sunshineberlin

Rookie
  • Inhalte

    6
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über sunshineberlin

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

440 Profilansichten
  1. Also, ich hatte eben noch ein Gespräch mit meiner Freundin. Sie sagt, dass Sie mich liebt und mit mir zusammen sein will, sich aber total ausgebrannt und leer fühlt. Der Job macht Sie fertig (sie ist selbstständig) und sie keinerlei Emotionen hat. Daher auch keine Lust am Sex hat, sie aber will, dass es wieder wird wie früher. Ich solle ihr Zeit geben. Ihre Psychologin meint auch, dass es bei ihrem Arbeitspensum nicht verwunderlich sei. Dass sie viel arbeitet und dazu zu wenig Geld verdient stimmt. Ich habe Ihr jetzt eine Deadline gesetzt. In vier Wochen muss sie eine Angestellte finden, die ihr ne Menge Arbeit abnehmen soll. Wenn nicht, muss sie kürzer treten und ich unterstütze sie finanziell, was mir bei meinem Einkommen durchaus möglich ist, wenn ich Luxusgüter streiche. Sie sagt, dass sie sich darauf einlässt. Und zu meiner Frage, wie ich nun sexuell reagieren soll, meint sie, ich müsse mir eine Zeit selbst einen runterholen und sie nicht damit bedrängen.Sie meint, dass sie keine Trennung will, da sie nicht noch eine Baustelle braucht. Was sagt ihr? War mein Vorschlag dumm? Ich sehe keine andere Möglichkeit..ich meine vier Wochen ist ja absehbar. Natürlich habe ich angst, wenn es danach nicht besser wird. Allerdings habe ich dann die Gewissheit, dass es nicht mehr besser wird und ich mich trennen muss..scheiss Situation..
  2. Ja, mein Plan ist es, dass ich mich jetzt öfters mit nem Freund von mir treffe, von dem Sie weiß, dass er mehrere Freundinnen hat. Ich erzähle, dass auch Freundinnen von seiner Freundin dabei waren. Dann höre ich plötzlich mit dem Rauchen auf, weil ich der Meinung bin, dass es beim küssen doch irgendwie nicht schmeckt. Dann treffe ich mich weiter mit meinem Kumpel, aufeinmal ganz spontan und häufig. Nächste Stufe ist, dass Sie am kommenden Wochenende auf eine Sportlerarty mit mit gehen will, wo Sie weiß, dass da viele Typen sind, die Sie toll finden. Ich sähe aber spontan ab und gehe mit meinem Kumpel weg, Wünsche ihr aber nen tollen Abend und freue mIch für sie, dass sie alte Bekannte endlich mal Wiedersehen kann..
  3. Natürlich bin ich dann da, weil ich direkt nach der Arbeit zum Sport gehe und danach nach Hause zum essen. Dann ist es acht.. Klar gehe ich mal weg. Aber ich will auch zu Hause entspannen. Ich glaube leider, dass ich keine Herausforderung mehr für Sie bin. Aber ich habe auch keine Lust darauf der Geheimnisvolle zu sein. Es strengt ja nur an! Aber natürlich bin ich totunglücklich, wie ich behandelt werde.
  4. Dazu muss ich sagen: Fitness mache ich 4 mal die Woche, mit Ihr weggehen auch einmal die Woche..schickes Restaurant, Cocktailbar, tanzen..beschweren kann sie sich nicht..das Problem ist, mein Job endet um fünf, sie kommt gegen acht nach hause..natürlich bin ich da da..und meine Freunde kennt sie alle..wenn ich mit denen weg bin, hat sie keine schlechten Gedanken..sie sagt sogar, dass ich noch da bleiben kann, wenn wir zusammen weggehen, und sie müde ist..sie hat überhaupt keine Bedenken, was mich angeht..
  5. Heiraten war eigentlich der Plan, weil wir uns lieben und Sie eigentlich viel von dem erfüllt, was ich mag. Wenn wir weggehen (oder Sie alleine) zieht Sie sich sehr sexy an, ich steh auf Ihre Silikonbrüste und früher auch auf unseren versauten sex, obwohl der eher von mir initiiert wurde. Das Buch kenne ich nicht, muss ich mir mal zu Gemüte führen. LdS habe ich gelesen. War auch der Grund für meine Anziehung damals. Investiert habe ich viel in die Beziehung..unterstützt wo ich kann, und Sie sagt auch immer, was für ein wunderbarer Mann ich bin. Also nicht die Flinte ins Korn werfen und mir anderen Ausgleich suchen...?! Es fällt mir nur so schwer Sie nicht dauernd zu berühren und Küssen zu wollen. Morgens würde ich unglaublich gerne Sex haben, aber dann hat Sie entweder Kopfweh, Bauchweh oder die Hunde müssen raus. Und ich bin gefrustet, was Sie merkt, aber mich auch nicht gerade interessanter macht. Durch diesen Sex und Leidenschaftentzug spüre ich regelrecht eine Betaisierung, die mich regelrecht verzweifeln lässt und fertig macht. Dann kommen Gedanken wie..ich brauche ne Nutte, Affaire, offene Beziehung, Schluss machen, neue Wohnung...aber diese Gedanken machen mich noch fertiger. Ich will eigentlich nur, dass es funktioniert. Ich weiss auch nicht, wie ich den Druck der Leidenschaft und nach Sex abbauen kann. Ohne mir dauernd unglücklich einen runterzuholen oder zu ner Nutte etc. zu gehen.
  6. sunshineberlin

    Sex? Nein danke

    Hallo, ich 35, Sie 32, Beziehung seit 3 Jahren, vor einem Jahr zusammengezogen. Heirat steht an. Ich bin also in dieser typische Situation, dass ich mit meiner Freundin zusammen lebe und seit einem Jahr eigentlich ich nicht mehr wirklich mit unserem Sexleben zufrieden bin. Höchstens zweimal die Woche, lange nicht mehr so leidenschaftlich wie früher. Sie hat keine Lust sich im Bett zu stylen, mit der Begründung, dass Sie ja danach schlafen wollen würde. Am Anfang das erste Jahrwar der Sex unglaublich gut. Wie immer. Ich habe gehofft, dass ich diesmal nicht wieder soetwas erlebe, dass die Beziehung so unter Sex leidet. Aber wie ein Fluch, nach 2 Jahren beginnt es. Zwar hat Sie sehr viel arbeitsstress, aber ich glaube, dass es das nicht ist. Ich versuche Sie zu unterstützen wo es geht. Ich bin realist, mir wirft Sie vor, ich sei Pessimist. Sie hat mir gestanden, das Sie kein kribbeln mehr spürt und hofft, dass es wieder kommt wenn ihr Stress nachlässt. Halte ich für Bullshit. Ich habe anscheinen keine Attraction mehr. Ich weiss nur nicht, was ich machen soll. Ich habe einfach dass Bedürfnis mit Ihr leidenschaftlich zu sein, aber es klappt nicht. Sie ist müde, hat Kopfweh oder kein Bock. Der Gedanke schluss zu machen ist belastend und will ich eigentlich nicht. Eifersüchtig machen..ich hasse diese Spielchen. Bordell? Keine langfristige und eher armseelige Lösung. Sie ist einfach nicht mehr geil auf mich. Ich merke, dass es Sie nervt, dass ich immer da bin. Aber ich habe auch kein Bock meine Wohnung zu verlassen. Ich bin froh nach der Arbeit abzuspannen. Ich will begehren und begehrt werden. Aber weder das eine, noch das andere bekomme ich wirklich. Ich weiss, dass Sie mich liebt, aber was bringt das. Ich weiss nicht, was ich tun soll. Grüße Sunshine