Portal durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'status'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommas voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Start & Nutzerinformationen
    • Pickup Guides & FAQ
    • Aktuelles & Presse
  • Allgemein
    • Anfänger der Verführung
    • Strategien & Techniken
    • Konkrete Verführungssituationen
    • Experten
  • Praxis & Infield
    • Erste Schritte
    • Field Reports
    • Online Game
    • Aktionen
    • Challenges
    • Wingsuche
    • Boot Camps
  • Liebe, Beziehungen & Sexualität
    • Beziehungen
    • Sexualität
    • Affären & Freundschaft+
  • Progressive Seduction
    • PS Workshop Erfolgsgeschichten
    • PS Workshops Info Area
    • PickUp Produkte
    • Pickupcon | Die Pickup Artist Convention
  • Lifestyle
    • Persönlichkeitsentwicklung
    • Style & Fashion
    • Sport & Fitness
    • Karriere & Finanzen
  • Schatztruhe
    • Best of Allgemein
    • Best of Praxis
    • Best of Beziehung
    • Best of Lifestyle
    • Extras
  • Gruppen
    • Advanced Members Area
    • U-18
    • Ü-30
  • Off Topic
    • Kreativraum
    • Plauderecke
    • Jubelsektion
  • Lairs
    • Berlin
    • Hessen
    • NRW
    • Der hohe Norden
    • Baden-Württemberg
    • Bayern
    • Sachsen
    • Sachsen-Anhalt
    • Südwesten
    • Schweiz
    • Österreich
    • Weitere Städte und Länder
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Club Outfit Ratgeber
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Lernmaterial
  • Club Seduction - Nighthunter Premium Club's Frag die Coaches

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • PRIVATES PUA ARSENAL
  • PICKUP EBOOKS
  • PICKUP AUDIO
  • PICKUP VIDEO

Finde Suchtreffer in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach Anzahl von...

Mitglied seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


Skype


ICQ


Aufenthaltsort


Interessen


Ich biete


Ich suche

21 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo Leute, ich frage mich, wie wichtig die soziale Herkunft eines Mannes für die Frauen ist. Ich könnte jetzt die Frage einfach so stellen, aber würde es sehr gerne anhand meiner Herkunft machen und diese beschreiben. Ich werde viele Dinge umschreiben und andeuten, um meine Persönlichkeit und die meiner Eltern zu schützen, aber da es einiges ist, kann es länger werden. Ich fasse mich so kurz wie möglich, vielleicht lesen es sich ein paar durch. Erstmal ein paar Eckdaten. Fangen wir bei meinem Vater an. Er kommt aus der Punkszene und hat eine moderne Sozialwissenschaft studiert. Er hat eine der Besten Magisterarbeiten seines Bundeslandes geschrieben, aber konnte damit nicht viel anfangen. Was ja bei solchen Studiengängen oft der Fall ist, aber man kann damit schon durchaus Geld verdienen, sein Spezialgebiet war jedoch plötzlich nicht mehr gefragt. Deswegen ist er als Quereinsteiger in eine Branche gewechselt, in der er sehr viel verdient hat und die ganze Welt bereisen durfte, was er so liebt. Er bekam dann eine kurze aber heftige Erkrankung und konnte deswegen bei dem damaligen Arbeitgeber nicht die Probezeit überstehen. War eine schlimme Sache und das führt er auch immer als Grund an, jedoch hat er davor schon tolle Jobs wegen ungebührlichem Verhalten verloren, z.B weil er sich geweigert hat einen Anzug zu tragen oder weil ihm die Kollegen zu schnöselig waren. Unter anderem deswegen ist dann meine Mutter mit mir ausgezogen als ich noch ganz klein war. Seitdem schlägt er sich als Selbständiger durch. Verdient natürlich sehr wenig, aber ist auch noch zusätzlich sehr sparsam. Er hat, das muss man ihm lassen, immer Unterhalt gezahlt, aber er ernährt sich weit unter Sozialhilfesatz und kauft sich seine Klamotten im Lebensmitteldiscounter. Er sagt dann so Sachen wie „Ich war seit unserer Hochzeit in keinem richtigen Klamottengeschäft mehr." oder „Wenn ihr euch es leisten wollt beim Essen auch noch auf Qualität zu achten, ich habe mir das schon seit Jahrzehnten abgewöhnt." Da mir eine gesunde und hochwertige Ernährung wichtig ist, finde ich das sehr peinlich. Und weil Aldi-Klamotten billig sind, denkt er wohl es ist cool und Punk, ist es aber nicht. Er kommt mittlerweile sehr wild daher und trägt Schuhe die nur Leute Ü80 tragen. Wäre ich bei ihm aufgewachsen hätte er mich auch so eingekleidet. Ansonsten hat er viel Humor und ist wahnsinnig Intelligent und gebildet, gerade deswegen ist es sehr schade. Meine Mutter hat das Gymnasium mit der mittleren Reife verlassen und erstmal eine Ausbildung in der Arztpraxis meines Opas gemacht. Sie ist eigentlich das genaue Gegenteil von meinem Vater. Hat ein tolles Gespür für Mode und achtet generell sehr auf ihr Aussehen. Sie ist sehr hübsch und sehr beliebt. Sie war früher in der Partyszene und hatte lauter Verehrer. Die Männer die was von ihr wollten waren höchst arriviert und teilweise bis ins monegassische Königshaus befreundet. Mit manchen war sie auch liiert, aber sie hat sich die Männer nie danach ausgesucht. Sie ist sehr fleißig, jedoch ist auch ihre berufliche Laufbahn sehr wild, sie wollte sich immer neu ausprobieren. Es waren meistens ziemlich normale Jobs, oft als Sachbearbeiterin, aber auch mal gut bezahlte mit Verantwortung. Auch beim Film war sie eine Zeit. Als sie mich dann alleine aufzog, blieb sie 20 Jahre im gleichen Job, das ist auch der Job mit dem ich aufgewachsen bin. Ich will wegen der Anonymität nicht näher drauf eingehen, aber es war die Mode/Sportbranche. Es war jetzt nichts ganz krasses, ein Chefarzt würde sich weniger davon beeindrucken lassen, aber einfachere und normale Leute sind ziemlich beeindruckt und neugierig. Und ich bin auch sehr stolz auf meine Mutter, sie hat sehr hart gearbeitet, dass wir oft in den Urlaub fahren und in den Besten Geschäften einkaufen können. Ich habe auch eine sehr gute Erziehung genossen. Dann gibt es noch meine Großeltern. Die haben mich praktisch mit aufgezogen. Da meine Mutter so viel gearbeitet hat, war ich jeden Tag bei ihnen. Sie waren Rentner und hatten früher eine Arztpraxis. Sie haben mich auch sehr geprägt und waren schicke Menschen. Sie verwöhnten mich sehr. Haben mich in den besten Läden eingekleidet und meine Oma hat aufwendig gekocht und ist immer ins Feinkostgeschäft gegangen. Deswegen behaupte ich, habe ich ein bisschen Geschmack entwickelt. Mein Opa war ein sehr toller Mann, überall beliebt und auch sehr gebildet. Viele Leuten sagen, ich hätte ein gutes Allgemeinwissen, das habe ich alles von ihm. Ich bin bis dahin sehr glücklich und verwöhnt aufgewachsen und wurde, so denke ich, leicht überdurchschnittlich sozialisiert. Nun kommen wir zum Problem. Meine Mutter musste frühzeitig in Rente gehen und da man nur wenig arbeiten und dazuverdienen darf, bleiben nicht viele Möglichkeiten. Sie wollte dann nebenbei ein bisschen Kinderbetreuung machen. Gut, bei einer Stelle stand schon „einfache haushaltliche Tätigkeiten" dabei, meine Mutter fasste das so auf, dass sie dem Kind mal was kochen muss und falls es sich dreckig macht, ihm was waschen muss. Aber dann stellte sich raus, dass sie da richtig putzen musste. Deswegen ist sie nachdem Probearbeiten nicht mehr wieder gekommen. Finde ich zwar schon schlimm, dass meine Mutter da geputzt hat, aber war ja nur zweimal und ist schon ein paar Jahre her. Nun hatten wir letztens eine Diskussion über Arbeitslose. Ich habe einen Artikel gelesen, dass ein Arbeitsloser Ingenieur gezwungen wurde, auf dem Weihnachtsmarkt Klomann zu machen. Das hat mich sehr schockiert und ich habe das meiner Mutter erzählt. Sie meinte, er wird davor schon annehmbare Sachen abgelehnt haben und hat für das Amt Verständnis gezeigt. Mich hat das aufgeregt und ich fragte sie, ob sie auch sowas machen würde. Sie meinte „Ja, bevor ich was vom Staat nehmen würde." Gut, da hat meine Mutter auch ein bisschen übertrieben und sie ist auch vorgeschädigt von meinem Vater, der sogar tolle Sachen abgelehnt hat, in Wirklichkeit würde sie das bei ihrer Ekelgrenze keine Sekunde aushalten.Sie hat ja auch das Putzen sofort aufgehört. Aber unter den Umständen, dass sie schon wirklich kurz geputzt hat, würde die Aussage mit der Klofrau keiner für eine Übertreibung halten. Und das ist doch Fern von Gut und Böse. Sorry, ich sehe gerade es ist wirklich lang geworden. Aber ich musste es mir mal von der Seele schreiben und wollte es genau darlegen. Würde mich über einen Rat freuen. LG
  2. Sargeant 69

    Sinnvolles Profil

    Liebe Community, Führen Statusmeldungen auf WhatsApp zum Erfolg? Beispielsweise durch ein Zitat oder sollte sich doch lieber für … entschieden werden?
  3. Hi Folks, ich muss mich jetzt hier mal auskotzen und habe ein paar konzeptuelle Fragen. War auf einem kleinen Konzert in einer Bar. Saß dort an der Bar neben einer HB7, die auch nur dort war weil sie den Bassisten kannte. Anfangs konnte ich mich gut mit ihr unterhalten, habe etwas cold reading gemacht, dass sie auch manchmal aus dem Comfort-Bereich gekickt hatte ("so wie du aussiehst könntest du auch Kindergärtnerin sein..."). War da irgendwie gut im Flow drin. Irgendwann ging das Konzert dann los und die Unterhaltung war gestorben. Hatte noch ein paar Sätze mit ihr gewechselt. Nach dem Konzert hat sie einen polnischen Abgang gemacht während ich mich noch mit den Musikern unterhalten hatte. War jetzt nicht schlimm, hätte die Frau zwar nicht nackt von der Bettkante gestoßen aber so der Burner war sie auch nicht. Hätte vielleicht noch einen NC oder sowas rausholen können. Frage: - Die HBs bei denen ihr bis zum FC kommt, fühlt sich die Interaktion da easy und im Flow an oder auch irgendwie etwas holprig? Bei den HBs, mit denen ich Sex hatte, war die Interaktion immer so "im Flow", absolut locker, lustig, spannend, emotional. Egal ob im Club kennengelernt, auf einer Party oder beim Tinder-Date. Ich frage mich nur, ob einfach mein Game zu rotzig schlecht ist und ich bis dato nur mit absoluten YES-Girls Sex hatte oder ob da einfach die Attraction auf 0 war. - Und es heißt ja immer, das PU ein Numbers Game ist - also irgendwie doch die YES-Girls finden, oder? Ich war dann später noch in einem kleineren Club. Dort habe ich ein bisschen Social Proof - zumindest hatte ich dort >10 Leuten "Hallo" gesagt bzw. mich mit ihnen unterhalten (m+w). Habe dort dann meine persönliche HB10 gesehen. Sie war mir schon mal im letzten Jahr in 2-3 anderen Clubs begegnet, aber sie war immer mit einem Typen da und ich habe mich nicht getraut sie anzusprechen. Diesmal war sie wohl mit dem selben Typen da, stand aber mal kurz alleine rum und dann habe ich sie einfach direkt geopenend. Dafür klopfe ich mir jetzt selber auf die Schulter. 😉 Vom Feeling her war ich noch nicht mal sonderlich nervös aber die Unterhaltung war trotzdem eher zäh und sie hat sich dann nach ein paar Minuten verabschiedet (hatte angeblich ihr Handy verloren und wollte es noch suchen). However, sehe sie dann später mit dem DJ an der Bar und noch später auf dem WC verschwinden. Keine Ahnung ob gemeinsam eine Line durchziehen, bumsen oder [wahrscheinlich] beides. Von dem DJ weiß ich auch, dass er seinen Status in der Hinsicht gut kapitalisiert. Da waren ansonsten auch eine HB5-6 da (nett aber mir zu alt) und HB6 (geht so halbwegs aber irgendwie nicht mein Typ) mit denen ich mich unterhalten hatte und die definitiv DTF waren. Aber ich will endlich mal wieder Sex haben mit den HBs, auf die ich auch so wirklich abfahre und nicht so einen blöden Kompromiss ... Frage: - Geht das in der Konstellation (HB9-10 im Club) mit Game überhaupt? Geht es dort nicht im Endeffekt ganz krass um STATUS? Ich bekomme das auch von anderen DJs mit, die ordentlich von ihrem Status Gebrauch machen. Mark Manson schreibt in Models ebenfalls, das man sich in seinem Bereich (=Kegelclub, Tanzverein, Partei, NGO, Club, etc.) einbringen und somit in diesem Bereich Status erlangen soll. Würde ja auch gerne Daygame machen (da umgeht man wohl dieses Status-Ding größtenteils), nur finde es da echt schwierig, meine "demography" (Zielgruppe) wie Mark Manson es nennt, zu finden.
  4. Servus liebe Community! Kurz zu meiner Person: Bin 23, kenne PU seit 2017 Folgende Frage: Am Freitag Abend waren wir, guter Kumpel, nennen wir in Tom, und ich, in nem Club. Gute Stimmung, Getanzt, Spaß gehabt. Licht ging aus- Party zu Ende. Hab ein Set mit 2 Mädels eröffnet, Tom dazu geholt und wir waren on. Kurz gesprochen- Taxi geholt- und zusammen noch Essen gegangen. Bis dahin war alles cool- haben gut harmoniert alle zusammen. Beim Essen dann habe ich Attraction verloren, dadurch das Tom mehr und mehr das Gespräch geführt hat. Dazu kam, dass er paar Jokes auf meine Kappe machte und die Mädels sich darüber amüsierten. Ich wusste nicht wie ich damit umgehen sollte. Somit war ich raus aus dem Game. Ich hab mit ihm darüber hinter her gesprochen, er meinte, ich sehe das zu engstirnig und bin zu schnell eingeschnappt, weil seiner Meinung nach ging es dabei nur darum, dass die Mädels lachen, egal wie, über ihn oder mich. Meine Meinung dazu ist, dass ich denke in so einer Konstellation, sollte man schauen, dass es harmonisch bleibt und wenn man Witze über sein Wing macht das dies die Harmonie zerstört. Weil einmal ist es witzig, aber beim 2 mal hört es auf. Ich weiß, er wird das nicht ändern und es deshalb an mir liegt Alpha zu bleiben. Was denkt ihr darüber ? Das war das erste Mal, dass ich in so einer Situation war. In Einzelsets fühle ich mich wohl und sicher und habe deshalb auch gute Erfolge. Tom hat einen hohen Status, ist sehr groß, und ist vermögend. Ich habe einen normalen Status denke ich, und durch meine Art, bekomme ich einen höheren Status im Laufe des Gesprächs zugesprochen. Das wurde hier halt komplett gecutted und wurde somit betaisiert. Somit also abschließende Frage: Wie gehe ich in der Gegenwart mit anderen Alphas um, wenn es um die Verführung von Frauen geht? Merci
  5. Es gibt viele Threads, die die Rolle des Aussehens in der Verführung hinterfragen. Ich finde aber wenig Threads über das Thema Geld in Bezug auf Frauen. Das Thema ist für mich eigentlich nicht interessant, allerdings kenne ich eine Person, die ziemlich wohlhabend ist. Im Prinzip lebt er nur vom Geld der Eltern, die es faustdick hinter den Ohren haben. Dieser Kerl hat absolut keine Probleme, Frauen kennenzulernen. Er hat immer mind. 3-4 mega Frauen, wenn er im Club ist, oder im Urlaub, oder sonst wo. Er ist so ziemlich immer von Top Frauen umgeben, ähnlich wie Dan Bilzerian. Er muss sich kaum anstrengen, Flakes gibts kaum welche, Frauen laufen ihm hinterher wie sonst was. Einige haben sogar geheult, weil er sie rejected hat. Habt ihr auch ähnliche Erfahrunge gemacht? Ich muss dazu sagen, dass diese Person wirklich "krasse" Eltern hat..also er ist nicht mal mehr ein gewöhnliches Rich kid..
  6. Hallo zusammen, ich bin relativ neu hier, habe mich auch schon ein paar Wochen eingelesen und viele FR's gelesen. Ich habe dennoch ein paar Fragen zu meinem Game bzw. meiner Ausstrahlung. Ich bin ziemlich oft in meinem Stammclub (vor Allem wenn Hip-Hop läuft). Ich kenne dort schon ziemlich viele Leute die auch fast jede Woche feiern gehen. Ich kenne die Türsteher, die Bardamen, die Damen der Garderobe usw. D.h. ich müsste einen ziemlichen Social Proof in diesem Club haben. Dennoch habe ich so ziemlich komische Erfahrungen gemacht in diesem Club: Die Frauen dort sind recht arrogant was auch meine Schwester meinte die dort ziemlich oft hingeht. Das spürte ich am eigenen Leib als ich mit Pickup angefangen habe und dort versucht habe aktiv Frauen anzusprechen. Körbe am laufenden Band, mal nette mal extrem heftige. Einmal habe ich eine ansprechen wollen die hat mich direkt mit der Hand vor meinem Gesicht auf Abstand gehalten und hat mich weg gestikulieren wollen. (Und das war die erste die ich an dem Abend ansprach). Kurz zu meiner Person: Ich bin der Meinung das ich recht gut aussehe (was mir auch von vielen Freunden und auch Frauen u.A. auch Dates immer wieder bestätigt wird). Dazu ein Zitat von einer Ex-Freundin als sie mich kennenlernte: "Du siehst so gut aus wieso willst du was von mir? Du könntest wahrscheinlich jede haben!" Oder von der Freundin meines Kumpels(Eine HB9): "(...) Ja du siehst sehr gut aus, und als ich dich das erste mal gesehen habe dachte ich mir: Der könnte eine viel bessere haben." Daraus schließe ich, dass die das ernst meinen... Im Club bin ich eine Person die immer Spaß hat und bin der erste auf der Tanzfläche. Ich kann auch sehr gut tanzen (ja auch ohne Alkohol🤣) Trotzdem habe ich dort mäßigen Erfolg. Letztens war ich dort mit meinem Wingman (auch ein totaler Neuling), wir wollten seine Ansprechangst wegbekommen. Ich wies ihn schon darauf hin das in diesem Club die Frauen sehr arrogant sind und prompt hat er das auch gemerkt als er das erste 3er Set approached hat: Wingman: " Was geht bei euch so?" HB: "Trinken" Wingman: "Und was habt ihr heute noch vor?" HB: "Trinken" Und das mit dem abweisendsten Blick den ihr euch vorstellen könnt. Die anderen 3 Sets liefen bei ihm genauso. 1. Frage Was ist eure Meinung hierzu? Gibt es irgendeine Herangehenweise solche Frauen zu approachen? Oder meint ihr es wäre besser einfach andere Clubs zu suchen (ich habe in anderen Clubs deutlich bessere Erfahrungen gemacht aber dieser ist einfach am nächsten und angesagt) Ich habe natürlich in besagtem Club schon Erfolge gehabt, aber das sind Ausnahmen. Ich habe auch wirklich keine große AA und ich bin alles andere als verkrampft beim ansprechen. 2. Frage Auf Instagram habe ich mit einer geschrieben die mich auch mal im Club gesehen hat. Auf die Frage warum sie mich nicht angesprochen hat, wenn sie mich schon erkannt hat, sagte sie: Du hast so arrogant ausgesehen (bzw. böse geschaut). Man soll ja hohen Status vermitteln aber gleichzeitig nicht arrogant rüberkommen. Wie schafft ihr es den schmalen Grat zwischen Arroganz/Eitelkeit und Hohem Status zu halten? 3. Frage Als ich mal im Club auf einem Podest getanzt habe (dort waren mehrere) kam eine HB zu mir hoch und nach gefühlten 10 Sekunden nach dem Kennenlernen kam es zum KC (kein Wort gewechselt). Nachdem wir kurz vorm Heavy-Makeout waren zerrte sie ihre Freundin(Cockblocker) vom Podest runter. Wie kann ich dem entgegen wirken? Und ja ich weiß warum ihre Freundin das gemacht hat ist ja offensichtlich, aber danach gab es keine Chance mehr zum re-approachen. 4. Frage Wenn ich eine HB anspreche wie merke ich dann ob sie nur unsicher ist oder kein Interesse hat? Ich meine ich merke schon ziemlich deutlich ob eine HB an mir Interesse hat oder nicht aber manchmal habe ich das Gefühl alle HB's sind extrem gleichgültig wenn sie angesprochen werden (Evtl. Shittest oder pure Arroganz?). Ok das sind meine Fragen an euch, sorry für den langen Text da steckt auch ein bisschen Vorstellungsrunde drin. Ich freue mich auf eure Anregungen und Antworten 🙂 Grüße, TheBraggart
  7. 1. Mein Alter 34 2. Alter der Frau 29 3. Anzahl der Dates, die bereits stattgefunden haben 1 Date 4. Etappe der Verführung Leichte Berührungen (während dem Spazierenlaufen) 5. Beschreibung des Problems Ich hatte gestern mein erstes Date mit einer Tinder-Bekanntschaft. Wir waren kurz spazierengehen und dann noch nen Kaffee trinken. Das Date lief gut, war aber nichts einzigartiges - vermutlich hätte ich von allem (Rapport, Attraction (und letztendlich auch Kino)) etwas mehr machen sollen (wobei mehr Kino nicht gepasst hätte). Beim Verabschieden habe ich gesagt, dass ich sie gerne wieder treffen möchte, dann wurden wir kurz unterbrochen. Ich glaube dann habe ich gesagt, dass wir einfach schreiben und sie sagte "Ich bin die Tage ja erst mal bei x und y unterwegs. Ich hab ja deine Nummer". Mein Problem ist: Sie war nochmal wesentlich attraktiver als auf den Tinder-Fotos, ist beruflich recht erfolgreich und hat "ihr Ding gefunden", wirkt gesettlet. Ich hingegen bin gerade unhappy mit meinem Job, in dem ich nicht wirklich vorankomme. Mein Kopf sagt mir: Sie ist attraktiver als ich und auch erfolgreicher. Für DHV natürlich dementsprechend nicht sonderlich förderlich. Andererseits war ich in letzter Zeit sehr aktiv, hatte ein interessantes Leben mit viel Freizeitgestaltung (was sie weiß), und was sie - glaube ich - schon gut fand. 6. Frage/n 1. Wie würdet Ihr mit einer solchen Situation umgehen und mit mehr Selbstvertrauen ("Status-Boost") ins nächste Treffen gehen? Es geht ja immer ein wenig um Status. Ich will aber nicht von vornerein sagen "das schaff ich nicht", sondern ich will ein nächstes Treffen (und ein nächstes und ein nächstes)! 2. Ich habe ihr gestern Abend noch ne kurze Whatsapp geschrieben und mich auf ne Frage von ihr bezogen ("xyz - erinner mich wieder. Ich erzähl's dir nächstes Mal". Sie: "Ich bin gespannt."). Mein nächstes Schritt wäre, ihr wieder ne Aktivität draußen vorzuschlagen mit anschließendem Kochen bei mir. Ist das zielführend? Danke und Gruß Chilly PS: Ich hoffe das Format stimmt jetzt
  8. Hallo zusammen. Ich (34) hatte eben mein erstes Date mit einer Tinder-Bekanntschaft (29). Wir waren nur kurz spazierengehen und dann noch nen Kaffee trinken. Sie ist wirklich unglaublich attraktiv, ist selbständig, verdient vermutlich besser als ich. Das Date lief gut, war aber nichts einzigartiges. Beim Verabschieden habe ich gesagt, dass ich sie gerne wieder treffen möchte, dann wurden wir kurz unterbrochen. Ich glaube dann habe ich gesagt, dass wir einfach schreiben und sie sagte "Ich bin die Tage ja erst mal bei x und y unterwegs. Ich hab ja deine Nummer". Meine Challenges: 1. Sie ist einfach ein anderes Level als ich. Wie gehe ich damit um, dass mein "Status" evtl. nicht für sie reicht? Das befürche ich gerade wirklich (ich bin nicht happy mit meinem aktuellen Job, hab keinen besonderen Job, verdiene vermutlich weniger als sie). Das Thema "Show higher value" ist echt gerade ein Problem für mich. 2. Was mache ich als Nächstes? Ich würde schon gerne wissen, ob sie sich nochmal mit mir treffen will. Direkt ne Whatsapp nachschicken, um das zu fragen? Oder soll ich was anderes schreiben in Richtung "Hat spaß gemacht" - gfs. in Zusammenhang mit nem weiteren Date-Vorschlag? Ich finde irgendwas sollte ich schon noch schreiben. Besten Dank und Grüße Chilli
  9. In meinem Leben habe ich immer in mittelgroßen Städten gelebt und spreche jetzt nur aus persönlichen aus Erfahrungen. Wenn man bei Youtube einige Channels anschaut wo Frauen angesprochen werden geschieht das in den meisten Fällen imer in Großstädten. Komponenten wie Ruf sozialer Status spielen dabei keine Rolle. Anders ist es jedoch wenn man aus einer Stadt kommt roundabout 100k Einwohner. Im Prinzip kennt jeder jeden so ein bisschen über Ecken und ein großer angesehener Freundeskreis oder Sozial angesehene Kontakte und sei es nur der Fußballtrainer etc. sind für viele Frauen meiner Meinung nach ein großer Attraktivitätsfaktor. Jeder möchte über seinen Partner versuchen einen höheren sozialen Stellenwert zu ergattern jedenfalls kommt es mir häufig so vor auch wenn die meisten das niemals direkt zugeben würden. Mit Status meine ich Einfluss und Ansehen und nicht unbedingt materiellen Reichtum. Wie geht man damit um? Muss man zwangsläufig einen großen und angesehenen Bekanntenkreis haben um erfolgreich Frauen kennzulernen? Überschätze ich diese Fakroren oder ist das die Realität? Ich bin mir ziemlich sicher dass ein zugezogener attraktiver Mann mit hohen sozialen Kompetenzen OHNE großen sozialen Radius weniger sex hat als jemand der in seiner Stadt der King ist . Vorallem Frauen versuchen sich zu den angesagten zu gesellen um höheres Ansehen zu bekommen. Scheint in der weiblichen psychologie ganz wichtig zu sein. Schreibt mir eure Meinungen dazu lg
  10. Wer hat „Status“? Warum hat er das? Wie bekommt man das? Ich habe schon die wichtige Rolle vom Status und sozialem Wert mehrmals angesprochen, u.a. unter: Was Frauen meinen - und was sie wollen! Der Faktor Status Geschichten als DHVs Aber im Endeffekt entsteht Status aus deiner eigenen mentalen Einstellung und manifestiert sich dann in deinem Verhalten. Das was Männer meistens davon abhält, an eine attraktive Frau ran zu gehen ist die kleine Stimme im Kopf die sagt: „Warum würde sie sich für mich interessieren?“ Diese Stimme stammt aus der Angst, dass der Mann zu wenig Status hat. Sein sozialer Wert ist (so denkt er) zu niedrig. (Und, er leidet in der Regel unter Ergebnisabhängigkeit) Aber ich möchte dir ein Geheimnis verraten. Eine Frau kann dein Statuslevel nur aufgrund deines Verhaltens beurteilen! Nicht an eine teure Uhr oder schickes Auto oder tollen Beruf. Das alles bedeutet gar Nichts wenn du sprichst oder dich verhältst wie ein langweiliger, unsicherer, sozial inkompetenter Mann. Andersrum… Du könntest in jeder Hinsicht durchschnittlich sein: dein Aussehen, Einkommen, deine Klamotten, dein Lebensstil. Aber wenn du weißt, wie man mit einer Frau sprechen sollst und sich verhältst… Wenn du sie interessieren kannst, Wenn du mit ihr flirtest, Wenn du sie korrekt neckst und herausforderst, Wenn du für sexuelle Spannung sorgst und eskalierst. Wenn du dich dabei NICHT als verzweifelt, bedürftig, sondern als selbstsicher und ohne Entschuldigung verhältst… Zeigst du mehr Status als ein Porsche. Die Tatsache ist: Dein Wert wird bestimmt von dem, was die Frau von Moment zu Moment mit dir erlebt. Je mehr Spaß sie mit dir hat, desto höher dein Status Je mehr sexuell angeregt sie ist, desto höher dein Status Je enger die Verbindung die sie mit dir spürt, desto höher dein Status. Und hier ist noch ein „Geheimnis“: „Hoch-Status“-Konversationen zu führen sind nicht schwer! Du musst nicht super-witzig oder humorvoll sein. Du musst keine faszinierenden Geschichten erzählen. Was du tun musst ist… 1.. Folgendes vermeiden Sie zu imponieren versuchen Dich zu sehr anstrengen um humorvoll zu sein Zu gefällig oder geltungsbedürftig zu sein Ihr unehrliche Komplimente zu machen 2.. Solche Sachen mit entspanntem Flirten ersetzen Und dabei ergebnisunabhägig sein und: SPAß HABEN! Sozialer Status: Hochwertige und niedrigwertige Verhalten und Einstellungen Hoher Status Niedriger Status Mühelos Mühe geben Präsenz Anonymität Fordernd / anspruchsvoll Anspruchslos Kantig Weich Interessant Langweilig Geheimnisvoll Vorhersehbar / berechenbar Steht zu seinem hohen Status Unbequem mit hohem Status Sexual Asexual
  11. Hi Leute, als Frau und als eine die viele Freundinnen hat weiß ich ganz genau auf was Frauen schauen. Zuerst dass allerwichtigste, dass was Ihr labert interessiert niemanden. Euer Game ist nicht existent. Wenn ihr hässlich seid könnt Ihr labern wie Schiller aber es interessiert uns nicht. Wichtig ist Aussehen Also über 190 cm, hübsches Gesicht, nicht dick. Auch ein guter Job kann von Vorteil sein ( über 3000 Euro netto ) Glaubt Ihr etwa im ernst im Jahr 2017 interessiert es die Frau wie euer Charakter ist ? Sagt mal wie dämlich seid ihr ?
  12. Hallo zusammen, da ich das "Erste Schritte" Board in einer Taktung von wenigen Tagen immer wieder mit neuen FR und so weiter von mir flute, starte ich jetzt diesen Post unter dem allgemeinen Namen, wo ich einfach alles über meine Entwicklung reinschreibe, alle Field Reports etc. Starten muss ich leider mit einem Thema heute, das mir das unangenehmste überhaupt ist. Meine Unsicherheit in Gruppen und die Angst vorm ausgegerenzt werden. Ich bin nie wirklich gemobbt worden. Ich glaube, weil ich mich dafür nie angeboten habe. Während andere versuchten dazu zugehören und lieber als der Depp oder Clown auf der untersten Stufe der Leiter mitliefen und ordentlich eingesteckt haben, habe ich mich immer von vorn herein hübsch raus gezogen und so getan, als interessiere mich das alles garnicht. Ich habe gute Noten geschrieben, mich intellektuell beschäftigt und hatte meine Freunde, die auch alle eher Einzelgänger waren. Irgendwie war ich aber auch immer in so gut wie allen Gruppen willkommen. Manche Alphas haben sich sogar um mich benüht und mich für meine Unabhängigkeit geschätzt. Das ist der Stand wie ich (unbewuss, ohne es zu wählen während Schule und erste Studienjahre) in der Welt unterwegs war. Jetzt bin ich in einer neuen Situation. Ich habe ne ganz schöne Krise hinter mir und habe gemerkt, dass ich was ändern muss, dass ich nicht zufrieden bin mit den Freundschaften, die ich in meiner neuen Studienstadt aufbaue (oder vor allem nicht aufbaue). UNd auch nicht mit meinem Liebesleben, das aus sporadischen Kurzbeziehungen hier und da mit einigermaßen attraktiven Frauen besteht. Jetzt, da ich bewusst game, kommt mir mein ganzes inneres MindSet als Beta entgegen, was ich von der Grundschule an hübsch vermieden habe, indem ich vorschob, das ganz interessiere mich garnicht. Jetzt merke ich, dass ich mich innerlich leer fühle vor einer HB und die Lebensfreude, die mit ihr entstehen könnte, unterdrücke, weil ich meine, ich sei es nicht wert. Ein Teil von mir zieht mich in dieser Situation richtig runter und will garnicht, dass sich was ändert. Es ist gemütlich so wie es ist als AFC. Und ich kann die Schuld auf alles und das Leben überhaupt schieben. Ich übertreibe natürlich gerde die eine Seite, die alte Seite. Ich hatte auch schon wunderbare Erlebnisse beim Sargen und bin richtig aus mir raus gekommen. Es ist genial zu erleben, dass Frauen das schätzen. Und das tun wirklich so gut wie alle, es ist unglaublich. So, nun bin ich aber jetzt gerade in diesen Wochen auch in einer besonderen Situation, die mich auf das ganze Thema "Ich in Gruppen als Beta" stoßen lässt. Ich bin in einem Praktikum mit einer Gruppe von anderen Studenten. Ich bin neue in diesem Semester und kenn nur einige z.T. aus anderen Kontexten, z.T. aus einem früheren Praktikum. Von zwei von ihnen fühle ich mich das erste mal im Leben subtil aber doch schwer gemobbt und ich glaube, dass ich solche Gefühle früher einfach nicht zugelassen habe und daher auch keine attraktive Zielscheibe war. Aber jetzt, da ich was von anderen will, kommt mein BetaVerhalten zu Tage vor diesen Leuten, die mich ablehnen. Konkret geht es um eine, die ich jetzt mal Anja nenne. Sie ist aus reichem Hause und hält sich ziemlich unverblühmt für was besseres. Sie kennt mich aus nem anderen Kontext und hat mich da als Außenseiter erlebt. Ich mag sie nicht, aber da ich nett sein will und Kontakt suche, gehe ich am ersten Praktikumstag u.a. auf sie zu in der Gruppe und eröffne das Gespräch. Sie ignoriert mich einfach mal komplett. Anschließend macht kommentiert sie verschiedene meiner Bemerkungen kritisch und nutzt jede Gelegenheit, um mich als Deppen da stehen zu lassen. Die anderen in der Gruppe gehen da z.T. gerne mit. Früher hätte ich es sicherlich nicht ertragen ganz offensichtlich alleine und ausgeschlossen neben einer Gruppe zu stehen. An diesem ersten Tag dachte ich mir, "das muss ich mir nicht antun. Es gibt andere Menschen, die mich akzeptieren, ich habe null Bock mich hier anzustrengen, dazu zu gehören. Also ging ich alleine. Das tat einerseits gut, aber oft konnte ich meine Gedanken auch nicht davon trennen und fühlte mich ausgeschlossen. Ich wollte Anja gerne die Meinung sagen, dass sie mit ihren Kommentaren höllisch nervt und sie einfach mal den Rand halten soll, wenn sie nur Kritik übrig hat. Am 2. Tag habe ich mich gleich erstmal wieder disqualifiziert. Ich war der einzige Student, der in der Morgenbesprechung mit Kittel gekommen war. Die Ärzte hatten natürlich alle Kittel an, aber die anderen Studenten nicht. Dann dachte ich mir, ich hätte mir nicht den Stress machen sollen und mich noch schnell in das Ding zwangen sollen zwischen Zug und Besprechung. Das hätte ich für den Chefarzt gemacht und nicht für mich. NAch der BEsprechung sagte Anja, das wäre ja schon blöd, dass sie alle keine Kittel angehabt hätten. Ich entgegnete (als einziger im Kittel), dass ich es gut fände, dass es ja nicht sein müsste. BOAA, ich könnte mir selbst die Kugel geben, wo ich das schreibe. Ich mache mich in 10facher Weise von ihr abhängig und ordne mich unter: Ich versuche mich einzuschmeicheln, zeige, dass nicht das richtig ist, was ich gemacht habe, sondern was sie gemacht haben und sage das auch noch mit einem Ausdruck, der nach Bestätigung lächzt. Das war natürlich eine Steilvorlage, mich so richtig zu bashen: Nein, sie fände das wichtig, aus Respekt den Ärzten gegenüber... Ganz ehrlich: Am 1. Tag war sie diejenige, die die Gruppe dazu gebracht hat den Unterricht 30min zu verzögern aus Coolness nichts tun zu müssen. Ob es nun gerade Kooperation oder Auflehnung mit/gegen die Autorität ist - richtig und cool ist das, was sie sagt. Und ich bin ängstlich und gebe ihr auch noch diese Macht. Scheißßßßße. Es geht mir richtig aufn Sack, aber diese Macht ist verdammt stark. Halt die Macht, die die Leute dazu gebracht hat, Juden im 3. Reich zu denunzieren etc. Ich weiß im moment einfach nicht, woher ich das Rückrat nehmen kann, das anders an zu gehen. Andererseits muss ich glaube ich nur den ersten Schritt tun. Und der gibt dann wieder Selbstbewusstsein und führt zum nächsten Schritt. Ich glaube es ist nur ein Gedanke, aus dem ich raus kommen muss, ein Schatten, hinter den ich springen muss. Später am Tag dann spricht mich Anja völlig unerwartet in ganz neutralem, leicht interssierten Tin an und erkundigt sich, wie ich denn morgens hergekommen sei (IOI). War ich vorher noch hart aggro auf die Frau, ist das alles wie weg geblasen und ich antworte lammfromm, als sei nichts gewesen. Ich kann meinen Ärger in dem Moment einfach nicht mehr spüren. Ein Teil von mir ist froh, weil er sich in Sicherheit wähnt und alles wieder "gut ist". Ein anderer Teil ist wie gelähmt und fühlt sich hinterher schäbig. Ich habe das Gefühl, ich habe mich selbst verraten. Und ganz ehrlich, die scheiß Kröte hat mich in der Hand. Wenn sie mich respektlos behandelt, lasse ichs mir gefallen (wobei ich am 1. Tag schon einmal scharf zurück gezischt habe). Aber sobald sie nett zu mir ist, lasse ich mich manipulieren und in ihren freundlichen Frame zwingen. Wie hätte ich reagieren können? am besten so, wie es mir am besten getan hätte. Sie einfach ignorieren, missachten. Vielleicht sogar direkt ansprechen: "bisher hast du mich die ganze Zeit hart genervt, so respektlos wie du mich behandelt hast. UNd jetzt willst du normal mit mir sprechen? Was willst du von mir?" Beides ganz gute Möglichkeiten, denke ich. Jedenfalls merke ich, dass mir die ganze Nummer extrem viel Energie raubt. Ich war nach dem Pralktikum sargen und bin garnicht richtig reingekommen. Es ist auch komisch auf der Arbeit der Loser zu sein und dann plötzlich der selbstbewusste Player? Da stimmt doch was nicht. Ich will eigenständig in Gruppen sein können. Dann kann ich es auch vor Frauen und das ist letztlich das Grundlegenste für Attraktivität. Alpha ist doch im Grunde einfach echte Eigenständigkeit (da gibt es nämlich Millionen von vorgeschobenen Arten von Selbstständigkeit). Glücklicherweise kann ich dem ganzen auch was Positives abringen: Ich habe in der Mittagspause mit Studenten von einer Gruppe zusammen gesessen, die ich zu meinem Freundeskreis machen möchte. Ich bin da so halb drin schon seit längerem. Aber ich war immer zu ängstlich, um kontinuierlich dabei zu sein (auch wenn ich das so vor mir nicht zugegeben habe). Sie akzeptieren und schätzen mich. Aber ich konnte das so nie annehmen und habe mich doch ängstlich und abgelehnt gefühlt. Aber heute war ich soooo froh, dass ich mich zu ihnen setzen konnte. Die Ängstlichkeit kam wieder, aber da hat mir ein Post hier aus dem Forum geholfen: Ein Alpha denkt nicht über sich nach (Angst: werde ich akzeptiert?), sondern verfolgt das, was ihm UND ANDEREN Wohlgefühl bereitet. Es geht garnicht um mich und wie die anderen mich sehen in der Situation, es geht darum, dass es ihnen und mir gut geht. Plötzlich habe ich mich einfach daran erfreut, dass sie da waren und wie jeder so war. Ich wollte, dass es ihnen gut geht und plötzlich ging es mir gut. komisch, aber so war es. Entschuldigt, wenn in diesem Post viele Schreibfehler sind und er nicht so ganz pointiert geschrieben ist. Ich habe zZ nicht die Zeit und Ruhe alles ordentlich aufzuschreiben und schreibe es mir zT auch einfach nur von der Seele. Cheers Jules
  13. Hallo zusammen. Falls ich das hier an der falschen Stelle poste, dann verschiebt mich bitte. Danke. Ich bin 34 und offiziell Student (Ingenieurwesen). Inoffiziell hänge ich aufgrund chronischer (therapieresistenter) Depressionen ziemlich durch und komme nicht von der Stelle, habe keinen Antrieb, weiß nicht was ich möchte. Derzeit wohne ich wieder im Haus meines Vaters. Sozial habe ich mich ziemlich isoliert, meine (Studien-)Freunde wohnen weiter weg, heiraten, machen Karriere. Das Leben rauscht an mir vorbei. Bis Ende zwanzig hatte ich kaum Erfahrungen mit Mädels. Dann hatte ich mich auf einer einschlägigen Internetseite angemeldet und Versäumtes nachgeholt, insgesamt knapp dreißig Mädels gedatet, zwischen 18 und 45, von der einfachen Verkäuferin bis zur Partnerin in einer Unternehmensberatung, mit gut der Hälfte in der Kiste gelandet, ein paar Affären gehabt. Auf der Seite hatte ich dann auch meine Ex kennengelernt, meine erste Beziehung. Vor gut einem Jahr haben wir uns nach knapp drei Jahren Beziehung getrennt, sie konnte aufgrund meiner beruflichen Situation keine gemeinsame Zukunft erkennen. Außerhalb des „geschützten“ Internets bin ich häufig noch immer eher schüchtern und zurückhaltend, in erster Linie meinem (fehlenden)„Status“ geschuldet. Im „wahren Leben“ lerne ich kaum Frauen kennen, da ich selten unterwegs bin. Aussehen, Auftreten, (Allgemein-)Bildung, Benehmen, Charakter usw. muss ich aber glücklicherweise nicht auch noch als „Baustellen“ bezeichnen Folgendes Problem habe ich: Wie bringe ich beim Kennenlernen / Date rüber, dass ich noch Student bin, nichts vorzuweisen habe? Frauen wollen schließlich einen Mann, der mit beiden Beinen fest im Leben steht. Dass ich nicht über meine Depressionen spreche und eine gewisse Zufriedenheit ausstrahlen muss ist klar, das bekomme ich hin. Und meine Frames (Profikiller und Callboy) kann ich im Internet abziehen, vielleicht auch noch beim ersten Date, aber irgendwann müssen die Karten ja auf den Tisch. Das Problem ist ja nicht, dass ich mit 34 studiere, sondern dass ich mit 34 NOCH studiere, nichts anderes gemacht habe. Wenn ich also sage, dass ich derzeit studiere, dann kommt natürlich auch die Frage, was ich vorher gemacht habe… Zu erwähnen ist vielleicht noch, dass ich – familiär bedingt - auch ohne Arbeit (und ohne Staat) nicht verhungern werde. (Theoretisch hätte ich also auch jetzt noch in meinem „hohen Alter“ die Möglichkeit, mir einen Weg der Selbstverwirklichung zu suchen. Aber das ist ein anderes Thema.) Einerseits könnte ich bei der Berufsfrage erwähnen, dass ich davon lebe, „aus Geld mehr Geld zu machen“, was gewissermaßen ja auch stimmt, da ich mich zukünftig um die familiären Finanzen zu kümmern habe. Dagegen spricht aber, dass ich erstens keine geldgeilen Mädels anlocken möchte, zweitens mir dieses Geld (noch) nicht gehört und drittens „Angeben“ mit einer nicht selbst erbrachten Leistung armselig ist. Bin gespannt, was Ihr dazu meint. (Ach ja, das Problem mit der fehlenden eigenen Wohnung könnte ich leicht lösen, indem ich in unserem Haus eine Einliegerwohnung beziehe, unabhängig davon, wie es beruflich / mit dem Studium bei mir weitergeht. )
  14. Hallo ? nachdem die neuen Statusaktualisierungen mit Rich Text, Source Embeds und Autoload eingeführt wurden, ergeben sich neue Situationen, welche irgendwie geregelt werden müssen. Einige Nutzer posten irgendwelche Off Topic Videos, Bilder (welche vielleicht sogar dem Urheberrecht unterliegen), Werbelinks oder verwechseln die Status Updates mit der Forenfunktion. Was wir benötigen: Einführung von Regeln, die ganz klar sagen, was dort erwünscht ist, und was nicht Nutzern, welche das Status Update Feature unsinngemäß nutzen, entziehen wir die Berechtigung für Status Updates Status Upgrades auf wenige Zeilen beschränken, sodass keine großen Texte oder Embeds gepostet werden können. Und/oder wir verschieben diese an eine andere, weniger zentrale Stelle im Forum Status Updates sind eigene, kurze STATUS Meldungen mit nice-to-know Charakter. Mehr nicht. Regeln für Status Updates Was in reguläre Forenthreads gehört, gehört in Forenthreads: Status Updates sind kein Platz für Field Reports und auch kein Raum für philosophische Debatten oder total displazierter Off-Topic. Erst Recht nicht eine Möglichkeit, aufgrund der zentralen Platzierung im Forum, eine bevorzugte Rückmeldung von vielen Usern zu bekommen und darüber den Fame oder persönliche Daten zu erlangen. Keine Bilder/Videos ohne Pickup Bezug: In den Status Updates wollen wir keine pickupfremden multimedialen Einbindungen. "Embeds" sollten daher eher als Ausnahme gelten. Wenn mal ein kurzer Textlink auf was anderes eingefügt wird, dann ist das nicht mega-dramatisch, solange dieser ein Textlink und kein Embed ist. Aber alles, was ohne direkten Bezug zum Pickup Forum an exponierten Stellen gepostet wird, ist an diesen Stellen falsch. Bilder unterliegen in der Regel dem Urheberrecht: Und dürfen daher nicht einfach gepostet werden. Erforderliche Kennzeichnungspflichten/Quellennachweise sind anzugeben. Uploads/Upload Embeds sind grundsätzlich verboten. Wir weisen auf hohe vierstellige Abmahngebühren hin, die Du im Endeffekt tragen wirst. Status Updates sind dauerhaft sichtbar, genauso wie alles andere im Forum! Und die Nutzer haften dafür alleine und in voller Höhe. Keine Formatierungen, welche sich nicht in das neue Design des Pickup Forums sehenswert einfügen: Z.B. der komplette Text als fett gedruckt (bold). Unnütze Leerzeilen, Farbchaos... Unansehliche Bilder/Video Thumbnails usw. gehen dort nicht. Keine Aufrufe für Gruppenmitgliedschaften in Facebook, WhatsApp und weitere soziale Medien: Öffentliche Aufrufe, einer externen Gruppe beizutreten, ganz egal auf welchem Weg und ob privat oder kommerziell, sind unerwünscht. No politics, keine religiösen Diffarmierungen, nichts Ungesetzmäßiges und auch keine "Vote-for-Aufrufe" zur Stimmensammlung. Wir sind neutral und wollen keine Plattform für schlechte Vibes jeglicher Art werden. Auch nicht für Mainstream-Angelegenheiten! Kein Gestänker oder Schimpfen, kein Straßenmilieu-Jargon, kein Flaming, kein Bashing. Wenn im Laufe der Zeit die ungeeigneten Nutzungsfälle klarer werden, editiere ich es hier nach. Bezüglich der Likes in Status Updates: Jeder Member hat seine maximale täglich nutzbare Like-Anzahl. Diese wir von uns beschränkt. So im Schnitt sind es wahrscheinlich 5-6 Maximum Likes, die Du vergeben kannst. Wenn Du diese für Off Topic verschwenden möchtest... Und wenn diese überwiegend für off topic sind, reduizieren wir die Anzahl der Maximum Likes per day. GX
  15. Moin, nachdem ich "The Game" gelesen habe, hatte ich ein Problem. Neil hat seinen Wert durch Zaubertricks dargestellt. Gibt es noch andere Wege als seinen Wert durch Zaubertricks darzustellen? Oder anders: gibt es andere Wege eine Frau zu beeindrucken als durch Zaubertricks? Freue mich auch eure Antworten. Cheers LePhil
  16. https://www.youtube.com/watch?v=oSGSzh2AlCo Hier gehts direkt zur der Stelle: https://youtu.be/oSGSzh2AlCo?t=1m17s Video ist ganz witzig, aber auch echt traurig diese Welt in der wir Leben. Die Leute interessieren sich nur wenn man den Status hat, Geld oder das Aussehen. Die Frau hätte sofort JA gesagt wenn er nicht verkleidet wäre. Wenn dein äußeres Erscheinungsbild einfach scheiße ist, hat man kein Platz in dieser Gesellschaft. Ein Geist. Man geht zwar nicht mit dem Fußball am Bein zu einer Frau und will sie approachen, zeigt aber gut das Bild der creepyness von PUlern auf der Straße und warum PU so ein schlechten Ruf hat.
  17. Babel

    Facebook

    Hallöchen Mich würde es interessieren, ob es hier Leute gibt, die Ihren sozialen Status über Facebook pushen/veröffentlichen, bzw. ob Ihr Facebook als Vorteilhaft ansieht. Ich nutze Facebook, nur als Kommunikation. Fremde Leute (Frauen) anschreiben, oder hinzufügen, so etwas habe ich nie gemacht. Ich werfe jetzt mal folgendes Szenario in den Raum: Ein Typ der viel erlebt, postet viel auf Facebook, hat über tausend Freunde, schmeißt sein ganzes Leben da rein. Jeder kann sehen wie cool er ist, und dass er vieles erlebt. Ein anderer Typ der viel erlebt, nutzt Facebook gar nicht. Hat ebenfalls wie Typ 1 ein aufregendes Leben. So. Jetzt gehen die beiden zusammen aus. Angenommen auf Frauenjagd. Oder einfach nur um Spaß zu haben. Meiner Meinung nach, ist der Facebook-Typ klar im Vorteil. Viele Leute kennen Ihn zwar nicht persönlich, aber durch Facebook. Jeder klickt sich durch Facebook durch, auch über fremde Profile. Ein interessanter Typ mit nem krassen Leben fällt da gleich mal auf, und den merkt man sich. So jetzt gehen die Beiden nebeneinander in den Club oder auf der Straße, und dann heißt es, wooah das ist doch der coole Typ mit den vielen Likes und Freunden, der letzte Woche auf Mallorca gefeiert hat, und die Fotos mit den scharfen Frauen hochgeladen hat. Der muss dann nicht mehr viel machen, weil jeder will mit Ihm ins Gespräch kommen. Der Typ daneben der ebenfalls mit auf Mallorca war, und tatsächlich mehr Frauen gefickt hat wie der Andere, ist nicht so interessant. Niemand kennt den Typen. So jetzt wird ein Gespräch eröffnet. Typ1 hat von Anfang an schon einen coolen State und eine bessere Ausgangslage als Typ2. Typ2 muss das erst beweisen dass er ebenfalls ein cooler Typ ist Sollte kein Problem für Ihn sein. Aber Ihr versteht schon weiß ich meine. Jetzt würde mich interessieren, wie Ihr mit diesem Phänomen umgeht. Ob Ihr auf Facebook scheißt, oder dem ganzen eine wichtige Rolle zuspielt. Ich könnte jeden Tag was posten, weil immer irgendwas abgeht, aber mich interessierts einfach nicht, und abgesehen davon häng ich nicht am Smartphone, aus Zeitgründen. So, diesen Fall würde ich gerne ausschließen: Antworten wie "Jeder nutzt Facebook, du bist schon interessant wenn du kein Facebook nutzt" zählen nicht. Viele nutzen Face, sind aber langweilig. Jede Frau will den Typen ficken, mit dem "aufregenden Profil", mit viel Reisen, viel Partys, viel Frauen, geile Karriere. Davon gibt's nicht viele. Das ist nur ein Vergleich zwischen 2 erfolgreichen Typen. Der Eine mit Face, der Andere ohne. Was haltet Ihr grundsätzlich von Facebook, und wie geht Ihr damit um? Gruß Babel
  18. Hallo zusammen, die Sache bezieht sich unter anderem auf folgendes Topic: http://www.pickupforum.de/topic/142901-wie-dominant-fuhren-rollenverstaendnis-mannfrau/ Das Thread hier ist etwas ausführlicher - lohnt sich aber denke ich dennoch. Vorneweg, nix für Banger und Soziopathen. Lage: In der "Beziehung" läuft es super. Ich kann ihr sexuell alles geben (Multiple Orgasmen, sie tropft regelrecht). Ich komm beim Sex bedingt auf meine Kosten, ist aber nicht der Hit, macht mir aber Spaß. Entwickelt sich. Ich zieh emotional viel für mich raus. Sie ist liebenswert, fürsorglich und tut mir gut, mit Ausnahme des unten beschriebenen Problems. Ich habe dennoch Alternativen aufgebaut und auch da läuft es wirklich gut. Für mich habe ich entschieden, dass ich meine Körperteile bei mir behalte, sprich sexuelle Treue. Die Dame bringt für mich alles mit, was ich mir für eine LTR wünsche (Intelligenz, Selbstständigkeit, hoher Grad an Emotionen, super Familienverhältnisse, Sexuelle Anziehung, Aussehen, Fürsorgefähigkeit, Weiblichkeit, Planung der Zukunft) - sie will mich binden, das spricht sie regelrecht an und testet, ob ich bereit dazu wäre, auch was ihre Karrierepläne angeht. Ich bin (noch) bereit der "Beziehung" ein Ende zu setzen. Problem: mein Inner Game vielleicht Angst. Ich möchte mich der stellen und eine kluge Entscheidung treffen. HB Wissen darüber: Sie kennt das "Problem", können da recht offen drüber reden (umgekehrt teilt sie ihre Sorgen im vollen Umfang). Sie weiß, dass mir die Entscheidung nicht leich fällt, dass sehr viele Optionen da sind. Ich lade keinen Ballast ab, jammer nicht rum, ist mein Problem. Nach den 2 Monaten kennen wir einander schon gefühlt recht lange. Ich behaupte mal ich habe keine Rosarote Brille auf. Aktuell: Aktuell arbeite ich bei einer Bundesbehörde, bei der ich aus rationalen Gründen der Familienplanung nicht weiter bleiben kann. Ich muss mich jetzt umorientieren! (ich will Familie haben, auch Hausmann, Kinder sind mir extrem wichtig). Das ganze ist unabhängig von der HB zu sehen! Könnte auch morgen eine andere Frau ankommen - Sie hat mir nur einfach das Problem klar gemacht, das ich habe und mit dem ich jetzt klar kommen muss! Also seht sie als Platzhalter für eine x-beliebige HB mit den selben Eigenschaften! Die HB zu verlassen, um dem Problem aus dem Weg zu gehen, ist einfach Zeitaufschub. Aktueller Beruf: - ich liebe den Beruf - ich reise viel, vielseitig, fordernd, sehe viel, arbeite gerne und viel --> Toll -ausreichende finanzielle Versorgung ---> Ja, basic. -Anerkennung/Status --> Nein -Sicherheit ---> Nein -ausreichend Kreativität/Raum zur eigenen Entfaltung/ Freiheit --> Ja (In meinem Team ja, in der Struktur nein) Und damit sind wir beim Kern meines Problems, nämlich einer Entscheidung im Beruf plus der Gesellschaftliche Druck/Status, den ich überwinden muss. Wie im Topic als Link oben beschrieben ein Auszug im Bezug auf die HB als Hintergrund: Alternativen: 1. Im selben Beruf auf anderer Schiene weiter machen - Finanzielle Einbußen die nächsten 3 Jahre, danach mehr Gehalt - Versetzung alle 2-4 Jahre, Deutschlandweit --> Frau und Familie müssen mitspielen -ausreichende finanzielle Versorgung ---> Ja -Anerkennung/Status --> Jein -Sicherheit ---> Ja-temporär -ausreichend Kreativität/Raum zur eigenen Entfaltung/ Freiheit --> Jein 2. Berufswechsel (habe Studiert) in die Freie Wirtschaft - Finanzielle Besserstellung - Freie Ortswahl - Entspricht nicht meiner Berufung, ist dann lediglich ein Job - Bürojob - wollte ich bis 40/45 Ausweichen! - weniger Vielfalt, da ich hier Durchschnittlich bin - Würde gerne Consulting, bin aber auf dem Papier zu schlecht dafür --> Weiterqualifizierung (weiter Jahre gehen ins Land) - Karriereoptionen langfristig gegeben -ausreichende finanzielle Versorgung ---> Ja -Anerkennung/Status --> Ja -Sicherheit ---> Jein -ausreichend Kreativität/Raum zur eigenen Entfaltung/ Freiheit --> Ja 3. Anderer Beruf, konkret Polizist - Finanzielle Verschlechterung - Start bei null - Mittelweg aus Berufung und Job -ausreichende finanzielle Versorgung ---> Anfangs nein, danach ja basic, wie jetzt -Anerkennung/Status --> Ja -Sicherheit ---> Ja, Verbeamtung -ausreichend Kreativität/Raum zur eigenen Entfaltung/ Freiheit --> Jein Es gibt noch weitere Optionen, wie ins Ausland gehen. Diese fallen aber eigentlich raus, weil ich damit Alles in Frage stelle und die Variablen zu groß werden. Zudem gibt es Kombinationen wie Polizist und Nebenbei freie Wirtschaft. --> Neue Wege, interessante Wege, keine Garantie, keinerlei Erfahrungen Oder Abfolgen: Erst Polizist --> Nebenbei ebenfalls Weiterqualifizierung --> Wenn Karrier nicht klappt, Plan B Abfolge 2: Jetziger Beruf, anderer Bereich --> mit 40 Studium und Neuorientierung inkl. neuer Karrierechancen Alles hat Vor- und Nachteile. Polizist bietet hohe Sicherheiten bei verhältnismäßig niedrigem Gehalt aber einigen Privilegien. Freie Wirtschaft bietet besseres Gehalt, weniger Arbeitsplatzsicherheit, weniger Erfüllung. Jetzt zum (Status)problem, was ich habe: 1. Ihr Anspruch: Karriere bis Kinder machen, danach Halt einlegen, Familie gründen, danach weiter Arbeit/Karriere machen (Ihr Plan ist sauber durchgeplant, von zu Hause kam Kohle und Unterstützung, Körperlich kriselt es etwas am Plan; Sie sagt konkret: Sie sucht einen Mann, der das mitmacht) 2. Mein Anspruch: Erfüllender Beruf, Fähigkeit Familie zu ernähren, Kinder erziehen und Aufwachsen sehen (50:50 Arbeitsmodell), danach Beruflich Weiterbilden und Karriere fortschreiten. Immer in Absprache mit meiner Partnerin und unter dem Gesichtspunkt das Projekt Familie so schön, groß und prächtig wie möglich auszuschmücken. (Mein Ursprungslebensplan wurde durch eine Reform derart zerstört, dass ich jetzt an diesem Punkt gelangt bin) Ich habe keine Zukunftsängste in Form von ich weiß nicht, wie ich einen Job bekomme. Es geht um den richtigen Beruf! (ein Luxusproblem) Passt soweit überein. Aus eigener Familie weiß ich, dass wenn die Kinder erwachsen sind, sich beide Elternteile gerne wieder in Arbeit stürzen und weitermachen. Hier sei nochmal erwähnt: Nach 2 Monaten kann ich mir zwar viel Vorstellen, da die Sache echt schnell eskaliert ist, aber ich seh das nüchtern. Kann auch morgen vorbei sein. Diese HB ist nur ein Platzhalter für eine emanzipierte Frau mit Karriereabsichten von heute! Diese Planungen von Frauen habe ich so schon öfters gehört. (wobei manche Kindern niedrige Prio einräumen) Ich weiß nicht, wie rational ich ihre Pläne nehmen darf... Ich kann nur von mir ausgehen und behaupten, dass ich meine Checkliste abarbeite, meinem Bauchgefühl Raum gebe, dem Zeit gebe und, wenn es passt, dann langfristige Entscheidungen treffe. Das nennt sich das wohl Kompromisslos. Treue um Treue. Meine Eltern haben mir das vorgelebt und für mich überwiegen die Positiven Sachen dabei. (Unabhängig von Pickup Taktiken) Herz, Körper und Bauch: Lösung 1 ist für mich ideal, Karriere sicher, danach Option auf Freie Wirtschaft - Familiär nur wenn man solange planen kann und sie Kompromisse eingehen kann. Wenns dumm läuft, dann verliere ich aber auf breiter Linie. Kopf und Bauch: Lösung 2 ist ein Kompromiss - ich fühl mich da etwas kastriert. Zwar entspricht das der Norm, aber ich sehe mich da nicht Karriere machen. Sprich ich hab einen nine-to-five Job. Freie Wirtschaft geht für mich nur was, wo ich ebenfalls unter Strom steh und rumkomme. Dafür sind meine Noten zu schlecht --> Müsste weiter Studieren. Außerdem wollte ich in Jungen Jahren Körper und Geist fördern, erst später Bürojob. Etwas Herz, Etwas Kopf, Körper und Bauch: Lösung 3 ist der Mittelweg - Finanziell 3 Jahre Durststrecke, danach gehts. Karriere bedingt möglich, muss Umwege in Kauf nehmen. Meine konkrete Einstellung zu HB´s Plänen: Volle Unterstützung ihrer Karriere - gönn ihr die und hoffe, dass sie es weit bringt. Bin sogar bereit zu Leiden, wenn ich unser gemeinsames Projekt am Schluss besser dasteht. (Allerdings habe ich hier die Befürchtung die Eier zu verlieren - und umgekehrt die Sorge, dass sie sich mit der Zeit verändert und auf Status und Materialismus abfährt und die Sache so auseinander geht, was Einkommensunterschiede bei Reisen etc. pp. angeht) Dafür gibt es - nun ja - keine Garantie. xD Das ganze kratzt an meinem Ego. 1. Ich sehe mich in der Gesellschaftlichen Männerrolle als Versorger und Verdiener - Sie wird aber konkret meistens mehr Geld verdienen als ich - das Denken muss ich ablegen, habe aber Angst davor meine Männlichkeit zu verlieren. (siehe Zitat) 2. Ich bin bereit große Kompromisse einzugehen, wenn ich dafür minimale Sicherheit erhalte - Aber ich kenne kaum Menschen, die Rational die Sache so durchdenken können und planen können. Ich möchte eine Entscheidung treffen, mit der ich mich nicht verrate, alleine damit leben kann (also wenn Beziehung oder gar Familie aus unerfindlichen Gründen nicht klappt). Meine Ängste sind: - Führungschwäche zeigen, Eier verlieren - Minderwertigkeiten durch fehlenden gesellschaftlichen Status (hab ich jetzt schon leicht, weil Beruf ist niedrig angesehen und ich kann nicht allzu viel drüber reden - habe im Freundeskreis und sonst aber ein hohes Ansehen) - Reue Der Zeitraum der Entscheidung beträgt ein ganzes Jahr in Ettappen. Ich kann theoretisch alle drei Optionen plus weitere Ausprobieren. Ist von Vorteil. Es soll aber nicht so rüberkommen, als ob ich mich nicht entscheiden könnte oder einen Schlingerkurs fahre... Anmerkungen? Denkfehler erkennbar? Meinungen zu Unterschied bei Gehalt und Co? Hinweise? Entscheidungshilfen? Und vor allem: Wie halte ich das raus aus der "Beziehung" und wie integriere ich (jetzt konkret die aktuelle HB; aber vielleicht auch ne andere HB) die Frau in diesen Prozess? Die Entscheidung muss ich selbst treffen - ist mir vollkommen klar! Vielen Dank Echolon
  19. Hallo, mir ist es jetzt schon öfters passiert,dass ich hinter die "Maske" von Menschen blicken konnte. Zum Beispiel - der gute Freund, den man immer für glücklich gehalten hat und der einem dann von Suchtproblemen erzählt - die immer so glücklich wirkende Beziehung, wo man dann allerdings erfährt, dass er sie betrogen hat und dass es heftig kriselt - die sehr anstrengende Chefin, die man nicht wirklich mag, wo man aber weiß das keiner im Unternehmen sie so wirklich leiden kann und es in ihrem Privatleben auch nicht gut aussieht. - der gute Freund, der immer was unternimmt und Party macht, der einem dann aber gesteht wie sehr es an ihm nagt, dass er mit Mitte 20 noch nie eine Beziehung hatte und wie unglücklich er eigentlich ist Ich bin dadurch zu der Erkenntnis gelangt, dass -unglaublich viele und vor allem viele Menschen bei denen man es nicht erwartet ein schweres Paket mit sich herumtragen und viele Verhaltensweisen, die diese an den Tag legen aus daraus folgenden Unsicherheiten mit sich selber resultieren. Sie also immer versuchen den anderen zu zeigen wie toll sie sind, weil sie selbst eben nicht mit sich zufrieden sind. Mein eigenes Leben ist zwar relativ unspektakulär, aber ich bin in der glücklichen Situation nicht solche Probleme zu haben und ein zufriedenes Leben zu führen. Ich würde daher gerne einfühlsamer auf meine Mitmenschen zu gehen und nicht in diesem ewigen Kampf um Anerkennung mitmachen. Mein Problem ist allerdings, dass ich zu leicht in den alten Modus zurückfalle. D.h. zum Beispiel hat man einen Arbeitskollegen und weiß eigentlich, dass seine Ehe nicht wirklich toll zu sein scheint und er erzählt einem immer von seinen tollen teuren Urlauben und anderen neuen teuren Anschaffungen oder Aktivitäten. Anstatt jetzt in alte Muster zu verfallen und zu denken was für ein Angeber und vielleicht dumme Kommentare zu geben oder mit eigenen Geschichten zu kommen um quasi meinen "Value" wieder zu erhöhen, möchte ich in dieser Situation eher den Fokus darauf richten ihn als Menschen mit Sorgen, Problemen und Unsicherheiten wahrzunehmen und zu sehen, dass er diese Geschichten erzählt, weil er Anerkennung von anderen Sucht und wohl tief innen nicht so wirklich zufrieden mit sich ist. Und hier dann einfach zu denken, dass ich selbst sehr froh sein kann, dass mein Leben bis jetzt gut verlaufen ist und ihn quasi zu helfen zufriedener mit seinem Leben zu sein, anstatt in diesen Kampf um die eigene Erhöhung des Egos einzusteigen. Also wie kann ich am besten diese mitfühlenden Gedanken gegenüber meinen Mitmenschen in mir verwurzeln, sodass sie mir in solchen Situationen zuerst in den Sinn kommen, anstatt der alte Reflex sich möglichst selbst zu versuchen gut darzustellen.
  20. Hallo Community, da ich ja mal wieder mit OG angefangen bin, war ich auf einigen Seiten auf Message-Felder gestoßen, wo man sowas wie ne Überschrift, Flirttext oder Statusmeldung hinterlassen kann. Dies kann durchaus auch als eine Art Türöffner zu verstehen sein, damit man überhaupt auf das Profil klickt. Ihr wisst schon, diese berühmten Zeilen wo die meisten Leute sowas reinschreiben wie "Einsames Herz sucht..." oder "Alleine sein ist blöd...", o.ä. Solche Texte sind natürlich ein Griff ins Klo und verraten schon im Vorfeld, dass man bei Autoren solcher Nachrichten das Feuer der Leidenschaft eher vergeblich sucht. Ich habe hier mal ganz andere Texte selbst formuliert oder woanders aufgegriffen: 1) Na, Lust auf eine Kissenschlacht? 2) Frauen wollen immer nur das eine... - SCHUHE 3) Wer dies liest ist doof! 4) Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde! 5) Traue niemals einem glatzköpfigen Friseur! Andere Standards wie "Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz" oder "Niveau ist keine Creme, die man auftragen kann" habe ich hier mal weggelassen, da sie im Vorfeld schon einen ZU herablassenden Charakter haben und andererseits diese Texte vor allem auch noch gerade von DENEN am liebsten verwendet werden, die mit Niveau genauso viel zu tun haben wie der Papst mit einem Bordellbesuch. Was haltet Ihr bisher von der hier gelisteten Auswahl? Bitte auch eigene oder entdeckte Texte (falls vorhanden), die interessant sein könnten, hier hinzufügen! ;) Gruß dAuT
  21. Hi, ich bin Musiker, spiele seit vielen Jahren Schlagzeug und ein wenig Gitarre, habe eine Band, trete regelmäßig auf und das vor einem nicht allzu kleinen Publikum. Ich weiß, dass man als Musiker bei bestimmten Frauen (aufgrund von Berichten anderer) einen gewissen höheren Status genießt und es somit einfacher wäre, mit hübschen Frauen ins Bett zu gehen. Allerdings bin ich nicht gerade ein extrovertierter Typ und ich dachte, dass ich vielleicht meinen Status nutzen könnte (und davon profitieren könnte), um bei hübschen Frauen zu landen. Mene Frage: Wie würdert ihr in meiner Situation handeln? Würdet ihr es ausnutzen, dass ihr Musiker seid oder ist das doch nicht so wichtig? Um wenn ja, wie ist sozusagen die beste Strategie, das zu tun?