Barney07

User
  • Inhalte

    81
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

3 Neutral

Über Barney07

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 18.07.1988

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  1. Nein, bei der Sache mit dem Sex und attraction liegst du falsch. Ich hätte mit ihr Sex haben können, wenn ich gwollt hätte! Ich habe auch nicht gedacht das ich mich zum Affen gemacht habe! Ich hatte sehr wohl attraction, diese Sache war und ist keine Thema bei mir!
  2. Dankeschön das du dir Zeit genommen hast einen solchen Beitrag zu schreiben. Ich bin ehrlich, du hast Recht. Ja, ich habe ein Madonna-Whore-Komplex und das habe ich in den letzten Tagen feststellen müssen, aber ich muss auch so ehrlich zu mir sein können um mir sagen zu können in wie Fern ich am Madonna-Whore-Komplex arbeiten kann. Ich bin nun mal wie ich bin und ich glaube du schätzt mich in vielen Punkten richtig ein, was meine Komplexe über Sexualität usw. anbelangt, aber ich glaube auch, dass wen wir uns gegenüber stehen würde, dass du mich gewiss nicht als hinterbliben oder sonst was bezeichnen würdest und ich glaube auch nicht das du es nötig hättest mich zu beleidigen oder auch zu ignorieren. Ja ich habe ein solches Komplex, aber ich kann mich bis zu einem gewissen Grad verändern, ich kann nicht von heute auf Morgen sagen ; Das was mir bis heute eingetrichtet wurde (ohne das ich etwas dafür kann) war nur scheisse und ich vergesse das jetzt alles. Es gibt nicht viele Männer die bereit sind sich überhaupt ein solches Komplex selber zu gestehen. Nur weil ich vielleicht ein Komplex mit der Sexualität der Frau habe, bin ich noch lange nicht ein Frauenverachter, ein Mensch der völlig hinterbliben ist und sofort alle in einem Topf steckt. Ich bin intelligent genug um einige Dinge klar auseinander zu halten, aber da sind halt Gefühle in mir die ich nicht Steuern kann. Ich werde versuchen mich mit diesem Thema auseinander zu setzen. Danke für deinen Beitrag, er hat mir mehr gebracht als die vielen Sprüche über Talibans, Schlampen und solchen Themen die überhaupt nicht mein Problem darstellen. Hi Barney, sehr cool, ich mag es, dass du eine gewisse Selbstreflexion mitbringst. Die Frage ist jetzt halt: Was willst du von uns bzw warum bist du hier? Ich meine, eigentlich jeder der hier her kommt, hat ein Problem mit Frauen. Manche wollen bessere Verführer werden, manche wollen ihre Ehe wieder glücklich machen, aber alle, die hier aus dieser Community einen Nutzen gezogen haben, eint eine Sache: Der Wille zur Veränderung und persönlichen Weiterentwicklung. Übrigens glaube ich auch nicht, dass ich dich beschimpfen und als zurückgeblieben bezeichnen würde, wenn wir uns persönlich begegnen, denn du hast eine sehr respektvolle Art - aber deine Einstellung zu Frauen verurteile ich trotzdem und würde dir das auch sagen. Aber das ist nicht wichtig, was wichtiger ist: was willst du erreichen? Warum bist du hier? Was ist deine Zieldefinition? Wenn du erkennst "ja, ich habe einen Madonna-Whore-Complex, ja er ist kulturell begründet und ja - er verhindert, dass ich mit meiner Freundin glücklich sein kann, sie so als Frau lieben kann, wie sie es mit ihrer wunderbaren Art verdient hat und ja, er führt dazu, dass ich sie für etwas verurteile, das absolut nichts mit mir zu tun hat und einfach nur menschlich war. Dann können wir darüber sprechen, wie du diese Einstellung los werden kannst und mit deiner Freundin glücklich werden. Denn niemand kann dich verändern oder erziehen, aus dem Alter bist du heraus. Es gibt keine Fremderziehung mehr, deine Eltern haben dich als Kind erzogen, dein Umfeld hat dich geprägt und beeinflusst - aber jetzt bist du in einem Alter, in dem du selbst Verantwortung für dich, dein Handeln und deine Einstellungen übernehmen kannst. Soll heißen: Selbst-Erziehung ist der Weg, wie man sich von negativen Einflüssen des Umfelds frei machen kann und dafür bist nur du verantwortlich und Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Veränderung ;) Und wenn du hier beschimpft und angegriffen wirst: Ja, ich habe das auch getan. Eben weil deine Einstellung so weit entfernt von dem ist, was viele hier, mich eingeschlossen, als Wertesystem verinnerlicht haben. Diese, deine Denkweise widerspricht einfach zu nahezu 100% meiner Einstellung zu Frauen und Sexualität und ich verurteile diese Einstellung. Aber du hast es ja selber in der Hand, ob du sie weiter pflegen und ausleben willst oder nach einem Weg suchst, sie ab zu legen und dich zu verändern ;) Danke nocheinmal für deine Zeit. Was ich hier damit erreichen wollte, wusste ich ehrlich gesagt selber nicht. Vielleicht wollte ich einfach mal sehen was andere darüber sagen und siehe da ich habe, auch wenn ich es irgendwie schon gewusst habe (aber halt verdrängt) eingesehen, dass ich durch die Einflüsse in meiner Umgebung solche Probleme bekommen habe. Das ist jetzt eine Gute Frage: Wie will ich jetzt an mir arbeiten? Ich weis nicht ob jemand in der selben Lage war wie ich hier, aber es ist wirklich eine verzwickte Lage und ich würde mir nichts mehr wünschen, als das ich in einer Umgebung aufgewachsen wäre, wo das alles anders gehandhabt wird. Dem ist aber nicht so und ich muss mich dieser Herausforderung stellen und ich werde auch dieses "Problem" in meinem Leben nutzen um mich weiterzuentwickeln. Ich möchte nicht, dass jetzt der Eindruck entsteht, dass meine Kultur mir nur Nachteile gebracht hat, ganz im Gegenteil auch meine Kultur lehrt einem was Respekt bedeutet und nein damit meine Ich nicht "Ich schlage dich und du hast Angst und respektierst mich deshalb". Ich bin sehr stolz darauf was ich bin, aber ich sehe ein, dass nicht alles Richtig ist was meine Kultur betrifft, genau so wie vielleicht auch ihr merkt, dass meine Kultur einige Dinge besser handhabt als eure. Ja es ist so, dass man sich die besten Dinge aus verschiedenen Kulturen rauspicken sollte. Ich bin ein wenig abgeschweift....Wie ich das Problem handhabe? Hmmm.. vielleicht habt ihr Vorschläge?
  3. Nein entäuscht musst du nicht sein, denn auch wenn ich erkenne, dass ich ein Problem mit der Sexualität einer Frau habe, so stehe ich immer noch zu meiner Aussage, dass es mich stört und verletzt, dass Sie mir gegenüber nicht ehrlich war.
  4. Hi, ich habe mir tatsächlich die Mühe gemacht, diesen ganzen Thread durchzulesen. Oben steht der Schlüsselsatz deines ganzen mentalen Problems: Du wolltest ihr nicht "die Zukunft aufgrund des Dings in deiner Hose versauen". Weil du und deine Kultur Frauen "wenn man es richtig interpretiert" sehr respektieren. Ich habe mir diesen Satz 5mal auf der Zunge zergehen lassen. Was ist denn die richtige Interpretation? Wenn du sie bumst und ihr doch Schluß macht, ist ihre Zukunft versaut? Wie kann ihre Zukunft versaut sein, weil sie mit dir schläft? Will sie dann etwa kein "rechtgläubiger" Mann mehr haben? Ist der Brautpreis niedriger? Hast du die Zukunft all der Mädels versaut, mit denen du schon im Bett warst? Man kann ja aus deinen Threads herauslesen, dass du durchaus schon Sex vor ihr hattest. Oder waren das eh nur deutsche Huren für dich? Wow. Diese Bigotterie ist zum Erbrechen. Ich bin niemand der von PU besonders viel Ahnung hätte, aber rein moralisch ist das, was dir hier von allen Seiten erklärt wird 100 % richtig. Du hast ein Problem damit, dass deine Freundin vor dir schonma jemand anders an ihre Möse gelassen hat und schiebst das mit der Ehrlichkeit vor, um dir das nicht eingestehen zu müssen. Wer sagt eigentlich, dass sie dir zu Beginn eurer Beziehung dazu verpflichtet war, alle Intimitäten offenzulegen? Was geht dich das denn an? Mit der Einstellung ist doch klar, was passiert wäre, wenn sie dir das von vornherein "gebeichtet" hätte, als du "vorsichtig" versucht hast, ihre Vergangenheit zu ergründen um zu prüfen ob sie rein genug für dich war. Das arme Mädchen tut mir leid. Gefangen in einer herzlosen "Kultur", die ihren Wert an dem Zustand ihres Jungfernhäutchens festmacht, mit einem "Freund", der nicht die Eier hat, über seinen Schatten zu springen und vor lauter Scheinheiligkeit für sie andere Maßstäbe ansetzt als für sich selber. Du hast kein Herz. Es ist klar, dass sie geweint hat, als sie dir von dieser fürchterlichen Verfehlung gebeichtet hat. Sie kommt ja selber aus deinem "Kultur"kreis und weiß, was sie jetzt in deinen Augen ist. Jesus gilt ja wohl für Moslems wie ich hörte auch ein bisschen was. Der sagte: Und richtet nicht, auf dass ihr nicht selber gerichtet werdet. True story Danke für deinen Beitrag. Nein, so habe ich das nicht gemeint mit : Ihre Zukunft versauen... Ich habe das deshalb gemacht, weil ich ebben weis wie die meisten Männer dieser Kultur über so eine Frau richten würden und ich will nicht der sein, den Sie dann ihr ganzes Leben lang hasst und aus welchem Grund? Weil andere (ja andere, nicht solche wie ich) Männer Sie aufgrund einer solchen Geschichte verlassen würden. Ich habe Sie nicht verlassen und je mehr ich mit euch darüber spreche um so weniger mache ich mir auch Gedanken ans Schlussmachen, weil ich einsehe das ich Probleme mit der Sexualität der Frau habe, auch wen ich gewiss um einiges Rücksichtsvoller bin als viele andere Männer in diesem Kulturkreis !
  5. Dankeschön das du dir Zeit genommen hast einen solchen Beitrag zu schreiben. Ich bin ehrlich, du hast Recht. Ja, ich habe ein Madonna-Whore-Komplex und das habe ich in den letzten Tagen feststellen müssen, aber ich muss auch so ehrlich zu mir sein können um mir sagen zu können in wie Fern ich am Madonna-Whore-Komplex arbeiten kann. Ich bin nun mal wie ich bin und ich glaube du schätzt mich in vielen Punkten richtig ein, was meine Komplexe über Sexualität usw. anbelangt, aber ich glaube auch, dass wen wir uns gegenüber stehen würde, dass du mich gewiss nicht als hinterbliben oder sonst was bezeichnen würdest und ich glaube auch nicht das du es nötig hättest mich zu beleidigen oder auch zu ignorieren. Ja ich habe ein solches Komplex, aber ich kann mich bis zu einem gewissen Grad verändern, ich kann nicht von heute auf Morgen sagen ; Das was mir bis heute eingetrichtet wurde (ohne das ich etwas dafür kann) war nur scheisse und ich vergesse das jetzt alles. Es gibt nicht viele Männer die bereit sind sich überhaupt ein solches Komplex selber zu gestehen. Nur weil ich vielleicht ein Komplex mit der Sexualität der Frau habe, bin ich noch lange nicht ein Frauenverachter, ein Mensch der völlig hinterbliben ist und sofort alle in einem Topf steckt. Ich bin intelligent genug um einige Dinge klar auseinander zu halten, aber da sind halt Gefühle in mir die ich nicht Steuern kann. Ich werde versuchen mich mit diesem Thema auseinander zu setzen. Danke für deinen Beitrag, er hat mir mehr gebracht als die vielen Sprüche über Talibans, Schlampen und solchen Themen die überhaupt nicht mein Problem darstellen.
  6. Barney, dieses Thema ist das, was Du seit je noch nicht verinnerlicht hast: Nur weil eine Frau verheimlicht Sex gehabt zu haben, ist sie noch lange keine Schlampe. Im Gegenteil, in diversen Regionen auf dieser Erdkugel ist sie damit sogar sehr clever. Sie erspart sich Steinigung, öffentliche Ächtung, Burkapflicht, Kitzleramputation, Ehrenmord durch eigene Familie, und noch viel mehr. Sie ist damit sehr sehr clever. Sie ist damit keine Schlampe, sie ist sehr klug. Peace Sat Eine solche Frau gibt vor etwas zu sein was sie nicht ist und das ist meines Achtens etwas sehr sehr trauriges. Ich möchte nicht mit einer Frau zusammen sein, die nicht bereit ist zu sagen wer sie ist. Echt jetzt, Ehrlichkeit am Arsch, wenn Frau dafür von verblendeten, wider der menschlichen Natur gläubigen sogenannter Männer ermordet wird (Siehe Bsp. Satsang). Das ist traurig - nicht das verheimlichen eines freizügigen, natürlichen Sexlebens, bei Androhung solch drakonischer Sanktionen. Deine Religion/Kultur ist nicht nur anders als die der meisten User hier, sie ist frauenfeindlich bzw. Frauen werden unterdrückt. Es geht schlichtweg um Menschenrechte, und da hört bei mir Toleranz auf. Das kann auch deine Beharrung auf den tollen Wert Ehrlichkeit nicht im geringsten rausreissen. Im Gegenteil, vor dem Hintergrund der Unterdrückung der Frauen ist das grotesk und im besten Fall heuchlerisch. Klar, du bist da hinein geboren worden und so aufgewachsen, dass entschuldigt vllt einen Teil. Aber man hat immer eine Wahl. Du könntest aus dem Hamsterrad aussteigen - das wird nicht leicht - aber du könntest WENN DU WOLLTEST. Es ist aber viel bequemer nichts zu tun, und zu erwarten dass sich die anderen einem anpassen, in deinem Fall deine Freundin. Allein deine Einstellung zu meiner Religion ist schon von Vorurteile geprägt also bitte... Ich möchte hier keine Diskussion über Religionen führen, denn jeder kann Religion für sich selbst intepretieren, aber es gibt einen Grossen Unterschied zwischen nur über Religion lesen und den Glauben auch "richtig" zu praktizieren. Diesen Männern die ihre Frauen unterdrücken fehlt es meistens an Bildung falls es dir nicht aufgefallen ist, könnte also auch andere Gründe haben als deine Bequäme Antwort: Deine Religion ist Frauenfeindlich.... Du KÖNNTEST deine Vorurteile gegenüber meiner Religion auch noch einmal überdenken...aber ebben du KÖNNTEST WENN DU WOLLTEST ! Einfacher gesagt als getan.
  7. Barney, dieses Thema ist das, was Du seit je noch nicht verinnerlicht hast: Nur weil eine Frau verheimlicht Sex gehabt zu haben, ist sie noch lange keine Schlampe. Im Gegenteil, in diversen Regionen auf dieser Erdkugel ist sie damit sogar sehr clever. Sie erspart sich Steinigung, öffentliche Ächtung, Burkapflicht, Kitzleramputation, Ehrenmord durch eigene Familie, und noch viel mehr. Sie ist damit sehr sehr clever. Sie ist damit keine Schlampe, sie ist sehr klug. Peace Sat Eine solche Frau gibt vor etwas zu sein was sie nicht ist und das ist meines Achtens etwas sehr sehr trauriges. Ich möchte nicht mit einer Frau zusammen sein, die nicht bereit ist zu sagen wer sie ist. Wenn eine Frau das Gefühl hätte ihretwegen, und nicht wegen ihrem gesellschaftlichen Status gemocht zu werden und noch weit schlimmer , wegen der Nichteinhaltung gesellschaftlicher Riten verfolgt zu werden, und sie das Gefühl hat, bei dir offen sein zu können, dann kann eine echte Begegnung stattgefunden haben. Aber sieh doch mal genauer hin. Sie ist in so etwas wie einem vertrauensvollen State dir gegenüber, und was hat sie davon? Du nennst sie hier Schlampe. Sie hat bestimmt daraus gelernt, dass sie das in Zukunft lieber lassen wird. Und zum Punkt wer sie ist, oder nicht ist. Ich kenne ein Spiel, da wirst Du mir auch nach 100 Fragen nicht beantworten können, wer du wirklich bist. Ich könnte mein ganzes Vermögen drauf setzen, in dem Wissen, dass ich dieses Spiel gewinnen würde Peace Sat Bitte entschuldige, aber du hast hier etwas falsch intepretiert, ich nenne Sie eine Schlampe, wenn Sie mir weiss machen will sie wäre eine "Anständige" Frau und auf der anderen Seite hat Sie sich in den Arsch ficken lassen. Ja, ich stehe dazu das ist eine Schlampe, aber aus dem Grund weil Sie ebben so etwas verheimlicht und es auch nicht von sich aus erzählen würde sondern erst wen ich es durch andere Erfahren würde und nein es geht hier nicht um ihre Reinheit, es geht darum das Sie mit sich selber nicht klar kommt und schauspielerei benötigt um mich von sich zu überzeugen! Ich bezeichne sicher nicht eine Frau als Schlampe die mir so etwas erzählen würde und sich mir gegenüber offen und ehrlich verhalten würde! Ich verstehe das Sie damit nicht gleich von Anfang an kommen kann, aber für mich wäre es schon dumm so etwas zu erfahren.
  8. Du hast keinen Respekt vor Frauen, die Dinge verheimlichen, auch wenn sie Schaden davontragen würden? Du hast eine Frau, die sich trotz Angst öffnet, begegnest ihr aber dann mit Verachtung. Diese Verachtung ist nur eine Folge deiner Einstellung und Unsicherheit. Siehst du dein Problem? Ich wiederhole: DEIN Problem. Und das ist nicht deine Freundin, sonder DU selber. DU bist DEIN Problem. Gruß, Fastbeat Junge Junge du hast wohl nichts kapiert! Ich soll kein Respekt vor Frauen haben?.... Was redest du hier? Du sagst sie hätte sich mir geöffnet und ich begegne ihr mit Verachtung??!! Nein, nein und wieder Nein.... Wen ich ihr mit Verachtung begegnen würde, dann wäre ich nicht mehr mit ihr zusammen also was laberst du hier von Verachtung? Ich habe sehr viel Verständniss für sie aufgebracht und habe auch mit ihr über meine Gefühle gesprochen und ihr auch klar gemacht, dass ich sie verstehen kann... Du sagst also es ist besser etwas zu verheimlichen und alles auf einer Lüge aufzubauen, als ehrlich miteinander zu sein? Ich weis nicht was für Vorstellungen du von einer Beziehung hast, aber Ehrlichkeit ist mir sehr wichtig, was ich dann mit ihrer Ehrlichkeit anfangen kann ist meine Sache, aber du musst mir hier keine Verachtung unterstellen wenn du keine Ahnung hast. Danke tortzdem für deinen Beitrag.
  9. Barney, dieses Thema ist das, was Du seit je noch nicht verinnerlicht hast: Nur weil eine Frau verheimlicht Sex gehabt zu haben, ist sie noch lange keine Schlampe. Im Gegenteil, in diversen Regionen auf dieser Erdkugel ist sie damit sogar sehr clever. Sie erspart sich Steinigung, öffentliche Ächtung, Burkapflicht, Kitzleramputation, Ehrenmord durch eigene Familie, und noch viel mehr. Sie ist damit sehr sehr clever. Sie ist damit keine Schlampe, sie ist sehr klug. Peace Sat Eine solche Frau gibt vor etwas zu sein was sie nicht ist und das ist meines Achtens etwas sehr sehr trauriges. Ich möchte nicht mit einer Frau zusammen sein, die nicht bereit ist zu sagen wer sie ist.
  10. Liebe Leute im Forum, Zunächst mal möchte ich euch mein Dankeschön aussprechen, dass ihr euch die Zeit für mich genommen habt. Ich weis schon, ich bin in dieser Hinsicht ein sehr sehr schwieriger und komplizierter Mensch. Es tut mir auch leid, dass sich hier vielleicht manche Leute aufregen und das Gefühl haben ich sei ein riesen Arschloch und ein Egoist, doch dem ist nicht so. Ich habe ein Problem und ich wollte eure Meinungen hören und ja ich wusste das mir viele Antworten hier nicht geefallen würden, doch trotzdem habe ich mich dem gestellt. Ich bitte also um ein bischen Rücksicht, denn ich bin nun mal in einer Kultur aufgewachsen wo solche dinge jemanden eingeprägt werden und man diese nicht einfach ablöschen kann. Ich würde es mir auch wünschen, das alles einfacher wäre, das ich so aufgewachsen wäre, das es alles normal ist mit den Frauen, doch das ist nicht so. Genau so wie ihr zu eurer Kultur steht und diese auch zu rechtfertigen versucht, mache ich es auch, nur das ich selbst feststelle, das manche dinge in der Realität anders aussehen. Es ist nicht einfach sich dieser Herausforderung zu stellen und ich befinde mich auch in der Phase wo ich einiges an mir bereit bin zu verändern. Die meisten hier im Forum meinen ich sei sehr religiös und altmodisch. Auch wen ihr es nicht glaubt, aber ich werde von den meisten Menschen in meiner Umgebung nicht als altmodisch angesehen, ich bin kein Mensch der Vorurteile hat und ich versuche wirklich die beste Lösung zu finden. Leider ist es nicht eifnach. Meine Kultur hat vielleicht vieles was in der westlichen Kultur als katastrofal bezeichnet wird, aber in meiner Kultur gibt es gewiss einige Werte die in eurer Kultur überhaupt nicht vorhanden sind. Ich bin ein selbstkritischer Mensch, auch wen das hier nicht zur geltung kommt, aber darum habe ich auch hier reingeschriben, damit ich mich nocheinmal in Ruhe über mein Problem Gedanken machen kann. Ich bitte euch darum um ein wenig Rücksicht, vieles was ich sage mag in euren Augen völlig falsch vorkommen, aber ich bin dran an mir zu Arbeiten und die meisten sehen das nicht und versezten sich mal in meiner Lage. Wie ihr schon gesagt habt, die Umgebung formt einen Menschen und es ist schwer daraus auszubrechen, aber umsomehr sollte man es respektieren, wenn sich jemand dann mit diesen Fragen beschäftigt. Ich kenne viele Leute die sich nicht einmal eine Sekunde Zeit nehmen würden um über so etwas zu sprechen. Ja vielleicht habe ich ein System entwickelt wo ich beide Kulturen versuche zu verknüpfen und vielleicht kann dieses System auch nicht funktionieren, aber ich bin wenigstens nicht ein Mensch der alles so hingenommen hat wie es mir vorgeschrieben wurde. Nocheinmal Danke das ihr euch tortz "meiner schwierigen Macken" so zahlreich gemeldet habt.
  11. Das sehe ich genau gleich. Ich weis nicht was Ihr alle habt. Ich erzähle euch nun schon seit Stunden, dass es mich nicht stört das Sie Sex hatte und ihr kommt immer wieder auf das gleiche Thema! Ja eine Schlampe ist meines Achtens eine Frau die so etwas verheimlicht! Die andere Sorte Frau, die Sex hatte und dazu steht ist für mich überhaupt keine Schlampe. Ich kann mich glaube ich 1000 Mal wiederholen, aber keiner will mir glauben, dass es mich einfach nicht stört das sie Sex hatte.
  12. Dankeschön das du dir Zeit genommen hast
  13. Danke, eine solche Antwort hätte mir auch schon vor 2 Stunden gereicht, aber die meisten meinen hier über Talibans, Jungfrauen und was weis ich sprechen zu müssen. Dann kriegst du jetzt auch einen Tipp von mir wen du am Anfang deiner PU-Laufbahn bist. PU finde ich eigendlicht klasse, aber ich würde aufpassen, sonst fängst auch du an alles nur noch mit Angst und Besitzdenken usw. intepretieren zu wollen. Das mögen sicherlich oft Gründe für Probleme sein, aber auch PU muss man nicht übertreiben sonst verwirrst du dich nur und am Ende hastu du das Gefühl du weist immer warum eine Frau jetzt so oder so ist oder sonst was. Dem ist nicht so, das ist ein Forum und niemand kann genau sehen wie deine Gefühle sind und was für ein Mensch du bist, trotzdem finde ich es toll das du so etwas zu deiner Persönlichkeitsentwicklung machst und wünsche dir natürlich viel Erfolg.
  14. Und nur mal für alle nachdem deine Freundin schon ein Miststück ist. Wieviele hast du denn so vorher geknallt? Mehr als eine wäre wohl Bigotterie. Nicht wahr Ich habe nichts dagegen das sie Sex hatte. Und du willst mich jetzt verurteilen weil ich sage das es mich stört das ich nicht der erste war?! Das ist nun mal das was ich Empfinde soll ich deiner Meinung nach von heute auf Morgen einfach Glücklich darüber sein? Das funktiniert nicht, es gibt Gefühle die man nicht ändern kann, auch wen Sie der Logik nach vielleicht als nicht Komplexfrei zu bezeichnen sind, aber es ist nun mal so wie es ist. Sie weis wie es um meiner Vergangenheit steht und weil Sie eine Frau ist muss ich mich jetzt damit abfinden nichts über ihre Vergangenheit zu wissen? Wenn eine Frau selbstbewusst genug ist und weis was Sie wil, dann kann sie auch sagen was Sie in der Vergangenheit gemacht hat und wen ihr meine Reaktion dazu nicht passt, dan bin ich nichts für sie. Wozu also diese Verheimlichungen....
  15. Dann reduzieren wir die ganze Diskussion doch auf diesen einen Punkt, um den es Dir nach Deiner Aussage geht: Was bedeutet denn für Dich Ehrlichkeit? Und wie forderst Du diese ein? Und mit welchem Recht forderst Du sie ein? Ich habe genau wie viele Vorredner auch das Gefühl, dass dieses ganze Ehrlichkeitsgerede von Dir nur vorgeschoben ist. Du benutzt diesen moralischen Wert, um Druck zu erzeugen, Kontrolle zu haben. Wenn sie die Frau sein soll, die es Wert ist, dass Du sie heiratest, dann muss sie genau Deinen Vorstellungen entsprechen. Dabei wird überhaupt nicht klar, was das sein soll. Vordergründig geht es aktuell um die Frage, ob Sie Dir vor 13 (!!!) Monaten auch wirklich ALLES erzählt hat. Und nehmen wir mal an, dass das jetzt wirklich der Fall ist. Dann wirst Du trotzdem immer dieses bohrende Gefühl haben, dass Sie doch noch was verschweigt, weil sie in Deinen Augen ja bereits mindestens einmal unehrlich war - und das wirst Du sie ein Leben lang spüren lassen. Und dann hat sie noch ein Leben lang die Angst, was Du als nächstes als Unehrenhaft oder Unehrlich definierst: Dass Sie Dir verschwiegen hat, dass sie mit 12 Jahren mal ein Mädchen küssen wollte? Dass sie gestern Nacht von wildem Sex mit einem Astronauten geträumt hat? Irgend einen Grund wirst Du schon finden, dass sie sich wieder klein und schmutzig fühlt. Jeder Mensch hat das Recht auf eigene persönliche Geheimnisse, auf die eigene Intimsphäre. Und das Teilhaben lassen an diesem Inneren ist ein Geschenk und nichts, dass man einfordert. Danke, danke das wenigstens jemand darüber mit mir spricht wo ich reden möchte und nicht über naja lassen wir das.... Ich werde und habe mir schon einige Gedanken darüber gemacht, aber es ist nicht einfach vorgeschoben, selbst wenn, ich möchte nicht belogen werden und das hat sie schon 1 mal gemacht. Ist es dan verwunderlich, dass ich mir jetzt Gedanken mache, ob Sie mich nicht noch mehr belogen hat? Ab und zu habe ich das Gefühl, das man hier gleich Verurteilt wird wen man seine Gefühle und Gedanken ausspricht.... Es ist die Warheit so wie ich es schildere und ich kann nun mal nichts dafür, das ich so denke und so bin wie ich bin. Es gibt Dinge im Leben wo man an einer Person nicht ändern kann und das versuchen hier die meisten. Der eine meint ich müsse mich jetzt genau wie er mit Cock-Süchtigen Frauen befassen, der andere meint ich solle nichts dagegen haben das eine Frau von 7 Männern gefickt wird usw. Hallo? Ich habe ja auch kein Beitrag darüber geschriben wie ihr denken und handeln sollt? Was Richtig und was Falsch ist.... Ich finde es schade das nur wenige hier verstehen, das es dinge gibt die man an Menschen nicht ändern kann und vor allem finde ich es auch sehr schade das hier voll vom Thema abgeschweift wird und mir die ganze Zeit Ansichten vorgeworfen werden, obwohl ich nur beispiele gemacht habe und sonst darauf nicht näher eingegangen bin.