153 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

xezsmy8xh9s.png

Hier, an der Pflaume habe ich ziemlich lange rumgekaut.

Ist noch recht tricky.

Dame schlägt auf c4, da die schwarze Dame hängt, also ungedeckt ist.

00twg396w9r.png

Lehrreich ist dieses Diagramm.

Schwarz kann den Turm auf b5 schlagen, würde aber höchstwahrscheinlich bei richtigem Spiel von Weiss verlieren.

Drohung Springer g5 sieht nicht ungefährlich aus und macht das Schlupfloch für den König frei.

Matt wabert durch die Luft.

Lösung: Schwarz macht Remis!

Schwarz gibt mit dem Springer einfach Dauerschach auf f4 und e2!

Weiss darf nicht die Grundreihe mit dem König betreten, sonst Matt.

Turm c8 steht schon parat.

Merke! Stehst du schlechter, immer nach Remiswegen suchen.

5ulapjusd0j.png

Und hier ein 2300-er Problem.

Hab ich bei einem starken Spieler im Lösungsverzeichnis gefunden.

Experten bis Meisterlevel.

Auf den ersten Blick habe ich Nichts verstanden. Ääh, wieso?

Okay, was ist da los auf dem Brett?

(Eigene Analyse/ ohne Comp.)

Wer Fehler findet, darf Sie behalten.

Weiss hat gerade fxg3 gespielt und droht Dame schlägt Läufer auf c5.

Das ist aber das kleinere Übel.

Weit schlimmer ist Sg6+(Schachgebot und Damengewinn).

Was kann man gegen Springer g6 und Dame schlägt c5 tun?

Turm g7 scheint zu funzen?!

Überdeckt g6 und koppelt die Dame und den Läufer.

Aber was macht Schwarz dann gegen Turm d1 schlägt Läufer auf d7?

Der Turm auf g7 ist scheinbar überlastet?! Sehe keine Widerlegung von Txd7.

Die Variante, die hier angegeben ist...Se5!

Das sieht gut aus, da es den Punkt g6 überdeckt und gleichzeitig ein Sperrzug ist.

Die Dame kann nun nicht mehr den Läufer schlagen.

Jetzt kommt weisser Springer schlägt schwarzen Springer auf e5.

Keine Ahnung, warum das hier zwingend geschieht?!

Dann! fxe5!

Nicht mit dem Turm schlagen, wegen Sg6+.

Da gibt es dann zwei Möglichkeiten

a) Springer schlägt Turm(sieht aber schlecht aus)

b) Damentausch sowie Springer schlägt Läufer

Hoffe, ich hab nix übersehen.

Aber eben, dass passiert hier ja nicht.

Dadurch, dass der Bauer schlägt, wird nämlich die Wirkungslinie der Dame frei!!

Hier liegt jetzt eine echte Fesselung vor.

Der Springer darf nicht weg, da sonst sein König im Schach stünde.

Nun folgt Txd7 und Txd7.

Dann müsste Dame schlägt e5 mit Schachgebot folgen.

Aber wenn dann Kg8, dann wird es für mich undurchsichtig.

Irgendwas mit Dauerschachs und den Läufer auf c5 kassieren?!

Also, dass ist selbst dann kompliziert, wenn man den Lösungsweg kennt.

Hast du selbst bei 1800-er Problemen schon.

Ganze Brett voll mit Figuren, gefühlte fünf Millionen Varianten, alles durchrechnen und abwägen.

bearbeitet von IchHatteSieAlle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

20coofjxth6.png

Hier das Verzeichnis gehört der Taktik-Nr.1 des Servers.

Cmuroya17 heisst der Dude.

Seine Quote ist der Hammer.

Grün unterlegt bedeutet, die Aufgabe wurde richtig gelöst.

99, irgendwas Prozent aller Aufgaben löst der richtig!! Also nahezu fehlerfrei.

Und das Beste! Er benötigt nur einen Bruchteil der durchschnittlichen Lösungszeit.

Aufgaben wofür andere Leute 20 bis 30 Minuten benötigen, erledigt er in 40 Sekunden.

Wtf?

Er hat aber auch schon über 600000 Puzzle gelöst.

Aber eben, eine bemerkenswerte Leistung!

Ich will auch! Mimimi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[White "vivaromania"]
[Black "Ernest"]
[WhiteElo "1714"]
[BlackElo "1566"]
[Event "Chess Tempo-Partie"]
[Site "Chesstempo.com"]
[Round "?"]
[Result "1-0"]
[Date "2018.1.25"]

1.e4 c5 2.c3 d5 3.exd5 Qxd5 4.Nf3 Nf6 5.Be2 Qe6 6.O-O Nc6 7.d4 c4 8.Re1 b5 9.a4
Qd5 10.Nbd2 Be6 11.axb5 Nb8 12.Qa4 g5 13.Bxc4 Qd6 14.Bxe6 fxe6 15.Nxg5 Ng4
16.Ndf3 Nd7 17.Nxe6 Qb8 18.Bf4 Nge5 19.Nxe5 Nb6 20.Qb3 h5 21.Ng7+ Bxg7 22.Qf7+
Kd8 23.Nc6+ Kd7 24.Rxe7+ Kc8 25.Qe6+ Nd7 26.Qxd7# 1-0

 

 

http://www.caissa.com/chess-tools/pgn-editor.php

 

Die Partie habe ich vor kurzem gespielt.

Hab mal die Alapin-Variante gegen Sizilianisch ausgepackt, da mir offenes Sizi nicht so liegt.

Mit Erfolg!

Straight zusammengeschoben den Blechkopf.

Wen die Partie interessiert, den Partieverlauf(PGN) in den Schacheditor kopieren und anschauen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

8rmhm8bpuvi.png

Weiss spielt Dame f2 mit Schachgebot.

Schwarz hat nur Bauer b6 oder Dame b6 als Antwort.

Eine von beiden Möglichkeiten ist ein Fehler.

Warum?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

nbdci0xq1e2.png

Heute habe ich eine Aufgabe gelöst, die ich als recht schwierig empfand.

Es hat lange gedauert, bis ich die Stellung halbwegs durchschaut habe.

Speziell hier den Schlüsselzug Tef7, der erst das Räderwerk in Gang setzt.

Warum war Sie für mich schwierig?

Es musste erstmal ein stiller Zug gefunden werden, welcher die Stellung verstärkt.

Wenn erstmal eine gedankliche Abfolge zur Lösung des Problems ausgearbeitet wurde, wird es irgendwann auch einfacher.

Ein System, was sich irgendwann automatisiert hat.

Man wird besser.

Bisher klopfe ich die Stellung auf Matt und Figurenfang ab. 

Wichtig hierbei ist es, jede seiner Figuren auf ihre Möglichkeiten zu untersuchen.

Meist sieht man ja recht schnell, welche Figuren aktiv etwas zur Lösung des Problems beitragen können.

Weiterhin spielen schwache Felder eine Rolle.

 

Ganz wichtig!

Die Variante muss im Kopf durchgespielt sein.

Irgend so Bullshitzüge und dann mal sehen was bei rumkommt, bringen nix.

Hab schon häufig "intuitiv" was gespielt, was dann totaler Mist war.

Kostbare Punkte weggeschenkt.

So habe ich jetzt die Fehlerquote erheblich senken können.

Sehe ich die Lösung nicht, gehe ich auch mal raus und schaue mir das Problem Stunden später nochmal an.

So viel soweit dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

104k70eomdw.png

Time to bring the bacon home!

(Credit to GM Niclas Huschenbeth)

Lc6! macht hier den Sack zu.

Die weisse Dame muss ihn nehmen, um im nächsten Zug durch den Sperrzug f3 von der Überwachung des Feldes g2 ausgeschlossen zu werden.

Se4 oder d5 ändern nichts.

Es bleibt nichts anderes, als den Bauern zu nehmen, da sonst Matt auf g2 folgt.

Ich mag diese Art von Zügen. Top!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

widgzul4uiv.png

Oberstes Ziel, ist das Matt setzen des Gegners. Dann ist der Spuk direkt vorbei.

Dann schaue ich nach Möglichkeiten Material zu gewinnen und in einer Partie das erzielen strategischer Vorteile.

Vorteile in der Bauernstruktur im Hinblick auf das Endspiel, besetzen von wichtigen Brettabschnitten mit Figuren.

Zurück zum Diagramm!

Als erstes schaue ich nach einem Mattangriff.

Dazu scanne ich die Felder um den König herum ab.

Nur f6 und h6 sind noch Felder, die der König betreten darf.

Hieraus resultiert dann die Kombination mit dem Damenopfer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

1557oxa0nsu.jpg

Voreilige greifen hier zu Txd6 und bleiben mit einem Bauern weniger zurück.

Besser gleich Matt setzen! (siehe Variante)

Das Abzugsschach funktioniert hier deshalb, weil es auf Tg1+ ein Doppelschach ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

dr7m8jx1p5j.jpg

Kleiner Zwischenstand.

Nach einigen Auf-und Abs habe ich mich nun auf 82,56% durchgebissen.

1850 Ratingpunkte muss ich ca. erreichen, um über 90 Prozent zu kommen.

iv6joy3pw65.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

pi68c32714t.gif

Hier noch die Sizi-Partie.

ya1vgf8tsxe.jpg

Zugermittlung.

Der letzte Zug Dd3 von Weiss war ein Griff ins Klo, setzt er sich doch dem Röntgenangriff durch den Läufer auf f5 aus. Irgendeinen Nutzen kann ich auch nicht in ihm erkennen.

Ein Zug muss was drohen, etwas absichern oder sonstwie die Stellung verstärken.

Als Nachziehender sehe ich die Hauptakteure Se4, Sc3, Lf5 und evtl. noch Lg7. Die Dame kann natürlich auch immer noch eingreifen.

Springer schlägt g3, fällt ins Auge und wenn dann der Springer auf h4 den Läufer auf f5 schlägt, geht der Springer von c3 nach e2.

Nun muss die Dame gegeben werden, da sonst Matt.

Wichtig! Jede Figur auf ihre Möglichkeiten überprüfen!

 

duiqcysd1au.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

8u8v1d06zhh.jpg

Die 1800-er Marke ist abermals durchbrochen.

Mein Höchstwert liegt bei 1815.

Da war die RD aber viel zu hoch und daher war der Wert nicht aussagekräftig.

Nun liegt die RD bei 34,3.

Das ist okay.

Bis jetzt läuft's wie geschnitten Brot und ich hoffe, das bleibt auch so, damit ich mich zum erreichen des Ziels freuen kann.

So weit, so gut.

Und immer dran denken...

Egal wie dicht du bist, Goethe war Dichter.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn jemand behauptet, man wird nur durch das spielen ganzer Partien besser wird, dann ist das imho Blödsinn.

Bis ELO 2000 kommt man mit Taktiktraining gut voran.

Durch das Lösen der Taktikaufgaben sieht man automatisch mehr in einer Partie und du bekommst ein Gefühl dafür, wo die Puppen hingehören.

In der Schlußstellung hätte man direkt mit Txc7! glänzen können.

Ich ziehe hier aber sichere Züge vor und mit Dc5 mache ich nichts verkehrt.

diagram (1).gif

bearbeitet von IchHatteSieAlle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Schachprogramm Fritz kennt eigentlich jeder Schachspieler.

Hier kann man online gegen das Programm spielen.

https://fritz.chessbase.com/?lang=de

Das Programm spielt selbst auf Anfängerlevel ganz ordentlich.

Problem bei den meisten Programmen ist, dass Sie eher zwischen stark und idiotisch hin und her schwanken.

Hier ist mehr Konstanz im Spiel gegeben.

Wehrmutstropfen- es gibt keine Spielnotation. Man kann keine pgn speichern. Das Programm hört einen Zug vorm Matt mit dem spielen auf.

Ich lass mich von dir nicht Matt setzen!!

7ebywoxvcin.png

Hier, die Stellung ist in der Partie entstanden.

Unten bei calculating schätzt das Programm die Stellung ein.

Gefällt mir! Weiß ich während der Partie gleich, ob meine Züge was getaugt haben.

Es sind mal gerade 15. Züge gespielt und ich habe mir eine komfortable Stellung herausgearbeitet.

Nach dem Zug des Programms Th8, stand nach meinem Läufer schlägt Bauer f7 mit Schachgebot auf einmal "Weiss setzt Matt".

Gut zu wissen!

Nach einigem rumgegrübel, sah ich den Springerzug.( Taktiktraining sei Dank)

1. Lxf7+ Kd8

2.Se6+! ( reisst die Bauerndeckung auf) dxe6

3. Lc7++! ( das Abzugsschach hat es in sich, es ist ein Doppelschach, somit ist Schwarz gezwungen den Läufer mit dem König zu schlagen) Kxc7

4. Dd8+( Eindringen über die schwachen Felder) Kc6

5. Dd6+ Kb5

6. Dc5+ Kxa4

7. b3+ Ka3

8. Da5#

Schade, dass ich die Partie nicht mitgeschrieben habe, denn der Partieaufbau war noch gefällig.

Ich werde gegen das Programm auch mal auf Meister und Großmeisterniveau spielen.

Da bin ich dann chancenlos.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.