Janosch79

User
  • Inhalte

    10
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     172

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Janosch79

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

979 Profilansichten
  1. Werte Gemeinde, lieber geloescht, herzlichen Dank an Dich und die abermalige konstruktiv-kritische Auseinandersetzung mit meinem Post. Du hättest damit die Führung übernommen - das ist nicht needy. Und qualifizieren wird sie sich nur wenn du sie schon an einem Punkt hast, wo sie sich für eure gemeinsame Sache interessiert. Solange du davon aber nicht ausgehen kannst, kannst du keine Qualifikation triggern. Dazu nochmal: Genau das war das Problem während der Gesprächssituation. Wo ich gesabbelt habe & sie weiter rumgewuselt hab. Da kam ich mir tatsächlich vor wie 'n Verkäufer, der lauwarmes Bier loswerden muss. Und eine Ansage a lá: ' So nicht Schätzchen, komm' mal vor die Halle raus...!'. Hmmm...ich wär mir nicht sicher, ob ich da dann nicht alleine gestanden hätte. Problem liegt dann beim Frame, ich weiss....Das war in den vorherigen Begegnungen so wechselhaft mit ihr, ich hatte das Gefühl, mal hatte ich diesen Alpha-Frame und sie hat es auch so wahrgenommen und dann wieder nicht. Das lag mir zwar auch auf der Zunge, wieder zu sagen, 'Ich rufe Dich an'. Im Übrigen hat sich ja auch gezeigt, dass es noch lange keine Garantie dafür ist, eine Rückmeldung zu bekommen, wenn man selbst der Anrufende ist. Aber ob ich sie nicht erreiche oder sie sich nicht meldet macht den Kohl dann auch nicht mehr fett.... Es zeigt aber Führungsverhalten! Un du lässt ihr nicht mehr die Wahl, sondern ihre Felle schwimmen weg wenn sie die Chance nicht ergreift und du springst ab... Ein erneuter Anruf scheint mir nicht adäquat. Und dieses 'ätsch, bätsch, ich hab was Anderes vor und 'ne tollere Begleitung' finde ich zu aufgesetzt. Ich finde es dann eigentlich cooler, einfach sein Ding zu machen - und sei es, dass ich Samstagabend auf der Couch sitze - und sie nicht demonstrativ darüber in Kenntnis zu setzen. Es geht dabei nicht um billige "Rache", sondern der Tonfall sollte natürlich freundlich sein. Eine Absage und der Verweis auf eine anderweitige Verabredung demonstrieren social proff und dass du nicht auf sie angewiesen bist. Dein Attraction level steigt. Nein, da bleibe ich bei meiner Meinung. Auch wenn ich diesen Anruf natürlich freundlich rüberbringen würde. Ich bezweifle a) dass ich sie überhaupt an die Strippe bekomme, wo sie ja scheinbar kein Interesse hat und b) dass so eine Ansage tatsächlich Social Proof rüberbringt. Ich glaube vielmehr, wenigstens in diesem Fall ,wäre das Gegenteil die Wirkung. Ich freu' mich nun für Sonntag ein Date zu haben. Und Dirty-Dancing + ein KC gestern Abend auf einer Feier haben meine Laune ebenfalls angehoben. Ingesamt stelle ich fest: das Ansprechen der Dame hatte eine kathartische Wirkung. Oder vielmehr die Tatsache, dass ich mich nun endlich getraut hatte. Übrigens hat sie sich natürlich noch nicht gemeldet. Ja, und ich muss zugeben, auch wenn es mich nicht überrascht, ein bißchen enttäuschen tut es mich schon. Darüberhinaus hätte ich es als höflicher und respektvoller empfunden, überhaupt eine Rückmeldung zu bekommen. Aber man kann wohl niemanden dazu zwingen.
  2. Hey geloescht, danke für Deinen ausführlichen Kommentar und die Auseinandersetzung mit meinem Text. Einem wesentlichen Teil Deiner Ausführungen stimme ich zu.... Ja, sehe ich genauso. Sie hätte sich eigentlich qualifizieren sollen. Hat sie aber leider nicht. Auch bezüglich der Inhaltsbeschreibung der Kinofilme stimme ich Dir zu. Schon während ich den Film beschrieb kam ich ins Eiern und dachte selber 'Meine Güte, klingt das langweilig' & fühlte regelrecht, wie die Attraction -so sie denn überhaupt da war - verflog. Im Übrigen geht es ja auch nur zweitrangig um den Film, sondern darum, dass ich ihr die Gelegenheit einräume, mit mir Zeit zu verbringen. Aber ob das so rüberkam bezweifle ich mal... Meines Erachtens lag das Hauptübel zu diesem Zeitpunkt in meinem scheinbar nicht ausreichend bestehendem Frame. Und nun frage ich mich tatsächlich auch, ob der vorher überhaupt so da war, wie ich es mir imaginiert habe. Wie gesagt, zum Teil war sie in der Vergangenheit sehr zugänglich, aber dann auch wieder nicht... . Hmm...diese Aussage wäre mir zu needy gewesen, weil ich eben empfand, dass sie sich hier qualifizieren müsste. Das lag mir zwar auch auf der Zunge, wieder zu sagen, 'Ich rufe Dich an'. Im Übrigen hat sich ja auch gezeigt, dass es noch lange keine Garantie dafür ist, eine Rückmeldung zu bekommen, wenn man selbst der Anrufende ist. Aber ob ich sie nicht erreiche oder sie sich nicht meldet macht den Kohl dann auch nicht mehr fett.... Ein erneuter Anruf scheint mir nicht adäquat. Und dieses 'ätsch, bätsch, ich hab was Anderes vor und 'ne tollere Begleitung' finde ich zu aufgesetzt. Ich finde es dann eigentlich cooler, einfach sein Ding zu machen - und sei es, dass ich Samstagabend auf der Couch sitze - und sie nicht demonstrativ darüber in Kenntnis zu setzen. Da ich nun schon viel zu lange an der Dame herumdoktere werde ich hier auch keine weitere Taktik mehr fahren...wenngleich es natürlich auch noch Überraschungen geben kann. Nicht auszuschließen, dass sie nochmal die Initiative ergreift. Aber ich denke, es ist gesünder für mich, wenn ich mich nun endlich (!) anderen Ladys zuwende. Gelernt habe ich aus diesem "Fall" bestimmt....! Danke für die Beteiligung & gerne noch weitere Meinungen, Einschätzungen, Inspirationen!
  3. So, ich bin zumindest in der Hinsicht zufrieden, als dass ich sie nun endlich angequatscht und zum gemeinsamen Kinobesuch eingeladen habe. Ich habe dafür den folgenden Samstag anvisiert, zugesagt hat sie aber nicht, genausowenig wie abgesagt. Sie will sich noch melden... . Hier die Details und der ungefähre Verlauf: Ich habe sie recht zielgenau abgepasst, und drauf angesprochen, dass ich sie angerufen habe, ob sie das gesehen hätte - ja, ja, needy, ich weiß- war aber in dem Moment nun mal mein Bezugsanker. Sie bejahte, hätte die mailbox erst gestern Abend abgehört, bla,bla... Was mir da fehlte, war ein Ausdruck von Freude über den Anruf und vor allen Dingen eine Nachfrage, was ich denn gewollt habe!? Kam aber nicht. Gut, ich weiter fortgefahren, letztendlich auch unter dem Druck stehend, dass Runde jetzt endlich mal ins Eckige zu bekommen... . Ich offenbare nach einer kleinen Rumscherzerei mein Anliegen und sage, dass ich sie zum Kinobesuch einladen wollte. Ob sie jetzt am kommenden Samstag Zeit hätte. Daraufhin die Nachfrage, um welchen Film es denn ginge. Die Titel - beide gerade oscarprämiert - sagten ihr nichts, so dass ich den Inhalt ein wenig umriss und mich leider auch zu der Bemerkung hinreißen ließ, ob sie denn keine Tageszeitung lese.... ...fand ich direkt im Anschluss selber etwas unverschämt. Ich weiter: ob sie denn generell überhaupt Lust hätte? Daraufhin kam ein 'ja schon' o.ä. , wie ich fand allerdings eher höflich als enthusiastisch. Sie weiter: sie müsse erst noch schauen, da sie von Donnerstag bis Samstag eine Fortbildung hätte & ob sich der Kinobesuch damit zeitlich vereinbaren liesse. Dies müsse sie noch mit Kollegen absprechen. Macht mich eher ein bisschen skeptisch... . Ich frage weiter, wie wir denn nun verbleiben sollen. Sie antwortet, dass sie sich melden wird. Eine Zeitangabe, wann sie dies tun will hat sie nicht gemacht. Ich habe mich dann verabschiedet und ihr freundlich einen schönen Abend gewünscht. Atmosphärischer Eindruckt: Während des Gespräches wuselte sie die ganze Zeit umher, und hat ihre Sportsachen nachbereitet. Es fiel mir schwer, die flirtösen Gefühle und Blicke, die wir so oft ausgetauscht haben, wiederherzustellen, zu suchen oder gar zu initiieren. Zum Teil drehte sie mir auch den Rücken zu. Es war irgendwie unruhig. Sie entschuldigte sich zum Ende hin auch: sie sei etwas durch den Wind, weil bla... . Pro`s: Endlich habe ich es mal geschafft, sie zu einem Date einzuladen. Ich bin froh darüber und es erleichert mich. Nach dem Motto: Jetzt ist es endlich raus. Contra: Nach dem Motto "Jetzt ist es endlich raus" lief das Ganze allerdings auch. Vielleicht ein wenig unkalibriert. Irritiert hat mich, dass sie mir eben nicht die erhoffte Euphorie entgegengebracht hat, sondern mich erstmal vertröstet hat. Well, die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich würde mich freuen, wenn sie sich meldet und zusagt. Aber völlig überraschen würde es mich nicht, wenn sie absagt und sich auf den Zeitfaktor beruft.
  4. Wow, danke für die vielen Antworten . Ja, ist schon einiges dabei, mit dem ich mich werde kritisch auseinandersetzen müssen. An der fehlenden Risikobereitschaft ist was dran. Der fehlende Mut, der sich darin äußert, eigentlich nur dann nach einem Date zu fragen, wenn ein "Ja" nahezu hundertprozentig erscheint. Andererseits: okay, ich habe wirklich (viel zu) lange rumgeeiert. Aber nun habe ich ja mal etwas sehr konkretes gemacht - Einladung zum Sektchen unter'm Sternenhimmel, NC, & dann der Anruf.Dazu gab es immer Kino. Und wie gesagt, nach zwei Mal Anrufen ist hier vorerst Feierabend. Leider sagt mir mein Gefühl, dass sie nicht zurückruft. Zumindest ist dies bis jetzt noch nicht erfolgt. Aber sicher werden wir uns beim Sport früher oder später wieder über den Weg laufen...und dann werde ich sehen, ob ich noch was draus machen kann und will. Mein Plan ist, da einfach situativ zu entscheiden, ob ich sie nochmal anspreche und ggf. zum Kinobesuch o.ä. einlade. @Lickster: Woran machst Du das fest (Beispiele)? Jedenfalls werde ich Euch auf dem Laufenden halten . Gerne auch noch weitere Meinungen, Einschätzungen. Janosch
  5. Update: Dame mittlerweile am späteren Freitagabend zu einer Flasche mitgebrachtem Piccolo eingeladen, sie hat freudig grinsend angenommen und schien recht beglückt. Dabei Telefonnummer entlockt, gestern -also nach einer Woche- erstmalig angerufen. Auf die mailbox gequatscht, 'Hallo, ich bin's....bla...probier's morgen nochmal'. Mein Anliegen, nämlich, dass ich sie zum Kino einladen möchte, hatte ich noch nicht vorgetragen. Heute probiere ich es nochmal, die Nummer müsste sie also mittlerweile zuordnen können, aber sie geht leider wieder nicht ran. *grmpf* Ich finde zweimal anrufen völlig okay, ein dritter Anruf scheint mir aufdringlich. Wie seht Ihr das? Mist, das Ziel dieses Anrufes war es ja, nun mal eine Art Lackmus-Test zu haben. Bejaht sie ein Date oder nicht? Tja, darauf habe ich nun leider wieder keine konkrete Antwort erhalten. Ich finde, nach zwei Anrufen könnte sie sich locker zurückmelden. Mal schauen, ob das passiert. Ansonsten werden wir uns sicher wieder beim Sport über den Weg laufen. Das kann morgen sein....oder aber auch erst in drei Wochen... Meinungen? Janosch
  6. Hallo Jungs! Danke für die Rückmeldungen! @Immanuel Cunt, witziger Name übrigens: Hm, das lese ich wirklich sehr gerne, frage mich aber auch: ist dem wirklich so? Woran genau machst Du das fest? Ich wünsche mir, dass Du recht hast. @jack665 Ja, wie gesagt, das ist eben die Frage. Wenngleich wir auch definitiv keine guten Freunde sind...aber möglicherweise hat sie mich da als potentiellen Kandidaten auch schon abgeschrieben. Sei es aus mangelnder Anziehung oder weil von mir zu wenig (?) kommt. Gerüchten zufolge soll sie übrigens fraglicherweise noch Jungfrau sein. Das kann zwar genauso gut üble Nachrede sein, aber für komplett ausgeschlossen halte ich es nicht. Zumindest glaube ich nicht, dass sie viel/oder überhaupt Beziehungserfahrung hat. Finde ich aber irgendwie gerade geil, das weckt den Pioniergeist in mir. Weitere Rückmeldungen? Janosch
  7. Guten Abend werte Community! Ich habe nochmal meinen alten Thread rausgewühlt, da sich das Thema leider immer noch nicht erledigt hat. Nachdem ich Sie zunächst ewig nicht gesehen habe, sind wir uns nun wieder ein paar Mal über den Weg gelaufen. Und mir scheint, es gibt ein bestimmtes Muster in unseren Begegnungen. Nach dem Motto: Einen Schritt vor, einen Schritt zurück. Um das kurz zu illustrieren: Zu Weihnachten hatte ich ihr einen Schoko-Weihnachtsmann vor die Tür Ihres Spindes gelegt. Aufschrift: "Fröhliche Weihnachten, von Janosch" Erst vier Wochen später treffen wir uns wieder, sie sieht mich von weitem, bedankt sich gestisch, strahlt und wirft mir einen Luftkuss zu, den ich ebenso strahlend erwidere. Auch bei der nächsten Begegnung spricht sie (!) mich an und betont abermals, wie sehr sie sich über den Schoki-Man gefreut hat. Wir necken uns noch ein bißchen. Auf meine Frage, wie es ihr geht, sagt sie "besch......" mit Verweis auf ihren arbeitsintensiven Job. Ok, ok, ich hör` schon die Fragen der werten Leserschaft . Warum ich kein Date klar gemacht habe? Wie so oft standen noch andere Damen aus ihrem sozialen Umfeld da herum. Eskalieren wie immer schwierig. Ich habe mich nicht getraut. Wieder vergehen zwei bis drei Wochen. Heute habe ich sie zufällig gesehen. Ich suche ihre Nähe, setze mich gezielt neben sie auf die Zuschauertribüne der Sporthalle. Wieder Damen aus dem Social Circle drum herum. Es gibt Sekt. Ich: " Na, wie geht`s? Sportelst Du heute noch?". Sie: "Nein, blabla......Und Du? Ich: "Nein, blabla". Pause. Ich: "Gehste denn noch zur Berlinale (wollte dass Thema dahin lenken, um sie evtl. dafür zu begeistern)?" Sie: "Ha, nein, dafür hätte sie gar keine Zeit, sie wäre froh, wenn sie hier mal sitzen könne.....vor lauter Arbeit blabla". Danach noch ein bißchen Gefeixe in der Gruppe, wo wir uns gegenseitig genegt haben - ging um Körpergröße. Fand sie insgesamt aber eher abweisend und nicht wirklich interessiert an einem Dialog. Jetzt die Frage an Euch: Seht Ihr da noch ne Chance für ein abermaliges Anfragen meinerseits bezüglich eines Dates? Leider habe ich das Gefühl, dass sich dieses flirtöse Zeitfenster wieder geschlossen hat. Wie dieses wieder öffnen? Ich denke, vieles wäre einfacher, wenn ich mal alleine mit ihr wäre, dies ist jedoch so gut wie nie der Fall. @Harald Schmidt: Kann ich nicht ganz verneinen. Finde den Beruf schon sexy. Es ist aber insgesamt sie als Person, die mich anzieht. Und ja, ich bin auch Akademiker, allerdings ein Beruf mit nicht so einem hohen Sozialprestige wie Zahnarzt/Ärztin. Hatte auch schon mal eine Affäre mit einer wirklich attraktiven Ärztin, in die ich mich nicht verliebt habe. Will sagen: der Status allein macht es nicht. - Wie, und Du wurdest von Deiner Zahnärztin approached? Warum kneifst Du, und vor allen Dingen "wie immer"? Also, ich bin für Rückmeldungen dankbar. Schönen Abend noch, Janosch
  8. Danke für Eure Antworten. Habe mir alle aufmerksam durchgelesen. Es ist sicherlich was dran, dass ich in einer Schwärmerei verharre, statt tatsächlich mal richtig Butter bei de Fische zugeben. Für mich waren meine Anfragen, ob sie nen Kaffee will, Hunger hat, etc. vermeintlich eindeutig. Aber möglicherweise waren sie es eben doch nicht. Oder `n anderes Beispiel: Ich frage sie, ob sie zur Vereins-Weihnachtsfeier kommt, sie verneint, erklärt recht ausführlich wieso & warum nicht. Für mich sind alle diese Interessensbekundungen meinerseits (vor allen Dingen in der Summe) eigentlich eindeutig (!?) zu lesen. Ich kassier` das Nein und zieh weiter, ohne den Hintergrund meiner Frage darzulegen & oder mein Anliegen mit einer Eindeutigkeit zu versehen. Gerne weitere Antworten!
  9. Hmm. Is schon richtig... . Für wirklich eindeutige Anfragen fehle mir bislang der Mut. Was ich schonmal angeboten habe, war etwas a lá: "Möchtest Du `nen Kaffee?", als ich auf dem Weg zum Vereinslokal war. Leider verneinte sie das damals dankend. Hab ich erstmal als Abfuhr interpretiert. Bis sie mich wieder ständig anlächelte.... Genauso wie mit dem "Hast Du Hunger?" und sie sagt "Ich hab schon gegessen blablabla". Ich bin da eher subtil unterwegs & denk` mir, dass diese Anfragen als verklausulierte Anmachen wahrnehmbar sind...!? Aber wie gesagt, auch nach diesen Verneinungen immer wieder langes Anlächeln, Augenkontakt, etc. . Tja, hatte sie nun einfach jeweils keinen Hunger/Durst oder waren das Abfuhren, frage ich mich. Und Euch... ?
  10. 1. Mein Alter: 31 2. Alter der Lady: 33 3. keine Dates bislang 4.Leichte Berührungen/zusammen getanzt Guten Abend werte Community, nachdem ich lange stumm mitgelesen habe, hier mein erster Post. Ich schwärme seit längerer Zeit für eine bestimmte Dame aus meinem Verein. Nennen wir sie Josephine. Ich schäme mich fast, es zu sagen, aber das geht nun schon ein ganzes Jahr lang so. In dieser Zeit hatte ich Dates mit anderen Frauen, jedoch war keine dabei, wo ich Lust auf mehr gehabt hätte. Situation: Wir treiben Sport im selben Verein, sehen uns dort circa einmal die Woche. Anfangs hat sie mich gar nicht interessiert, da sie für mich nicht meinem Ideal einer betont femininen Frau entsprach. Mittlerweile habe ich diese Züge durchaus in ihr entdeckt. Dadurch dass sie immer sehr freundlich gegrüßt hat, mir "viel Spaß" etc. beim Sport gewünscht hat, bin ich auf sie aufmerksam geworden. Was mich irritiert: Einerseits sendet sie immer wieder Signale aus, die für mich bedeuten, dass ich sie ansprechen soll. Lächeln, Augenkontakt, oder in seltenen Fällen auch direkte Ansprache ihrerseits an mich. Nach meinem Empfinden lag dabei auch oftmals eine gewisse Spannung in der Luft. Ich meine da unterscheiden zu können & neige nicht dazu, jede Nettigkeit von Frauen gleich als "Anmache" zu interpretieren. Was mich jedoch stört: ich fühle mich in unseren Begegnungen häufig als der "Interviewer". Ich frage, sie antwortet auch bereitwillig und mehr als nur höflich, aber ein echter Dialog entsteht selten. Von der Attraktivität her würde ich sie als durchschnittlich attraktiv beschreiben - für mich jedoch absolut liebreizend , beruflich ist sie sehr erfolgreich (Ärztin mit eigener Praxis). Auf einer Vereinsfeier haben wir mal zwei/drei Lieder sehr eng & sehr sexy miteinander getanzt. Auch gibt es immer wieder kleine flirty Dialoge oder Sequenzen. Beispiel: ich bestelle im Vereinslokal zwei Essen zum Mitnehmen, sie sagt humoresk unterlegt: " Das gibt ja Anlass zu Spekulationen." Ich (scheinheilig): "Wieso?" Sie:" Is(s)t Janosch alleine?" Ich ebenso humoresk zurücl: "Ja, ja, blabla nehme mir morgen Essen zur Arbeit mit...". Aber letzendlich sind alle diese Situationen im Sande verlaufen. Oder: ich frage sie im Vorbeigehen, als ich Richtung Vereinslokal gehe: "Hast Du Hunger?". Sie: "Nein, ich habe schon blabla." Ich gehe weiter....ohne den Hintergrund meiner Frage zu erläutern. Nämlich den, dass ich gerne mit ihr etwas zusammen gegessen hätte. Auf zufällige oder absichtliche Berührungen (z.B. ich nehme ihre Hand, die verletzt war, streichele über den betroffenen Finger oder umarme sie bei der Gratulation zum Geburtstag) reagierte sie stets positiv. Andererseits war sie durchaus auch schonmal abweisend oder hat eben nicht mit der von mir erhofften Resonanz reagiert. An Euch hier im Forum: Liegt für Euch anhand der Beschreibungen mangelnde Anziehung vor oder ratet ihr zu einer direkten Ansprache? Zu der Dame ansich: Laut Informationen von Vereinskollegen ist sie (nichts genaues weiß man nicht) seit ca. fünf Jahren Single! Ich frage mich, ob sie vielleicht dermaßen schüchtern, aus der Übung oder sonstwas ist, dass sich aus der von mir empfundenen Flirtdynamik letztendlich kein konkretes Date zimmern lässt... Und zu mir: Ich habe quantitativ wie qualitativ m.E. genug Erfahrungen mit Frauen gesammelt, wünsche mir etwas Festes. Wenig Interesse an schlichten One-Night-Stands. Und: ich hab dort Angst um meinen Ruf, daher auch noch keine wirklich direkte Anmache. Eine evtl. Ablehnung würde mich über Jahre begleiten und sie sehe ich ja auch ständig wieder. Freue mich über konstruktive Rückmeldungen! Janosch