Baird

User
  • Inhalte

    46
  • Mitglied seit

  • Letzter Besuch

  • Coins

     2

Ansehen in der Community

12 Neutral

Über Baird

  • Rang
    Neuling

Profilinformation

  • Geschlecht
    Male
  • Aufenthaltsort
    Germany

Letzte Besucher des Profils

693 Profilansichten
  1. Wenn man sich den genauen Wortlaut von Wikipedia mal anschaut dann stimmt das wohl: In der Psychoanalyse ist Rationalisierung ein Abwehrmechanismus des Ichs, nämlich der Versuch, Handlungen, die durch unbewusste Motive gesteuert werden (z.B. durch verdrängte Triebimpulse), nachträglich einen rationalen Sinn zu geben. Ich glaube nicht das sie mich betrogen hat, zumindest hat sie immer gesagt, auch in der Zeit wo es zwischen uns gut lief, das sie bevor sie jemanden Weh tut und Fremd geht, dann die Beziehung beendet. Ich bin mir sicher das es aber noch am selben Tag dann zur Sache ging. Was mir mittlerweile aber auch egal ist. Wichtig ist einfach das es mir gut geht, und dafür sorge ich jeden Tag selber. Und alles andere wird die Zeit schon zeigen. Man merkt speziell jetzt am Ende das sie es sich schon so zurecht legt das es für Sie sowohl Sinn ergibt als auch das sie nicht schlecht da steht. Letzten Endes ist wie gesagt alles gut so wie es ist. Schönen Abend euch. Ich lass mal wieder was hören wie es mir ergangen ist! Baird
  2. Das hat sie übrigens so entkräftet das er das niemals machen würde, weil: Wenn er uns beide ausseinander bringen würde, dann könnte er sich niemals sicher sein ob die Beziehung die wir hatten nur wegen ihm in die Brüche ging und sie irgendwann wieder zu mir zurück kommen würde. Von dem her hat er nie was gemacht und sie hat den Schritt dann aktiv gemacht als sie gemerkt hat das es nix mehr bringt. Er hatte da angeblich überhaupt nichts zu tun. Sehr Naiv! Wenn ich an seiner Stelle wäre dann würde ich das so geschickt einfädeln das sie das ned mal merken würde das ich ihren Freund schlecht mache. Naja - Achja sie hat nen Fachabi Abschluss!
  3. Bei dieser Frau gibt es absolut keine Regame gedanken mehr. Ich bin glücklich über die Trennung, aber nicht wie sie von statten gegangen ist. Daran hab ich noch zu knabbern, und werds wohl auch noch ne weile haben. Ich habe mittlerweile kein Interesse mehr daran mit ihr irgendwas zu machen. Ausser wenns um das Thema Hund geht interessiert sie mich nicht mehr. Ich freu mich auf mein Date am Samstag und sie seh ich erstmal ne Zeit nicht mehr.
  4. Ob lange geplant weiss ich nicht, ich wusste das er definitiv gezeigt hat das er was von ihr will und sie immer gesagt hat solange sie mit mir zusammen ist geht da nix. Und sie meinte auch wenn er mit der Kumpelrolle ned klar kommt dann bricht sie den Kontakt ab. Letztlich bin ich der Meinung er hat sie manipuliert, bewusst oder unbewusst tut nix zur Sache. Am Ende musste er nur noch abwarten bis sie dann Schluss macht. Sie ist auch ned umsonst am Tag der Trennung gleich zu Ihm gefahren. Naja sobald er zeigt das er auch noch ein Leben ohne sie hat gehen auch da die Probleme wieder los. Trostpflaster, mehr ist er ned. Und ich bin froh das es zu Ende ist. Obwohls manchmal noch weh tut. Sie hat mir sogar Screenshots gesendet als sie ihm per WhatsApp klar gemacht hat das da nur Freundschaft drin is.
  5. Das mit ihrem Ex hat sie mir so verkauft das sie sich jetzt nicht auf jemand neuen einlassen könnte, also jemanden den sie nicht kennt. Darum ists kein Problem mit ihm. Sie hat auch gesagt es ist kein Problem jetzt jemand neuen zu haben, weil in unserer Beziehung war sie lange genug "alleine". Wenn ich dran denk wie sie mir erzählt hat warum sie damals schluss gemacht hat, dann wünsch ich ihr viel Spass jetzt wieder mit dem Vogel.
  6. Der neue ist ihr Ex mit dem sie sich "freundschaftlich" während unserer Beziehung getroffen hat.
  7. Hey zusammen, ich melde mich gleich nochmal zu Wort. Ich habe da ich mittlerweile Urlaub habe viel Zeit nachzudenken. Diverse Threads die ich hier gefunden habe, helfen ungemein weiter. Speziell kann ich jedem Verlassenen den Thread von fliegenfänger über das Loslassen der Ex, sowie auch den Thread von the r, empfehlen. Ich habe endlich aufgehört die Augen vor den Problemen zu verschließen. Ich habe angefangen mich selbst zu reflektieren. Habe angefangen das zu tun was mir gut tut, und aufgehört das zu tun was mich runter zieht. Ich habe aufgehört in Selbstmitleid zu zerfließen, weil auch das nichts an meiner Situation nichts ändern wird. Ich habe angefangen zu akzeptieren das die Beziehung vorbei ist. Jeder Versuch diese Beziehung wieder zu retten, würde mich wieder an einen Punkt bringen an dem ich mittlerweile nicht mehr sein möchte. Am Punkt der Unglücklichkeit. Ich habe verstanden das wir nicht das sind was wir uns vom Leben erwarten, ich nicht für sie und sie nicht für mich. Ich habe angefangen, wirklich loszuslassen, weil ich mittlerweile verstanden habe das es da draussen so viele Frauen gibt die viel mehr zu mir passen als es meine Ex getan hat. Ich habe die letzten Tage etwas in Lovoo und Tinder gechattet, habe von Anfang an mal diverse "Banalitäten" (Musikgeschmack, Filmgeschmack, Hobbys, Interessen, etc.) abgecheckt und gemerkt wie viele Frauen es gibt die die gleichen Interessen haben wie ich. Die man für etwas begeistern kann, und die sich auch für jemanden interessieren. Ob sich daraus etwas entwickelt weiss ich nicht, es ist auch vorrangig nicht das was ich mir damit erhofft habe. Vielmehr habe ich mir damit bewiesen das diese Beziehung die ich die letzten Jahre hatte, zwar in den guten Zeiten durchaus schön war, aber mich niemals vollends glücklich machen konnte. Und auch niemals machen wird. Schon die Diskussionen die man für nen gemeinsamen Kinogang führen müsste, sind mir viel zu anstrengend. Für diese Erkenntnis bin ich extrem dankbar. Ich habe mittlerweile wieder angefangen nach vorne zu schauen. Meine Ex wird immer irgendwo ein Teil von mir sein, und das ist auch nicht schlimm, denn wenn ich sie nicht kennen gelernt hätte dann wüsste ich nicht was ich wirklich möchte. Ich hätte mich selbst wohl nie so gut kennen gelernt. Eine Erfahrung die ich jetzt, da ich sie momentan aktiv erlebe, nicht mehr missen möchte. Natürlich sitzt irgendwo auch noch Schmerz und Trauer in mir. Aber wenn ich dann darüber nachdenke dann frage ich mich ob es denn wirklich Liebe ist die das ausruft oder einfach die Gewohnheit immer mit dem gleichen Menschen in einer Wohnung zusammen zu leben. Und dann merke ich erst das es doch irgendwo die Angst vor etwas neuem ist oder einfach generell eine Abneigung gegen Veränderung. Ich fange an wieder nach vorne zu schauen. Ich hatte heute meinen letzten Arbeitstag, und bin nun im Urlaub. Bis ich dann zum 01.09. eine neue Arbeit anfange. Und ich bin Single. Ich kann die nächsten drei Wochen mein Leben genießen und tun und lassen was ich will. Ich treffe mich Samstags mit einer wirklich attraktiven Frau. Und ich freue mich drauf. Ich finde sie interessant. Und alles andere wird sich zeigen. Ich kann meinen Hund sehen, weil meine Ex am Donnerstag für ne Woche mit ihrem neuen nach Kroatien abhaut. Und ich ärgere mich auch nicht darüber. Warum sollte ich? Ich bin einfach nur glücklich um den Umstand das ich den Vierbeiner sehe und in meinem Leben das machen kann was ich gerne möchte. Die attraktive Frau vom Samstag hat auch nen Hund. Ich weiß auch das diese Aufbruchstimmung nicht immer anhalten wird, und es momente geben wir bei denen es mir schlecht geht. Natürlich hat die Trennung mein Ego verletzt, natürlich habe ich verletzten Stolz das sie jemand anderen hat. Und das ist auch nicht schlimm. Ich weiß nun wie ich damit umzugehen habe. Ich weiß das es Frauen gibt die mich interessant finden, das es Frauen gibt die ich interessant finde und das die Oneitis die ich Anfangs noch hatte sich irgendwie von alleine lösen wird. Ich muss nur jetzt wieder zu mir finden. An mir arbeiten, körperlich als auch emotional. Und ich freue mich auf diese Herausforderung. Ich möchte endlich wieder leben. Und wenn ich in meinem Leben glücklich bin, dann werde ich auch eine Frau finden die dieses Leben noch Lebenswerter macht. Und mich mag mit allen Ecken, Kanten und Facetten. Vielen Dank an alle Poster zum Thema Trennung und Loslassen. Ich kann nur jedem die beiden Threads empfehlen. Sie helfen so sehr! Ich freue mich auf die Zukunft. Ich freue mich zum 01.09. im Job richtig durchzustarten, ich freue mich drauf bald wieder in meine Wohnung zu können. Ich freue mich drauf was aus mir und meinem Leben zu machen. Baird
  8. Bin Mittwoch vor ner Woche ausgezogen. Haben uns am Donnerstag Abend nochmal ausgesprochen und uns verabschiedet. Sie hat gesagt das sie vor der Trennung nichts mit ihm hatte, aber so richtig glauben kann ich ihr das nicht. Sie kann mir seit einiger Zeit nicht mehr wirklich in die Augen schauen. Naja. Mir gehts momentan ganz gut, die Wut brauche ich gar nicht. Letztlich fehlt mir nicht sie sondern der Hund, und unterm Strich weiss ich das selbst wenn man es retten würde nach 3 Wochen wieder gleich wäre. Ich will sie nur weil ich sie nicht haben kann, und wenns so wäre dann wärs uninteressant. Ich weiss das viel gewohnheit dahinter steckt, aber Gefühle sind mittlerweile keine mehr da. Und das ist auch gut so. Ich kümmere mich mittlerweile wieder um mein Leben, schau das es mir gut geht usw. Meine Wohnung bekomme ich evtl auch zum 01.10. schon zurück. Morgens nachm aufstehen ist es zwar immer komisch, sobald ich aber in Fahrt komme ist alles gut. danke für eure Hilfe und die vielen Ratschläge, werde mich weiterentwickeln und bei der nächsten vieles anders machen. Baird
  9. Ja nur will ich mich momentan nicht Verändern. Trotzdem: Habe eben unsere alten Chats gelöscht. Recht viel Trost finde ich in Vipers Thread leider noch nicht, vllt weil ich einfach noch nicht offen genug bin das alles zu verstehen.
  10. Danke! Momentan ist da einfach nur eine Riesengroße Leere in mir. Befasse mich mit Vipers Thread! Weiss nur nicht wie ich momentan mit allem fertig werden soll. Noch vorletzten Freitag waren wir gemeinsam Shoppen, haben Klamotten und Sachen für meine neue Arbeit zum 01.09. gekauft, waren abends beim Essen, danach noch auf ein Eis. Dachte echt sie merkt das ich das alles noch will. Dachte das wir es hinkriegen. Hatte so sehr das Gefühl sie wartet noch wie es sich mit dem Jobwechsel entwickelt und dergleichen. Wir hatten einfach seit Wochen wieder einmal einen schönen Tag miteinander verbracht. Und Sonntag trennt sie sich. Bin am Boden zerstört und verfalle so oft in die Gedanken, was wäre nur gewesen wenn ich mich mehr bemüht hätte, was wäre nur gewesen wenn ich ihr gezeigt hätte was sie mir wirklich bedeutet.
  11. Die Frage ist, würde um sie kämpfen nochmal irgendetwas bringen?
  12. Wie gesagt, irgendwie bin ich gerne hier. Aktuell ist sie mit dem Hund zu ihren Eltern gefahren und ich bin den Nachmittag über alleine. Morgen ist sie in der Arbeit und wir sehen uns nur Abends kurz mal. Die restliche Woche das gleiche. Ich weiss nicht, aber wo anders hin will ich momentan gar nicht. Schon alleine weil ich den Hund nicht den ganzen Tag alleine lassen will. Und weil ich mich nirgends sonst momentan zu Hause fühlen würde. Und bis meine Wohnung frei wird haben wir geklärt das dass kein Problem ist. Ich stelle mir nur die Frage ob ich sie irgendwie nochmal zurück gewinnen kann, und wenn ja wie? Ich bin ehrlich gesagt ziemlich verwirrt. Suche für meine Untermieterin gerade auch noch nebenbei ne Neue Wohnung, damit aus dem 01.11. evtl schon der 01.09. oder so wird. Ich habe das Gefühl das sie damit viel reifer und besser damit umgeht. Vllt weil sie es schon vor Wochen kommen sehen hat und in der Zeit immer ein bisschen damit abgeschlossen hat und vllt auch weil sie mit ihrem Ex jemanden hat mit dem Sie reden kann und der sich um sie bemüht. Nach aussen hin lässt es sie kalt, wie es innerlich aussieht weiss ich nicht, vermutlich weil ich sie einfach wirklich nie richtig kennen gelernt habe. Sie gibt mir zu verstehen das sie noch Gefühle für mich hat, aber das alleine ändert nichts an der Tatsache das sie Beziehungstechnisch sich nicht mehr drauf einlassen will/kann.
  13. Hallo zusammen, es war ne Zeit lang still um das Thema, mittlerweile hat Sie die Beziehung vergangenen Sonntag beendet. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie es weiter gehen soll, ich bin total verzweifelt und am Ende. Das sie sich seitdem noch mehr mit Ihrem Ex trifft das macht es für mich nicht einfacher. Ich wohne derzeit noch in der gemeinsamen Wohnung, und wir leben sozusagen in einer WG. Irgendwie will ich auch nicht weg, weil hier alles Vertraut ist und ich sonst momentan nirgendwo halt habe. Als wir uns getrennt haben, haben wir uns ausgesprochen, das sie das alles nicht mehr kann, das sie es mir so oft gesagt hat und ich habs nicht ernst genommen. Die versuche die letzte Woche unternommen habe das alles nochmal zu ändern waren alle Erfolglos. Sie hat gesagt sie ist mit der Sache durch und wird sich definitiv nicht mehr auf mich einlassen. Mitterweile weiss ich einfach das ich zu viel falsch gemacht, sie nicht respektiert, ernst genommen und nicht aufrichtig genug ihr gegenüber war. Ich war natürlich jetzt ein paar Tage immer unterwegs, hab versucht mich abzulenken, aber das klappt nur Mäßig. Irgendwo tief in mir ist jetzt ein Riesen Loch und ich weiss einfach nicht mehr weiter. Ich hatte so gehofft das alles nochmal hinzukriegen aber irgendwie klappte es nicht. Gestern war sie wieder mit ihrem Ex aus, und ich hatte die ganze nach nur übelst Brainfuck. Normalerweise ist sie immer Morgens heim gekommen wenn sie weg waren, diese Nacht hat sie bei ihm geschlafen. Ob sie gefickt haben? Keine Ahnung, aber der Gedanke daran macht mich einfach nur fertig. Meine Wohnung bekomme ich zum 01.11.2016 wieder, den gemeinsamen Hund kann ich auch noch sehen, sie ist nicht sauer auf mich und behandelt mich ganz normal. Wir schlafen noch gemeinsam im gleichen Bett, wie gesagt es ist eigentlich alles geklärt. Sie hat es mir oft genug gesagt und irgendwie wollte oder konnte ich es nicht sehen. Jetzt wo sie weg ist tuts um so mehr weh. Aber jetzt einfach ne neue Frau daten, rumficken, das bin halt einfach nicht ich. Dafür bin ich zu fertig. Es nervt sie das ich sie jetzt unbedingt wieder will und es mich vorher nicht interessiert hat... und mich macht es kaputt sie verloren zu haben. Danke euch allen für eure Hilfe, Ratschläge und dergleichen. Baird
  14. Naja wir werden sehen was die Zeit bringt. Zwar nervt es mich tierisch wenn sie mit ihrem Ex schreibt, aber wenns jetzt morgen vorbei sein sollte dann würde meine Welt auch nicht unter gehen.
  15. Sie hat definitiv gesagt sie hat auf die Art wie ich mit ihr umgehe keinen Bock mehr. Momentan stelle ich mich auch mehr darauf ein ohne Sie zu leben als mit ihr. Dazu kommt das sie momentan ziemlich häufig Kontakt mit ihrem Ex hat mit dem sie seit 6 Jahren nicht mehr zusammen ist. Aber sie sagt mir das er sie voll versteht und er sie tausendmal besser kennt als ich sie. Das nervt natürlich. Sie sagt auch sie würde das nicht tun, würde ich in dieser Beziehung die Bezugsperson sein die sie gerne hätte. Sie haben sich mittlerweile auch schon viermal getroffen. Ich hab mich in der Zwischenzeit auch anderweitig verabredet. Momentan lässt sie mich ganz deutlich spüren das ich zu kriechen habe, und das ich derjenige bin der mehr investieren muss als sie. Das ist auch zu nem gewissen grad für mich in Ordnung aber zu weit lasse ich das auch nicht mit mir treiben. Dazu kommt das sie mir letztens gesagt hat das ich immer derjenige war zu dem sie aufblicken konnte. Eigene Bude, guter Job, schönes Auto, halt einfach was erreicht. Und die letzten Zwei Jahre hat sie was das angeht ziemlich aufgeholt, und selbst ihre Erfahrungen gemacht. Während also mein Ego die letzten beiden Jahre extrem unter äußeren einflüßen gelitten hat, so hat sie mittlerweile halt an Standing gewonnen. SO meinte sie das letztens als wir drüber gesprochen haben. Naja sie lässt nicht viel Kritik an sich zu. In gewisser Weise ist sie die verwöhnte Göre die von den Eltern alles in den Arsch gesteckt bekommen hat, während ich mir alles erarbeiten musste. Ständig hängt Sie mir in den Ohren sie würde so gern in den Urlaub fahren, aber das können wir nicht weil ich soll ja erst mein Darlehen abbezahlen. Extrem Konservativ die kleine. Das passt halt zum Teil echt nicht zusammen. Ich würde jetzt nicht auf Pump in den Urlaub fahren, aber sie mein das Geld das ich auf der hohen Kante habe soll ich lieber als Sondertilgung reinbuttern. Kann man sehen wie man will, ist auch ein Stück wahrheit dran, aber dann soll sie mir nicht ständig damit in den ohren liegen das wir ned wegfliegen können. Momentan kommt bei ihr scheinbar viel zusammen, sie spricht zwar ned viel. Aber soweit ich das mitbekommen habe, meint ihr EX auch jetzt würde vllt wieder was bei ihr gehen und hängt sich da voll rein, ich bemüh mich auch, in der Arbeit viel Stress. Gestern meinte Sie wenn ihr mir das alles zu Bunt macht, dann pack ich meine Sachen und bin drei Wochen weg. Wohin, sag ich niemanden und mein Handy lass ich daheim. Kann sie momentan schwer Einschätzen. Sonntag Abend wollte Sie Sex, da hab ich aber dann Dezent abgeblockt und gesagt, das ich da momentan keine Lust drauf habe. Ging auch irgendwie ned, schon allein wenn ständig das Handy Blinkt und der andere Vollidiot wieder schreibt. Naja wir werdens sehen. Hab schon ne Wohnung in Aussicht falls das alles doch nicht mehr wird. Ist momentan mehr die Grundsatzentscheidung ob wir zusammen bleiben oder nicht, aber Versklaven lass ich mich nicht und es gehören immer zwei dazu.