suchti.

Member
  • Inhalte

    1.768
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     1.174

Ansehen in der Community

918 Super

Über suchti.

  • Rang
    Erleuchteter

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    Profit

Letzte Besucher des Profils

9.064 Profilansichten
  1. An die Berliner: wie und wo habt ihr neue Leute kennengelernt? 

    Da ich als Berater unter der Woche unterwegs bin, struggle ich ein wenig damit Anschluss zu finden (bin aber auch erst seit 1,5 Monaten in Berlin). 

  2. Da mir noch drei Leute per PN mitgeteilt haben, dass es Interesse daran gab, mal kurz meine Erfahrung und die meines Kumpels zusammengefasst. Mein Kumpel hielt sich vor einem Jahr in Xiamen für ein Auslandssemester auf. Dort ging er, wie für Auslandssemester typisch, relativ oft feiern. Irgendwann sprach ihn ein Mädel (late 20's) im Club an, die beiden hatten Sex und verstanden sich ansonsten auch ganz gut. Der Catch war, dass sie (bzw. ihre Eltern) extrem vermögend waren. Und da sich in Xiamen nicht allzu viele Westerners rumtreiben, war er ein ziemlich rares Gut. Führte im Endeffekt dazu, dass sie nahezu alles bezahlt hat. Von Urlauben über Klamotten bis hin zu Cruisen im Lambo war wirklich alles dabei. Das ganze war natürlich mehr Zufall als gezieltes Suchen, mein Kumpel meinte allerdings, dass er auch andere Dudes kennengelernt hatte, die ihm ähnliches berichtet hatten. Meine Erfahrung, auf der anderen Seite, war ein wenig kurzfristiger. Als ich noch in Kopenhagen lebte, erzählte mir meine malaysische Mitbewohnerin, dass es in KL eine Hotelbar gibt, in der man sich gut betuchte Ladies gegen einen (je nach Verhandlungsgeschick und eigener Attraktivität) kleinen Obolus anlachen kann. In der Bar gab es einen Code der dich als Gigolo identifiziert: du solltest eine Zigarettenschachtel vor dich legen und eine der Zigaretten rausziehen, sodass diese etwas raussteht. Daraufhin können dich interessierte Frauen identifizieren. Ich war dort mitten in der Woche, sodass sich der Andrang in Grenzen hielt. Nach ca. 45min rumspielen am Handy und nippen am Cocktail tippt mir jemand auf die Schulter - ich drehe mich um und sehe eine Frau ca. Ende 30 mit akzeptabler Optik. Relativ leger gekleidet, sodass ich vermute, dass sie eine Geschäftsfrau ist. Sie fragt mich, was ich hier mache, woraufhin sich ein munteres Gespräch entwickelt über berufliche Interessen und Ziele, das Bereisen der Welt und anderweitige Hobbies. Nach ca. einer Stunde geht es dann auch ganz schnell - sie fragt mich (leicht verschüchtert) ob ich denn bewusst meine Zigaretten so gelegt hätte und wüsste, was dies bedeutet, was ich bejahte. Sie sagte mir, dass sie das Gespräch sehr genoss und sowieso großes Interesse daran hatte einen Europäer zu verführen. Da ich sie ebenfalls mochte und attraktiv fand, hatten wir uns auf einen Freundschaftspreis geeinigt (100€ + Drinks und Hotelzimmer auf sie). Im Hotelzimmer angekommen (sie war geschäftlich in KL), ging es dann auch schon relativ schnell los. Da ich sowas noch nie gemacht und mich über gängige Gigolo-Praktiken im Vornherein nicht informiert hatte, hatten wir normalen (und überraschenderweise ziemlich ordentlichen) Sex, heißt beide Parteien sind auf ihre Kosten gekommen. 😁 Noch ein wenig geschnackt und dreißig Minuten später stieg ich auch schon in mein Uber.
  3. Bei solchen Themen kommst du nicht an Schiesser vorbei. https://www.schiesser.com/herrenbekleidung-unterwaesche-unterhemden/?force_sid=0qfqdei3moh8a0c8l2s15si487
  4. Also ich (in Südostasien) und ein Freund (in China) haben männliche Eskort-Erfahrungen gemacht. Ich weiß leider nicht wie relevant für den TE, kann aber bei Bedarf gerne mal berichten.
  5. suchti.

    Die richtige Armbanduhr

    Hab ein ähnliches Modell, kann ich uneingeschränkt empfehlen. Ich würde es allerdings über folgende Website versuchen, gab null Versandprobleme bei mir: http://www.creationwatches.com/products/orient-watches-252/
  6. Dann lies dir seinen Lay-Thread durch, dann musst du nämlich auch nicht einen Thread durch Zeug, welches nichts mit dem Thema zu tun hat, hochholen.
  7. suchti.

    [Beratung] Dr. Who

    Das, was der gute ruthless sagt. Wenn es wirklich einer der drei sein muss, dann würde ich auch die #2 nehmen und auf Schnürsenkel in der selben Farbe umsatteln (siehe u.a. http://www.shoepassion.com/formal-shoes/no-534.html#). Btw, weil das bei der Flut an Nachrichten untergegangen ist: warst du mit deiner blauen Hose schon beim Schneider und hast diese kürzen und tapern (sprich unterhalb der Knie taillieren) lassen? Dann lernst du schon mal korrekte Passform und kannst die blaue Hose relativ gut mit den Schuhen von #2 kombinieren.
  8. suchti.

    Tinder

    Mal schnell vom Handy aus getippert: also die Frauen (insb. in Dänemark) sind jetzt nicht extrem anders als in DE, nur teilweise verschlossener, aber dafür emanzipierter. Tendenziell (!) somit schon lockerer drauf, aber wie überall auf der Welt schwierig allgemeingültige Aussagen zu treffen. Ob direkt oder indirekt würde ich immer, egal wo, von deinem Attraktivitätslevel vs dem der Frau, deiner Ausstrahlung und deiner ungefähren Einschätzung ihrer Art (schüchtern, sexuell offen etc) abhängig machen. Aber da du im Urlaub bist und sowieso nur limitiert Zeit hast, würde ich so direkt wie möglich agieren. Siehst die Mädels ja eh nie wieder. Nightgame werden die Karten etwas neu gemischt. Die Jungs (groß und gut aussehend oftmals) sind dann angeheitert und etwas mutiger. Nichtsdestotrotz bist du mit ausreichend Charme, Optics, Mut und Game gut dabei. Einfach eskalieren ohne douchy zu sein, dann sollte es laufen.. und viel Spaß. Insbesondere Stockholm ist extrem geil was Frauen angeht!
  9. suchti.

    Tinder

    Mach dort mal Daygame, das zieht extrem krass. War zwei Jahre in Kopenhagen und zu Besuch in Stockholm, Malmo und Helsinki. Die Menschen dort sind super schüchtern, sodass wenn ein Kerl Eier zeigt, dies ein extremer Attraktivitätsbooster sein kann. Und ja, so viele schöne Menschen versammelt auf einem Fleck gibt's auch nur dort (und vllt. noch Litauen und Lettland).
  10. Eine der wichtigsten Erkenntnisse, die ich in den letzten Jahren hatte, war: der Tag hat nur 24 Stunden. "Ja und?" fragst du dich jetzt. Ich war selbst auch so krass beeinflusst durch FOMO (Fear Of Missing Out), dass ich meine Karrierepläne ständig geändert habe, immer unglücklich war und nach etwas besserem gesucht habe. Ist, wie du ja erkannt hast, ein beschissenes Lebensmantra. Mark Manson's "The Subtle Art Of Not Giving A Fuck" hat mir da ein wenig die Augen geöffnet. In unserem Leben können wir nur eine maximale Anzahl an Ficks geben, weshalb es elementar ist herauszufinden, auf was wir wirklich einen Fick geben wollen. Gehe mal tief in dich und stelle dir folgende Fragen: Was sind die Ziele in meinem Leben? Was mache ich gerne und womit möchte ich die meiste Zeit meiner wachen Zeit verbringen? Welche Dinge und Aktivitäten sind nichtig? Ich habe mir eine kleine Pyramide erstellt in der die für mich elementarsten Dinge (u.a. Sport, Karriere) das Fundament bilden. Darauf aufbauend dann Ziele und Wege wie ich diesen Dingen glücksmaximierend nachgehen kann. Und noch kurz zu deinem Alter: keine Sorge, noch steht dir die ganze Welt offen. Lass die Leute doch heiraten und Kinder kriegen. Würde mich nicht wundern, wenn mindestens 50% dieser ach so tollen Heiraten innerhalb der nächsten Dekade in die Brüche gehen. Wenn du für dich sagst, dass Heirat und Kinder kriegen erst mit Mitte 30 relevant ist, dann blicke nicht zurück und richte alles darauf, dass du ein gutes Fundament bis dahin geschaffen hast. Ich war sowohl in der Beratung und auch bei Start Ups - viele der ambitionierten Leute dort sind auch erst mit Mitte/Ende 30 das Thema Kind angegangen, weil Karriere und Aufbau der Firma das Playing Field war und somit prioritisiert wurde. Was übrigens auch deutlich praktikabler ist, einfach weil mehr Lebenserfahrung und finanzielle Mittel für das Kind bereitstehen. Also lass dir das Feiern und Spaß haben mit süßen Girls nicht durch andere Leute und deren steinzeitlichen Ansichten verderben..
  11. Ganz ehrlich: niemand wird dir diese Frage beantworten können. Jedermanns Moralkompass zeigt in die unterschiedlichsten Himmelsrichtungen. Die einen sehen einfach nur das Loch, für andere würde die Rettung der Frau aus ihrem Prostituierten-Dilemma die Mission sein. Ich hatte mein erstes mal auch mit 19 und seitdem keinen Moment zurückgeblickt. Klar, man ist anfangs noch etwas nervös und unbeholfen. Lerneffekte stellen sich nach jedem weiteren Approach, Date und Sex ein. Und am Ende merkt man, dass dieses ganze Rumgevögel keine schwarze Magie oder sondergleichen ist. Einfach nur zwei Menschen, die Bock aufeinander haben. Jeder mit seinen/ihren Stärken und Schwächen. Du hattest dir ja schon nach einem Tag Streetgaming ein Date samt Makeout geklärt. Ganz ehrlich, so schlecht wirst du also nicht sein. Andere brauchen dafür Monate und sogar Jahre. Ob du daher dein erstes Mal mit einer Professionellen, besoffen auf einer Party oder mit deiner ersten Liebe hast - alles ist richtig, solange es sich gut und akzeptabel für dich anfühlt.
  12. No offense, aber ich glaube du musst in diesen zwei Jahren so ziemlich alles falsch gemacht haben, was nur möglich war. So sieht absolut niemand nach zwei Jahren ernsthaftem Krafttraining aus, selbst mit suboptimaler Ernährung. Tippe mal darauf, dass dir ein inkompetenter Trainer irgendeinen Plan mit Maschinen und ohne jegliche Progression mitgegeben hat. Gehe mal ins Sportforum und lass dich beraten und informieren. Und hier mal ein Thread was nach einem Jahr in deinem Alter drin sein sollte: