Xiberus

User
  • Inhalte

    87
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     383

Ansehen in der Community

32 Neutral

2 Abonnenten

Über Xiberus

  • Rang
    Herumtreiber
  • Geburtstag 24.09.1990

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aufenthaltsort
    Kassel
  • Interessen
    Kampfsport, Musik, Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Ficken

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

1.103 Profilansichten
  1. Das wollt ich auch sagen. Klingt irgendwie ziemlich hollywood. Wenn du unbedingt mit deinen ü20 jahren ne 16 jährige klären willst, frag sie halt einfach wie jeder normale mensch auch. Wenn das funktioniert hat und ihr euch besser kennt, kannste auch deine hollywood james bond nummer abziehen ohne wie ein vollcreep zu wirken
  2. Informier dich mal über Entzündungshemmende und Sehnunterstütze Produkte. Kurkuma, Ingwer, Organischer Schwefel, Glucosamine, phytodroitine. Das sind sachen, die dir bei Entzüngungsschmerzen das Leben wesentlich leichter machen. Und du solltest mal gezielt Reha und unterstützende Maßnamen für das, was du da hast, durchführen. Liegt alles an dir. Opfermentalität bringt dich nicht weiter
  3. Schonmal aus einem Flugzeug gesprungen? Schonmal selbstständig auf die Spitze eines Berges geklettert und die Aussicht genossen? Schonmal über einen Bergkamm auf 3000m Höhe gelaufen während der Wind dich fast runterpustet? Danach wieder bei Regen und Gewitter abgestiegen und total fertig in einer warmen und nicen Berghütte angekommen und dort das beste Essen deines Lebens probiert? Schonmal auf einem Segelboot in der Nordsee mitgearbeitet? Schonmal Nachts im Zelt aufgewacht, weil wilde Hunde um dein Zelt gelaufen sind? Schonmal einen Bären in freier Wildbahn an einem Gletschersee gesehen und kannst das Gefühl beschreiben? Schonmal einem Elch in einem verschneiten schwedischen Wald über den Weg gelaufen, während über dir die Nordlichter flackern? Mit nem Schneescooter über einen zugefrorenen See mitten im Nirgendwo geballert? Wenn nicht, dann solltest du dich mit solchen Aussagen etwas zurückhalten und dich mal wirklich geile Dinge wagen, die dich zu dem Kern deiner Menschlichkeit/Männlichkeit zurückbringen und dir die Perspektive für wirklich gute Dinge öffnen. Dinge, die dir keine Frau dieser Welt geben kann und niemals können wird. Weil dahinter mehr steckt als bloße Triebbefriedigung und kurzzeitige Lustmaximierung. Das Wusste man schon vor 2000 Jahren und unterschied zwischen Eudaimonia und Eutychia. Das Langfristige Glück und Zufriedenheit gegen das kurzfristige, zufällige, welches sofort wieder verschwindet. Solange du nur nach dem zweiten strebst, wirst du immer in dieser Spirale hängen. Um es mal etwas philosophisch zu halten. Junge junge junge. Genieß das Loch, in dem du grad bist bzw grad reinfällst. Vielleicht öffnet es dir mit etwas glück die Augen, dass die Prioritäten und Werte , die du setzt, absoluter Rotz sind. Bei dem, was du da schreibst und woraus du wert legst, ist es kein Wunder, dass du dich beschissen fühlst. Und hör auf deine schmerzen als Excuse zu nehmen. Gab und gibt leute mit schlimmeren Schicksaalen. Ich werd da nachher evtl noch was dazu sagen. Hier, enjoy Xib
  4. Und das ist ein großer Fehler. Bzw klar, um damit anzufangen erstmal ganz gut. Aber es reduziert Stresshormone, schüttet Dopamin aus, du wirst gesünder und dein Selbstwert sowie Selbstbewusstsein steigt und je aktiver du da drann bleibst, desto mehr Motivation ziehst du da heraus, andere problematische Teile deines Lebens ebenfalls zu ändern. Damit strahlst du mehr attraktivität aus und bist interessanter auch für LTR`s. Und was RedPill angeht. Es geht dabei nicht darum, Frauenhass zu entwickeln und geringschätzung. Es geht darum zu erkennen, dass wir in keiner Disney-Schrott-Welt leben und das Frauen den gleichen Biologischen Mustern unterworfen sind wie Männer und vor allem, dass Frauen anders Lieben und anders funktionieren. Das ist nichts, was man doof zu finden hat. Das ist etwas, was man schlicht und ergreifen akzeptieren muss! Und wenn man das getan hat, kann man es zu seinem Vorteil nutzen oder eben nicht. Aber beleidigt auf den Boden stampfen und die Backen aufzublasen bringt nichts. Xib " Aber ficken macht halt am meisten Spaß im Leben. " Stimme ich zu. Wenn es aber dein einziger Quell der Lebensfreude ist, hast du ein fettes Problem und wirst halt zum Fotzenknecht, der seinen Selbstwert nur aus der Bestätigung der Frauen zieht
  5. Entspann dich mal ein wenig und komm mal ein wenig aus deiner selbstauferlegten Fotzenknechtschaft heraus. MIt dem Verhalten wirkst du halt brutal Needy und unentspannt, eben weil du dich selber unter Druck setzt. Such dir mal ein Hobby abseits von Status, dass dich erfüllt. Mach Kampfsport, lern ein Instrument etc. aber hör auf die Dinge zu tun, damit du erfolgreicher bei Frauen wirst. Das ist absolut schwach und alles andere als "Alpha". Alpha sein bedeutet nicht, alles, was du tust, auf den Erfolg bei Frauen auszulegen. Alpha sein bedeutet, dass du dinge in deinem Leben hast, die dich Unabhängig von Frauen machen. Und je Unabhängiger und entspannter du bist, desto mehr Erfolg und Spaß hast du mit Frauen.
  6. Heftige Sache hier 😄 In deinem Text lese ich nichts von Sex oder wirklich zutreffenden Fakten. Nur Kontrollzwang, Einbildung und PDM vom feinsten. Entspann dich mal bitte etwas und krieg das auf die Reihe. Hör auf irgendjemandem hinterher zu spionieren und lösch diese Überwachungsapp wieder von deinem Handy. Lies dich mal ein bisschen ein.
  7. Und was genau willst du von dem Weib? Du bist in einer Beziehung und Sie ist in einer Beziehung. Überleg dir erstmal, ob du nicht erstmal die jetzige Beziehung beendest. Dann bist wenigstens nicht du derjenige, der sich beschissen und rücksichtslos verhält. Vor allem, da Ihr beide den selben Freundeskreis teilt? Überleg dir da genau, wie viel Wert dir dein Ruf ist.
  8. + + 😄 Ließ deinen eigenen Text mal ernsthaft. Dann musst du auch nicht fragen, was du tun sollst.
  9. Also mir hat am meisten geholfen, dass ich zb. an meiner Arbeit nur! mit Frauen arbeite und ich dort die Anweisungen gebe. D.h ich muss rein rational und aufgrund der vorherrschenden Hierarchie Dominanz beweisen und darf mich von "Shit-Tests" nicht beeindrucken noch aus dem Konzept bringen lassen. Und, was ganz wichtig ist, man steckt seinen Füller niemals in Firmentinte. Was ich damit sagen will ist, dass ich einen angemessen Dominanten Umgang mit Frauen pflege, ohne die Motivation, sexuell auf irgendeine Weise bei Ihnen zu landen. Und eben weil dieses ernsthafte sexuelle Interesse nicht vorhanden ist, wird die Situation von vorneherein entschärft, da ich nicht das Gefühl habe, auf irgendeine Weise abgewiesen oder meine Erwartungen enttäuscht werden da ich keine Erwartungen in die Situation hineinlege. Was ich dir damit sagen will ist, dass du darüber nachdenken solltest, Frauen in dein Leben zu integrieren, mit denen du nicht schlafen noch irgendwas anderes willst. Klingt nach beabsichtigter Friendzone, ist aber mehr ein distanzierteres Verhältnis. Es nimmt dir gewaltig den Druck und die Nervosität, wenn da kein Hintergedanke mitspielt. Du kannst in Ruhe lernen, dass Frauen nicht beißen, dass Ihre Shit Tests immer kommen, egal was du jetzt von Ihnen willst und hast nicht die Angst vorm Versagen, da du auch nichts von Ihnen erwartest sondern es darum geht, deinen Umgang im Frauen im allgemeinen zu trainieren. Da kann man sich besser drann reiben als an Damen, von denen du eigentlich etwas willst, weil es dir egal ist, ob Sie dich jetzt mögen oder nicht. Aus dem State kannst du dann besser Frauen daten, da du diejenigen, von denen du was willst, nicht großartig anders behandeln solltest (ausgenommen sexuelle Eskalation etc.). Der Umgang mit Frauen fällt halt sehr viel einfacher, wenn du schon vermehrt Umgang mit Frauen pflegst....logischerweise. Xib
  10. Ich bin da voll bei dir. Ich lese den Thread hier eigentlich auch nur mit, um mich ein wenig abzulenken und Input zu bekommen. Hatte ne 6 monatige Affaire vor 1 1/2 Jahren. Ging krachend zu bruch. Anfang des Jahres hat man sich wieder getroffen, ging wirklich gut und dachte mir, dass es dieses mal zu packen ist. War leider nicht so. Aufkeimende Hoffnung hat sich in Needyness und Verlustangst verwandelt. Seit 3 Wochen, nachdem wir wieder miteinander geschlafen haben, ist wieder Funkstille mit einem Ende, das zwar nicht so unschön war, wie das letzte Mal, aber dennoch nicht gut, da Sie den Versuch, dass positiv zu beenden, abgeblockt hat. Beim ersten mal Kontaktabbruch waren da aber nicht diese Gefühle, die ich jetzt habe. Keine Ahnung, was sich geändert hat. Es fällt mir schwer, die Negativen Dinge, die ich beim letzten Mal gesehen habe, wieder deutlich vor mir zu sehen. Zur Zeit sehe ich nur die Guten Sachen, die mir an Ihr gefallen haben und ich frage mich, ob die negativen Dinge, die ich sah, tatsächlich negativ waren oder ob ich einfach zu unentspannt damit umgegangen bin und ich mir die Sache deswegen selber versaut habe. Ich fühle mich zerrissen, empfinde Schuldgefühle und Scham wegen meines Verhaltens. Zerrissenheit, weil ich nicht weiß, ob ich tatsächlich die Kontrolle über den jetzigen Ausgang gehabt hätte, wenn ich mich anders verhalten hätte. Mein Hirn war nach dieser beschissenen Coronazeit ziemlich Dopamin unterversorgt. Da kam Sie gerade richtig. Hab mich wieder verschossen, alle negativen Dinge vom letzten Mal vergessen und alles, was ich hier die Jahre gelernt habe. Komplett auf die Dame fokussiert und während dieses 6 monatigen Prozesses nicht gemerkt, dass ich mich hinsetzen und darüber reflektieren sollte, was da eigentlich gerade passiert, da es ziemlich offensichtlich in keine gesunde Richtung ging. Dazu noch die Scham, aufgrund meines Verhaltens. Ich Schäme mich nicht vor Ihr, sondern komischerweise vor mir selber aufgrund des Verhaltens, zu dem ich mich habe hinreißen lassen. Ein Wechselbad von Gefühlen und ich habe es nicht geschafft, mich soweit zu zügeln und die Sache mir mir selber auszumachen. Meine Impulskontrolle ging komplett den Bach runter. War aggressiv, als Sie mich abgewiesen hat. Kam dann wieder angekrochen und habe versucht mich für dieses Verhalten zu entschuldigen und es zu erklären. Leider bis dato unkommentiert gelassen von Ihr. Aufgrund dessen noch dieser unangenehme Gedanke, dass ich Ihr jetzt so egal bin, dass Sie mir nicht mal sagt, dass ich mich verpissen soll oder irgendwas, was es auch mir leichter macht, die Sache leichter zu beenden und abzuschließen. Oder einfach meine Nummer zu löschen. Aber dieses in der Luft schweben mit einem Kopf voller Fragen ist auf dauer ziemlich zermürbend. Ich weiß, dass ich die Verantwortung abgegeben habe über den Ausgang. Ich sollte innerlich einen Cut machen und die Dame abschreiben. Vor allem einfach Ihre Nummer zu löschen und Ihr lebewohl zu sagen. Aber dann würde ich mich nur wieder Schwach fühlen, da ich gesagt habe, dass ich nicht gehen werde. Mal funktioniert das einen Tag sehr gut, wenn ich viel zu tun habe und dann fühlt es sich plötzlich nicht mehr gut an und alles sagt mir, dass ich sie nicht loslassen darf und das der "Kampf" leichter ist als die Sache aufzugeben. Auch wenn ich damit besser bei Planet Liebe aufgehoben wäre 😄 Aber was soll man machen. Ich denke jeder Hat so eine Frau, für die er immer irgendwas fühlen wird, egal wie beschissen man sich verhalten hat. Das Dumme ist, dass wir damals echt viel gemeinsam hier in der Stadt unternommen haben und es eig. kaum einen Ort gibt, der nicht irgendwie mit einer Erinnerung von Ihr behaftet ist. Ist echt beschissen, da es dir immer den Magen zusammenzieht, wenn eine Erinnerung wieder hochkommt. Aber das gute ist, dass ich dadurch, dass ich mich ziemlich scheisse fühle wieder sehr stark an mir arbeite um daraus zu kommen. 6 Säulen, verschiedene Probleme von mir angegangen, die mich daran hindern, die beste Version meiner Selbst zu sein, wieder mit meiner Kindheit auseinandergesetzt, mit meinem sozialen Umfeld und meinem Auftreten. Ist alles ziemlich schwierig. Aber durch muss man da trotzdem, wenn wenn sich selber wieder gerade rücken will. Aber ich vermute, dass ich diese Frau nicht so schnell wieder vergessen kann Naja, just my 2 cents Xib
  11. Aufhören dir die synapsen jetzt schon zu zerschießen. Hingehen, fragen, fertig.
  12. Dann hast du in den 3 Jahren vermutlich etwas nicht richtig gemacht. Weißt du, welcher Körpertyp bist? Wie sieht es mit deinem Testosteronwert aus? Wie der Vorposter schon sagte. Mindstens 50% ist Ernährung, einen richtigen Trainingsplan und Disziplin. 3 Mal die Woche sollte man schon da sein. Und zu allererst kommt es nicht drauf an, was irgendjemand hier als männlich definiert. Nochmal die Frage: Was definierst du als männlich? Unter welchen Umständen würdest du dich männlich fühlen? Und warum fühlst du dich männlich? Wie ist es um deinen Selbstwert bestellt? Welche Erfahrung hast du bisher mit Frauen gemacht? Alles Dinge, die du dir beantworten solltest. Xib
  13. Was verstehst du unter sehr dünn? Und ja, ne Lauchstange hat es schwer, als Mann wahrgenommen zu werden. Du musst da sehr viel kompensieren. Aber mit dem nötigen Selbstbewusstsein und Auftreten, kann man ds schon was machen. Aber um hard work wirst du nicht drum herum kommen. Geh doch einfach ins Studio, wenn du dir selber zu dünn bist. Und die Disziplin, die es dafür braucht, ist gleichzeitug etwas, was als männlich wahrgenommen wird. Allerdings. Was definierst du denn als männlich? Wiki sagt folgendes eher physische Merkmale: (Körper-)Kraft – demgegenüber „weiblich“: (Körper-)Schwäche, Schönheit markant, „eckig“ – demgegenüber „weiblich“: abgerundet, rund rohe Sinnlichkeit – demgegenüber „weiblich“: Zartheit, ganzheitliche Erotik eher charakterliche Merkmale: Mut, Risikobereitschaft und Abenteuerlust – demgegenüber „weiblich“: Familiensinn, Furchtsamkeit, Zaghaftigkeit Aggression im Sinne von aktivem Zupacken, Angriffslust bis hin zum Extrem: Gewaltbereitschaft – demgegenüber „weiblich“: Friedfertigkeit, Geduld, oder mentaler Widerstand beispielsweise in Gestalt von List Führungsanspruch, Dominanz, Verlässlichkeit – demgegenüber „weiblich“: Duldsamkeit, Fügsamkeit, Wankelmut Besonnenheit, Selbstbeherrschung, auch Gefühlskälte, Coolness – demgegenüber „weiblich“: Impulsivität, Warmherzigkeit eher mentale Merkmale: technische und organisatorische Fähigkeiten – demgegenüber „weiblich“: soziale Kompetenzen Rationalität, auch: Abstraktes Denken, Zielstrebigkeit, Eigensinn – demgegenüber „weiblich“: Einfühlsamkeit, Spontaneität, Anpassungsfähigkeit, Irrationalismus
  14. Mag sein. Allerdings hab ich keine lust mehr krankhaft alles richtig machen zu wollen um das zu bekommen, was ich will. Ja klar, die Tips der drei Seiten lese ich mir auch immer wieder durch und die sind echt gut. Aber mir erschließt sich nicht, warum ich anders handeln sollte als ich mich fühle. Das fühlt sich unauthentisch und fake in dem Moment an. Keine Lust, was zu sein, was ich noch nicht bin. Und das rummanipuliere und was mit Hintergedanken darauf zu antworten, da hab ich zur Zeit keinen Bock drauf. Wenn mich etwas stört, dann stört es mich. Die Antwort darauf war vielleicht "unkalibiert" aber da cool mit "ist okay" zu antworten hätte ich in dem Moment NUR geschrieben, um zu manipulieren und doch noch was zu bekommen. Aber damit mache ich mir selber etwas vor. So hab ich offen auf den Tisch, was auch bei mir los ist. Und ja, zur Zeit bin ich emotional labil. Weil ich mich grad, wie auch aus der Antwort darauf ersichtlich ist, mit meiner Kindheit auseinander setze was ich viel zu lange nicht mehr gemacht habe. Und es ist immer wieder das selbe in meinen Beziehungsdynamiken. Ich werd zur Lusche, die alles mit sich machen lässt, die needy wird etc und nicht den Mund aufbekommt, wenn mir was nicht passt und meine Grenzen ständig übertreten lasse und das ist auch nicht der richtige Weg. Irgendwas muss anders laufen. Selbst wenn das heißt, damit auf die Fresse zu fallen. Achso ja, und ich hab vor 1 1/2 Wochen die Raucherei sein gelassen. Lag vlt auch darsn 😄