niebert

Rookie
  • Inhalte

    3
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     12

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über niebert

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Männlich

Wingsuche

  • Teilnahme im zukünftigen Wingmen-Suche Modul
    Nein

Letzte Besucher des Profils

228 Profilansichten
  1. Das ist passiert Es ist nun zu einer Aussprache gekommen, kam von ihrer Seite. Wir haben über alles geredet. Ich hatte mich überraschend gut unter Kontrolle. Das bedeutet ich habe mich nicht klein gemacht und auch keinen Gefühlsstriptease hingelegt. Ich lag mit meinen Vermutungen anscheinend nicht ganz falsch. Sie wollte es tatsächlich versuchen und hat sich viele Gedanken gemacht. Aber am Ende meinte sie nur, irgendetwas fehlt ihr. Sie meinte auch, sie hätte eigentlich für den anderen Typen (sie wollte sich an dem Tag der Aussprache mit ihm auf einen Kaffee treffen) kein so großes Interesse zeigen dürfen, wenn es zwischen uns gefunkt hätte. Ich denke damit wird sie ein Stück weit Recht haben. Weiterhin meinte sie, sie hätte es sich wirklich vorstellen können, aber es fehlen nunmal die Gefühle oder es liegt daran, dass wir uns schon so lange kennen und es sich einfach anderst Anfühlt und sie das nicht richtig erkennt. Deswegen hat sie auch abgeblockt und sich zurück gezogen, weil sie mich nicht verletzten wollte. Dazu ein kleines Zitat von Newborn: Das ist dabei rumgekommen Ich habe ihr klar gesagt, dass ich sie nicht nur als Freundin sehe, sondern als Frau mit der ich mehr will. Für mich funktioniert die Freundschaft so nicht mehr. Ich habe mich damals schonmal damit so kaputt gemacht. Ich meinet, es wäre besser wenn wir das erstmal mit uns auf Eis legen. Hat sie so hingenommen. War ein super lockeres Gesrpäch, keine Vorwürfe, sondern ganz entspannt über alles geredet. Den nächsten Tag meldete sie sich wieder bei mir. Ich habe ihr nur gesagt, das wir das doch geklärt hätten. Daraufhin meinte sie, dass sie das schade findet, dass ich nur "ganz oder gar nicht" will. Ich habe ihr noch mal in ein paar kurzen Sätzen erklärt, dass es damit nichts zutun hat, sondern, dass ich Abstand will. Sie meinte dann nur, dass sie das "super blöd" findet, dass "alle Kontakt mit mir haben können, nur sie nicht". Aber sie wird versuchen sich nicht zu melden. Am Wochenden sehen wir uns noch mal auf einer Party, mal gucken... Meine Vermutung und Lehre Mir ging es danach wirklich besser. Endlich Klarheit. Kein Warten auf Texte, Treffen oder Anrufe, mein Kopf war irgendwie frei. Klar bin ich verletzt und es fühlt sich komisch an. Das erste mal nach 9 Jahren werden wir über einen längeren Zeitraum keinen oder nur sehr wenig Kontakt haben. Der Text von Gerry hat es eigentlich gut beschrieben. Ich denke, dieses "Gefühl" was ihr gefehlt hat, dass war ihr Uterus, der ihr gesagt hat "Nope, eventuell kann der dir keine Kinder machen". So wird auch schon ganz gut in "Lob des Sexismus" beschrieben ist. Und auch von IFafnirl: Und dann habe ich mal überlegt. Ich habe nicht nur einmal von einem HB8 - HB9 einen Korb bekommen, der da lautete von Freundin zu Freundin Zitat: "Ich finde ihn eigentlich ganz attraktiv und könnte mir was vorstellen, aber ich glaube er ist mir zu nett.".. "Ich glaube er ist mir zu nett"... dass ich da nicht schon aufgewacht bin... Ich habe morgen einen Termin beim Tätowierer und lasse mir das auf die Handinnenfläche tätowieren, damit ich das jedes mal lese, wenn ich selbst Hand anlegen muss. Und wenn allen Frauen gleich ticken, egal was vorher war, wie Newborn schon gesagt hat, dann war das auch in diesem Fall wahrscheinlich das Problem. Nur das der Groschen schon gefallen war und ich es nicht gepackt habe nach so langer Zeit das Ruder rumzureißen. Ich Kopf hat gesagt "Jaaa!" und ihr Uterus "Nooope!". Habe dann mal meine Grundeinstellung etwas angepasst, und was soll ich sagen... hatte seit Ewigkeiten einen Lay mit einer Bekannten HB7- HB8. Das hat mir dann auch ein bisschen die Augen geöffnet und mir gezeigt, dass ich wirklich an mir arbeiten muss und das es sich lohnt. Vielen Dank für eure Kommentare! Man wird noch voneinander lesen!
  2. Vielen Dank für eure Beiträge! Ich habe das mit dem Orbit tatsächlich noch nie so betrachtet, aber es macht wirklich Sinn. Ich glaube auch, dass ich das nicht für möglich gehalten habe. „Immer hin war sie doch meine beste Freundin und würde sowas nie mit mir machen“ *räusper*. Ich glaube ich fange jetzt langsam an zu kapieren, dass sie auch nur so tickt wie jede andere Frau. Im Lob des Sexismus steht, dass Frauen sowas noch nicht mal absichtlich machen. Das ist nun mal so der Lauf der Natur. Ich habe das Buch eventuell nicht mit der richtigen Aufmerksamkeit gelesen. Ich kann mich allerdings auch noch an eine Stelle im Buch erinnern, in dem er schreibt: Diese Befürchtung habe ich, wenn ich meinen Invest komplett zurückfahre. Aber ich denke in dieser Phase bin ich noch gar nicht, sondern in der von euch beschriebenen Phase, in der ich mich einfach nur unattraktiv mache. Ich habe jetzt einfach mal mein Invest zurückgefahren, habe längere Zeit nicht auf ihre Nachricht geantwortet, ich habe ihr gesagt, dass ich vergessen hätte zu antworten (Ich war über Nacht auf der Arbeit). Heute Morgen bin nicht ans Telefon gegangen. Man merkt da sie direkt drauf reagiert. Sie meinte ich wäre „heftig drauf“ und wäre „komisch“. Alles natürlich mit etwas Witz und Ironie, das ist keine echte Anschuldigung ihrerseits, aber man merkt, dass es ihr auffällt. Ich habe den Ton angeben und ihr gesagt das ich sie vielleicht heute Abend auf dem Weg anrufen werden. Außerdem habe ich für morgen Abend ein Date mit einer anderen Freundin klargemacht. Sie war ziemlich interessiert daran was wir vorhaben und meinte etwas überrascht, dass sie nicht gedacht hätte, dass ich direkt eine andere Frage, wenn sie mal keine Zeit hat. Aber da hätte ich eine Frage, wieviel Erreichbarkeit ist gesund? Das ich nicht jedes Mal ans Telefon gehe und Nachrichten nicht sofort beantworte ist klar, aber wenn ich mich zu rarmache, dann wird sie die Lust verlieren. Zumindest so die Befürchtung. Seit 9 Jahren kenn wir uns. In den 5 Jahren meiner Beziehung und in den 3 Jahren iherer habe ich natürlich nichts bei ihr versucht. Es war immer nur zwischen diesen Zeiten. Ein immer mal wieder über einen langen Zeitraum gestreckt. Aber du hast völlig recht, das ist viel Zeit mit wenig vorankommen. Wo ordnest du das ein, dass sie sagte, es hätte nur nicht geklappt weil ihr die Freundschaft so wichtig ist? Das hat sie zu einer gemeinsamen Freundin gesagt. Wahrscheinlich auch nur gelabber, oder? Sie hat das schon häufiger zu anderen gesagt, dass ich ihr so wichtig bin, dass sie nicht riskieren möchte, dass es nach einer gescheiterten Beziehung zwischen uns für immer vorbei ist. Ich hätte gedacht, dass ich da ansetzen kann, dass dies die "letze Hürde" wäre. Wenn ich sie da irgendwie knacken oder überzeugen könnte.
  3. Moin Leute! Das ist mein erster Beitrag. Ich habe mich die letzten Wochen schon quer im Forum und in "Lob des Sexismus" eingelesen und habe viele Fehler erkannt, die ich in der Vergangenheit gemacht haben. Anfangs habe ich mich hier mit dem Ziel angemeldet, um eine bestimmte Frau zu erobern. In der zwischen Zeit bin ich bereits etwas für die Oninit sensibilisiert und habe erkannt, dass ich Grundsätzlich an meinem Selbstwertgefühl arbeiten muss und dazu auch andere Frauen kennenlernen sollte. Ein paar Sachen sind mir aber immer noch unklar, vor allem weiß ich nicht, ob ich die genannten Tipps und Verhaltensweisen so auf meine Situation anwenden kann. Die Situation Zu meiner Situation. Ich (25 J.) und das HB (22 J.) sind schon viele Jahre, seit der Jugend sehr gut befreundet. Sie hatte damals, vor vielen Jahren, schon einmal Interesse an mir und ich an ihr. Ich bin aber mit einer anderen zusammengekommen, mit der ich fast 5 Jahre liiert war. Mein HB habe ich damals in die Friendzone geschickt (großer Fehler, wirft sie mir heute noch vor), weil kaum Signale von ihr kamen. Mit dem HB war ich auch während dieser Zeit sehr gut befreundet. Nach meiner Trennung vor ca. 3 Jahren verguckte ich mich wieder in das HB. Wir hatten eine geile Zeit und ich gestand ihr nach guter AFC-Manier mündlich meine Gefühle und vielen Tränen, sie wollte nicht. Ihr war die Freundschaft zu wichtig -> 2 Wochen kaum Kontakt. Dann hatten wir weiterhin eine geile Zeit, sehr viel gefummelt, kein Sex, ich machte mir weiterhin Hoffnung, den es lief jetzt noch besser als zuvor. Allerdings schnappte sie sich ein Typ Wochen später, der Selbstbewusstsein im Überfluss und ein ordentliches Game hatte. Ich schluckte die Pille und machte weiterhin brav auf bester Freund so wie zuvor. Ich kastrierte mich ordentlich. Die Beziehung hielt 3 Jahre, er trennte sich von ihr vor einigen Wochen. Sie ist damit super klargekommen und meiner Meinung von der Trennung geheilt. So kam es Zustande, dass sich der Kontakt zwischen mir und dem HB wieder intensivierte und alte Gefühle in mir, die nie ganz weg waren, wieder entfacht wurden. Ich hatte während der Zeit ihrer Beziehung nur wenige Kontakte zum anderen Geschlecht und das auch ohne "Abschluss". Was diese alten Gefühle in mir beflügelte und mir das Gefühl gab, dass es jetzt endlich klappen könnte waren ein paar ihrer Verhaltensweisen. Diese kann ich nicht so recht deuten, ob es Verzweiflung von ihr oder Shit Test‘s waren. - Ihr war zum einen stark daran gelegen zu klären, wer damals unsere mögliche Beziehung vergeigt hat. Das erste Mal ich, mit meiner 5-Jährigen Beziehung, dann sie mit ihrer Beziehung. So das Ergebnis. Ihr lag viel daran klarzustellen, dass wir jetzt theoretisch wieder "Quitt" wären. Dieses Gespräch fand mehrmals statt, unter anderem auch direkt an dem Tag ihrer Trennung. Wir haben fast 2 Stunden in einem Restaurant darüber geredet und viel gelacht. - Wir fingen an aus Jux zu überlegen wo wir Wohnen und wie viele Kinder wir wann haben wollen. Sie meinte nur, dass das ziemlich geil laufen würde bei uns. Sie hat immer mal wieder Bezug drauf genommen in anderen Gesprächen. Wenn Sie ein cooles Bild sah bekam ich eine Nachricht "hier für unser Wohnzimmer". Oder wäre der Fernseher groß genug für unser Schlafzimmer etc. - Aussagen wie „wenn wir dann zusammen Wohnen wird nicht mehr so lange gearbeitet, dann wird Abends was zusammen gemacht“. Diese und ähnliche Anmerkungen und Fragen kamen immer mal wieder von ihr. Wenn uns Freunde zusammen beobachten, kam schon häufiger die Frage ob da was läuft. Einige waren sogar enttäuscht als wir nicht zusammengekommen sind und sie mit dem anderen was gestartet hat. Als Grund für ihre Abfuhr von damals nannte sie unsere Freundschaft und die Gefahr die damals bestand, dass ich aus der Gegend wegziehe und sie keine Kraft für eine Fernbeziehung gehabt hätte. Klar! Das hört sich nach Standard an, aber dieses erzählte sie nach ihrer jetzigen Trennung auch einer gemeinsamen Freundin. Eine Sache kann ich auch wirklich mit Sicherheit sagen, ich weiß, dass ich ihr ziemlich wichtig bin. Ich hatte immer das Gefühl, dass diese Beziehungsverweigerung mit mir eine reine Kopfsache bei ihr ist. Es lief wie gesagt alles eigentlich ganz gut. Nach kurzer Zeit war es fast wie damals. Wir hatten sehr viel Kontakt über WhatsApp, fast tägliche Telefonate auch mehrmals am Tag. Häufige Treffen. Zu 60% bis 70% beruhte das auf ihrem Invest! Bald war es fast wie damals, wir guckten Filme zusammen im Bett. Trafen zusammen Freunde, gingen essen etc. Viel Körper Kontakt, aber kein Sex. Doch als ich auf den KC hinsteuerte kam das Stopp! "Es wäre ihr zu Nahe". Okay. Dämpfer. Ich habe es bei einem anderen Treffen wieder versucht. Wir im Bett. Etwas gestreichelt, dann etwas "gekämpft" mit Kitzeln etc., ich biss ihr etwas in den Hals und küsste sie auch dorthin. Dann wieder "Stopp! Zu nah". Langsam verzweifelte ich… Dann kam die Konkurrenz. Ein lustiger Mädels Abend in der Disko, ein Typ bekam von den Freundinnen ihre Nummer. Anfangs fand sie das wirklich nicht toll. Meinte wenn er sich nicht mehr meldet ist das auch gut. Aber so kam es nicht. Meine AFC Persönlichkeit fand heraus, dass die beiden nun regelmäßig und häufigen Kontakt über WhatsApp haben. Ein Treffen hat sie erstmal ausgeschlossen mit ihm, aber ich denke das ist nur eine Frage der Zeit. Seit einigen Tagen kommt nun kaum noch Invest von ihr. Vor allem abends kommen nur noch sehr wenige Nachrichten und spärliche Antworten von ihr. Sie versucht mir die Schuld zugeben und meint ich würde ihr ja auch kaum noch etwas schreiben, was so aber nicht stimmt. Die letzten Wochen kam immer ein gute Nacht Nachricht. Jetzt plötzlich nicht mehr. Unser letztes Treffen ist bestimmt eine gute Woche her. Sonst lief das immer recht spontan, auch häufig von ihr. Das letzte Treffen hatte sie sogar geplant als sie mit den Mädels in der Disko unterwegs war. Allerdings kommen noch häufig die Telefonate. Sie ruft sehr häufig morgens auf dem Weg zur Arbeit an. Dieses Verhalten von Ihr treibt mich in meine AFC- Zeiten zurück. Also ich bin da noch lange nicht von geheilt vom AFC, aber ich arbeite dran. Aber diese Verhalten von ihr lässt mich schnell Rückfällig werden. Ich verstehe einfach nicht warum das so schnell umschlägt. Ich denke es liegt im Kontakt mit dem Typen begründet. Aus diesem Grund melde ich mich jetzt bei euch. Ich habe ein paar Ideen wie ich weiter Vorgehen könnte. Ich sehe jeweils einige Pro und Kontras. Aus der Lektüre kann ich nicht so richtig auf mich schließen, weil es dort häufig um Frauen geht die "frisch" sind. Ich weiß nicht wie sich das bei Bekanntschaften verhält die 9 Jahre alt sind. Das ist nur ein kleiner Abriss der ganzen Situation, es gab viele Ereignisse zwischen uns, wir hatten viele coole Zeiten und viel hin und her. Wenn noch etwas wichtig sein sollte gebe ich da gerne Auskunft. Möglichkeit 1 Coming Out: Ich sage ihr klipp und klar: "Pass auf HB, für mich ist das und war das schon länger mehr als Freundschaft und mich belastet die unklare Situation zwischen uns. " Jetzt sagt ihr, das muss sie durch mein Verhalten selber merken, keine Beziehung entsteht durch Reden, sondern durch Anziehung, aber ich habe eine Theorie dazu. Alle meine Signale ignoriert sie, weil sie fest davon ausgeht, dass es alles nur Freundschaft ist. Bevor sie mit ihrem Ex zusammengekommen ist und wir die geile Zeit hatten, da haben wir Sachen gemacht, die „nur“-Freunde definitiv nicht machen. Sie meinte aber damals, dass sie die nur gemacht hat, weil wir ja geklärt haben, dass es nur Freundschaft zwischen uns ist. Eventuell könnte ich so ihre Blockade im Kopf auflösen. Möglichkeit 2 Abwarten und mich etwas rarmachen: Ich ziehe mich erstmal etwas zurück und lass sie mit dem Typen machen. Vielleicht hatten wir zu viel Kontakt in der letzten Zeit. Es heißt doch auch Typen die verfügbar sind, die sind uninteressant. Und ich war immer ziemlich verfügbar. Ich habe aber die Befürchtung, dass ich sie so in die Arme des anderen treibe. Sie versuchte mir schon die Schuld zuzuschieben für ihren wenigen Kontakt, in dem sie meinte von mir würde ja auch nichts kommen. Sie meinte nach der ihrer Trennung, dass sie das auch an ihrem Ex genervt hat, wenn er sich den ganzen Tag nicht meldete, sie meinte sie ist ein Kommunikativer Mensch und will sich mitteilen und das auch aktiv und Gegenseitig. Sie möchte gerne Teilhaben an den Gedanken um am Tag des anderen. Von daher weiß ich nicht, ob das vielleicht sogar Kontraproduktiv sein könnte. - Warum macht sie diese Anspielung bezüglich Zukunft und Familie? - Ist es wirklich nur eine Kopfsache? Wenn du bis hier her gelesen hast, dann danke ich dir schon mal! Was fällt euch dazu ein?