Elyst

Rookie
  • Inhalte

    6
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     20

Ansehen in der Community

1 Neutral

Über Elyst

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Magdeburg
  1. Elyst

    Ask the Sharkk

    Hi sharkk, ich habe beim Clubgame eine Frau kennen gelernt und hatte bei ihr unglaubliche Probleme mit LMR. Es handelt sich hier quasi um einen Field-Report, der alle mir noch in Erinnerung gebliebenen Details enthält, weil ich nicht weiß wo mein Fehler/meine Fehler liegen. Hoffe es ist nicht zu ausführlich.... Agierende Personen: Amy (HB) => Dame die mir LMR par excellence bot Karl (Abikumpel von mir, den ich für einige Tage besucht habe) Anne (LTR von Karl und sehr gute Freundin von Amy ) Vorab-Infos zu Amy: Sie ist 20, wurde in Deutschland geboren und lebt mit ihren Eltern seit 9 Jahren in South Carolina. Im Moment ist sie für 4 Monate in Deutschland um offiziell ihre Bachelor-Arbeit zu „schreiben“. Eigentlich ist sie nur hier um Urlaub und Party zu machen. Trotz allem besucht sie immer sehr pflichtbewusst alle Vorträge und Ähnliches an der Uni. Warum sie das tut, weiß irgendwie niemand. Tag 1 (Mittwoch)– Kennenlernen im Club Am Mittwochabend besuchen Karl und ich eine stadtbekannte Studentendisko. Wir sind zu zweit dort hin und haben uns dann mit Anne und noch zwei anderen Leuten aus Annes Bekanntenkreis getroffen. Nachdem wir uns zusammengefunden haben, hieß es Bier holen und dann ab auf die Tanzfläche. Nach 15-20min. eingrooven, betreten zwei HB’s (Amy + Unbekannte) die Tanzfläche, positionieren sich zwei bis drei Meter weit weg von uns und lassen sich vom Beate mitreißen. Dann zeigt Anne auf die Beiden, winkt ihnen zu und kommentiert das ganze mit „ach guckt mal Amy ist auch hier“. Später habe ich erfahren, dass Anne und Amy im Naturkundemuseum zusammen arbeiten. Ich schaue mir Amy an und bin sofort hin und weg. Süßes Gesicht. Schöne, ganz leicht gewellte, kastanienbraune Haare. Voller, knackiger Latina-Arsch der sich toll zur Musik bewegen kann. Dazu trägt sie ein bauchfreies luftiges Top. Und sie hat eine Ausstrahlung, die vermittelt, dass sie kein Mädchen von Traurigkeit ist. Nach einem Moment Luft holen, habe ich die kurze Distanz zwischen uns überbrückt und begonnen neben ihr und nach kurzem, intensiven EC mit ihr zu tanzen. Es folgt ein kleiner Smalltalk über mein T-Shirt. Dann wieder miteinander tanzen. Wenige Momente später KC. Alles vom ersten Auf-Sie-Aufmerksam-werden bis zum KC in circa 5min. Beim Küssen war sie dann aber etwas zurück haltend. Amy: „Nein, es ist viel zu hell hier.“ Elyst: „Na dann, komm mit. Wir suchen uns eine dunkle Ecke.“ Amy: „Nein, das geht nicht. Ich kann meine Freundin hier nicht alleine lassen. Ich hab sie heute erst kennen gelernt und mit hier her genommen….“ Wir haben wenig später wieder angefangen rum zu knutschen. Sie hat sich aber nie absolut gehen lassen und immer wieder mal abgebrochen. Das Ganze ist dann in Make-Out übergegangen. Sie am Arsch und an den Schenkeln ordentlich anpacken. Ihr am Hals rumknabbern. Unter ihr Top und „zufällig“ über ihre Brüste fahren. Beim Küssen hat sie sich an meinem T-Shirt festgekrallt. Wir waren beide spitz wie Lumpi. Ihr Kommentar zum Hals knabbern. Amy: „Boah hör auf damit, das macht mich total wild“ Dann gab es einen Locationwechsel. Karl, Anne, Amy und ich sind raus um frische Luft zu schnappen. Es war ja eine laue Sommernacht. Da gab es dann 20min. Smalltalk. Anschließend wieder zurück auf die Tanzfläche. Wieder Make-Out. Sie tanzt mit dem Rücken zu mir und ich nehme ihre Hand und drücke sie auf meinen Schwanz. Amy dreht sich leicht zu mir um. Amy (mit versautem Blick): „Du bist aber ein böser Junge.“ Elyst: „Bestraf mich doch.“ Da ich ja nur noch Donnerstag und Freitag zu Besuch war, wollte ich das ganze nun endlich zum Abschluss bringen und sie in Richtung ONS bringen: Amy: „Wir müssen bald los. Ich hab morgen wieder Uni.“ Elyst: „Nimm mich mit. Dann kann ich dich noch ins Bett bringen und zu decken. „ Amy (interessiert und geschmeichelt, aber trotzdem diszipliniert): „Nein, das geht nicht.“ Der Abend endete damit, dass Amy drei Einladungen zum Grillen am Nächsten Abend bekommen hat. Eine von Karl. Eine von Anne. Und eine von mir. Diese hat sie auch dankend angenommen. Wir verabschiedeten uns mit einem intensiven Kuss. Es war 03:00 Uhr und sie war am nächsten Tag schon wieder um 10:00 Uhr in der Uni. Tag 2 (Donnerstag) – Grillabend mit unerwartetem Ausgang Am Morgen nach dem Clubbesuch meint Anne zu mir. Anne: „Wow, ich war jetzt schon bestimmt 10-15 mal mit Amy Tanzen und Feiern. Aber bis gestern Abend sind die Jungs immer maximal soweit gekommen kurz mit ihr zu quatschen oder ein wenig zu tanzen. Irre was hast du nur mit ihr gemacht !?“ (Amy scheint also nicht so leicht zu haben zu sein) Abends haben Karl und ich auf seinem Balkon schon mal den Grill angeheizt. Anne und Amy sind dann zusammen um 20 Uhr angekommen. Die beiden waren vorher an der Uni und dann noch in der Stadt. Ich wollte Amy zur Begrüßung küssen. Sie ist aber ausgewichen und hat daraus ein Küsschen auf die Wange gemacht. Was soll‘s dachte ich mir. Weiter machen nicht verunsichern lassen. Nach dem Essen hat sich Amy kurz entschuldigt um ihre Jacke runter zu bringen (Maisonette-Wohnung). Gleich darauf habe ich mir das Besteck und ein paar Soßen genommen um alles in die Küche zu bringen, welche auch eine Etage tiefer lag. Unten angekommen, habe ich sie mir geschnappt um kurz mit ihr rum zu machen. Es gab keinen Block und alles war gut. Sie wollte aber schnell wieder nach Oben, damit es nicht auffällig wird. Welch eine Logik. Es wusste sowieso jeder bescheid was läuft…. Den restlichen Abend haben wir an einer Bar sitzend im Wohnzimmer verbracht. Gequatscht, Fotos’s gemacht etc. Über den Abend hin hab ich so oft wie möglich KINO gefahren. Sie hat es aber nur sehr zaghaft erwidert. Als ich hinter ihr stand, habe ich sie unauffällig von ihrer Schulter hoch bis zu ihrem Nacken geküsst. Dann so gegen 01:00 Uhr Nachts gab es Aufbruchsstimmung. Amy musste nach Hause ans andere Ende der Stadt. Ich habe mit Bedacht nur alkoholfreies Bier getrunken und mich natürlich angeboten, sie nach Hause zu fahren. Karl und Anne haben das ganze am Vormittag so mit mir ausgeheckt. Also ab runter zum Auto. Kaum waren wir aus der Tür raus. Amy: „Das war gemein von dir. Du weißt doch, dass mich das verrückt macht, wenn ich dort berührt werde“ (sie meinte ihren Hals und Nackenbereich) Als wir beide im Treppenhaus angekommen sind, hatte ich eine geniale Idee. Licht auslassen. Es schien genug Restlicht von der Straße ins Treppenhaus um die Stufen noch erkennen zu können. Nach der zweiten Treppe drehe ich mich zu ihr um. Elyst: (lächeln) „Hey hier ist es doch dunkel genug… “ Sekunden später gab es Heavy Make-Out. Wir haben uns von einer Wand zur anderen geworfen. Bis dahin dachte ich sowas gibt’s nur in Filmen. Unglaublich leidenschaftliche Küsse. Ich konnte sie überall anpacken. Ich war mit meiner Hand auch sehr schnell in ihrem Schritt zu Gange. Leider durfte ich nicht ihre Hose öffnen o.ä. Klamotten blieben an und waren tabu. Sie wurde mega spitz. Lies mich das ganze aber nicht zum Abschluss bringen bei ihr. Jedes mal, wenn ich dachte jetzt ist sie gleich am Höhepunkt, zog sie meine Hand zwischen ihren Schenkeln hervor. Gleichzeitig hat sie mich auch total heiß gemacht. Aber meinen Schwanz wollte sie einfach nicht anfassen...Dann schaute sie irgendwann aufs Telefon. Amy: „Oh es ist schon nach halb zwei. Ich muss noch einen Vortrag für morgen vorbereiten“ Also ab ins Auto und zum Wohnheim gefahren. Dort angekommen parke ich sofort ein. Amy: „Ich glaube es ist besser, wenn du nicht mit hoch kommst.“ Ich sage nichts, schaue ihr in die Augen und steige mit ihr zusammen aus. Sie geht schon einige Meter vor. Ich hole meine Jacke aus dem Auto, weil die Gummis dort in der Seitentasche waren und schließe ab. Wir gehen zusammen zum Wohnheim und kommentarlos die Treppen hoch. Sie zeigt mir die Haustür der Nachbarwohnung in der ein Typ wohnt der sie ihrer Vermutung nach etwas stalkt (er war auch im Club als wir uns beide kennen gelernt haben ) Dann schließt sie die Tür auf und entschuldigt sich für den Currygeruch im Flur. Ihr indischer Mitbewohner hatte gekocht. Weiter durch den curryverrauchten Flur in ihr Zimmer. Dort sah es aus als hätte eine Bombe eingeschlagen. Überall lagen Klamotten wild verstreut im Raum rum. Dann ging es gleich weiter auf ihr riesiges 90x200 Bett. Heavy-Make-Out, Jacken weg hauen, Schuhe ausziehen. Genau in der Reihenfolge. Kurz drauf gehe ich an meine Jacke und zaubere eine „Love-Box“ hervor in der ich meine Gummis beim Mann trage und lege sie ins Bett um alles griffbereit zu haben. Amy: „Was ist das?“ Ich schaue sie an und gebe ihr die kleine Metallbox mit den Gummis in die Hand. Es folgen keine weiteren Worte, sondern das Vorspiel geht weiter. Ihre Brüste in die Hand nehmen. Ihren festen Arsch durchkneten. Vom Nacken, über ihren Hals, bis zum Dekolletè küssen. Ihren Bauch entlang küssen um dann ihre Hose zu öffnen. Und Block. Knutschen und abwarten. Weiter zu Ihren Brüsten zurück. Versuch Ihr Oberteil auszuziehen. Block. Knutschen und abwarten. Auf ihrem Rücken unter ihr Oberteil. Schnell BH-Verschluss aufgefingert. Träger vom BH und Top über die Schultern gestriffen. Um dann alles in einer gleitenden Bewegungen nach unten ziehen zu können. Block. Knutschen und abwarten. Mit der Hand von vorne in ihre Hose gleiten. Block. Amy: „Ich kenn dich ja noch nicht mal richtig.“ Elyst: (ruhig und mit herausforderndem Blick) „Was willstn wissen?“ Keine Frage ihrerseits…weiter Make-Out. Knutschen und abwarten. Von hinten in ihre Hose gleiten. Block. Zwischendurch habe ich angefangen mein Shirt auszuziehen. Amy (mit einem Blick der darauf brannte, dass ich weiter mache): „Nein, nein. Hör auf. Mach das nicht.“ Ich hab’s trotzdem gemacht und ihr hat’s gefallen. Anscheinend war das nur eine Schutzreaktion. Sie lies nichts ansatzweise an sich ausziehen. Nur Ihre Socken waren kein Tabu. Weiter Make-Out bis sie unterbrach und meinte. Amy: „Hmm, naja eigentlich wollte ich nur rumknutschen“ Ich habe nur verdutzt geguckt und wusste nicht was ich darauf sagen sollte. Schlussendlich war es schon weiß Gott wie spät und sie musste am nächsten Morgen noch ihren Vortrag vorbereiten und um 09:00 Uhr in der Uni sein. Amy: „Wenn du willst, kannst du gern hier schlafen.“ Elyst (wenig euphorisch): „Ja, ok.“ Amy: „Ich geh mir nur mal was bequemes anziehen.“ Da alles zeitlich sehr angespannt war, gab es keine wirkliche Möglichkeit für mich zum FreezOut. Ich dachte vielleicht könnten ein paar Stunden Schlaf als längerer FreezOut fungieren. Sie verschwindet im Bad und ich lege mich nur mit Boxshorts bekleidet ins Bett. Sie kommt wieder ins Zimmer zurück und trägt die verdammt engsten schwarzen Leggins der Welt und ein Shirt das Raum zum reinfassen bietet. Als wir im Bett liegen, lässt sie mich zwar unter ihr Shirt greifen, aber ich darf nicht ihre Brüste in die Hand nehmen. Wir schlafen/dösen dahin bis zum Morgengrauen. Tag 3 (Freitag) – Abreise 06:30 Uhr der Wecker klingelt. Kurzes rumknutschen im Halbschlaf bis sie sich aufrafft und ihren Unikram zusammen sucht. Amy: „Ich geh mal lieber in die Küche.“ Elyst: „Ok.“ Irgendwann kommt sie wieder zurück und macht sich fertig. Ich unterbreche sie öfters. Küsse sie. Fasse ihr an den Arsch und an die Brüste. Amy: „Ich muss mich fertig machen und noch frühstücken.“ Elyst: „Na und…“ Ich ziehe mich auch langsam an. Amy: „Du muss doch super wütend auf mich sein.“ Elyst: versuche Schultern zuckend zu zeigen, dass es mich nicht weiter trifft ----------------Pause----------------- Elyst: „Ich bin horny as hell.“ ----------------Pause----------------- Elyst (ernst gemeint): „Du bist eine der interessantesten Frauen die mir seit langen begegnet ist.“ Amy(geschmeichelt): „Oh, Danke.“ Wir frühstücken zusammen. Ich necke sie noch ein wenig. Anschließend fahren ich sie zur Uni. Am Nachmittag besuchen Karl und ich noch einen Vortrag an der Uni und treffen uns danach mit Anne und Amy. Beim Versuch Amy mit einem Kuss zu begrüßen, weicht sie aus. Amy (mit der Angst, dass uns jemand sehen könnte): „Ich warne dich. Nicht hier.“ Zwischendurch meint Anne total belustigt. Anne: „Der HiWi der bei uns im Labor sitzt kam gerade zu mir und hat ganz neugierig gefragt ‘Ist das der Typ der mit Amy inner Disko rumgemacht hat?‘ “ Als Amy und ich kurz allein sind, versuche ich sie davon zu überzeugen den restlichen Tag mit mir zu verbringen. Elyst: „Ich würde noch länger bleiben und den Tag mit dir verbringen, wenn ich bei dir schlafen kann. In Karls WG hat sich für heute schon neuer Besuch angekündigt. Wir würden auch nur miteinander rumknutschen “ Amy (interessiert, aber skeptisch): „Ja genau, nur rumknutschen.“ Amy macht einen sehr müden Eindruck. Als ob sie im Stehen einschlafen könnte. Außerdem muss sie am Samstagmorgen um 7:19 Uhr am Bahnhof sein, weil sie ihren Bruder besuchen will. Ein weiterer Abend mit ihr ist also surreal. Wir verabschieden uns und ich fahre Heim. Meine Fragen: Wie hätte ich ihre LMR im Bett durchbrechen können? ( zum FreezOut gab es meiner Ansicht nach nicht genügend Zeit) Hätte ich anders framen sollen? (es nicht so eindeutig in Richtung ONS lenken, sondern subtiler rüber bringen) Habe ich einen oder mehrere gravierende Fehler begangen? War die Love-Box mit den Gummis mein Verhängnis oder war das egal? Wäre es zielführender gewesen am ersten Abend im Club intensiver zu eskalieren und somit das ganze vllt. noch am gleichen Abend mit einen Lay abzuschließen? Gab es am nächsten Morgen noch eine realistische Chance sie zu layen? Gruß Elyst
  2. Hi thomas1991, möchtest du über Dancegame an ein HB deiner Wahl rankommen, läuft das meiner Erfahrung nach nur über einen warm approach. Zumindest war ich noch nie erfolgreich mit einem cold approach bzw. habe auch noch niemand erlebt der so zum Zug gekommen ist….achte aber auch nicht so sehr auf andere Typen. Die HB’s sind ja mein Ziel. Basis für einen warm approach sind natürlich IOI’s von ihr. Also wie bewegt sie sich, spielt sie an ihren Haaren etc. Der EC ist für mich das aller wichtigste IOI’s beim Dancegame. Damit kann man sehr viel Spannung zwischen dem HB und dir aufbauen, wenn man geübt ist. Der Rest läuft, dann ganz von alleine. Also antanzen, Körperkontakt herstellen, bespaßen, KC….. Oftmals brauchst du für den Einstieg nur tiefe Blicke mit ihr auszutauschen. Beißt sie an, kannst du eine Menge anderer Sachen mit ihr anstellen. Du zeigst ihr mit einem selbstbewussten Blick, dass du Eier hasst und sie ist attracted. Hier eine sehr gute Anleitung um EC zu üben: http://pickup-and-seduction.blogspot.de/2010/05/perfect-eye-contact.html Hilft auch sehr beim Streetgame und in anderen Situationen. Zusammengefasst: Setzt dich mit dem Thema IOI nochmal intensiver auseinander und werde vor allem gut beim EC. Noch was zum Schluss. Nicht an ein oder zwei HB’s festbeißen bzw. nachtrauern, dass es nicht lief mit ihr. Einfach ab zur nächsten. Ansonsten verschwendet man viel Zeit im Club und wer anders kriegt die Damen die noch in Frage gekommen wären. Viel Erfolg.
  3. Nach allem was du geschrieben hast, bist du definitiv nicht in der Friendzone. Nein, du bist ein Glückspilz. Wenn Frauen dich zum Alk. trinken animieren, ist das meiner Erfahrungen nach ein sehr eindeutiges IOI. Die Kleine will ihren Spaß haben mit dir. Also brauchst du dir keine Sorgen machen. Sieh das ganz entspannt. Sie kommt zu dir und ihr habt einen angenehmen Abend. Du musst eigentlich nicht viel machen. Außer ein wenig eskalieren. Ein KC und der Rest läuft von alleine. Sie scheint zu wissen wo es lang geht... Wenn du dich da schwer tust. Sieh zu, dass ihr zusammen auf der Couch landet o.ä. Dort setzt du dich, dann möglichst nah zu ihr (aber nicht direkt auf ihren Schoß) und fährst KINO. Wenn ihr soweit gekommen seit, ist es nur noch ein Katzensprung bis zum Makeout. Und dabei schaltet dein Hirn i.d.R. eh aus und sie wird dir eine traumhafte Nacht bereiten. Angst brauchst du keine haben. Wovor? vor ihr? => sie steht auf einen Fehler zu machen? => den einzigen Fehler den du machen kannst, ist nichts zu tun Erwartungen nicht zu erfüllen? => es geht primär erst mal um dich und darum Erfahrungen zu sammeln. wenn du sie nicht zu nem multiblen Orgasmus führst, ist das nicht schlimm. das verlangt niemand von dir. noch nicht mal sie. Du kannst dich super fühlen. hast nichts falsch gemacht. du musst einfach einen Moment lang mutig sein. weiter nichts.... vom 10m Brett springen ist viel schlimmer. Kopf hoch.
  4. Mir erging es ähnlich über Weihnachten und Silvester. Hab ein HB7 mit 100km und HB8 mit 500km Entfernung kennen gelernt. Ist aber nichts draus geworden. Nr. 1 konnte ich nicht überzeugen und Nr. 2 war mit ihrem Freund auf der Silvesterparty. Das Problem der Entfernung scheint mir ein Feiertagsphänomen zu sein d.h. die Damen kommen über die Feiertage zurück nach Hause zu Familie und alten Freunden und verbringen ein paar schöne Tage inkl. Party machen. Das wichtigste ist meinen Erfahrungen nach jetzt beim gaming zur Feiertagszeit zunächst erst mal früh heraus zu finden wo sie wohnt. Also beim anfänglichen Smalltalk. Kommt sie wie in deiner Situation von Sonstewo, dann muss du entscheiden ob du an diesem Abend nur deinen Spaß mit ihr haben willst oder du was potentiell Ernsthafteres mit ihr anstrebst und ob dir dann das ganze so viel Wert wäre viel Aufwand reinzustecken (ist es meistens nicht) . Bei Ersterem musst du so früh und eindeutig wie möglich eskalieren. Entweder hat sie auch Lust an dem Abend und lässt sich abschleppen oder sie will nicht und du kannst dich anderen Damen zuwenden. Sie scheint in deinem Fall ja Interesse zu haben. Du musst eben einfach abwägen ob sie dir das Wert ist. Hab einen ehemaligen Kommilitonen der in Berlin arbeitet und auf dem Oktoberfest in München eine Dame kennen gelernt hat. Die beiden sind jetzt vor ein paar Monaten zusammen gezogen. Sprich es kann klappen oder muss aber nicht. Da gibt es keine Garantien.
  5. Allen vielen Dank für die schnellen und aufschlussreichen Antworten. Als Resümee ziehe ich aus der ganzen Sache, dass ich einfach schneller und energischer immer weiter eskaliere muss. Lessons Learned. Nach dem KC und fummeln kommt auf sexueller Ebene nur noch der FC. Wenn ich bis zum KC gekommen wäre und ich das ganze mit einem ONS abschließen hätte wollen, wie schaffe ich es bis zu ihr ins Bett? Was sage ich bzw. wie vermittle ich non-verbal, dass ich mit ihr heute noch meinen Spaß haben will? Zu dem Thema habe ich bereits folgenden Thread gefunden: http://www.pickupforum.de/topic/119834-zu-mir-oder-zu-dir/?hl=%20eskalieren%20%20club Hättet ihr hierzu noch Ergänzungen?
  6. Ich war gestern auf der Piste und dabei ist folgendes passiert: Die Leute mit denen ich dort war sind zum Rauchen verschwunden. Nur eine Freundin (HB 6-7) und ich sind auf der Tanzfläche geblieben. Wir haben dann zu zweit weiter getanzt. Auf einmal tauchen 2 Damen ( vermutlich ein „Beste-Freundinnen-Pärchen“) aus dem Nichts neben uns auf, bleiben dort und tanzen auch miteinander. Ich nehme Blickkontakt mit einer der Unbekannten auf, wir halten den Augenkontakt, sie lächelt, ich lächele zurück, gehe einen Schritt auf sie zu und fange an mit ihr zu tanzen. Wenige Momente später habe ich meinen Oberschenkel zwischen ihre beiden Oberschenkel geschoben und ihren Oberkörper an meinen ran gezogen. Dies ist gleitend und nicht harsch bzw. nötigend passiert. Sie hat dies ohne zögern mit sich machen lassen. Dann haben wir 10 Minuten eng miteinander getanzt und hatten unseren Spaß. Plötzlich sagt sie mir, dass sie kurz weg müsste und ich solange auf der Tanzfläche warten solle. Dies tat ich auch eine gefühlte Ewigkeit, obwohl es nur ca. 15min. waren. Als sie auf die Tanzfläche zurück kam, ignorierte sie mich, ging an mir vorbei und gezielt zu 2 anderen Typen rüber. Einige Momente später hat sie kurz mit einem von den 2 Typen rumgemacht. Eine halbe Stunde später war sie nur noch alleine auf der Tanzfläche ohne irgend jemanden. Weder mit Freundin noch mit einem Mann… Meiner Meinung nach habe ich 3 IOI’s von ihr erhalten. lächeln beim Augenkontakt keine Abwehr beim körperlichen Eskalieren sie hat sich abgemeldet und mir zu verstehen gegeben, dass sie zu mir zurück auf die Tanzfläche kommtKorrigiert mich bitte, wenn das eurer Ansicht nach keine IOI’s waren. Was habe ich in dieser Situation falsch gemacht? Was hätte ich anders machen sollen? Wie habe ich dieses verhalten zu deuten? Wollte die Dame nur ihre eigentliche Männerbegleitung eifersüchtig machen, die nachher aber augenscheinlich auch nicht mehr da war? Ich verstehe es nicht….