Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'Ansprechangst'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

114 Ergebnisse gefunden

  1. Moin Moin an alle In diesem etwas "ungewöhnlichen" Field-Report Tagebuch (warum kommt gleich), möchte ich meine Erfahrungen mit euch teilen, Wissen austauschen und gerne Feedback von euch einholen. Kurz zu mir und der Situation: - Vom Game-Level her würde ich mich noch eher als Anfänger einordnen, obwohl ich mich schon länger mit "PickUp" beschäftige. Allerdings bin ich nun erst seit einigen Wochen "richtig aktiv dabei zu handeln", da ich nach langem Reflektieren entschlossen habe, dieses Thema nun einmal ernsthafter anzugehen. (Achtung: meiner Meinung nach sollte trotzdem nicht der notwendige Spaß und das Self-Amusement an der Sache verloren gehen!) - Nun habe ich mit mir selbst "vereinbart" über einen längeren Zeitraum hinweg täglich mindestens 2 Approaches zu machen, um meine Approach Anxiety zu zerstören. Denn eins habe ich bereits gelernt: hier kommt es auf Kontinuität an. Besser täglich 2 Approaches als einmal im Monat 30 an einem Tag! - Das langfristige Ziel: so locker & selbstbewusst zu werden, dass ich jegliche Frau, welche mir im Alltag gefällt in egal welcher Situation selbstbewusst öffnen kann. Und dabei natürlich eine gewisse Erfolgsrate zu haben Nun zu diesem "Tagebuch" selbst: da ich deutlich lieber spreche als schreibe und schon seit geraumer Zeit meine täglichen Sessions für mich via Audio dokumentiere, habe ich mich entschlossen einfach einen Podcast daraus zu machen. Ich werde also jede Woche den Field Report der gesamten Woche als "Podcast" hochladen und euch in diesem Tagebuch informieren, sodass wir hier diskutieren können. Sofern der "externe Link" hier in Ordnung geht (falls nicht weißt mich gerne darauf hin), findet ihr den Podcast in Spotify unter: https://open.spotify.com/show/6ZZFbzDVuK7rbfdy7LKdaS Itunes wird folgen. Ich gehe davon aus, dass ich den ersten Report Ende nächster Woche hochladen werde. Ich bin gespannt auf euer Feedback und freue mich auf einen regen Austausch! Cheers!
  2. Seid gegrüßt Community 🖐️! Mein Name ist Kimbo, 32 und die Themen Selbstbewusstsein / Komfortzone gehören zu meinen absoluten Leidenschaften. Seit nunmehr zehn Jahren setze ich mich ausführlich mit diesen Themen auseinander und unterstütze immer wieder gerne auch andere Menschen dabei ihre persönliche Wohlfühlzone zu erweitern. Deshalb biete ich Dir an, Dir in den geographischen Gebieten zwischen Freiburg und Karlsruhe unter die Arme zu greifen und Dich auf das nächste Level zu bringen. Warum? Ganz einfach, weil es mir Spass bereitet und mich glücklich macht bei Fortschritten Anderer mitgewirkt zu haben! Für Wen ist das Ganze geeignet: -Du hast Deine Ansprechangst noch nicht komplet im Griff -Du hast oft Excuses im Kopf, welche Dich davor abhalten auf hübsche Frauen zuzugehen -Du stehst noch am Anfang Deiner Persönlichkeitsentwicklung und willst Unterstützung bei den ersten Selbstversuchen Infield -Du bist bereits fortgeschritten, aber Dir fehlen die oft Eier um zu eskalieren (Berührungen, Küssen usw..) Ganz nach dem Motto "the greatest things in life tend to happen outside your comfort zone" werden wir gemeinsam durchstarten! Hinterlasse mir am besten eine kurze persönliche Nachricht mit folgenden Angaben: -Wunschort für das Training -Persönliche Einschätzung Deines Selbstbewusstseins auf einer Skala zwischen 1 und 10 -Dein Alter -Deine bisherigen Erfahrungen in der Verführungskunst Ich freue mich auf Deine Nachricht. Kimbo
  3. Hallo Leute, bin wie beschrieben komplett neu in den Bereich und möchte gern unter anderem meine Ansprechangst überwinden. Kurz zu mir: Ich komme von der Optik her schon ganz gut an bei Frauen bzw war es schon immer so (mehr oder weniger)-) , bin aktuell 43 Jahre (werde aber jünger geschätzt)-) Meine ersten Versuche: im Kaufland Verkäuferin Kompliment gemacht , einfach Situationsbedingt Leute angesprochen und letzte Woche wieder Verkäuferin einfach Kompliment gegeben. Wenn ich gut drauf bin und z.B. die Verkäuferin alleine an der Kasse ist habe ich fast keine "Angst" einfach mal ein Kompliment zu geben - anders ist es in der Stadt und wo viele Leute sind - ich denke dann immer: Ist Sie mit Freund da, ist Sie in Eile, was wenn Sie Laut wird und mich "blamiert" usw.....Ich will unbedingt mein Ziel erreichen einfach ohne Panik Frauen anzusprechen und versuche auch es ohne Druck anzugehen in dem ich nichts erwarte usw....Ich sehe es auch als sehr von Vorteil im Beruflichen Bereich wenn man einfach ohne groß´zu überlegen Frauen oder auch Männer ansprechen kann und mit Ihnen auch Netzwerken könnte (ich bin Selbstständig und das ist sehr hilfreich). Edist: Von Mod entfernt. Wie vermeidet Ihr Stresssituationen wenn z.B. der Freund um die Ecke kommt usw? - Würdet Ihr auch empfehlen eher mit einfachen Komplimenten anfangen oder einfach nur Unterhalten um unter anderem Sozialen Muskel zu trainieren? Danke im Voraus für eure Infos/Beiträge! Mfg
  4. Hallo, ich bin 15/m und in Folgender Lage: Es gibt ein Mädchen in meinem Jahrgang dass ich sehr schön finde. Ich bin nicht verliebt, da ich sie nicht persönlich kenne und noch nie mit ihr geredet habe, jedoch interessiere ich mich seit geraumer Zeit für sie. Sie ist auch in meinem Jahrgang. Ich habe schon oft versuch einen Vorwand zu finden sie irgendwie anzusprechen bzw mit ihr in Kontakt zu treten (wollte sie halt immer nur ansprechen da ich es zu unpersönlich und generell doof fans sie irgendwie über Snapchat, habe kein Insta/darf nicht haben,anzuschreiben). Und ich sage Vorwand, weil es creapy sein würde wenn jemand den sie nicht kennt ihr sagen würde dass er sie schön findet(mehr dazu später) Nur leider hat das nie wirklich geklappt da entweder etwas dazwischen gekommen ist oder “mein Plan’’ geändert werden musste. Das ist aber nicht das einzige Problem.. Zum einen is sie im 4.Stock eines anderen Traktes, was höchstwahrscheinlich ein Grund dafür ist, dass sie in den Pausen so gut wie nie draußen ist, und ich sie eben nur kurz sehe wenn sie mal in einen anderen Raum muss. Gibt aber auch andere Dinge die mir die Sache erschweren. Sie ist nähmlich..ich sagmal so..ein richtiges Model und wahrscheinlich auch etwas bekannter in der Schule, zudem ist sie glaube ich auch mit eineigen der “Gangster’’ der Schule befreundet.So hat es auf Social Media zumindest den Anschein. Jedenfalls denke ich dass sie einen gewissen Satus an der Schule hat,wobei ich eher zu den “Unbemerkten’’ gehöre. Das Ding ist ich gehöre sogar zu den “breiter gebauten’’ aus dem Jahrgang und bin,zwar nicht unbedingt das größte Model, aber auch nicht hässlich. Zusätzlich ist es aber auch so, dass sie in Echt eigentlich sogar ziemlich schüchtern wirkt. Wenn ich sie zB mal anschaue weicht sie innerhalb einer Sekunde(oder weniger) meinem Blick aus und generell habe ich gehört, dass sie zu Leuten die sie nicht gut kennt eher “kühl’’und verschlossen ist, was die Sache auch nicht leichter macht.Einen J. habe ich aber.irgendwie. Und zwar eine Gastschüler aus Südamerika, der, bevor er zu uns in die Klasse kam, zwei tage bei ihr war und sich auch ein wenig mit ihr unterhalten hat (soweit möglich). Außerdem ist er älter und hat auch scon etwas mehr Erfahrung mit Mädchen. Er steht zumindest nicht auf sie und traut sich auch ihr Hallo zu sagen. Der aktuelle Gedanke ist deshalb der, dass er ihr Hallo sagt und ihr zb ein Kompliment über ihre Jacke machen will, aber eine Vokabel nicht kennt, mich fragt und ich ihr im Grunde beschreibe was er meint..oder so ähnlich..um eben irgendwie mit Ihr ins Gespräch zu kommen. Problem ist nur dass man sie wirklich nur sieht, wenn sie wenig zeit hat, Außer man ginge in der Pause zu ihr in die Klasse..in den 4 Stock..was man nur schwer als Zufall beschreiben könnte. Denn sie in der Pause auf dem Hof zu sehen ist nähmlich mittlerweile sehr selten Wüste jemand was ich alternativ oder überhapt tun könnte? Danke schonmal für die Antworten!
  5. Hey Leute, ich bin öfters mal auf Kirchweihen feiern und dort hab ich eigentlich nie Probleme Frauen anzusprechen, bin oft nüchtern. Jedoch wen mit tagsüber eine Frau gefällt hatte ich erst gestern, hab ich heftiges Herzrasen und ne Blockade. Hab ihr vielleicht Tipps für mich wie ich diese Ansprechangst überwinde?
  6. Stottern – ein Symptom das dein Game zerstört Dieses Thema ist für Stotterer aber gegen das Stottern. Jeder der diese oder ähnliche Probleme hat, kann gern hier seine Erfahrungen austasuchen und auch gerne dieses Thema ergänzen und natürlich auch seine Fortschritte uns mitteilen. Kritik ist nur erwünscht wenn sie auch wirklich konstruktiv ist und zur Problemlösung beiträgt. Du besitzt einen Lamborghini. Eine 700 PS Leistungsstarke Maschine. 340 km/h Spitzenleistung. Auf der Straße bist du der schnellste, der Leistungsstärkste. Du bist in der Lage jedes Auto zu überholen, jedes Ziel als erstes zu erreichen. Doch nützt dies alles nichts wenn du davon nicht gebrauch machen kannst – da deine verdammte Handbremse dich zwingt stehen zu bleiben… und die Reifen drehen durch… Erinnert dich das an dich selbst? Du bist ein PickUpper. Eine mit 700 PU Leistungsstarke Veführungsmaschine. 30 Lays Spitzenleistung im Jahr. Auf der Straße bist du der effektivste und Erfolgreichste im Aproachen. Du bist in der Lage jede Frau anzusprechen, nahezu jede NC, KC, FC zu erreichen. Doch nützt dies alles nichts wenn du davon nicht gebrauch machen kannst – da deine verdammte Angst und Unsicherheit vor dem und das Stottern selbst dich zwingt stehen zu bleiben. Egal wo du dich in deinem Game befindest. Du freust dich was über dieses Problem gefunden zu haben? Es ist schließlich ein Randthema, welches jedoch einen beträchtlichen Teil angehender PUler oder sogar erfahrene PUler betrifft. Frauen ansprechen, Storytelling, C&F, Telefongame haben eins gemein: du musst dabei reden. Da du damit jedoch Schwierigkeiten hast, ist es nicht verwunderlich das du dich sogar im OnlineGame versteckst, denn da kann man Frauen anschreiben. Doch auch hier wirst du irgendwann die Frau anrufen müssen, sie daten müssen und das eben genannte an ihr anwenden. Stottern ist nicht das Problem an sich. Denn es ist nur die Spitze deines Eisbergs. Sie ist ein Symptom. Sie ist das Ergebnis vieler Zutaten die dich zum Stottern verleiten. Nervösität Unsicherheit Ängste Mangelndes Selbstbewusstsein Mangelndes Selbstwertgefühl Opferhaltung Leistungsdruck / Hohe Erwartungen an sich selbst Ungeduld Unausgeglichenes Leben Hört sich schlimm an, was? Andere zeigen mit diesen Problemen andere Symptome. Sie kauen Fingernägel, beißen sich die Lippe blutig, schwitzen extrem usw. Ich darf dir verraten das die meisten Stotterer hoch intelligente, sehr musische, feinfühlige, extremst talentierte, selbstreflektierende, an sich arbeitende, sehr sprachgewandte Menschen sind. Sprich: Frauenmagneten. Aber es will mit den Ladys nicht wirklich werden, nicht wahr? Du bist ein Lamborghini mit angezogener Handbremse. Mann was könntest du loslegen! Layen! Kissclosen! Dich vor Frauen nicht mehr retten. 80% der Stotterer sind Männer. Daher passt dieses Thema in ein Forum wie dieses hier. Denn es ist genauso ein Problem in diesem Land, wie etwa das Männer kaum oder gar keine Frauen ansprechen. Und das Stottern ist nun mal ein entscheidener Grund. Es gibt 800.000 Stotterer, ein Großteil davon Männer die sich nicht trauen Frauen anzusprechen. Es gibt sehr komplexe Meschanismen für das Stottern. Auf diese kann ich hier nicht näher eingehen. Ich bin kein Logopäde. Aber für die meisten Stotterer liegt das Problem einfach nur darin, das sie in ihrer Kindheit oder Jugendalter wo die Persönlichkeitsentwicklung begann, ihre Entwicklung zur Personenheranreifung Schaden nahm. Scheidung/ Vernachlässigung von den Eltern Ausgrenzung und Mobbing durch die Mitschüler Sündenbock für alles Schlimme traumatische Erfahrung die nicht verarbeitet wurde Drohung, unter Drucksetzung udG Natürlich gibt es für jeden individuelle Faktoren warum jemand anfing zu Stottern. Das interessante ist nun für dich, das die meisten Stotterer gar keine sind. Es ist viel mehr eine Angewohnheit. Etwas das sich in dir hineingeschlichen hat und deine Handbremse festrosten ließ. Scheiße was? Aber wenn es sich um eine Angewohnheit handelt die sich durch Ereignisse in deiner Persönlichkeitsentwicklung festigten, dann kann man sie sich auch abgewöhnen oder? Moment! Erwähnte ich gerade Persönlichkeitsentwicklung? Ja, ein Wort das hier in der Community doch ständig benutzt wird. Heißt das etwa, das deine Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist? Richtig! Und zwar so lange du lebst. Und in dieser Zeit ist es möglich dein Stottern zu verringern oder gar gänzlich zu vernichten. Also wie zum Teufel kriegst du dieses Stück Dreck in deinem Kopf endlich weg? Dieses Teil was dich davon abhält zu leben? Ich beschimpfe es absichtlich. Denn du wirst im Laufe deiner Entwicklung, um diese Sprachstörung los zu werden, an einem Punkt kommen, wo du unterbewusst versuchst dein Stottern zu verteidigen, da es ein Teil von dir geworden ist. Du hast Angst es zu verlieren, denn du bist daran gewöhnt. Die nun folgende Schritte sind keine Garantie das sie auch wirklich helfen werden. Es sind Möglichkeiten die dein Stottern verringern oder sogar ganz zuverlieren. Es bedarf aber harte Arbeit und bedenke, das die folgenden Schritte auch als Inspiration dienen soll, um dich auf deinen Weg zu unterstützen. Schritt eins: Entspanne deine Körpersprache Denke an den Lamborghini. Seine Reifen drehen immernoch durch. Das ist gefährlich wenn sich die Handbremse nun löst. Das ganze Auto ist unkontrolliert. Also Fuß vom Gas, beruhige dich, mach das Auto aus. Lass den Motor sich abkühlen und lass dieses Wort einfach auf dich wirken: Relaxen. Komm einfach mal runter und entspanne dich. Versuche mal zu ergründen wenn du dich mit jemanden unterhältst, wo du überall angespannt bist: Die Schultern, die Augenbrauen, dein Brustkorb, dein Bauch… (näheres dazu kannst du dir hier im Forum aneignen. Wir haben hierzu auch einige tolle Experten und tolle Beiträge zu diesem Thema) Schritt zwei: Entspanne in Angespannten Situationen Wenn alle panisch umher laufen, wenn Gefahr droht oder die Polizei dich filzen will – versuche dich genau in solchen Momenten innerlich zu entspannen. Du bist der einzig coole und behältst den Überblick. (hierzu kannst du dich gern dem Thema Alpha-Mann bedienen im Pickupforum). Schritt drei: Setze dich Stotter-Situationen aus Oh Nein! Du willst eine Pizza am Telefon bestellen und weißt genau das du stottern wirst? Anrufen! Oh Nein! Da ist eine super heiße Lady und du hältst dich davon ab sie anzusprechen weil du weißt das du eh stottern wirst und es dann super peinlich wird? Sprich sie an! (Hier im Forum findest du tolle Themen für den Bereich AA – AnsprechAngst) Situationserklärung: Wenn du schon dir im Vorfeld sagst das du stottern wirst, dann wirst du es. Du solltest dich darauf einstellen das du nicht stottern wirst. Befindest du dich in einer Situation wo du stotterst, beobachte dich mal ganz genau was dein Körper macht und entspanne die einzelnen Körperregionen. Analysiere dich im nachhinein, warum du jetzt gestottert hast. War es einer dieser Komponenten? Nervösität Unsicherheit Ängste Mangelndes Selbstbewusstsein Mangelndes Selbstwertgefühl Opferhaltung Leistungsdruck / Hohe Erwartungen an sich selbst Ungeduld Unausgeglichenes Leben Dann ändere es zum Gegenteil. Du warst nervös, warst unsicher oder hattest Ängste? Dann wende Schritt eins und drei an. Bei den anderen Punkten ist es eine reine InnerGame Entwicklung wie z. B. der Aufbau deines Selbstbewusstseins. Stell dich nicht zu sehr unter Druck. Auch ein Top Motor eines Lamborghini kann platzen. Und Stottern an sich ist schon Druck genug. Lerne Geduldiger zu sein und dir selbst mehr Zeit zu geben. Und da kommen wir zu einem unausgeglichenen Leben: Sei gut zu dir selbst, gehe auf deine persönlichen Bedürfnisse ein. Gleiche dich emotional aus. Sorge dafür das du dich in deinem Leben, in deiner Haut, in nahezu jeder Situation wohl fühlst. Manch ein Stotterer neigt dazu sehr schnell zu reden, um so schnell wie möglich den Satz über die Lippen zu bringen. Genau das ist aber fatal, da hier erstrecht Stottergefahr darin liegt. Also habe eine entspannte, deutliche langsame Aussprache. Schritt vier: SC! Sozialisiere dich und baue dein Rückrad auf! Es ist wichtig das du eine Starke Gruppe hinter dir stehen hast, die für dich da ist. Wenn eines oder einige dieser Punkte auf dich zutreffen: Scheidung/ Vernachlässigung von den Eltern Ausgrenzung und Mobbing durch die Mitschüler Sündenbock für alles Schlimme traumatische Erfahrung die nicht verarbeitet wurde Drohung, unter Drucksetzung udG Dann musst du dir das zurück geben was dir damals genommen wurde wie z. B. Rückhalt, Bestätigung in deiner Gruppe, das Gefühl von Zugehörigkeit, Lob und Beführwortung. Hast du kein gutes Verhältnis zu deiner Familie? Öffne dich ihr, lass sie an deiner Person teilhaben. Das ist sehr heilsam. Schritt fünf: Aussprachenpflege Arbeite bewusst an deiner Aussprache. Als Stotterer vernachlässigt man schnell über die Jahre hinweg eine schöne, deutliche, starke Aussprache. Rede schön aus dem Bauch heraus, damit du eine maskuline, dunkle tiefe Stimme hast, die dich selbst beruhigt. Formuliere die Laute professionell. Schon mal den neuen Streifen von Quentin Tarantino gesehen? Django unchained? Der dortige Kopfgeldjäger und Zahnarzt Dr. King Schultz hat eine wahrhaft hervorragende Aussprache und diese sollte man als Beispiel nehmen. Situationserklärung: Du stotterst so gut wie nie, sondern nur dann wenn du eine HB9 anrufst oder ansprechen willst? Dann liegt das daran, weil du wohl ein mangelndes Selbstwertgefühl ihr gegenüber hast, weil du ihr wohl einen höheren Wert beimisst als dir selbst. Das kann auch bei einer one-it-is der Fall sein. Was bei Stotterer auch immer wieder festzustellen ist, ist die Tatsache da sie eine besondere hochentwickelte Empathie besitzen und daher sehr anfällig sind, wenn sie sich unwohl und nicht mit sich im Reinen fühlen oder Probleme haben usw., anfangen zu Stottern, da sie Emotional unter Sorgen und daher Ungleichgewicht stehen. Daher ist es wirklich wichtig sein Leben auf die Reihe zu bekommen, beruflich/finanziell, sozial/Familie/Freunde und mit sich selbst. Sobald da was nicht ausgeglichen ist, schlägt leicht der Stotter-Alarm aus wie ein Feuermelder. Aus Sicht der Kriegsführung ist Stottern nicht gerade dein bester Freund. Denn dein Gegenüber weiß sofort wenn du Stotterst das etwas nicht stimmt. Und der Hauptindikator für Stottern ist und bleibt das Wort Aufregung (daher stottern manche Leute wenn sie Lügen obwohl sie normalerweise nie Stottern) Stellt dich das schon wieder unter Druck So wie du dir das Stottern abgewöhnt hast, wirst du dir dein emotionales Gleichgewicht angewöhnen. Du wirst merken, das sich im laufe der nächsten Monate sich bei einhalten dieser Schritte sich einiges positiv verändern wird. Natürlich ersetzt dies nicht eine professionelle logopädische Behandlung. Aber hiermit solltest du schon einiges selbst in die Hand nehmen können. Und wenn sich die Handbremse löst, dann fahre langsam und gemütlich. Du weißt das du jederzeit die anderen Autos überholen könntest, aber du hast es nicht nötig – denn du bist cool, lebensfroh und genießt die Fahrt in deiner geilen Kutsche. Und die Ladys fühlen sich entspannt mit dir und lauschen deiner goldenen Zunge
  7. Was geht Leute! Ich bin Niclas, 23 und aus Berlin. Gamen tu ich seit etwa einem Jahr. Allerdings bin ich nicht oft rausgegangen (nur ca. 2mal die Woche), weil ich es nicht für nötig hielt, da Tinder das meißte geregelt hat. Nun habe ich mit der Zeit gemerkt, dass mich Tinderlays alleine nicht vollkommen machen und mit einfach der Reiz fehlt, Frauen richtig zu erobern, von der Pieke an. Aus diesem Grund habe ich am Dienstag eine Challenge gestartet und dachte ich lass euch hier einfach Teil haben. Das schafft mir mehr Comitment und bestimmt können wir gegenseitig viel lernen. Die Challenge: 1 Cold Approach an 6 Tagen die Woche für 60 Tage. Field Reports werden hier natürlich an 6 Tagen die Woche geupdatet. Field Report von Dienstag 14.05 3 Sets. Interessant ist eines. Bin s+u Alex und sehe wie grad eine heiße Blondine aus die Treppe hoch läuft. Renne hinterher.. Ich: Entschuldigung nicht erschrecken (hatte Kopfhörer auf Macht sie ab und bleibt stehen) Ich: Ich habe dich grad gesehen und ich dachte ich sag einfach hi, ich hätte es sonst 5 Sekunden bereut. Sie: Hi (geschmeichelt) Ich: Hi ich bin Niclas (diesmal leichten Hänfedruck gegeben, fühlt sich besser an, als schlapp die Hand gebe ) Sie: ich bin jana ( leicht kichernd, ist wohl noch etwas mit der Situation überfordert) Ich: Ja ich weiß es ist echt komisch einfach so fremde Leute anzuquatschen, aber hm man weiß ja nie, vlt sind wir in 3 Monaten frisch verliebt und ich stelle dich meiner Mum vor oder vlt merke ich auch nach 3 Tagen, dass ich dich nicht abhaben kann (Empathie + Push and Pull) Sie: ich bin verheiratet (lachend und zeigt mir ihren Ring) Ich: tatsächlich, wie alt bist du? 26? Sie: ich bin 24.. (merke sie fühlt sich jetzt wohl, aber das verheiratet hat mich dann geflasht) Ich: mit 24 schob verheiratet, dass klingt nach ärger Sie: haha nein, bin sogar schon eine Weile verheiratet Ich: wie lange denn? Sie: seit mehreren Jahren, schon fast seit 5 Jahren. Ich: und wie lange noch? Sie: bis zum Lebensende (lachend) Ich habe ihr dann eine Umarmung gegeben und bin gegangen, war dumm kein insta zu closen... aber nichts set. Field Report von Mittwoch 15.05 1 Set auf KRAMPPF nach der arbeit. Fühle mich seit Gestern auch ein wenig angeschlagen, bei dem Wetter... was solls no excuses Süße blondine läuft S Neukölln über die Ampel ich renne hinterher Ich: Entschuldigung, hey, ich habe dich grad hier über die Ampel laufen sehen und dachte ich komm einfach mal rüber und sag Hi. Ich finde dich echt attrakitiv, auch wenn du etwas älter bist. Hi, ich bin Niclas. (dachte erst sie wäre so 24 lol, whatever, sie hatte Kopfhörer drin, nimmt sie raus und bleibt stehen, habe nonverbal gezeigt Kopfhörer raus) Sie: Hi, ich bin XY, ich spreche sehr weniger deutsch und kein interesse (Name vergessen XD, hat mir da auf deurtsch, osteuropäisch irgendwie ein paar Sätze zusammengewürfelt und war total überfordert) Ich: wie alt bist du, 28? (war halt echt baff das sie plözlich vom nahen echt älter aussah und wollte das alter mal checken) Sie: nein, viel älter Ich: wie alt schätz du mich? Sie: ich will nicht Habe mich dann nett verabschiedet. Wollte da eigl auch nur aus der Situation raus und mich zu Hause ins Bett legen und war stolz das ich im Habit Tracker wieder nen Haken für heute machen kann. So heute gehts auf die RSD FREE TOUR, wer ist noch am start??
  8. Liebe Mitglieder, Bevor es zum Problem geht, erstmal ein paar Worte zu meiner Wenigkeit. Ich bin 20 Jahre alt und habe einen großen Social Circle und viel Kontakt mit Mädchen. In den letzten 2-3 Jahren Feiern und dem alltäglichen Leben war es eher üblich für mich in diesem Social Circle zu "gamen" ,wodurch auch einige Lays rausgesprungen springt, mich auch in sexueller Hinsicht eigentlich beschweren kann , da alle paar Wochen unregelmässig mal was dabei rumspringt. Da ich gerne feiern gehe am Wochenende, hat man auch die Erwartung im Kopf jemaden kennenlernen zu wollen. Gerade hier genießen ich und meine Kumpel einen hohen Status, sei es weil man die DJs kennt oder die Leute wiedertrifft die genauso krank gerne wie ich 😄 Jetzt zu meinem Problem/ Hirnfick: Ich hatte über ein Jahr nen Hirnfick wegen ner Crush. Als ich ihr dann mal auf der Partymeile über den Weg gelaufen bin hat, sich für miich herausgestellt, dass sie das Podest das ihr gegeben habe, garnicht wert war und ihre beste Freundin viel cooler herausstellte. Die Alternativlosigkeit im SC und durch nen großen Filter wenn nur Müll und wenig Invest von den HBS zurückkommt, bringt mich gerade in die Lage, dass ich wenige Mädchen in der Pipeline habe. Früher als ich Feiern war, da viel mir das Ansprechen ohne die ganze PU Theorie leichter und lockerer. Ich kann mir selber nicht erklären, was mich davon abhält meistens den Schritt auf der Tanzfläche zu wagen. Nen Mentor aus dem Forum meinte zu mir, ich solle mich auf die Straße wagen und dort anfangen zu "streeten". Ich habe mich bestimmt schon mal 5-6x losgemacht aber immer wieder mit leeren Taschen nach hause zurückgekehrt. Frage: Wie fängt man das Streeten an , bzw kennt jemand Techniken diese Ansprechangst zu bekämpfen, da es mich wirklich belasten tut langsam und ich weiß dass ich in diesem Anspekt Probleme und Baustellen habe. Über Feedback oder Ratschläge würde ich mich freuen Liebe Grüße, euer Mister President 😉
  9. Moinsen, ich habe echt Probleme Frauen anzusprechen. Ich Versuche schon seit mehreren Monaten eine anzusprechen, aber meine AA ist einfach extrem. Habe mir zwar ein Mindset erstellt, in dem andere Meinungen egal sind, trotzdem ist die Angst da. Ich denke es liegt daran, das ich einfach zu hart zu mir bin und ich mich selbst zerstörerisch kritisiere werde, falls es nicht so funktioniert, wie ich es will. Irgendwelche Tipps?
  10. chilltime

    Coaching in Hamburg?

    Moin Leute, bin 23 und gerade gefühlt wieder bei "Null". An theoretischem Wissen mangelt es eigentlich nicht, ich krieg nur seit Monaten praktisch nichts mehr auf die Reihe. (vor 1-2 Jahren war ich schonmal besser) Ansprechangst hoch 100 und Motivationsprobleme ("Ach heute nicht" / "Hast im Moment anderes zu tun" / "Im Sommer, wenn es warm ist") Glaube ich brauche nen Tritt in den Arsch auf gut Deutsch gesagt und dahte an Coaching oder so 😄 Googeln diesbezüglich fand ich mega unübersichtlich und hab wenig gefunden 😕 Weiß auch nicht wirklich wo ich suchen soll.. Glaube auch nicht, dass ich gleich ein 2tägiges Seimnar für >1000 Euro brauche mit allen theoretischen Basics, ich bin eigentlich gut informiert. Ich suche lieber was kurzes und kompaktes, quasi 100% Praxis und kick in den Arsch - und dann möglichst bezahlbar und nicht so, dass ich mich dafür 6 Monaten einschließen muss, um Geld zurückzulegen! 😄
  11. Und würde mich um ein kurzes Feedback, zu den Approaches (weiter unten) sehr freuen. Ich gebe zu, der Titel mag ein wenig Plakativ sein, denn natürlich lese ich hier nicht seit 5 Jahren täglich mit, ohne irgendetwas auf die Reihe zu bekommen, aber ich habe unlängst ein Dokument gefunden, in dem ich damals, als ich das erste Mal in diesem Forum gelandet bin, interessante Links zu Artikeln gespeichert hatte – Datiert mit dem 10.9.2013. Damals bin ich ohne Gnade an der AA gescheitert. Auch das letzte halbe Jahr, als ich versucht habe erstmals wirklich aktiv zu werden, hat mich die AA quasi gelähmt und die Selbstgeißelung aufgrund dieses Verhaltens hat mir zusätzlich privat zugesetzt. Dann vor ca. 2-3 Wochen war ich wieder hier im Forum, las auch erstmals einige Fieldreports und irgendwie fing ich dadurch mehr daran zu glauben, dass dieses ganze PU Zeug doch funktionieren kann. Ein paar Tage darauf las ich in dem anderen, roten Forum, von der Idee des 24/7 Games mit der folgenden Aufgabe für das erste Monat: An 30 aufeinanderfolgenden Tagen jeweils 1 Approach mit direktem Opener. Ich war motiviert! Irgendwie sollte ich doch einmal Täglich ein Kompliment rausstammeln können! So habe für mich also folgende Challenge für den Start festgelegt: Pro Tag soll ein Approach stattfinden, er soll Direkt sein und für nicht einhalten an einem Tag wird der Counter wieder um eins nach unten gedreht. Der Anfang – mein erster Approach: Wie es Gott so wollte, hatte ich an einem der nächsten Tage so gute Laune, wie schon seit Jahren nicht mehr und ich wusste: Wenn nicht heute, dann nie mehr. Ich ging in den Supermarkt, da ich sowieso noch etwas einkaufen wollte, scherzte mit einer älteren Angestellten und der jungen Azubi daneben. An der Kassa sah ich sie dann: Blondes Haar, tolle Figur, unterhielt sich lachend und sympathisch mit der Kassiererin (war also offensichtlich keine böse Menschenfresserin), meine Kassa war schneller fertig und so wartete ich vor der Tür: Sie kam heraus...... ich blickte auf mein Handy und..... ließ sie mit dem Rad in die Nacht hinausfahren. Auch wenn ich enttäuscht und merklich schlechter gelaunt war, wurde mein Kampfgeist in diesem Moment geweckt, ich wollte nicht, dass mir ein verdammter Satz, ja nur ein Wort, die prächtige Laune vermiest. So beschloss ich den 10. Minuten Weg zum Bahnhof zu Fuß auf mich zu nehmen und die nächste Frau die ich solo erblicke anzusprechen, ohne Ausreden. Bereits in dir nächsten, engen, Gasse kam plötzlich ein weibliches Wesen auf mich zu, HB7 würde ich schätzen. Die Jacke, Haube und Schal machten genauere Einsicht allerdings nicht gerade einfach: A1/30 B: Hey, wie heißt du? HB: Wieso? B: Weil... (kurz versagte mir hier sogar die Stimme).. ich dich heiß finde. (hab ich das tatsächlich gesagt, ich hatte mir doch fest vorgenommen Attraktiv oder Hübsch oder sonst irgendwas zu sagen) HB: schweigt B: Entschuldigung war dir das jetzt zu direkt? HB: Nein, ich glaub nur, ich bin wohl ein bisschen zu Jung. B: Wie alt bist du denn? HB: 17 B: Ah ok, vermutlich schon, schönen Tag noch. HB: Danke, dir auch Die Euphorie und das Adrenalin, welche ich trotz dieses eher durchschnittlichen Versuchs empfand war überwältigend. Inhaltlich hätte ich wohl nicht „heiß“ sagen sollen und ich nehme an, dass viele hier das „ich glaube nur, ich bin wohl ein bisschen zu Jung“ noch nicht als Grund für den Rückzug bzw. es als Abfuhr verstanden hätten? Hier hat die Nervosität mein Hirn richtig zu genebelt – ich war quasi Handlungsunfähig, dennoch es war ein erster Schritt. Am nächsten Tag habe ich es dann erst spät aus dem Haus geschafft und wollte noch vor meinem Arbeitsbeginn meine Pflichtübung erfüllt haben. In einer Einkaufsstraße sah ich eine HB7 gelangweilt an einem Geländer lehnen, sichtlich auf irgendetwas wartend. Ich ging an ihr vorbei, in meinem Kopf ratterte es, als sich unsere Blicke kurz trafen. Ich drehte mich ein paar Meter weiter noch einmal um, sie war noch immer alleine, bewegte sich nicht von der Stelle, keine potentielle (mich selbstverständlich verurteilenden) Mithörer in der direkten Umgebung, es war perfekt und irgendwie setzte ich einen Fuß nach dem Anderen: Von näherem war es wohl eher eine HB 5-6, persönlich fand ich sie nicht mehr sonderlich attraktiv aber das war jetzt egal: A2/30 B: Hey.. HB: Hey? (Sichtlich verwirrt) B: Wie heißt du? HB: ......, wieso? B: Ich hab mich vorher nicht getraut etwas zu sagen, aber du gefällst mir. ----- pause... (sie noch immer sichtlich verwirrt) B: Ich find dich hübsch.. HB: (lächelt verlegen, wird leicht rot) Danke aber ich bin verheiratet. B: Alles klar, nimm es als Kompliment, schönen Tag noch. HB: Schönen Tag. Bis auf die erbärmliche Körpersprache und Unsicherheit kann man hier wohl nicht viel machen denke ich? A3/30 Es ist kurz vor Weihnachten, im Einkaufscenter ist Hochbetrieb, eine Frau nach der anderen rauscht an mir in einem Tempo und mit einer Direktheit vorbei, die mich einschüchtert und schweigen lässt. Als ich gerade selber innehalte und mich auf eine Bank setze, sehe ich HB8, die genau einen Meter von mir entfernt steht und auf ihr Handy vertieft ist. B: Hey, darf ich dir etwas sagen auf die Gefahr hinaus, dass es eventuell ein bisschen seltsam ist? HB: Ja. B: Ich finde du hast sehr schöne Haare und gefällst mir generell. HB: Danke. B: War dir das jetzt zu direkt? HB: Nein, ich empfinde das nur nicht ganz so. B: Warum das denn? (War hier vielleicht nicht gut auf ihre Unsicherheit einzugehen oder? Ein „und ich dich dafür doppelt so, das reicht für uns zwei“, wäre wohl die bessere Variante gewesen?) HB: Weiß nicht. B: Bist du von hier? HB: Nein aus (Dorf in der Nähe) – bist du von hier? B: Ja, also quasi, meine Eltern sind hier hergezogen als ich klein war. HB: Weißt du wie lange die hier offen haben? B: Ich glaub um die Weihnachtszeit sicher so bis 8. HB: ich versuch das gerade herauszufinden (schaut auf ihr Handy) – bis 7. B: Ich muss dann sowieso schon weiter zur Arbeit. Möchtest du mir eventuell deine Nummer geben? Hb: Eher nicht eigentlich. B: Alles klar, schönen Tag dir noch. HB: Danke dir auch. Hier muss ich ehrlich gesagt sagen, dass ich aufgrund von Körpersprache und erstmaligen Invest von Damenseite, davon ausgegangen bin, die Nummer zu bekommen, was mein Hand beim rausholen des Handys richtig zittrig gemacht hat (was ist nur los mit mir). Aber prinzipiell wirkte die junge Dame nicht sonderlich selbstsicher und deswegen skeptisch, wenn auch interessiert – da habe ich wohl zu früh zum NC angesetzt bzw. denke etwas Richtung Cafe trinken gehen wäre wohl besser gewesen? Am selben Abend war ich dann etwas anderes als Café trinken und dadurch am nächsten Tag nicht zum raus gehen bereit. Darauf folgte ein nächster Tag, an dem die AA wieder Herr über mich wurde und noch einer an dem ich aus Frust über mein Handeln beschloss auch noch den dritten Tag in Folge zu schwänzen und folglich wieder bei 0 zu beginnen. A1b/30 Am nächsten Tag war ich den Umständen entsprechend frustriert und trampelte mit einem „jetzt erst recht“ Gefühl auf die Straße (und der insgeheimen Angst wieder auf den selben Level AA der letzten Jahre gefallen zu sein).. gleich auf der gegenüberliegenden Bushaltestation, einige Meter von meiner Wohnungstür entfernt stand eine junge Dame, ich sah nicht ganz ihr Gesicht, überlegte ein paar Sekunden... wechselte die Straßenseite und legte mich sogar mit den gefürchteten Kopfhörern an: B: Hey. HB: Ja? B: Ich weiß, dass das vielleicht ein bisschen seltsam ist, aber ich hab dich von drüben gesehen und wollt dir sagen, dass ich dich sehr attraktiv finde. Hb: Danke (muss grinsen) B: Ist dir das zu direkt, wie ich dir das gesagt habe? HB: Ja schon fast ein bisschen. B: Du wirkst ein bisschen so, als wäre dir das gerade zum ersten Mal passiert. (irgendwo hier im Forum habe ich was von sich qualifizieren lassen gelesen, ein holpriger erstversuch) HB: haha nein, passiert mir eigentlich total oft. (klar doch) ----ihr Bus kommt B: ok, ich muss sowieso nicht in deine Richtung, nimm es als Kompliment und schönen Tag noch. HB: Danke wirklich nett, dir auch noch. Vermutlich hätte ich hier einen NC versuchen sollen aber ich fand sie aus der Nähe nicht übermäßig attraktiv und die Chemie war auch eher nicht vorhanden, deshalb habe ich daran dann nichtmal mehr gedacht. Weiters ist mir aufgefallen, dass ich einmal im Gespräch unkontrolliert die Arme verschränkt habe, wohl nicht gut. Und mir die Frage gestellt, wie weit man denn der „Sicherheitsabstand“ vom Target sein sollte, was das positionieren betrifft. A1c/30 Motiviert von dem schnellen besiegen der AA ging ich weiter. Bei der Ubahn-Station angelangt schwebt eine HB8-9 an mir vorbei, ich drehe mich nach einigen Metern noch einmal um und sehe, wie sie es sich auf einer Sitzgelegenheit bequem macht.. ich nehme all meinen Mut zusammen: B: Hey, du bist mir aufgefallen und ich wollte dir sagen, dass ich dich hübsch finde. HB: Danke (Strahlendes lächeln). B: Wie heißt du? HB: ....., du? (hier nehme ich die Hand aus der Hosentasche, wohl von der Körpersprache her schon ein Fehler? und reiche sie ihr) B: ....., bist du von hier? HB: ja genau (hatte eigentlich ihr Herkunft gemeint, da sie offensichtlich keine Deutsche war) B: Würde es dich stören, wenn ich mich bis die Ubahn kommt zu dir setze (war das so schnell nebenan platz zu nehmen ein Fehler?) HB: Nein gar nicht. B: und was machst du gerade so? HB: eigentlich nicht viel, ich schau von Tag zu Tag, momentan fühl ich mich irgendwie nicht so gut. B: wieso das denn? HB: Keine Ahnung was das ist, Grippe oder Verkühlung oder so, geht schon seit Wochen. B: man sieht dir das aber nicht an, du lächelst und strahlst so, ist süß (hier wär wohl ein: „Aber vermutlich liegts nur an mir“ ein guter Zusatz gewesen denke ich?) HB: Vielleicht Makeup. B: scheint sehr gutes zu sein. -- Gespräch kommt irgendwie auf Arbeit B: was arbeitest du? HB: kennst du ....? B: Nein nicht wirklich. HB: (sie nennt irgendeine andere Firma) - (kannte ich auch nicht) B: ja, hab ich schonmal gehört (klassische Alltagslüge - not sure ob gut) HB: Da arbeite ich im Pharmarzie Bereich. B: Arbeitest im Pharmazie Bereich und bist seit Wochen krank, wie geht das denn? --- schweigen.. B: findest du es seltsam so angesprochen zu werden auf offener Straße? HB: Ein wenig vielleicht aber es ist auch sehr mutig – das trauen sich nicht viele Männer. B: Ja, ich finde man muss sich was trauen, sonst kommt man zu nichts im Leben. Und außerdem hätte ich es vermutlich bereut es nicht probiert zu haben im Nachhinein. (Sowas wie: ich bin halt nicht wie alle anderen Männer und ein Lächler wäre wohl besser gewesen? Ich wollte hier zumindest verbal das aussprechen, was ich denke, dass Frauen in einem Mann suchen, aber ich habe wohl nichts dergleichen in diesem Moment selber ausgestrahlt) HB: Ach, würdest du nicht. B: (ubahn zeigt eine Minute an) Ich denke schon. Willst du mir deine Nummer geben? Dann können wir mal was trinken gehen (uns kennen lernen evtl besser, falls sie nicht trinkt?) HB: (zögert ein wenig) Ich bin leider schon vergeben (entweder war sie von der frage sehr überrumpelt (eher nicht), oder sie hat offensichtlich gelogen, oder überlegt es trotzdem zu tun – da hätte ich wohl etwas nachsetzen müssen). B: (ich greif mir ans Herz) Oh nein dieser Schmerz HB: Ohh, haha, aber es gibt sehr viele, wesentlich schönere Frauen hier in der Stadt. B: Das kann ich mir zwar nicht vorstellen aber schönen Tag noch. (.. aber ich werde es herausfinden, besser?) HB: Dir auch, Tschüss. Hätte ich hier Selbstvertrauen und ein bisschen mehr Game gehabt, glaube ich, hätte ich es geschafft irgendwie zu Closen. War auch das erste mal, dass ich die Ausrede mit dem Freund gehört habe und sie nicht geglaubt habe. Hände in den Hosentaschen war wohl der körperliche Fail des Tages, den ich dennoch als bisher besten beschreiben würde. 2b/30 Es beginnt ein harte Phase: Ich war am letzten Abend bis spät in die Nacht mit Kollegen unterwegs, aufgrund von weiteren sozialen Verpflichtungen und Arbeit hatte ich nur wenig Schlaf und fühlte mich beschissen. Stundenlang zog ich dennoch in den paar freien Stunden durch ein Kaufhaus um noch schnell die Aufgabe los zu werden. Irgendwie wollte es aber nicht sein und von mal zu mal hatte ich das Gefühl, dass es unmöglicher wird es zu tun. Dann sah ich eine HB7 alleine im McDo sitzen und Essen, ich überlegte mir hinein zu gehen und mich dazu zu setzen, entschied mich dann aber dafür vor dem Eingang zu sitzen und sie beim Rausgehen kompromisslos anzusprechen: B: Hey du sorry, ich wollte dir nur sagen, dass ich dich sehr attraktiv finde. HB: Dankeschön, (grinsen über ganzes Gesicht).. geht nach einer kurzen pause weiter... Hier hätte ich sie nicht weiter gehen lassen dürfen, sowas wie „Ich fürchte jetzt muss ich dich kennenlernen“, wäre wohl das beste gewesen, muss mir aber vorwerfen, an diesem Tag nur der Challange wegen irgendetwas gesagt zu haben und mein eigenes Set sabotiert zu haben. 3b/30 Am nächsten Tag wurde es noch schlimmer, stundenlang wanderte ich wie ein Zombie am Bahnhof umher, es wollte mir einfach nicht gelingen. Ich ärgerte mich über vergebene Chancen, wollte nur mehr ins Bett, bis ich mich Hundemüde auf eine Bank gegenüber von einer Rolltreppe setzte, als HB5 kurz vor Mitternacht vorbei ging: B: Hey du! .. geht weiter und hält mich wohl für eine bedrohliche Bahnhofsgestalt.. war nicht wirklich ein direkter Opener, aber, da der bis jetzt nach dem Opener immer ohne Probleme kam und eigentlich die AA die alles entscheidende hürde darstellt, lasse ich das mal gelten. 4/30 Die letzten Tage und deren härte haben mir eine gewisse Panik vor der Aufgabe hochkommen lassen und so streunte ich auch an diesem Tag wieder eine gefühlte Ewigkeit in der Gegend herum und ließ zahllose Möglichkeiten aus. In einem Elektronikgeschäft sah ich dann eine HB6 die DVDs begutachtete: B: Hey, (ich sehe, dass es wohl eher eine HB4 ist, die ich nicht wirklich begatten wollen würde – das wirft mich kurz aus der Bahn, doch jetzt war ich schon da) ich hoffe, dass das nicht seltsam rüberkommt, aber ich wollte dir sagen, dass ich dich sehr hübsch finde. HB: Oh danke (hat sichtlich eine riesen Freude) B: Ist mir jetzt fast ein wenig unangenehm, ich mach sowas normal nicht. HB: muss es nicht, ist wirklich irrsinnig nett, aber da drüben steht mein Freund. B: Dann sollte ich mich wohl mal lieber wieder von hier weg bewegen. (war vermutlich nicht gut? War mit der Situation sichtlich überfordert, in dem Fall aber auch Egal) Ihr Freund kommt in genau dem Moment herangeschlendert. F: Hallo. B: Hey, ich hab deiner Freundin gerade gesagt, dass ich sie sehr hübsch finde. F: Kein Problem, geht mir ähnlich. (cooler typ) B: alles klar, dann geh ich mal bevor es noch unangenehmer wird als es eh schon ist, gratuliere zu der Dame und du, nimm es als Kompliment, tschüss. Ja die Unsicherheit stand mir ins Gesicht geschrieben, aber was solls. 5/30 Weiter geht’s am nächsten Tag mit dem Set, dass mich wohl am meisten ärgert: Ich habe irgendwie ein wenig meinen Drive verloren und brauche wie die letzten Tage lange um endlich aktiv zu werden. Als ich vor einem Hauptknotenpunkt stehe, sehe ich, wie sich aus dem Augenwinkel ein HB8 nähert. B: Hey... (sie geht so halb weiter, wird aber langsamer, vl weiß sie nicht, ob ich sie meine. Da ich sie aber weiterhin anschaue dreht sie sich mit ihrem ganzen Körper zu mir und nimmt die Kopfhörer ab) B: Ich wollte dir nur sagen, dass ich dich ziemlich hübsch finde. HB: Sorry, are you searching for something? B: oh you dont speak.. HB: Only English. B: I just wanted to say that i think you are very beautiful. HB: Thank you (beginnt unglaublich süß zu lächeln, ist wohl in der Kategorie HB9 – fuck was jetzt) B: i just wanted to say that to you and you where walking away and i was like: oh no she keeps walking (glaub ich extrem schwach, hebt sie zu sehr auf ein Podest?) HB: (ich glaube sie lächelte, oder sucht nach Worten – das mit dem Augenkontakt muss wohl noch besser werden – ich glaube ich habe weg geschaut, kann mich zumindest nicht mehr an ihre Reaktion erinnern) B: Where are you from? HB: I am from England. (darauf hätte ich wohl näher eingehen sollen, wäre viel mehr drinnen gewesen) B: And you are here for the holidays or? HB: no i live here and study. B: What are you studieng? HB: Music. B: oh cool, just simple music or an instrument or something? HB: No, i am a (was auch immer für ein Instrument) Player. B: (muss gestehen ich wollte hier irgendwas sagen in die richtung, dass mich Kunst interessiert oder darauf anschließen, brauchte aber wohl zu lange). HB: I m sorry but i have to get the train there. B: oh allright HB: have a nice day B: thanks you to Im Nachhinein extrem schwach, dass ich nicht zumindest den NC versucht habe. Sie war tatsächlich optisch eine absolute Traumfrau und die Chemie hat sich zumindest nicht unpassend angefühlt. 6/30 Mit dem Rad rase ich zur Ubahn, bin später am Abend noch mit Freunden verabredet. Mache beinahe eine Vollbremsung als ich Hb7 am Gehweg gehen sehe: B: Hey, du bist mir aufgefallen, ich wollte dir sagen, dass ich dich hübsch finde. HB: Oh dankeschön. (geht sehr zügig weiter) Von dem überschwänglichen Rad-Attentat fühlte sie sich sichtlich eingeschüchtert und suchte bald das Weite, überhaupt war der ganze versuch wohl viel zu hektisch, was solls. 7/30 Das was für viele hier läppisch erscheinen mag, war für mich noch vor ein paar Tagen undenkbar, 7+ Approaches in 7 Tagen, einer sollte noch fehlen. Wie schon die letzten Tage, war es auch dieser Tag von enorm vielen Rückziehern geprägt. Nach einiger Zeit setzte ich mich in der nächstgelegenen Ubahn-Station auf eine Bank und versuchte noch einmal mental Energie zu tanken. Da rollte eine HB6 (aber irgendwie absolut mein Typ) mit einem riesigen Rollkoffer an mir vorbei, ich sprang auf und eilte ihr nach: B: Hey, du ich fand dich hübsch und wollte dir hallo sagen, also hallo. HB: Hallo B: (Name), (ich gebe ihr die hand) HB: (Name), (auch sie reicht mir ihre Hand) B: Wohin geht’s jetzt. HB: Nach Hause. B: Keine Sorge, dahin will ich dich sowieso noch nicht begleiten (sowas wie: "du gehst aber ganzschön ran, lass uns doch erstmal einen Cafe trinken" wäre wohl besser gewesen?) HB: Ich hätte dich auch nicht mitgenommen. B: Was? Das enttäuscht mich jetzt aber. HB: Tja kann man nichts machen. B: Und woher kommst du gerade? (bleibt vor dem Ubahn-Ausgang stehen. In meinem Kopf tut sich die Frage auf, ob sie das aus Höflichkeit tut, oder damit ich nicht genauer weiß wo sie wohnt.. oder weil sie reden will. Hätte ich sie vorher bereits anhalten sollen?). HB: Aus .... (hier hätte ich wohl auf die Familie und die aktuellen Feiertage eingehen sollen) B: Bist du von dort? HB: Ja und du? B: Von hier .. HB: Immer schon gewesen? B: Ja eigentlich komm ich aus (ganz in der Nähe), und jetzt wohne ich in diesem großartigen Teil der Stadt. Du auch nehm ich an? HB: Ja B: Na dann sollten wir mal was gemeinsam machen. HB: Ehrlich gesagt hab ich kein Interesse momentan. B: Naja, immerhin ehrlich. HB: Aber frohes neues Jahr dir noch. B: Ja dir auch. Insgesamt war ihr Vibe sehr spielerisch, schmunzelte und lachte auch viel, könnte natürlich auch einfach nur ein grundsätzlich fröhlicher Mensch gewesen sein. Hab irgendwie das Gefühl, dass ich hier gegamed wurde und nicht bestanden habe. Fazit Woche 1: Stay positiv: ich selber merke, wie ich es bereits jetzt schaffe die Dinge wieder negativ zu sehen. „Jetzt hab ich 10 Frauen angesprochen und nicht einmal eine, hat mir ihre Nummer gegeben, wie soll das was werden“, „Was mach ich hier überhaupt“, „kein anderer macht sowas, das ist doch gestört“, solche Dinge gehen mir dann durch den Kopf. Aber ich habe in dieser Woche etwas geschafft, was ich mein gesamtes Leben zuvor nicht geschafft habe und wohl 95% aller Männer niemals schaffen werden – eine fremde Frau direkt Approached. Die Komfortzone lässt sich halt nicht von heute auf morgen aufrütteln. Also sei verdammt nochmal ein bisschen stolz und stay fucking positiv. 10 von 11 Frauen haben positiv und sympathisch reagiert, den meisten hat man die Freude über ein Kompliment angesehen. Ich denke sich das in Erinnerung zu rufen ist nicht schlecht. Allgemein: riecht man meine Unsicherheit wohl noch einige Kilometer gegen den Wind, der erste positive/selbstbewusste Eindruck wegen dem Approaches ist wohl bereits nach einigen Sekunden wieder weg, weil ich mich über die gesamte Zeit fühle (und das wohl auch ausstrahle), wie ein kleiner Schuljunge, der gerade eine Mutprobe absolviert um es seinen Mitschülern zu beweisen. Zu verkopft: Ich Analysiere viel zu viel. Das Target muss bereits isoliert und kaum jemand in der direkten Umgebung sein, damit ich mich traue aktiv zu werden. Auch kontrolliere ich das ganze mehrmals, was mich zu dem nächsten Punkt führt: Keine 3 Sekunden Regel: dadurch kann ich die 3SR nicht einhalten, was natürlich alles noch schwerer macht bezüglich des eigenen Gedankenkarussells. Im schnitt brauche ich schätzungsweise 30Sek-1Minute bis zum Approach. Probleme habe ich auch mit Targets, die sich schnell bewegen bzw. habe ich überhaupt noch kein Target angehalten, welches direkt auf mich zugekommen ist. Gespräche aufrecht halten: kann ich nicht wirklich, es fehlt die Strategie. Wann kommt der Spaß? Insgesamt ist alles eher ein wenig verkrampft und ich zwinge mich bis jetzt meistens zu den Approaches, bzw. die Angst lähmt mich richtig – wann vergeht das bzw. kommt der Spaß? Einzig an dem 1b/1c Tag hatte ich einen Anflug von Freude am "Game". Notiz an mich: mit jedem mal kneifen wird es schwieriger in einen guten Modus zu kommen bzw. drinnen zu bleiben. Ein schneller erster Approach ist Gold wert! Aufgabe Woche 2: Ich brauche wohl nichts mehr als weitere Sets und Erfahrung um lockerer zu werden, was sich denke ich in Stimme und Körperhaltung wiederspiegelt, also werde ich die Aufgaben nicht großartig modifizieren. Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass ich sicher nicht den Augenkontakt herstelle, der wünschenswert ist und so hab ich mir eine kleine extra-Challange überlegt für die nächste Woche: Ein Target zählt nur dann als bestanden, wenn ich beim Aufschreiben des Gesprächsverlaufs auch ihre Augenfarbe wiedergeben kann. Zusätzlich möchte ich die Gespräche irgendwie (wohl mit dem Handy) aufnehmen um selbst noch detaillierter analysieren zu können. Feedback: Über Feedback wäre ich sehr dankbar. Auch habe ich (weil es mich sehr verwirrt hat und nur noch mehr fertig gemacht hat, wenn ich nichtmal einen Opener raus bekommen habe), die Theorie mal komplett außen vor gelassen. Aber über ein zwei gute Artikel- oder Link-Empfehlungen, deren Inhalt ich dann nächste Woche ausprobieren kann, würde ich mich sehr freuen. Gibt ja hier massenhaft Sachen und ich finde mich nicht wirklich zurecht. Wenn es etwas gibt, was den allgemeinen (ich weiß schon das kann man nicht genau planen) Gesprächsaufbau/Verlauf im Daygame ein bisschen aufschlüsselt wäre das genial. Auch habe ich gelesen, dass es vor allem auf Comfort und Qualification im Daygame ankommen soll - wenn es dazu einen guten, möglichst Basic gehaltenen Artikel gibt, nur raus damit. - Auch bin ich mir bewusst, dass es eine Suchfunktion gibt, nur soll man ja sehr vorsichtig sein von wem man lernt 😉 Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit, Beinhart
  12. Kurz zu meiner Person: Männlich, 25. Wortgewandt. Viele Freunde, zwei sehr gute Freunde. Hänge mit verschiedenen Freundeskreisen ab. Treibe Sport und habe weitere Hobbys. Da ich mich selbst als sozial kompetent einstufe, würde ich von mir behaupten Köpersprache gut deuten zu können. Außerdem habe ich meine Prinzipien, Regeln und Vorstellungen. Hier meine kurze Story falls ihr meinen Hintergrund verstehen wollt: Verdammter Mist. Jetzt habe ich die Zeit mich weiterentwickeln zu können und bekomme es irgendwie nicht hin. Hallo liebe Community, ich komme mit einem wohl am häufigsten auftretenden Problem. Ich bekommen es verfi..t nochmal nicht hin, eine Frau anzusprechen, die mir gefällt. Theoretisch habe ich schon sehr viel darüber gelesen. Ich bin es aber langsam sowas von satt nur zu lesen. Ich will raus und es endlich packen. Doch irgendeine magische Kraft scheint mich davon abzuhalten. Es handelt sich wohl um eine Mischung aus Trägheit und Angst. Sicher bin ich mir der Gründe nicht. Ich gehe also raus um Frauen anzusprechen. Dann sitze ich nur rum, bis ich vielleicht jemanden treffe den ich schon kenne. In der Disco tanze ich den ganzen Abend, ohne eine anzusprechen. Ich würde dieses Verhalten wohl als ziemlich typisch bezeichnen, ist aber trotzdem ein totales Beta-Verhalten. Anlächeln und tief in die Augen schauen sind kein Problem für mich. Kassierer und Bardamen stellen auch kein Problem dar. Auch wenn ich angesprochen werde (Bspw. von einer Frau auf der Straße), bleibe ich total gelassen und habe schon hammermäßige C&F-Talks gehabt. Damit meine ich Gespräche, bei denen sichtlich gegenseitige Spannung dar war. Spielt hier aber keine weitere Rolle. Sobald es aber darum geht, jemanden selbst anzusprechen, auch wenn sie augenscheinlich IOIs zeigt, kickt meine Angst rein und ich tue es nicht. Dabei kann ich mir sogar ganz sicher sein - und das bin ich mir in den meisten Fällen - sie wird mir keine Ablehnung entgegenbringen, trotzdem schaffe ich es nicht. Dennoch gibt es immer mal wieder Situationen in denen ich nicht nachdenke und sofort etwas sage, sobald ich aber darüber nachdenke ist es schon vorbei. Selbst bevor die drei Sekunden der 3-Sekunden-Regel abgelaufen sind. Es gab schon ein paar Abende, an denen ich es initial geschafft habe jemanden oder mehrere anzusprechen und danach war es kein Problem mehr, da ich die erste Hürde überwunden hatte. Aber in diesen "Modus" komme ich nur äußerst selten. Ich konnte mich zeitweise auch dazu überwinden alleine loszugehen (Disco). Aber das war auf Dauer mehr "Überwindung" als Spaß, wodurch ich diesen Gedanken bald wieder fallen lies. Bin ich alleine unterwegs, ist der Druck Frauen anzusprechen größer, wodurch ich mich entweder ehr dazu überwinde oder mich irgendwann deprimiert auf den Weg nach Hause begebe. Dabei kann ich nicht beschreiben welche Ängste es genau sind, die mich davon abhalten. Ich habe auf jeden Fall keine Angst vor Ablehnung. Damit kann ich sehr gut umgehen. Vielleicht davor, aus der Rolle zu fallen oder als Wirdo abgestempelt zu werden. Vielleicht kennt ihr diese Situation, und wisst noch einen Rat oder könnt mir erzählen wie ihr es geschafft habt oder wie ihr auf den Grund eurer Ängste gekommen seid und wie ihr sie dann bekämpfen konntet. Ich glaube, dass sich viele in diesem Text wiederfinden. Ich sehe jeden Tag hunderte Menschen, bei denen ich selbiges vermute.
  13. Hey Leute 🙂 Nachdem ich mir die letzten Wochen hier viele Beiträge aus allen mögliche Bereichen durchgelesen habe, muss ich sagen, dass es immer noch die AA, die momentan meisten größten Sticking Point darstellt. Ich konnte mich zwar diesbezüglich schon etwas verbessern, seitdem ich hier angemeldet bin. Trotzdem bin ich noch lange nicht zufrieden. Deswegen möchte ich den Thread hier jetzt als eine Art Tagebuch nutzen, um meine Fortschritte und Rückschläge festzuhalten und natürlich auch gerne Anregungen und Kritik anzunehmen. Aktuell sehe ich immer eine hübsche Studentin bei mir in der Bibliothek, die ich eigentlich gerne näher kennenlernen würde, allerdings stört da natürlich schon wieder die AA. Ich habe sie dann zumindest mal, um die Hürde etwas zu senken, gefragt, ob sie mir denn mal einen Stift borgen könnte, weil ich keinen dabei habe. Das klingt hier jetzt für die meisten wahrscheinlich mega dämlich. Dennoch wollte ich das mal als Übung zu nutzen, um überhaupt auf sie zuzugehen, auch wenn es so ziemlich der dümmste Approach war^^ Naja aber so möchte ich mich eben Stück für Stück desensibilisieren bezüglich meiner Ansprechangst. Liebe Grüße Medicus
  14. Hi Leute. Ich beginne gerade wieder neu mit dem Pick Up und habe ein Thema, dass ich es noch nicht schaffe eine attraktive Frau anzusprechen. Ich denke über die Situation nach und finde Ausreden, statt mich in Bewegung zu setzen, das Selbstbewusstsein um auf sie zuzugehen habe ich schon, aber ich finde wie gesagt Ausreden um mich in Bewegung zu setzen. Was kann ich tun?
  15. Hi Leute, Ich bin 31 Jahre alt und habe das Glück endlich aufgewacht zu sein, bzw. im Aufwachprozess zu sein. Im Prinzip wusste ich schon seit 2014 das Pick up genau das richtige für mich ist. Aber ich habe mich selbst sabotiert, weil ich mich unbewusst bestrafen wollte, für Scheisse , die ich in meiner Vergangenheit fabriziert habe. Jetzt ist es mir bewusst, dass das ein Muster ist, nachdem ich handele. Fehler machen und mich dann dafür bestrafen. Den Einsatz verdoppeln, nachdem ich einen Fehler gemacht habe, um mich unbewusst zu bestrafen. Ich komme aus einer langjährigen Beziehung und will jetzt jeden Hebel in Bewegung setzen, um mich aufbauen. Leider bin ich ein ziemlicher Sozialer Spast und muss mir alles von fast null aufbauen. Also ich habe nicht mal Freunde , zumindest nicht in Reichweite. Ich versuch mir ein soziales Umfeld aufzubauen. Bisher habe ich Leute im Club und heute im Fitnessstudio kennen gelernt. Natürlich halt ich auch nach einem Wingman ausschau, weil das ein riesen Hebel wäre, aber bisher kam noch nichts bei rum. 16 leute hier im Forum angeschrieben, Ergebnis: eine absage und ein typ , der jetzt erstmal bis april in island ist und dann was machen will. Weiss nicht was ich davon halten soll. Ich bräuchte eigentlich jemand mit dem ich mindestens 4 x die Woche zusammen gamen kann und der das ansatzweise so ernst meint, wie ich. Aber außer Hardcore Motivation und das ich mich erkenntlich zeige, habe ich auch selbst nicht viel zu bieten. Ich hatte schon überlegt wahllos Typen zu fragen, ob sie mein Wingman werden. Wäre mal interessant zu wissen, wie viele von 100 überhaupt wissen, was ich meine. 1 von 100 ? Keiner von 100 ? Wäre doch mal eine interessante Umfrage ; ) Und auch wieder ne Komfort Challenge. Ja keine Ahnung, ich suche halt nach Möglichkeit irgendwie sozialer zu werden. Ist mir egal wie ich voran komme, hauptsache ich komme vom Fleck. schöne Grüße , SWWC
  16. Marcel Herzog

    Basic Workshop

    --> Hast du es satt immer nur der nette Kumpel zu sein, alleine einzuschlafen und schmerzhafte Körbe zu kassieren? Hast du dich schon einmal gefragt, welche subtilen Signale Frauen aussenden um Aufmerksamkeit von dir zu bekommen? Dann melde Dich JETZT an und komm zu unserem Workshop am Samstag, 20. April um 13 Uhr nach Stuttgart! Marcel aka Sub_Zero und Philipp aka The_Duke werden Dir zeigen, wie Du Deine Ansprechangst überwindest, regelmäßig Kontakt zu hübschen Frauen bekommst, diese Bekanntschaften ausbaust ohne in der Friendzone zu landen und wie Du Dir aussuchen kannst, welche Frauen Du daten willst! Gemeinsam erarbeiten wir die folgenden Themen: Motivation und das richtige Mindset Ansprechen Anziehung Vertrauen Dating Verführung Beziehungstypen ... und beantworten all Deine Fragen! Mit unserem Workshop wirst Du Dein Liebesleben massiv umkrempeln und ganz nebenbei Deine sozialen Fähigkeiten auf ein ganz neues Level heben können! Melde Dich JETZT an und werde zu dem Mann, der Du immer sein wolltest! Wichtige Verantsaltungsinformationen: Anmeldung ist verbindlich! Veranstalter ist Marcel Herzog Coaching. Mindestteilnehmerzahl sind 6 Personen, sollten diese nicht zustande kommen, werden die Zahlungen erstattet. Die Anzahl der Teilnehmer wird voraussichtlich auf 15 Personen begrenzt. Kursgebühren betragen 500€ pro Person. ANMELDUNG: Sende uns bei Teilnahmewunsch oder Fragen bitte ein Ticket über diesen Link: Leider müssen wir den Anmelde-Link entfernen, da die Veranstaltung bereits ausgebucht ist. Danke an alle Interessenten! Wir senden Dir dann einen exklusiven Anmeldelink.
  17. Das Coaching Tag 0 vor über zwei Jahren habe ich mich schon einmal zum DJBC aufgerafft und wollte besser mit Frauen werden. Das hat aber nur mäßig gut geklappt und habe mitten drin aufgehört. Mein Erfolg mit Frauen befindet sich auch heute noch nicht auf "magische Art und Weise" am Ende der Messlatte, aber ich bin einen großen Schritt in Richtung Erfolg gegangen: Ich habe ein professionelles Coaching gebucht und durfte mich den ganzen Tag drillen lassen, wo ich weit über 10 Sets aufgemacht und auch mindestens 10 Absagen erhalten habe. Von daher könnte ich die Aufgabe der 10/10 Körbe quasi an einem Tag als erledigt betrachten und zu Woche 5 übergehen. Ich möchte aber bewusst noch einmal hier einsteigen und das "Körbe erhalten" als Teil des Games betrachten lernen. Im DJBC heißt es sinngemäß: "Du wirst verletzt. Alle pick up artists wissen das. Risiko, Schmerzen und Verletzungen sind Teil des Spiels (Games)" Meine Erfahrung während des Coachings war die, dass das erste Ansprechen das schwierigste ist. Danach wird es einfacher und man kommt in einen "flow". Interessanterweise war mein erstes Set überhaut auch der erste NC und hatte eine Woche später ein Date bei ihr zu Hause (Ich habe mich bei ihr zum Kochen eingeladen). Leider habe ich da nicht richtig eskaliert, aber sei es drum. In Zukunft habe ich noch genug Möglichkeit zu üben. Als ich abends nach Hause gefahren bin, konnte ich mich schon garnicht mehr an alle Frauen erinnern, die mir eine Absage erteilt haben. Aber es war einfach ein geiles Gefühl sich überhaupt getraut zu haben. Noch eine wichtige Essenz aus dem Coaching: 99,5% der "Körbe" sind nett. Sie zerstören einen nicht. Oft honoriert die Frau den Mut sogar und freut sich über die Aufmerksamkeit, quasi win-win-situation. Das "schlimmste" war eine HB9: Ich: Hey, du bist mir gerade aufgef.... Sie dreht sich weg und entzieht mir ihre Aufmerksamkeit. Das war schon ziemlich schmerzhaft im ersten Moment, aber dann wurde mir klar, dass sie die jenige war, die respektlos mir gegenüber war. Wir lachten einfach drüber und stellte fest, mein Kopf ist noch dran. Lasst euch aber nicht von hübschen Frauen abschrecken und hört auf zu glauben, sie spiele in einer "anderem Liga". Laut meinem Coach sind das "Limited believes", also limitierende Glaubenssätze, die nicht der Realität ensprechen. Ich habe an dem Tag einige HB9 angesprochen und alle (bis auf die eine) waren sehr höflich. Meinstens sogar höflicher als die HB6 oder drunter. Ab morgen möchte ich also weiter Absagen sammeln. Samstag gehe ich mit einem Wing streeten. Da wird dann aufgefüllt, falls die Aufgabe bis dahin nicht abgeschlossen ist. Körbe: 0/10
  18. hi leute. nach viel nachdenken in letzter zeit, bin ich zu dem entschluss gekommen, dass ich es einfach einsehen muss, dass ich meine angst frauen anzusprechen einfach nicht überwinden kann. viele bücher hab ich gelesen, viel im internet recherchiert und sogar eine Verhaltenstherapie angefangen. Nachdem ich mich dann hier angemeldet, wollt ich es mit diesem bootcamp probieren. Und bin sofort an der ersten aufgabe gescheitert. Also auch nicht die Lösung. Nächste idee, war es einen flirtcoach anzuheuern, was ich mir allerdings finanziel nicht leisten kann. Ein anderer Lösungsansatz, den ich mal hatte war es Selbstvertrauen aufzubauen. mit der laut internet angbelich besten methode sport?- mach ich schon lange und ich bin fit und hab ne ordentliche figur - gut genug für irgendeine frau find ich mich aber trotzdem nicht. Aufjedenfall bin ich zur erkenntnis gekommen, dass ich keine andere Möglichkeit hab, als zu hoffen, dass sich von selbst irgendwann mal was ergibt, da ich im Onlinegame (weil einfach hässlich) keinen erfolg hab und frauen ansprechen trau ich mich ja nicht. Ich denke, dass beste für mich ist es, irgendwie von dem Wunsch eine Freundin zu haben und in meinem leben einfach weibliche zuwendung zu verspüren, loszulassen. Aber ich weiß einfach nicht wie. Ich hab es immer wieder probiert, aber immer wieder hab ich wieder zu einem ratgeberbuch gegriffen, wieder Tinder instaliert und verträumt die Frauen meine Träume auf instagram angegafft, weil mich das ganze einfach immer wieder einholt und nicht loslassen will. Vielleicht hat ja jemand einen guten Ratschlag. 🙂 Liebe Grüße
  19. Hola, in diesem Field Report werde ich euch erzählen wie ich ein Mädchen, dass nachts um 4 Uhr mit ihrem Fahrradhelm an ihrem Rad stand, angesprochen habe, und kurze Zeit darauf Sex mit ihr in meiner Wohnung hatte. Enjoy! Es war wieder einer dieser wilden Abende, in denen meine Pick-Up Freunde und ich wieder raus gingen und die Stadt unsicher machten. Wir sind ca. um 12 Uhr zu diversen Bars gegangen, vor denen wir zum Teil davor standen und auch manchmal rein gegangen sind. Bei dem guten Wetter ist es leicht Konversationen vor den Bars zu führen, da auch die Lautstärke geeignet dafür ist. Das ist unsere klassische warm up Routine, in der ich ein paar Frauen auf der Straße z.B frage, wo der Mount Everest ist. Diese blödsinnigen Fragen sorgen dafür das wir uns prächtig amüsieren und so in gute Stimmung kommen, für den weiteren Abend. Vor einer der Bars sprach ich ein kleines, liebes Mädchen an. Es stellte sich heraus, dass wir uns schon kannten. Die Connection war bereits vorhanden und wir konnten uns sehr leicht unterhalten. Ich hielt intensiven Augenkontakt und spürte, dass sexuelle Spannung vorhanden war, woraufhin ich zu ihr sagte: "Lass uns kurz spazieren gehen" . Dies sagte ich natürlich um näher zu meiner Wohnung zu kommen. Sie meinte, sie müsse zurück zu ihren Freundinnen, da eine von ihnen Geburtstag hatte. Ich merkte, dass ich sie nicht mehr hätte mitnehmen können und fragte sie wann sie diese Woche noch Zeit hat. "Ich fahre diese Woche noch nach Bali" , war ihre Antwort. Ich sah ihr tief in die Augen und setzte zum Kuss an, den sie erwiderte. Danach ging sie zurück zu ihren Freundinnen. (Ich weiß, dass ich den Numberclose an dieser Stelle hätte machen sollen) Gegen 2 Uhr machten wir uns zu den Clubs. In den Clubs waren moderat viele Leute anzutreffen. Aufgrund der Zeit sind nicht viele Studenten in der Stadt, da die Semesterferien 3 Monate anhalten. Ich sprach diverse Frauen an und entdeckte in dem Club ein Mädchen mit dem ich einen One Night Stand hatte. Es ist allerdings nicht gut gelaufen, weshalb ich meine Zeit mit den anderen Frauen im Club verbrachte. Meine Stimmung war auf einem Hochpunkt und ich war im Modus. Dennoch schienen die Mädchen im Club abweisend zu sein, weshalb ich mich nach draußen begab. Viele erfolglose Sets später wanderte ich um 4 Uhr vor eine Bar in der Nähe der Clubs. Ich sah ein großes, braunhaariges Mädchen, dass kurioserweise einen Fahrradhelm auf hatte und an einem Fahrrad stand. ich lief zu ihr und sagte: "Ich finde es gut, dass du auch nachts an die Regeln denkst" , war mein Opener, auf den sie erwiderte: "Danke, ein Freund von mir hatte einen Fahrradunfall, deswegen der Helm". Ich spürte eine massive Chemie zwischen uns und fing an über mein zweit liebstes Thema (Nach Pick Up natürlich) zu reden, nämlich Fitness. Sie hatte auch Interesse in dem Bereich, woraufhin ich zu ihr meinte: "Lass uns spazieren gehen und über Fitness reden!". Zustimmend liefen wir in die Richtung meines Hauses, wobei wir an einer Kirche vorbeigekommen sind. "Der Ausblick ist echt cool auf die Kirche, oder?" , sagte ich. "Ja, sehr schön" , waren ihre Worte, auf die ich antwortete mit : "Lass uns den Blick von meiner Dachterrasse 2 Minuten von hier anschauen, aber nur wenn du nichts kaputt machst!" . "Ich mach nichts kaputt!" sagte sie, während wir zu meiner Wohnung gingen. Auf dem Weg dorthin, habe ich die ganze Zeit über Fitness gesprochen. Ich öffnete die untere Tür und ging mit ihr hoch zu meiner Wohnung. Oben angekommen zog sie ihre Schuhe aus und ging mit mir in meine Wohnung. Ich zeigte ihr die Wohnung und die Dachterrasse (Ich habe bis zu diesem Zeitpunkt nicht mit ihr rum gemacht oder viel eskaliert, da ich wusste, dass es nicht nötig war). Ich brachte sie zurück zu dem Wohnzimmer, wo ich zu ihr sagte: "Komm ich zeig dir mein Proteinpulver!" . Wir gingen zu meinem Zimmer und sie ging zu dem Pulver, um daran zu schnüffeln. Ich ging einen Schritt näher zu ihr und nahm ihren Kopf und fing an sie zu küssen. Kurz darauf sagte sie: "Ich bin zu nüchtern dafür" (Token Resistance: In der Sekunde in der sie das sagte hatte sie ihre Hände um meinen Hals, es geht nicht darum was sie SAGT sondern was sie TUT). Ich erkannte, dass es nur eine "Token Resistance" war und machte weiter mit ihr rum, was sie stark erwiderte. Ich packte sie und schmiss sie auf das Bett, zog sie aus und packte meinen Schwanz raus( Ganz wichtig, wenn man seinen Schwanz nicht rausholt, hat man keinen Sex!). Kurzfassung: Wir hatten geilen Sex. Ich hoffe euch hat die Geschichte gefallen! Ich würde mich über Feedback jeglicher Art freuen. Mit verführerischen Grüßen Zyrayon
  20. Hallo Leute, kurz zu mir ich bin 22 Jahre alt und hab in meinem ganzen Leben noch nie wirklich getraut eine Frau anzusprechen ich bin einfach komplett extrem schüchtern. Ich habe in den ganzen letzten Jahren nicht einmal eine weibliche bekannte oder so gehabt mit der ich reden oder schreiben hätte können um mich dem anderen Geschlecht mal anzunähern und in meinem Studium habe ich leider auch keine beziehungsweise nur sehr begrenzte Möglichkeiten das zu ändern. Jetzt hab ich es bisher irgendwie 2 mal tatsächlich geschafft (Gott weiß wie) mit zwei Exemplaren zu knutschen, dies ist jetzt aber auch schon eine Weile her und so meine ziemlich einzige Erfahrung was dieses Thema angeht. Mein Anspruch ist es nicht möglichst viele Frauen oder so kennen zu lernen, ich hätte einfach mal gerne eine Freundin haben um Erfahrungen zu machen und mich endlich wie ein normaler Mensch zu fühlen, jetzt stellt sich für mich die Frage wie kann ich dies erreichen? Klar wenn man niemanden anspricht kann man auch niemanden kennen lernen, das Problem dabei ist nur dass ich mich mittlerweile damit abgefunden habe. Das bedeutet das Gefühl in der Comfortzone zu bleiben überwiegt bei mir den Wunsch nicht mehr Einsam zu sein. Jetzt hab ich schon relativ viel gelesen LdS, hier im Forum hab angefangen an mir zu arbeiten und so weiter. Aber ich weiß halt auch nicht weiter eigentlich würde ich gerne Kontakt zu Frauen haben, aber innerlich hab ich es einfach schon aufgegeben beziehungsweise es ist mir einfach egal. Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder ein paar Ratschläge wie ein "Hoffnungsloser" Fall wie ich vielleicht doch noch sein Glück findet?
  21. Hey, suche jemanden der mit mir ein Boot Camp machen will um die ewige Ansprechangst zu überwinden. Ich denke zu zweit macht es einfach mehr Spaß und dann gibt es keine Ausreden. 😂 Ich selbst komme aus der Düsseldorfer Region, das ganze könnte aber auch von mir aus in Duisburg, Essen oder sonstwo in der Nähe statt finden. Ich bin übrigens 23 Jahre alt und komme gerade aus einer 2-jährigem Beziehung. Sonst habe ich sogut wie keine Erfahrungen mit Frauen gemacht. Ich habe noch nie aktiv eine Frau angesprochen, das wird aber jetzt geändert. Die Theorie stimmt denke ich schon. Bis hoffentlich Bald!
  22. Gast

    Ansprechangst überwinden Pt1

    Hi. Ich beginne dann auch mal, auch wenn mich Woche 2 bereits desillusioniert aufgrund der Erfahrungen eines ähnlichen Versuchs vor ein paar Monaten.. Habe gestern jedenfalls sieben Leute gegrüßt, heute bisher drei. Wobei ich mal annehme, dass Kassierinnen etc. eh nicht zählen,oder? Sonst wären es mehr als drei. 😄 Smalltalk gabs mit einer dieser drei Personen, aber man saß auch nebeneinander, da ist das denk ich mal nicht so die Kunst. Prinzipiell bin ich jetzt nach zwei Tagen aber schon mal recht weit gekommen, bei dem letzten ähnlichen Unterfangen hab ich für 20 Leute(was damals das Ziel war) mehrere Wochen gebraucht. Augenkontakt halte ich idR eh immer, erwähne ich daher nicht extra.
  23. Zyrayon

    Suche nach Wings

    Hallo, ich bin Zyrayon und ich und 3 weitere Pick Up Kollegen von mir werden vom 15.August bis 19.August in Wien sein, um dort Day-und Nightgame zu machen. Wir sind auf der Suche nach Wings mit denen wir gamen können und für 3 Tage übernachten können. Wir würden euch natürlich dafür vergüten und mit euch zusammen die Stadt unsicher machen. Falls ihr aus Wien seid, oder jemanden von dort kennt, schreibt mir bitte eine Nachricht. Mit freundlichen Grüßen Zyrayon
  24. Hola, in dem folgenden Text gibt es einen kleinen Field Report über eine kurze Daygame Session in der ballenden Hitze, enjoy! Zunächst lief ich ein wenig in der Hitze mitten in der Stadt an einem der Hauptplätze und suchte nach Frauen zum ansprechen. Es waren nicht viele Leute unterwegs, was an der Hitze lag. Kurze Zeit nach ein wenig hin- und her Gelaufe habe ich eine süße, kleine Blondine gesehen, die ich dann ansprach. Sie schien sehr begeistert und lachte viel über meine dummen Witze. Ich sagte sowas wie: "Du bist wahrscheinlich grad dabei dir ein Eis zu holen" und "Du wirkst sehr lieb, du könntest in einem Disney Film mitspielen(Einer meiner neuen Lieblingssätze)". Nach einiger Zeit musste sie los und ich sagte zu ihr: "Lass mal treffen und eine Eis essen gehen". Sie meinte daraufhin, dass sie einen Freund hat, was sehr wahrscheinlich die Wahrheit war. An dieser Stelle hätte ich weiter dranbleiben sollen, aber ich wünschte ihr einen schönen Tag und ging weiter. Kurze Zeit später sah ich ein großes braunhaariges Mädchen mit einem bunten Sommerkleid, wo man die Arschbacken aneinander stoßen sah(Herrlich). Ich sprach sie an und wir waren direkt im Redefluss. Wir haben uns gut verstanden und ich habe für den übernächsten Tag ein Date mit ihr ausgemacht und Nummern mit ihr getauscht, not bad. Ungefähr 10 min später sah ich noch ein braunhaariges Mädchen (Eigentlich sind Blondinen mein Ding, aber geil ist geil) welches ich ansprach. Sie schien offen zu sein, aber gleichzeitig ein wenig verrückt, was nicht unbedingt schlecht sein muss. Ich machte für den Tag nach dem Date mit der anderen Braunhaarigen ein Date mit ihr aus und wir tauschten Nummer. Zuletzt sprach ich noch eine Blondine an, die ich aber schon 2 mal davor angesprochen habe. Ihr Gesichtsausdruck war nicht besonders begeistert und ich entschied mich dazu sie in Ruhe zu lassen. Anschließend beendete ich die Daygame Session und ging ins Fitnesstudio. Ich hoffe euch hat der Field Report gefallen und ihr konntet Value daraus ziehen. Mit freundlichen Grüßen Zyrayon
  25. Mind_os

    Revolution Serie

    Version 1.0.0

    252 Downloads

    Revolution Serie von David Parell Sprache:Deutsch Format:MP3 Audiodatei Bitrate:256 kBit/s Größe:432 Mbyte (8 Audiodateien) Besonderheiten:Binaurale Beats Revolution Serie - Schüchtern? Nein Danke! Die Revolution Serie setzt neue Maßstäbe in der Linderung von Schüchternheit, Unsicherheit oder Ansprechangst vor Frauen. 8 Hypnosesitzungen speziell gegen Ansprechangst, Blockaden und Unsicherheit mit Frauen. Die Revolution Serie ist ein Inner Game System das speziell für deinen Dating und Flirterfolg konzipiert wurde. Sie hilft Dir deine Schüchternheit zu überwinden und mehr Selbstsicherheit und Innere Stärke aufzubauen. Blockaden die dich daran hindern deine Traumpartner anzusprechen und kennzulernen, werden sanft aufgelöst. INHALT : 8 MP3 Audiodateien Change - MP3 Hypnosesitzung Confidence-State1 - MP3 Hypnosesitzung Confidence-State2 - MP3 Hypnosesitzung Confidence-State3 - MP3 Hypnosesitzung Confidence-State4 - MP3 Hypnosesitzung Confidence-State5 - MP3 Hypnosesitzung Magnetic-State1 - MP3 Hypnosesitzung Magnetic-State2 - MP3 Hypnosesitzung

    62,19 €