ARTS OF HEARTS

  • Einträge
    5
  • Kommentare
    9
  • Ansichten
    2.020

VORBEREITUNG AUF BEZIEHUNGSBILDUNG - TEIL 1

Eintrag erstellt von Lafar · - 3.776 Ansichten

 

VORBEREITUNG AUF BEZIEHUNGSBILDUNG

TEIL 1

✴️✴️✴️✴️✴️

 

Beziehungen sind für uns so selbstverständlich wie die Themen Flirten, Gesundheit und Sicherheit. Irgendwie kann doch jeder flirten. Man findet sich halt in einer Beziehung irgendwie zusammen. Krank werde ich eh nie. Mir passiert nichts, sondern immer den anderen.

Seit PickUp wissen wir alle, dass Flirten eine Kunst ist, die wir zu erlernen haben. Sowohl Frauen als auch Männer. Es gibt kein Unterrichtsfach in der Schule dafür. Wir werden für einen Großteil des Lebens nicht genügend vorbereitet. Da wir nun seit knapp zwanzig Jahren PickUp und die Kunst des Flirtens inne haben, erkennen wir doch reichlich Defizite in anderen Lebensbereichen. In den letzten wenigen Jahren ist das große Thema gesunde Ernährung in die Bevölkerung wichtig geworden. Durch die vielen Gefahren in unserer digitalisierten Welt und die vielen unnötigen Verkehrsopfer aufgrund menschlichen Versagens, wird Sicherheit langsam aber deutlich verbalisiert. 

Gestehen wir uns ein wenig ein, vielleicht doch nicht so recht den Plan zu haben, wie denn eine hochwertige, bereichernde Beziehung machbar ist. Die letzten Blogeinträge waren eine Art Sensibilisierung. Wir wollen nun versuchen etwas mehr zu vertiefen aber auch eine Route aufzustellen, was auf uns in der nächsten Zeit an eigener und gemeinsamer Arbeit auf uns zu kommt.

 

✴️

 

BEZIEHUNGSABSCHNITTE UND WARUM ÜBERHAUPT EINE BEZIEHUNG

Um Beziehungsbildung und Beziehungsführung zu erlernen, benötigen wir zu Beginn einen Überblick. Dazu beantworte dir die folgende Frage.

Warum gehst du in eine Beziehung?

  • Die jüngeren unter uns vielleicht aus purer Neugierde
  • Um Erfahrung zu sammeln
  • Sich eine emotionale Stütze zu sichern
  • Fehlende Streicheleinheiten zu bekommen
  • Einen begehrenswerten Partner zu sichern als Dekoration (Aufwertung)
  • Einen Menschen als Eigentum zu sichern
  • Finanzielle Absicherung
  • Mit einem Partner zu verschmelzen
  • Emotionen zu teilen
  • Sich ganzheitlich zu fühlen
  • Mit einem Menschen gemeinsam verbunden durch das Leben zu gehen
  • Sich emotional weiterzuentwickeln
  • Das Interesse, gemeinsam innerlich zu wachsen
  • Eine Familie zu gründen
  • Mit diesem einen Partner zusammen sein zu wollen wegen starken Gefühlen jenseits des Sexuellen
  • Eine Verbundenheit zu vertiefen

 

Du siehst, es gibt eine Fülle von Gründen. Die weiter oben genannten sind eher oberflächige, niedere Beweggründe. Diese Gründe versagen sich der Hülle an Schätzen die eine zwischenmenschliche Beziehung mitbringt. Beide führen eine egoistische Beziehung zu sich selbst. Sie nehmen von sich gegenseitig. Die weiteren genannten Punkte hingegen, sind tief gehende, höhere Beweggründe. Diese Gründe eröffnen sich eine reichhaltige zwischenmenschliche Beziehung und beide bereichern sich für einander und investieren für den anderen, um gemeinsames Glück und Bereicherung zu erfahren.

✴️

Um das weiter zu verstehen, haben wir hier eine Karte der Beziehungsabschnitte und den damit verbundenen Emotionen (Zeitabschnitte können natürlich variieren):

Emotionen (Vorbeziehung)

  • Mögen (innerhalb eines kurzen Zeitraums)
  • Schwärmen (innerhalb eines kurzen bis längeren Zeitraums)
  • Sexuelle Anziehung (von kurz bis langen Zeitraum, Ca bis 1,5 Jahren)
  • Verlieben (innerhalb der ersten 6 - 12 Monate, tiefere Verbundenheit)

Emotionen (In Beziehung)

  • Lieben (nach dem Hormoncocktail und im Vordergrund stehende sexuelle Anziehung)
  • Vertieft lieben (eine so innige Verbundenheit, dass sich diese sich auf höhere spirituelle Ebene befindet)
  • Liebe (Lieben - lieben im Sinne von tun; einer Tätigkeit - wird abgelöst. Man tut nichts mehr, sondern das was man gemeinsam ist, ist einfach nur noch Liebe. Höchster und tiefster Zustand)

 

Beziehungsabschnitt Teil 1

Sexuelle Schwergewichtung. Dominanz. Oberflächigkeit.

Beziehungsabschnitt Teil 2

Was ist nach dem Sex? Tieferes Interesse. Festellen von Gemeinsamkeiten. Soziale Festigkeit. Reflektieren über 'passt man zusammen.'

Beziehungsabschnitt Teil 3

Feststellen von tieferen Gemeinsamkeiten, ähnliche Gefühle. Gemeinsames, höheres Ziel. Gegenseitiges Bereichern. Tiefer Respekt. 

Beziehungsabschnitt Teil 4

Seelenverwandt. Verstehen ohne Worte. Tiefes Mitgefühl. 

 

Die Qualität der einzelnen Ebenen hängen stark damit zusammen über die jeweilige Reife der beiden Beziehungspartner und in wie fern das Screening einen passenden Partner erbrachte. 

Diese Erkenntnis führt uns unweigerlich zu unseren inneren Qualitäten und somit zur Persönlichkeitsentwicklung für zwischenmenschlichen Beziehungen. Eine Übersichtskarte soll dir das näher erläutern:

 

  • 1. Deine Persönlichkeitsentwicklung 
  • Daraus resultiert
  • 2. Deine Persönlichkeit
  • Grundvorraussetzung für
  • 3. Deine Beziehungsfähigkeitsentwicklung
  • Daraus resultiert
  • 4. Deine Beziehungsentwicklung
  • Grundvorraussetzung für
  • 5. Deine Beziehung
  • Daraus resultiert
  • Von der Zweisamkeit zur Einigkeit

 

Diese Auflistung ist ein chronologisches Ideal und natürlich nicht immer im reellen Leben vorzufinden. Meist ist es so, das während einer Partnerschaft die Persönlichkeit sich deutlich weiterentwickeln kann. Durchaus kann eine Beziehung für die jeweiligen Partner förderlich sein, für die eigene persönliche Entwicklung und nicht selten werden an Beziehungsproblematiken, eigene Defizite aufgedeckt, an denen man arbeiten sollte (das kann gemeinsam oder alleine erfolgen), um dieses Beziehungsproblem zu überwinden. Man wächst also nicht nur über sich selbst hinaus, sondern man wächst dadurch auch stärker zusammen. Doch stellen sich auch hier schnell die Erkenntnisse fest, ob ein Partner nicht sogar Entwicklungshemmend wirkt und man sich in seiner Entwicklung nicht sogar zurückentwickelt. Dies ist eine wichtige grundlegende Feststellung, damit man vielleicht einen ungeeigneten Partner schnell entlarvt.

✴️

Je mehr beide Partner an gereifter Persönlichkeitsentwicklung mitbringen (demnach schon fast oder völlig entfaltete Persönlichkeiten), desto reifere und damit fortgeschrittenere Beziehungen sind möglich. Bei solchen fortgeschrittenen Menschen ist es auch selten kein Problem sehr schnell sich in diese gemeinsame Beziehung einzubinden und diese sehr schnell sehr fördernd zu führen, für eine höchstmögliche Qualität. Beide begegnen sich bereits mit einem Grundrepertoire an Respekt und Erfahrung mit dem Wissen, wie man sich nähert, verschmilzt und kennen die üblichen Entwicklungsprozesse, um in einer Beziehung sauber und unbelastet hinein zukommen. Für weniger gereifte Persönlichkeiten, welche mit kleinen Problemen innerhalb der Beziehung zu hadern haben, haben gereiftere Partner dafür schon eine Routine. 

✴️

Daher möchte ich dir bereits verraten das es zwei Arten der Persönlichkeitsentwicklung geben kann: Einmal die uns bekannte eigene Persönlichkeitsentwicklung und eine Beziehungsfähigkeitsentwicklung. Dafür kannst du nur offen sein, wenn du mit dir selbst schon in großen Zügen im Reinen bist. Das kann selbstverständlich auch während einer Beziehung wie in einer Symbiose gleichzeitig erfolgen, was nicht selten eine Gedulds- und Verständnisprozedur für einen oder beide Partner werden kann. Dies muss jedoch kein Nachteil sein, sondern eher zeigt dies bei einem Erfolg, wie förderlich doch diese Beziehung für beide sein kann. 

Wir sehen uns schon bald im zweiten Teil der Beziehungsvorbereitung und werden noch auf einige sehr wichtige und spannende Themen eingehen, um aus dir ein Beziehungskünstler zu machen. Ich freue mich sehr, wenn du auch mit dabei sein wirst, dir neue Skills anzueignen.

 

Euer Lafar

 

 



7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Am 13.4.2018 um 15:52 , Son__Goku schrieb:

Toller Beitrag. Woher hast du eigentlich dein Verständnis her und wie sind grundsätzliche Beziehungen von der Tiefe? 

Hi

Beziehungen waren für mich schon recht früh ein interessantes Thema und ich habe Beziehungen gerne beobachtet, warum welche gut und andere weniger gut funktionieren. Der Rest sind Erfahrungen von meinen eigenen Ltrs die sehr aufschlussreich waren. Hinzu kommen unzählige Gespräche mit Usern und Leute die ich aus der PU Szene kenne, die mir ihre Probleme in ihrere Beziehung anvertrauten. Das wurde mit viel lesen in diesem Themenfeld vertieft.

Meinst du mit ‚grundsätzlich‘ übliche Beziehungen? 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ein wahrlich sehr schöner Blogeintrag, vielen Dank dafür Lafar.

Ich konnte daraus einiges mitnehmen und frage mich nun, ob bald der zweite Teil kommt? 

  • TOP 1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden