Numb3rs

User
  • Inhalte

    10
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     0

Ansehen in der Community

8 Neutral

Über Numb3rs

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

607 Profilansichten
  1. Danke Nahilaa für deine Antwort. Du hast schon Recht. Menschen, die mich herunterziehen, sortiere ich in letzter Konsequenz aus. Solche Menschen haben keinen Platz in meinem Leben. Jetzt ist es in einer LTR doch aber so, dass Probleme kommuniziert werden, sodass der Partner sich dem Problem bewusst wird und ggf. sein Verhalten anpasst. Kompromisse eingehen. Aufeinander eingehen. Wird das bei deiner Überlegung außer Acht gelassen?
  2. Ich weiß, der Fred ist uralt, aber vielleicht erbarmt sich Alibi doch nochmal kurz dazu, mir zu erklären wann Verhaltensweisen ignoriert werden und wenn es einer Korrektur Bedarf. Habe aktuell das gleiche Problem. 1,5 Jahre LTR mit einer LSE gehabt. War zwei Monate im Urlaub, komme heim und erfahre, dass sie mehrmals fremdgevögelt hat. Ich hätte auf die Zeichen achten sollen. Numb3rs
  3. DEFINITIV LETZTES UPDATE: Ich habe mich dazu entschlossen, noch einen abschließenden Beitrag zu verfassen, um vielleicht auch anderen Kerlen hier zu helfen. Ich bin mit besagtem Mädel jetzt seit 2 Monaten glücklich vergeben. Zuvor war sie knapp 4 Jahre meine vergebene beste Freundin gewesen. Was ich gelernt habe und Euch als Ratschlag mitgeben kann, falls ihr eure beste Freundin zur festen Freundin machen wollt: Beziehungen aus Freundschaften sind möglich, wenn man es richtig anstellt. Nutze die Gelegenheit, fasse sie an, streichle sie. Reiz die Grenzen immer mehr aus. Wenn du merkst, dass sie es zulässt - und sei es nur aufgrund von Alkohol - durchziehen!! Die Freundschaft+ etablieren, ihr regelmäßig GUTEN Sex geben (Frauen verlieben sich beim Sex, zu 100% bestätigt) Kein Wort über Beziehung verlieren (GANZ GANZ WICHTIG!!) Spannende Aktivitäten außerhalb des Betts unternehmen (auch im Freundeskreis). Dabei selbst die Initiative ergreifen. Ihren MASSIVEN Shit-Test-Storm meistern (nicht wundern, ihr vollführt einen krassen Framewechsel, der von Frau geprüft werden möchte/muss) Dazu gehört: Auf Absagen einfach mit "Ok, alles klar" antworten. Nicht herumheulen. Dann abwarten. Sie in Konkurrenz setzen, ohne den Player raushängen zu lassen. Das ganze lief so ca. ein halbes Jahr. Die Anzahl der wöchentlichen Treffen stieg bis auf 5 mal, immer mit Sex. 1,2 Roofblasts meinerseits und am Ende fragte sie mich, ob ich nicht mit ihr zusammen sein möchte. Es ist also machbar. Viele Punkte entsprechen dem Standardvorgehen. Ich habe die mir Wichtigen hier trotzdem noch einmal aufgelistet. Also Leute, get out of the friendzone!
  4. Die Situation hat sich festgefahren. Bis vor ca. 3 Wochen lief es echt gut. Wir trafen uns viel, hatten viel Spaß und guten Sex miteinander. Teilweise übernachtete ich drei Tage am Stück bei ihr. Dies gipfelte sogar darin, dass wir uns in der Uni im Beisein unserer Freunde gegenüber saßen und uns versaute Nachrichten schreibten. An dem Tag wäre es auch fast zum Sex in der Uni gekommen, aber sie wollte dann doch nicht, weil sie ihre Tage hatte. Ich muss zugeben, dass ich an dem Tag wohl sehr bedürftig rüber gekommen sein muss. Am Abend folgte dann noch folgende Unterhaltung: 19.02.2016 Es ging um einen gesendeten Smiley... Sie: So seh ich aber nicht aus wenn ich lust auf sex habeIch: Nur wenn du keinen kriegst Sie: * keinen haben kann aktuell ;)Sie: Könnte ich hätt ich dich schon längst rumgekriegt ;)Ich: Davon träumst du wohl ;)Ich: Die kleine Pause schadet dir vielleicht gar nicht. Nicht dass das für dich noch guter sex zur selbstverständlichkeit wirdSie: Oh come on. Machen wir uns mal nichts vor :PSie: Haha :'DSie: Ich hab das Gefühl ich muss hier n bisschen aufpassen ^^Ich: Wenn es dir hilft die nächsten Tage mit deiner Geilheit klar zu kommen, gebe ich dir da gerne Recht Sie: Pfff du kommst dir grade deutlich zu cool vor....Ich: Aber du nich ne? Sie war dann für das Wochenende im Urlaub und traf am Sonntag wohl noch einen anderen Kerl, über den sie sich Karneval erst aufgeregt hatte, ihm dann aber doch ihre Nummer gegeben hat. Ab dem Montag darauf war sie dann wie ausgetauscht. Wir saßen in der Uni und es folgte ein regelrechter Shittest Storm, der sich immer mehr steigerte. Ich konsequent alles abgeschmettert á la "Hör auf mit mir zu flirten, sonst schaffen wir hier gar nichts mehr" usw. Dann wieder Phasen, in denen ich völlig normal mit ihr sprechen konnte. Allerdings verlor sämtliche Unterhaltung den sexuellen Frame. Mehrdeutigkeiten und Anspielungen wich sie konsequent aus. Ihr Verhalten mir gegenüber wurde immer respektloser (unterbrach mit beim Reden mit anderen, kam morgens ohne Entschuldigung zu spät). Gleichzeitig wurde sie im schriftlichen immer freundlicher, so wie als wolle sie mich ganz tief wieder ins LJBF Land schießen. Ich habe es wohl mit meinem Invest deutlich überzogen, wirkte zunehmend arroganter und vermutlich needy auf sie. Ich entschied mich also für einen FreezeOut. Komplizierte Angelegenheit, da wir uns täglich sehen, lernen und intensiver Austausch kaum vermeidbar ist. Ich entzog ihr am Tag deutlich meine Aufmerksamkeit, blieb zwar freundlich, aber reagierte immer kühler auf ihre Aussagen. Stattdessen widmete ich mich einer anderen guten Freundin (ebenfalls sehr gut mit dem HB befreundet) und unterhielt mich lieber mit ihr über meine Erlebnisse. Whatsapp Nachrichten ignorierte ich (war und bin wirklich im Stress). Problem: Ich erzählte besagter Freundin, dass mir Menschen bei permanent auftretender Respektlosigkeit irgendwann einfach egal werden und sie fragte mich prompt, ob ich damit auf das HB anspielen würde, da es in der Gruppe schon auffallen würde, dass ich mich von ihr distanziere. Ich spielte alles herunter und sagte bloß, dass ich im Moment keine Zeit für das HB hätte wegen Klausuren etc... Es folgte, was folgen musste: Besagtes HB, (Reminder: ehemals beste Freundin), fragte mich am Samstag abend, ob ich irgendwie beleidigt wäre (f*** das war nicht das Ziel) und bat mich, Probleme anzusprechen, falls welche da wären. Ich entgegnete, dass ich im Moment einfach im Stress bin und wenig Zeit habe, was sie mir wahrscheinlich nicht abkaufte. Gestern folgte dann noch eine Textnachricht, in der sie mir ein Lied zeigen wollte (das haben machen wir öfters): "Falls du dazu kommst, hör mal samson von regina spektor." Ich habe nicht auf die Nachricht reagiert. Heute morgen fragte sie mich, ob ich früh in der Uni sei, um Plätze frei zu halten. Ich schrieb ihr eine halbe Stunde später, dass ich Platz hätte, worauf sie antwortete, dass sie nun doch bei ihrer Freundin (beste Freundin, gleichzeitig gute Freundin von mir) lernen würde. Ursprünglich hatten wir gesagt, dass wir auf diese Prüfung gemeinsam lernen wollen, aber diese Lernpartnerschaft bröckelte ja schon durch meinen FreezeOut. Jetzt stehe ich vor dem Scherbenhaufen, meine Attraction ist vermutlich am absoluten Tiefpunkt. Ich wirke auf sie nicht mehr souverän, sondern wie ne beleidigte Leberwurst. Sie ruft sich ihre 2-3 Stecher, wie sie grade Lust hat. Meine Frage ist, wie komme ich da wieder raus? Ich stecke emotional denk ich schon ganz schön tief drin. Der FO hilft auch mir Abstand zu gewinnen. Diesen also weiter durchziehen, bis wirklicher Invest ihrerseits kommt? Oder das ganze wieder lockern, den freundlichen Kumpel spielen, bis sich bei nem Treffen wieder eine Möglichkeit der Eskalation anbietet? Bei meiner Ex-LTR, die am Anfang auch keine Lust auf etwas festes hatte, half ein FO. Dieser dauerte damals fast ein halbes Jahr, aber er war ECHT. Am Ende bettelte sie regelrecht darum, eine LTR anzufangen. Ob ich das in diesem Falle auch noch klappen könnte? Danke für eure Ratschläge.
  5. Kleines Update: Wir schlafen nun miteinander regelmäßig. Sie hat mehrfach angrdeuetet wie gut sie den Sex mit mir findet. Wir sehen uns Uni-bedingt jeden Tag und kommen auch dort sehr gut miteinander aus. In unserer Freizeit unternehmen wir viele Sachen gemeinsam in der Gruppe, als auch zu zweit. Gestern abend hat sie mir auf dem Heimweg von einem Kumpel geschrieben. Auf Nachfrage meinetseits hin, was sie denn so den abend über gemacht hat, kam es zu der Situation, dass sie meinte: "über deine Mädels stories erzählst du ja auch nichts". Auf meine Nachfrage hin, obs sie das interessiert schrieb sie mir: "Kanns nur nichr so gut beschreiben. Wie gesagt einerseits interessierts mich voll ich mein wir sind so gut befreundet dass ich eig immer wissen will was bei dir abgeht Aber als mädl mit dem du sex hast will ichs natürlich nicht wirklich wissen, weil immer das risiko besteht dass man halt eine von vielen ist. Was in unserem fall ja jetzt auch nicht schlimm wäre oder so, wir haben gesagt wir lassen gefühle etc daraus und das tu ich auch ehrlich." Ihr kennt die Situation. Sie ist meine beste Freundin, für die ich anfange allmählich mehr Gefühle zu entwickeln. Nach außen hin kommuniziere ich das aber gar nicht, in der Hoffnung, dass sie irgendwann mit dem Beziehungswunsch ankommt. Vielleicht sogar zu krass, dass sie es gar nicht erst in Erwägung zieht... Jedenfalls wollte ich nicht total needy wirken, war müde und schrieb, dass wir heute bei nem Kaffee mal ein bisschen quatschen können. Wie bitte soll ich mich da verhalten? Meine aktuell laufenden Dinge mit Mädels erzählen, wenn sie auch von ihren Kerlen spricht? Irgendwie bei ihrer Aussage nachhaken, ob da nicht doch mehr ist? Ich bin ratlos, eigentlich möchte ich ihr nicht gestehen, dass ich mehr empfinde. Das wäre wohl zu jetzigem Zeitpunkt das Ende der Affäre. Mein Plan war, dass ich diese Freundschaft+ fortführe, bis eventuell mehr daraus entsteht oder ich kein Bock mehr habe. Jetzt stehe ich vor einem kleinen Showdown und weiß nicht, wie man sich da als Kerl am schlausten verhält. Alle Themen mit CF vom Tisch wischen wird da nich möglich sein. Lieben Dank für eure spontanen Antworten!
  6. Kurzes Update: Mein verliebter Kollege hat dem besagten Mädel seine Gefühle offenbart. Absoluter Schuss nach hinten, der damit endete, dass die beiden eine Kontaktsperre vereinbarten. Am nächsten Tag kam es dann auch zum Gespräch zwischen dem Mädel und mir (wie es in unserer Freundschaft normal ist). Das Thema rund um Beziehung und Gefühle wurde kurz thematisiert. Sie fürchte sich davor, dass es irgendwann mal zu gleicher Situation zwischen uns beiden kommen könnte. Habe ihr bündig klar gemacht, dass es nicht dazu kommen wird. Nach 30 Sekunden war das Thema auch gegessen. Den scheiß Fehler mach ich nicht nochmal... Treffen für den nächsten Tag bei ihr ausgemacht. Film geschaut -> KINO -> FC in der gesamten Wohnung. Mitunter der beste Sex den ich jemals hatte. Kuscheln danach (von ihr aus), allerdings recht kühle Verabschiedung ohne Kuss am nächsten morgen. Die folgenden Tage nur "geschäftlicher" Kontakt, heißt, daily business in der Uni halt, wo wir gemeinsam lernen. Ab und an mal ein Klaps auf den Hintern, wenn niemand hin schaut. Regt sich dann spielerisch auf. Ansonsten kein Körperkontakt in der Öffentlichkeit. Treffen für vorgestern spontan geflaket. Sie hatte den Termin "vergessen" und war mit Freundin, der es schlecht ging verabredet. Deutlicher Dämpfer, mein Value scheint doch nicht so hoch wie vermutet. Von mir nur ein "ok". Vorschlag ihrerseits, das ganze auf gestern zu legen. Meine Antwort darauf: "Morgen um 8, bei mir dann. Überleg dir was zur Wiedergutmachung". Gesagt getan. FC bei mir und die ganze Nacht wach geblieben. Deutliche Sehnsucht ihrerseits nach körperlicher Nähe und ein Kuss zum Abschied, der mal von ihr ausging. Keine Nachfragen bezüglich anderer Mädels mehr. Nur ein beiläufiger Kommentar "Du kannst machen, was immer du willst". Fragen wären durchaus berechtigt, da man meinem Bad -unbeabsichtigt- ansieht, dass ich es nicht alleine nutze... Whatsapp Kontakt ist nahezu bei 0. Das steht zwar im krassen Kontrast zu der Situation, in der wir "nur" befreundet waren, denn da haben wir täglich miteinander geschrieben, stört mich jetzt aber nicht sonderlich. Ich weiß, dass sie nach wie vor andere Kerle trifft, mit denen sie gepennt hat und dies womöglich auch immer noch tut. Allerdings wird in die Richtung nichts mehr von ihr preis gegeben. Mal allgemein gefragt, wie ist das bei einer Frau zu deuten, wenn sie sich in die Richtung allmählich komplett verschließt? Ich kann die Situation noch nicht genau einschätzen. Was ich jedoch weiß, sie springt deutlich darauf an, wenn ich die Führung übernehme, dominiere. Ihr gefällt der Sex (Dank auch an Daniel Rose). Wir sind ein Team, was sich langsam einspielt. Ihr gefallen unsere Gespräche. Das Bedürfnis ihrerseits nach Zärtlichkeiten nach dem Sex ist da. Kein für sie typisches Abhauen nach dem FC mit einem 0815 ONS. Hab aber halt auch massig Comfort / Rapport etablieren können. Meine aufkommenden Gefühle hab ich im Griff, halte schön die Klappe, wenn sich das Gespräch in die Richtung entwickelt und verkörpere stattdessen regelrecht das Gefühl von Unabhängigkeit, unternehme viel mit Freunden (auch ihren Freundinnen) und date nach wie vor andere Mädels. Bisher ist kein neues Treffen mit ihr geplant. Werde das morgen in der Uni mal angehen. Attraction sollte nach dem Fick von heute Nacht wohl gut da sein. Auch wenn sie grade vermutlich vom nächsten gebügelt wird. Im Moment liegt der Invest mMn bei mir höher. Sei es drum. Ansonsten mache ich genauso weiter. Ich bin gespannt. Hatte es bisher nie geschafft, eine enge Freundschaft in eine FB zu verwandeln. Dem entsprechend alles neu für mich.
  7. Danke für die ehrliche Einschätzung der Situation und den Schlag hinter die Löffel. Das Ärgerliche, ich wusste schon in dem Moment, dass ich den Scheißwagen vor die Wand fahre. Muss mich da mehr unter Kontrolle halten. Situation heute wie erwartet. Sie setzt sich neben mich und eine gemeinsame Freundin. Keine Begrüßung, sehr kühl. Sie jammert vor ihr über die anderen Kerle, wie scheiße sie sich verhalten, nur von sich erzählen (in gewisser Weise machen sie alles richtig, sie ficken -nur-. I know) Das ein ander Kerl ihr andauernd schreibt usw. Immer schön so laut, dass ich alles mitbekomme... Von mir alles unbeachtet und unkommentiert selbstverständlich. Spontane Absage für einen Gruppenausflug am Mittwoch. Standardantwort auf Flake: Ein freundliches "Ok". Hab stattdessen Treffen mit anderen Kumpels für diese Woche ausgemacht, Gruppenausflug steht natürlich noch und einen schon länger geplanten Ausflug mit ihrer Freundin gefixt, die dann besagtes HB direkt mit einlud (Sind halt gute Freundinnen). Zusage dafür. Abschied total kühl. Werde bis Sonntag die Füße still halten, mit ihr aufs Konzert gehen. Danach dann schauen was noch geht. Fürs Protokoll: Die Bezeichnung Freundschaft plus wurde nie in den Mund genommen. Wir einigten uns auf bloß ein bisschen Spaß haben. Ferner hab ich nie explizit gesagt, dass ich eine Beziehung haben möchte. Allein das Ansprechen des Themas hat die Attraction und meinen Frame gekillt. F**k. Glaubt ihr, durch Freeze Verhalten kann man den Eindruck des knallharten Fickers zurück gewinnen? Kann ich durch diese Kehrtwende in meinem Verhalten, den Eindruck der Unabhängigkeit zurück erlangen, welcher zu neuer Attraction führt? Letzte Konsequenz wird in PU Sicht ein Nexten sein bzw. ein freiwilliges Abschieben ins LJBF (again) Land. Das sollte möglich sein bzw. da kümmere ich mich dann drum, wenn die Chancen -mMn- bei 0 stehen (Jetzt kommt sicher ein, "das sind sie jetzt schon", aber okay) Lieben Dank und schönen abend!
  8. Danke für Eure Antworten! Damn ich wusste ja schon in dem Moment, dass ich das Ding damit an die Wand fahre. Trotzdem lag sie die ganze Nacht noch in meinen Armen. Die Zickerein fingen erst am Tag danach an. Wie stelle ich das jetzt noch an? Einfach lockeres Treffen für Donnerstag vorschlagen a la Lust was zu unternehmen, kochen, Film schaun... und dann ohne viel Gerede durchziehen? Oder mit mehr Dominanz? Was tun, wenn sie flaket? Wie reagieren, wenn sie von den anderen Typen erzählt und bei meinen Dates nachhakt? Fragen über Fragen, sorry Leute! Hast Recht, ist ein riskantes Spiel, welches aufgrund der engen Freundschaft und dem gemeinsamen Freundeskreis, große Konsequenzen haben kann. Ich habe es mir überlegt. Ich nehme das in Kauf. Ich habe halt Bock auf sie und will mir nicht in 5 Jahren vorwerfen müssen, dass ich es nicht versucht hätte. Am Ende kommt sie mit einem der anderen Typen zusammen, nur weil die mehr persistence an den Tag legen und ich vorschnell nexte. Ich sage das nicht aus einer Oneitis heraus sondern daher, weils in der Vergangenheit öfters so war, dass ich den Kontakt aus Angst needy geworden zu sein zu schnell hab abflauen lassen. Dat soll mir halt hier nicht passieren. Es entwickelt sich ein Flow, eine Beziehung, die sich ungezwungen vertieft. Genau das will ich erreichen! Habe aber leider kaum Erfahrung damit wie man da konkret vorgeht... Doppelpost bitte löschen. Sry!
  9. Hey liebe PUAs, ich brauche euren Ratschlag in einer speziellen Situation. 1. 21 2. 21 3. zweieinhalb Jahre Freundschaft, seit zwei Monaten auch sexuelle Beziehung, regelmäßige Treffen 4. Sex 5. Ausgangssituation: Wir sind seit 2,5 Jahren eng befreundet. Haben bis vor 2 Jahren auch gemeinsam in einer WG gewohnt. Gegenseitiges Vertrauen war schnell da, sodass wir mit der Zeit "beste Freunde" wurden und über wirklich alles und wirklich Intimes quatschen konnten. Ich bin seit 3 Monaten wieder aus einer LTR raus und koste das Leben voll und ganz aus. Mehrere ONS, regelmäßige Dates. Sie hat mir in den ersten Tagen geholfen über die Trennung hinweg zu kommen und hat natürlich auch alles Folgende mitbekommen. Nach längerer Leidenstour hat sie sich schließlich vor 2 Monaten ebenfalls von ihrem Freund getrennt. Fast ein Jahr lang hat sie mir immer von ihrer Unsicherheit erzählt bis sie diesen Schritt gewagt hat. Eine Woche später war ich bei ihr zu Besuch. Nach einer Feier mit Freunden bei der ich als absoluter Alpha auftreten konnte (fast mit vergebenem Mädel rumgemacht) kam es dann abends in ihrem Bett zum KC und HMO. Ich fand sie halt schon immer irgendwie scharf. Nach eigener Aussage, war ich nie wirklich ihr Typ gewesen, aber in der Nacht ist sie einfach schwach geworden. Am morgen danach fragte sie mich schockiert, ob es bei diesem einem mal bleiben würde oder ob es sich wiederholen könnte. Knallhart hab ich gesagt: "Klar wiederholen wir das" und wir einigten uns auf Freundschaft plus, niemand erfährt was, auf keinen Fall Gefühle. Zwangspause 2 Wochen wegen Urlaub, durchgehend geschrieben, Snapchats ausgetauscht. Sie war deutlich attracted, erkundigte sich immer, was ich mache, wie es mir geht. Dann bei ihr auf einen Film gewesen. KINO -> KC -> FC. Nach dem Sex kaum kuscheln. Leider hats die Mitbewohnerin und gemeinsame Freundin von uns mitbekommen. Zu allem Überfluss hieß es nach einem kleinen Unfall auch noch Pille danach am nächsten morgen. Aber alles ganz easy abgearbeitet. Sie meinte, der Abend hätte ihr Spaß gemacht. Freundin nimmt's locker und hält dicht. Problem ist nämlich, dass ein gemeinsamer Kumpel (absoluter AFC) voll in sie verliebt ist, sie aber null Interesse hat. Vor 4 Tagen dann wieder bei ihr gewesen. Sehr intensives und langes (4 Stunden) Gespräch geführt (Zukunftspläne, Träume, ...halt die ganze Comfort & Rapport Schiene) KC -> HMO -> Block wegen Tage... verdammt! Sie hatte definitiv Bock auf Sex! Dafür bis in die Morgenstunden gekuschelt und bis zum Mittag da geblieben. Leider habe ich aus dem nichts heraus das Thema Beziehung angesprochen, worauf sie meinte, da hätte sie noch nie drüber nachgedacht und könnte es sich im Moment auch nicht mit mir vorstellen. Aus der Not heraus, gab es von mir ein paar C&F Sprüche und natürlich Zustimmung á la das würde wirklich nicht passen usw. Unnötigerweise meinte ich dann noch, dass ich sie auch gerne mal am Tage außerhalb ihres Zimmers küssen würde. Bin bis dato als absolut unabhängig, selbstbewusst aufgetreten, hab mich nicht davon beirren lassen, wenn sie mir von anderen Typen erzählte und sie immer ermutigt, ihr Single Leben vollkommen auszuleben. Nun fürchte ich absoluten Frame Verlust. Man merkt mir an, dass ich langsam Gefühle für sie entwickel. Frauen haben da einen 7. Sinn für. In unserem gemeinsamen Freundeskreis kann ich nach wie vor als Alpha auftreten. Ich organisiere Treffen, gemeinsame Ausflüge und sag öfters mal, wo es lang geht. Meine Einschätzung ihrer Situation: Sie ist seit der Trennung krass auf der Suche nach Bestätigung. Nach eigener Aussage hat sie echte Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein. Sie trifft sich und schläft noch mit mindestens 3 weiteren Kerlen. Vor ihrer Beziehung war sie auch schon so drauf. Mittlerweile gehe ich null drauf ein, wenn sie mir von den Typen erzählt. Ich weiß, dass alle auch an einer Beziehung mit ihr interessiert sind. Zwei davon sind ebenfalls Kollegen von mir. Letztens als ich bei ihr war schrieb ihr einer von denen und fragte sie nach einem guten Restaurant für seine "Bekanntschaft". Es war (für mich) absolut offensichtlich, dass er es ebenfalls über die Eifersuchtsschiene versucht... Von mir unbeachtet. Schriftliche Kommunikation habe ich nach sinkendem Invest ihrerseits auf ein Minimum zurückgefahren. Ich tue alles, um nicht needy zu wirken. Sie weiß, dass ich andere Mädels date, scheint aber null eifersüchtig zu sein, wünscht mir stattdessen immer Glück dabei. Zum Abschied nach dem gemeinsamen Lernen in der Uni eben merkte ich dann deutlich, dass sie auf Distanz ging. Sie fürchtete wahrscheinlich, dass ich versuchen würde, sie zu küssen. Wir liegen halt voll auf einer Wellenlänge und kommen auch außerhalb des Betts sehr gut miteinander aus. Aber unser Verhältnis hat sich seit der ganzen Aktion stark verändert. Wir sind insgesamt nicht mehr ganz so offen zueinander, weil die ganze Kommunikation einen sexuellem Frame bekommen hat, den es in einer rein platonischen Freundschaft so nicht gibt. Was ich weiß: Womöglich "Oneitis" Gefahr. Ich arbeite dran. Approache und date andere HBs. Bin die ganze Woche mit Uni, Hobbys und Freunden treffen ausgelastet und sehr viel unterwegs. Das weiß sie auch. Dennoch bin ich womöglich nur einer von vielen für sie. Das Ansprechen des Beziehungsthemas hat die Attraction gekillt, da sie ja nach eigener Aussage im Moment wirklich nichts festes will. Ansonsten kann mein Auftreten schon als dominant bezeichnet werden. Regelmäßige Shittests ihrerseits bestehe ich zu gut 80%. Sie nimmt trotzdem, gerade wegen der engen Freundschaft, eine Sonderstellung bei mir ein. Was ich will: Zunächst die FB stabilisieren, zur Routine werden lassen. Über kurz oder lang schließe ich eine LTR nicht aus. Wir haben nahezu 100%ig die gleichen Vorstellungen vom Leben, die gleichen Zukunftspläne und Interessen. Habe aber wohl schon öfters gelesen, dass dieser Wunsch einer LTR innerhalb einer FB von IHR aus kommen muss, damits funktioniert. Was mein Plan ist: Sehe sie zum Lernen morgen in der Uni wieder. Werde distanzierter auftreten, heißt auch, kein umarmen zur Begrüßung. Falls Frage zu meinem heutigen Date kommt, mit einem "war okay" vom Tisch wischen. Keine Nachfrage bezüglich ihres Dates stellen. Whatsapp auf Minimum halten. Treffen für Donnerstag ausmachen, Film gucken, keine Gefühlsthemen ansprechen (schwierig, weil ich so fast immer 100% zum KC komme) und durcheskalieren. Sie soll merken, dass das Beziehungsgelaber von mir nur bedeutungsloses Zeug war. Wenn es doch aufkommt, deutlich sagen, dass ich ebenfalls kein LTR Interesse habe. Für Sonntag steht der gemeinsame Besuch von einem Konzert an, was schon länger ausgemacht war. Könnte mir vorstellen, dass sie vorsichtshalber noch eine Freundin ins Boot holt... Frage an euch, macht das so alles Sinn? Wäre meine erste richtige FB, habe keine Erfahrung, wie man so eine Beziehung genau leitet, wie die Kommunikation abläuft, wie ich den Frame jetzt retten und dann dauerhaft halten kann. Sollte ich nochmal explizit sagen, dass ich nicht mehr als Sex und Freundschaft im Moment möchte? Danke fürs Lesen und Eure Ratschläge.