chillipepper

Member
  • Inhalte

    2.066
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     3.333

Beiträge erstellt von chillipepper


  1. vor 2 Stunden, Billy_Costigan schrieb:

    In der Praxis ist das eine Phrase von Wohlstandskindern, die gar nicht wissen worüber sie da eigentlich sinnieren.

    Sieht man ja man Beispiel von Trump, der ernsthaft behauptet sich hochgearbeitet zu haben.

    Ja, dass er behauptet er hätte sich etwas erarbeitet ist wirklich eine Frechheit. Oder hat er etwa irgendwelche eigenen Erfolge vorzuweisen? Gut, er hat ein Milliardenvermögen aufgebaut, er ist ein internationaler Popstar und nebenbei ist er das Staatsoberhaupt der mächtigsten Nation dieser Welt. Aber abgesehen von dem Milliardenvermögen, dem Promi-Status und der Präsidentschaft, was hat Trump sich jemals selber erarbeitet?

    Wenn dein Papa dir zum Start ne Millionen gegeben hätte, hättest du die wahrscheinlich auch ganz locker in ein paar Milliarden verwandelt, unzählige Promis geknallt, wärst in jeder zweiten Fernsehshow aufgetreten und würdest jetzt im weißen Haus sitzen. Der Werdegang wird einem da ja quasi in den Arsch geblasen, da muss man keine Eigenleistung mehr erbringen...

    • LIKE 1

  2. vor 19 Stunden, Sam Stage schrieb:

    Ich bin derzeit noch absoluter Corona- Impfgegner, weil ich mir Sorgen mache das finanzielle Interessen bei der Findung und Herstellung eine Hauptrolle spielen. Das sind mMn. auch die Bedenken die viele Menschen in der Bevölkerung mit mir teilen.

    Was vielen, auch mir, überhaupt nicht schmecken würde, wäre eine Pflichtimpfung. Auf sowas stehe ich überhaupt nicht, das löst bei mir automatisch ne ziemlich heftige Ablehnreaktion aus. Ähnlich wie die Leute die wegen einer 17,50€ Rundfunk-Zwangsabgabe lächelnd in die Erzwingungshaft gehen, könnte ich mir durchaus vorstellen da die absurdesten Konsequenzen in Kauf zu nehmen nur weil ich dieses Pflichtding aus Prinzip boykottieren muss.

    Ich glaube das geht gar nicht mal so wenigen Leuten ähnlich. Die Corona-Demos haben ja dann doch ein Mobilisierungspotential offenbart, welches man für Positionen abseits des linken Mainstreams gar nicht für möglich gehalten hätte. Wenn die Impfung auf freiwilliger Basis kommt sieht die Welt wieder ganz anders aus, dann sehe ich keinen Grund warum man sich nicht normal damit beschäftigen und es, sofern da nicht irgendwas suspekt ist, vielleicht sogar machen sollte.

    • LIKE 3
    • TOP 2

  3. vor 14 Stunden, becar schrieb:

    Deine Freundin ist weder verrückt, noch durchgeknallt. Sie ist einfach in diesem Fall die vernünftigere Person. Aber Vernunft ist eben nicht alles.

    Nur weil man die absurdeste Überreaktion zeigt, ist man nicht automatisch der Vernünftigste im Raum. Wenn sie denkt man müsse sich aktuell einsperren, dann ist sie schon ein wenig durchgeknallt. Es findet draußen schon seit Monaten mehr oder weniger wieder das ganz normale Leben statt. Angemessene Vorsicht ist ja vollkommen in Ordnung, aber ab einem gewissen Punkt wirds halt ein krankhafter Wahn.

    • LIKE 3
    • OH NEIN 1

  4. vor 3 Stunden, Rudelfuchs schrieb:

    Selten dummer Vergleich.

    Das sollte auch kein akkurater Vergleich sein, sondern darauf anspielen, dass dieser Schlag Mensch sein übergriffiges Verhalten sehr gerne so darstellt als würde er selbstlos zum Wohle anderer handeln.

    Jedenfalls wüsste ich nicht was man daran groß respektieren soll. Wenn die wenigstens gerade raushauen würde was sie will, könnte man vielleicht noch respektieren dass sie dazu steht. Aber wenn die nichtmal offen zu ihrer Forderung steht und es stattdessen über so eine unehrliche Nummer versucht, bleibt da halt echt gar nichts mehr was nicht niederträchtig ist. Es hat schon seine Richtigkeit wenn solches Verhalten nicht zu Respektsbekundungen führt.

    • LIKE 2

  5. vor 3 Stunden, Rudelfuchs schrieb:

    Zum Thema des Threads: Respekt geht in zwei Richtungen. Merkt man seitens des te nicht wirklich viel von für seine Perle.

    Ich find auch, dass man krankhaftes Psycho-Verhalten mal etwas mehr respektieren sollte.

    Die meisten Vergewaltigungen finden im eigenen Schlafzimmer statt. Ich sperr die Olle deshalb seit geraumer Zeit über Nacht innen Keller. Zu ihrer eigenen Sicherheit. Glaubst du die würde auf die Idee kommen mir meinen verdienten Respekt entgegen zu bringen? Ne, stattdessen rüttelt die stundenlang an ihren Gitterstäben und brüllt um Hilfe. Undankbares Stück. Fast so schlimm wie der TE, der sich auch nicht einsperren lassen will...

    Da macht man sich extra die Mühe dem anderen die komplette Selbstbestimmtheit zu rauben und dann gibt es nicht mal Respekt dafür. Als wäre das zu viel verlangt. Traurige Zeiten...

    • OH NEIN 2
    • HAHA 3

  6. Am 30.9.2020 um 18:13 , Xixi251 schrieb:

    Wie seht ihr die ganze Sache bzw. wie regelt ihr das derzeit in eurer LTR? 

    Ich finde es ist vielleicht ein klein wenig viel verlangt, wenn man dem Partner über mehrere Monate bis Jahre verbieten will das Haus zu verlassen und ein Leben außerhalb der Beziehung zu haben.

    Wenn ich raten müsste, würde ich sagen ihr ist langweilig und sie braucht mal wieder ein anständiges Drama in ihrem Leben, welches sie gerade zu inszenieren versucht. Frauen müssen sowas halt von Zeit zu Zeit haben und wenn von alleine nichts kommt starten die dumme Aktionen ums zu provozieren. Leite einfach irgendein anderes Drama als Alternative ein, dann ist der Junkie erstmal wieder happy und du hast deine verdiente Ruhe.

    • HAHA 3

  7. vor 9 Stunden, PinkFruit schrieb:

    Gibt es Techniken oder Ansätze, wie man solche Vorwürfe sich zum Vorteil nutzen kann?
    Oder redet man sich eventuell fein raus?

    Anders als bei Frauen hebt es den Status eines Mannes wenn er viele Weiber hatte und lässt ihn nicht sinken. Insbesondere wenn es heiße/beliebte Frauen sind.

    Deswegen einfach einen auf Gentlemen schweigt und genießt machen und gut.

    Der Ruf spült einem mehr Frauen in die Arme als dadurch abgeschreckt werden, falls dadurch überhaupt welche wirklich abgeschreckt werden. Nur weil die sagen sie würden nicht auf sowas stehen stimmt das ja noch lange nicht. Am Ende des Tages hängen die interessanten Frauen auf der Party ja dann meistens doch eher bei den "Fuckboys" rum und nicht bei den Kollegen die seit zehn Jahren monogam unterwegs sind.

    • LIKE 3

  8. vor 13 Stunden, Hexer schrieb:

    Da steht ne Gruppe am Straßenrand. Wer ist denn da so irre, eines der Mädels anzugrabschen? Chuck Norris?

    Kommt immer drauf an was das für ne Gruppe ist. Ich kenne Typen die niemals, selbst wenn ich ihren Müttern im Vorbeigehen ins Gesicht spucke nicht, reagieren würden. Sowas zieht asoziale Leute natürlich an, die screenen extra nach solchen Leuten. Der Arschklatsch-Kollege hatte bei der Gruppe ja auch zu 100% den richtigen Riecher, er konnte seine Aktion durchziehen und es gab danach genau null Konsequenzen für ihn. Bei ner anderen Gruppe, die mehr nach "es wird Klatsche geben wenn du dich so aufführst" aussieht, traut er sich das mit Sicherheit nicht. 

    • LIKE 2

  9. vor 2 Stunden, Danisol schrieb:

    Wie gesagt das beste Beispiel ist wie ich finde das Thema wenn Frau Mann ein Kind anhängt und ihn verarscht bezüglich Verhütung. Da sagt die krasse Mehrheit doch tatsächlich der Kerl ist selbst Schuld und hat nun zu zahlen.

    Den Gedanken dahinter hast du im Grunde selber schon erklärt:

    Am 6.9.2020 um 16:54 , Danisol schrieb:

    Soll heißen entweder bist du vorsichtig und sorgst dafür dass du in bestimmt Situation gar nicht erst hineinrutscht. Oder du gehst blauäugig an die Sache ran. Dann trage aber auch dafür Verantwortung und die Konsequenzen und beschwere dich am Ende nicht wenn du dann unfair behandelt dich fühlst und im Stich gelassen.

    Man wählt ja frei. Entweder der Frau blind vertrauen (und wenns kacke läuft selber schuld sein dass man diesen Weg eingeschlagen hat) oder sich selber drum kümmern und keine Probleme haben. Soll jeder machen er meint, aber erst den "bequemen" Weg zu wählen und sich danach über die Konsequenzen zu beschweren stößt halt allgemein auf wenig Mitgefühl.

    • LIKE 1

  10. vor 1 Stunde, Debri27 schrieb:

    Oh man. In der Reihe der 8er gefällt mir keiner.

    Auf ner Skala von 1 bis 10, wie scharf machen dich die Beschreibungen zu den super hotten Typen?

    "Extreme Hygiene, verbringt Stunden vorm Spiegel, macht sich mehrmals am Tag die Haare, hat eine Sammlung an Beauty Produkten für Haut und Haar, trägt Make-Up, ist unterm Strich eine Frau mit Penis".

    • LIKE 1

  11. vor 6 Stunden, iconiy schrieb:

    0-4: absolutely unfuckable.

    5: fuckable if desperate, but you hope your friends never find out about it because they will make fun of you

    6: fuckable and you don't care if people know you hit that

    7: typical good looking girl. you might consider publicly dating her assuming she has a cool attitude

    8: go in a normal club or crowded bar. find the hottest girl in there. she's an 8. you feel proud when other people see you with her

    9: girls who are so hot that either their job is based on their beauty (models, celebrities, etc) or they don't need a job because there is always some rich dude willing to pay for everything they need

    9.99: victorias secret angels and sports illustrated bikini models

    10: perfection. only possible via photoshop. true 10s do not exist in the real world because no woman is truly perfect

    Das zeigt aber auch die große Schwäche der 1-10 Skala. 1-5 werden allesamt für "sind scheiße" blockiert und alles von normal bis oberscharf teilt sich 6-9, weil 10 gibt es ja nicht. Also unterm Strich hat man eigentlich nur 4 Abstufungen mit denen man arbeiten kann, was viel zu wenig ist.

    Viel effektiver wäre, wenn man von 1 bis 30 geht.

    1-10 = hässlich
    11-20 = durchschnittlich
    21-30 = geil

    Da man für jede Oberkategorie jeweils 10 Abstufungen hat, kann man viel präziser bestimmen wie scharf die jetzt genau ist.

    Man sieht eine, denkt sich ja die ist geil, aber jetzt auch nicht mega übertrieben geil, also ne 23. Daneben ist eine die auch geil ist, etwas geiler als die die man zuvor angegafft hat, die ist dann eher ne 25. So kann man sich den anderen Männern viel besser mitteilen. Auf der 1-10 Skala wären die beide 8 gewesen und keiner hätte was damit anfangen können.


  12. vor 27 Minuten, RoyalDutch schrieb:

    das ist der punkt hier wird immer nur von den gehaeltern gesprochen aber nicht von den stunden die gekloppt werden

    Auch das ganze "davor" wird gerne ausgeklammert. Um bei einer der genannten Kanzleien zu landen reicht es ja nicht einfach Jura studiert zu haben, man muss da der totale Überflieger gewesen sein und sich über Jahre entsprechend (und unentgeltlich) den Arsch aufgerissen haben. Die "normalen" (aka die allermeisten) Anwälte landen in ner Kanzlei deren Namen man noch nie gehört hat und starten mit unter 50k.


  13. vor 1 Stunde, tomatosoup schrieb:

    Ich denke, man sollte die "beste App der Welt" nutzen und weiter entwickeln. Wir sollten die Technik nutzen.

    Die überwältigende Mehrheit denkt das aber nicht. 8/10 haben die App gar nicht erst installiert, tatsächlich genutzt wird sie wahrscheinlich im einstelligen Prozentbereich. Das RKI rückt die tatsächlichen Nutzerzahlen ja (obwohl die für Juli schon angekündigt waren) leider nicht raus, was den Verdacht, dass diese Nutzerzahlen ziemlich bescheiden ausfallen, verstärkt.


  14. vor 57 Minuten, Rudelfuchs schrieb:

    Sind aber wrsl linke unter falscher Flagge.

    Ich sehe weder bunte Harre, noch überdurchschnittlich viele Jungs mit Testosteronmangel. Sind wohl authentische Rechte die da unter der einzig wahr.. äh ich meine unter der falschen Flagge laufen.

    • HAHA 2

  15. Am 26.8.2020 um 12:01 , All_In schrieb:

    Berlin hat die groß angekündigte Demo der Corona-Nazis für Samstag verboten.

    Bin gespannt was bei dem Samstag so rauskommt.

    Die Chancen dass das Verbot gekippt wird stehen nicht schlecht. Insbesondere da der Innensenator dumm genug war um offen zuzugeben, dass es ihm bei dem Verbot auch darum geht dem politischen Gegner die Bühne wegzunehmen. SPDler halt. Wird dazu wohl morgen eine Entscheidung vom Verwaltungsgericht geben.

    In der Zwischenzeit wurden wohl schon über 3.000 neue Demos für den gleichen Tag angemeldet und, für den Fall dass das Verbot nicht gekippt wird, hält die Polizei wohl schon mehrere Tausend Kräfte bereit, weil man davon ausgeht, dass viele Teilnehmer die Demo einfach trotz Verbotes durchziehen.

    Wird auf jeden Fall nicht langweilig werden.


  16. vor 56 Minuten, tomatosoup schrieb:

    Eine Gastronomin veranstaltete Parties ohne Abstand und Masken und echauffierte sich gleichzeitig ganz furchtbar darüber, dass der deutsche Staat ihr Geschäft kaputt mache.

    Das und auch meine berufliche Erfahrung führt mich zu der These:

    Gastronomen leben tendenziell eher den "amerikanischen Traum": Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied und jeder muss selbst sehen, wie er zurecht kommt. Gastronomen nehmen mit, was sie kriegen können.

    Die Gastronomen sind unser Unglück!

    Wer den Gastronomen vertraut geht erbarmungslos zu Grunde!

    • HAHA 1

  17. vor 2 Stunden, LasseMaskrachen schrieb:

    Richtige Beta-Opfer; haben schon das richtige Werkzeug aber werden trotzdem nicht rangelassen...

    Das Leben eines Pferdes besteht daraus zu warten bis die Frau vorbeikommt und sie rumkommandiert. Außerdem lassen sie die Frau nach oben. Also dass das Beta-Opfer sind steht außer Frage.

    • HAHA 1

  18. vor einer Stunde, jon29 schrieb:

    Wenn du eine ganze Ethnie über einen Kamm scherst und nicht leiden kannst bist du ein widerlichen Rassist. Punkt.

    Tut er ja nicht, er sagt dass ihm ein bestimmtes Verhalten sehr negativ aufstößt und dass er dieses Verhalten überdurchschnittlich häufig bei Türken, aber teilweise auch bei seinen eigenen Landsleuten, beobachtet. 

    Und jedem ist klar, dass damit nicht alle Türken gemeint sind, sondern die anteilig recht kleine Gruppe der 14-30 jährigen jungen Männer, die super stolz auf ihr asoziales Verhalten sind, weil sie glauben das wäre besonders männlich.

    Du könntest ihm genauso Sexismus unterstellen, weil er das negative Verhalten beinahe ausschließlich bei Männern beobachtet. Wäre genauso lächerlich.


  19. vor 46 Minuten, hubyg93 schrieb:

    Nein, ich habe nicht in Erwägung gezogen dem typen die FInger zu brechen. Was genau soll das bringen? Gewalt erzeugt wieder Gegengewalt. Ich bin mir ganz sicher, dass das auch anders geht, dass jemand überhaupt nicht auf die Idee kommt so etwas zu tun. 

    Türsteher anhauen und bescheid geben dass in ihrem Laden irgendein Spasti mit KO-Tropfen rumrennt wäre die Alternative.

    Der bloße Besitz von KO-Tropfen impliziert schon, dass es bei so jemandem nicht "anders geht". Die Teile sind für genau eine einzige Sache gut. Wenn sich jemand KO-Tropfen kauft, und vor allem wenn er die dann beim feiern dabei hat, ist Gewalt schon vollkommen legitim. Also zumindest meinem Gerechtigkeitsempfinden nach, der Gesetzgeber wird es bestimmt anders sehen.

    • LIKE 2

  20. vor 42 Minuten, RyanStecken schrieb:

    Warum soll der Staat den Test bezahlen?

    Weil der Staat kein eigenes Gekd hat und die Staatskassen, die den Urlaubern jetzt verwehrt werden sollen, überhaupt nur deshalb existieren, weil die Urlauber vorher 12 Monate lang knapp ihr halbes Gehalt abgedrückt haben um diese zu füllen.

    • LIKE 2

  21. vor 58 Minuten, RyanStecken schrieb:

    Wollen wir Urlaub/Reisen ermöglichen, in welchem Rahmen und wie viel riskieren wir dabei?

    Ich bin für ja. Unbegrenzt das Land verlassen dürfen ohne sich rechtfertigen zu müssen. Meinetwegen mit der Pflicht verbunden, bei der Rückkehr einen Test zu machen.

    In meinen Augen ist ein Staat, dem die Mittel zu Verfügung stehen seine Bürger einzusperren, ein größeres Risiko als Urlauber während Corona.