Verzweifelt1

User
  • Inhalte

    12
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     55

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über Verzweifelt1

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

206 Profilansichten
  1. Servus Zusammen, ich habe seit ungefähr drei Wochen mit einer Chick auf IG geschrieben und mich mit ihr ganz gut verstanden. Anscheinend mag sie auch meine Art und Humor da sie auf paar dummen Sprüchen von mir mit „ich mag dich jetzt schon“ geantwortet hat. Sie wohnt 550km weit weg von mir aber ich habe ihr schon direkt klar gemacht das ich auch sie besuchen kommen würde. Zudem meinte sie das sie ein Buch welches mich interessiert sie mal suchen wird und mir zuschickt. Nun haben wir letzten Samstag unsere Nr ausgetauscht um auf WhatsApp zu wechseln. Sie hat mir gleich Sprachmemos geschickt worauf ich auch welche gesendet habe. Irgendwie läuft es aber jetzt aber auch nicht mehr so gut auf WhatsApp. Sie liest die Nachrichten mal und antwortet direkt oder sehr verzögert. Außer meinen Status zu kommentieren kam von ihr aus nicht mehr viel an Konversation zustande. Ich habe ihr auch gesagt das ich sie anrufen würde jedoch meinte sie es sei spät und sie müsste noch Haare föhnen bla bla. Naja auf jeden Fall nachdem ich sie gestern noch richtig zum Lachen gebracht hatte, hat sie auf meine letzte Aussage nicht mehr geantwortet worauf ich ihr heute nur einen Link geschickt habe über „Wie man Smalltalk aufrecht erhält“. Darauf kam eine Sprachnotiz wieso ich ihr das schicke. Das ist gerade der aktuelle Stand. Ich habe mich hier schon durch andere Threads gelesen über das Thema schreiben und telefonieren aber keine schlüssige Antwort bekommen. Mir ist klar das ich die hier auch nicht genau bekomme, außer ich frage die junge Dame direkt. Wie würdet ihr euch nun verhalten?? Direkt drauf ansprechen woran es liegt? Kommt aber meiner Meinung nach vielleicht zu direkt? Oder einfach mal etwas Zeit verstreichen lassen und direkt anrufen und auf ein Treffen hindeuten?? Bin schon etwas angepisst aber ich suche vorerst mal die Schuld an mir. Wie könnte ich es denn vermasselt haben? Hört sich blöd an aber könnte es auch an meiner Stimme liegen? Grüsse
  2. Ja klar. Warum auch nicht? Abgesehen das ich mich aktuell etwas unwohl fühle wegen meiner Figur, ja!!
  3. Ohne das ich darauf jetzt näher eingehen, könntest Du das bitte vorher ausführlicher erklären warum ich Deiner Meinung nach Minderwertigkeitskomplexe habe??? Begründe mir das bitte mal...
  4. Sorry das ich jetzt mal hier meinen Frust ablasse aber meine Arbeit bzw. Chef kotzt mich auch dermaßen an. Mein Job macht mir riesigen Spaß aber das Arbeitsklima ist dermaßen vergiftet. Jeder versucht jeden zu ficken. Man kennt sich privat, ist mehr oder weniger befreundet und die Idioten rennen zum Chef wegen nichts und wieder nichts. Und das sind genau die, die am meisten scheisse bauen. Jeden Tag auf Speed bei der Arbeit und der Chef schenkt genau denen noch glauben. Ich bin keiner der zum Chef geht geschweige denn ihm in den Arsch kriecht. Keiner kann ihn leiden und er hat von nichts eine Ahnung. Aber ich kann einfach nicht auf „Friends“ mit ihm machen wie die anderen Heuchler. Ich bin direkt und ehrlich. Meine Arbeitsleistung wird jedoch von ihm nicht anerkannt obwohl meine auf jeden Fall zu den besten zählt. Wenn nicht sogar der beste bin. Und nein, ich habe keine falsche Wahrnehmung. Aber da er keine Sympathie für mich hat ist mein Stand nicht so gut wie bei den anderen. Sollte ich daran arbeiten? Ist das eine Schwäche von mir? Wenn ich nicht mit ihm auf „cool“ mache sondern einfach nur komme, meine Arbeit mache und wieder gehe? Ich glaube ich wirke auch etwas arrogant aber das ist von mir nicht beabsichtigt. Wie kann ich sympathischer rüber kommen?? Auf der einen Seite denke ich mir es ist mir scheiss egal wenn mich jemand nicht mag. Wenn ich ein Freund brauche, kaufe ich mir einen Hund. Aber ich glaube eher das ich viel lieber der beliebte Typ sein will. Ich mag es sehr unter Menschen zu sein und ich brauche das....
  5. Servus zusammen und erstmal vielen Dank für eure Antworten. Es geht hier nicht darum meinem Vater etwas zu beweisen, im Gegenteil. Das muss ich gar nicht, er ist schon so sehr stolz auf mich 😏 Es ist einfach nur das ich schon seit eh und je machen will. Ich habe ein bestimmtes Bild von mir wie ich sein möchte und das will ich erreichen. Sogar um jeden Preis. Problem ist nur das ich in den Tag hinein lebe und meine eigentlichen Ziele vor mich hin schiebe. Sobald ich mich mal mit dem Thema befasse, kann es gut durchaus sein das ich irgendwie aus pessimismus (Obwohl ich an sich sehr optimistisch bin) in ein totales depri Loch falle und mir alles schwarz male. Auf gut deutsch gesagt benehme ich mich wie ne Fotze. Zu sehr von irgendwelchen Gefühlen geleitet. Ich merke jedoch gerade das es mir gut tut darüber zu schreiben und stelle fest das ich mit jeder Zeile die ich hier verfasse mehr Mut finde etwas durchzuziehen. Die Sache ist das ich auch einfach keine Zeit mehr habe und langsam Vollgas geben muss. Im Vergleich zu anderen hinke ich ganz schön hinterher. Ein weiterer Punkt ist halt eben das ich extreme Hummeln im Arsch habe und nur so von Energie strotze. Ich bin immer unter Dauerstrom und muss ständig etwas tun, das auch nach einem 10 Stunden Arbeitstag. Leider tue ich nicht das was ich will. Wenn ich so überlege tue ich das was ich will nicht, und das was ich nicht will tue ich. Ich habe jetzt meine drei Tage freischicht und ich sterbe vor Langeweile. Das ganze ist noch viel komplexer bei mir, es geht nicht nur um beruflichen Erfolg. Ich will auch endlich wieder ins Fitness gehen, das tut mir sehr gut wie ich gemerkt habe und endlich den verfickten Körper antrainieren den ich schon lange haben möchte. Was mich daran hindert? Eigentlich nix, nur ich mich selber. Und an meinem Freundeskreis will ich auch was anderen. Ich komme mit meinem Kumpels (oberflächlich) ganz gut und klar und bin ihnen gegenüber sehr loyal doch leider haben wir zu unterschiedliche Interessen. Die gammeln vor sich hin und machen nichts großartiges aus sich auch im privaten Bereich. Kiffen und leben vor sich hin. Unternehmungsfreude gleich Null. Ich im Gegenteil könnte 600km nach Berlin fahren um einen Döner zu essen. Feiern gehen in Clubs oder Mädels kennenlernen in Sisha Bar? Keine Chance. Stuttgart ist Ihnen viel zu sehr „Szene“. Für mich ist das genau das richtige. Ich mag sie sehr und versuche sie immer wieder vergebens umzustimmen was mich wirklich deprimiert und mir einfach nur zu viel Energie raubt. Ich war gestern wieder mal allein in Stuttgatt Sisha rauchen und ich bin ehrlich gesagt neidisch auf die jungen Leute die mit hübschen Mädels einfach zusammensitzen und Spaß haben. Das wäre für mich schon einmal ein Anfang. Ich will einfach nur Spaß haben und beliebt sein. Eben der Cool Guy. Vielleicht bin ich das an sich ja aber mein Freundeskreis zieht mich zu sehr runter? Oder merkt man mir einfach nur meine Unzufriedenheit an? Ich sehe ja schon ziemlich gut aus und bin zufrieden mit meinem Gesicht, jedoch nicht mit meiner Figur. Ich bekomme ja auch oft genug musternde Blicke von Frauen. Aber wie gesagt ich denke das meine unzufriedenheit im Leben mir ins Gesicht geschrieben steht... Das sind einfach zu viele Baustellen in meinem Leben an denen ich arbeiten muss... Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Gibts hier jemanden aus der Nähe von Stuttgart der mal Bock hätte auszugehen?
  6. Servus Miteinander, ich hoffe mal das ich hier im richtigen Forum bin. Falls nicht, bitte verschieben ;-). Also ich habe folgendes Problem, welches mich mittlerweile richtig fertig macht und mich in den Wahnsinn treibt. Es ist so schlimm, das ich schon fast gar keine Lebenslust mehr habe. Es geht mir primär nicht um die Frauen sondern hauptsächlich um mich selber und meiner Lebenssituation. Ich werde nächstes Jahr 30. und bin in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis. Der Job macht mir an sich wirklich Spaß, die Bezahlung ist auch gut. Manche würden sagen sogar ziemlich gut, wenn ich meinen Zahltag mit anderen vergleiche, würde ich dem zustimmen. Wenn da nicht das Problem mit meinen eigenen Ansprüchen wäre. Seit ich denken kann möchte ich mich selbständig machen, ich wollte schon immer was eigenes machen und dementsprechend ordentlich Geld verdienen. Ich habe an sich auch gar kein Problem viel zu arbeiten. Im Gegenteil, ich bin der Erste wenn es darum geht mal ein oder zwei Tage extra zu arbeiten oder mal länger da zu bleiben. Ich hätte gar kein Problem 12 oder mehr Stunden zu arbeiten. Meine aktuelle Stelle sehe ich mit 8 STD pro Tag mehr als Teilzeitstelle. Ich habe da im Vergleich zu Bekannten und Freunden eine ganz eigene Einstellung zur Arbeit. Für mich als Mann einfach dazu sich den Arsch aufzureißen und nur zu arbeiten. Fleißig zu sein und viel zu erreichen macht mich stolz. Das kommt wohl wahrscheinlich auch von meinem Vater, er war schon immer sehr ehrgeizig, Leistungsbereit und hat viel in seinem Leben erreicht. Er war sehr erfolgreich in seinem Sport den er jahrelang gemacht hat, in seinem Beruf war er der Beste und mit knapp 30 hatte er sein erstens Fitness Studio eröffnet gehabt welches zur damaligen Zeit zu einem der besten gezählt hat. Nebenbei hatte er ein zweites Standbein in seinem erlernten Beruf in Form einer Handwerkerfirma mit der er immer noch tätig ist. Leider nur als One Man Show. Naja aber da es ja hier mehr um mich geht, will ich mal mehr über mich erzählen. Ich bin (oder war?) immer sehr positiv. Dafür hat mich meine Freundin immer sehr bewundert. Ich lag vor ungefähr fünf Jahren mit Krebs im Krankenhaus und habe ihn auf die leichte Schulter genommen als wäre es eine Erkältung gewesen. Und zum Glück erfolgreich besiegt. Wenn es um andere Ihre Situationen geht bin ich der Optimist schlecht hin, Probleme gibt es nicht und für alles gibts natürlich nur Lösungen. Mit meiner Art habe ich andere auch immer sehr motivieren können. Doch nun wird meine eigene Situation für mich immer ekelhafter und irgendwie versinke ich fast schon in eine Depression. Ich muss ehrlich sagen das meine Ansprüche schon relativ hoch sind, ich mag teure Designerklamotten und schöne Autos. Mit meinem Gehalt komme ich jedoch nicht wirklich dahin. Man könnte jetzt sagen das ich vielleicht nicht mit Geld umgehen kann, was auf jeden Fall ein Irrtum ist. Was Geld anbelangt bin ich ein ziemlicher Sparfuchs. Ich weiß wie ich so viel wie möglich aus dem nötigsten rausholen kann. Doch das bringt mich nicht wirklich weiter. Aufgrund von Langeweile und Alltagsroutine bin ich vor ca. zwei Jahren mehr oder weniger dem Glücksspiel in Form von Automaten vefallen. Vielleicht denkt jetzt einer das ich süchtig bin. Klar, die meisten würden es sich nicht eingestehen. Ich habe selbst darüber nachgedacht ob ich es vielleicht bin. Wollte es mir fast schon einreden aber ich bin zu der Erkenntnis gekommen das ich nur gespielt habe weil ich zu viel Langeweile hatte und mit meinem Leben unzufrieden bin. Ich habe den Mist nun hinter mich gelassen und möchte mich meinem eigenen Ziel endlich widmen. Und zwar der Selbdtändigkeit. Meine Freundin, Bekannte und Freunde trauen mir das immer zu und behaupten selbst das ich es schaffen könnte. Ich werde von allen als sehr schlau und intelligent eingeschätzt. Ein guter langjähriger Freund ist auch selbständig und mit ihm habe ich sehr oft darüber gesprochen und er sagt nur noch zu mir das ich endlich was tun soll! Wenn ich mich jedoch mit dem Thema auseinander setze, bin ich der Meister darin es mir schlecht zu reden so das ich keinen Erfolg in einem Business sehe. Und daraufhin verliere ich mich so dermaßen in negativen Gedanken das es fast schon nicht normal ist. Ich sehe kein Ausweg aus meinem Hamsterrad was mich richtig fertig macht. Das skurrile dabei ist,das ich genügend Leute kenne die selbständig sind in Bereichen die mich interessieren und dabei sehr erfolgreich sind. Beispiel ein 23 jähriger der gebrauchte Reifen ankauft und verkauft und damit mittlerweile einen neuen Ferrari und einen AMG fährt. Oder der andere verkauft Zubehörteile über Amazon und macht auch Millionen Umsätze. Ich bin kein bisschen neidisch auf diese Leute. Im Gegenteil, sie motivieren mich unheimlich. Auf der einen Seite. Auf der anderen wenn ich z.B. einen Deppen sehe (kenne ihn persönlich) der im Autohandel tätig ist und sich dumm und dämlich verdient damit er sich einen Lambo leisten kann, dann bekomme ich nur Hass und Wut auf mich selber. Weil ich ganz genau weiß das der jenige nicht schlauer ist als ich und ich es eigentlich auch schaffen kann. Wie gesagt, gönnen tue ich es jeden! Wenn ich mich dann mit Thema Autohandel beschäftige, finde ich nur Gründe wieso es nicht klappen sollte. Stichwort Kapital ist aber an sich kein Grund. Jeder Händler den ich kenne hat mit paar Hundert Euro angefangen. Ich habe seit längerem diese Idee im eCommerce. Es ist an sich nichts neues, wenn ich den Markt beobachte gibt es viele Wohnzimmerhändler und Chinesen die es direkt online vertreiben. Ich habe mich auch schon im entsprechenden Foren über die Informiert und da werde ich schnell von "Idioten"?! von der Idee abgeraten. Ich sage hier bewusst Idioten da mir ihre Gründe die sie mir nennen nicht der Tatsache entsprechen und selber nicht einmal halb so erfolgreich sind wie die Leute sind, die ich kenne und in dem Bereich tätig sind. Natürlich wird es schwer am Anfang jedoch bin ich jemand der groß denkt und auf langfristige Sicht würde ich das dementsprechend Groß aufziehen in Form von einer Eigenmarke. Der Markt in dem ich mitmischen möchte, ist relativ groß. Je nach Gefühslage sehe ich mal mehr die negativen Aspekte der Geschichte und die Aussagen von anderen und dann wiederum betrachte ich das ganze Neutral bzw. optimistisch wo ich kurzer Zeit sehr motiviert bin es endlich durchzuziehen, was ich jedoch dann doch nicht mache. Ich bin sozusagen in einem Teufelskreis. Ich drehe mich in Kreis und komme einfach nicht vorwärts. Wie sagt mein Freund der erfolgreich selbständig ist, irgendwas blockiert mich. Ist es vielleicht mangelndes Selbstbewusstsein?? Das könnte durchaus sein. Ich weiß es nicht. Deswegen wende ich mich hier an Euch und erhoffe mir paar Anregungen woran es liegen kann. Wenn ich mir gerade meine eigenen Zeilen durchlese, merke ich eigentlich was für ein Schwachkopf bin und worauf ich eigentlich warte. Ich habe ja nichts zu verlieren. Das ganze würde ich vorerst neben meinem eigentlich Beruf machen. Das ganze nagt regelrecht an mir und verunsichert mich dermaßen. Diese Unzufriedenheit lässt mich nicht in Ruhe und diese strahle ich wohl auch aus. Sobald ich mal wieder in meiner Alltagsroutine befinde und meine Gedanken weg sind von meinen eigentlichen Ziele, blockieren mich meine finanzielle Mittel das ich nicht das tun kann was und wie ich es will. Wie gesagt, es ist ein verdammter Teufelskreis aus dem ich endlich raus will. Denn so weiterleben möchte ich auf keinen Fall. Ich kann nicht ich sein. Und zurück stecken möchte ich auf keinen Fall. Da Buckel ich lieber 15 Stunden am Tag :/. Ich hoffe das ihr mir ordentlich auf den Hinterkopf haut das mein Kopf wieder ordentlich läuft und ich endlich Vorwärts gehen kann. Depremierende Grüße
  7. Wie kommst du darauf das ich mit dieser Frau keine ernste Beziehung haben werde? Ich bin mir durchaus bewusst das es genügend Frauen da draußen gibt. Es mag sich zwar jetzt blöd anhören aber ich halte etwas von der ersten Liebe und sehe es nicht ein, warum ich aufhören soll zu kämpfen. Ich bin nun mal eben ein sehr sehr loyaler Mensch und möchte sie nicht los lassen... Die restlichen Punkte sind schon in Arbeit...
  8. Die Frage von dir habe ich doch schon beantwortetet, ich habe geschrieben das ich mir mittlerweile eine ernste Beziehung und Ehe wünsche... Wieso Abstand nehmen?
  9. Hi, es ist jetzt 03:00 Uhr morgens und ich komme gerade wegen der Sache echt nicht zur Ruhe. Also das mit dem Urlaub lag eher an mir und ich konnte wegen meiner Arbeit nicht frei nehmen und deshalb hat es nicht geklappt. Ich muss ehrlich sagen das ich lange gedacht habe etwas zu verpassen wenn ich mich für Sie entscheide, da ich mir nie wirklich die Eier wund gevögelt habe. Aber mittlerweile wünsche ich mir was ernstes, möchte eine gemeinsame Wohnung und eine Ehe. Das Problem ist halt wie beschrieben das sie massiv abblockt. Ich weiß auch nicht wie ich mich weiterhin verhalten soll. Sie hat nächsten Monat Geburtstag, bis dahin noch möglichst viel Zeit mit ihr verbringen und schauen ob sie nochmal mehr Gefühle für mich aufbringt? Ab ihren Geburtstsg dann einfach mal eine Pause einlegen und schauen wie es sich entwickelt? Ob sie sich wieder meldet? Wie sie sagt, vielleicht finden wir wieder zueinander? Frage ist ob sie das ernst meinte oder nur sagte um mich zu beruhigen? Meine Angst ist halt nur das sie sich vielleicht doch in einen anderen verliebt? Soll ich das ganze riskieren, denn ich denke dass dann vieles für Sie mit jemandem anderen, einfach dann doch nicht so schön wird wie mit mir. In den letzten Tagen hat sie sich was Nachrichten und Telefonate anging etwas distanziert, hat jedoch einmal Andeutung gemacht zwecks treffen. Wobei ich auch nicht ausschließen kann ob ihr nicht einfach nur langweilig war und sich deshalb mit mir treffen wollte... Ich glaube sie hat aber auch gemerkt oder das Gefühl das ich sie "stalke" und das soll ja wenn ich mich nicht irre gar nicht gut bei Frauen ankomme?! Sie darauf ansprechen das ich den Verdacht habe das sie sich mit jemanden anderen getroffen hat, würde wohl eher das ganze noch verschlimmern oder? Fragen über Fragen 🤕
  10. Guten Abend Zusammen, ich hoffe ich bin hier im richtigen Forum. Ich bin maßlos verzweifelt und würde gerne eure Meinung zu meinem Anliegen hören. Ich (27) bin/war knapp 7 Jahre mit meiner Freundin (wird nächsten Monat 32) zusammen. Die Beziehung ist/war sehr harmonisch, wir haben viel unternommen und an sich lief die Beziehung immer gut bis auf einen Hacken. Wir mussten die Beziehung verheimlichen da ihr Bruder und Vater nichts davon wissen durften. Ihre drei älteren Geschwister welche alle schon verheiratet sind und Kinder haben, haben uns bzw. ihr immer Rückendeckung gegebenen. Das ganze mussten wir verheimlichen da ihre Familie einen Landsmann von ihr für Sie wünschen und zudem Moslem sein muss. Mittlerweile bin ich selber schon seit 4 Jahren konvertiert und Moslem. Das aber nicht wegen ihr sondern aus reiner Überzeugung und dazu kam es bei mir aufgrund einer Krankheit die ich schon lange überstanden habe. In der Zeit war meine Freundin immer für mich da und ist mir beigestanden. Zu der Sache muss ich noch anmerken das ich für Sie Ihr erster Freund bin und sie meine erste Freundin. Unseren ersten Sex haben wir auch zusammen gehabt. Ich erwähne das, weil ich denke das es schon wichtig zu wissen. So, nun gab es vor ca. zwei Jahren immer wieder Gespräche von ihrerseits zwecks dem Thema Heirat und sie würde sich gegen ihre Familie stellen für mich. Ich vollidiot habe das Thema immer wieder abgeblockt und habe das Weite gesucht als es darum ging. Nicht weil ich nicht wollte sondern weil ich zu sehr Angst vor der Verantwortung hatte und Sorgen ob mein Vater erfahren würde das ich konvertiert bin. Er würde das höchstwahrscheinlich nicht dulden und wie die meisten denken das ich das nur wegen ihr gemacht hätte. Sie ging sogar schon so weit das sie mich mal fragte ob ich sie nicht heiraten will und das sie mich zu ihrem allerheiligsten gebeten hat zu kommen, nämlich zu ihrer Familiie. Ich habe damals um Bedenkzeit gebeten und ihr dann aus den genannten Gründen eine Abfuhr gegeben. Ich habe dann im Nachhinein erfahren das sie deswegen und wegen mir nächtelang geweint hat und sie sich geschworen hat das ich nie wieder eine Chance bekomme. Danach ging die "Beziehung" mehr oder weniger normal weiter. In der Zwischenzeit ist sie in einem großen Konzerm befristet angestellt und hat viel Sorgen und Kummer wegen der Arbeit. Es gab endlich nach knapp 10 Jahren dort enfristungen und leider war sie unterdenjenigrn nicht dabei. Es ist sogar das schlimmste für Sie eingetreten und genau die Person von der sie "gemobbt" wurde hat einen Festvertrag erhalten. Das hat sie alles sehr mit genommen und depressiv gemacht. Ich war in der Zeit auch immer für Sie da und habe sie motiviert dort zu bleiben, vielleicht gibt es doch noch entfristungen. Naja und mittlerweile hat sich alles ziemlich beschissen entwickelt. Beziehung lief meiner Meinung nach normal weiter, nur ohne richtigen regelmäßigen Sex. Also seit jetzt 2-3 Jahren. Vor zwei Jahren waren wir das erste Mal in meinem Heimatland im Urlaub und es war sehr schön. Letztes Jahr genauso und wir hatten dort auch unseren Sex. Sex war für uns immer schwierig da wir beide noch zuhause wohnen. Letztes Jahr hat sie Kontakt zu einem alten Schulfreund Kontakt welches mir natürlich gar nicht gefallen hat. Wenn ich sie drauf angesprochen hat ist sie nur wütend geworden und hat gesagt ich wisse was Sache ist. Naja der Urlaub ging trotz allem und mit Sex schön zu Ende. Nun hat sie mir Anfang des Jahres auch intim Bilder geschickt und wollte im Mai mit mir in Urlaub, was bei mir leider aufgrund von Arbeit nicht geklappt hat. Als sie mit ihrer Schwester dorthin ist, hat sie mir geschrieben das sie es voll bereut da ihre Schwester gegen sie ist und unbedingt will das sie einen Landsmann heiratet. Das hat sie traurig gemacht. Dort hat sie dann auch jemand anderen kennengelernt und hat mit dem geschrieben, wenn ich wieder angepisst war hat sie immer nur gesagt das ich weiß was Sache ist. Jetzt vor paar Wochen hatten wir wieder Streit wegen dem Thema Beziehung und sie meinte das sie keine Gefühle mehr für mich hat. Ich bin ziemlich sauer geworden und habe heftig mit ihr gestritten. Habe ihr auch paar böse Dinge gewünscht und sie meinte das sie es satt hat es ständig jedem Recht machen will. Egal ob es um ihre Familie geht oder um mich. Ich habe ihr dann in langen Romanen meine Situiation erklärt warum ich damals nein sagte und habe ihr mein ganzes Herz ausgeschüttet und habe ihr gesagt das es nie wegen ihr war. Nur wegen den gewissen Umständen und ich jetzt doch mittlerweile bereit bin aber sie hat abgeblockt. Von ihr kam öfters die Aussage das sie nie wieder dahin zurück will und dann wieder der Spruch vielleicht finden wir ja wieder zueinander. Sie will erst einmal das wir beide was anderes sehen um zu vergleichen was wir aneinander überhaupt haben. Vielleicht wird es wieder in paar Monaten was aber erst will sie was anderes sehen. Naja und wieder haben wir wie immer weitergemacht. Noch am selben Tag vom Streit hat sie gemeint ich hätte alles versaut da sie Urlaub einreichen wollte und ich meinem auch damit wir gemeinsam was unternehmen können was wir dann auch gemacht haben. Bevor ich es vergesse, wir haben vor unserem Ausflug in Europa Park ein paar Tag intensiv Zeit verbracht und vieles erlebt. Am Abend von einem Tag als wir heim gefahren sind hat sie einfach angefangen zu weinen und hat sich zu mir rüber gelehnt. Ich denke das sie traurig war weil alles so schön war aber laut ihr wir ja nicht mehr zusammen sind. Wenn wir paar Tage keinen Kontakt haben und wir uns schreiben, macht sie immer so Anspielungen zwecks treffen. Ich verstehe die Welt einfach nicht mehr. Ist das überhaupt noch eine Beziehung? Nur Freundschaft wie sie behauptet? Ich habe mittlerweile den Verdacht das sie sich ab und zu mit jemanden anderen trifft. Was will sie dann von mir? Warum schreibt sie mir das sie sich wünscht im nächsten Leben nur mit mir zusammen zu sein? Warum will sie jetzt wieder nach München mit mir fahren? Warum wollte sie Anfang des Jahres mit mir in Urslub? Hat mir intime Bilder geschickt? Redet was von ein paar Monaten? Sie glaubt mir nichts da ich schon zu oft was erzählt und versprochen habe und sie erst Taten sehen will?? Dann wieder das sie mich gerade braucht wie nie zu vor? Ich verstehe die Welt einfach nicht mehr und mich macht das verdammt fertig. Ich glaube es wäre das beste den Kontakt mal ab zu brechen für eine längere Zeit. Ich befürchte dann nur das sie sich vielleicht dann in einen anderen verliebt und ich total raus bin aus der Geschichte? Wir hatten mal vor paar ca. 3 Jahren einen Streit und als ich dann nach einer längeren Zeit wieder "zufällig" vor ihr stand hat sie nur das weinen angefangen und meinte demletzt das sie sich da indem Moment wieder in mich verliebt hatte. Kann es sein das sie einfach nicht selber weiß was sie will?? 🤔😡