overgame

User
  • Inhalte

    84
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über overgame

  • Rang
    Herumtreiber

Profilinformation

  • Aufenthaltsort
    Hessen

Letzte Besucher des Profils

1.201 Profilansichten
  1. overgame

    Marburg

    Hallo. Wer kommt alles aus Marburg? Würd mich mal interessieren.
  2. Du scheinst noch einige Probleme bezüglich deines inner game zu haben. Vielleicht beschäftigst du dich erstmal mit deinen aktuellen Konflikten, bevor du mit NlP tiefer einsteigst.
  3. Meine Intuition sagt mir, du solltest fahren. :wacko:
  4. Ich finde, den Einsatz einer weiblichen Pua sollte man belohnen. Hättest ihr wenigstens einen KC oder sowas geben können. Vielleicht hängt sie irgendwann hier im Forum ab und beschwert sich, daß die Routinen nicht funktionieren nur um hinterher von Esperame oder Jane zu hören zu bekommen, sie hätte Shittests bringen müssen.
  5. Es zeigt vorallem, dass Du jedenfalls das Feld nicht dominiertest, die Frau durch Dich und Deine Anwesenheit nicht so fasziniertest, dass sie nur Dir zuhört. Also war mit Deinem Game etwas nicht in Ordnung. Bist Du in den Gesprächen konsequent mit dem Frame des Alphas aufgetreten? Wie war Deine Bodylanguage? Wieviel Kino lief? Klingt nach Gebrüll auf dem Affenfelsen oder einmal mehr den unsäglichen Ich-hau-Dir-aufs-Maul-Thesen. Solche Ansagen sind alles andere als souverän. Durch die Ansage zeigst Du nur allen Anwesenden, worin Dein wunder Punkt besteht. Du machst Dich verletzlich, weil Dein Pseudo-Alpha-Verhalten nichts anderes ist, als Hilflosigkeit. Eine wirklich hübsche Frau wird Dir als Konsequenz für dieses Beta-Verhalten künftig lauter Shittests in dieser Richtung aufs Brot schmieren. Die richtige Lösung liegt auf der Hand, ich komm mir langsam vor wie ein Wanderprediger: sei C&F! Verwende die Sprache und den Witz als Mittel zum Konter! Lies Dich hier über Amog'en ein. Ein grinsendes "Bist gleich dran, Kollege!" oder "Hey, nur langsam, ich kann verstehen, dass Dich Mädchen noch nervös machen" kommt viel souveräner als Deine Ansagen. Hmmm. Also der Look eines Wanderpredigers verleiht dir irgendwieetwas Alphahaftes. Hättest du gesagt, du kämst dir vor, wie der Zauberer von Oss, dann hätte ich dir das wohl auch geglaubt. Jedenfalls hast du meine Aufmerksamkeit mein lieber.
  6. Eines muss ich noch hinzufügen. Also ich habe den Großteil der Pubatät im Krankenhaus verbracht. Dort war ich natürlich hauptsächlich unter Frauen (Krankenschwestern). Einen anderen Teil hab ich im Internat verbracht. Dort gab's natürlich auch fast nur weibliche Erziehung. Das hat meinen sozialen Skills nicht gutgetan. Man könnte ja meinen, man müsste erfolgreicher mit Frauen sein, weil man sich so viel unter Frauen aufgehalten hat. Dem ist irgendwie nicht so. Ich glaube, ich muss noch viel mehr lernen ein Mann zu sein.
  7. Hallo. Also ich habe letzter Zeit ziemlich intensiv an meinem Mindset und Frame gearbeitet, weil ich alles, was davor war als zum scheitern verdammten Zustand betrachte. Es war zum Beispiel immer so, daß wenn ich mich mit einer Frau unterhielt, oftmals jemand kam und anfing, die Unterhaltung zu stören, indem er einfach drauf los zu labern begann und damit das ganze Feld dominierte. Für mich war die Unterhaltung dann natürlich gelaufen. Früher hab ich mich einfach nur damit abgefunden, zurückgezogen und ja, alles ist halt so und die Welt ist grausam und gemein und überhaupt wie das halt so ist. Ich kann sagen, daß mich dieses ganze Pickupzeugs sehr stark verändert hat. Mittler weile ist es so, daß wenn ich in einer Unterhaltung gestört werde, ich ganz klar sage, daß wir noch nicht fertig sind und ich als vollkommen asozial empfinde, wenn sich jemand unerlaubt reindrängelt. Das bezieht sich nicht nur auf Unterhaltungen, sondern auch generell, wenn ich mit jemandem etwas unternehmen will und eine dritte Person sich nachträglich einbringen will, obwohl ich ursprünglich vorhatte alleine mit der jeweiligen Person was zu unternehmen, weil wir das vorher so vereinbart hatten. Das führt allerdings dazu, daß ich oftmals zu hören kriege, warum ich nicht nett zu X oder Y bin. In so einer Situation mach ich ganz klar, wie ich zu Vereinbarungen stehe und es völlig inakzeptabel ist, wenn jemand einfach nur asozialer weise stört. Asoziales Verhalten ist auch nicht nett. Ich sage auch ausdrücklich, daß es jedem frei steht, sich zum Störenfried zu begeben. Dann ist unser Miteinander in dieser Form natürlich gelaufen. Ich mache mich viel weniger Abhängig von einzelnen Personen, aber ich muss natürlich auch aufpassen, daß mir Menschen nicht gleichgültig werden. Vor Pickup hab ich mir relativ schnell von allem und jedem das Heft aus der Hand nehmen lassen. Jetzt ist es so, daß ich mehr und mehr ein großes Interesse daran habe, meine Interessen durchzusetzen. Ich würde sagen, vor PU war ich ein gebrochener Mann. Das endet jetzt. Meint ihr, ich bin auf einem guten Weg mit meinem Alphaframe? Ich will halt einen gesunden Alphaframe entwickeln und nicht zum Arschloch werden, da muss man halt aufpassen denke ich. Ich bin offen und dankbar für Kritik und Verbesserungsvorschläge, zumal ich ja noch im Experimentierstadium bin.
  8. Ich würd mir da keinen Kopf machen. Vor Jahren, als ich nicht einmal Ansatzweise was von PU wusste, hab ich einer Frau alles, aber auch alles mögliche Geschenkt. Von Blumen bis hin zu Arbeitsspeicher von 128 MB war alles dabei. Ich denke, die Zeit war hart, aber äußerst lehrreich. Im nachhinein finde ich, daß wenn man ein guter Pua sein will, kann es sehr hilfreich sein, wenn man mal ein AFC der übelsten Sorte gewesen ist.
  9. Stimmt ja auch irgendwie. Manchmal verfalle ich dann halt in so ein gigantisches Tief, wo mir das alles so düster und kalt vorkommt. Wenn ich dann auch noch anfange, mich und selbst meine eigene Männlichkeit zu hinterfragen, dann zieht das voll runter, was mich dann eher traurig macht. Naja, wollte jetzt hier nicht die Stimmung senken, aber war mir jetzt grad mal so'n Bedürfnis.
  10. Hmmm. Ja stimmt, hört sich wirklich wie Krieg an. Ich glaube die Summe meiner Erfahrungen hat meine Frames, ja, mein gesamtes inner game komplett zerstört. Es braucht ja eigentlich nur ein Mann dominanter zu sein als ich und das bringt mich schon aus dem Konzept. Meine Oneitis ging auch nur mit Therapie weg. Ich glaube, ich muss die Uhren vollständig auf absolut AFC zurückstellen. Das ist alles irgendwie demütigend.
  11. Hallo. Als ich anfing, mich mit Pickup zu beschäftigen, viel mir mehr und mehr auf, daß sich die meisten "Freunde", mit denen ich mich so umgab, mir in Sachen Frauen sehr stark im Weg stehen. Ich würde sie fast schon als obstacles bzw Cockblocks in den eigenen Reihen bezeichnen. Jedenfalls fanden sie immer einen Grund, warum diese oder jene Frau nicht zu mir past, also nichts für mich ist. Naja, halt zu jung, zu alt, hat nen Freund und und und. Ich dachte ja immer, daß Freunde eher hinter einem stehen. Die meisten dieser "Freunde" hab ich bereits abgestoßen. Ich hab jetzt angefangen, mir einen neuen Zirkel hauptsächlich mit Frauen aufzubauen. Nun muss ich jedoch feststellen, daß es immer wieder Versuche von anderen Männern gibt, mir meinen Zirkel streitig zu machen, eigentlich reines Amogging würd ich mal sagen. Ich versuche mich zwar als Alpha, aber meistens führt das eher dazu, daß ich von den eigenen Leuten hören muss, warum ich nicht nett zu dem und dem bin oder warum ich den und den ignoriere. Dabei hab ich kein einziges böses wort zu irgendjemandem geäußert. Irgendwie krieg ich keine hohe Bindungskraft hin. Wie bindet ihr gute Freunde bzw euren Zirkel an euch, also wie schützt ihr euch vor feindlichen Übernahmen eures Zirkels vor männlicher Konkurrenz?
  12. Hmmm. Ich hab mal gehört, es gäbe etwas namens statement of intent.
  13. Höre Politikern und Juristen zu und leg dir einen Philosophenframe zu.
  14. Ähm. Du machst das doch schon richtig gut. Scheint so, als hättest du bereits ein Konzept. Ich würd einfach das machen, was am sinnvollsten scheint. Du hast ja bereits einige gute Ideen. Vielleicht baust du noch Kino ein, dann weißt du ja, wie es um ihr Interesse steht.