absoluterbeginner38

Rookie
  • Inhalte

    1
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     15

Ansehen in der Community

0 Neutral

Über absoluterbeginner38

  • Rang
    Neuling

Letzte Besucher des Profils

88 Profilansichten
  1. Alles fing damit an, dass ich einen "Frei-Fick" bekam. Ich bin Investment-Banker, 38 Jahre, mit einem dunklen Geheimnis. Ich hatte noch niemals eine feste Freundin, ich hatte erst 1x Sex mit 18 und mit 38 das 2x Sex und dann in den letzten 3 Monaten ca. 12x mit verschiedenen Frauen, alle private Frauen, ohne finanzielle Interessen. Wie brach ich meine Blockaden? Wie kam es dazu, dass ich so ein VERSAGER bin bzw. wie konnte es soweit kommen und was hindert mich zum jetzigen Zeitpunkt "glücklich" zu sein bzw. mit sich im Reinen. Ich wollte nach 15 Jahren kündigen. Eine Bank unter den Top 5 in Germany. Daraufhin musste ich bei "Sina" (Name geändert, sonst stimmt alles), Anfang 20, meine Kündigung einreichen. Soweit ich weiß ist es in unserer Branche üblich guten Mitarbeiter den Abgang zu erschweren. Sina verführte mich und meinte ob ich die Kündigung nicht rückgängig machen wollte. Lange Rede kurzer Sinn. Sie schaffte es mich zu verführen. Wir machten alles ohne. Dazu unten mehr. Denn ich litt anscheinend unter einer Aids-Phobie. Anscheinend bei ihr nicht. Auch meine Folge Dates waren zum größten Teil ungeschützt. Ist das toll? Keine Ahnung. ich hatte jahrelang eine panische Angst vor Aids. Irgendwann stellte ich fest, dass die Angst nicht berechtigt sei. Mit einem gesunden Immunsystem passiert nichts oder es könnte eine lukrative Lüge sein von den Amis. Okay, dann nennt mich einen Verschwörungstheoretiker . Ich akzeptiere es. Diejenigen die mich besser verstehen bitte weiterlesen. Mein Problem ist das. Ich stelle nun fest, dass ich vieles verpasst habe. ich war Opfer von Mobbing in den Teenyzeiten von Frauen. ich bekam nur Körbe bis ich mal resignierter. Zum anderen hatte ich bei meinem ersten Mal ein komisches Gefühl entwickelt evtl. Sex-Trauma. Jedoch da brauche ich auch eure Hilfe. Ich war 18 Jahre alt, ich hatte damals eine Tanzpartnerin mit der ich unbedingt das erste Mal wollte. Jedoch war sie immer eine die alle paar Wochen ungeschützt einen anderen vom Club hatte und ich darauf bestand dass sie ihren 3 Monate Aids Test machte. Dann gab sie mir einen Korb. Dann hatte ich eine Frau im Club getroffen, mit 18 Jahre, die Frau wog an die 120 Kilo, war ca. 30 Jahre, ich damals 18 Jahre. Sie verführte mich damals auch wie Sina, Chefsekretärin. Ich nahm ein Kondom. Wir hatten geschützten Sex im Auto an einem Bahnhof in Stuttgart umgeben von Ratten und Drogenspritzen. Auf einmal meinte sie, sie müsse morgen zu ihrem Freund der hat Aids. Okay. Dieser Satz hatte mich getroffen. und ich verband auf einmal Sex mit Aids. Dann entwickelte sich eine Aids-Phobie, die anhielt. Die Geschichte ist wahr. Auch ich habe Abitur gemacht, Studium und das mit dem Investment banking stimmt auch. Wer es nicht glaubt bitte nicht weiterlesen. Nun bin ich an einem Punkt wo ich feststellte, dass ich jahrelang sexuell komplett aussortiert wurde. Selbst Typen, die fast kein deutsch konnten, deutsche die schon im Knast waren, oder so...alle wurden vorgezogen. Ich war nur ein Kumpel, der nie ran durfte. Es entwickelte sich schon ein Hass auf Frauen. Also ich kam nie zum Zug. Ich wollte aber Sex. ich masturbierte mind. 1 Million (gefühlt), usw. Mit 25 Jahren resignierte und las zwar Pick up Literatur. Jedoch nun eine Frage ist die AIDS angst ein Vorwand vor Angst vor Körben, man kann auch Sex mit Kondomen haben, ich weiß. Das sagten auch Therapeuten. Jedoch funktionierte alles andere im Leben bei mir außer SEX, Beziehung. Aber ab 35 Jahre fällt es auf, dass mit mir nicht stimmt. Dank Sina läuft es wieder rund. Was wäre wenn ich damals nicht Sex mit der Frau auf dem Bahnhof hätte und sie mir nicht was von Aids sagte. Ich hatte ja ein Kondom benutzt. Das schützt ja auch vor Aids. Mittlerweile habe ich immer mehr Ärzte wie aus Kiel einer die meinten, dass ich keine Angst vor Aids brauchte usw. Ich stellte selbst fest, dass ich bei Sina keine Angst vor Aids hatte. Was war es dann zwischen 20 und 38 Jahre. Habe ich mein Leben verschlafen? Ich habe keine Krankheiten, bin gesund. Mehrfach diagnostiziert. Bei der Aids-Phobie waren die Therapeuten sich nicht sicher. Denn ich sagte als ich glaubte, dass es eine Lüge ist, also die HIV-Aids These verschwand die Aids-Angst. Ich habe auch zum jetzigen Zeitpunkt keine Angst vor Aids. Auch wenn nach der offiziellen Theorie ein Risiko bestand, ca. 12x ungeschützter Sexualkontrakt. Ich sterbe lieber an Aids, als auf Sex zu verzichten. Welche Rolle spielt die Aids- Angst. habe ich da meine Körbe darauf projiziert, Mir ausreden gesucht. löse deinen inneren Konflikt, dann ist die Aids angst weg, sagte 2005 ein Therapeut zu mir und beendete die Therapie. Er hatte Recht. ich hatte Samenstau. Dank Sina wurde ich gesund !!! Was mir half? Sina und ich glaube nicht mehr daran, dass Sex tödlich ist? Sex verursacht Aids. Es funktioniert bei mir. Manche glauben an den Weihnachtsmann oder an die Auferstehung Jesus. Jeder darf glauben was er will. Es funktioniert. Ich lebe jetzt seit 3 Monaten ein Leben in Saus und Braus. Ich habe Geld ohne Ende. Jedoch habe ich Minderwertigkeitskomplexe. Ich hatte noch niemals als Teeny Erfolg, im Studium. Meine Frauen die ich jetzt habe sind 25-30.