Barbour Boris

Member
  • Inhalte

    267
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Siege

    1
  • Coins

     110

Barbour Boris gewann den letzten Tagessieg am August 3 2017

Barbour Boris hatte den beliebtesten Inhalt!

Ansehen in der Community

201 Gut

1 Abonnent

Über Barbour Boris

  • Rang
    Routiniert

Letzte Besucher des Profils

2.675 Profilansichten
  1. Sorry für die späte Antwort, ich bin leider gerade etwa im Umzugsstress. Die Orient Bambino ist gerade bei Creation Watch für 107€ zu haben. Der Shop ist vertrauenswürdig. Ich habe dort damals auch meine Sarb033 bestellt. https://www.creationwatches.com/products/de/index.php?main_page=advanced_search_result&search_in_description=1&keyword=orient+bambino Seiko ist natürlich auch immer sehr schön und von der Preis-Leistung kaum zu toppen. Im Einsteigerbereich gibt es da zahlreiche Seiko5 Modelle. Leider sind die Bilder in den Online-Shops von Seiko immer grauenhaft, daher sollte man bei google immer auch nach realen Bildern suchen. Die Uhren sehen nämlich meist deutlich besser aus als bei den Shopfotos.
  2. Ja, damit ist navyblau gemeint. Im Grunde gillt die Regel: Desto dunkler das blau, desto eher ist es im Business geeignet und vielseitiger ist es beim Kombinieren. Hier ist z.B. ein geeignetes blau: http://eu.suitsupply.com/de/suits/washington-navy-uni/P2778W.html?cgid=Suits&prefn1=colorID&prefv1=Blau Dies hier wäre z.B. schon wieder zu hell (zumindest für einen der ersten Anzüge): http://eu.suitsupply.com/de/suits/napoli-blau-uni/P5286.html?cgid=Suits&prefn1=colorID&prefv1=Blau
  3. Danke! Sehr gute Vervollständigung der Liste. Vorallem der Mantel ist noch sehr wichtig in den Wintermonaten sowie die Rosshaarbürste unabdingbar für die gute Schuhpflege. Einen Rollkoffer bekommt man oft von der Firma gestellt (falls es in einen Beruf mit viel Reisetätigkeit geht). Eine entsprechende Business-Tasche wird leider mehr als 50€ kosten. Ein guter Einstieg ist da zum Beispiel "Tuscany Leather": https://www.tuscanyleather.it/de/p/lederaktentaschen1/urbino-leather-laptop-briefcase-with-front-pocket Bei den Marken hast du recht. Die sind teilweise leider sehr lokal beschränkt. Die beste Notlösung ist es daher mehrere Größen zu bestellen und die am besten passenste Kleidung zu behalten. Das Zurückschicken geht sehr unkompliziert und der Kaufbetrag ist per Rechnung oder Kreditkarte auch kein Problem, da man den Kaufbetrag recht schnell erstattet bekommt. Leider kann ich bei Meermin nicht bestätigen oder verneinen ob der Bestellvorgang sehr lange dauert. Offen gesagt habe ich dort noch nie etwas bestellt, sondern die Schuhe nur bei Kollegen gesehen und diese für sehr gut befunden. Ich selber habe nur Lange & Messmer Schuhe sowie das Glück gehabt Loake und Barker Schuhe aus dem Sale bekommen zu haben. Mit shoepassion habe ich bisher noch keine Erfahrung gemacht, aber bisher auch immer sehr gute Meinungen darüber gehört.
  4. Pullover über Hemd in Kombination mit einem Anzug würde ich vermeiden. Das kann je nach Dresscode in der Firma auch nach hinten losgehen und sieht eigentlich auch nur bei einer Kombination (Hose + Sakko) gut aus. Es gibt aber bei Anzügen spezielle Winterstoffe die etwas dicker sind. Sollte das nicht ausreichen, dann kann man auch noch ein etwas dickeres T-Shirt unter das Hemd anziehen (sieht zwar vllt. nicht immer so toll aus, aber besser als ein Pullover). Sollte es dann immer noch zu kalt sein, dann würde ich eher mit der Hausverwaltung reden, ob die die Heizung hochdrehen können.
  5. Berufseinsteiger-Outfits Da ich selber lange auf der Suche nach ordentlichen Business Outfits für den Berufseinstieg war, möchte ich gerne meine Ergebnisse mit euch teilen. Diese Hilfestellung soll nicht den Hemden oder Anzug Guide ersetzen. Wer also etwas über Passform und Qualitätsmerkmale lernen möchte, der sollte sich dort umsehen. Im Folgenden werdet ihr eine kleine Einführung für das richtige Kombinieren finden sowie zwei kleine "Einkauflisten". Einmal eine Budget-Version, welche sich auf das nötigste reduziert, und zweitens eine "Standard" Version. Kurz als Info: Mir ist durchaus bekannt, dass es hochwertigere Marken gibt. In diesem Thread soll es sich aber wirklich nur um solide Einsteiger-Outfits gehen. Wer richtige Premiummarken haben möchte, der sollte sich nochmal in den entsprechenden Sammelthreads umsehen. Jeder ist dazu beigetragen seine Erfahrung hier im Thread zu teilen. Grundgedanke beim Kombinieren Der Grundgedanke beim Kombinieren eines Business Outfits ist "keep it simple". Das einfachste ist zu Beginn mit einem dunkelblauen und/ oder Anthrazit farbenden Anzug zu starten. Bei den Hemden sind die Farben Blau, Weiß und Rosa im Geschäftsleben tauglich. Die Outfitvariation findet über verschiedene Muster in diesen drei Grundfarben statt. Je "leichter" das Muster, desto eher ist es für ein Business-Outfit tauglich. Hier ein Beispielbild: Um ein Outfit etwas hochwertiger wirken zu lassen sind Hemden und Krawatten mit Strukturstoffen gut. Strukturlose Stoffe bei Hemden sind "Popeline" Stoffe, wohingegen "Twill" oder "gewebte Quadrate" Strukturstoffe sind. Bei Krawatten nennt sich der Stoff "Grenadine". Hier ein Beispiel dazu: Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Kragen. Ich empfehle den Haifisch-Kragen, da dieser am Anzug anschließt und somit eine gute Passform suggeriert. Hier wieder ein Beispiel: Bei den Krawatten ist es am einfachsten mit schlicht einfarbigen zu starten und später ein paar "auffälligere" zu kaufen. Zum einen fällt dann nicht so schnell auf, dass man nur wenige Krawatten besitzt und zum anderen sind diese einfacher zu kombinieren. Die Standardfarben sind Rot und Dunkelblau. Möchte man seine Garderobe am Anfang erweitern, können Krawatten mit leichten Mustern genommen werden wie zum Beispiel eine Grenadine Krawatten mit weißen Punkten. Von den üblichen Streifenkrawatten die es im Peek & Cloppenburg gibt sollte man absehen. Hier wieder ein Beispiel: Zum Schluss ein paar Beispielkombinationen, welche alle mit nur einem dunkelblauen Anzug und zwei Krawatten möglich sind. Diese Beispielkombinationen funktionieren alle auch mit einem anthraziten und hellgrauen Anzug: Budgetversion Anzahl Art Beschreibung Marke Preis 1 Anzug Dunkelblau Suitsupply 299 € 1 Schuhe Schwarz Oxford CapToe Bexley 139 € 5 Hemden Hellblau + Weiß + Rosa Charles Tyrwhitt 174 € 2 Krawatten 22Pfund Version Michelson of London 50 € 5 Socken Over the calf Viccel 50 € 1 Gürtel Schwarz Bexley 29 € 1 Schuhpflege Creme + Wachs Kiwi 8 € 749 € Die Budgetversion reduziert sich wirklich nur auf das nötigste, aber in ordentlicher Qualität. Auch wenn 750€ sich am Anfang für Berufseinsteiger nach viel anhört, sollte man zumindest diesen Mindestbetrag investieren. Alles was einen Preisbereich noch weiter nach unten geht ist von der Qualität im Geschäftsleben nur schwer hinnehmbar (zumindest, wenn es nicht eine Ausbildung bei der Sparkasse ist). Hierbei sollte aber beachtet werden, dass vom ersten Gehalt schnellstmöglich ein zweiter Anzug (Anthrazit) und ein weiteres paar Schuhe (Dunkelbraun Oxford-Captoe) gekauft werden sollte. Standard Version Anzahl Art Beschreibung Marke Preis 2 Anzug Dunkelblau + Anthrazit Suitsupply 598 € 2 Schuhe Schwarz + Braun Oxford CapToe Meermin 320 € 7 Hemden Hellblau + Weiß + Rosa Charles Tyrwhitt 243 € 3 Krawatten Grenadine Einfarbig + eine Dot Schirwan 150 € 8 Socken Over the calf Viccel 80 € 2 Gürtel Schwarz + Dunkelbraun Suitsupply 98 € 1 Uhr Dresswatch Bambino Orient 130 € 1 Schuhpflege Creme + Wachs Saphir 22 € 1.641 €
  6. Barbour Boris

    Der Hemden-Thread

    Charles Tyrwhitt hat übrigens seine Schnitte des Extra Slim Fit angepasst (enger gemacht) und ein Super Slim Fit (noch enger) eingeführt. Wer also enge Hemden sucht, der sollte sich die neuen CT Hemden mal anschauen. Die sind nochmal deutlich körpernäher als z.B. die Jakes* Hemden und gibt es auch in Größe 37, was bei Jakes* nich der Fall ist.
  7. Ihr beide habt wohl Recht. Ich sollte mich damit nicht mehr befassen. Ich bin nur gerade sehr sauer, da abseits der Geschichte im Thread, ich einen Monat vor dem Schlussmachen rausbekommen habe, dass meine Freundin sich mit jemanden anderen trifft. Sie hat mir dann aber sehr glaubhaft versichert, dass es nur ein Freund ist. Selbst Schuld wenn ich sowas glaube...
  8. Der Thread war eigentlich schon abgeschlossen, aber nun gibt es doch noch Neuigkeiten. Einige Wochen nachdem wir Schluss gemacht haben, hat meine Ex-Freundin direkt einen Urlaub mit einem Neuen gemacht. Da ich mir kaum vorstellen kann, dass sie diesen Mann einfach schnell kennengelernt hat und direkt in den Urlaub fährt, war das plötzliche sprunghafte Verhalten und die Forderungen wohl einfach nur ein Weg schnell aus der Beziehung zu kommen oder mit dem Hintergrundgedanken "Wenn Barbour Boris nicht so macht wie ich möchte nehme ich halt den anderen".
  9. Du hast in einem anderen Thread geschrieben, dass Du zwischen 1.100 -1.600 € im Monat verdienst. Um dir mal etwas Realität beizubringen: Das ist selbst in Deinem besten Fall (1.600€) nur ein paar Euro über Mindestlohn. Bei 1.100€ im Monat sogar deutlich dadrunter. Dein Gehalt ist nicht gut, sondern Du bist zumindest gehaltlich gesehen nur eine Stufe über einem Harz4 Empfänger. Der einzige Grund warum Du gerade meinst viel Geld zu haben ist, weil Deine Eltern das Essen und Dein Kinderzimmer bezahlen. Ergo, Deine ganze Idee des Leasingfahrzeuges funktioniert langfristig nur wenn: Du es im Vollzeitmedizinstudium schaffst 500€ im Monat zu verdienen (Alleine nur für Leasing + anfallende Kosten des Autos) Deine Eltern weiterhin für 6 Jahre Miete + Essen bezahlen (800*12*6=57.600€ in dich investieren) Keine Kosten auftreten die Du nicht erwartet hast (Medizinbücher, Studiengebühren, Semestergebühren, Krankheit, Auslandssemester, unbezahlte Praxisphase in einer fremden Stadt, ...) Sollte eins davon nicht erfüllt sein, dann bricht Dein ganzes Kartenhaus zusammen.
  10. Ich spreche mal aus was alle hier nach Deinen Threads (Benz, Armani Uhr und nun das hier) denken: Du bist ein typischer Jungspund mit Migrationshintergrund der noch Zuhause bei Mami wohnt, nicht wirklich der hellste ist, sich aber trotzdem für den allergeilsten hält und sich nun per Minijob eine Schwanzverlängerung leasen möchte. Daher mein Ratschlag: Tu es! Wir können Dich eh nicht davon abhalten und werden ganz sicher ganz neidisch schauen, wenn Du mit quietschenden Reifen in der Innenstadt am cruisen bist.
  11. So, da ich mich nun wieder etwas beruhigt habe, hier mal ein etwas ausführlicher Bericht zur Diskussion mit meiner Freundin: Das Gespräch wurde von ihr aus initiert, da sie sich die letzten zwei Wochen nicht mehr genug geliebt gefühlt hat. Ich war in der finalen Klausurenphase und Masterarbeitsvorbereitung und habe dann die wenige Freizeit genutzt um mit meinen Freunden, welche ich das letzte mal vor Semesterende gesehen habe, etwas zu unternehmen, anstatt jede Nacht mit ihr zu skypen. Das stieß komplett auf Unverständnis. Dann fing die Geld-Geschichte wieder an, da sie sich nicht vorstellen konnte bei einem Zusammenzug die Mietkosten und das Essen 50:50 zu teilen. Das sie Kostenbedenken hatte konnte ich sehr gut nachvollziehen und habe daher (wie vorher auch schon) den Vorschlag gemacht, dass wir uns bei der Wohnungssuche an ihr Budget richten (ergo sie 400€ bezahlt und ich 400€). Das wurde komplett abgelehnt. Laut ihrer Meinung müsse ich !immer! mehr bezahlen, da ich mehr verdiene. Im Grunde wollte sie gerne eine große 60qm Wohnung im besten Stadtviertel, dafür nur 400€ bezahlen und sich den Rest des teuren Lebensstils von mir quersubventionieren lassen. Schlussendlich war ihre Begründung dann, dass sie ja alles für mich aufgeben würde, weil sie dann ja bei ihren Eltern ausziehen müsse. Zusätzlich kam dann auch noch hoch, dass sie mit meiner Lebensplanung nicht zufrieden ist. Sie findet es schrecklich, dass ich darüber nachdenke nach 3 Jahren einen von der Firma bezahlten "Leave" für eine Promotion zu machen und somit das Geld kurzzeitig wieder etwas weniger sein würde. Noch schrecklicher war es dann für sie, als ich über eine etwaige unsichere Selbständigkeit nach 8 Jahren geredet habe. Summa summarum, ging es in dem Gespräch zum Großteil nur darum, dass sie sich nicht den sicheren Geldfluss verspricht, welchen sie gerne haben möchte. Das hat mich ziemlich mitgenommen, da sie normalerweise in der Vergangenheit nicht so drauf war und immer penibel darauf geachtet hat mir Essen etc. auszugeben sobald sie bei mir über die Wochen in den Semesterferien gewohnt hat. Gründe für ihre Wandlung ist wahrscheinlich eine neue beste Freundin, welche sie vor 5 Monaten kennengelernt hat. Die hat immer sehr begeistert davon erzählt, dass ihr Ex-Freund ihr eine große Wohnung bezahlt hatte und sie mit dem gemeinschaftlichen Konto (welches meine Freundin plötzlich auch haben wollte, sobald mein erstes Gehalt ankommt) ordentlichen shoppen gehen konnte. Diese Freundin versuchte in den letzten Monaten verzweifelt den Ex wiederzubekommen, da sie beim alleine Leben gemerkt hat wie teuer das Leben doch ist und hat wohl nun auch meiner Freundin diese Flausen in den Kopf gesetzt. Echt traurige Wandlung meiner Freundin.😞 PS: Vielen Dank an alle für die Unterstützung und aufmunternden Worte. Das hat sehr geholfen. Besonders nochmals besonderen dank an NEICE und Suane, welche die Situation sehr treffend analysiert haben. Edit: Danke für die Worte. Du hast wahrscheinlich Recht und es wäre weitaus schlimmer geworden wenn das ganze in der neuen Stadt in die Brüche gegangen wäre, was zu 90% der Fall gewesen wäre.
  12. Wieder mal ein Update: Ich hatte gerade eine ziemlich lange und ernsthafte Diskussion mit meiner Freundin. Sie hat mir offenbart, dass sie sich kaum vorstellen kann in der neuen Stadt zu leben und unsere Ideen von der gemeinsamen Zukunft zu unterschiedlich sind. Somit sind wir zur gemeinsamen Entscheidung gekommen uns zu trennen. Das ganze nimmt mich nun aber doch mehr mit als gedacht. :-/
  13. Dieses traditionelle Familienleben kann ich ihr leider auch nicht bieten, da ich berufsbedingt für mehrere Monate im Jahr nur am Freitag Abend - Sonntag Zuhause sein werde. Den Rest der Zeit muss ich Reisen (Die Reisezeit wird aber durch meine Wunschlokation minimiert, in einer anderen Stadt müsste ich noch mehr Reisen). Da sehe ich einen weiteren Schwachpunkt, da (wenn sie keine Arbeit hat) sie von Montag - Donnerstag alleine Zuhause in einer fremden Stadt herumhocken wird. Eine Golddiggerin ist sie definitiv nicht, da sie auch immer auf eine Aufteilung der Kosten achtet wenn wir gemeinsam unterwegs sind. Da bezahle ich mal einen Abend und den nächsten gibt sie mir etwas aus. Nur seit sie am Ende des Studiums ist und realisiert das der Berufseinstieg sehr hart werden kann (und somit der Lebensstil nicht gehalten werden könnte) fängt sie an solche faxen zu machen. Weiterhin hat sie halt auch Zuhause immer gesehen, dass der Mann arbeitet und die Frau maximal Teilzeit arbeitet. Das stimmt leider zu 100%. Am Anfang war es kein großes Problem, aber ich persönlich möchte mich weiterentwickeln und vom Studentenleben weg kommen. Sie hingegen genießt diesen Lebensstil sehr stark und möchte auch mit Ende 20 davon am liebsten nicht abweichen. Genau das! Sie hat mir während der Diskussion tatsächlich gesagt, dass sie mit dem Umzug ein großes Opfer bringen würde und ich ihr keine Wahl für Alternativen gegeben hätte. Ihrer Meinung nach bin ich ihr etwas schuldig. Was sie immer wieder ``vergisst`` ist aber, dass ich ihr ein Jahr lang Zeit gegeben habe mit mir darüber zu reden (weil so lange steht der Plan schon im Raum) und ich immer gesagt habe "Wenn du mir einen alternativen Lebensplan bietest, dann können wir gerne auch über andere Städte sprechen da ich zu 100% in meinem Wohnort flexibel bin". Beide "Chancen" hat sie nicht genutzt.
  14. Update: Ich habe mit ihr gesprochen und unmissverständlich klar gemacht dass: Ich nicht für sie finanziell auskommen werde. Ich nicht mit ihr zusammenziehen werde, wenn sie in den nächsten zwei Monaten keinen eigenen Job in Aussicht hat und finanziell ihren Teil beiträgt. Ich diese unselbständige Lebensweise nicht mag und es nicht verstehe, wie man nicht den Anspruch an sich haben kann für sich selber zu sorgen. Sie war sichtlich geschockt (obwohl ich ihr das eigentlich schon beim letzten mal klar gemacht habe), hat mir was von "Wir müssen uns doch gegenseitig unterstützen" gesprochen und natürlich geweint. Das tolle daran war, dass sie sich nichtmal vorstellen konnte wie teuer die monatlichen Kosten für eine Person überhaupt sind. Sie war fest davon überzeugt, dass man mit 400€ (Miete + Essen + Sonstiges) ohne weiteres in einer der teuersten Städte Deutschlands überleben kann. Das zeigt mir leider nur, dass sie sich damit nicht auseinander setzt und überhaupt nicht überlegt wie sie sich das finanzieren will. Zudem hat sie tatsächlich hemmungslos ein gemeinsames Konto gefordert (falls wir zusammenziehen), da sie (ihre Worte) "nicht verarmen" möchte während ich viel Geld verdiene. Über diesen Vorschlag konnte ich nur lachen und habe diesen entsprechend nicht ernst genommen. Sie war über meine Reaktion aber in keinster Weise überrascht und man merkte sehr deutlich, dass sie abgetastet hat wie weit sie gehen kann. Das ist für mich eine weitere RedFlag. Anscheinend will sie sich wirklich ins gemachte Nest setzen. Das Gute: Nach dem Gespräch hat sie sich gleich ans Schreiben von Bewerbungen gemacht und mir fleißig Lebenslauf etc. zum Korrekturlesen gegeben. Das Schlechte: Der Neice-Effekt hat eingesetzt und nach 2 Wochen war wieder die Luft draußen. Ich werde sie nun nicht mehr daran erinnern und hinterherrennen, eine Wohnung alleine suchen und abwarten ob sich in den nächsten zwei Monaten etwas tut. Falls nicht, dann ist es halt vorbei. Fazit: Ich bin, und das merkt man wahrscheinlich auch an meiner Schreibweise, sehr nah daran das ganze zu beenden. Hier noch ein paar Kommentare: Genau das scheint leider eingetreten zu sein. Vielen dank für deine Tipps. Ja das hätte ich in der Tat, aber leider war es mir am Anfang garnicht bewusst, da sie nie mit mir über ihr Studium reden wollte und ich es erst auch nicht so drastisch eingeschätzt habe. Das glaube ich auch. Diese Lebensart werde ich ihr aber bewusst nicht bieten. Genau das war/ ist mein Plan. Ich werde von meinen Zielen nicht abweichen und habe daher auch sehr schnell meine Entscheidung über meinen neuen Lebensmittelpunkt etc. festgelegt.
  15. Vielen Dank für den ganzen Input. Kurzes update von mir: Da sehe ich auch das größte Problem. Ich werde sie weiterhin mit meinen Bedenken konfrontieren und falls sie wieder ausweicht, das Ausweichen an sich auch mal explizit ansprechen. Schließlich muss der Kindergarten irgendwann mal aufhören und die Zukunft geplant werden. Sie studiert natürlich auch noch ein exotisches Fach (genaueres möchte ich da nicht nennen), welches aber durch die hohe Spezialisierung solide Jobaussichten bietet. Die Verknüpfung zwischen Berufseinstieg und Zusammenziehen habe ich bereits gemacht. Dann fing plötzlich die Idee mit dem Masterstudium an, da sie (O-Ton) "als Bachelor die gleiche Arbeit für weniger Geld machen muss". Meiner Meinung nach ist die Zeit aber einfach abgelaufen und es wäre erstmal wichtig Berufserfahrung zu sammeln, zumal sie nicht einmal Praktika gemacht hat. Ich habe ihr auch vorgeschlagen, dass sie ja später immer noch berufsbegleitend studieren kann. Hier kommt aber auch schon ein weiteres Problem: Ich habe keine Lust ihre Zukunft zu planen nur weil die Eltern es anscheinend versäumt haben Druck zu machen. Der Vater versucht es zwar immer wieder, aber wird immer von Mutter und Tochter ausgebremst. Die Mutter kommt dann mit so tollen Vorschlägen wie "Du magst doch Blumen, dann kannst du ja Blumenverkäuferin werden" und sieht es wohl auch als normal an, dass der Mann als Alleinverdiener alle versorgt. Ist bereits geschehen. Ich habe mich fest entschieden wohin ich ziehen werde und dieser Ort ist weit weg von ihren und meinen Eltern. Es steht nur noch die Frage offen, ob sie mitkommt oder nicht. Ja da hast du teilweise recht. Das große Problem war, dass sie sich keine Gedanken darüber gemacht hat mehr als 3 Klausuren pro Semester zu schreiben (durch eine Kombination von Faulheit, aber auch falscher Planung da sie nie das Arbeitspensum der anderen Studenten gesehen hat). Trotz dessen ist sie aber bei allem praktischen sehr engagiert und sehr flott dabei (sobald praktische Arbeiten im Studium kommen, oder auch daheim). Ihr hätte da wohl eine Ausbildung besser zum Typus Mensch gepasst. ToDos für mich: - Freundin die Situation nochmal deutlich klar machen. - Und nochmals sehr deutlich sagen, dass ich nicht als Alleinversorger dastehen werde