• Einträge
    12
  • Kommentare
    7
  • Ansichten
    38.588

Pure Passion

Eintrag erstellt von WhiteGekko · - 517 Ansichten

Wie ich in meinem „Abschieds-Thread“ vor ein paar Tagen erwähnt habe, möchte ich hier auf ein Thema eingehen, dass mich in der letzen Zeit sehr beschäftigt hat.

Worum geht’s hier? Nicht schwer steht im Titel: Leidenschaft.

Ich möchte erst einmal den Begriff etwas genauer untersuchen:

Es fällt auf, dass es etwas mit leiden zu tun hat. Jedoch darf hier nicht der Fehler gemacht werden, dass Leiden falsch zu deuten.

Es ist nicht das Leiden im Sinne von Schmerzen etc. gemeint. Sondern eine EMOTIONALE VERFOLGUNG EINES ZIELES.

Als kurzes Bsp.: Ein Teller-Sammler, der einen ganz bestimmten Teller haben will, ist bereit für diesen Teller emotional zu leiden. Ich sag nur 3..2..1..(nicht)Meins. Jeder kennt dieses Leiden bei einer verlorenen Auktion bzw. der Anspannung in den letzen Minuten. (Vorausgesetz man will es unbedingt haben.)

Aber genug zu dem Begriff ich denke jeder weiß, was es bedeutet.

Leider vergessen diese Kleinigkeit viele in ihrem Leben.

Ich war früher der Typ Schüler, der gesagt hat „läuft schon irgendwie“, es war mir also egal. So sahen auch die Ergebnisse aus. Ich mein damit nicht schlecht, sondern nur das nötige um eine vernünftige Note zu bekommen.

Mittlerweile sehe ich das ganze etwas anders. Ich weiß meine Ziele und die will ich auch erreichen. Ich weiß aber auch, dass sie durch vernünftige Noten nicht war werden können. Ich brauche die besten Noten, die in der Macht stehen zu schreiben. Ich weiß also um Punkt 2 zu erfüllen muss ich Punk 1 so gut wie möglich machen. Heißt also ich bin Leidenschaftlich bei Punkt 1, da Punkt 2 eines meiner Ziele ist.

Beim PickUp ist es das gleiche, das Ziel ist es die Frau in Bett zu kriegen. Falsch, das Ziel ist es die Frau glücklich zu machen. Und dieser Zustand ist nach dem Lay nicht erfolgt, wir MÜSSEN also nach dem Lay Leidenschaftlich bleiben. Wenn jeder mal ehrlich zu sich selber ist, hat er meistens beim Sargen nur an sich gedacht.

Wir müssen die Leidenschaft aber auf alles im Leben, zu 100%, anwenden. Egal wie beschissen es für uns selber sein mag. Wenn wir wissen das es uns unserem Ziel näher bring müssen wir auch die beschissenste Aufgabe leidenschaftlich erfüllen.

Ziel sollte es sein nicht kurzfristig zu denke, sondern längerfristig.

Wieder ein persönliches Beispiel von mir: In der Schule wurde ein Zusatzkurs, für das Anfertigen von Facharbeiten angeboten. Ich dachte mir „Nein, dann bist du ja später zuhause!“ Mittlerweile bereue ich es, da es mich 100% weiter gebracht hätte.

Also vergesst nicht die Leidenschaft im Leben und tut auch was für eure Ziele. Ihr werdet sie aber nur mit Leidenschaft erreichen.

„Pure Passion – everywhere and nowhere“

In Passion

Euer WhiteGekko



0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden