Raffnixx

User
  • Inhalte

    92
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     104

Ansehen in der Community

52 Neutral

Über Raffnixx

  • Rang
    Herumtreiber

Letzte Besucher des Profils

948 Profilansichten
  1. Hey, mir fällt es schon schwer rauszubekommen was ich will. Also zu dem Zeitpunkt denke ich dann ja das ich weiss was ich will aber da es mich dann schon schnell langweilt, wird es wohl doch nicht so sein ;).. Habe schon mehrere Sachen ausprobiert und glaube mir auch ausserhalb meiner Comfort Zone aber so richtig begeistern, dass ich doch länger dran bleibe, hat mich nichts.. War wohl wirklich dann das falsche oder ich muss einfach mal den Schweinehund überwinden und länger dran bleiben um dann festzustellen ob es passt oder nicht... Nur ist es ja nicht nur bei Hobbys so, sondern auch bei anderen Dingen... Also ich weiß ja, dass die Sachen, die ich mir vornehme für mich Sinn ergeben. Programmieren lernen für einen evtl. besseren Job, Fitness für eine bessere Ausstrahlung, sei es Körper oder Selbstwert, Hobbys für Aktivitäten oder Soziale Kontakte. Vielleicht ist es auch der Weg dahin, ohne schnell Erfolge zu sehen etwas, was mich abschreckt oder es mir langweilig vorkommen lässt. Ich glaube, ich muss da wirklich mal länger bei einer Sache bei bleiben und so kleine erreichbare Zwischenziele einbauen, damit ich so motivierter bei der Sache bleibe.
  2. Ich bin 35 und was mich auf jedenfall nicht langweilt sind meine Kinder. Durch die Trennung von meiner Frau, sehe ich die beiden aber nur alle 2 Wochenenden und jeweils einmal in der Woche. Mein Alltag besteht eigentlich daraus, dass ich bis nachmittags arbeite und danach hänge ich meistens zu Hause rum oder ich habe meine Kinder. Am Wochenende treffe ich mich mit meinen Freunden, Frauen oder mache mit meinen Arbeitskollegen mal was. Ich kann ja eh nur alle 2 Wochenenden und da hab ich eigentlich immer was zu tun. Die Treffen mit meinen Freunden und Arbeitskollegen sind auch so nicht langweilig, wahrscheinlich, weil man auch nicht so oft was macht. Auch die ersten Dates mit Frauen sind super aber sobald man ein paar mal Sex hatte, langweilt mich das einfach und ich habe das Interesse an dieser Frau verloren und bin schon auf der Suche nach der nächsten …. Ich versuche ja auch in der Woche die Tage mit Hobbys oder so zu füllen, damit ich eben nicht nur zu Hause rumhänge aber ich verliere sehr schnell das Interesse daran. Bin angefangen zu Joggen aber das habe ich nach 2 Monaten auch wieder sein gelassen. Wollte mich halt durch das programmieren weiterbilden, genau das gleiche...
  3. Also unter Depressionen versteh ich schon ein bissl mehr. So als wenn man in ein tiefes Loch fällt und im ganzen Leben keinen Sinn mehr sieht. Da wird es dann ganz schwer ohne professionelle Hilfe wieder rauszukommen. So schlimm ist es bei mir bei weitem nicht ;). Bei mir ist es einfach so, dass ich an vielen Dingen schnell die Lust verliere aber natürlich nicht an allen. Ich denke, wenn ich depressiv wäre, hätte ich ja nicht mal am Anfang Lust darauf. Hoffe du verstehst was ich meine. Das mit der Hütte im Wald wird so nicht ganz realisierbar sein aber wahrscheinlich sollte ich mir einfach mal kleinere Ziele setzen, damit ich auch Erfolge wahrnehme um motivierter bei der Sache zu sein. Vielleicht will ich einfach zu schnell zu viel auf einmal und schätze nicht die Dinge, die ich habe bzw. erreicht habe. Hätte ja sein können, dass hier jemand mal so eine gleiche Phase gehabt hat und mir von seiner Erfahrung berichtet, wie er damit umgegangen ist.
  4. Hallo zusammen, ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Und zwar ist mein Problem, dass ich in einem Kreislauf festhänge, aus dem ich einfach nicht rauskommen mag. Ich bin sehr schnell von Sachen gelangweilt, die ich mir aber vorher immer aus Freude vorgenommen habe aber als ich sie hatte, war dies nur von kurzer Dauer. Beispiele Ich lerne eine Frau kennen und wir schreiben ein bissl. Am Anfang natürlich alles aufregend. Dann treffen wir uns und haben Sex und danach fängt es an. Auf ein zweites Treffen habe ich dann meistens schon keine Lust mehr, weil es irgendwie anfängt mich zu langweilen. Ich will keine Beziehung, welches ich auch immer sofort klar gestellt habe. Das hatte ich jetzt schon mit mehreren Bekanntschaften. Anderes Beispiel. Ich fange mit voller Elan ein Hobby an und höre kurze Zeit später wieder auf, weil es mich langweilt. Wollte mal eine neue Programmiersprache lernen um mich jobtechnisch mal weiterzuentwickeln aber genau das gleiche. Und ich habe das Coden früher immer richtig gerne gemocht zu sehen, wie von mir etwas entsteht. Oder ich möchte mir eine größere Sache anschaffen. Spare mühsam dahin und freue mich riesig, dass ich mir das leisten kann. Bereue aber dann schon, wieso ich Geld für sowas ausgegeben habe.. Ich weiss, viele werden sagen, du hast einfach noch nicht das richtige gefunden (Hobby / Job / Frau etc.) aber es zieht sich über alles in meinem Leben hinweg und ich denke einfach, dass das nicht normal ist. Vielleicht hat ja jemand von euch schon einmal das gleiche erlebt oder Erfahrung damit. Wäre super, wenn ihr mir vielleicht sagen könntet, wie ihr aus diesem Trott rausgekommen seid, weil es einfach nur noch nervt. Und ich bin jetzt nicht depressiv oder sowas, habe meine Kids öfter bei mir (wo das nicht auftritt) und gehe auch öfter raus etc. Vielen Dank schonmal!
  5. Hey King, also ich meine im Thread mal erzählt zu haben, dass die große nicht mein Kind ist, sondern das von ihrem Ex. Sie hat also ein Kind mitgebracht und 2 sind von mir. Habe sie aber immer als mein Kind angesehen, weil ich sie mit 2 Jahren kennengelernt und 7 Jahre aufgezogen habe. Also zahlt der Vater natürlich schon so lange Unterhalt und holt jedes zweite Wochenende sein Kind ab. Durch die Erfahrung war schon klar, dass es bei mir genauso laufen wird und deswegen konnten wir das ohne Anwälte klären. Ich sehe meine Kinder aber öfter als jedes zweite Wochenende und zahle ganz normal den Unterhalt, weil ich mir niemals nachsagen lassen möchte, ich würde nicht für meine Kinder aufkommen. Ich bin ja auch vorsichtshalber einmal beim Jugendamt gewesen. Die hätten aber einen scheiß getan. Sie sagte am Anfang hätten die versucht uns an einen Tisch zu kriegen um es normal zu klären und wenn das nicht möglich gewesen wäre, hätte ein Richter den Umgang geklärt, welches zu 90% zu Gunsten der Mutter ausfällt. Hätte in meinem Fall überhaupt nichts gebracht, weil ich arbeiten gehe und sonst keine Fürsorge der Kinder gewehrleisten konnte. Wir hatten beide unsere Anwälte. Sie ist oft zu ihrem Anwalt gerannt, weil er noch viel mehr rausholen wollte aber das hätte sie alles erst mit der Scheidung kriegen können. Ich war dann später eher in der zurückhaltenden Position und habe nur reagiert. Ich wusste halt, dass sie irgendwann ankommt und Geld braucht, weil sich ne neue Wohnung nicht von alleine einrichtet. Sie hat hier zwar schon die Kinderzimmer und sonstige Möbel mitgenommen aber gereicht hat das natürlich nicht. Darauf hab ich spekuliert, ihr eine Summe angeboten und ein paar Wochen drauf warten müssen, bis sie das annimmt. Aber nur unter der Voraussetzung, dass damit der komplette Zugewinn geregelt ist, weil ich keine Lust gehabt habe, dass sie irgendwann mit irgendwelchen Erpressungen um die Ecke kommt, weil sie mehr will. Hätte natürlich auch alles nach hinten losgehen können aber ich war eh schon unten und das hätte mich zu der Zeit auch nicht mehr geschockt... Nach so einer Zeit und mit ein bissl Abstand ist das jetzt natürlich alles leicht gesagt aber glaubt mir, so einfach war das nicht. Wenn man mir vor einem Jahr gesagt hätte, dass es jetzt alles gut ist, dann hätte ich das niemals geglaubt. Muss aber wirklich sagen, dass ich sehr viel Glück gehabt habe damit und ich mehr als zufrieden mit dem Verlauf sein kann. Und das ich einen richtig drauf machen werde, wenn die Scheidung durch ist sollte jawohl mehr als klar sein 😄 Ich kann nur jedem den Rat geben, sich nicht alles von der Frau/Freundin gefallen zu lassen. Klar man hat schneller seine Ruhe, weil die Frau dann kriegt was sie will aber das läuft auf Dauer in die komplett falsche Richtung. Man wird zum Beta, die Frau macht was sie will und am Ende ist man der Gearschte. Tut euch allen ein Gefallen und steht euren Mann und wenn es dann schief geht, könnt ihr euch nichts vorwerfen. Ist jetzt halt meine Meinung, weil ich aus Erfahrung sagen kann, dass nichts schlimmer ist, als zu Hause von der Frau kleingehalten zu werden.
  6. Hey Explorer, das kann ich gerne machen, wenn Interesse besteht. Nachdem ich hier am Ende ein bissl kritisiert wurde, weil ich mich hier andauernd ausgeheult hatte, habe ich mich mal zurückgezogen und wirklich darüber nachgedacht, was ich eigentlich möchte und wie mein Leben weitergehen soll. Das habe ich gebraucht von euch, auch wenn ich zu der Zeit echt geknickt war ;). Das hat mir zumindest den richtigen Ansporn gegeben, umzusetzen was ich mich vorgenommen hatte. Auf jedenfall wollte ich die Trennung so schnell wie möglich, das Haus behalten, die Kids so oft sehen wie es geht und ein neues interessantes Kapitel in meinem Leben beginnen. Das erste was ich gemacht habe war an meinem Selbstwertgefühl zu arbeiten und wieder auf die Beine zu kommen. Mich selber wieder als Mann zu sehen um allen zu zeigen, ich lasse mich davon nicht unterkriegen. Habe mir nochmal LdS durchgelesen, hier viel im Forum passiv geschaut und sehr viel mitgelesen. Habe mir viele Sachen zu Herzen genommen und die Schatztruhe war zu der Zeit fast mein zweites zu Hause :D. Ich habe für mich selber rausgefunden, dass ich diese Frau selber nicht mehr geliebt habe und nur noch Wegen der Kinder und Gewohnheit mit Ihr zusammen war. Ich bin ihr dankbar für meine Kinder, welche mir das wichtigste auf der Welt sind aber mehr auch nicht. Nach noch ca. 3 Monate voller Streitereien, welche natürlich von Ihr ausgingen, ist sie dann zum Glück mit ihrem neuen zusammengezogen und ich war hier im Haus. Glaubt mir, war echt sehr hart am Anfang in diesem großen Haus alleine zu sein und kein Kinderlachen oder -Geschrei zu hören. Das hat mich wieder ein bissl nach hinten geworfen aber es wurde mit jedem Tag besser, weil man sich am Ende an die Situation gewöhnt. Die Angst die ich hatte, dass ich meine Kinder selten sehen werde, war auch total unbegründet, weil sie jede Möglichkeit sucht um sie abzuschieben und ich habe sie mit Kusshand genommen. In der anderen Zeit habe ich Dinge getan, die für mich gut waren. Bin mit Freunden raus, habe mich komplett neu eingekleidet, so wie es das Geld zulässt. Für 2 Kinder Unterhalt zu bezahlen ist dann auch gar nicht mehr so lustig, wenn die älter werden aber ich habe meine Ruhe und kann tun und lassen was ich will ;). Bei den beiden soll es auch wohl nicht mehr so gut laufen. Ich denke er ist ihr fremdgegangen, weil sie sich vor ein paar Monaten bei mir entschuldigt hat, was sie mir angetan hat, weil sie jetzt weiß wie ich mich gefühlt haben muss. Hab ihr nur gesagt ist ok, weil ich drüber hinweg bin und das wars. Sie hat mir auch mal erzählt, dass die beiden auseinander wären aber ich glaube ihr das auch nicht, weil die noch zusammenleben und immer alles toll ist, wenn ich die Kinder bringe. Ist mir auch echt egal :D, so lange die Kinder nicht leiden. Mit dem Haus war das eine nicht allzu leichte Sache. Es lief ja auf unser beider Namen. Rechtlich ist es so, dass im Trennungsjahr nichts damit passiert, wenn wir uns nicht einig sind. Entweder sind beide sich einig es zu verkaufen oder der eine zahlt die andere Person aus. Erst nach der Scheidung hätte ein Teil den Zwangsverkauf beantragen können. Ich wollte das Haus behalten, sie verkaufen. Da habe ich einfach so lange gewartet, bis sie Geld braucht. Habe ihr Summe X angeboten und irgendwann ist sie drauf eingegangen. Waren beim Notar, habe durch die Zahlung den kompletten Zugewinn geregelt und das wars. Am Anfang hatte ich keine Lust auf eine Beziehung oder allgemein was mit einer Frau anzufangen. So habe ich sie indem Falle auch behandelt. Denen keine wirkliche Aufmerksamkeit geschenkt, sei es auf der Arbeit oder wenn ich mit meinen Freunden losgewesen bin. Das hat mich wohl für manche Interessant gemacht und so wurde ich später einfach von 2 besagten Frauen angeschrieben. Es haben sich sogar Frauen bei mir gemeldet die ich schon länger kenne, als sie gehört haben, dass ich getrennt bin. Habe mit diesen Frauen aber nur geschrieben, egal ob ich sie attraktiv fand oder nicht. Einfach für mein Ego glaube ich, gehabt habe ich mit denen nichts, weil ich zu der Zeit einfach nicht wollte. Irgendwann kam dann mal der Zeitpunkt, wo man sich natürlich auch mal mit einer getroffen hat. Eine ist dabei gewesen, die ich schon länger kenne und schon immer ganz geil fand. Mit der treffe ich mich jetzt gelegentlich aber verliere auch schon wieder irgendwie das Interesse. Kennt ihr das, wenn ihr schon immer etwas haben wolltet und nicht gekriegt habt. Ihr es denn am Ende bekommt und dann ganz schnell gelangweilt seid? So geht es mir sehr häufig sobald ich mit jemanden schreibe. Am Anfang ist alles super aber irgendwann langweile ich mich und hab keine Lust mehr zu schreiben oder mehr. Ich merke auch, dass ich seit der Trennung so richtig gefühlskalt geworden bin und nichts für irgendjemanden empfinde. Kann echt nicht sagen, ob das nochmal wiederkommt. Ihr habt aber keine Ahnung was Kinder für Frauenmagneten sein können, wenn man als Papa alleine mit denen auf dem Spielplatz ist :D. Jetzt möchte ich mich gerne noch mit dem Thema NLP auseinander setzen, weil ich dieses sehr interessant finde. Naja, auf jedenfall habt ihr mir wirklich sehr geholfen und ich habe mein Leben nach jetzt ca. 1 1/2 Jahren wieder auf die Reihe bekommen. Gab viele Ups & Downs aber das wichtigste sind für mich meine Kinder und ich selber und da wird alles hinten angestellt. Raffnixx, der es endlich gerafft hat 😄
  7. Hey Leute! Ich danke euch vielmals fürs in Arsch treten. Bin mal wieder nach langer Zeit auf der Seite und vielleicht ist es ja noch interessant zu erfahren, wie es ausgegangen ist.. Wenn nicht, dann guckt in den nächsten Thread 😉 Hat ne längere Zeit gedauert und ich musste echt viel an mir arbeiten aber ich bin wieder da wo ich mal war und zwar oben 😄! Haben uns getrennt, und ich warte jetzt nur noch auf den Scheidungstermin. Habe mir einen neuen Job gesucht, das Haus behalten, sehe die Kids so oft es geht und date mehrere Frauen! Mit meiner Ex habe ich nur noch sporadischen Kontakt, wenn es um die Kinder geht. Ich genieße mein Leben wie schon wirklich lange nicht mehr! Ich kann allen nur empfehlen, hört auf die Jungs, auch wenn ihr die Wahrheit nicht hören wollt 😉
  8. Natürlich will ich nicht da unten bleiben. Geht nicht anders, als sie komplett zu ignorieren, das weiss ich jetzt
  9. Hab da kein Problem mit, dass sich hier jmd über mich auskotzt ;).. Ja ich bin ganz unten und ich hinterfrage viel, weil ich das für mich beste mit rausnehmen möchte. Bin für jeden Tipp dankbar und es wird dauern, alles umzusetzen. Wenn ihr keine Tipps für mich habt oder ich euch auf em Keks gehe, kann ich damit gut leben.
  10. Ich lese mich schon seit geraumer Zeit ein aber ich falle so schnell in alte Verhaltensmuster zurück.. Dann danke ich euch allen und ich werde aus allem was wertvolles mitnehmen, was mir auf meiner Reise hilft!
  11. Doch schon aber deswegen muss ich mich für die Frau doch nicht zurück in die Steinzeit. Bissl überspitzt gesagt. Ich will einfach so lernen, anders mit dem Drama von ihr umzugehen, anstelle sie besonders zu behandeln.
  12. Das klingt sehr einleuchtend von euch beiden. Ich rechtfertige mich wirklich dann immer und das muss aufhören. Mit dem blockieren bei Whatsapp sehe ich trotzdem immernoch das Problem. Wenn sie anruft, weiss ich nicht ob es wichtig ist und ich würde dann nicht ran gehen. Sie schreibt dann halt bei Whatsapp das es wichtig ist und dann ruf halt zurück. Wenn wir keine Kinder hätten, wäre sie überall weg aber das kann ich nicht machen.
  13. Jetzt mal ein Beispiel. Sie fragt mich heute gegen 15 Uhr per WA wann ich morgen arbeiten muss. Habe da jetzt mal nicht sofort drauf geantwortet. Dann hat sie mich gerade 3 mal angerufen und mir noch 3 weitere Nachrichten geschickt. Hab dann abgenommen und da kam sofort die Frage warum ich nicht sofort geantwortet hab, obwohl ich in der Zwischenzeit nochmal online war (die online Funktion hat sie normalerweise ausgeschaltet). Hab ihr dann nur gesagt, dass ich ihr das schon noch gesagt hätte und es doch echt egal ist, ob ich ihr das jetzt sage oder später (fange um 10 oder 11 an, also kein grosser unterschied, worauf man sich einstellen muss) und wieso sie deshalb so ein Stress schiebt. Das mit dem blockieren sollte ich mal probieren. Das Problem sehe ich dann aber auch noch, dass ich dann bei ihr ran gehe ohne zu wissen, warum sie anruft.
  14. Les dir mal alles durch, da hast du genug Futter ;).. bin über jede Kritik dankbar! Also immer her damit.
  15. ÜZum Thema Urlaub muss ich sagen, dass ich keinen Urlaub kriege, weil da schon 2 weitere aus meiner Abteilung Urlaub zugesprochen haben. Sie meinte, wenn ich nicht auf die Kinder aufpassen kann, wird sie den Urlaub stornieren, weil sie sie nicht bei ihrer Mutter lassen will. Wen hat sie wohl danach sofort gefragt, nachdem ich abgesagt habe ;).. Ich hätte die kleinen liebend gerne bei mir gehabt aber es geht leider nicht. Und nein, ich habe das jetzt nicht gemacht um den Urlaub zu boykottieren. Ich muss einfach lernen alles zu minimieren und mich aufzuraffen und was für mich zu tun. Dann wird es aich erst wieder was mit anderen Frauen werden.