iwillimprove

Rookie
  • Inhalte

    7
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     66

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über iwillimprove

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

203 Profilansichten
  1. Hallo Leute, ich hoffe, das hier ist der richtige Platz für dieses Thema. Ich möchte an mir arbeiten. Ich möchte zu dem Menschen werden, der ich sein will. Zu mir: Ich probiere sehr gerne Dinge aus, mache super gerne verschiedene Sportarten, bin aufgeweckt und lebensfroh. Ich bin fast allem offen gegenüber und möchte einfach eine gute Zeit haben. Wenn ich etwas schaffen will, glaube ich an mich und entwickle einen starken Arbeitsethos. Leider bin ich nur extrem verpeilt, vergesslich und unorganisiert. Ich glaube nicht, dass das mit weniger Intelligenz zusammenhängt, denn akademisch komme ich überall gut zurecht, aber gut vorstellen kann ich mir, dass es für viele Frauen unattraktiv ist, da sie nicht auf der Suche nach Männern sind, um die sie sich kümmern müssen. Deckt sich das mit euren Erfahrungen? Mich selbst habe ich dahingehend eigentlich gut akzeptiert und ich komme gut damit zurecht, meine Sorge ist tatsächlich nur die Wirkung, die das auf Frauen hat. Dieses "verpeilter Typ"-Image führt auch irgendwie dazu, dass ich gefühlt weniger sexuelle Attraktivität ausstrahle im Vergleich zu jemandem, der souveräner ist. Wie kommt sexuelle Ausstrahlung generell zustande? Welche Charakterzüge sollten bewusst entwickelt werden? Danke für jede Hilfe.
  2. ja! ich denk, das ist schon ein major issue bei mir. ich bin nett, lustig, gebildet bla bla aber halt auch voll der trödel :super unorganisiert, verpeilt und vergesslich und habe nicht den eindruck, dass ich sexuelle energie ausstrahle. Tipps bräuchte ich, inwiefern diese Charaktereigenschaften bei Männern eurer Erfahrung nach grundsätzlich unattraktiv wirken und wie sexuelle Ausstrahlung zustande kommt.
  3. Danke! Nach den Ferien Attacke
  4. @Ifafniri wovor habe ich deinem Glauben nach wirklich Angst?
  5. war auch schon bei ihr, um ein paar Sachen bei ihr abzulegen, wegen Umzug. Hätte ich da eskalieren sollen? Alles was ich jetzt sage spricht natürlich für Hodenlosigkeit aber sie ist halt essentiell in meinen Freundeskreis integriert, wäre ein wenig unangenehm gegenüber der Gruppe, da zu failen.
  6. hahahahaha ja gut das war schon ziemlich witzig. Halte dich auf dem Laufenden
  7. Hey, so kurz wie möglich: Mir gefällt ein Mädchen aus der Uni sehr, denke sie mag mich auch (antwortet in Gruppen sofort auf mich, lacht bei allem was ich sage) auffällig aber: meidet konsequent, dass wir zu 2t sind. Will stets nur was in Gruppen unternehmen. Ab und zu mal Körperkontakt. Im Urlaub hat sich herausgestellt, dass sie zuhause jemanden hat, den sie schon seit ca. 10 Jahren kennt und bei dem sie zuhause jede Nacht schläft, sie nennt ihn einen "Kollegen", mit dem sie ab und zu mal was hat. Will sich nicht mit ihm binden, weil soweit weg. Ich will sie aber. Wie vorgehen? Zu zweit ist es auch bisschen awkward bei uns.