Besondere Neigung - Problem

15 Beiträge in diesem Thema

Empfohlene Beiträge

Gast

Hallo,

vor einiger Zeit habe ich herausgefunden, dass ich nicht nur auf Frauen,

sondern zu einem gewissen Grad auch auf Männer stehe.

Nur hier ist es nur auf das ganz spezielle Körperteil bezogen,

und auch nur ab einer überdurschnittlichen Größe.

Gesicht, und Haut spricht mich eher nicht an.

Das Problem ist, dass es nur Schwarze sind, und es gibt auch nur ganz wenige

mit denen ich mir wirklich vorstellen könnte mal was zu machen.

Also mein Geschmack scheint sehr exklusiv zu sein.

In Deutschland ist es doch fast unmöglich, so einen zu finden, oder?

Schwarz und dann noch Bi oder Schwul, gut aussehend und gut bestückt.

Wo kann man solche Männer am besten finden?

 

Ist wirklich ernst gemeint. Kein Trollpost.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ernsthaft?

Gibt doch UNTER GARANTIE Foren für Bi- oder homosexuelle Männer?

Und da ist KEINER vertreten, der deinen Vorstellungen entspricht?

Dann muss es wohl so sein, dass Schwarze nicht schwul sind. Also nie. 

Tut mir leid.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Internet, Tinder, andere Datingplattformen, Schwulenclubs und Parties, auf queeren Veranstaltungen, KitKatclub (viele schöne Schwule), CSD....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Check mal Grindr. Und wenn du irgendwo in der Pampa sitzt, lohnt sich auch mal ein Ausflug nach Köln, Berlin oder Mannheim. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden, EXS7 schrieb:

vor einiger Zeit habe ich herausgefunden, dass ich nicht nur auf Frauen,

sondern zu einem gewissen Grad auch auf Männer stehe.

Hast du das denn in der Realität schon mal erlebt oder ist das bisher lediglich eine erotische Phantasie in deinem Kopf?

vor 23 Stunden, EXS7 schrieb:

Nur hier ist es nur auf das ganz spezielle Körperteil bezogen,

und auch nur ab einer überdurschnittlichen Größe.

Gesicht, und Haut spricht mich eher nicht an.

Klingt für mich eher nach einer Phantasie als nach Realität. Dann solltest du für dich erstmal heraus finden, ob du diese
Phantasie auch in der Realität ausleben möchtest oder ob sie in deinem Kopf bleiben soll. Nicht alle erotische Phantasien, die man so hat - will man auch Real erleben.
Das Differenzieren welche Phantasien man ausleben möchte und welche nicht - ist manchmal gar nicht so einfach.

vor 23 Stunden, EXS7 schrieb:

Also mein Geschmack scheint sehr exklusiv zu sein.

In Deutschland ist es doch fast unmöglich, so einen zu finden, oder?

Schwarz und dann noch Bi oder Schwul, gut aussehend und gut bestückt.

Wo kann man solche Männer am besten finden?

Nichts ist unmöglich - es wird da sicherlich passende Partner für dich geben. 
Ich würde an deiner Stelle die Suche auf CSD-Events starten. Dort sammelst du dann Kontakte,
die sich in der szene tatsächlich auskennen und dir bei deiner Suche weiterhelfen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Online, hab ich schon mal geschaut. Aber es ist sehr schwierig so einen zu finden.

Clubs versuch ich mal in ner größeren Stadt, glaube aber dass ich da nicht richtig aufgehoben bin,

weil die Neigung halt nur sehr schwach ausgeprägt ist. Es gibt auch Phasen,

da empfinde ich wochen oder monatelang gar nichts mehr.

vor einer Stunde, Rederberg schrieb:

Hast du das denn in der Realität schon mal erlebt oder ist das bisher lediglich eine erotische Phantasie in deinem Kopf?

Klingt für mich eher nach einer Phantasie als nach Realität. Dann solltest du für dich erstmal heraus finden, ob du diese
Phantasie auch in der Realität ausleben möchtest oder ob sie in deinem Kopf bleiben soll. Nicht alle erotische Phantasien, die man so hat - will man auch Real erleben.
Das Differenzieren welche Phantasien man ausleben möchte und welche nicht - ist manchmal gar nicht so einfach.

 

Bisher nur Fantasie. Ab und zu schau ich mir aber mal einen Porno an, und auch da ist es so, dass mir fast nichts daran gefällt,

das Gesicht stört mich, und meistens auch der gesamte Körper bis auf den Schwanz. Was ich mir deshalb lieber anschaue

sind Hetero-Gloryholes und Black on Blonde, wo halt nur geblasen wird.

Ist nicht ganz ausgeschlossen, dass ich es in Echt gar nicht machen würde.

Aber das Teil von nem Schwarzen, wenn es richtig groß ist, finde ich schon geil. Durschnittliche Größe interessiert mich 0.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klingt irgendwie alles ein bisschen als hättest du zu viele Pornos geguckt, und hättest dazu noch ein rassistisches Menschenbild das irgendwie schwarze Männer nur auf Ihren Penis zu reduzieren, sind in den Filmchen werden ja auch nur Männer mit großem Penis gezeigt, dabei haben die meisten Männer einfach ganz normalgroße Penisse.

Du solltest dir überlegen, ob es gesund ist weiterhin diese Filme zu sehen und wenn du bei vollem Bewusstsein und bei dem Hinterfragen deiner Motive immernoch bisexuell/ interessiert an Männern bist, dann triff dich doch einfach mit Männern.

Es ist wichtig zu verstehen woher es bei dir kommt und falls du doch bi/schwul/hetero oder was auch immer bist, ist es völlig in Ordnung.

  • LIKE 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

vor 2 Stunden, Pimplegionär schrieb:

Es ist wichtig zu verstehen woher es bei dir kommt und falls du doch bi/schwul/hetero oder was auch immer bist, ist es völlig in Ordnung.

...nah, find' ich nicht. Wieso soll es wichtig sein, zu wissen, woher eine Neigung, eine Fantasie, eine Neugierde kommt? Und was würde es ändern, wenn sie von der Pornographie kommt?

 

vor 2 Stunden, Pimplegionär schrieb:

Klingt irgendwie alles ein bisschen als hättest du zu viele Pornos geguckt, und hättest dazu noch ein rassistisches Menschenbild das irgendwie schwarze Männer nur auf Ihren Penis zu reduzieren, sind in den Filmchen werden ja auch nur Männer mit großem Penis gezeigt, dabei haben die meisten Männer einfach ganz normalgroße Penisse.

...so wie Pornographie Frauen drauf reduziert werden, wie hart sie kommen, wie ihre Figur is' und wie sie beim Blasen ausschaut. So wie Männer in Pornosdoch allgemein auf ihre Schwänze reduziert werden (oder Menschen in der Wirtschaft auf ihre Produktivität, im Sport auf ihre Leistung, in der Politik auf ihre Fähigkeit, Wähler zu überzeugen, in der Wissenschaft auf ihren Zitationsimpact und bei Fernsehshows auf dieEinschaltquoten, die sie bringen). Dass die meisten Männer normalgroße Penise haben is' zwar die Realität, aber das is' hat, als würde man sagen: "die meisten Frauen haben drei, vier Kilo übergewicht und dunkelblonde Haare, als is' es unrealistisch, illegitim oder sonstirgendwie "blöd", wenn man halt nicht auf blond und Übergewicht steht. Doof für ihn, und wahrscheinlich muss er dann eh Kompromisse eingehen. Oder sich einen Profi holen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden, selfrevolution schrieb:

 

...nah, find' ich nicht. Wieso soll es wichtig sein, zu wissen, woher eine Neigung, eine Fantasie, eine Neugierde kommt? Und was würde es ändern, wenn sie von der Pornographie kommt?

Weil er es sich vielleicht einbildet. Er hat ja keinerlei Erfahrungen in der Hinsicht, und schließt von seinem "normalen" Pornokonsum darauf homosexuell geneigt zu sein. 

Und natürlich spricht dich ausser dem Schwanz bei den Männern nichts an, weil du es geil findest wie die Frau penetriert wird, und du dir ausmalst dass du nun gerne derjenige wärest weswegen sie in Ekstase gerät (hihi, Gerät!!!) <-- Vermutung

Wie viele Schwulenpornos hast du dir denn daraufhin angeschaut? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...ich kann mir gut vorstellen, dass diese Neugierde durch den Pornokonsum kommt. Ich halt's sogar für sehr wahrscheinlich. Aber eben nicht nur - ich glaub' die allerwenigsten Sachverhalte (in diesem Fall die Faszination für große, schwarze Schwänze) können auf eine einzelne Ursache zurückgeführt werden, ebenso die Neigungen. Auch Frauen stehen nicht "genetisch bedingt" auf große, schwarze Schwänze, Gothics oder Männer mit Brille. Woher eine Vorliebe kommt, is' doch erstmal egal. Solange sie empfunden wird, ist sie real.

Ich will dir nicht unterstellen, dass du etwas gegen Homosexualität hast, ich will aber schon anmerken, dass ich's interessant find', wie für homosexuelle Neigungen und Interessen eine Erklärung gesucht wird, für Heterosexualität aber nicht. "Du insteressiert dich doch nur für Schwänze weil...", aber kein "Du stehst nur auf große Titten weil...". Gerade wenn es um diesen spezifischen Fetisch geht, denk' ich auch sofort an Pornos, aber damit schebst du diese Neigung - auch wenn du sagst, dass es voll okay ist, wenn er "doch" schwul/bi ist (also, als ob er sich dabei irren würde), setzt du hier ein deutlich höheres Kriterium an. Wenn ein erwachsener Mann meint, auf Frauen zu stehen, aber noch nie mit einer geschlafen hat, dann ist es unüblich ihm zu raten, seine Motive zu hinterfragen. Und ... ich nehme an, dass du das auch nciht tun würdest. Ich würde es jedenfalls nicht. Aber ich tu's auch in diesem Fall nicht.

 

...soll er einfach probieren. Völlig ohne darüber nachzudenken, woher dieses Interesse kommt. Is' doch wirklich egal. Wenn er dann einen riesen Schwanz vor seinem Gesicht hat, dan kann er sich ja immernoch überlegen, was er damit anstellen will. Das is' ja das Schöne: nur weil er sich z.B. mit einem Typen von irgendeiner Sex-Plattform trifft und schreibt, dass er ihm gern einen Blasen würde, heißt das nicht, dass er sich's nicht im letzten Moment andersüberlegen darf. Ob der Typ diese LMR überwindet is' dann seine Sache. ^^  Die beiden haben dann ja keinen Vertrag abgeschlossen. Ein Hoch auf die sexuelle Selbstbestimmung!

Ich find's eigentlich sogar problematisch, ihm in diesem Fall zur Skepsis zu raten. Das könnte ihn verunsichern, dann wartet er vielleicht nochmal 5 Jahre, dann wird er unsicher, weil er zu alt für homosexuelle Erst-Erfahrungen ist, dann hat er weitere Hemmungen, und irgendwann is' er 50 und hat's nie ausprobiert, weil er immer skeptisch war, ob er nicht doch "einfach nur die falschen Pornos geschaut hat". Man muss sich vor'm Ausprobieren nur der Gefahren bewusst sein ... die Kondom-Frage muss gestellt werden und ehm,... ich glaub', das war's. Psychopathen sollte er sich halt keinen holen.

 

...ich denk' auch, dass du auf Internetplattformen zumindest große Schwänze findest. Dass sie dann auch noch schwarz sind, das glaub' ich, wird schwerer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Hab hier halt auch n großen Silikon-Schwanz-Nachbau von nem Schwarzen rumliegen.

Also mal von nem Schwarzen mit nem langen Schwanz,

wie so ne geile Blonde in den Pornos gefickt zu werden, wär wahrscheinlich schon gut.

Passiv, ja vielleicht, aber aktiv nicht, weil mir der Körper halt nicht wirklich gefällt.

Haut, Gesicht, Arsch, nix für mich (zumindest im Moment, vielleicht tut sich da ja noch was)

 

Glaube übrigens, dass fast jeder eine gewisse Neigung hat.

Manche unterdrücken sie aus Angst, und andere haben sie einfach noch nicht entdeckt.

Allein schon weil wir Männer halt auch weibliche Anteile in uns haben, kann es eigentlich nicht anders sein.

Seit dem ich aber meine Neigung voll und ganz akzeptiert hab, bin ich auch viel lockerer und besser drauf.

Früher hatte ich damit noch ein Problem, weil ich etwas schwulenfeindlich erzogen wurde.

Und die 90er waren ja eh noch schwierig für solche Themen. Hat sich jetzt endlich zum Guten gewendet.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
vor 11 Stunden, selfrevolution schrieb:

...ich denk' auch, dass du auf Internetplattformen zumindest große Schwänze findest. Dass sie dann auch noch schwarz sind, das glaub' ich, wird schwer

Ja, zu exklusiv. Und weiße interessieren mich halt nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast

Was mir aber leider auch auffällt, je offener ich damit umgehe, desto mehr sinkt das Interesse.

Vielleicht ist auch grad das "Verbotene", "Ungewöhnliche" so interessant für mich.

bearbeitet von Gast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 22 Stunden, selfrevolution schrieb:

Ich will dir nicht unterstellen, dass du etwas gegen Homosexualität hast, ich will aber schon anmerken, dass ich's interessant find', wie für homosexuelle Neigungen und Interessen eine Erklärung gesucht wird, für Heterosexualität aber nicht.

Na ja ... da er diese großen, schwarzen Schwänze in Pornos gesehen hat, kann man denke ich mal sehr sicher sein dass diese "Neugierde" daher rührt. Als Nächstes muss ich sagen dass ich mit deinem Schwanz/Brillen-Vergleich nicht viel anfangen kann. 

Mag sein dass du sogar mit deinem kritischen Ansatz Recht hast, und ich zumindest nachgedacht habe. Ich möchte es aber so erklären: Es gibt eine gewisse Norm, und wenn man innerhalb der Norm ist muss man ja nicht explizit nachhaken. Wenn man nun mal neues erkundet, dann muss man ja mal nachhaken, insbesondere bei dem hier genannten Fall.

Wenn man zB auf große Brüste steht, dann steht man ja immer noch auf große Brüste die auf einer Frau darauf sind, und damit steht man ja auch auf die Frau. Und es fällt mir nun mal echt schwer seiner "Neigung" zu folgen. Und ja, ich muss ja nicht. Ich fände es nun aber interessant ob es wirklich so ist, und noch zweifele ich. Denn ich hätte zumindest erwartet dass Schwulenpornos mit der Vorliebe dann auch gesichtet wurden. Und da die Frage nicht beantwortet wurde, gehe ich von einem Nein aus. 

Auf der anderen Seite ist der nachträglich verfasste Wunsch penetriert zu werden (für mich) wieder logischer, und der genannte Interessenschwund wieder nicht, und bestätigt mich sogar meiner Meinung nach.

Also im Ansatz würde ich dir beipflichten, wobei ich mir einbilde dass die Wissenschaft sowohl Homosexualität als auch Heterosexualität in Teilen nachwievor erforscht, aber aufgrund der Minorität zB auch homosexuelle Themen öffentlich wirksamer sind bzw. gemacht werden, und da muss man ja nun nicht die Moralkeule schwingen. Auch finde ich nun dass du mit der Verunsicherung und 5-jhrg. Warterei etwas übertreibst ;-) Der Threadersteller macht den Eindruck in einem gesetzten Alter zu sein, und wird selbstständig homosexuelle Discotheken und Co. in den Großstädten finden, wo er seinen Gefühlen freien Lauf lassen kann :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Kameltreiber schrieb:

Auch finde ich nun dass du mit der Verunsicherung und 5-jhrg. Warterei etwas übertreibst ;-) Der Threadersteller macht den Eindruck in einem gesetzten Alter zu sein, und wird selbstständig homosexuelle Discotheken und Co. in den Großstädten finden, wo er seinen Gefühlen freien Lauf lassen kann :-)

Die Möglichkeit hat er sicher und irgendein Posting in einem Forum wird ihn jetzt wohl auch nicht derart verunsichern. Wirkt jetzt auch nicht so, wobei das sinkende Interesse auch eine Art "Aufweich-Antwort" für Unsicherheit sein kann (is' bei mir so, wenn ich verknallt bin, aber merk', dass es eifnach ncihts wird. Dann reicht's mir, ich lösch' die nummer, weil ich kein Interesse mehr hab', und dann warte ich zwei Tage, bis es dnn doch weitergeht). Muss aber aufassen dass ich da jetzt echt nicht in einen Fern-Diagnsen-Hobby-Pseduo-Schwachsinns-Diagnosemodus falle. 🙄

...aber die Sache mit der verrennenden Zeit darf man ncihtunterschätzen. Ich hab' schon 'ne handvoll Männer getroffen, die teilweise mit über 50 erzählen, dass sie's schon immer mal probieren wollte, aber sich das nie ergeben hat. Einetypische Gschichte: mit 15 is' man 'n Kind und freut sich über den ersten Kuss (von eiem Mädel), die nächsten Jahre geht's halt irgendwie darum, erstmal überhaupt zum Schuss zu kommen. Mit 18 hat man dann seine erste Freundin is' zwei Jahre mit ihr zusammen, und irgendwo in der Zeit beginnt man vielleicht doch mal neugierig zu werden,... mit 20 is' man dann erstmals Single, traut sich aber nicht so wirklich, weil's ja doch ach erstmal wieder darum geht, von der Freundin loszukommen, dann kommt die Freundin Nummer zwei ziemlich plötzlich daher ... und auf einmal is' man 26 hat sich in der Beziehug eingeengt gefühlt, macht Schluss und rennt irgendwelhen anderen Mädels nach, die bi-neugierde ... naja, man trifft sich mit einem Tpyen, aber irgendwie is' der komisch, dann genießt man mal seine Single-Zeit mit den Mädels und denkt beim Wixen hin und wieder an Schwänze und ein, zwei Jahre vergehen, in denen man von Kurzzeit-Beziehung zu "vielleicht wird's ja was ernstes" schlittert, und dann lernt man die Frau kennen, mit der man 12 Jahre zusammen is' und ein Kind hat. Nach der Trennung is' zwar grundsätzlich die Möglichkeit da, das endlich mal auszuprobieren, aber man is' da doch schon 40 und man überlegt, er sich ernsthaft von einem 40jährigen den Schwanz blasen lassen will, der das noch nie gemacht hat. Und vielleicht is' man sowieso geknickt und voller Komplexe. Immerhin haben die Potenzprobleme einen bei der Trennung ach eine Rolle gespielt ... und die 25 Kilo, die man zugelegt hat, seit man mit dem Sport aufgehöt hat. Irgendwelche anderen 40jährigen Typen findet man auch nciht so reizvoll, und die 25jährigen, einigermaße ansehnlichen Homosexuellen Männer haben dann echt bessere Angebote.

Is' 'ne Geschichte des Scheiterns, schon klar. Das kann auch ganz anders ablaufen. Aber gerade, wenn man mal in eine lange Beziehung rutscht, dann können Jahre wegfallen, in denen sich die Gelegenheit nicht bietet, und wenn man seine Wunden von solchen Beziehung mitnimmt, kann auch einiges passieren.

 

vor 1 Stunde, Kameltreiber schrieb:

Mag sein dass du sogar mit deinem kritischen Ansatz Recht hast, und ich zumindest nachgedacht habe. Ich möchte es aber so erklären: Es gibt eine gewisse Norm, und wenn man innerhalb der Norm ist muss man ja nicht explizit nachhaken. Wenn man nun mal neues erkundet, dann muss man ja mal nachhaken, insbesondere bei dem hier genannten Fall.

Jo, eine Norm im Sinne von "Normalität" gibt's schon, und klar is' man vor allem von den Sachvrhalten irritiert, die da rausfallen. Aber ich denk' nicht, dass man dann unbedingt nachhaken und skeptisch sein muss. Man kann auch einfach neugierig sein, erst Recht wenn's keine Gefahren gibt. Auch von außen ... es is' ewig her, da hab' ich mal einen Homosexuellen Kerl gefragt, ob er je mit einem Mädel geschlafen hat. Er hat's verneint. Mehr hat mich nciht interessiert, und darum fand er's cool, dass ich nicht gefragt hab', woher er dann weiß, dass er schwul is'. Das hat nichts mit der Situation des TE zu tun, aber mit dieser Frage nach der Normalität. Wenn ich jetzt - also ca. 15 Jahre Jahre später oder so - darüber nachdenk', dann würd' ich mal vermuten, dass es ein Stück weit ein Abspruch von "Zurechnungsfähigkeit" is', skeptisch zu sein, ob jemand wirklich will, was er meint zu wollen. Ehm,... ich find' Skepsis allgemein schon gut, es sei denn, es gibt keine Gefahr. Dann kann u.U. die Skepsis mehr kaputt machen als sie klärt.

Aber ja, klar. Mir geht's auch so, dass mir vor allem die Sachen "komisch" vorkommen, die aus dem üblichen Rahmen falls.

 

vor 2 Stunden, Kameltreiber schrieb:

Na ja ... da er diese großen, schwarzen Schwänze in Pornos gesehen hat, kann man denke ich mal sehr sicher sein dass diese "Neugierde" daher rührt. Als Nächstes muss ich sagen dass ich mit deinem Schwanz/Brillen-Vergleich nicht viel anfangen kann. 

Eh... ich denk' das ja auch. Aber das ändert ja nicht an der Neugierde und der Geilheit drauf. Der Vergleich is' viellecht etwas komisch, aber geht denk' ich sogar viel stärker noch in die Richtung, in die du eh denkst:

- Die Neugierde auf groß, schwarze Schwänze kommt v.a. vo den Pornos, dieer guckt. D.h. die is' erst durch eine bestimmte Gewohnheit, durch ein bestimmtes Bildetc. erzeugt worden.

- Es gibt Menschen, die z.B. total daraf stehen, wenn jemand einen französischen Akzent hat. Woher das kommt? ...k.a., weil ihre erste große Liebe eine Französin war, weil sie mal einen Film gesehen haben, wo die Spionin, die ihnen nicht auf dem Kopf gegangen is', einen solchen Akzent hatte, weil die Mama so einen Akzent hat oder weil einem der Opa 20 Jahre lang erzählt, dass er langeZeit in Franzreich gelebt hat und französische Frauen der Hammer sind. Auch hier in die Vorliebe durch etwas entstanden.

- Und ... das gleiche gilt halt auch für Brillen. However, jemand steht auf Inelligenz und verbindet Brillen einfach mit Intelligenz, oder der Papa war Brillenträger oder sonstwas (siehe: letzter Absatz).

In allen drei Fällen ist das Ergebnis, dass die Person eine Vorliebe, ein Interesse, eine Fasziation hat: für Frauen mit französischem Akzent, für Brillenträger odr halt für große schwarze Schwänze. Häufig spricht man davon, dass Schönheitsideale nicht natürlich sind, sonern durch die Werbung suggeriert werden. Is' in dem Fall nichts anderes ... Pornos promoten große Schwänze, Alltagsgeschwätzt promtet große Schwänze, Matchos erzählen dass sie den größten haben, in Witzen werden kleine Schwänze verarscht und so weiter. Man kann das Ideal vom großen, schwarzen Schwanz genauso kritisieren wie das durch die Werbung erzeugte Schönheitsidea von Frauen: es entspricht nicht der Realität, es ist überzeichnet und es schafft Imperative. Man könnte vielleicht sogar soweit gehen und sagen, dass man damit aufhören sollte (tu' ich nicht ... das Thema is' mir zu kompliziert, und darum kann ich echt nicht sagen, ob man Praxen abschaffen sollte, die Schönheitsideale propagieren und ob das brhaupt möglich ist).

...aber diese Ideale wirken halt. Wenn ich mir aussuchen könnte, was mich anmacht, in wen ich mich verliebe und was mich glücklich acht, dann würd' ich 'ne Türmatte nehmen. Die kostet nichts und widerspricht nicht. Blöderweise steh' ich halt, worauf ich steh' ... schlanke Mädels zwischen 1,60 und 1,70 mit mehr oder weniger langen Haaren und heller und reiner Haut (ziemlich langweilig, konkreter kann man's sicher machen ... 1,68 dunkelbraune, kinnlange Haare, braune Augen etc.; mittlerweile bin ich über meinen rothaarigen-Fetisch hinweg) oder halt: genau die Frauen, die im Fernsehen zu sehen sind und die einem überall als schn verkauft werden. Jo, leider ind' ich halt auch gerade die schön und geil ... und Türmatten halt ... weniger. Und auch besonders kleine Mädels (sagen wir mal ... so oder 1,60) sind nicht mein Typ und Asiatinnen nicht und Latinas nicht ... und so weiter. Vielleicht könnte man wirklich beeinflussen, worauf man steht, aber das is' halt mit haufenweise Selbst-Manipulation verbunden (sollte wohl mehr Pornos mit Türmatten anschauen, vielleicht klappt's dann ja doch, und ich werd' glücklich in meinerLangzeitbeziehung mit eienr Türmatte). Oder man versucht halt einfach seinen großen, schwarzen Schwanz zu finden, so wie hier andere ihr Gamer-Model suchen und dann leider Gottes nur bei einem Fitness-Modell landen, das kein Interesse an Computerspielen hat,... nicht die Traumfrau, aber auch okay.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Mitglieder

    Aktuell keine registrierten Mitglieder auf dieser Seite.