nexus87

Rookie
  • Inhalte

    2
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     19

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über nexus87

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

60 Profilansichten
  1. Danke erstmal für die Antworten. Dazu habe ich folgende Fragen: Rebound Guy über 2 Jahre? Normal kenne ich das für einen Zeitraum der deutlich kürzer ist, der klassische Lückenfüller halt. Inwiefern attention whore? Oder genauer gesagt welches Drama braucht sie in ihrem Leben? Das mit dem double-bind hab ich so nie gesehen, aber wäre ein Ansatz für ihr Verhalten. Ich muss dazu sagen, in meinen vorherigen Beziehungen oder auch meiner Ehe die mit Beziehung knapp 6 Jahre Bestand hatte ich nicht mal im Ansatz solche Probleme, geschweige denn Diskussionen. Eifersucht, Drama usw waren mir fremd, mit ihr ist das irgendwie an der Tagesordnung. Mir kommt es teilweise vor als wenn sie 2 Persönlichkeiten hat, einen Tag total anhänglich und liebesbedürftig und am nächsten wieder wie wenn nie etwas gewesen wäre und sie will ihre Ruhe. Es nervt mich ja selbst wie es ist, mir fällt es sehr schwer „stark“ zu bleiben bei ihr da ich sehr viel für sie empfinde und stand jetzt trotz aller Umstände an das gute in ihr glaube. Ist das so abwegig wie ich mich verhalte?
  2. 1. Dein Alter: 33 2. Ihr Alter: 34 3. Art der Beziehung: monogam 4. Dauer der Beziehung: 2 Jahre 5. Dauer der Kennenlernphase vor LTR: 3 Monate 6. Qualität/Häufigkeit Sex: 1-3 x die Woche 7. Gemeinsame Wohnung?: nicht mehr Moin liebe Community, Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, denn ich bin mit meinem Latein ehrlich gesagt am Ende. Der Text ist etwas länger, ich versuche mich jedoch so kurz wie möglich zu halten um eine gute Einschätzung von euch zu bekommen. Meine mittlerweile Ex LTR und ich sind seit knapp 3 Monaten getrennt. Jedoch haben wir nun wieder mehr Kontakt gehabt bis heute. Dazu am Ende mehr was meine Frage betrifft. Die Beziehung an sich lief sehr gut, viel Spaß zusammen, sehr guter Sex und waren Menschlich auf einer Ebene. Jetzt mal zu den Problemen die wir hatten. Sie kam aus einer Beziehung von knapp 9 Jahren und hatte bis sie mich kennen gelernt hat noch bei ihrem Ex im Haus gewohnt. Ich war letztendlich der Grund wieso sie in dem Haus (getrennte Wohnungen) ausgezogen ist. Während unserer Beziehung hatte Sie noch regelmäßig Kontakt mit ihm, woraus sie auch kein Geheimnis machte mir gegenüber, dennoch hat es mich sehr oft gestört, da sie Dinger gebracht hat die für mich in einer Beziehung gar nicht gingen, wie z.B einen Abend mit mir abzusagen und stattdessen mit dem Ex und dem alten Freundeskreis zu verbringen. Es gab noch mehrere Situationen, aber das wäre zu viel Text. Im Endeffekt war es dann so, das ich ihr gesagt habe das es für mich ein NoGo ist mit dem Ex auf besten Freund zu machen und seinen Partner dafür links liegen zu lassen bzw. diesen hinten anzustellen. Ich habe kein Problem mit ihren Kumpels usw. aber der Ex ist ein Thema für mich wo mich immer aufgeregt hat, da sie was ihn betrifft immer sehr verschlossen war und ich nie wirklich das Gefühl hatte sie ist mir gegenüber aufrichtig und ehrlich. Leider gab es Situationen wo sie gelogen hat. Daraus entstanden dann sehr oft Situationen wo ich ihr gegenüber misstrauisch war und auch Eifersucht an den Tag gelegt habe auch bei anderen Männern. In meinen Vergangenen Beziehungen war soetwas nicht mal ein Thema, Leben und Leben lassen war immer mein Motto. Unterm Strich gab es oft Situationen wo sie mich angelogen hat, mit ihrer Begründung das wenn sie ja ehrlich gewesen wäre, hätten wir nur wieder Diskutiert und Krach gehabt. Das nächste große Problem war meine Familie, genauer gesagt mein Bruder und meine Schwägerin. Mein Bruder ist einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben, dementsprechend hat er es auch oft mitbekommen das es Streit gab bei ihr und mir und ich habe mit ihm gesprochen was los ist. Irgendwann hatte er einen regelrechten Groll gegen sie und das merkte man auch wenn wir zusammen wo waren. Dies hatte zur Folge, das meine Ex keine Lust mehr hatte groß wo hinzugehen wo meine Familie war und an mir kritisiert hat, ich würde ja nicht hinter ihr stehen sondern klein bei geben um Streit mit meinem Bruder usw. aus dem Weg zu gehen, daher fühlte sie sich immer als 5. Rad am Wagen und war enttäuscht. Vor etwa 7 Monaten hat Sie dann ein Haus gekauft, was schon lange ihr Traum war. Ich jedoch konnte das nicht mit ihr zusammen machen, da ich seit einem Jahr selbstständig bin, wo ich zwar gutes Geld verdiene jedoch die Bank noch warten wollte bis das 2. Geschäftsjahr um ist. Finanziell konnten wir uns das zusammen locker alles leisten im Monat. Vor etwa 4 Monaten kam es zu einer Aussprache, da ich merkte es läuft so gar nicht mehr und da kam es ans Licht was ich vermutet habe, wir haben uns getrennt. Die Gründe laut ihr waren folgende: - Mein Misstrauen ihr gegenüber - ständige Diskussionen - Die Situation mit meiner Familie - Ihr Gefühl das ich nie zu 100% hinter ihr stehe All das was ich schon beschrieben habe. Das ich nicht immer alles richtig gemacht habe ist mir bewusst, das ich teilweise echt needy geworden bin ebenfalls mit meinen Diskussionen und dem Misstrauen, jedoch kam das ja nicht von ungefähr, sondern einige Situationen wo sie nicht ehrlich war zu mir usw. Als ich ausgezogen bin hatten wir ca 4 Wochen keinen Kontakt, bis sie sich wieder gemeldet hat, mir einen ewig langen Text schrieb wie sehr sie mich vermisst, sich Vorwürfe macht was sie alles falsch gemacht hat in unserer Beziehung usw. Wir haben uns wieder öfter getroffen, Zeit zusammen verbracht, Sex gehabt und alles was dazu gehört. Es fühlte sich irgendwie an wie am Anfang. Sie war liebevoll, anhänglich und konnte gar nicht genug von mir bekommen. Der Hammer kam dann für mich als wir uns vor 2 Wochen getroffen haben. Wir haben viel über unsere Beziehung gesprochen, was schief gelaufen ist usw. bis sie mir mitteilte das ihr Ex ab nächsten Monat bei ihr einzieht da er sie finanziell unterstütz und in das Gästezimmer zieht im Haus. Ihre Begründung das er einzieht war er muss ja aus seiner Wohnung, die beiden sind nur Freunde und es wäre für den Zeitraum bis er eine neue Wohnung hat eine Entlastung für Sie monatlich. Sie hätte nie gedacht das es bei uns wieder alles so kommt und sie befinde sich nun in einer Zwickmühle. Soweit zur Theorie. Ich habe daraufhin den Kontakt und was von mir kam gegen 0 gefahren, da ich keinen Bock habe auf eine Frau die mit ihrem Ex zusammenwohnt und mit der ich keine richtige Beziehung führen kann wie es sein sollte. Letzte Woche hat sie mir geschrieben ob wir uns mal treffen können, sie muss unbedingt mit mir reden. Ich habe mich darauf eingelassen und mich mit ihr getroffen. Bei dem Gespräch sagte sie mir es wäre ein Riesen Fehler gewesen ihn bei sich einziehen zu lassen, sie ist mega unglücklich damit und habe sich das alles anders vorgestellt, da sie sich mit ihm ja immer gut verstanden hat die letzten Jahre aber nun erkannt hat das sie mit ihm in ihrem Leben einfach nicht mehr kann und wenn er ausgezogen ist sie auch keinen Kontakt mehr zu ihm möchte. Sie ist total überfordert mit allem, da sie ihm nicht vor den Kopf stoßen möchte das er sofort verschwinden soll, da der Vorschlag schließlich ja von ihr kam und mir gegenüber nicht gerecht werden kann, da er ja noch da ist und es für sie noch mehr Krach und Stress bedeuten würde egal was sie macht oder tut weil ich damit nicht klar komme, was sie auch versteht. Ihre Begründung was los ist bei ihr zur Zeit alles: - Job ist sehr hart - Die Situation bei ihr zu Hause ist sehr belastend mit ihm - Sie wird mir nicht gerecht - Die Probleme in unserer Beziehung der letzten 2 Jahre nagen noch an ihr Über all dem steht für sie jedoch das sie mich liebt und nicht damit klar kommt das ich nicht mehr bei ihr bin, aber die Situation momentan mehr als beschissen ist in ihrem Leben und sie keine Ahnung hat wie sie das alles hinbekommen soll. Gefolgt wurde das Ganze von viel Drama wie: Sie hat ihr Leben gegen die Wand gefahren, Sie bereut das alles etc blabla Sie sagt mir jeden Tag das ich ihr fehle, das sie mich gerne bei sich hätte und das es ihr richtig fehlt momentan wo es ihr so schlecht geht das ich nicht da bin. Sie habe mich als selbstverständlich gesehen und merkt jetzt umso mehr wie sehr sie mich braucht im Leben. Getroffen haben wir uns seitdem sie mir geschrieben hat wie müssen reden bisher 3 x für immer 2-3 Stunden. Heute kam dann wieder etwas worauf ich echt mit meinem Latein am Ende bin. Wir haben uns nach der Arbeit kurz gesehen und sie sagte mir unter Tränen sie brauch mal ein Paar Tage Ruhe und ich solle es ihr ja nicht übel nehmen das wir uns nicht hören, aber sie ist am Boden und kommt nicht mehr weiter. Sie liebt mich und alles was sie mir gesagt hat meint sie auch so, nur sie kommt mit der Situation momentan nicht klar. Ich war darüber doch etwas verwundet, da die Zeit die wir verbracht haben echt gut war, mal unabhängig von dem außenrum. Es war ein langer Text, aber was denkt ihr darüber? Ich liebe sie und nach unserem Gesprächen dachte ich echt es kann noch mal was werden, aber was kann ich von ihr erwarten in dieser Situation? Wie kann sie sich hinstellen und mir sagen das sie mich liebt und das alles mit mir vermisst, aber auf der anderen Seite nicht zu ihrem Ex zu gehen und sagen er soll sich doch bitte schnellstens etwas einfallen lassen wo er hingeht und vor allem zu mir steht egal was die Konsequenz daraus ist? Danke schonmal vorab an alle die mir hierauf antworten 🙂