Fastlane

Advanced Member
  • Inhalte

    11.888
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    106
  • Coins

     445

Fastlane gewann den letzten Tagessieg am November 25 2017

Fastlane hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

5.501 Außergewöhnlich

Über Fastlane

  • Rang
    Wieder Eins
  • Geburtstag 01.01.2006

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

225.583 Profilansichten
  1. Doch wir können Dir eine Wunderwaffe geben. Bootcamp. Dein Problem hatten schon zehtausende junge Verführer rund um den Globus.
  2. Inwiefern lenkt es dich ab? Example? Was ist denn übrig von Karriere, Hobbies und Freunden? Klingt so, als hättest Du Dich in der jüngsten Vergangenheit nur und ganz auf die Kerle konzentriert. Aber das ist Stocherei im Nebel von mir.
  3. Ein Satz wie Donner. Musste ich erstmal setzen lassen. Ist aber so. Ob beim Bewerbungsgespräch als Lehrer, der Abstimmung über den Neupartner in der Großkanzlei oder auf der Geburtstagsparty mit Pärchen und Krabbelkindern - der glückliche Single wird wahlweise als Werwolf, Dauergeiler Stecher oder sozial inkompatibler Loser eingestuft. Zumindest kann er sich auf ein Kopfschütteln einstellen. Und das von Leuten, die sich gerade scheiden lassen oder sit Monaten keinen Sex mehr mit der Ehefrau hatten. Deutliche Ausnahme sind hier meine schwulen Freunde. Warum? Weil das normabweichende den Menschen ängstigt. Normtreue bedeutet Ungefährlichkeit. @Simone, danke für Deine Einschätzungen. Ja, ich hab den Thread wiederbelebt, weil das Topic meine Idee perfekt traf. Ich halt nichts davon, für jede geistige Flatulenz einen Thread aufzumachen. Für nahezu jede Frage oder Ansicht gibt es hier einen Thread. Ich such sie halt. Möge es mir so manch junger Threadstarter in spe gleichtun.
  4. 1. Du hast gewusst, was Du willst ("PU"). 2. Du hast dich in die Szene begeben. 3. Du hast Dich umgesehen, gelernt und einen Mentor gefunden. "Business" gibt es nicht. Viel zu schwammig. Mach erstmal 1.
  5. Das ist das Problem. Falsches Mindset.
  6. Simple Antwort, wie gehst Du mit Frauen um, die -ersetze- "über whatsapp schreiben wollen" durch: - unpüntlich sind - zuviel über ihren Ex reden - nicht blasen wollen - Deinen Hund/AMG/Kumpel/Fuballverein/Fetisch nicht mögen - nichts/zuviel trinken Antwort gefunden? Wenn Du einen Frame und Frauenauswahl hast, ist es bestimmt die richtige Antwort.
  7. Oh, wir haben uns lang nicht mehr privat unterhalten merke ich! Das muss sich ändern! Der Vierbeiner ist aber noch da? Schön auf den Punkt gebracht! Ja, es stimmt: hier gibt es einen Trend zur Überkompensation, das sollten wir nicht aus dem Blick verlieren!
  8. Perfekter Tipp von Kollege Botte. Nimm dir mal die Zeit für Dich. Eine Stunde spazierengehen am Tag. Joggen. Einen Nachmittag in eine Bibliothek gehen und Sachbücher nehmen zu Themen, von denen Du null Ahnung hast. Uhrmacherei, Typografie, Architektur. Kauf Dir so ne dämliche Ukulele und bring Dir Akkorde bei. Oder nimm ein Schreibheft und schreib jeden Tag eine Seite, mit allem, was Dir gerade durch den Kopp geht.
  9. Der einfache Weg ist den Freundeskreis zu tauschen. Hilft. Kurzfristig. Ist aber nur ein Davonlaufen. Längerfristig hilt nur Arbeit am Selbstbewusstsein. Selbstsicher werden. Erstens: glaub mal Fastlane, dass es nix schlimmes ist, mit 19 Jungfrau zu sein. Was hatte ich schiss, dass ich nicht richtig knutschen kann. Bis ich gemerkt hab, dass es den Mädchen gefällt, genau so, wie ich es mache. Die Typen, die am lautesten prahlen, hatten selbst ganz sicher noch nichts vorm Rohr. Zweitens: meine Bekannte Annika, süße 18, blond, bildhübsch, hatte auch noch keinen Sex. Sie faselt was von christlichsein und Aufsparen für die Ehe. Ich denk mir: Schwachsinn, was für eine Verschwendung, dass diese süße Möse nicht auf dem Markt ist. Entscheidend ist aber nicht, was ich denke. Entscheidend für Annika ist, was Annika denkt. Und sie vertritt das total souverän. Selbstbewusst. Von mir bekommt sie dafür dicken Respekt. Die anderen Jungs werden nur noch geiler. Wer etwas peinlich findet, sich schämt, Sachen nur heimlich macht, der kommt genauso rüber. Verschämt, verheimlichend. Wer offensiv damit umgeht, bekommt schon mal den Selbstbewusstseinsbonus. Gilt für alles, Jungfräulichkeit, Fetische, körperliche Gebrechen, psychische Macken.
  10. Klassiker. Auch wenn Du es nicht hören willst: Ist aber der Alkohol. Lass ihn weg und teste Deine social skills ohne ihn. Dann kommt's zum Schwur.
  11. Lies mal zu fake-it-till-you-ake-it. Ist nicht brillant, aber auch nicht unehrenhaft und hat schon vielen geholfen. Wer auf den Platz läuft mit dem Willen eines Nationalspielers und sagt, er wird mal einer, der kickt besser, als einer, der nur seine krummen Haxen sieht. Von einer Vision hat keiner gesprochen. Die kriegt man durch halluzinugene Pilze in Baja. Eine Mission - lege sie Dir zu. Und damit meine ich nicht nerdig mit Bundeswehrerlebnissen zu prahlen oder als Dickbauch Feuerwehrfeste zu rocken. Frauen finden es geil, wenn Männer ihren Weg kennen und Ziele haben. Warum? Weil sie dann nicht Frauen in den Mittelpunkt ihres Lebens stellen müssen. Das ist schonmal per se weniger needy. Es ist völlig egal, was die Mission ist. Haupsache, der Typ steht ehrlich dahinter. Ob das ein leidenschaftlicher Bassplayer ist, der Typ, der mit viel Liebe Tische schreinert, ein Arzt, einer der am Wochenende im Schwimmbad Aufsicht führt, ein angehender Partner bei PWC, jemand, der in der Suppenküche aushiflt - ein "Süße, Mittwoch geht nicht, da mache ich xy" kommt nun mal souveräner als "Klar hab ich Zeit, was sollte ich schon vorhaben!".
  12. Dein Problem scheint doch Dein Kopfkino zu sein. Was ist es - Eifersucht, gefühlter Minderwert, die ganzen Klassiker. Das kann Dir kein Typ nehmen. Was Du hier unter dem Mäntelchen der "Ernsthaftigkeit" verpackst ist doch folgendes: Du willst ein agreement, er soll sagen, ja, ich will Dir treu sein, jahrelang mit Dir zusammensein, auch was "ernsthaftes" haben. Das hättest Du gern, am besten schriftlich. Klär das alles mal mit Dir selbst. Und wenn Du mit ihm mehr unternehmen oder reden willst, dann mach es. Aber nicht, um ihn an die Kette zu legen und Dein Kopfkino zu unterdrücken.
  13. Gehst Du mit Deiner Jungfräulichkeit hausieren? Hast Du das auf die Stirn tätowiert? Also ich red darüber nicht. Frauen mögen keine unsicheren Zweifler. Sie mögen Männer, die wissen, was sie wollen, die auf einer Mission sind. Da ist es dann fast völlig egal, mit wievielen Mädels sie geschlafen haben. Unsicherheit ist das Problem, nicht die Anzahl der Kerben in Deinem Bettpfosten.
  14. Er selbst nimmt sich wahrscheinlich die Freiheit raus, Abende mit seinen Kumpels zu haben und anderen Mädels nachzuglotzen. Der Typ ist nicht dominant, der ist ein armes Würstchen, unsicher und von Verlustangst zerfressen. Er weiss, dass Du jederzeit was besseres haben kannst. Lee schreibts Dir. Ich bin da ganz bei ihr. Lauf. Und mach Dich auf eingetretene Türen und Stalking gefasst.
  15. Was gibts da zu kommunizieren? Zusammensetzen und einen Vertrag ausarbeiten? Wenn man Zeit mineinander verbringt, die nicht nur mit Geschlechtsverkehr gefüllt ist, dann redet man miteinander, teilt Ansichten, Meinungen, Sorgen. Man lernt die Freunde des anderen kennen, vielleicht die Eltern. Wupps, da ist es, "was ernsteres". Das kannst Du selbstverständlich anleiern.