicht, dass ich mit 34 studiere, sondern dass ich mit 34 NOCH studiere, nichts anderes gemacht habe. Wenn ich also sage, dass ich derzeit studiere, dann kommt natürlich auch die Frage, was ich vorher gemacht habe… Zu erwähnen ist vielleicht noch, dass ich – familiär bedingt - auch ohne Arbeit (und ohne Staat) nicht verhungern werde. (Theoretisch hätte ich also auch jetzt noch in meinem „hohen Alter“ die Möglichkeit, mir einen Weg der Selbstverwirklichung zu suchen. Aber das ist ein anderes Thema.) Einerseits könnte ich bei der Berufsfrage erwähnen, dass ich davon lebe, „aus Geld mehr Geld zu machen“, was gewissermaßen ja auch stimmt, da ich mich zukünftig um die familiären Finanzen zu kümmern habe. Dagegen spricht aber, dass ich erstens keine geldgeilen Mädels anlocken möchte, zweitens mir dieses Geld (noch) nicht gehört und drittens „Angeben“ mit einer nicht selbst erbrachten Leistung armselig ist. Bin gespannt, was Ihr dazu meint. (Ach ja, das Problem mit der fehlenden eigenen Wohnung könnte ich leicht lösen, indem ich in unserem Haus eine Einliegerwohnung beziehe, unabhängig davon, wie es beruflich / mit dem Studium bei mir weitergeht. )
  18. Hallo liebe Pick Up Community, Ich (Timo 19) und mein Mitbewohner (Lasse 20) haben uns vorgenommen ins Day Game einzusteigen und hatten heute unseren ersten Tag semi-erfolgreichen Tag in den Schloss Arcaden. Unsere Ansprechangst ist im Alltag und "so direkt" (Direct Game) noch ziemlich groß. Die Übung über die nächsten Wochen wird diese jedoch lindern. Meine Frage ist: Gibt es noch andere Braunschweiger, die sich dasselbe Ziel gesetzt haben? Wollt ihr euch uns anschließen? Wir werden über die nächsten Wochen versuchen unsere Ziele von Tag zu Tag weiter zu steigern. Freuen uns über jeden Anfänger bis Profi, der zu uns Kontakt aufbaut :)
  19. Ich will endlich anfangen Masse aufzubauen. Ich bin ein extremer Hardgainer, brauche wohl um die 2800 kcal ca. täglich um etwas auf die Rippen zu bekommen. Das Problem ist nicht mal, dass ich nicht viel runterkriege (ich habe mich über die Zeit immer wieder phasenweise rangetastet und wohl mein altes Limit konsistent überwunden -> kriege jetzt viel mehr runter) sondern eher das Geld (und die Regelmäßigkeit natürlich auch, aber das ist ein anderes Thema). Wie schaffe ich es als Student mit einem sehr geringen Budget ordentlich aufzubauen? Ich habe immer den LB im Kopf, dass das Geld für mich nicht ausreicht und das zieht mich runter
  20. Hallo! die Flut der neuen Threads nimmt nicht ab. Wohl ein Resultat der guten Vorsätze fürs neue Jahr. :D Ich will in diesem Thread vor allem für mich selbst ein wenig Tagebuch führen. Immer wieder habe ich dann konkrete Frage an euch. Wenn ihr euch aber auch einfach so bemüßigt seht, etwas zu kritisieren oder mich zu etwas zu ermuntern - nur zu! Dieser Thread soll nicht nur von meinen Beiträgen leben! Ich freue mich über jede Beteiligung. Ein paar kurze Worte zu mir. Ich will euch nicht gleich erschlagen, es wird im Laufe der Zeit, wo es zum Verständnis nötig ist, sicherlich noch Exkurse in meine Vergangenheit geben. Erstmal nur soviel: ich bin 26, lebe in einer mittelgroßen Unistadt in Norddeutschland und bin selbst noch Student. Ich habe ein sehr hartes Jahr 2012 hinter mir, für mich persönlich war es das schlimmste Jahr meines Lebens. Aber, und das ist der Punkt, es ist vorbei. Und 2013 wird mit Sicherheit besser werden! Ich kam Anfang 2012 aus einer langen Beziehung mit einer wunderbaren Frau. Wir wollten verschiedene Dinge - sie wollte zusammenziehen, Heiraten und ne Familie gründen. Ich wusste nicht so recht, was ich will, aber auf jeden Fall wollte ich noch keine eigene Familie. Ich hatte das Gefühl, mir noch die Hörner abstoßen zu müssen, denn es gab bisher noch keine Lebensphase, in der ich das getan habe. Und ich wollte nicht mit 35 und 2 kleinen Kindern sowie nem abzubezahlenden Hauskredit dastehen und das Gefühl haben, wahnsinnig viel verpasst zu haben. das wollte ich nicht, also hab ich mich von ihr getrennt. Das war zuerst auch alles leicht, aber im Juni, also 6 Monate später, hat mich der Liebeskummer eingeholt. Ich will keine Details erzählen, aber es war hart und ich bin auch jetzt, nach einem Jahr, nicht vollständig über sie hinweg. Das mag verrückt klingen, zumal ich mich von ihr getrennt habe, aber es ist, was ich fühle. Ich habe von PU bisher wenig Ahnung. Hab mich ein bisschen eingelesen, habe auch LdS gelesen und das Buch von MoD. Ich bin begierig, das alles in die Praxis umzusetzen. Ich bin, seit ich 17 bin, fast durchgehend vergeben gewesen...ich hab also Ahnung von Beziehungen, aber nicht vom Flirten. Ein großer Dank geht an alle, die in diesem Forum hier schon Beiträge geschrieben haben, die mir halfen...keine Ahnung, wer das alles war. Aber: Jungs und Mädels, ihr seid echt hilfreich! Insbesondere aber Dank an DarwYyn und Laborratte, deren Logs mich inspiriert haben. Ich schulde euch was!
  21. Guten Tag liebe Leute. Ich bin jetzt schon wieder an einen unvorhersehbaren Wendepunkt meines Lebens angelangt, wo ich mir nicht sicher bin, welcher Schritt der Richtige/Optimale für mich ist. Ich schließe mit den nächsten beiden Semestern mein Informatik-Studium ab. Ich habe die letzten Eineinhalb Jahre bei einem wirklich sehr guten Softwareunternehmen als Teilzeit-Angestellter gearbeitet. Das Unternehmen ist ziemlich groß und beschäftigt rund 35 tausend Mitarbeiter. Das war für mich optimal. Ich hatte super Konditionen, und ein sehr flexibles Arbeitsumfeld hinsichtlich meines Studiums. Mein Vertrag lief bis 31. Dezember 2015. Danach musste ich gesetzlich (Firmenintern) 2 Monate pausieren, bevor ich einen neuen Vertrag bekomme, weil es sich um einen Studentenvertrag handelte. Bei diesem Unternehmen ist das so üblich. Ich hatte mit meinen Betreuer abgemacht, dass ich dann mit März wieder anfangen würde, falls alles klappt und Alles beim alten bleibt. Heute kontaktierte er mich, und hatte schlechte Neuigkeiten für mich. In meiner bisherigen Abwesenheit, kam es zu radikalen Umstrukturierungen in unserer Abteilung, so dass ich meinen alten Job nicht mehr ausführen kann. Die Projekte wurden sehr sparsam aufgeteilt, so dass ich für niemanden ein eine sinnvolle Unterstützung sein kann. Er wird sich bemühen, und versuchen Connections in der Firma aufzubauen, ob eventuell in einer anderen Abteilung ein Arbeitsplatz für mich vorhanden ist. Ich habe heute auch selbst einige Freunde aus der Firma kontaktiert. Die Rückmeldungen waren nicht schlecht. Ich hätte bei 2 unterschiedlichen Abteilungen eine Möglichkeit anzufangen. Jedoch kann mir niemand genau sagen wann es losgeht, und es ist auch nicht sicher ob ich den Job bekomme. Ich würde mir sehr gerne mein Studium durch dieses Unternehmen fertigfinanzieren. Ich war heute auch auf dem Karriereportal vom Unternehmen, und da sind einige Stellen für Studenten ausgeschrieben. Jetzt weiß ich nicht ob ich mich dafür bewerben sollte? Ein interner Wechsel wäre das ja nicht, da ich momentan nichts mit dem Unternehmen zu tun habe. Ich kenne die Frau von der Personalabteilung, durch meine erste erfolgreiche Bewerbung. Ich spiele mit dem Gedanken, dass ich Sie morgen anrufe, und Ihr die Situation schildere. Ich weiß aber nicht ob das gut ankommt wenn ich Sie frage ob Ich bei der ausgeschriebenen Stelle anfangen könnte. Qualifiziert wäre ich, und es ist auch ein sehr spannendes Gebiet. Ich weiß nicht, ob ich eine Bewerbung schreiben sollte, und erwähnen sollte, dass ich fürs Unternehmen schon gearbeitet habe, oder einfach anrufen, die Situation schildern und zusehen was passiert. Das Ganze ist ja nicht lange her, ich war ja bis vor eineinhalb Monaten im Unternehmen. Ich weiß auch nicht ob ich die Frau von der Personalabteilung überhaupt kontaktieren sollte, und die Bewerbung weglassen sollte, und mehr auf die Connections setzen, bzw. auf die Leute warten, die mir noch nichts Konkretes haben anbieten können. Das Ganze ist sehr kurzfristig passiert und macht mir nen gewaltigen Strich durch die Rechnung. In meinen Kopf gehts gerade ziemlich rund. Ich hoffe dass mir hier jemand einen Tipp geben kann, was sinnvoll wäre und was nicht. Vielen Dank, euer Babel
  22. Moin Moin, Allgemeine Infos: 19, Männlich, Student. Ich habe seit Studienbeginn (5 Monate her) einiges in meinem Leben gedreht was zuvor Schief lief: - Aufbau eines soliden Freundeskreises - Ich erkenne Energiesauger von denen ich glaube dass sie mich zurückhalten und halte mich von ihnen fern (ohne Drama oder so, einfach aus dem Weg gehen) - Ich habe Spaß am lernen entwickelt, sowohl für die Uni als auch Privat. - Ich lese sehr viel über alle möglichen Themen wodurch ich zum einen ein gutes Allgemeinwissen aufbaue und zum anderen vieles lerne was ich im realen Leben anwenden kann, aktuelles Ziel ist ein Buch pro Woche (seit Januar eingehalten) - Ich achte bewusster auf meine Ernährung, vorbei sind die Zeiten von 3 Knoblauchbaguettes (je 50 Cent) und das 3x die Woche. - Ich habe hin und wieder Komplimente von Frauen bekommen (man muss dazu sagen dass ich ~bis 16 n kompletter Lappen war) Gleichzeitig gibt es aber noch sooo viel an dem Ich arbeiten möchte, jedoch nicht weiß wie: - Auch wenn ich viel besser mit Menschen umgehen kann, laber ich teilweise noch komplette Grütze wodurch ich mir den ein oder anderen verwirrten Blick fange. - Ich bin teils eine Attention Whore geworden, da ich früher weniger Beachtung bekam spiele ich mich jetzt hin und wieder auf, im Sinne von ich drücke Leuten Sprüche die zwar teils lustig sind, aber im Endeffekt denke ich doch eine Unsicherheit meinerseits ausstrahlen (die definitiv vorhanden ist) - Ich bin sehr auf Social Validation angewiesen, ich suche ständig nach Bestätigung durch Freunde/Freundinnen, damit ich merke dass sie mich noch mögen. Das ist halt übertrieben Whack und zeugt von meinem immer noch angeknacksten Selbstwertgefühl, auch wenn ich es nach Außen hin nicht direkt zeige. Ihr kennt alle solche Typen ;) Beispiel: Grade während ich dieses Text schreibe hat mich n Kumpel angeschrieben ob ich ihn noch schnell bei Amazon ausloggen kann (er war gestern kurz an meinem Lappi), an sich absolut verständlich da ich auch eher der Typ bin der auf Nummer sicher geht, de fakto habe ich ihn bereits ausgeloggt bevor die Nachricht kam. Was schreibe ich zurück? "Na sowas, vertraut mir da jemand etwa nicht? *lach smiley*, Spaß, ich hab dich schon vorn paar Stunden ausgeloggt". *hust* Bitte sag mir dass ich cool bin *hust*- Ich komme nur schwer mit AMOG's klar und fühle mich derbe eingeschüchtert in solchen Situationen. - Ich bin unter Gesellschaft komplett anders wodurch die Leute ein falsches Bild von mir bekommen. Ich verstelle mich nicht mit Absicht, ich bin automatisch ein anderer wenn mehr als 2 Personen anwesend sind aus Angst das mein eigentliches Ich nicht gemocht wird. Das führt andererseits auch zu Inkongruenz meinerseits, was man auch merkt. - Ich verpeile oft die Dinge die ich gelernt habe (d.h. aus den Bücher die ich privat lese) ins Leben einzubauen, und was ist schon Wissen ohne Aktion? - Es mangelt mir immer noch extrem an Disziplin, gerade was Sport angeht bin ich ne Pfeife. Ich weiß dass ich Sport treiben muss, drücke mich aber ständig davor, auch wenn ich keine gute Ausrede habe. (Soll nicht heißen dass ich Fett bin, ich hasse nur Sport wie die Pest, obwohl ich weiß dass es schlichtweg gesund ist, von Aussehen mal abgesehen). - Bezüglich Disziplin: Es fällt mir auch schwer neue Gewohnheiten durch zuziehen, z.B. mein Morgen Ritual (Miracle Morning) Ich stehe zwar früher auf als sonst, setze mich dann aber vorn Rechner und verdödel mit 9gag und anderen Semi-Fun Aktionen die Zeit. - Seit der Trennung von meiner Ex fällt es mir schwer auf Frauen zuzugehen, nicht weil ich Angst vor Zurückweisung habe sondern weil ich niemanden verletzen will. Ich habe mich vor 5 Monaten von meiner Ex getrennt weil ich mich selbst durch diese Beziehung zurück gehalten gefühlt habe (fuck me right?) und habe damit einem der liebeswürdigsten Menschen die ich kenne extrem verletzt. Ich habe mich noch nie so Scheisse gefühlt wie in dieser Situation. trotzdem bin ich überzeugt dass es die richtige Entscheidung war. - Von diesem Standpunkt aus habe ich 3 Situationen verstreichen lassen an denen sich etwas hätte entwickeln können, im Sinne von Freundschaft+. - Dadurch bin ich aber gleichzeitig extrem needy und ertappe mich immer wieder bei krassem AFC denken, wobei ich sobald ich mir des Gedankens bewusst bin mich sofort kaputt lache wie lächerliche das ist. Beispiel: Bin "zufällig" auf das Fb Profil meines Dates vor 2 Monaten gekommen, wir sind damals zu mir und ich habe es trotzdem noch verkackt, dann: "Oh sie hat ne Schwester"? Und 2 Minuten später ertappe ich mich dabei wie ich in Gedanken bei nem Familientreffen von denen dabei bin und mit besagter Sis über Eminem quatsche um durch den gemeinsamen Nenner besser als der Neue ihres Schwesterherzes da zustehen. WTF? - Ich will unbedingt das Leben spüren. Gleichzeitig binde ich mich aber immernoch sehr an Personen. Z.B. Würde ich gern in den Sommersemesterferien durch Europa reisen (Interrail Ticket), habe aber Angst es alleine zu machen. - Mein Alltag besteht zurzeit nur aus Uni, Freunden und dem autodidaktischen lernen. Ich habe nichts "großes" Nebenbei laufen, nichts konkretes auf das ich hinarbeite, ich brauche neben dem Oben genannten etwas nur für mich, an dem ich mir alle Kraft und Leidenschaft arbeiten kann, weiß aber gleichzeitig nicht wo ich so etwas finden könnte. - Ich denke ständig dass mein Leben aus der Sicht anderer extrem Langweilig aussehen muss, wodurch ich mich auch selbst unter Druck setze, dabei war ich selten so glücklich und voller Energie. Nun kommen mir da folgende Fragen auf: - Wie löse ich mich von meinem Zwang nach Social Validation? Wie erarbeite ich mir den entsprechenden Frame ohne Inkongruent zu wirken? - Wie lerne ich bewusster zu sprechen um weniger Scheisse zu labern und dabei gleichzeitig nicht erstmal 10 Minuten überlegen muss bevor ich was sage?- Wie baue ich mir die Disziplin oder die Mentalität dass ich tue was gut für mich ist? Also z.B. Sport und das gelernte Wissen anwenden? - Wie komme ich von meinem Vorsichtigem Trip runter? Es ist schliesslich nicht so als könnte eine Frau nicht selbst entscheiden auf wen sie sich einlässt und auf wen nicht, es liegt nicht in meine Verantwortung ob sie sich emotional an mich bindet, solange ich von Anfang an klar mache dass ich nichts ernstes will. - Wie überwinde ich meine Angst die Comfort Zone alleine zu verlassen? - Wo kann ich nach meinem eigenen großen Projekt, meinem großen Ziel suchen? - Was gibt es für interessante Hobbys die gleichzeitig nicht zu viel kosten? Cobryn
  23. Hallo, ich studiere derzeit im 3. Semester an einer Uni und bin mit einigen Leuten cool. Leider hat keiner von denen Lust auf Party, wodurch ich gezwungen bin, heute Abend alleine auf eine Uni-Party zu gehen. Ich werde nüchtern sein (kein Bock auf nen Kater und AA im Club ist nach den ersten beiden Approaches weg) und mache mir daher leider gerade Gedanken, wie ich am besten vorgehe. Es werden Studenten aller Fakultäten und viele Erasmusstudenten anwesend sein. Aus Erfahrung weiß ich, dass alle in ihren Grüppchen sind und "nur mit ihren Freunden bisschen feiern wollen", daher kein Interesse haben mit anderen Leuten zu reden. War zumindest auf der letzten Uniparty der Fall. Vielleicht lag es auch nur an meiner Gestalt. Haha. Wie auch immer. Wenn ich sonst in Clubs gehe, approache ich ganz normal. Ab und zu tanze ich die Ladies auch an. Mir ist es einerseits egal was die Leute über mich denken, da ich sowieso die meisten Kommilitonen nicht ernst nehme. Ich möchte dennoch nicht als Creep dastehen, der 20 Frauen in diesem recht kleinen Club anspricht. Wie würdet ihr in meiner Situation handeln? Auf warm approaches gehen oder quasi künstlich social proof erzeugen, indem ich versuche mich in diese Grüppchen zu integrieren? Oder einfach mein Ding durchziehen und darauf hoffen, dass sich das nicht negativ auf meine Person(clubbezogen nicht im Alltag) auswirkt? MfG DonIvo
  24. Mal ne Frage an die Studenten/ ehemaligen Studenten unter euch. Wie grüßt ihr das HB wenn ihr euch auf dem Campus begegnet ? Meistens ist man ja auch in ner Gruppe unterwegs was das ganze komplizierter macht. Klar kommt es auch drauf an wie weit man schon gekommen ist. Aus der Entfernung grüßen, zuzwinkern wenn man grad nicht direkt aufeinander trifft ? Normale innige Umarmung und dann ne Runde smalltalk ? normalerweise begrüße ich das HB mit ner Umarmung und kurzen Kuss auf den Mund wenn das vorherige Date mit mindestens nem KC geendet hat, käme mir aber komisch vor das vor den Augen der anderen zu tun, v.a wenn noch nichts 'fix' ist Möchte natürlich auch sie nicht in ieine unangenehme Situation bringen ('unerwartete' Begrüßung ?!) Gerade wenn die Uni klein ist spricht sich sowas schnell rum und zieh mein Ding lieber alleine durch :D Haut raus :)
  25. Hi Leute, zunächst vorweg, soll jetzt kein weiterer Jammerthread werden! …all diejenigen, die mein Anliegen so interpretieren, bitte ich deshalb darum auf ihren Beitrag zu verzichten!!! …war bis jetzt nur stiller Mitleser, aber nach langem Überlegen und zunehmender Abwärtsspirale entschloss ich mich diesen Text zu verfassen und ehrlich meine aktuelle Situation zu schildern. Erhoffe mir Meinungen, Ansätze oder konstruktive Kritik, vielleicht gerade auch von Leuten die ähnliches durchlebt haben. Nach einem weiteren zuhause verschwendeten Wochenende, nun zu mir. Bin 27, komme aus der Nähe von Stuttgart und bin zur Zeit noch BWL-Student kurz vor dem Abschluss (davor Ausbildung und kurzeitiges Einschlagen von Polizeilaufbahn), wohne leider aufgrund des Studiums und Heimatnähe meines Studienortes auch noch bei meinen Eltern. Rein äußerlich würde ich mich eigentlich als leicht überdurchschnittlich attraktiv bezeichnen, bin 183cm groß und von der Figur her athletisch, aufgrund von jahrelangem Fitnesstraining. Von einigen Mädels (u.A. „Dates“) auch gesagt bekommen, am Aussehen sollte es bei dir mit dem anderen Geschlecht auf keinen Fall scheitern. Beziehungserfahrung trotzdem im Prinzip gleich NULL, abgesehen von 3 monatiger Fernbeziehung, 2012 mit LSE-HD Urlaubsbekanntschaft (23), welche mit dementsprechendem Drama zu Ende ging. Darüber hinaus hatte ich Ende letzten Jahres noch eine kurzzeitige „Beziehung“ (ohne sexuelle Komponente) mit einer netten aber verzweifelten hier in D lebenden russischen Studentin (31). Beide Mädels also mehr oder weniger per Zufall beim Weggehen kennengelernt. Weitere sexuelle Erfahrungen durch gelegentliche Bordellbesuche. Soziales Umfeld sehr klein, bestehend aus wenigen Freunden von früher (auch ein Mädel, die nicht versteht warum ich frauentechnisch nichts gebacken bekomme), einem ehemaligen Polizeikollegen und einigen Studienkollegen. Hatte was meiner Meinung nach eines meiner Hauptprobleme ist, nie einen richtig „typischen“ Freundeskreis. Charakterlich „zwiegespalten“, früher immer der extrovertierte ja fast „Klassenclown“ (selbst in der Polizeizeit vor dem Studium) und auch heute im Studium immer noch für jeden Spass zu haben, aber Frauen gegenüber schon immer introvertiert und unsicher, klingt vielleicht Paradox entspricht aber der Realität. Hatte zwischenzeitlich aber auch mal ein Schuljahr in ner weiterführenden Schule, in dem ich im Prinzip totaler Außenseiter war, Mitschülerinnen dort aber komischerweise meine Nähe suchten, wie ich es eigentlich sonst nie erlebt habe. Nun zu meinen momentanen Problemen. Bin eigentlich meiner Situation zum Trotz oftmals lebensfroh und versuche positiv zu sein. Gehe an Wochenenden und teils auch unter der Woche, insofern sich die Möglichkeit ergibt, so oft wie möglich weg. Bin auch seit Studiumbeginn 2012, im Prinzip mindestens zweimal im Jahr im Partyurlaub oder an Karneval in Köln. Also führe im Prinzip kein total langweiliges Leben. Nur momentan fällt es mir sehr schwer positiv zu bleiben. Mein bester Kumpel ist beruflich ins Ausland, Kontakt dementsprechend minimal. Zudem viele Leute in meinem sozialen Umfeld einfach extreme Egoisten, nur auf Ihren eigenen Vorteil bedacht, sei es was Frauen angeht oder in anderen Bereichen. Vorschläge für Unternehmungen gehen oftmals auch nur von mir aus. Dementsprechend sind das für mich Leute, auf die ich am liebsten ganz verzichten würde, da diese mir sämtliche Energie/Positivität rauben. In den letzten zwei drei Wochen verbringe ich deshalb mangels sinnvoller Alternativen auch viel Zeit daheim an Wochenenden. Beschäftige mich deshalb auch desöfteren, mit dem Gedanken alleine wegzugehen oder mal einen Lair zu besuchen, wobei mir für ersteres momentan der Mumm fehlt und der Lair für mich evtl. nicht das richtige ist. Hinzu kommt über allem schwebend noch, dass sich meine frauentechnisch zwischenmenschlich/sexuelle Unzufriedenheit, die bislang erträglich war, so langsam in Frustration, ja sogar Abneigung gegenüber Frauen umwandelt. Kontakt zu Frauen momentan nicht existent, hatte auch immer schon irgendwie das Gefühl von potentiell interessanten Frauen (damit meine ich mittlerweile, fast alle halbwegs attraktiven Mädels in dementsprechendem Alter) eine gewisse Ablehnung gegenübergebracht zu bekommen. Hab aber grundsätzlich keine Angst vor Ablehnung, bin mir schon bewusst das diese dazu gehört, nur eben nicht in dem Maße. Hab zudem zwar viele Leute um mich rum, die frauentechnisch zwar auch nicht erfolgreich sind, aber dann doch immer noch erfolgreicher als ich, aber das wiederum auf für mich nicht nachvollziehbare Art und Weise. Haben kein „Game“, sprechen bei weggehen kaum bzw. viel seltener als ich Frauen an und sind dann teilweise einfach creepy aufdringlich!!! …soll jetzt bitte nicht als Neid interpretiert werden, meine ich eher als Wahrnehmung am Rande. Gönne im Prinzip jedem, nicht nur in meinem Umfeld, Glück in sämtlichen Bereichen und natürlich auch bei Frauen. Denk mir aber aufgrund dieser jahrelangen Erfahrungen deshalb oft, dass Erfolg auch wenn hier sehr ungern gehört, letztendlich doch zu einem großen Teil vom Aussehen abhängig ist!!!