11 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

ich hab im Forum nach Informationen gesucht über das Thema Frame und FrameControl. Ich habe schon öfter gehört, dass das extrem wichtig ist, wenn man neue Frauen kennen lernen will, um eine gewisse Verbindung aufzubauen. Gleichzeitig ist die Fähigkeit Menschen zu überzeugen grundsätzlich total nützlich und darum will ichs aus verschiedenen Gründen verbessern.

Was also hat es mit Frame auf sich? WIE wende ichs an? Gibt's tips, oder Grundsätzliches, worauf ich von Anfang an achten sollte?

Ich hab irgendwie wenig hier gefunden (obwohl es immer wieder angesprochen wird und offensichtlich enorm wichtig ist).

Danke im Vorraus!

Cornelgol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Attraction Frame by Danny Adams (ehemals bekannt als Danger)

Frame by Astradamus

Im Grunde musst du erst mal bei Dir im Kern anfangen bevor du etwas bei andern Menschen postiv erreichen bzw. auf sie wirken willst. Lies Dich erst mal ein, benutz die SuFu.

FV

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frame ist der Rahmen einer sozialen Interaktion. Also welche Dynamik in ihr vorherrscht und welche Bedeutung bestimmten Inhalten beigemessen wird bzw. wie diese interpretiert werden.

Frame Control kann viele Gesichter haben. Angefangen von dem Setzen persönlicher Grenzen die deinen Werten entsprechen und sich somit dahingehend niederschlagen, dass du klar zeigst keinen Bullshit zu dulden bis hin zu Anspielungen die Bedeutungen - zu deinem Gunsten - verdrehen, Schlagfertigkeit, Screening/Ich-bin-der-Preis-Mentalität usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hervorragend. Dann bin ich bei dieser Thematik an der richtien Adresse. Ich weiß nicht, ob es schon Zeit dafür ist, mich damit zu beschäftigen, aber ich muss und möchte es rausfinden.

Ich hab mich das letzte Jahr wahnsinnig viel mit mir selber auseinandergesetzt und herausgefunden, welche Werte ich vertrete. Ich lern als zur Zeit, Situationen nach einem gewissen Maß zu bewerten, das nicht bestechlich ist durch andere.

Jetzt ist es zur Zeit aber eher so, dass ich andere eher abweise, auflaufenlasse (=davonlaufe), als mit ihnen in Kontakt zu gehen und sie davon zu überzeugen, dass "ich der Preis bin", wie Du so gut gesagt hast, Roue. Genau diese Qualität will ich kennen lernen.

Ich bin Schlagfertig (manchmal, aber immer weniger bis an die Grenze des persönlich werdens), ich dulde keinen Bullshit (mehr, und arbeite ohnehin schon länger daran, Bullshit ohne Angst in seine Schranken zu verweisen, wenn er mir vorgesetzt wird). Was hier fehlt ist dann dieses "den anderen gewinnen für mich".

Ich denke mit einem besserem Frame, würde sich auch meine Ausstrahlung verbessern, und klar, es streichelt auch ein wenig das Ego, wenn man ab und an mal überzeugend ist.
Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Ich denke mit einem besserem Frame, würde sich auch meine Ausstrahlung verbessern, und klar, es streichelt auch ein wenig das Ego, wenn man ab und an mal überzeugend ist.

Danke

Bitte aber nicht Ursache und Wirkung verdrehen. Eine sehr gute, positive, in sich ruhende, durch Worte und Taten gestützte Ausstrahlung ist ein Pfeiler eines eisenharten Frames, der allerdings je nach Situation variieren muss.

Zum Beispiel setzt das Gamen von Osteuropäerinnen einen anderen Frame vorraus als der, den du bei Mitteleuropäerinnen fahren solltest.

Was du dabei immer sein solltest, ist kongruent und richtig kalibriert. Also deine Taten und Worte sollten sich mit deinen inneren Einstellungen decken, mit dem Ziel dein Target für dich zu gewinnen. Am besten so, dass sie am Ende denkt, sie hätte dich gegamed. Handelst du dauerhaft dagegen, wirst du dich innerlich schwächen. Das ist ein schleichender Prozess, der irgendwann zur Puranoia führt, einem Punkt, den fast alle PUler irgendwann mal ansteuern und die Welt verfluchen. Es ist auch völlig normal, nach einer Hochphase erst einmal richtig abzustinken im Game, um dann die für dich überflüssigen Teile abzustoßen. Am Ende hast du dann Leute wie Ra, die durch alle möglichen Routinen überzeugen oder auch Roué, der ganz ketzerisch behauptet und zum Teil durchaus überzeugend belegt, es gäbe gar kein Game.

Wahrscheinlich bezieht sich deine Frage also nicht ganz auf Frame und FrameControl, sondern auf Kalibrierung. Es gab mal einen Text "Kalibriere Dich richtig!", den ich grad nicht finde. Ersatzweise hierzu ein Thread, der etwas vom typischen PU-Sprech abweicht: http://www.pickupforum.de/topic/91614-wie-kalibriere-ich-mein-game/

mfg Al

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Sache ist, wenn du darauf aus bist, dass andere dich unbedingt mögen sollen, dann wird das (unbewusst oder bewusst) von anderen Leuten erkannt werden. Das hat nämlich auch was mit Mikroexpressionen deiner Körpersprache zu tun, die du nicht bewusst steuern kannst.

Diese Expressionen haben mit deinem emotionalen Zustand zu tun, der wiederum - im Kern der Sache jedenfalls - Frage deines Mindsets ist. Wenn da etwas als inkongruent aka inauthentisch wahrgenommen wird, dann führt das zu Vertrauensverlust und dem "Der Typ ist seltsam"-Label.

Gerade Leute die sich bewusst in den Vordergrund spielen, werden oft als selbstsüchtig oder unsicher empfunden, insofern sie ja übermäßig von der Bestätigung anderer abhängig sind. Menschen können die hinter den Handlungen stehenden Absichten nämlich (unbewusst) herauslesen. Einer schneller, einer langsamer.

Die Evolution hat uns also in gewisser Weise einen psychischen "Lese-Mechanismus" mitgegeben um zu unserer eigenen Sicherheit (und vermutlich auch um keinen Status-Vorspielern auf den Leim zu gehen) Faker zu erkennen.

Die Frage ist also, willst du ein Mindset erarbeiten wo du wirklich der Meinung bist "der Preis" zu sein, oder nur so tun als ob? Letzteres wird als Überkompensation - und somit überspielte Unsicherheit - erkannt werden, erstere Einstellung würde sich nur gering darum scheren was andere von einem halten (wobei's einem nicht völlig egal ist; hier kommts darauf an worauf das Hauptgewicht liegt. Bloße Nehmer-Naturen und "Arschlöcher" sind unbeliebt, weil sie nichts zurückgeben und somit den sozialen Zusammenhalt gefährden).

Wie Alibi sagt: "Eine sehr gute, positive, in sich ruhende, durch Worte und Taten gestützte Ausstrahlung ist ein Pfeiler eines eisenharten Frames, der allerdings je nach Situation varieren muss." Diese Ausstrahlung (Charisma) ist eine Mindsetfrage. Die genannte Variation/Kalibrierung (Charme) als Ergebnis von Einfühlung und Menschenkenntnis eine der (Lebens-)Erfahrung.

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Wie Alibi sagt: "Eine sehr gute, positive, in sich ruhende, durch Worte und Taten gestützte Ausstrahlung ist ein Pfeiler eines eisenharten Frames, der allerdings je nach Situation varieren muss." Diese Ausstrahlung (Charisma) ist eine Mindsetfrage. Die genannte Variation/Kalibrierung (Charme) als Ergebnis von Einfühlung und Menschenkenntnis eine der (Lebens-)Erfahrung.

Genau das ist der Sticking Point, den du oben beschreibst, cornelgol (TE). Im Moment kannst du noch nicht sicher unterscheiden, wo die Grenzen zwischen Beleidigung, Negs, Disqualifikationen, klaren Grenzsetzungen oder C&F liegt. Sowas sieht man recht häufig bei Newbies, die sehr gern über die Stränge schlagen und gar nicht merken, wie verletzend sie zum Teil sind.

Ausstrahlung "bekommt" man durch Interaktion. Ebenso wie man Reden durch reden lernt.

Einen anderen Menschen für dich gewinnen wirst du, indem du eine Deckungsgleichheit der Standpunkte erreichst. Dafür musst du nicht unbedingt der gleichen Meinung sein, es genügt schon, wenn du den Menschen von der Richtigkeit deiner Ansichten überzeugen kannst, so dass er dich toleriert. Kern einer solchen Fähigkeiten ist neben einer gewissen Offenheit vor allem eine Grundintelligenz und die Fähigkeit, sich in andere Menschen hinein versetzen zu können.

Ich kann dir nur empfehlen, ein Game-Tagebuch zu führen. Am Anfang solltest du aufschreiben, was beim Kontakt mit den Menschen geschehen ist, egal ob Mann oder Frau. So erkennst du Sachen, die gut funktionieren ebenso wie solche, die dir ein aufs andere Mal das Genick brechen. Oft merken Newbies gar nicht, wie sie ihre Targets mit Negs vergraulen, weil sie irgendwo gelesen haben, so etwas wäre Alpha.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi vielen Dank für die Hinweise. Ich werde mich mit den Themen, die ihr vorschlagt auseinandersetzen. Insbesondere das, was ihr "vergraulen" oder auch "über die Stränge schlagen" aber auch "needyness" nennt, sind Punkte, an denen ich bisschen arbeiten will.
Ich hab immer so ne Angst, abgelehnt zu werden. Gibts da was von eurer Seite (wie habt ihr das überwunden, diese Unabhängigkeit zu erreichen?), wie ich das unter Kontrolle kriege?

Gruß,

Cornelgol

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab immer so ne Angst, abgelehnt zu werden. Gibts da was von eurer Seite (wie habt ihr das überwunden, diese Unabhängigkeit zu erreichen?), wie ich das unter Kontrolle kriege?

Ja. Vermutlich aber nicht das was du hören willst: Lerne Abweisungen als Teil des Spiels und Lebens zu akzeptieren. Gebe dem schmerzlichen Gefühl Raum aber nimm es nicht persönlich. Dann lass es abklingen und versuch es woanders erneut. Das härtet dich ab.

Zudem passen manche Menschen schlichtweg nicht zu dir und manche Frauen sind zu gegebener Zeit einfach sexuell nicht zu haben. Das hat dann nichts mit mangelnder Attraktivität zu tun oder wie gut dein "Game" ist (ein Punkt, der oftmals in der Pickup-Szene übersehen oder nicht verstanden wird). Lerne also Zurückweisungen nicht persönlich zu nehmen (das heißt nicht, dass du dich nicht verbessern kannst oder es keine Unterschiede in den Resultaten zwischen einer soliden und zerfahrenen Herangehensweise gäbe).

Im Übrigen wirst du ja auch positive Reaktionen und Ergebnisse haben. Umso mehr, desto mehr relativiert es die Zurückweisungen.

Darüber hinaus kannst du dich darin versuchen die Perspektive von "Wie bringe ich sie dazu mich zu mögen?" auf "Mal schauen wie sie drauf ist und wie weit ich bei ihr gehen kann." zu verschieben. Dieses Mindset wird sich auf den Frame der Interaktion niederschlagen. Vorausgesetzt es kommt authentisch. Am Anfang mag das nicht der Fall sein, aber mehr Praxis verschafft Abhilfe.

Dein einziges Ziel sollte also sein die Dinge zu tun weil dir danach ist und zu schauen wie Leute auf XY reagieren. Unabhängig davon was andere darüber denken mögen. Sei experimentierfreudig, so bleibst du stets offen und lernorientiert.

Verbinde dich mit deiner natürlich gegebenen Neugier. Experimentiere. Wenn's klappt, cool. Klappt's nicht, fuck it and try again.

Wenn du dennoch eine Orientierungshilfe brauchst, kann hier ein simpler Leitfaden aka "Gameplan" hilfreich sein.

Wenn du dann für dich schrittweise die Basics erarbeitet hast, kannst an Kniffen und am Feinschliff arbeiten. Details, die nichtmal immer notwendig sind.

  • TOP 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke.

Grad hab ich in der Ubahn die heißeste Chance so krass in den Sand gesetzt oha! Sie steht am Bahnhof, schaut mich an. Ich sprech sie nicht an, obwohl ich es gekonnt hätte. Ich setz mich in die Bahn und sie setzt sich genau gegenüber von mir. Ich schau ihr nicht in die Augen sondern fixiere einen Punkt irgendwo, bzw. schaue die fette 20 Jahre ältere Frau (nichts gegen ältere Frauen, die mich abturnen, aber so war die eben) an, die ihrer Freundini irgendwas erzählt, was unglaublich irrelevant geklungen hat. Ich steige aus, "sie" steigt ebenfalls au, Blick. Sie steigt die Treppe vor mir hoch und ich seh durch ihre Hose alles durchschimmern, was ein Mann begehren könnte (unglaublich). Ich gehe zum Bäcker und sie steht hinter mir. Der Bäcker kommt nicht und ich fange an mit zwei anderen Mädels zu sprechen, die mich aber weniger interessieren. "Sie" schaut mich an. Ich kaufe mein Essen, sie haut ab, ohne was zu kaufen.
Und jetzt sag mir noch EINER, das ich mich nicht erhängen sollte.

Ich raste komplett aus.

Ich hatte an dem Abend davor schon zwei, drei Leute angesprochen und es lief jedes mal gut, aber obwohl Gespräch war, hab ich nicht nach der Nummer gefragt. Ich hatte wirklich wirklich mehrere gute Möglichkeiten, aber ich NUTZE sie nicht. Das ärgert mich jetzt ungemein, da ich jetzt in meiner Wohnung hocke und heute tatsächlich DIESE Möglichkeiten in den Sand gesetzt habe.

Ich werd mir jetzt nen ameplan zulegen. Scheiß drauf, ich brauch irgendne Routine, um das auf die Reihe zu kriegen.

Die nächsten Chancen will ich mehr nutzen.

Morgen abend ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Gameplan hilft dir auch nicht, wenn du nicht einfach tust was du eigentlich vor hast. =P Accept and try again, bro. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.