suchti.

Member
  • Inhalte

    2.067
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     2.867

Beiträge erstellt von suchti.


  1. vor 11 Stunden, Fleet.Sergeant.Zim schrieb:

    "Chad hat es nicht noetig viel zu Arbeiten". 

    Das ist ja genau die Tragoedie dabei.

    Männer die den ganzen Laden hier eigentlich am Laufen halten (Bauarbeiter, Techniker, Produktionsarbeiter, Staplerfahrer, usw.) sind genau diejenigen die an sich von der Frauenwelt vollkommen ignoriert werden wg. zu geringem Status. 

    Auch Jobs die viel Introversion erfordern fernab vom "Rampenlicht", allerdings unabdingbar in einer Industrienation - Programmierer, Naturrwissenschaftler etc. ("Nerds" wenn man so will) setzen zudem fast immer Persoenlichkeitseigenschaften voraus die gerade nicht fuer Frauen attraktiv sind. 

    Zum Zuge kommen mehr oder weniger die "Chads".

    Also Sportstars, ig-celebrities, Schauspieler, Kuenstler, manchmal auch Aerzte, sowie gym-Bewohner mit guten genetischen Grundvorausetzungen und tattoo Affinitaet. 

    Und inwiefern ist dies jetzt eine neuartige Entwicklung unserer Zeit? Denkst du etwa, dass sich die Frauen im Mittelalter um Hofnarren, Schmiede, Bauern, oder aehnliches geschert haben? Auch dort hatten vermutlich de wenigsten einen Lebensstil wie Don Quixote. Auch dort waren Status und Genetik Determinant fuer Fortpflanzung.

    Das einzige, was sich zu damals geaendert hat, ist dass Frauen nicht mehr auf Maenner angewiesen sind, um ein Dach ueber'm Kopf und Essen auf'm Tisch zu haben. Wenn solche Frauen die einzigen fuer dich erreichbaren sind, dann empfehle ich dir einen Umzug nach Afrika oder Asien. Falls nicht, dann hoere auf rumzuheulen und nimm' dein Leben mal in die eigenen Haende. 


  2. Alter Verwalter, mit welcher Vehemenz sich manche hier um irgendwelche Skalen und Fickfrequenzen scheren, unfassbar. Was ist eigentlich der Zweck des Ganzen? Wenn ihr auch nur die Haelfte dieser Energie in produktive Aktivitaeten wie Gym oder Business aufziehen stecken wuerdet, wuerden sich die meisten Probleme hier in Luft aufloesen. Hier bestreitet doch auch mittlerweile niemand, dass gutes Aussehen zu mehr Ficks fuehren KANN. Insbesondere auf Plattformen wie Tinder. 

    Kenne selbst Jungs mit > 50k Instagram Followern. Koennen sich die Frauen praktisch aussuchen. Kann man sich entweder fuer die Bois freuen oder halt in Foren ueber irgendwelche pseudowissenschaftlichen Skalen philosophieren. Bin da bei Chris: sucht euch mal anstaendige Beschaeftigungen, die euren Geist und Koerper auf Trapp halten. Soll uebrigens auch attraktiv auf Frauen wirken, wenn man erfolgreich in anderen Bereichen seines Lebens und ein Macher ist. Schaut euch walga an, der ist auch kein Adonis (no offense), hat aber trotzdem reihenweise gefickt (auch vor Suedamerika). 

    Hab die Vermutung, dass die meisten, die sich hier ueber Tinder und co. beklagen, im echten Leben nichtmal die Eier aufbringen Frauen anzusprechen. Und dann versuchen einem die (Frauen)Welt anhand von Tinder zu erklaeren... 

    • TOP 1

  3. Keine Lust mehr auf Consulting nehme ich an? Falls doch, und Affinität und Vorerfahrung in der IT besteht, würde ich mir mal Cloud Consulting ansehen. 

    In meiner alten Firma wurden Leute haufenweise lediglich mit Azure Fundamentals Zertifizierungen (und ohne relevante Praxiserfahrung) auf Migrationsprojekte geschmissen. Nachfrage war zu der Zeit riesig. Keine Ahnung wie es derzeit in Zeiten von Corona ausschaut.


  4. Der Mix macht’s. Ich würde nur noch für AG‘s arbeiten, die mir die Flexibilität einräumen, entweder von zuhause oder im Office zu arbeiten. 

    Konstant Remote zu arbeiten ist teilweise schon nervig, weil man je nach Aufgabe deutlich schneller mit face-to-face vorankommt. Dazu die Office Shenanigans, insbesondere wenn man sich gut mit den Kollegen versteht. 

    • LIKE 2

  5. vor 3 Stunden, TriiaZ schrieb:

    Darf man fragen, wo man mit 3k netto als Berufseinsteiger einsteigt ?! Also, in welchem Bereich ?

    IT Consulting, Fokus lag auf Microsoft BI. Hatte dort aufgrund von Praktika, Werkstudententaetigkeiten und Zertifizierungen schon einiges an Vorerfahrung. Der Bedarf an Microsoft Leuten war zumindest in meiner Zeit in Deutschland extrem hoch. Kunden, insb. Mittelstaendler in der Pampa, sind da teilweise komplett hilflos, weil die keine vernuenftigen Leute bekommen. Greifen deshalb groesstenteils auf Beratungen zu.

    In den drei Projekten, die ich von innen gesehen habe, hatte ich eigentlich immer relativ viel Freiheit. Aufgrund von Arbeitnehmerueberlassung hat keiner Bock sich irgendwelche Klagen ins Haus zu holen, sodass vieles remote ablief. Da wir Projekte mittels Scrum umgesetzt haben, hatte ich einfach meine Tasks abgearbeitet und war oftmals schon nach 3 - 4h fertig. Aufgeschrieben, so wie mein Chef es mit Augenzwinkern gefordert hat, wird natuerlich fuer 40 - 50h (kann man von halten, was man will, mir war's Recht). Konnte dadurch auch immer gut Ueberstunden auszahlen lassen bzw. abfeiern. Wenn ich Gehalt, Bonus, Ueberstunden und Spesen zusammenrechne, war ich vermutlich irgendwo bei 3.3 - 3.5k netto pro Monat. 

    Meiner Erfahrung nach war ich nicht der einzige, dem es so ging. Hab auf Meetups in Berlin einige Freelancer getroffen, die selbiges berichten konnten. Je mehr Spezialkenntnisse man in einem Bereich hat, desto mehr Shit kann man durchdruecken. 

    vor 44 Minuten, get a life schrieb:

    Wo wir wieder bei Dingen sind, die 99% der Arbeitnehmer in Deutschland in ihrem Berufseinstieg nicht haben.

    Weiß immer nicht was dass soll, hier so extreme Ausnahmen zu posten. Toll dass du es geschafft hast. Soetwas ist halt für die meisten unerreichbar. Auch mit Mathe Master.

    Haste absolut recht, wollte nur zeigen, was moeglich ist und dem TE etwas Mut zusprechen. 

    vor 1 Stunde, Janoos schrieb:

    Das ist bei mir im Grunde umgekehrt. Ich muss keine schlecht bezahlten Praktika machen, Stress habe ich auch nicht wirklich (naja, eventuell phasenweise) und für einen Studenten bin ich finanziell auch überdurchschnittlich gut ausgestattet dank Bafög + Arbeit. Außerdem wohne ich hier mehr oder weniger in der Provinz, also habe keine übertriebenen Mietkosten wie in richtigen Großstädten zu tragen.

    Im Grunde mangelt es mir an nichts, und arbeiten gehen fühlt sich eher so an, als würde ich alle guten Dinge zwangsweise gegen alles mögliche an schlechten Dingen eintauschen müssen. 

    Wie gesagt, mit praxisrelevanter Spezialisierung geht das schon. Insbesondere in der Mathematik. Frag mal bei d-fine (ein ehemaliger Abi Kollege von mir ist dort nach Mathestudium vor einem Monat eingestiegen), Alexander Thamm und Konsorten an. Wobei ich sagen muss, dass ich derzeit kein Plan habe, wie der Arbeitsmarkt in DE (insb. Consulting) ausschaut. Kann auch sein, dass dort ueberall Einstellungsstopp vorherrscht. 


  6. vor 11 Stunden, Janoos schrieb:

    Also, so generell: ich habe mir natürlich Gedanken in den letzten Tagen gemacht, und ja, mittlerweile bin ich auch überzeugt davon, dass es das beste wäre, nicht noch ein Semester dranzuhängen, um herbe abzugammeln. Also: Ziel lautet, nach meiner Masterarbeit im nächsten Semester auf den Arbeitsmarkt zu gehen. 

    Warum ich eigentlich darüber nachgedacht habe, noch ein Semester dranzuhängen, das hängt wohl auch mit der aktuellen Krisenstimmung zusammen. Ich hätte eigentlich diesen letzten Studenten-Sommer noch sehr gerne ausgekostet, viel Party gemacht, viel mit Freunden abgegammelt, viele Frauen kennengelernt usw. Ich war lange Zeit in einer Beziehung und wollte es halt mal einen Sommer so richtig krachen lassen, aber das geht halt alles nicht und wird sich auch auf absehbare Zeit nicht ändern. Hat mich irgendwie tierisch genervt und deswegen wollte ich wohl nochmal länger an der Uni bleiben in der Hoffnung, meine Pläne dann doch noch irgendwie umsetzen zu können. Wenn ich jetzt nochmal n geilen Sommer erlebt hätte, hätte ich es wohl auch eher akzeptieren können, nächstes Jahr von der Uni abzugehen. So fühlt sich das halt an wie eine Chance, die mir geraubt wurde. Und wenn die Krise dann vorüber ist und wir alle wieder unser cooles altes Leben zurückhaben, muss ich irgendwo anfangen zu ackern. Also anstatt nochmal wirklich was zu erleben sitze ich quasi einfach nur das Ende meines Studiums ab und muss tatenlos mit ansehen wie die (eigentlich) beste Zeit des Lebens einfach nur dahin tröpfelt. Ist vielleicht schwierig für jemanden nachzuvollziehen der eh schon in der Arbeitswelt ist. 

    Aber gut, ist scheiße, aber muss man dann wohl einfach akzeptieren. Zumal man ohne Bafög, ohne Kindergeld und mit studentischer KV jetzt wahrscheinlich auch nicht so mega viel zu lachen hat, Student sein hin oder her. 

    Tjo. 

    hat jemand n job für mich?

    Persoenlich kann ich dir sagen, dass der Sommer meines Berufseinstiegs einer der besten war. Keine schlecht bezahlten Praktika mehr, kein Stress und stundenlanges Gelerne in der Bib. Stattdessen von 900 EUR auf 3k netto pro Monat. Wochenende kein Kopffick durch Studienstress, Chef war ebenfalls chillig. Sehr viel Flexibilitaet im Job, sodass ich teilweise nur 20h - 30h die Woche gearbeitet habe (und das groesstenteils remote). Da konnte man auch mal eine Woche aus Barcelona oder Marrakesch arbeiten. Flugkosten wurden sogar vom AG uebernommen, da teilweise Flug billiger als der zurueck nach Berlin. 

    Ist natuerlich viel Glueckssache, aber ich wuerde es nicht kategorisch ausschliessen, dass du auch trotz Job einen geilen Sommer haben kannst. 


  7. Du hattest aufgrund von Druck einen psychischen Zusammenbruch und willst dann in die Medizin bzw. Psychologie wo es um das Wohlbefinden bzw. teilweise Ueberleben von Menschen (je nach Ausrichtung) gehen kann? Und zuvor noch ein super hartes Studium durchknueppeln, welches darueberhinaus extrem lange dauert? 

    Wirtschaftsinformatik waere ungefaehr die selbe Schiene wie Ingenieurswesen. Auch dort sitzt du den ganzen Tag im Buero. Allerdings ist der Druck oftmals deutlich geringer, es sei denn du zielst auf Fuehrungspositionen ab (wobei dies fuer viele weitere Berufsfelder gilt).

    Bin da bei den anderen Postern und wuerde dir raten entweder ein fachfremdes Praktikum zu absolvieren oder zu versuchen im Master eine neue Richtung einzuschlagen. Auf Anhieb wuerde mir sowas wie Humanitarian Logistics einfallen. Bezahlung ist zwar meh, aber du bist nicht andauernd im Buero und hilfst Menschen aus aller Welt.  

    Alternativ, so vermute ich, kannst du auch einen Master in Wirtschaftsinformatik einlegen. Ich konnte mich als B. Sc. BWL'er auch in ein paar dieser Programme einschreiben. Musst einfach mal die Credit Requirements pruefen. 


  8. vor 55 Minuten, PU456 schrieb:

    Wie kann man nur sowas mitmachen... Die Mütze im Bett auflassen... Da machst du dich ja total zum Affen, nur um die Tussie flachzulegen... finde ich etwas erbärmlich... Deinen eigenen Stolz verrätst du damit, nur um einen weiteren Fick zu bekommen, ich mein wenn man bißchen weiß wie die Frauen ticken, ist das alles nicht mehr so schwer aber unbedingt alles mitnehmen zu müssen finde ich fragwürdig

    Awkward Look Monkey Puppet | Know Your Meme

    • HAHA 1

  9.  
     
     
     
    vor 2 Stunden, AnonymX schrieb:

    Jetzt mal ganz ehrlich, mega lächerlich solche Ops. Voll der scam.

    Da gab's mal nen Chinesen der hat auf Schadensersatz geklagt, weil er dachte, dass er ne hübsche Frau geheiratet hat. Die Kids waren aber alle hässlich. Fand's halt irgendwann heraus, dass die alte früher Scheiße aussah. Der Arme.. tut mir leid. Könnte aber in so nem Fall auch ne Frau sein, würde mir genauso leid tun.

    Ich meine wenn man das macht und dem Gegenüber das Bild von früher zeigt, dann ist es ja ok. Analog zu einem (oder sagt man politisch korrekt eine(r)??) gut gemachten Trasformer. Sehen in Thailand besser aus als Frauen. Stellt euch mal vor, ihr wisst nix davon und erfahrt das im Nachhinein. Ne Woche Kotzen und erhöhter Alkoholkonsum zwecks Frustbewältigung ist dann angesagt.

    Sollte nachvollziehbar, dass man mit sowas nicht blufft. Find ich kacke. ö

    Blöd nur, dass die Story komplett an den Haaren herbeigezogen ist...  

    https://www.snopes.com/fact-check/man-sues-wife-ugly-children/


  10. vor 11 Stunden, Easy Peasy schrieb:

    hier ist die entsprechende Studie

    https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.04.29.069054v1.full

    " To date we have identified fourteen mutations in Spike that are accumulating. Mutations are considered in a broader phylogenetic context, geographically, and over time, to provide an early warning system to reveal mutations that may confer selective advantages in transmission or resistance to interventions. Each one is evaluated for evidence of positive selection, and the implications of the mutation are explored through structural modeling. The mutation Spike D614G is of urgent concern; it began spreading in Europe in early February, and when introduced to new regions it rapidly becomes the dominant form. Also, we present evidence of recombination between locally circulating strains, indicative of multiple strain infections. These finding have important implications for SARS-CoV-2 transmission, pathogenesis and immune interventions."

     

    Upvoted weil knorker Musikgeschmack. ❤️ 

    • TOP 1

  11. Mein Tipp (auch wenn du zu allererst auf die anderen Kommentare hier hoeren solltest, weil bei dir ganz andere Dinge im Argen liegen): fokussiere dich auf einen wirtschaftsrelevanten Bereich fuer den Rest deines Studiums - am naheliegendsten waere hier vermutlich Machine bzw. Deep Learning. Schau zu, dass du deine Masterarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen verfasst. Falls moeglich (auch wenn derzeit schwierig), dann versuche im selbigen Bereich an ein Praktikum zu kommen. 

    Uebers Praktikum (sofern dir der AG gefaellt) dann zu fulltime konvertieren. Zwei bis fuenf Jahre relevante Berufserfahrung sammeln und dann auf Selbststaendigkeit gehen. Sobald du einigermassen gute Referenzen hast (und dein Spezialgebiet immer noch relevant ist), kommen Projekte von ganz alleine. 

    Mit 30 - 40 Wochenstunden duerftest du easy deine 100 - 150k p.a. machen. War als ehemaliger IT Berater auf 4 Projekten und jeder Freelance Projektkollege hat diese Zahlen bestaetigen koennen. Je nach Projektthema und Kunde kannst du das ganze auch nahezu komplett remote durchziehen (ein Kollege von mir war bspw. 3 Wochen remote in Barcelona und 1 Woche vor Ort beim Kunden - und konnte alles easy von der Steuer absetzen). 

    • TOP 1

  12. Am 21.4.2020 um 18:24 , Verzweifelt1 schrieb:

    Dann will ich auch mal 😁

    Bin ca 175cm

    952e11-1587464336.png

     

    952e11-1587464336.png

     

    771de5-1587464564.png

     

    c62c60-1587464627.png

    Schaust gut aus. Glatze steht dir auch, insbesondere da du guten Bartwuchs hast. Wie die anderen bereits gesagt haben: das Bild mit der Kippe ist nichts. Und das liegt ncht daran, dass Kippenbilder scheisse sind (hatte selbst mal eins & war ziemlich erfolgreich damit), sondern aufgrund des Faktes, dass du einfach komisch und mit 30cm Entfernung in die Kamera starrst. 

    Hier mal Beispiele wie es aussehen kann: 

    21_photo-1573208457043-b6532b388b66.jpg

    21_glasses-smoke-smoking-cigarette-men-p

    21_857941.jpg

    Schnapp dir jemanden oder goenn dir ein Stativ und schiess ein paar Bilder. Wichtig ist, dass die Bilder dunkel und grime'y sind. 


  13.  
     
     
     
    vor 16 Stunden, mickeyblueeyes schrieb:

    Dito. Ich dachte, es geht nur mir so 🙂
    Das Design der Seite macht auf jeden Fall was her!

    Ist noch in progress, aber wird die Tage fertig gestellt. Hier mal ein paar weitere Beispiele: 

    https://colorlib.com/wp/creative-agency-wordpress-themes/

    https://athemes.com/collections/best-digital-agency-wordpress-themes/

    Ansonsten eifnach mal nach 'modern agency theme wordpress' oder aehnlichem googlen. 

    PS: je nach Umfang des Projektes wuerde es Sinn machen sich Elementor Pro anzuschaffen. Kostet mit $49 pro Jahr auch nicht die Welt. 


  14. Am 18.4.2020 um 07:27 , mickeyblueeyes schrieb:
     
     
     
     
    Am 18.4.2020 um 13:27 , mickeyblueeyes schrieb:

    Hast du eine Abschätzung, wie lange du dafür gebraucht hast um das zu erstellen? Ist zwar schwierig zu vergleichen (ich kenne deinen Background nicht), aber ungefähr über den Daumen gepeilt. Reden wir über ein paar Stunden (4-8), zwei volle Tage bzw eine/mehrere Wochen? Ich weiss, dass man das mitunter schwierig abschätzen kann. Wenn ich aber weiss, dass dafür z.B. 40h draufgehen, dann lohnt sich das nicht für mich. In der Zeit kann ich für Kunden arbeiten und verdiene deutlich mehr (da das mein Spezialgebiet ist, in dem ich schon seit 13 Jahren arbeite).

    Sorry fuer die spaete Antwort, aber selbst als Noobie dauert es vermutlich nur einen Tag. Zu Digital Ocean gibt es ausreichend Tutorials (kann dir gerne eins per PN schicken) und mit dem passenden Theme bist du schnell online. 

    Kann folgendes Theme fuer Agencies und Coaching empfehlen: https://themeforest.net/item/stratus-app-saas-product-showcase/13674236 - ein Bekannter hat damit folgendes innerhalb eines Tages zum Laufen gebracht. 


  15. Wordpress und sonst nix. Website-Builder wie Wix und Squarespace überladen deine Webseite mit unnötigem Krams, was Page Load Time in die Höhe schießen lässt und schlecht für SEO ist. 

    Mein Setup für meine zwei Nischenseiten ist WordPress (.org, nicht .com!), Hosting mit Digital Ocean (kannst deinen eigenen dedicated Server laufen lassen) und Generatepress als Theme + Elementor als Website-Builder. Gibt auch ausreichend Themes für Coaching-Webseiten. 

    Für die Domain zahlst du maximal 10€, dazu 5€ pro Monat für Digital Ocean (gibt darüberhinaus viele Promos wo du das 6 Monate für umme bekommst). Dazu ausreichend kostenlose Themes für Coaching Webseiten. 

    Gibt auch genügend Plugins für WordPress mit denen du Payments prozessieren kannst. Notfalls kann sie einen Shop mit WooCommerce aufsetzen. 

    • LIKE 1

  16. vor einer Stunde, Vacay schrieb:

     

    Habe vor ein paar Jahren mal eine Nischenseite angefangen, aber dann aus irgendeinem Grund wieder verworfen. Ist deine Seite Englischsprachig?
    Auf Deutsch wären die Umsätze aus den Beispielen ja utopisch.

    Englisch, ja. Wobei ich auch keine klassische Nischenseite betreibe (sprich Blog für ein Produkt aufsetzen und Content hierzu posten; siehe bspw https://www.tagescreme-test.de/gesichtscreme-test/). Das funktioniert heutzutage nicht mehr, Konsumenten sind schlauer geworden. 

    Ich setze auf hohen Traffic und monetarisiere mit Display Ads. Vorteil ist, dass man mehr Flexibilität bei den Themen hat. Amazon bzw Affiliate Seiten targeten oftmals „best for x“, „ten best products“ etc. Reviews, die heutzutage super kompetitiv sind. Da kämpft du gegen Seiten wie wirecutter an, die 10000x höhere SEO-Budgets haben. Ohne extrem starkes Backlink-Profil kommst du da nicht gegen an.

    • LIKE 1

  17. vor 10 Stunden, shark_zyzz schrieb:

    Ich glaube du hast mich falsch verstanden. Nur weil ich bei einem großen Unternehmen im Bereich Kundenservice arbeite heißt das noch nicht das ich viel verdiene. Ich verdiene für portugiesische Verhältnisse "akzeptabel" und bekomme von meiner Firma die Wohnung gestellt. 

    Das ich 30-40% sparen kann heißt aber nicht das ich jeden Monat Bäume ausreißen kann. Ich will auch keinem etwas vor machen wo nichts ist. 

    Ich halte wie ich bereits erwähnt habe nicht viel studieren oder Ausbildung. In den 4 Jahren wo Leute sich Schulden auf bauen und/oder sich bei den Eltern mit bezahlen lassen kaufe ich mir meine erste Wohnung 😉

    Und das aufzuholen braucht auch 10 Jahre vorrausgesetzt mein Gehalt entwickelt sich nicht auch postiv wie das der Person die studiert hat. Auch in Deutschland/Europa ist studieren für mich ein Minusgeschäft und nicht nur in Amerika (meine Meinung). 

    Zum Thema Network Marketing:

    Es lief sehr gut für mich mit 18 Jahren. Ich war ziemlich im Höhenflug. Wir reden hier von 600-1000€ zusätzlich im Monat neben der Schule. Danach habe ich mich selbstständig gemacht bin aber sozusagen "pleite" gegangen und hatte Schulden bei meinen Eltern. So kam es das ich nach drei Monaten arbeiten in Deutschland nach Portugal gegangen bin. Leider wusste ich damals noch nicht wie sehr die "altverhasste Routine des frühen aufstehens" mir geholfen hat mehr Erfolg im Business zu haben. Ich wurde faul, undiszipliniert und habe den Preis bezahlt. Aber hey, wer ist schon mit 18 Jahren auf dem weg zu einem Vollzeitgehalt und stürzt dann in die Schulden? Alles Erfahrung die mich heute besser machen.... 

    Ich bin froh das es ein einfacher job ist den so hatte ich die Möglichkeit insgesamt über 72 Stunden alles in dem Pickup Forum zu lesen was interessamt war, habe noch insgesamt tagelang Youtube Videos zu Pickup angeschaut und hörbücher gehört. 

    Also um es zusammenzufassen: "ich habe nicht gearbeitet, ich habe gelernt wie man frauen aufreißt und das (scheinbar) mit Erfolg." D.h. Aber auch das es ne Menge infos war die ich komsumiert habe. 

    Und nach der Arbeit musste ich mir dann keine Theorie mehr reinziehen sondern konnte sofort loslegen. Arbeit war theoriezeit für mich, nach feierabend ging es jeden Tag für 6 Monate straight auf die Straßen. Momentan schreibe ich vom Homeoffice mein drittes Buch, bin jedem Tag am pumpen bzw. Boxen & bilde mich weiter. Ich habe die Zeit absolut sinnvoll genutzt und liebe den Job dafür das ich diese Freiheiten habe. Andere haben lieber den ganzen Tag netflix geschaut. 

     

    Cheers Shark_Zyzz

    Ist kein Angriff gegen dich, aber ich hoffe du laesst den Quatsch mit Pyramid-Schemes sein. Oder willst du deinen zukuenftigen Kids erklaeren wollen, dass Daddy seine Kohle gemacht hat, indem er andere Leute in den Ruin getrieben hat? 

    Mir gefaellt deine ambitionierte Art, deshalb hier ein Vorschlag: schau dich mal bei https://www.reddit.com/r/juststart/ um und lies dir die Case Studies durch. Ist eine Community wo Leute diverse Businesses starten und Tipps zu diesen geben (vornehmlich Webseiten im Bereich Affiliate Marketing und Display Ads). Bin vor ca. 9 Monaten gestartet und mache mit meiner ersten Seite derzeit 300 - 500 Euro im Monat durch Display-Ads - Tendenz steigend (50% Traffic Wachstum pro Monat). Anderweitig kannst du dir mal folgende Case Study durchlesen, um zu verstehen wie solch eine Seite aussieht und aufgebaut wird. Habe selbst mit Leuten aus der Community connected, die ein Portfolio von mehreren Seiten haben und mit diesen fuenfstellige Betraege im Monat umsetzen (hier und hier als weitere Beispiele). 

    Ich lebe in Asien und habe hier schon eine handvoll Jungs kennengelernt, die mit aehnlichen Mitteln ihr Geld verdienen. Die Voraussetzung ist eisenharte Disziplin (die du zu haben scheinst), da du die ersten ein bis drei Jahre den Content selber schreiben musst, bis du Autoren und Editoren einstellen kannst. Ist ein Long Game, aber solch ein Business laesst sich mit ca. 150 Euro (10 Eur Domain; 99 EUR Hosting pro Jahr; 40 EUR Premium Wordpress Theme) starten. 

    Wollte das einmal hier in der Community platziert haben, und wenn du (oder jemand anderes) Interesse habt, dann fragt gerne nach (bitte nicht per PM, sodass andere User ebenfalls davon lernen koennen). 

    • LIKE 2

  18. vor 6 Stunden, Nachtzug schrieb:

    TE, du könntest auch noch ne zweite Ausbildung machen, wo man mehr Karrierechancen hat als Fleischereifachverkäufer.

     

    Dann kann er auch gleich ein Bachelorstudium absolvieren. Eine Ausbildung wird ihn Minimum zwei Jahre kosten, Bachelor schafft er in drei. Master kann er dann bspw. berufsbegleitend anhaengen. 

    @Chriszou da du bereits Verkaufserfahrung gesammelt hast, wie schaut es bei dir mit Interesse an BWL aus? Mit der Anzahl an Wartesemestern, die du mittlerweile hast, duerftest du in der Lage sein in viele sehr gute Programme zu kommen. Schau dir mal den Thread von @m1kel hier an, der ebenfalls erst mit 25 sein Studium begonnen hat. 


  19. Am 20.2.2020 um 07:51 , Ahriman schrieb:

    Hi,

    ich bin vom 25. April bis 2. Mai auf einem AcroYoga Retreat in Marrakesch. Wenn ich schon mal da bin, überlege ich mir davor und/oder danach noch länger zu bleiben, vor allem um ein paar Girls flachzulegen, bevorzugt die Arabischen 😄

    Jetzt frage ich mich, welche Clubs besonders gut sind zum Gamen? Gibt es spezielle Läden, die bekannt dafür sind, dass viele Ausländer hingehen und dadurch auch entsprechende Frauen dort sind?

    Ist Streetgame ein Thema oder schämen sich die Frauen von einem Weißen auf der Straße angesprochen zu werden? Welche Apps für Online Game sind zu gut?

    Wie beeinflusst die Religion das Game? Ich vermute man sollte speziell auf der Straße gut selektieren, um die Religiösen zu meiden. Lieber direkt oder indirekt? Eher Nice Guy oder Bad Boy? Wird erwartet, dass man für Drinks zahlt?

    Gibt es sonst noch was in der Gegend um Marrakesch, was sich wirklich lohnt mitzunehmen? Ich bin eigentlich gern in der Natur, die Wüsten interessieren mich aber nicht und den Ouzoud Wasserfall muss ich auch nicht gesehen haben, aufgrund der langen Fahrtzeit. Shopping und Moscheen sind mir auch nicht wichtig. Vielleicht kauf ich mir aber ne Lederjacke.

    Vom Retreat aus gehen wir sowieso noch ins Atlas Gebirge.

    Wenn ihr meint, dass die Arabischen Girls eher schwierig sind, würde ich nur so 1-2 Tage länger bleiben und dann wieder nach Zürich, dort ist schließlich auch was geboten frauentechnisch.

    Danke!

     

    Ich war mit zwei libanesischen Freunden fuer eine Woche in Marrakesch. Sofern du blond und einigermassen gut aussehend bist, dann einfach Tinder anschmeissen und ab geht's. Ich hatte mir damals Gold besorgt und fuer die Woche schon Dates geklaert (und dann einfach ins AirBnB eingeladen oder in der Naehe der Wohnung kurz gechillt). Im Trio gab's auch keine Probleme was Diebstahl oder aehnliches anging, sodass ich in der Hinsicht keine negativen Erfahrungen gemacht hatte. 

    • LIKE 1

  20. - Dehnen und Yoga waehrend des Tages (ich mache ca. 5 - 10min am Morgen, paar Stretches ueber den Tag und dann nochmal 10 - 20min am Abend)

    - Aufstehen und spazieren

    - Falls keine verstellbaren Tische, dann Karton auf den Tisch packen und im Stehen arbeiten

    - Falls moeglich 1-2x die Woche Home Office machen, wo man in allen moeglichen Positionen arbeiten kann

    - Habe mir darueberhinaus eine Haltungskorrektur (siehe bspw. hier) bestellt, um kontinuierlich gerade zu sitzen