horst0815

User
  • Inhalte

    53
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     28

Ansehen in der Community

9 Neutral

Über horst0815

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

1.126 Profilansichten
  1. Ich sehe gerade die Ergänzung in Deinem vorherigen Beitrag. Auch wenn dies ein genereller Gedanke von Dir ist, möchte ich kurz darauf eingehen: Das mit dem Einladen um "gute Freunde" oder Ladies zu haben sehe ich genauso, ich denke das ist aus meinen Beiträgen klargeworden. Fürs erste Date habe ich allgemein keine Regel, mal haben wir uns die Rechnung geteilt, mal habe ich gezahlt, mal das Mädel, das ist situationsabhängig. (Wenn die erfolgreiche Geschäftsfrau komplett die Rechnung in der Bar übernimmt, dann passt das. Wenn ich bei ´nem Date mir ´ner kleinen Russin den ersten Abend zahle, weil ich weiß, dass sie da klassisch-osteuropäisch denkt und das von mir erwartet, dann passt das auch, wenn sie dann beim zweiten Mal zahlt. So hatte ich bisher nie ein Problem.) Ich verbringe nur Zeit mit Menschen, mit denen ich Zeit verbringen möchte. Ich bin absolut autark, bin niemandem rechenschaftspflichtig, bin von niemandem abhängig, bin nur diplomatisch wenn ich das will. ICH allein entscheide, wen ich treffen möchte. Wenn der / die andere nicht will, dann hat er / sie halt Pech gehabt. Das ist kein Gelaber, sondern ein Faktum. Wenn mir ein Gesicht nicht passt, dann kann ich das auch klar formulieren. Derzeit date ich teilweise aber auch Mädels, die mich nicht vom Hocker reißen, einfach um zu "üben", um "besser" zu sein, wenn ich dann mal auf "die Richtige" treffe. Das ist wie mit der Uni, das hat auch nicht immer zu 100% Spaß gemacht, dient aber der persönlichen Weiterentwicklung. Bezogen auf die aktuell geschilderte Dame weiß ich, dass sie nicht in meiner Liga spielt. Klar, ich bin gelegentlich etwas schüchtern, und sie ist verdammt heiß und intelligent, aber sie kann mir nicht das Wasser reichen. Der Preis bin ich, nicht sie. Wenn sie das nicht erkennt und eventuell sogar denkt, dass ich sie finanziere, dann ist sie auf dem Holzweg.
  2. Ernsthaft, ich war davon überzeugt, dass sie mir danach das Geld gibt und habe keinerlei Erwartungen mit der (nicht gewollten "Einladung") verbunden. Also keine Ausrede, aber mit Sicherheit eine naive Gutgläubigkeit. Das erste Mal "Händchen halten" war beim 2.Date im Theater zum Kinopreis. Beim 3.Date wollte ich sie im Abendkleid sehen. Aber Du hast Recht, zwei Dates sitzend nebeneinander ist semioptimal, danke. Ich werde ich mich noch weiter einlesen. Ja, mit ansprechen meinte ich natürlich vorschlagen. Dein Formulierungsansatz gefällt mir sehr gut, vielen Dank. Mein letztes Plätzchen-Back-Date hatte ich vor einer Woche mit einem anderen Mädel, soweit komme ich also immerhin schon. (Allerdings fand ich die dann nicht heiß genug und habe deswegen nicht eskaliert, zum einen. Zum anderen suche ich in diesen Situationen ehrlich gesagt auch noch meine Eier. Aber Übung macht den Meister.) Klasse, das gefällt mir, Du hast mir sehr weitergeholfen!
  3. Sie kommt aus "einfachen Verhältnissen" und studiert derzeit, arbeitet parallel zwei Tage / Woche in ihrem erlernten Beruf. Ich lebe eigentlich sehr sparsam, muss aber nicht aufs Geld achten. Gut, fürs nächste Mal etwas gelernt. Nein, das war nicht meine Erwartung, und ich käme auch nie auf die Idee, ein Mädel für ihre Aufmerksamkeit zu bezahlen. (Bei Prostituierten sieht das natürlich anders aus.) Ich habe klar kommuniziert, dass sie ihre Karte selbst zahlt. Dieses Rumgehampel an der Kasse wollte ich aber nicht, deswegen habe ich vorgestreckt. Bei anderen Mädels war das bisher kein Problem, sie ist da leider die unrühmliche Ausnahme. Mein Ziel für diesen Tag war ein KC, völlig unabhängig vom Thema Geld. Die Veranstaltungen habe ich so ausgesucht, weil ich wusste, dass sie (und auch ich natürlich) darauf Lust hat. Das zweite Date im Theater war insofern gut für mich, weil ich beim nebeneinander Sitzen Körperkontakt aufbauen konnte, das war in dieser Art Premiere für mich und hat mir dabei geholfen, Ängste abzubauen. Auch wenn es bisher nur leichten Körperkontakt gab, denke ich, dass das Mädel schon ein gewisses Interesse hat. Ändern kann ich das sowieso nicht mehr, und zu verlieren habe ich auch nichts. Wenn nichts draus wird, dann halt next. Ich fahre jetzt den Kontakt etwas runter und werde dann das gemeinsame Backen mal ansprechen, dann sehe ich ja ihre Reaktion. Sie ist nicht blöd und wird schon wissen, wie das Backen enden könnte. Das Thema mit dem Bezahlen werde ich nicht mehr ansprechen. Wenn (falls) wir ein nächstes Mal zusammen unterwegs sind, dann werde ich sie bezahlen lassen. Wenn sie doof guckt, dann würde ich einfach das Stichwort Oper fallenlassen. Wenn sie sich dann trotzdem weigert, dann next, das wäre für mich ein no-go.
  4. Danke für Eure Antworten. Das Thema Oper kam beim ersten Date auf. Sie war vorher noch nie in der Oper, aber hatte großes Interesse daran, und ich hatte Lust, die Dame mal im Abendkleid zu sehen statt in dicken Wintersachen. Zwischen ihr (30) und mir (36) besteht ein seeehr großes finanzielles Gefälle, das Geld ist kein Problem, und ich wollte sowieso diese Opern-Inszenierung und auch die Reisereportage sehen, trotzdem fehlt mir das Verständnis für ihr Verhalten. Ich war auch nicht bereit, die kompletten Kosten zu tragen, ich gehe auch alleine in die Oper und muss niemanden als Escort bezahlen. Mir stört dieser Charakterzug von ihr schon sehr, so dass ich überlegen, jetzt den Kontakt zu beenden. Ich bin ein PU-Anfänger, so dass es für mich schon ein Erfolg war, im Theater und in der Oper beim Sitzen ihre Hand zu nehmen und leichten Körperkontatk aufzubauen. (Das habe ich so vorher noch NIE gemacht.) Ansonsten gab es nur ein Oma-Verabschiedungsküsschen nach dem 2.Date. Sämtliche Annäherungen gingen von mir aus, ebenso jeweils vereinzelte ernstgemeinte Komplimente, so dass ich nach dem 3.Date auch keinen KC versucht habe (, zumal es dafür auch keinen nicht-öffentlichen Ort gab und ich wegen ihres Verhaltens deutlich abgekühlt war). Wir haben vorher sehr viel geschrieben, das reduziere ich jetzt deutlich. Als nächstes Date käme für mich nur "Plätzchen machen" oder zusammen Kochen infrage, kein Date mehr "in der Öffentlichkeit". Noch weiß ich nicht, ob ich das vorschlage, oder ob ich auf einen Vorschlag von ihr warte. Sollte ich das mit dem Bezahlen dann nochmal ansprechen, oder einfach in Zukunft darauf achten, dass sie rechtzeitig ihr Portemonnaie zückt?
  5. Hallo. Ich brauche mal bitte Eure Einschätzung: Ich habe die Dame beim SpeedDating kennengelernt. Beim ersten Date wollte sie (in meiner Gegenwart) Geld am Automaten abheben, dieser hätte aber angeblich mindestens 100€ ausgespuckt, das war ihr zuviel. Wir waren u.a. auch etwas trinken, mit Locationwechsel. Insgesamt habe ich etwa 23€ gezahlt. Sie hat sich nicht bedankt. Beim zweiten Date haben wir in einem Theater live einer Reisereportage gesehen. Die Karten hatte ich vorher für 30€ gekauft. Die erste Runde Getränke habe ich bezahlt, 5€. Die zweite Runde hat sie bezahlt, 6€. Den Snack habe ich bezahlt, 11€. Sie hat nicht angeboten die Karte zu bezahlen und hat sich auch nicht bedankt. Danach waren wir in einer Bar, sie hat etwa 28€ gezahlt. Summe an diesem Tag 46€ ich, 28€ sie. Gerade waren wir in der Oper. Ich habe versucht sie preisgünstig als Studentin reinzubekommen, das ging nicht. Ich habe sie vorher gefragt, wieviel sie maximal ausgeben möchte. Es war also klar, dass jeder selbst zahlt. An der Kasse habe ich beides zusammen gezahlt, 69€, und ihr gesagt, dass wir das später abrechnen. Zweimal haben wir etwas getrunken, insgesamt 28€. Ich habe ihr gesagt, dass ich das komplett für den Abend vorstrecke. Kein Danke, nichts. Danach waren wir eine Pizza essen, sie hat gezahlt, 10€. Ich habe ihr gesagt, dass ich in der Oper 97€ ausgegeben habe, und dass ich vorschlage, dass sie 40€ zahlt und ich 60€. Es sei für mich in Ordnung, wenn ich mal etwas mehr bezahle, aber ich fühle mich unwohl dabei sie ständig einzuladen. Sie hat ja gesagt, aber natürlich (!) nichts gemacht. Summe an diesem Tag: 97€ ich, 10€ sie. Nun überlege ich, wie ich mich weiter verhalten möchte. Ich spiele mit dem Gedanken, den Kontakt an dieser Stelle zu beenden, weil mich dieser Punkt extrem stört, auch wenn ich sie sehr attraktiv und auch sonst sehr faszinierend finde. Ergänzen muss ich noch, dass ich sehr wohlhabend (aber sparsam) bin, sie hingegen Studentin ist und sich mit einem Nebenjob finanziert. Ich bin bereit mit ihr Sachen "auf ihrem finanziellen Niveau" zu machen, aber nicht, sie zu finanzieren, zumal ich noch mehrere Mädels parallel date. Wie gehe ich vor?
  6. Vielen Dank, gut geschrieben. Ich weiß ja, dass Du eigentlich Recht hast, dass ich nichts erzwingen kann. Das letzte Mal, dass es bei mir schon beim Kennenlernen "Klick" gemacht hat, ist etwa zwölf Jahre her, deswegen komme ich hier vielleicht etwas "verbissen" rüber. Zwar hatten wir bisher nur zwei kurze Dates, aber vorher hatten wir ein Wochenende lang einen gemeinsamen Theaterworkshop mit intensiven Interaktionen und Emotionen. In anderen Threads finde ich es immer interessant zu lesen, wie es denn weitergegangen ist. Wenn Dich meine Posts nicht interessieren, dann musst Du diese nicht lesen. Mit der Aussage "Verantwortung zu übernehmen" hast Du inhaltlich aber wahrscheinlich nicht ganz unrecht. Danke.
  7. hey, danke für Deine Antwort. Richtig, sonst werde ich von der Anzahl der Ziele erschlagen und schaffe nichts. Therapie und Coaching als Hilfe zur Selbsthilfe. Ich habe mich früher ausschließlich über meinen Sport definiert, weil die anderen Bereiche schlecht liefen. Neben zehn Jahren Kraftsport / Fitness mit einem dementsprechend recht ansehnlichen Körper, war ich ein ganz guter Marathonläufer (sub3h), bin Ultras (bis 100km) gelaufen und habe Triathlon (Ironman) gemacht. Vor 5 1/2 Jahren wurde ich dann durch zwei Sportverletzungen aus meiner "kleinen Welt" herausgekickt. Eine OP steht da wohl noch an. Mein Körper ist nur noch guter Durchschnitt. Dazu kamen letztes Jahr noch zwei Bandscheibenvorfälle, der zweite direkt nach der OP des ersten. Scheiße. Es ist unklar, ob ich je wieder Leistungssport werde betreiben können. Zur Zeit bin ich nur bei 500km Radeln und 100km Laufen pro Monat (-nicht pro Woche-), dazu Gymnastik. Hier wüsste ich genau, was ich machen oder versuchen müsste. Das Feuer brennt noch in mir, und wenn mein Krüppelkörper das zulassen würde, dann wäre ich wieder bei über 20h Sport pro Woche. Mein Problem ist leider nicht mangelnde Selbstreflexion, sondern die Umsetzung der Erkenntnisse. Wobei es da schon einige Fragen gibt, die noch nicht beantwortet sind.
  8. ----------Update----------- Nachdem SIE auf meinen "Einzeiler" ein paar Tage vor ihrer Reise nicht mehr reagiert hatte, habe ich ihr zehn Tage nach ihrem Reisebeginn eine sehr kurze Nachricht geschrieben. Ohne Reaktion. Weitere zwei Wochen später, vier Tage nach dem Ende ihrer Reise habe ich ihr eine kurze Nachricht geschrieben, als letzten Anlauf, das war am letzten Freitag. Am Sonntag hat sie dann geantwortet. Nach einem kurzen hin und her haben wir uns am Dienstag spontan getroffen, für zwei Stunden spazieren gehen am Rhein. Wir haben uns super verstanden und sehr viel gelacht. Körperkontakt konnte ich - wie fast immer - leider nicht herstellen. Ich denke aber das war nicht so das Problem. Sie hat auch von sich aus angesprochen, was wir als nächstes machen oder wo wir uns treffen könnten. Ein Problem ist jedoch, dass sie momentan verdammt viel um die Ohren hat (, mit jahrelanger Weiterbildung nach dem Studium in Stadt A, demnächst zusätzlichen Nebenjob in Stadt B, Lehrtätigkeit in Stadt C, wohnen in Stadt D). Deswegen habe ich ihr gesagt, dass sie mir am besten Bescheid geben soll, wann sie Zeit für ein nächstes Treffen hat, da ich zeitlich flexibler bin als sie. Ein paar Stunden nach dem Treffen am Dienstag spätnachmittags habe ich ihr eine kurze SMS geschrieben und mich darin auch auf das Date bezogen. Bis jetzt kam da noch keine Reaktion. Eine kurze positive Rückmeldung von ihr wäre doch wohl eher normal gewesen, oder? Nach ihrer nächsten SMS (-wenn sie denn mal kommt-) werde ich trotzdem ein oder zwei Vorschläge machen, um die Führung nicht völlig aus der Hand zu geben. Anmerkungen dazu? Ich bin erstmals seit Jahren wieder "verknallt". Gott sei Dank habe ich noch Mädel Nr.2, der ich vor unserem vierten Date gestern klar die Ansage gemacht habe, dass für mich bei ihr nur "Friends with benefits" in Frage kommt. Darauf hat sie sich eingelassen. Gleich habe ich dann noch das dritte Date mit Mädel Nr.3, eine potentielle LTR-Kandidatin, bei der ich feige Socke aber noch null-komma-null eskaliert habe, fast kein Körperkontakt, kein KC. Ich muss noch vieeeeel lernen. Übrigens, ein Text ohne Emoticons.
  9. Letzte Woche Mittwoch (04.05.) habe ich ihr eine kurze SMS geschrieben: "Hey HB, mach Dir keinen Stress. Ich wünsche Dir frohes "Pilgern" bei hoffentlich gutem Wetter! liebe Grüße. Horst" Am Freitag früh ging ihr Flug, eine Antwort kam vorher nicht mehr von ihr. Vielleicht fand sie meine SMS zu "unterkühlt", wer weiß. Jetzt ist sie also seit gut vier Tagen unterwegs und bleibt noch zwei Wochen weg. Ich tendiere dazu, ihr eine SMS zu schreiben, in der Art: "Na, Du Abenteurerin, wie geht es Dir? Hast Du Dir schon Blasen gelaufen? Bist Du auf dem ...[--ein berühmter mögl. Teil ihres Wegs --] unterwegs? Ich bin schon gespannt auf Deine Erzählungen liebe Grüße. H" Der Grund für diese Idee ist ganz einfach: sie ist alleine in der Fremde unterwegs, von gelegentlichen zufälligen Begleitern mal abgesehen, und fühlt sich vielleicht mal einsam. Dann könnte ihr diese SMS zeigen, dass da in Deutschland gerade jemand an sie gedacht hat, den sie zumindest nicht uninteressant findet. Vielleicht schreibt sie ja zurück und es entwickelt sich ein gelegentlicher SMS-Austausch, oder halt nicht, auch kein Problem. Vielleicht hat sie aber auch ihr Handy aus und liest diese kurze SMS auch erst nach ihrer Rückkehr und denkt sich "hey, stimmt ja, den Horst gibt es ja auch noch", somit wäre ich dann in ihrem Kopf präsent. Ich denke damit kann ich nichts verlieren. Was meint Ihr? HB 2 ist jetzt auch für ne Woche im Urlaub und würde sich "sehr freuen", mich danach wiederzusehen. Eine tolle Frau mit Klasse, aber leider habe ich das Gefühl, dass ich mich nicht in sie verlieben könnte. Ich date sie noch ein zweites Mal und entscheide dann. Zum nur "Rumvögeln" ist sie zu lieb, da hätte ich eine "Beißhemmung". Parallel ist noch mit HB 3 für das WE ein erstes Date angesetzt. Sie denkt (ganz allgemein) Richtung Beziehung, ich will sie nur flachlegen. Das erste Date wird wahrscheinlich bei mir enden, und dann muss ich gucken, ob ich aus der Situation etwas machen kann. Bei ihr kann das "Gamen" üben, zu verlieren habe ich da nichts, vielleicht geht ja was.
  10. Ja, ich bin ein perfektionistischer analytisch denkender Kopfmensch. Wie schon geschrieben habe ich mich in den letzten Tagen deutlich runtergefahren. Zwar würde ich sie wirklich sehr gerne kennenlernen und könnte mir auch vorstellen, dass es "passen" könnte, aber ein "nein" wäre kein Weltuntergang. Am Samstag habe ich ich ein erstes Date (im Zoo) mit 'nem anderen Mädel, das im Rennen um den Jackpot (mich) Boden gut gemacht hat. Und wenn die kleine Urlauberin in drei Wochen zurück ist, dann holen wir halt einfach unser Date nach. Eingelesen habe ich mich natürlich schon und werde das in absehbarer Zeit noch weiter tun. Danke auch für den weiteren Hinweis. Ich werde berichten und bei Fragen fragen, vielen Dank.
  11. Ich halte das zwar für höchst unwahrscheinlich, aber trotzdem muss ich da nochmal einhaken: Wenn ich ich morgen tagsüber die SMS schreibe, und sie meldet sich am Donnerstag und fragt nach einem spontanen Treffen am selben Tag, dann geht sie ja davon aus, dass ich nur rumhänge und ihr kleiner Tanzbär bin? Ich will eigentlich am Donnerstag von 12 bis 17 Uhr radeln, sollte ich das etwa für sie canceln? Und nach dem Radeln bin ich eh platt...
  12. Wie kommst Du darauf dass ich immer das letzte Wort haben möchte? Zwei Fragen fallen mir dazu noch ein: 1.)Wenn sie - rein theoretisch! - zurückschreiben würde, dass sie mich vorher noch treffen möchte, würde ich aber nicht darauf eingehen, oder? Schließlich habe ich ein ausgefülltes Leben und bin schon anderweitig verplant? 2.)Ich weiß ja dass sie bis Ende Mai unterwegs ist. Melde ich mich danach, oder warte ich auf ein Lebenszeichen von ihr?
  13. Ist auch eine Möglichkeit. Vielleicht mache ich auch einen Zwei- oder Dreizeiler draus, aber nicht zuviel Text, da hast Du Recht. Vielen Dank! Ein Treffen wäre wahrscheinlich wirklich zu "erzwungen", ein Telefonat wahrscheinlich auch. Außerdem bin ich ja nicht ein Hampelmann, der sofort springt, wenn die Dame gerade mal kurz Lust oder Zeit hat.
  14. -------------------------- UPDATE --------------------------- Tja, wenn man einen Gang zurückschaltet und nicht mehr damit rechnet... ...dann findet man nach dem Laufen folgende SMS auf seinem Handy: "Hallo Horst0815, wie geht's dir? Bist Du wieder zurück in xyz? Was hast du in zzz gemacht? Die Sonne hat sich ja jetzt endlich wieder blicken lassen entschuldige meine späte Antwort, ich war die letzten Tage immer irgendwie in action, von xxx über www nach yyy zu diversen Familienfeiern und Geburtstagen nun über vvv zurück nach xyz. Leider weiß ich nicht, ob ich es morgen oder übermorgen schaffe, prinzipiell könnte es klappen aber ich habe jetzt für Freitag früh einen Flug Richtung abc gebucht, das war organisatorisch nicht anders möglich und ich hab noch nix geplant und muss mir noch diverse Dinge besorgen und wie ich mich mittlerweile kenne, könnte meine Naivität bis morgen in Stress umschlagen und deswegen würde ich dir jetzt ungern zu- und dann wieder absagen. .. oh gott was für ein langer satz also falls du möchtest kann ich mich spontan melden falls es doch noch passt, oder ich müsste unser treffen auf ab dem 24.05. Verschieben. Viele liebe Grüße " Sehr interessant ist, dass sie mich mit "Hallo [Langversion meines Namens]" angeschrieben hat, fast schon förmlich. Vielleicht will sie mich etwas bremsen, vielleicht war ich für ihre Verhältnisse zu sehr auf dem Gas? Ich tendiere dazu ihr (morgen Mittag) zu schreiben, dass sie sich keinen Stress machen und erstmal alles besorgen, packen und vorbereiten soll, schließlich ist das eine für sie wichtige Reise. Morgen und am Donnerstag bis zum Nachmittag sei ich schon verplant (-was im Grunde auch stimmt-), aber wenn sie bis Donnerstag früh Bescheid gibt, dann könnten wir am Donnerstag am späten Nachmittag / frühen Abend etwas trinken und eine kleine Runde spazieren gehen. Sollte das zu knapp sein, dann könnten wir ja auch abends (am Donnerstag) telefonieren. So in der Art. Was meint Ihr dazu?
  15. Danke für das Angebot, vielleicht versuche ich es doch erstmal selbst bei ihr. Übrigens, gut gekontert. Natürlich werde ich berichten. Zu einem spannenden Krimi gehört schließlich auch eine Auflösung.