Glaubenssätze bzgl Aussehen bearbeiten

4 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast der böse wolf

Hallo Community,

ich möchte gern aktiv an meinen Glaubenssätzen zu meinem Aussehen arbeiten, mich selbst mehr zu akzeptieren. Ich fühle mich hässlich, obwohl:

-ich gegenteilige Evidenz habe: Sex mit einer Reiher attraktiver Frauen. Allein das ist verrückt.

-ich Frauen sogar explizit auf mein Problem angesprochen habe und sie um Einschätzung gebeten habe. Ja, sie fanden mich attraktiv.

-Hinzu kommt die übliche Arbeit am InnerGame: Ich verlasse häufig und aktiv meine Comfort Zone, habe einen breiten und zuverlässigen Social Circle, Hobbies, bin "auf meinem Weg", keine Drogen o.ä., LTR.

 

Problem: In meiner aktuellen Beziehung erzeugt das eine schleichende Betaisierung, die ich noch von früher kenne. Außerdem vergleiche ich mich häufig mit Männern, die "auf Knopfdruck" wilde Sexgeschichten, wie Sex im Fahrstuhl, haben. Irgendjemand ist halt immer noch "besser". Und nein - ich kann diese Vergleiche bisher nicht einfach abschalten.

 

Meine Fragen:

1) Wie werden negative Glaubenssätze am ehesten bearbeitet? (Mit Anchoring oder Affirmationen kann ich nichts anfangen, da ich als Naturwissenschaftler diese Dinge nach Studienlage für eindeutig widerlegt halte. Existieren andere Techniken? Welche würden Psychologen sinnvollerweise einsetzen?).

2) Was sind sinnvolle Ersatz-Glaubenssätze: "Ich bin hübsch"? oder "es ist nicht wichtig"? oder "ich habe andere, wichtigere Qualitäten"?

 

 

Vielen Dank.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde ganz an der Wurzel des Problems anfangen.  

Es wird immer jemand besseren geben, mit dem du dich vergleichen kannst und du wirst nie der beste sein. Egal ob Aussehen, Job oder Frauen. Du kannst mit diesem Ansatz nicht gewinnen.

Fuck, gestern ist mir erst wieder bewusst geworden, wie unglaublich es ist an genau dieser Stelle im Universum leben zu dürfen. Du hast gegen Millionen Spermien gewonnen, kannst die Früchte tausendjähriger Zivilisation genießen und lebst als durchschnittlicher in Deutscher besser als 95% der Rest der Welt. Ist dir bewusst, wie viel Glück du hast?

Wenn du deinen Selbstwert aus Frauen und sozialer Anerkennung ziehst, wirst du diese auch nie nach deinen Vorstellungen erhalten und unglücklich. Zieh mal deine Scheuklappen aus und Wechsel die Perspektive auf eine höhere Stufe. Demut ist das Resultat und die "Kämpfe" die du gerade führst werden unwichtig.

Mein Tipp: Schreibe dir jeden Tag 3 Dinge auf, über die du dankbar bist. Am besten auf den ersten Blick triviale Dinge wie die geile Sonne, die dir am Morgen ins Gesicht scheint oder der Blumenverkäufer, der dich angelächelt hat. 

 

Peace 

POD

  • TOP 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast der böse wolf

Vielen Dank, das ist ein interessanter Ansatz, auf den ich vorher garnicht gekommen bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du musst akzeptieren, dass du bestimmte Dinge nicht akzeptierst.

Stell dich nackt vor den Spiegel und schau dir deinen Körper an. Versuche auch bewusst die Stellen zu fühlen, die dir nicht gefallen.

Du solltest das Buch "6 Säulen des Selbstwertgefühls" lesen, da wird dieses Thema ausführlich behandelt und wird dir mit ziemlicher Sicherheit weiterhelfen.

 

Übrigens: die meisten Frauengeschichten sind aufgehübscht, übertrieben oder komplett ausgedacht. 95% der Männer leben in Beziehungen und haben 0815 Sex im Bett. Das ist die Realität.

bearbeitet von SouuL

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.