Gold Edition Stuttgart 20. bis 21.02.2010
0

7 Beiträge in diesem Thema

Hi Leute, bin vor ca. 1 Stunde nach Hause gekommen vom Goldworkshop Stuttgart........

EINS VORWEG: den Gold solltet ihr nur belegen, wenn ihr wirklich schon eura AA einigermassen in Griff habt oder

wenn ihr schon den Silverworkshop belegt habt..

Der Gold ist extrem schwieriger von den Fieldwork-Aufgaben als der Silver. Aber dafür wachsen auch euer Game und

eure Eier extrem, wenn ihr die Aufgaben vollständig meistert.

Bei mir persönlich waren die Aufgaben vom zweiten Tag leichter als die vom ersten Tag, obwohls für gewöhnlich eher umgekehrt ist.

Fazit: Leute, wenn ihr schon den Silver belegt habt, dann belegt auch den Gold. Die zwei bauen aufeinander auf und helfen eurer Entwicklung sehr viel.

Vor allem, wenn ihr drei geile Trainer wie wir (Ra, Cyborg und Lexian)........alle drei habens drauf und pushen dich infield sehr sehr gut. Vor allem kannste die wirklich fragen, was du musst und willst. Die wissen, wie sie dich pushen und vorantreiben.

Die meisten Teilnehmer waren mir schon bekannt, teils eigene Wings aus dem Stuttgarter Lair ( schade, dass sich nicht noch mehr aus dem Stuttgarter Lair daran beteiligt haben), teils aus gekannt aus dem Silver-Workshop in München.

Den Gold werde ich in einigen Monaten wieder belegen, der ist einfach GOLD wert.

So long

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

kurzinfo: hat der workshop einen spaß gemacht, wahnsinn !!!!! :spiteful:

ich hatte mächtig hosenflattern vor dem workshop, weil er ja als der härteste gilt, auch wenn es subjektiv ist und jetzt alle schreien, sage ich, daß ich den gold-workshop nicht härter fand als den silber-workshop. beide haben es in sich.

bin schon am freitag angekommen, habe MEX*23* im selben hostel angetroffen und haben dann noch ein bißchen stuttgart unsicher gemacht indem wir paar mädels in der fußgängerzone angesprochen habe, hat echt spaß gemacht. haben dann 2 mädels (HB und ihre freundin) in einem cafe angesprochen, die nummern kamen am ende dabei leider nicht heraus, konnten das set trotzdem 15 minuten halten. abends kam noch Kobiac dazu und wir sind zu dritt losgezogen.

bei den übungen von tag 1 war ich meist alleine unterwegs (erfordert viel mehr eier!!), konnte dennoch 3 nummern einsammeln (2 schon gelöscht, kein interesse an den mädels) ;-) .... haben echt witzige anmachen bekommen für unseren fieldwork, wo ich dachte so ein scheiß kann doch gar nicht funktionieren, aber die mädels fanden es immer witzig und ich konnte ein gespräch aufbauen. für mich funktionieren direkte anmachen besser als indirekte, die sind ehrlicher, bringen es gleich auf den punkt, es wird nicht lange rumgelabert und die mädels wissen was sache ist, dazu gehören natürlich mehr eier. deshalb habe ich erstmal mit ein paar indirekten gestartet um gute laune zu bekommen.

tag 2 war noch besser, hatten wir einen spaß, konnte mich bei einigen sachen kaum halten vor lachen. waren in einer gruppe unterwegs und haben einen scheiß auf der straße erzählt, daß sogar die mädels sich manchmal kaum halten konnten vor lachen.

noch eins zu den stuttgarter mädels, alle waren völlig relaxt (lag vielleicht am schönen wetter), alle sind stehengeblieben und waren freundlich, da läuft es in berlin bißchen anders.

danke an Ra, Cyborg und Lexian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Morning,

hier meine noch frischen Eindrücke zur Gold Edition von Progressive Seduction:

Eckdaten:

12 Teilnehmer (ausgebucht), 3 Trainer (RA, Cyborg, Lexian)

Ich bin schon Freitags angereist und habe mit YosoyYo erste Sets gemacht, um locker zu werden. Mit ihm und Kobiac habe ich in der Jugendherberge Stuttgart genächtigt. Sehr zu empfehlen.

Tag 1:

Los ging es am Samstag um 10.30 Uhr in einem Hotel in der Stuttgarter Innenstadt. Nach einer kurzen Wiederholung der Inhalte des Silver Workshops ging es intensiv um Körpersprache. Dann ging es zum ersten Mal ins Feld: die Aufgaben bestanden aus Direct- und Indirect-Game, lustigen Storys und einer ziemlich harten Mutprobe. Ich hatte ziemlich dran zu knabbern und konnte auch nicht alles schaffen. Ansprechangst sollte man am besten gar keine mehr haben. Unterm Strich konnte ich aber trotzdem einen Erfolg verbuchen, da ich zweimal einen #close schaffte. Bisher habe ich nur in Clubs Telefonnummern bekommen und nicht am hellen Tag :)

Die weiteren Themen waren KINO, High Social Value und Fast Seduction/ONS. Ziemlich krasser Scheiß! Der Tag wurde durch das Clubgame-Special abgerundet. Ich war allerdings vom Tag so physisch und psychisch zerstört, dass ich einfach eingepennt bin. War definitiv außerhalb meiner Comfort-Zone der Samstag und ich konnte einfach nicht mehr.

Tag 2:

Der Sonntag begann um 11 Uhr. Der ganze Tag war durch die Beschäftigung mit NLP, also advanced stuff, gekennzeichnet. Muss ich wohl nicht erwähnen, dass es super spannend war und ich weder im Forum, noch in Büchern zuvor davon gehört habe. Ich sag nur: kosmische Hamster :D

Das Field-Work war anspruchsvoll und heftiger als am Vortag. Trotzdem konnte ich das erste Mal in den sogenannten spielerischen Zustand kommen, der keine Ansprechangst mehr kennt, sondern nur noch Spaß macht. Verstehe ich gar nicht, dass die Polizistin in Zivil nicht sofort mit uns Sex haben wollte^^

Besonders hervorzuheben ist auch das sportliche Stimmtraining gewesen. Schon sehr geil! Zudem hat RA uns noch in die Kunst des ANKERN von Emotionen eingeführt. Ich war in diesem Fall das Medium und jetzt muss ich pausenlos an RA

denken, wenn ich gute Laune habe. Hoffentlich verliebe ich mich jetzt nicht noch :P

---

Feedback:

Die Trainer sind mit vollem Herz bei der Sache, waren mit im Feld und haben all unsere Fragen beantwortet. Top!

Inhaltlich ist nichts am Workshop zu bemängeln, sehr hilfreich und ein nahtloser Übergang zur Silver Edition. Ein Muss für jeden Silver-Absolventen!

Nicht so gut fand ich das zeitliche Überziehen am ersten Tag, wodurch das Clubgame-Special erst sehr spät stattfand. Zudem wäre es schön gewesen, wenn die Vorbereitungs-CD zum Workshop nicht erst einen Tag vorher angekommen wäre.

Es gab endlich auch Getränke und Kaffee/Tee für die Teilnehmer und Trainer. Das war gut und hält die Moral hoch. Schreibutensilien wurden diesmal auch gestellt.

Insgesamt hat mir der Workshop auf meinem Weg geholfen und ist definitiv weiterzuempfehlen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Leute :-D

Die gold edition war der volle hammer;-)ich finde jeder der die silver edition gemacht hat solte die gold auch machen weil das eine echte steigerung zur silver ist,..

es hat auch tierisch spaß gemacht und wir haben die straßen echt gerockt;-)

über nächste woche ist der secrets of daytimes und ich freu mich auch schon richtig drauf;-)

liebe grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bien Hombres ,Stuttgart war genial!

Das Seminarhotel mitten in der Fußgängerzone.

Keine unnötige Mittagspause!

D.h. Maximumzeit zum Trainieren der Techniken,Übungen.

Tainerschaft genial ,sehr routiniert.

Wenn ich den ganzen Seminarstoff Schritteweiße daheim durchgehen würde,

wäre ich noch nächstes Jahr beschäftigt.

Völlig neue Aspekte .

Obwohl ich schon bei vielen anderen Anbietern war.

Danke PS,RA

ich habe noch nie vorher

eine Zivilpolizistin angesprochen,

ob Sie eine gute Pornobar kennt?

in der extremer Trittenterror stattfindet!

Alles in Allem, bin ich sehr zufrieden mit dem Workshop!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war noch nie bei einem anderen Anbieter aber das will ich auch nicht. Alles was ich erwarte und lernen wollte habe ich hier auf einem goldenen Tablett serviert bekommen :-D

Damals bevor ich den Silver Workshop gebucht habe, wusste ich, dass ich mir Monate in den Arsch beißen würde wenn ich das nicht einfach mal durchziehe und das Geld investiere. Teilweise habe ich es sogar bereut, in der Zeit zwischen WS und Buchung, aber danach war alles anders. Mittlerweile hat es bei mir Klick gemacht. Ich habe verstanden, dass es nicht nur ein netter Zusatz für mein Game ist, sondern ein essentieller Grundbaustein, der mich immer wieder einen riesen Schritt besser werden lässt.

Ich habe gelernt, dass es notwendig ist, von den Besten zu lernen um der Beste zu werden. Lair schön und gut aber mal im Ernst, wieviele PUAs gibt es die einerseits eine riesen Klappe haben, mit dem Bier Abends im Club stehen und zwei Frauen ansprechen aber andererseits Anfänger Workshops und Tipps geben. Ich habe es nur zu oft erlebt, dass es zwar einige gibt die nicht schlecht sind aber als Vorbilder oder gar Idole einfach nichts taugen.

Nach einem Workshop mit Predrag, Sergej, Alex, Emilio ... Werden Sätze und Worte wie z.B.

- Du bist der Preis

- Es ist alles möglich wenn man fest daran glaubt

- Sebstbewusstsein

- Erotik

- Augenkontakt

- Attraction

- Tonalität

- SP

... nicht nur eine andere Bedeutung für euch bekommen sondern auch eine ganz andere Definition. Ich bin mir sicher, dass das jeder ehemalige Teilnehmer bestätigen wird. Weitere Gründe diesen Workshop zu besuchen ist die angepasste Theorie, die extra für die mitteleuropäische Mentalität zugeschnitten wurde. In Büchern steht Kapitel 1 Pacing, Kapitel 2 Kino - schön und gut aber

was ist wichtiger für mich ?

Kann ich auf manche techniken ganz verzichten ?

Welche Bedeutung sollte diese Technik am Ende in meinem Game haben ?

Brauche ich überhaupt eine Technik ?

Wann bin ich needy ?

Darf ich einem hübschen Mädchen sagen, dass ich sie hübsch finde ?

Muss ich denn Alpha sein, dass eine Frau auf mich steht ?

Das sind die Fragen die euch ein WS bei PS beantwortet werden und die diesen Workshop vom Field und Theorie unterscheidet. Ich würde diese WS auf jeden Fall wieder buchen und bin mittlerweile sogar am überlegen eine Alpha Omega Deal einzugehen.

Im Vorraus schonmal Entschuldigung Tom, dass ich Dich diesbezüglich wohl demnächst am Telefon wieder stalken muss :-D

Viele Grüße und besten Dank an die Trainer, war eine geile Erfahrung !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mein Resume: Ich bin nach dem ICP nochmal mächtig gewachsen! Das war mein Ziel :-D Also erstmal vielen Dank!

Mein persönlicher Höhepunkt war das Club-Game. Erstmal war ich in einem mächtigen State nach den vielen High-Energy Übungen des vorrangegangenen "Theorietrainings". Mächtig, jedoch noch leicht introvertiert als ich ankam, was sich aber schnell änderte, nachdem mich Alex mit wertvollen Tipps fürs Opening in 3-4 Sets gepusht hatte. Ich war in völliger Harmonie mit mir, der Situation und meinen Mitmenschen, fühlte mich frei und genoss das spielen des Spiels der Verführungskunst.

Ich hatte schon den ein oder anderen ONS, aber diese waren immer Aneinanderreihungen glücklicher Zufälle, jedoch noch nie das Resultat von solidem, kontrolliertem Game.

Deswegen werde ich diesen legendären Abend im "Barcode" in Stuttgart wohl nie vergessen, da ich, das erste Mal in meinem Leben, bewusst in meinen Verführer-Bewusstseinszustand getaucht bin, zu einer schönen und völlig fremden Frau "Hi" sagte und sie in weniger als einer Stunde später tatsächlich in meinem Hotelzimmerbett lag.

Daran das wahrhaft Großartige ist für mich, dass dieser Erfolg nicht einfach ein glücklicher Umstand war, denn weder ich noch sie waren alkoholisiert-nein!- das war meine eigene frei ausgelebte Verführungskunst! Ich habe mir bewusst genommen was ich will und so eine sehr schöne Zeit mit einer hübschen Frau verbracht.

That's the Game!

Sergej's Training war wieder Spitze! Er präsentiert die Theorie klar strukturiert und seine Komposition aus Vorträgen, aktiven Übungen, Emotionsmanagement und Pausen ist für mein Lernvermögen hoch effektiv. Ich langweile mich nie, fühl mich nie überfordert, bin immer genug gefordert und kann jedes Mal viel Neues für mich mitnehmen; da passt einfach alles!

Was ich vielleicht vermisst habe ist, etwas mehr Mehr Druck beim Erreichen der Aufgaben. Ich glaube es hätte mich stärker motiviert gäbe es irgend einen externen Ansporn die Aufgaben zu lösen. Vielleicht ein Wettbewerb oder zur Strafe sowas wie Liegestütze. Vielleicht Punkte pro Aufgabe ... keine Ahnung irgendwie die innere Motivation schüren diese Aufgaben lösen zu wollen! Vielleicht auch bewusster Machen welches Wachstum in den Übungen steckt... sind alles nur spontane skizierte Ideen aber vielleicht kann sich das Team da mal was ausdenken!

Ich bin wieder gewachsen, habe wieder einen tieferen Selbsteinblick gewonnen und bin meinem Ziel nähergekommen, die vollständige Harmonie mit meiner eigenen Identität in vollkommener Freiheit zu genießen!

Der WS in 3 Wörtern: BÄÄM! BÄM! BÄÄÄM!!!

bearbeitet von youGrow

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Mitgliedskonto, oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Mitgliedskonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Mitgliedskonto erstellen

Registriere Dich ganz einfach in unserer Community.

Mitgliedskonto registrieren

Anmelden

Du hast bereits ein Mitgliedskonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden

0