Number Two

Rookie
  • Inhalte

    9
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Number Two

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

542 Profilansichten
  1. Hallo zusammen, hatte die Tage schon mal was gepostet und ne neue Frage zur Situation: Kurze Zusammenfassung der Situation: Ich (32) habe sie (30) kennengelernt. Nach dem 4. Treffen hat sie Zweifel an ihren Gefühlen geäußert und es kam zum Kontaktabbruch. Bis dahin fand leider nur Knutscherei statt. Nach ein paar Tagen kam sie dann wieder an, weil sie mich vermisst hat. Nach dem 7. Treffen kam es jedoch erneut zum Abbruch ihrerseits. Sie sagte, man könnte aber gerne "noch so was machen" (LJBF). Seit einer Woche schreibt sie mir trotzdem täglich Nachrichten. Denke die Motivation ihrerseits zum Schreiben ist eine Mischung aus Bedürfnis nach Aufmerksamkeit, Unterhaltung, Gewohnheit und Langeweile. Heute Morgen hatte ich die Schnauze voll von dem ziellosen Geschreibsel und hab mich einfach nicht mehr gemeldet. Prompt hackte sie heute Abend nach, warum ich so ruhig wäre... Ich antworte wenn überhaupt erst Morgen. Verabredet sind wir allerdings so oder so schon für Sonntag. Frage: Ist es überhaupt möglich, aus der Freundschaftsnummer wieder rauszukommen, wenn man eine Frau unter diesen "freundschaftlichen Aspekt" trifft. Kann es überhaupt passieren, dass sich die Frau aus dieser Situation heraus doch wieder zunehmend angezogen fühlt und es zumindest zu so etwas wie einer Freundschaft mit Benefit kommt? Oder ist es sinnvoller das Ganze dann doch erstmal komplett abzubrechen, wie es in der Schatztruhe geraten wird, um sich eventuell in ein paar Monaten neu zu treffen. Damit man dann, wie es heißt, noch mal als "Fremder" neu mit ihr starten kann, und nicht mehr als "Freund" gesehen wird? PS: So angewiesen auf sie bin ich auch nicht, aber wenn da noch was rauszuholen ist, will ich es natürlich mitnehmen.
  2. Danke erstmal für Eure Rückmeldungen!! Bin mit dem ganzen Thema und Strategien noch Anfänger... Allerdings geht die Story gerade weiter... Sie schreibt täglich! Sind fürs Wochenende verabredet. Hat die jetzt schon den Schalter auf Freundschaft umgelegt, oder geht da doch noch was? FRAGE: Welches Schreibverhalten und Verhalten am WE bringt das Bett doch noch in Reichweite? Am Wochenende voll eskalieren oder erstmal weiter qualifizieren und Attraction aufbauen? Bin dankbar für weitere Meinungen!
  3. Hi, ich (32) habe sie (30) über's Internet kennengelernt. Hatten vier super Dates... ging alles im gemütlichen Tempo los, langsam mehr Berührung und intensives Küssen. Plötzlich, vor dem fünften Date, kommt überraschend ihre Absage nach dem Motto, es reicht doch nicht für mehr. Nach ein paar Tagen schreibt sie, dass sie mich vermisst. Ich gebe der Sache also noch ne Chance. Wir hatten zwei weitere Dates, mittlerweile auch beide von der Internetseite abgemeldet... Wieder viel geknutscht, allerdings noch nicht in den eigenen vier Wänden. Dann war ich für 2 Wochen im Urlaub. Während dieser Zeit hat sie geschrieben, dass sie mich vermisst und sich auf mich freut etc. Als ich wiederkam waren wir erstmal draußen, wieder viel Berührung, Küssen etc. und dann bevor es bei mir Zuhause intim wird, sagt sie wieder, es reicht nicht für mehr... Sowas hab ich noch nicht erlebt... nach vier Treffen sollte man doch wissen was man will und nach sieben erst Recht. Was ist da schief gelaufen? Jetzt will sie trotzdem noch den Kontakt. FRAGE: Kann man das vergessen, oder ist da noch was möglich? Man trifft sich doch nicht sieben mal und knutscht dauernd rum, wenn man gar kein Interesse hat, oder?
  4. Hey Zusammen, danke für die Posts. Shittest oder BR? Die Antwort bleibt wohl hier unklar... Jedenfalls stimmt es schon - wenn sie überhaupt kein Interesse hätte, würde sie nicht mehr auf mich zukommen. Und ich denke das ganze Geschreibsel zwischen uns zur Zeit wird beim nächsten Treffen gar keine so große Rolle spielen. Denn entweder ist dann noch etwas Anziehendes zwischen uns in der Luft oder nicht. Zunächst hatte ich ihren Frame "Freundschaft" und "die Nacht ging mir zu schnell" ignoriert, aber nachdem sie vor ein paar Tagen noch mal in einer Mail diese Worte verwendet hat, bin ich dann ausführlich drauf eingestiegen. Ich schrieb ihr, dass ich ihre Gefühle nachvollziehen kann, dass es schade drum ist, weil alles so gut begonnen hat und wiederholte sie dann sogar (was mir echt schwer fiel!!!) mit den Worten, dass es "vielleicht wirklich besser so wäre" (was ich natürlich nicht wirklich denke). Vielleicht war das jetzt sogar der größte Fehler von allen? Andererseits dachte ich mir, sie soll beim nächsten Treffen klar wissen, dass ich (anscheinend) erstmal keine weiteren Absichten verfolge und in ihrem Frame bin. Vielleicht macht mich dass dann sogar für sie noch attraktiver, weil sie jetzt weiß, dass auch ich für sie nicht mehr zu haben bin? Wie gesagt, eigentlich wollte ich das Ganze ignorieren, aber sie kam immer wieder damit an und deshalb schrieb ich ihr letzten Endes auch mal, wie ich das Ganze sehe... Das ist gerade echt alles ein ganz schönes rumexperimentieren...
  5. Hallo zusammen, kurze Situationsbeschreibung: Sie 31, ich 31, nach dem zweiten Date bereits in der Kiste gelandet (kein Sex, aber Petting). Dieses Thema ist übrigens quasi eine Folgefrage... hatte schon mal was dazu gepostet. Das Problem: Bin mit einer Frau zu schnell in der Kiste gelandet und habe die "Comfort-Zone" übersprungen. Nun habe ich Buyer's Remorse, denn sie sagt, "es ging ihr zu schnell für das, was sie sucht." Habe extra noch mal in der Mystery Method nachgelesen und die Situation eins-zu-eins wiedererkannt: nicht genug "comfort" aufgebaut, zu schnell zum Vorspiel und ins Bett gekommen... jetzt bereut sie es und distanziert sich. Allerdings würde sie mich gerne weiter kennenlernen und bietet mir jetzt ihre "Freundschaft" an. Für mich also noch eine letzte Chance die Sache zu wenden. Man muss auch noch erwähnen, dass sie in einem Gefühlschaos zu stecken scheint, denn kurzzeitig schrieb sie mir auch wieder Nachrichten mit "ganz lieben Grüßen und Küsschen", was sie vorher nicht getan hat... Der letzte Stand der Dinge ist allerdings leider der, dass sie per Email gestern noch mal bestätigte, dass es ihr leid tue, aber sie sicher ist, dass es jetzt so besser ist (keine "ganz lieben Grüße" und auch keine "Küsschen" mehr)... Nun zur Frage, denn trotz dieser Aussagen von ihr treffen wir uns nächste Woche ja zum ersten mal wieder. Frage: Lässt sich Buyer's Remorse Eurer Erfahrung oder Meinung nach rückgängig machen? Das heißt lässt sich an dem nächsten Abend erneut "Attraction" und vor allem "Comfort" aufbauen, oder ist das eine ziemlich aussichtslose Hoffnung? Würde mich freuen von Euch zu hören, damit ich mit der richtigen Einschätzung zum Treffen gehe!
  6. Hey, danke für Eure vielen Kommentare. Ich gehe jetzt den "freundschaftlichen Weg". Werde sie nächste Woche erstmal in Ruhe treffen. Sie hat mir eben schon geantwortet, dass wir nächste Woche was ausmachen. Neue Frage: 1.) Wie sollte ich mich weiter verhalten beim nächsten Treffen? 2.) Auf keinen Fall direkt wieder küssen, oder? 3.) Sie wird mich Sicherheit über die ganze Sache reden wollen... Mir erzählen, dass sie noch nicht "bereit ist für was Neues", dass ihr alles "viel zu schnell ging". Wie antworte ich darauf verbal und nonverbal? Verständnisvoll sein?
  7. Danke soweit!! Noch eine Frage hinterher: Sie ist im Moment der Annahme ich hätte den Kontakt abgebrochen. Soll ich den Kontakt jetzt schon wieder aufnehmen und ihr sagen, dass es zu schade wäre, wenn es jetzt so endet und wir uns nächste Woche mal sehen sollten?