großes problem mit kollegen

10 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Ich habe ein doch sehr großes Problem.

Und zwar prinzipiell werde ich auf den ersten Eindruck als sehr sympathisch und nett eingeschätzt, und natürlich bin ich kein Einsamer Mensch und habe durchaus einige Freunde.

Aber ich hatte bzw. habe in der Schule / Uni / Arbeit immer das Problem gehabt, dass es dann doch zu recht großen Problemen kam und immer noch kommt,

weil die Leute ziemlich Offen ihre Ablehnung mir gegenüber zeigen.

Hatte heute in der Uni erst wieder das Problem, dass ein Kommilitone meinte einige würden mit meiner Art nicht klar kommen.

Auch habe ich das Gefühl, dass wenn ich Mädchen kennen lerne sie meist immer sehr begeistert sind aber dann immer doch noch einen Rückzieher machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sächselst du?

Ich glaub die wissen einfach nicht was sie mit dir anfangen sollen. Also mir geht es gerade jedenfalls so. Ich glaub ich hab da echt ein Problem mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sächselst du?

Ich glaub die wissen einfach nicht was sie mit dir anfangen sollen. Also mir geht es gerade jedenfalls so. Ich glaub ich hab da echt ein Problem mit.

Nein ich spreche ziemlich akzentfreies hochdeutsch. Muss aber zu meiner Person sagen, dass ich eine sehr unkonventionelle und teilweise auch schwierige Person bin.

Und ich bin sowas, was man eine narzistische Persöhnlichkeit nennen würde kombiniert damit, dass ich recht provokannt sein kann.

Wie gesagt ich habe meine Kumpels die mich nehmen so wie ich bin und bin keinesfalls einsam aber wie gesagt in der Arbeit/Schule/Uni kam und kommt es deswegen immer zu Probs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bist du Autist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine erste Antwort war eine ironische Anspielung auf den mangelhaften Informationsgehalt und die absolute Nichts_aussagekraft deiner Ausgangsfragestellung. Mit den paar Sätzen kann dir niemand irgendwie weiterhelfen. Beschreibe doch mal eine Situation. Obwohl ich glaube dass man das wirklich nur in der unmittelbaren Interaktion mit dir wirklich aufschlüsseln könnte.

Mein zweiter Post war eine ernst gemeinte Frage, da du die Ironie im ersten nicht herausgelesen hast. Du nimmst mich zu ernst. Passiert dir sowas im realen Kontakt auch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine erste Antwort war eine ironische Anspielung auf den mangelhaften Informationsgehalt und die absolute Nichts_aussagekraft deiner Ausgangsfragestellung. Mit den paar Sätzen kann dir niemand irgendwie weiterhelfen. Beschreibe doch mal eine Situation. Obwohl ich glaube dass man das wirklich nur in der unmittelbaren Interaktion mit dir wirklich aufschlüsseln könnte.

Mein zweiter Post war eine ernst gemeinte Frage, da du die Ironie im ersten nicht herausgelesen hast. Du nimmst mich zu ernst. Passiert dir sowas im realen Kontakt auch?

Jo passiert mir da teilweise auch. Nen guter Freund meinte mal, dass ich es überhaubt nicht merken würde, wenn Personen mich auf den Arm nehmen.

Das ist übrigens auch nen riesen Problem, was ich mit Mädels habe, dass ich teilweise überhaubt nicht weis wo ich drann bin.

Ne Situation kann ich nicht beschreiben, sondern nur dass ich halt bin wie ich bin und am Anfang findens die Leute cool und dann kann es passieren, dass die Leute genervt von mir sind.

Muss aber auch sagen, dass ich faszinierender Weise den Leuten echt im Gedächtnisbleibe auch wenn sie mich nur 1x gesehen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Antwort liegt doch auf der Hand...

Deine Freunde akzeptieren dich so wie du bist, das ist gut, dann sind es echte Freunde... hat nicht jeder...

Wenn andere auf dich zu kommen und dir sagen, das Sie mit dir nicht klar kommen und du damit nicht glücklich bist, gibts im Prinzip nur eine Möglichkeit... Fang an, an dir zu arbeiten. Das soll nicht heißen, das du es anderen recht machen sollst, aber einfach deine Ecken und Kanten etwas schleifen, damit die Sache was Runder wird, beispielsweise das provozieren etwas zurück fahren und dafür mehr Sympathie den anderen gegenüber...

Wenn Menschen auf dich zu kommen und dir Ihre Ablehnung zeigen, kann das auch ne Art Spiegel sein, meist lehnt der jenige selbst die anderen (innerlich und unbewußt) ab und bekommt dies dann gespiegelt in dem diese Ihn dann auch ablehnen.

Ist für mich auch verständlich, wenn du andere Menschen provozierst (sofern es provozieren negativer Handlungen bedeutet)...

Du hast Ansätze einer schitzoiden Persönlichkeit? Woher weißt du das? Hat dir das ein Arzt bestätigt?

Unkonventionell ist an sich nichts verkehrtes, ich für meinen Teil gehe auch eher unkonventionelle Wege, wichtig hierbei ist, das diese fruchtbar sind und einem selbst glücklich machen.

Du beschreibst dich als schwierige Person.. spricht etwas dagegen, dir selbst aus deiner Persönlichkeit etwas Schwere zu nehmen? Nur du kannst da etwas verändern... Andere werden es nicht tun und andere werden sich auch nicht für dich verändern...

Also ran an die Arbeit, schau dir hier die Innergame-Geschichten an...

Edit:

Zwecks dem im Gedächtnis bleiben: Du scheinst nach deinen Erzählungen ein "Fall für sich" zu sein (so sehe ich es zumindest)... und sowas bleibt in Erinnerung... Ist lediglich eine mögliche Erklärung...

Noch nen Edit:

Ich hatte mal in meiner Azubigruppe so einen Kerl, der wurde auch von allen (auch von mir abgelehnt) auf Grund dessen, da er einfach taktlos gewesen ist und immer zum falschen Zeitpunkt komische Sprüche los gelassen hat. Auf einer Betriebsfeier, so ziemlich am Ende fing er an, aus heiterem Himmel mich anzugreifen (nach 2 Jahren Zusammenarbeit), beschimpfte er mich auf einmal (er war angetrunken) wegen meiner Herkunft... sowas meine ich... er hat es immer unterdrückt und im angetrunkenen Zustand kam dann die Wahrheit ans Licht. Andere Menschen spüren sowas immer, auch wenn man selbst "gute Miene zum bösen Spiel" macht.

  • TOP 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Versuche doch deine Einstellung mal zu überarbeiten. Aus einer positiven Einstellung resultiert eine positive Ausstrahlung. Arbeite an dir und deinen Glaubenssätzen und versuche dich zu ändern.

Wer will schon mit einem negativen Arschloch rumhängen. Was ic dir nicht unterstellen möchte.

Eine andere unwahrscheinliche Möglichkeit wäre; Du bist deinen Mitmenschen überlegen. Sie sehen dich als Konkurenten den sie klein halten möchten. Du musst lernen dich durchzusetzen. Lass dir nicht alles gefallen und ziehe dein Ding durch.Jedenfalls wenn das der Fall ist!

Hier ein Zitat von Nelson Mandela:

"Unsere größte Angst ist nicht, unzulänglich zu sein. Unsere größte Angst besteht darin, grenzenlos mächtig zu sein. Unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, ängstigt uns am meisten. Es dient der Welt nicht, wenn du dich klein machst. Sich klein zu machen, nur damit sich andere um dich nicht unsicher fühlen, hat nichts erleuchtetes. Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes, der in uns ist, zu manifestieren. Es ist nicht nur in einigen von uns, es ist in jedem einzelnen. Und wenn wir unser Licht scheinen lassen, geben wir damit unbewusst anderen Erlaubnis, es auch zu tun. Wenn wir von unser eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch die anderen."

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte heute in der Uni erst wieder das Problem, dass ein Kommilitone meinte einige würden mit meiner Art nicht klar kommen.

Schlagfertigkeitsproblem. Nur weil ein Kommilitone das sagt, hat es noch lange keinen "ich glaube alles was du sagst" Faktor und wenn du solche Aussagen schluckst, wie ein Maoam, dann hast du auch noch keinen festen Frame.

Antwort hier: "Ich bin nicht auf der Welt, damit mich alle mögen, sonst wäre ich wahrscheinlich der Weihnachtsmann, oder Christkindl, oder Santa Klaus."

Es ist eine perfide Form des Perfektionismus wenn man in der Annahme lebt, man könnte es jedem Recht machen und wenn das Ziel ist," ich will, dass alle mich mögen" . Geht schlichtweg nicht.

Bist du der einzige Bayernfan im Dortmundblock, dann hassen dich alle, gehst du nackt in eine volle Frauenumkleidekabine, dann haben auch alle ein Problem, und gehst du mit schmutzigen Schuhen in eine Moschee, dann auch. Ist also auch die Frage des Kontextes, in dem du dich bewegst.

Über deine Art, lässt sich ansonsten nichts sagen, da müsstest du schon damit herausrücken, was du genau , in welchem kontext genau tust.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.