Warum qualifiziere ich mich? Und was dagegen tun?

5 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Servus Leute, ich habe ein Problem und das ist, dass ich mich manchmal selbst zu qualifizieren anfange, wenn die Frau sich qualifiziert. Die Frau qualifiziert sich dabei mit Sachen die mir gut gefallen. Um dann Rapport und Comfort herzustellen, sage ich dann, dass ich zb auch Sport mache. Mist ich glaube hier liegt der Fehler. Also ich fühle mich dabei auch nicht gut sondern eher schwach. Ich mache halt schon gute und coole und gesunde Sachen, aber ich glaube, dass da noch mehr geht. Und ich glaube auch, dass ich noch nie wirklich geübt habe über meine positiven Eigenschaften zu sprechen.

 Auf der anderen Seite fehlt mir ein bisschen die Fähigkeit zuzuhören und das Interesse Fragen zu stellen. Vielleicht sollte ich auch das üben.

Und 3. könnte ich noch bessere Gewohnheiten aufbauen, aber das passt mir gerade gut so wie es ist.

 Was meint ihr, warum ich mich so qualifiziere oder das Gefühl habe, mich beweisen zu müssen? Und was kann ich dagegen machen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist doch das ganz typische Nice Guy Verhalten: Du sagst oder behauptest Dinge, weil Du glaubst sie will das hören. Und weil Du Angst hast, sie zu verlieren wenn Du die Wahrheit sagst. Der Hintergrund ist einfach: Du findest Dich selbst nicht geil und versuchst Dich deshalb besser zu verkaufen als Du bist. Setze da mal an, lerne Dich gut zu finden (was nicht bedeutet, dass Du andere für schlecht hältst!!)!

 

vor 19 Minuten, Vordenker schrieb:

Auf der anderen Seite fehlt mir ein bisschen die Fähigkeit zuzuhören und das Interesse Fragen zu stellen. Vielleicht sollte ich auch das üben.

da ist es enorm hilfreich, wenn Du Dich tatsächlich interessierst. Also nicht nur dafür, wie sie nackt aussieht, sondern eben auch dafür wie sie tickt und was sie für Träume, Pläne und Erfahrungen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mal eine Rückfrage - machst Du das in normalen Alltagsgesprächen auch? Ist nämlich eine ganz normale Sache, um im Gespräch mit anderen Einvernehmen herzustellen. Beobachte Dich da mal ein paar Tage daraufhin.

Die Sache ist halt die: Du machst das meisst unbewusst, um soziale Spannung zu vermeiden. Beim Flirten geht's aber gerade darum: Spannung zu erzeugen und zu erhalten. Die Frau nach einer Aussage ihrerseits nicht sofort zu bestätigen, sondern sie auch mal ein paar Momente im Ungewissen zu lassen. Oder einfach mal spontan im Gespräch die Richtung zu ändern. Ihr ein bischen emotionale Achterbahn zu geben anstatt Sicherheit.

Kannst Du auch in Alltagsgesprächen durchaus mal trainieren - wenn Du es Dir dort angewöhnst, läufst Du auch beim Flirten weniger Gefahr, in den Modus zurück zu fallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden, Vordenker schrieb:

Servus Leute, ich habe ein Problem und das ist, dass ich mich manchmal selbst zu qualifizieren anfange, wenn die Frau sich qualifiziert. Die Frau qualifiziert sich dabei mit Sachen die mir gut gefallen. Um dann Rapport und Comfort herzustellen, sage ich dann, dass ich zb auch Sport mache. Mist ich glaube hier liegt der Fehler. Also ich fühle mich dabei auch nicht gut sondern eher schwach. Ich mache halt schon gute und coole und gesunde Sachen, aber ich glaube, dass da noch mehr geht. Und ich glaube auch, dass ich noch nie wirklich geübt habe über meine positiven Eigenschaften zu sprechen.

 Auf der anderen Seite fehlt mir ein bisschen die Fähigkeit zuzuhören und das Interesse Fragen zu stellen. Vielleicht sollte ich auch das üben.

Und 3. könnte ich noch bessere Gewohnheiten aufbauen, aber das passt mir gerade gut so wie es ist.

 Was meint ihr, warum ich mich so qualifiziere oder das Gefühl habe, mich beweisen zu müssen? Und was kann ich dagegen machen?

Ich glaube Du solltest mal ein bisschen chillen und Dir nicht wegen jedem Mist solche Gedanken machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.3.2020 um 16:36 , Hexer schrieb:

Du findest Dich selbst nicht geil und versuchst Dich deshalb besser zu verkaufen als Du bist. Setze da mal an, lerne Dich gut zu finden

Stimmt. Guter Punkt, danke! Da werde ich mal ansetzen.

Am 16.3.2020 um 16:36 , Hexer schrieb:

wenn Du Dich tatsächlich interessierst. 

Stimmt, daran hat es mir zuletzt auch gefehlt. Also dass ich nicht richtig wusste, was ich will und dann konnte ich auch nicht danach fragen. Zuletzt habe ich mir darüber mal wieder Gedanken gemacht und überlegt, was (1) meine Werte sind um spezifisch danach zu fragen und (2) was mich an ihr als Mensch interessiert, um die Konversation in die Tiefe zu bringen.

ferner habe ich dabei auch meine alte Fragenliste wieder rausgekramt und ein bisschen überarbeitet. Wie verschiedene Orte für Ortswechsel zu haben, will ich mir nun nochmal auch verschiedene Themen überlegen, über die ich mit den Frauen sprechen will.

Am 16.3.2020 um 16:43 , botte schrieb:

machst Du das in normalen Alltagsgesprächen auch

Nein, obwohl.. möglicherweise schon manchmal ein wenig.

 

Am 16.3.2020 um 16:43 , botte schrieb:

Du machst das meisst unbewusst, um soziale Spannung zu vermeiden. Beim Flirten geht's aber gerade darum: Spannung zu erzeugen und zu erhalten.

Stimmt, ja, das ist eine gute Hypothese.

 

Am 16.3.2020 um 16:43 , botte schrieb:

Kannst Du auch in Alltagsgesprächen durchaus mal trainieren - wenn Du es Dir dort angewöhnst, läufst Du auch beim Flirten weniger Gefahr, in den Modus zurück zu fallen.

Werde ich.

Am 16.3.2020 um 22:52 , Marcel Herzog schrieb:

Ich glaube Du solltest mal ein bisschen chillen und Dir nicht wegen jedem Mist solche Gedanken machen...

Jaaaa.. das sagt meine Mutter auch immer. Für mich ist aber das tiefergehende Verständnis wichtig. Dass ich die Sachen so arg durchdenke und mich intensiv damit beschäftige, hilft mir diese Dinge besser zu transzendieren, weil ich sie verstehe. Die Praxis des „guten Lebens“ ist für eine Sache. Ich bin aber ein sehr logischer Mensch und ich brauche auch immer eine gute Theorie für meinen Seelen. Auch hilft es mir sehr hier darüber zu schreiben und mir meiner Gedanken in diesem Prozess klar zu werden. 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.