2 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum,

ich habe mich jetzt auch dazu entschlossen endlich was zu ändern und hier einfach mal meine Gedanken einzutragen bzw mein Leben zusammenzufassen und die Entwicklung der nächsten Monate zu dokumentieren. Keine Ahnung ob es was bringt, normalerweise mache ich sowas nicht. 

Zu meiner Person: Mein Name ist John, ich bin 22 Jahre alt und will unbedingt was an meiner "Angst" vor Frauen ändern. Aufgewachsen bin ich ohne Mutter, da diese früh verstorben ist. Ich habe keine Ahnung ob das irgendwelche Psychischen Probleme hinterlassen hat, aber eigentlich habe ich das nie so gemerkt. Meine Jugend bestand aber hauptsächlich aus viel scheiße bauen, mit meinen Jungs abhängen, rauchen, zocken, kiffen und trinken. Ich hatte jetzt nie ein starkes Drogenproblem, aber meine Wochenenden waren doch sehr davon geprägt. Mein erstes Mal hatte ich mit 14 mit der Dorfschlampe überhaupt. Es war niht schön und ich wurde auch nur benutzt um einen Kumpel eifersüchtig zu machen. Mein erstes mal Verliebt war ich auch mit 14 in meine beste Freundin, die sich dann an meinen besten Freund rangemacht hat und ihn neben mir in meinem Bett weggeflankte. Mega. Ich will darüber nichtmal rumheulen, weil ich hatte damals genug chancen bei ihr, aber hab es halt einfach verkackt, weil ich so verdammt schüchtern war. Mit der Zeit und mehr Alkohol konnte ich diese Probleme aber vergessen und hab mich auch mehr an Mädchen rangetraut. Soweit so gut. Ich war eigentlih so gut wie immer besoffen auf den Partys, aber hab öfters mit Mädchen rumgemacht und konnte auch ab und zu mal welche aufreizen. Aber in meinen Augen waren das auch oft Schlampen, die jeder hätte aufreizen können. Mein Leben ging nebenbei immer mehr den falschen Weg. Ich verlor meine Ausbildung, weil ich einfach kein bock drauf hatte und nebenbei meinen Führerschein verloren habe, weil ich noch Thc im Restblut hatte. Meine Freunde mussten mich dann dauernd umherfahren, was die natürlich auch nicht gefeiert haben. Mein Vater und meine Familie drehten immer mehr durch und schickten michd ann für ein Jahr ins Ausland, da war ich ungefähr 18. Dieses Jahr hat mein denken über die Menschen und auch der Umgang mit Menschen um einiges Verändert. Weil ich einfach gemerkt habe das mich mein Scheiß egal ich ficke die Welt Verhalten nicht weiterbringt. Da kam schon der Schluss das ich verdammt nochmal nicht mehr rumheulen will und einfach was aus meinem leben machen will. Als ich wiederkam fing ich mein Fachabi an und fing auch an zu trainieren. Jetzt studiere ich und bin halbwegs durchtrainiert. 

Das ist jetzt meine Vergangenheit. Sorry, ich bin nicht der beste und interessanteste "Textwriter".
Was ich noch sagen kann ist, das ich ungefähr mit 6 Frauen sex in meinem Leben hatte und bis jetzt immer noch keine Beziehung führen konnte.
Der Grund dafür ist einfach, dass ich es einfach nicht auf die Kette kriege mit Frauen anständlich zu reden bzw auch sau viel Kacke laber. Ich hab gar keine Probleme neue männliche Freunde zu finden, aber von den hab ich mittlerweile einfach genug. Aber keine einzige Weibliche Freundin, Freundschaft + oder Beziehung. Nichtmal itneresse haben Frauen noch. Natürlich hab ich ab und zu nochmal eine aufgerissen wenn ich voll war oder so. Aber das ich nüchtern mal was auf die Reihe kriege ist wirklich selten. 

Ich habe mich schon viel mit Persönlichkeitsentwicklung auseinander gesetzt, vllt hat es mir ein bisschen geholfen, aber eig denkt man nur durchgehend über sein Verhalten nach und ist dadurch nur ein komischer Typ mit stock im Arsch. Meine Erfahrung. 
Ich habe aber jetzt vor einigen Tagen das Pick up Forum gefunden und muss sagen, dass mich die Ergebnisse und Erfahrungen hier sehr Beeindrucken und ich damit eigentlich mein Hauptproblem komplett beseitigen könnte. Und zwar meine Verdammt schüchternheit bei Frauen.

Ich will jetzt einfach das sich endlich was ändert und werde übermorgen in die nächste Stadt gehen und da erstmal direkt ein paar Frauen ansprechen. Ich hoffe das ich damit die ersten Steine lege für den Weg den ich Versuche zu gehen. 

Ich würde mich über Tipps, Fragen oder sonstiges freuen. 

Lg John

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Freund, dein Problem ist nicht die Schüchternheit bei Frauen. 

Persönlichkeitsentwicklung ist nichts, was dich zu einem Typ "mit Stock im Arsch" macht. Sondern zu einem Mann, der fest im Leben steht und genau weiß, was er will.

Ich empfehle dir, einen guten Psychotherapeuten. Dein Problem dich zu binden (vernünftige Gespräche mit Frauen zu führen) kommt vermutlich von dem Verlust deiner Mama. Du kannst dich nicht richtig öffnen, kannst nicht wirklich DU sein, gibts nur eine oberflächliche Version von dir Preis. (Ich vermute das jetzt einfach aufgrund deiner Erzählung. Bin kein Psychologe, der eine Diagnose stellen kann und kenne dich auch nicht.)

Zudem lese dich in der Schatztruhe hier ein und beschäftige dich weiterhin mit Persönlichkeitsentwicklung - das wird dein Leben bereichern!

bearbeitet von Yolo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.